Sonntag, 3. März 2024
Suche
Close this search box.

Ukraine-Nibelungentreue des Westens: Die Buhlschaft mit Korruption und Tyrannei

Ukraine-Nibelungentreue des Westens: Die Buhlschaft mit Korruption und Tyrannei

Übersteigertes nationales Pathos soll die Abgründe von Misswirtschaft und Bereicherung überdecken: Selenskyj beim Absingen der Nationalhymne (Foto:Imago)

Mit der Entscheidung, Leopard-II-Panzer und nun auch ein eher symbolisches Kontingent an Abrams-Panzern an die Ukraine zu liefern, haben Deutschland beziehungsweise die USA gemeinsam mit anderen Vertretern der neuen europäischen “Koalition der Willigen” (besser: der Hörigen) eine neue Eskalationsstufe gezündet, die den Ukraine-Krieg auf unabsehbare Zeit verlängern wird. Der Westen ist offenbar bereit, sich bis zur völligen Selbstaufgabe an ein Land zu ketten, dem gegenüber keinerlei Bündnisverpflichtungen bestehen. Als Grund dafür wird immer wieder gebetsmühlenartig angeführt, dass in der Ukraine angeblich „unsere“ Werte verteidigt würden.

Das hochkorrupte, innerlich zerrissene Land, von dem die meisten bis vor einem Jahr kaum Notiz genommen hatten, und seine Regierung, die bis vor einem Jahr vor allem von hiesigen linken Medien zutreffend als marode, korrupt und kriminell beschrieben wurde, wird neuerdings von denselben Medien als westliches “Musterland”, als Bollwerk von Freiheit, Menschenrechten und Demokratie angepriesen – obwohl die Schere zwischen Propagandalügen und Wirklichkeit in der Geschichte kaum weiter geklafft haben dürfte als hier. Insofern lohnt es sich, immer wieder in Erinnerung zu rufen, für wen wir hier eigentlich unsere Steuermilliarden und unsere Sicherheit aufs Spiel setzen – und einmal einen näheren Blick auf das Land zu werfen, dem der Westen sich nun endgültig bedingungslos auszuliefern im Begriff ist. Dabei soll es nicht um die Rechtfertigung der russischen Invasion gehen, sondern allein um eine nüchterne Betrachtung der mittel- und langfristigen Folgen, die sich aus dieser sklavischen Bindung an die Ukraine ergeben.

Abgründe der Korruption

Die dortige Korruption zieht sich durch sämtliche Ebenen von Staat, Wirtschaft und Verwaltung. Obwohl gemeinhin eine Krähe der anderen kein Auge aushackt, musste diese Woche Präsident Wolodymyr Selenskyj fünf Gouverneure und vier Vize-Minister wegen Bestechlichkeit entlassen – darunter sogar den Gouverneur der Hauptstadt Kiew selbst. Selbst wenn man Selenskyj, trotz erdrückender gegenteiliger Hinweise, selbst nicht als korrupten Herrscher sehen will, bleibt somit festzuhalten, dass er nicht einmal die Korruption vor der eigenen Haustür unter Kontrolle hat. Damit nicht genug: Der stellvertretende Verteidigungsminister Wjatscheslaw Schapowalow, der für die logistische Unterstützung der Streitkräfte zuständig war, trat zurück, weil sein Ministerium einen Vertrag zur Lebensmittelbeschaffung für die Armee abgeschlossen hatte, dessen Preise um das Doppelte bis Dreifache über den üblichen Einkaufspreisen lagen.

Wohl um das Image seines Landes bei den Verbündeten besorgt, kündigte Selenskyj nun zusätzlich zu genannten Entlassungen an, künftige Auslandsreisen für Regierungsbeamte zu verbieten, sofern diese nicht in unmittelbarem dienstlichen Zusammenhang mit ihren Ämtern stünden. „Wenn Sie sich jetzt erholen wollen, werden Sie dies außerhalb des öffentlichen Dienstes tun“, adressierte der Präsident die Gemaßregelten. Klingt gut – doch auch das spricht Bände, welche Zustände bislang – in Kriegszeiten, wohlgemerkt – dort offenbar an der Tagesordnung waren.

