Montag, 22. April 2024
Suche
Close this search box.

Stefan Magnet: „Der Krieg in Palästina ist eine direkte Gefahr für Europa“

Stefan Magnet: „Der Krieg in Palästina ist eine direkte Gefahr für Europa“

AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet (Foto:AUF1)

Was hat das Aufflammen des Konfliktes Israel-Palästina zu bedeuten? In einer Sondersendung nimmt AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet eine erste kritische Einordnung der Geschehnisse und ein Beleuchten der Hintergründe vor. Seine Kernaussage: „Europa wird vom Krieg in Israel direkt bedroht!“ Die Analyse der Geschehnisse in Israel und Palästina zeigt ein erhebliches Gefahrenpotential gerade für Europa und insbesondere Deutschland auf. Dies einerseits, weil Millionen Muslime in unsere Städte importiert wurden, die nun an der Seite ihrer Brüder in Palästina auch im Herzen Europas kämpfen werden, so Magnet. Und andererseits, weil das Medien- und Polit-Kartell bedingungslos sofort Partei ergriffen hätte.

Die Toten sind noch nicht begraben und schon hat das System Stellung bezogen!“, warnt Magnet. Deutschland, Österreich und der gesamte Westen stehen plakativ hinter Israel, die muslimische Welt ist natürlich erwartbar pro Palästina. Im Irak spricht man schon davon, dass es „keine rote Linie mehr geben würde bei einer US-Intervention“. Magnet: „Damit werden Krieg und Terror auch nach Europa gebracht.

Komplexe Hintergründe

Sollte der Krieg in Israel eskalieren, würde dies Auswirkungen für den Energiesektor, die Atomkriegsgefahr, zusätzliche Inflation, Flüchtlingswellen und ethnische Konflikte in unseren Städten bedeuten. Stefan Magnet: „Die Bundesrepublik Deutschland und Europa betteln regelrecht darum, Kriegspartei sein zu dürfen. Aber wollen das die europäischen Bürger wirklich?“ Auch kritischen Stimmen geht der AUF1-Chefredakteur in seiner Lageeinschätzung nach. Denn es gibt durchaus viele Prominente, darunter etwa Edward Snowden, den BBC-Sicherheitskorrespondenten Frank Gardner oder auch Professor Stefan Homburg, die Zweifel daran anmelden, dass die israelischen Top-Geheimdienste sich so einfach überrumpeln hätten lassen.

Stefan Magnet beleuchtet darüber hinaus auch die komplexen Hintergründe dieses seit Jahrzehnten schwelenden Konfliktes und geht brisanten Fragen nach: Wem nützt das Blutbad in Israel wirklich – und warum vergleichen Systemmedien die Ereignisse mit 9/11 und Pearl Harbor? Sein Video bietet zu diesen Zusammenhängen erhellende Einsichten.

8 Antworten

  1. Habe gerade gelesen:
    Hamas köpfte Babys: Leichen von 40 Säuglingen aus Kibbuz geborgen.
    Quelle: https://www.nius.de

    Das sind Satane, die mit größter Härte bekämpft werden müssen und hoffentlich macht Israel damit ein Ende, denn wer sich an hilflosen Babys vergreift, hat nur noch den … verdient !

    Wage eine Prognose, wenn dieser muslimische Mob zu Hundertausenden bei uns randaliert, dann hilft keine Polizei mehr.
    Dann muss die Ordnung unser Militär herstellen, ggfls. herstellen mit dem Einsatz von effektiven Probanten !

    Die neue Gefahr ist der “Moslem Krieg”, der auch in unserem Land ablaufen wird !
    Deshalb lasst keine weiteren aus diesem Dunstkreis mehr ins Land !!!

  2. Sorry, seit Magnet auf Telegram Israel mehr oder weniger als Agressorstaat bezeichnet hat, ist AUF1 für mich gestorben. So eine antijüdische Hetze will ich nicht unterstützen.

    2
    9
  3. Israel ist in dieser Region eine friedliche kleine Insel mitten im totalen Chaos, während alle versuchen, diese auszulöschen.
    Daher gebührt Israel die volle Unterstützung.

    2
    4
  4. https://www.nius.de/Kommentar/der-bundes-mampfler-waehrend-deutsche-geiseln-um-ihr-leben-bangen-futtert-scholz-froehlich-fischbroetchen/d6c545c2-4b16-4554-bb02-3d6ec1470889

    „Der Bundes-MAMPFLER: Während deutsche Geiseln um ihr Leben bangen, futtert Scholz fröhlich Fischbrötchen!

    Scholz und Schmidt, zwei SPD-Kanzler. Das war’s aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten.

    11.10.2023 – 09:05 Uhr
    Author icon
    JULIAN REICHELT
    Als sich das letzte Mal deutsche Geiseln in den Händen mörderischer Terroristen befanden, sah das Land wochenlang einen Bundeskanzler mit stoisch-steinerner Miene. Das war Helmut Schmidt 1977, als palästinensische Mörder die Lufthansa-Maschine Landshut entführten und Deutschland um das Leben von Hanns-Martin Schleyer bangte.”

    Lest weiter im Link.

    Ein grinsender Kanzler mit einem weiteren unsäglichen französischen Element !
    Ein Kanzler, der weiter für Steuergeldverbrennung an Palistinänser, Terroristen ist und fortlaufend folgend weiter großes Klientel von gewissen Typen hereinlässt.
    Da ist er wohl in bester Gesellschaft von IM Blondchen
    und sich oft schlecht auszudrückende AM Baebock.
    Der schlechteste Kanzler aller Zeiten, mit wenig bis gar kein Erinnerungsvermögen für seine zurückliegenden Taten !

    Wird nicht gebraucht, kann weg !

  5. Eine sehr gute Analyse von einem Journalisten, der immer absolut realistisch berichtet. Die muslimische Gefahr ist auf jeden Fall vorhanden. Man sieht ja jetzt schon in unseren Städten, welche radikalen Auseinandersetzung und Demos von den Islamisten ausgehen, ohne dass die Staatgewalt hart eingreift. Die werden immer selbstbewusster und immer mehr. Wenn man dazu mal die Gewalt gegen die harmlosen Coronademos von damals vergleicht, wie brutal die Polizei gegen harmlose Bürger vorgegangen ist, steckt ja wohl doch ein Plan dahinter, dass unser Land mit Hilfe der Islamisten und Muslime demontiert werden soll