Verkehrte Welt: Hetze gegen Ungeimpfte bleibt straffrei, Kritik an den Hetzern nicht

Ausgrenzung Ungeimpfter in Deutschland: Die dritte Schuld (Symbolbild:Pixabay)

Im Juli sorgte ein Unternehmer und Physiotherapeut (der auch FDP-Mitglied ist) für Aufsehen, als er unter dem Pseudonym „Mic de Vries” auf Twitter eine lange Liste unglaublicher öffentlicher Aussagen und Hassattacken gegen die Skeptiker der Corona-Impfungen veröffentlichte. Dabei zitierte er nicht nur, aber vor allem Personen des öffentlichen Lebens, die während der „Pandemie” – in vermeintlich gerechtem Zorn und der berüchtigten deutschen Besessenheit – Andersdenkende, impf- und/oder maßnahmenkritische mahnende Menschen, die auf Freiheitsrechte und den Grundsatz der körperlichen Selbstbestimmung verwiesen hatten, auf unsägliche Weise „ausgegrenzt, diffamiert, diskreditiert, beleidigt und Menschen gecancelt“ hatten.

In dieser Liste der Schande fanden sich etwa Aussagen des Sängers Udo Lindenberg („Wenn die hirntoten Risikopiloten durch die Aerosole zischen, wird es ganz viele noch erwischen“), des Ex-Bundespräsidenten Joachim Gauck („Impfgegner sind Bekloppte“), des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder („Es handelt sich um eine Pandemie der Ungeimpften“), aber auch von einzelnen Ärzten („Lass dich impfen, du dumme Sau”) oder Journalisten („Lasst uns Impfverweigerer mit dem Blasrohr jagen, Waidmanns Heil!”).

Keineswegs vollständige Liste der Schande

Weitere Highlights der Schreckensliste und Aussagen, die von einer Diskriminierung zeugen, von der man noch vor drei Jahren fest geglaubt hätte, dass sie in Deutschland für alle Zeiten überwunden wäre, lauteten:

Kein Impfgegner wird wie ein Staatsfeind behandelt. Er darf nur, hoffentlich bald, nicht mehr unter Leute gehen, weil er ein gefährlicher Sozialschädling ist“ (FDP-Politiker Rainer Stinner)

Wäre die Spaltung der Gesellschaft wirklich etwas so Schlimmes? Sie würde ja nicht in der Mitte auseinanderbrechen, sondern ziemlich weit rechts unten. Und so ein Blinddarm ist ja nicht im strengeren Sinne essentiell für das Überleben des Gesamtkomplexes“ (Moderatorin und „Komikerin“ Sarah Bosetti)

Zuerst einmal müssen wir eine klare Botschaft an die Ungeimpften senden: Ihr seid jetzt raus aus dem gesellschaftlichen Leben“ (Ex-Saarland-Ministerpräsident Tobias Hans)

Wer sich nicht impfen lässt, ist ein asozialer Trittbrettfahrer!“ (Fernseharzt Eckart von Hirschhausen)

Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich um gesellschaftliche Nachteile für all jene ersuchen, die freiwillig auf eine Impfung verzichten. Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen…. Der Staat hat schon umstrittenere Sachen durchgepaukt!“ (RTL/n-tv-Politikchef Nikolaus Blome)

Hass und Geifer auch vom Who-is-Who der deutschen Politik

Kein Ungeimpfter mehr im Büro, kein ungeimpfter Fußballspieler mehr auf dem Rasen, kein ungeimpfter Abgeordneter mehr im Bundestag, kein ungeimpfter Student mehr im Hörsaal.“ (CDU-Chef Friedrich Merz)

Die Gesellschaft muss das jetzt selbst regeln: Wenn Du nicht geimpft bist, dann möchte ich auch nicht, dass Du mit meinen Kindern spielst!“ (Tropenmediziner Emil Reisinger)