Selenskj selbst tritt westliche Werte mit Füßen

Selenskyj selbst ist jedoch keineswegs über den Verdacht von Absahnerei und Vorteilsnahme erhaben: Durch Enthüllung der „Pandora-Papers“ war bereits im Herbst 2021 bekannt geworden, dass Selenskyj zu den 38 ukrainischen Politikern gehört, die Millionensummen aus dubiosen Kanälen auf mehreren Auslandskosten gebunkert haben. Bei ihm selbst soll es um insgesamt 41 Millionen Euro gehen, deren Herkunft er nie umfassend erklären konnte oder wollte. Auch sein Regierungsstil ist meilenweit von den demokratischen Prinzipien entfernt, die in seinem Machtbereich – mit westlichen Milliardenhilfen – angeblich so heroisch verteidigt werden: Kurz vor dem ukrainisch-orthodoxen Weihnachtsfest am 7. Januar verwehrte er den Christen dieser Glaubensrichtung, die die größte des Landes ist, die Feier im Höhlenkloster in Kiew – obwohl diese flehentlich darum gebeten hatten. Die ukrainische Regierung wirft der Kirche vor, von “russischen Agenten” durchsetzt zu sein, obwohl sie sich eindeutig vom Moskauer Patriarchat distanziert hatte. „Es gibt kein Gold auf der Welt für Kreuze oder irgendetwas anderes, das den moralischen Rost der Beziehungen zu einem terroristischen Staat verdecken könnte“, hatte Selenskyj zum Jahresende getönt. Viele ukrainische Christen beklagen seit langem religiöse Verfolgung durch die eigene Regierung, weil sie ständigen Razzien und Vernehmungen durch den Geheimdienst ausgesetzt sind.

Ebenfalls Ende 2022 hatte Selesnkyj ein neues Pressegesetz unterzeichnet, das der Regierung das Sperren von Nachrichten-Webseiten und dem ukrainischen Rundfunkrat die Regulierung sämtlicher Medien ermöglicht; eine lupenreine Meinungskontrolle und Zensur. Die Nationale Journalistengewerkschaft der Ukraine (NUJU) bezeichnete den Gesetzesentwurf als „einen Rückschritt gegenüber den Standards der Meinungsfreiheit“ und mahnte, dass die Verabschiedung des Gesetzes „den Schatten eines Diktators“ auf Selenskyj werfen könnte… als sei dies nicht längst der Fall.

Ausblendung jeder Vernunft

Und dies sind lediglich die Vorwürfe an den Präsidenten selbst. Seine Regierung und andere einflussreiche Kreise werden immer wieder – und keineswegs nur von Russland – der Korruption, Vetternwirtschaft und sogar der Sympathien für den Nationalsozialismus beschuldigt. Unzweifelhaft handelt es sich hier um ein höchst dubioses Regime, das ein zerrissenes, von Korruption durchsetztes Land führt, welches Zeit seiner 30-jährigen Souveränität von Eliten skrupellos ausgeplündert wurde, ohne Rücksicht auf das Leben und die Schicksale seiner Bürger.

Dass die besinnungslose Aufrüstung eines solchen Landes mit modernsten Waffen irgendwann auf den Westen zurückfallen wird – und zwar auch ohne Dritten Weltkrieg, sogar im hypothetischen dereinstigen Friedensfall, scheint man dort auszublenden. Denn es gehört nicht viel Phantasie dazu, sich auszumalen, dass all diese Waffensysteme künftig irgendwann auf Schwarzmärkten, in den Händen von Terroristen, sonstigen Verbrechern und Schurkenstaaten landen und wieder auftauchen werden, die sie dann mit Inbrunst gegen ihre einstigen Lieferanten oder edlen “Sponsoren” eingesetzt werden. Statt diese Risiken auch nur in den Blick zu nehmen, blendet der Westen jede Vernunft aus. Und seine erklärte Absicht, diese Ukraine zum Teil zumindest der EU, möglicherweise auch der NATO zu machen, komplettiert die politische Idiotie.

33 Antworten

  1. „In der Ukraine werden unsere Freiheit, unsere Art zu leben, unsere Werte mit verteidigt.“ – Annalena Baerbock (GRÜNE) am 26.07.2022

    Wie wahr, wie wahr…

    Und dabei muss man nicht einmal an die EU und ihre Korruptionsfälle denken, es genügt schon Ursula von der Leyen, die zu einem Synonym für Wahlbetrug geworden ist, als die EU-Bürger glaubten Manfred Weber als Spitzenkandidaten der Europäischen Volkspartei gewählt zu haben, aber stattdessen eine in Hinterzimmern ausgekungelte Kommissionspräsidentin bekamen,

    18
    1. Aha! Jetzt verstehe ich! “Westliche Werte” heißt also in Wirklichkeit Korruption, Unterdrückung und Despotismus! Jaaaa daaann…sind es ja wirklich die “westlichen Werte”, die er verteidigt! Wie kommte ich nur so blind sein ?”
      Übrigens, “…Dabei soll es nicht um die Rechtfertigung der russischen Invasion gehen, sondern….” den Satz würde ich mir sparen. Den bringt Jeder. Auch Diejenigen, die das gar nicht so sehen. Vermutlich als Schutz. Nun, ich sehe keine unberechtigte, überraschende und böswillige “russische Invasion!” (INVASION schon gar nicht! Das haben wir eher hier mit den “Flüchtlingen”) Der Angriff war provoziert und gewollt. Von “uns”. 17% der Bodenfläche wurde von westlichen “Philantropen” aufgekauft. Wertvoller Boden. Leider liegt dieser Boden nun zufällig im Gebiet, das gerade umkämpft wird. Blöd. Ob das was mit den Werten zu tun hat? Das sind schließlich wirkliche Werte und kein dämliches Gelaber. Ich persönlich mache keine Einschränkung, wenn ich von der russischen Intervention spreche. Habt ihr das gebracht, als die Kriege in Vietnam, Irak, Lybien oder Syrien plus Afghanistan geführt wurden? Kam da auch dauernd aus allen Ecken “Ja, aber…”?? Nix war! Es waren ja die Amis, die diese Kriege führten, die uns dreist in die Fresse logen, es gäbe Massenvernichtungswaffen, die da drüben “wollen uns alle umlegen, wir müssen denen zuvorkommen!” und so weiter, und nicht, aber auch GAR NICHTS fand hier irgendjemand schrecklich, böse, gemein, ungerecht und unmenschlich! UND diese Länder wurden nicht von allen Seiten mit gleichwertigen Waffen vollgestopft! Die wurden hängen gelassen, zerbombt, die verhungerten einfach und konnten sehen, wo sie blieben! Und nun ratet mal, wo diese Leute nun hinmarschieren?! Ach? Überraschung! Ich hasse nur zwei Sachen auf der Welt, und ich denke, das sind nicht zuviel verlangt: Ungerechtigkeit und Heuchelei! Und genau das sehe ich heute überall HIER und nicht DA! Gäbe es heute einen Stauffenberg, ihr würdet ihn genauso kaltstellen, wie es damals Hitler tat!

    2. Tja, und in der Ukraine läuft gerade der größte Korruptionsskandal an, den man sich vorstellen kann. Die halbe Regierung ist involviert! Toll.

  2. -Warum fordert Selenskyj nicht endlich einmal die Lieferung von Gesundem Menschenverstand? Hier könnte unser Umfaller Olaf endlich einmal standhaft bleiben und die Lieferung ablehnen. Dann würden er und seine Kabinettsdarsteller bestimmt auch keine negative Meldungen ,von angeblich Verbündeten, befürchten müssen. Es wird mittlerweile jedem klar sein, das diese Bundesregierung lieferunfähig ist , wenn es um Verstand und Hirn geht.

    12
  3. “Das Schlimmste ist, wenn Idioten fleissig sind” – André Kostolany –

    Noch schlimmer ist allerdings, wenn Idioten Macht haben.

    14
  4. Letztendlich wissen wir nicht mal, ob die Korruptionsvorwürfe gegen die Entlassenen wirklich stichhaltig sind. Wenn man sich anschaut, wo der “eiserne Besen” gekehrt hat, dann könnte das auch mit dem Ukraine-Russland-Krieg zu tun haben. Vielleicht waren diejenigen “nur” unbotmäßig. Es gab schon genug Meldungen, dass der wirklich eiserne Besen bei denen kehrt, die den Weg von Selenskyj nicht 100% unterstützen. Er lässt jeden verschwinden, der nicht die Präsidentenmeinung vertritt oder auch nur wagt, ein Widerwort zu leisten. Dafür gibt es Beweise, u.a. hat es auch Denjenigen getroffen, der den Wahlkampf von Selenkyj gesponsert hat.
    Ich selbst verstehe unter westlichen Werten noch viel mehr und nicht “nur” irgendetwas mit Geld zusammenhängendes. Die westlichen Werte beinhalten doch m.M.n. vor allem Demokratie, Meinungsfreiheit, Respektierung des Menschen allgemein, egal welche Rasse und Religion und eigentlich gehören auch Wahlen dazu. Ganz davon abgesehen, dass der Westen sich im Allgemeinen von den westlichen Werten schon längst verabschiedet hat, sollte doch der Weg der Ukraine zu denken geben. Die Ukraine ist ein Apartheidstaat: Russen, Menschen 3. Klasse, Ungarn, Bulgaren, Rumänen und andere: Menschen 2. Klasse. Die Rassereinheit der Ukrainer mit einer angeblichen Abstammung von den Wikingern wird hochgehalten und gilt als Maßstab, wer Ukrainer sein darf und wer nicht. Die Opposition wurde komplett verboten. Die Oppositionsparteien aus dem Parlament geworfen und aufgelöst. Die orthodoxe Kirche wird verfolgt und enteignet. Oppositionspolitiker sind verhaftet worden, manche sind unauffindbar. Als sich die Russen aus verschiedenen Gebieten zurückgezogen haben, durchkämmten die Stadteile Todesschwadrone. Es wir einem Wikingerkult, so wie man es sich vorstellt (Hollywood mäßig) gefrönt. Bandera wird hoch geehrt und auf Großveranstaltung huldigt man ihm, der furchtbare Kriegsverbrechen im WK2 in Polen und gegen Juden auf dem Gewissen hat. Faschisten ziehen mit Wolfsangel und Bandera-Insignien und -Fahnen durch die Orte, auch dort wo Ungarn vornehmlich leben. Die Liste ließe sich noch lange fortsetzen. Wenn es heißt, dass die Ukraine unsere Werte verteidigt, dann frage ich mich, welche Werte hypen wir den jetzt? Völkermord an den Russen seit 2014 im Donbass? Faschismus? Verehrung von Kriegsverbrechern? Zerschlagung der Opposition? Rassenwahn? Das sind also die Werte des Westens, die die Ukraine für uns verteidigt? Die ukrainischen Politiker lassen auch wieder die Sprache des 3. Reiches aufleben, in dem die Russen als Untermenschen bezeichnet werden, die überhaupt keine Kultur hätten, die Barbaren wären. Die Vernichtung der russischen Kultur. Das Verbot von Büchern und Musik russischer Schriftsteller und Komponisten. Aus dem Lehrplan der Schulen wird alles Russische herausgestrichen. Das unterstützen wir? Ich denke, das wiegt sehr viel schlimmer, als die Veruntreuung von Geld. Ich will das nicht schön reden, aber es ist NUR GELD. Korruption gibt es auch massenweise in Deutschland, begonnen bei den ÖR-Medien bis hin zur EU. Wichtiger ist, wie sich ein Staat darstellt. Für mich stellt sich die Ukraine als Schurkenstaat dar, der außerhalb aller Ethik und Humanismus agiert, wenn man mal diese Schlagwörter benutzen will. Was werden andere Staaten über die Werte des Westens denken, wenn wir so etwas unterstützen und es dann noch als UNSERE Werte ausgeben. Wir graben uns als Westen – Deutschland voran – damit unser eigenes Grab.

    PS: Vergessen wir nicht, dass es in München eine Gedächtnisstele von Bandera gibt, wo jeder hinpilgern kann. Wie gesagt: unsere Werte!

    12
    1. Da haben Sie absolut recht! Aber man kann die Deutschen mit der Fresse auf das Denkmal drücken und sie erkennen das Nazitum nicht. Ausser, einer von der AfD hebt die Hand zum Gruß. Dann ist das Geschrei groß und die Intapretation desselben erst! Rassismus und Rassisten gab es immer, gibt es und wird es immer geben. Da helfen auch keine Millionen Sozialarbeiter oder schöne Worte was. Und bei “uns” wird es die auch immer geben. Allerdings sind die jetzt grün. Und sie sind die “Guten”. Aber das haben die Nazis auch gedacht. Man erinnere sich an die Posener Rede von Heini: ” Wir alle wissen, wie es ist, wenn da 100 Leichen liegen, oder 1000. Aber diese schwere Aufgabe zu erfüllen und dabei ANSTÄNDIG geblieben zu sein, dieser Ruhm wird immer auf uns haften, auch, wenn es nie Jemand erfahren wird!” Jeder dreht sich die “Wahrheit” so, dass er damit leben kann, ja, sogar glücklich wird, egal, wie sehr Andere darunter leiden. Langsam glaube ich, an der Offenbahrung ist doch etwas dran.

    2. Bandera wurde bekanntlich 1959 vom KGB-SU, dem Putin diente, in München heimtückisch ermordet, weil er anti-sowjetisch und für die Unabhängigkeit der Ukraine war, nicht wegen seiner Mordaktionen im 2.Weltkrieg!!

      1. Info68: Nun haben Sie sich endgültig entlarvt. Sie haben faschistische Gedankengut sich zu eigen gemacht. Es ist egal, wie Bandera ums Leben gekommen ist. ER WAR EIN KRIEGSVERBRECHER und er hat bekommen, was er verdient hat. Der Nürnberger Prozess hat die Verbrechen seines Gleichen nicht geahndet. Ging ja auch nicht, weil die Amerikaner ihn für sich rekrutiert hatten. Er wurde für sie aber nicht mehr tragbar und zur Belastung und sie wollten ihn nicht mehr bei sich haben. Deutschland hat sich aber nicht gescheut, diesen Kriegsverbrecher aufzunehmen. Es ist Unehrenhaft eine Stele für einen Kriegsverbrecher aufzustellen. Da können Sie ja hinpilgern!

        1. Zum Nürnberger Tribunal gegen die Haupt-Nazis sagte 1993 der bekannte, damals führende Historiker Golo Mann: Die Sowjetunion hätte wegen eigener Verbrechen gar nicht teilnehmen dürfen! Und es war diese multi-verbrecherische SU, die auf fremdem Staatsgebiet einen Gegner ermorden ließ. Prima, daß Sie das noch bejubeln als schamloser Putinist! – im Übrigen haben sich bezüglich Massakern dort im Osten weder Polen, Ukrainer, Sowjetrussen, Nazi-Deutsche irgendwas vorzuwerfen, an allen klebte das Opfer-Blut!

  5. Das korrupte Gesindel hat sich schon längst mit den ergaunerten Millionen in den Westen abgesetzt. Die Cayennes, Teslas und Touaregs auf der A4 von Görlitz in westliche Richtung mit aufgedonnerten Blondinen und fetten Geschäftlhubern kann man seit März täglich beobachten.
    Derweil kriegt der Muschik, der sich das in 3 Leben nicht leisten kann in seiner Wellblechhütte die Raketen auf die Platte..

    13
    1. Das ist ja wohl -so es stimmt- nur eine Minderheit, welche Sie hier in bekannter Faktenverdrehung à la Putinismus zur Hauptsache machen wollen!! Ich lese 2 regionale Zeitungen und die Berichte dort über ukrainische Flüchtlinge sagen was ganz anderes!

      1
      4
  6. Kriege sind eben keine lustigen Ereignisse – da kann man sich nicht zuruecklehnen und darueber Scherze machen. Die Angst, die Todesnaehe und die entsetzliche, unfassbare Realitaet der Zerstoerung und der Untergang der Menschlichkeit und die Abwesenheit des ‘Normalen’ sind fuer die betroffenen Menschen nicht geeignet, ‘normal’ zu handeln, zu denken und zu reagieren… In diesem Zusammenhang ist die ‘Berichterstattung’, die Beurteilung und die Resuemees betreffend bekannter Personen und unbekannter Menschen vielleicht ein wenig sensibler zu gestalten … Plumpe Kritik -die eigentlich unter Beruecksichtigung der Umstaende der in Frieden und Wohlergehen lebenden Journalisten mit einer anmassenden Geschichtserfahrung und Beurteilung anderer Charaktere eben nicht verstaendlich ist- ist aus der Entfernung ja soooo simpel …

    4
    5
  7. Die Nibelungentreu ist ja nicht der Ukraine, sondern den USA geschuldet. Fast die Hälfte des ukrainischen Bodens ist an US-Investoren verkauft. Es geht um Bodenschätze und nebenbei um die fruchtbare Erde, die sich Monsanto und CO unter den Nagel reißen wollen. Die USA haben sich den perfekten Schauspieler als Präsidenten ausgesucht, der seine Rolle vorbildlich im Interesse der USA spielt. Wir verschenken Waffen und Ausrüstung, die USA hingegen, lässt sich ihre Lieferungen bezahlen. Dazu haben sie ja schon vor Kriegsbeginn das Leihgesetz verabschiedet. Komme jetzt leider nicht auf den richtigen Namen. Und diese amerikanischen Waffen bezahlen wir auch noch, durch direkte und EU Hilfen. Über die Ukraine lohnt sich nicht zu sprechen, das Regime dient nur der USA, um Russland, zu schaden und eine deutsch-russische Wirtschaftszusammenarbeit erfolgreich zu verhindern. Und die eigentliche rhetorische Frage müsste lauten, wem dient die Deutsche Regierung?

    12
  8. Leopard, Tiger, Bär und Co.

    Hießen früher Panther und Tiger,
    heißen sie Leoparden heute,
    waren schon damals keine Sieger,
    werden wieder des Bären Beute.

    Einst waren es deutsche Faschisten,
    meinten, sie könnten Stalin jagen,
    sind heut’ die Jäger Stalinisten,
    das ist der Witz in unsren Tagen,

    Führen als Gepäck an Bord,
    auf rasselnden Lafetten,
    zurück an ihren Ursprungsort
    Stalins rostige Geistesketten.

    Würden, wenn sie klüger wären,
    ziehen die wichtigste der Lehren:
    Pfoten weg vom Reich des Bären.

  9. “…und Schurkenstaaten landen.”

    Ist die Ukraine selbst nicht genau das? Was ich über die Ukraine höre ist zugegeben VT, aber soweit hatten die VTler mit allem recht.
    Und wenn ich schon dabei bin, schurkenfrei sehe ich D und EU auch nicht.
    Auch wenn ich ausgewandert bin, es belastet mich enorm, daß mein Paß kein guter mehr ist.

  10. @NIBELUNGENTREUE
    das hat nichts mit NIBELUNGENTREUE zu tun – es geht um Unterwerfung.
    Die amerikanischen Oligarchen wollen Russland zerteilen und Zugriff auf die russischen Rohstoffe – und dafür werden eben die billigen Vasallen vorgeschickt.
    Der dienende Märchenonkel oder CUM-EX sind dafür passend – die WEF-Hampel sind folgsame Helfer !

  11. Das allerlustigste ist ja, dass unsere antifaschistische
    Ampelregierung in der Ukraine die radikalsten Nazis udn Rechtsextremisten in der Ukraine unetrstützen und diese mit Waffen vollpumpen. Siehe: Aidar, Asow, Rechter Sektor etc.

    https://rusdozor.ru/wp-content/uploads/2021/01/1_mrm16_5gm4mu-u3alogyfq1-scaled_result.jpg.jpg

    https://pbs.twimg.com/media/FMLEjNPX0AcNi-P.jpg

    https://pbs.twimg.com/media/FhQSSrtX0AET7mm?format=jpg&name=medium

    https://avatars.mds.yandex.net/i?id=5569a33b33fb513e2441ac00c3a5952ad280cf7e-7020937-images-thumbs&n=13

    In Deutschland: Die Ampelkoalition werden nahezu alle Andersdenkenden sofort als Nazi diffamiert und zu Staatsfeinden erklärt!

  12. Es ist unglaublich (aber wahr): Die Grünen sind die schlimmsten Kriegstreiber auf der deutschen Seite. Es ist unggeheuerlich, eine Partei, die Jahrzehnte die Friedenspartei extra ordinaire gewesen ist, kriegt sich vor lauter Kriegsgeschrei gar nicht mehr ein. Unsere grüne Außenministerin würde lt. ihrer eigenen Aussage Deutschland lieber heute als morgen als Kriegspartei sehen – wo bliebt da die Opposition – doch damit ist auch Fehlanzeige. Auch die CDU dröhnt und kriecht mit ihrer Zustimmung zu immer mehr Waffen den Grünen noch in den A…. Es wird höchste Zeit, dass ein Großeil unserer Politiker auf ihre geistige Gesundheit untersucht werden.

    1. Die Grünen waren schon 1999 realistisch, als es die Verhältniss eines seit 19911! marodierenden und vertreibenden Serbien (1 Mio Jugos nach Deutschand!) erforderten. Dasselbe jetzt gegen Putin, der andere Völker bedroht und überfällt!

      1
      4
  13. 40 Billionen Dollar haben die Demonratten , mit Hilfe einiger Rhinos und Xiden in die Ukri verschickt , ohne eine Abrechnung oder Uebersicht zu verlangen, was mit dem Geld geschehen ist.
    Das haben sich die oben genannten corrupten ukri Regierungsmitglieder und der Clown, ev. auch die Klitschkos eingesteckt. Diese und Zelensky sollen ja inzwischen Milliardaere sein.
    Die Ukri ist die groesste Geldwaschmaschine der Welt und laeuft.
    Vermutlich sind einige Milliarden zurueck auf die Bahama Konten der jenigen US Politikschranzen , die dafuer abgestimmt haben und vor allem an die Biden crime family gegangen.
    Hunter, sowie Piglosi’s Sohn, Romney Sohn und Kerry’s Stiefsohn sollen in den Zeiten, als Xiden Vize war, in der Ukri Geschaefte gemacht haben, siehe Burisma.
    Die Xiden crimefamily und vermutlich auch Obama haben da einiges zu verbrochen, was besser nichts ans Licht kommt, der Krieg kommt ihnen da wie gerufen.
    Man muss nur an die Bilder vom Zelenky Besuch bei Xiden und Congress denken, da tun sich Abgruende auf.
    Xiden braucht den Clown und der Clown den WH Besetzer, den von ihm und seinen Hintermaennern wird er gut bezahlt, da musste er auch was tun. wie z.B, das Telephongespraech mit Trump, auf dessen Grundlage, die Demonratten ein Amtsenthebumgsverfahren gegen Trump starteten.
    Der Obercorrupto schmeisst einige seiner Untercorruptos raus, vermutlich aus Voraussicht, den er will oder muss weiter President spielen.
    Corrupiti Tango. nach Ukriart

  14. Ein Faschistenfüher mit vielen weltweiten Helfern
    wird keinen Frieden bringen.
    Es gibt weiterhin viele Tote und Verletzte auf beiden Seiten.
    Wofür eigentlich, für die unsäglichen politischen
    Macht- und Geld geilen Amis?

    Krieg gibt es stets dann, wenn die Gehirne der Mächtigen
    versagen wollen !
    Die einzige Konfliktlösung ist und wäre die Diplomatie !
    Der UK-Oligarch wehrt sich dagegen, weil es genug Dumme
    gibt, die sich mit hunderten Milliarden Geldern und Tötungsmaschinen für “lullu” sich diesem Oligarchen und Multimilliadär anbiedern.
    Das wird auf Dauer noch nicht alles an Geldern sein, er hat
    schon vor Monaten Aufbauhilfen für UK in Höhe von 500 Milliarden vom Westen gefordert.

    Einfach widerlich, was und wie alles abläuft auf Kosten der Bevölkerung, denn auch wir werden fett zur Kasse gebeten.

  15. Die Grün-Roten sind, wie heute jeder sehen kann, die geistigen Erben des Nationalsozialismus. Dazu passt eben auch die Unterstützung des Nazi-Regimes in Kiew. Es kommt zusammen, was zusammen gehört…

    6
    1
    1. @Silke 27. Januar 2023 Beim 12:35

      Die Republikaner in den USA unterstützen auch das rechtsextreme Kiewer Regime. DIe peitschen zusammen mit den Demokraten die Hilfpakete und Militärunterstützungen ohne zu murren durch . Vor dem 2. WK unterstützten bekannte republikanische Politiker und Großindustrielle Hitler. Und H. Ford war ein bekennender Antisemit und ein großer Fan von Hitler.

  16. Ukraine-Konflikt
    Merkel will nicht an Lösung des Ukraine-Konfliktes teilnehmen
    Merkel hat kürzlich in einem Interview erklärt, dass die Umsetzung des Minsker Abkommens nie geplant gewesen ist, sondern dass das Abkommen der Ukraine nur Zeit für die Vorbereitung auf einen Krieg mit Russland geben sollte. Nun hat sie in einem weiteren Interview nachgelegt.

    https://www.anti-spiegel.ru/2022/merkel-will-nicht-an-loesung-des-ukraine-konfliktes-teilnehmen/

  17. Die gesamte Staatsführung und Regierung der Ukraine ging und geht seit Kriegsbeginn höchste Risiken ein. Dies ist der Grund, warum die Ukraine überhaupt noch als unabhängiger Staat existiert.
    Das Risiko den nächsten Tag nicht zu erleben, ging der ukrainische Präsident seit dem ersten Kriegstag bewusst ein.
    Dies erklärt z. B. das fahrlässige Verhalten, die gesamte Führung des wichtigen Innenministeriums in einem einzelnen Hubschrauber fliegen zu lassen.

  18. Der Präsident der russischen Staatsduma, Wjatscheslaw Wolodin, hat ein internationales Militärtribunal gefordert, das mit dem in Nürnberg vergleichbar ist, um die ehemalige deutsche Bundeskanzlerin Merkel und den ehemaligen französischen Präsidenten François Hollande zu verurteilen.

    “Die Geständnisse des Vertreters des Kiewer Regimes und der ehemaligen Führer Deutschlands und Frankreichs sollten als Beweismittel vor einem internationalen Militärtribunal verwendet werden. Diese Führer planten einen Weltkrieg mit vorhersehbaren Folgen zu beginnen. Und sie verdienen, für ihre Verbrechen bestraft zu werden”, sagte er.

    Angela Merkel hatte in einem Interview mit Die Zeit versichert, die Minsker Vereinbarungen nicht ausgehandelt und unterzeichnet zu haben, um Frieden in der Ukraine zu schließen, sondern um der ukrainischen Armee Zeit zu geben, sich auf den aktuellen Krieg vorzubereiten. François Hollande hatte ihr in einem Interview mit Kyiv Independent Recht gegeben.

    Das Völkerrecht betrachtet “Verbrechen gegen den Frieden” als schwerwiegender als Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Die Vereinten Nationen haben jedoch nie klar definiert, was sie wirklich sind.

    Die Nichtumsetzung der Minsker Vereinbarungen verlängerte den Bürgerkrieg in der Ukraine um 8 Jahre und tötete mindestens 20 000 Menschen.

    Russland ist nicht in die Ukraine einmarschiert, sondern hat eine spezielle Militäroperation zur Umsetzung der Resolution 2202 des Sicherheitsrates eingeleitet. Eine Resolution zur Bestätigung der Minsker Vereinbarungen.

    Horst Frohlich

    2
    2
  19. Wenn es heißt, dass die Ukraine unsere Werte verteidigt, dann frage ich mich, welche Werte hypen wir den jetzt? Völkermord an den Russen seit 2014 im Donbass? Faschismus? Verehrung von Kriegsverbrechern? Zerschlagung der Opposition? Rassenwahn? Das sind also die Werte des Westens, die die Ukraine für uns verteidigt.
    Ja,so ist es.Ami Befiel und wir folgen dir.Wann rufen die in Berlin den totalen Krieg gegen Russland aus? Die Baerbock hat Putin schon den Krieg Erklärt.

    3
    1
    1. Völkermord an den Russen (haben mit der Waffengewalt angefangen!!) im Donbass, das zeigt nur, mit welchen plumpen Lügen (wie 14.000 ermordete Russen) die Putinisten aufwarten! Es war ein gegenseitiges Töten!! Und rein staat-legalistisch hatte die Ukraine alles Recht, dort gegen Separatisten vorzugehen!

      1. @info68 28. Januar 2023 Beim 12:40

        Ich beneide Sie um Ihr schlichtes Weltbild.

        „Auch das ukrainische Militär terrorisiert die Zivilbevölkerung, es trägt den Krieg mit Artilleriefeuer in Wohn- und Schlafzimmer, es nimmt kaum Rücksicht auf die Not der Menschen und auf deren Leben offenbar noch weniger. Dies kann, dies darf Europa nicht dulden. So wie Moskau mitverantwortlich ist für eine Soldateska, die Unschuldige entführt, foltert und mordet, so tragen Europas Regierungen Mitverantwortung für das rücksichtslose Töten einer Regierung, der sie selbst zur Macht verholfen haben. Deshalb braucht es jetzt eine klare Botschaft an die Machthaber in Kiew: Der Terror gegen die Zivilbevölkerung muss beendet, der Artilleriebeschuss von Wohngebieten sofort eingestellt werden. Wenn nicht, macht sich Europa mitschuldig. Dann sind die getöteten Zivilisten im Häuserkampf von Donezk oder Lugansk auch unsere Toten.“ – Georg Restle (tagesthemen) am 28.07.2014

        Im Übrigen verwirkt ein Staat nach dem gegenwärtigen Völkerrecht seinen Anspruch auf territoriale Integrität, wenn er die nach Autonomie oder einem eigenen Staat strebende Minderheit durch seine Herrschaftsausübung diskriminiert (z. B. Ipsen u. a., Völkerrecht, S. 368 f.).

        1. Ja, das sagt mal Eurem Putin bezüglich des seit 150 Jahren von Rußland-SU besetzten Tschetschenien, wo Putin 2x ein Blutbad hinterlassen hat. Also sparen Sie sich Ihre wüsten faktenfernen Rechtfertigungen. Im Donbass haben die Russichstämmigen zweifellos -unterstützt bald durch russische Kräfte- mit dem Waffengang begonnen, wenn Sie jetzt einseitig nur die ukrainische Gegenoffensive anklagen, zeigt das nur Ihre Verlogenheit der ganzen Putin-Rechtfertigung!

  20. Die Korruption in der Ukraine ist kaum schlimmer als im faschistischen Mafia-Staat Putins, der selbst Milliardär sein soll, siehe die Enthüllungen Nawalnys über die Korruption dort. Und dasselbe bei den Repressionen, die ja wohl bei Putin alle Regimegegner hart treffen. Also ist das nur Ihr Schein-Argument. – Keiner sagt, daß in der Ukraine ideale Zustände herrschen, aber kann das eine derartige brutale Invasion rechtfertigen?? Nach Kriegsende muß -schon, um in die EU zu kommen- die Demokratisierung natürlich erheblich verstärkt werden, aber immerhin wurde Selensky mit 70% frei gewählt und wollen die Ukrainer in großer Mehrheit (umso mehr nach Putins Angriffen auf zivile Ziele und Menschen) unabhängige Ukrainer sein ganz weitweg vom kriegslüsternen Faschisten Putin. – Und daß sich die orthodoxe Kirche der Ukraine trennen muß von Moskauer Bindungen, ist auch klar, wo KGB-Patriarch und Putin-Mann Kyrill zugange ist, der einst schon zuständig war für 2 Jahre Haft -völlig überzogen, da sieht man schon, was für ein gnadenloses Terrorregime bei Putin herrscht- für die Pussy-Riot-Gruppe wegen eines lächerlichen 5Minuten-Protestauftritts mit Lied gegen Putin in einer Kathedrale Moskaus. – In der Tat wird in der Ukraine die Freiheit und Werte des Westens (daß dies die vielen anti-demokratischen BRD-Putinisten hier, 100% der Autoren und 90% der Leser, nicht so sehen, ist eh klar) verteidigt ,denn wenn Putin siegt, dann steht er an den Grenzen von etlichen NATO-Staaten, dann wird sein Appetit auf Folge-Aktionen erst richtig gestärkt. Schon daß von Seiten der Putinisten die Unterstützer und Verteidiger der Ukraine als Kriegstreiber beschimpft werden, wo ja Putin es ist, der hier Krieg führt, ist bezeichnend für diese west-hassende Klientel.

    1
    5