Ungeimpfte dürfen nicht als Minderheit die Mehrheit terrorisieren.“ (FDP-Verteidigungsausschusschefin Marie-Agnes Strack-Zimmermann)

Was Ratten in der Zeit der Pest waren, sind Kinder zurzeit für Covid-19“ (ZDF-Pöbler Jan Böhmermann)

In Deutschland reicht es nicht, den Ungeimpften auf die Nerven zu gehen, da muss man mehr tun“ (Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach)

Ungeimpfte brauchen nun Peitsche statt Zuckerbrot“ (Weltärztepräsident Frank-Ulrich Montgomery)

Vermeiden Sie Kontakt mit Ungeimpften!“ (Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalacyi)

Nur die Ungeimpften, die Deserteuren gleichen, sind zu bestrafen!“ (Triests Bürgermeister Roberto Dipiazza)

Gegen das Vergessen

Neben viel Zustimmung löste de Vries‘ Zitatsammlung – die vor allem dem Vergessen derartiger zivilisatorischer Tiefschläge gewidmet war – natürlich auch erbitterte „Kritik” und Widerspruch aus – vor allem natürlich von der selbst in der Liste (siehe oben) aufgeführten FDP-Verteidigungsexpertin Marie-Agnes Strack-Zimmermann, die zwischen ihren ständigen Forderungen nach immer mehr deutschen Waffen für die Ukraine tatsächlich noch die Zeit fand, sich im Namen der FDP von de Vries zu distanzieren und diesen selbst zu beleidigen. Die Angelegenheit war damit jedoch nicht erledigt: Vergangene Woche teilte nun „de Vries” mit, dass er selbst sich nun wegen seiner Liste einer Anzeige und einem staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsverfahren gegenübersehe – wegen angeblich „gefährdender Verbreitung personenbezogener Daten“. Und das, obwohl viele der von ihm zitierten Hetzer ihre Daten selbst öffentlich gemacht hatten.

Dies bedeutet also: Jene, die monatelang eine unfassbare gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Hetze verbreitet haben (bis sie die Evidenz der weitgehenden Unwirksamkeit der Impfungen, ein allmählich dämmerndes Bewusstsein für die Gefährlichkeit und Schädlichkeit der unerforschten Vakzine und Zweifel an der Seriosität der Zulassungsstudien allmählich zum Verstummen brachte oder zumindest kleinlauter werden ließ), sind kein Fall für die deutsche Justiz; wer jedoch diesen Terror, diese Diskriminierung und soziale Stigmatisierung anprangert und die Verantwortlichen beim Namen nennt, der wird zum Fall für die Staatsanwaltschaft. Es müssen sich also nicht etwa diejenigen verantworten, die Hass und Gewaltaufrufe gegen Impfkritiker verbreitet hatten, oft unter eigenem Namen, sondern jene, die diese Aufrufe schlicht dokumentiert haben. Damit erreicht die Perversion des Rechtsstaats in Deutschland eine neue Dimension. Es bleibt nun abzuwarten, ob der „Fall“ de Vries tatsächlich weiterverfolgt wird – oder die deutsche Justiz sich doch dringlicheren, realen Verbrechen zuwendet und ihrer eigentlichen Aufgabe gerecht wird.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

32 Kommentare

  1. in totalitären Regimes ist es die Aufgabe der Justiz, das Verhalten der Politik zu scheinlegalisieren und zu vertuschen !
    Das Problem ist die US-Besatzung – ohne die Besatzer wären Politiker wie Juristen dort, wo sie mit ihren Kompetenzen hingehören – in diese Ämter kommen sie nur als Besatzer-Lakaien !

    39
    • Man stelle sich nur einen Moment vor, diese Gewaltfantasien und Hasstiraden kämen von „Ungeimpften“ – man würde uns für vogelfrei erklären und in gewisse Lager stecken…

      Ein weiterer Beweis für die cerebral-entkernte Mehrheitsbevölkerung, die diesen Politikern, Journalisten und anderen narzisstisch Erkrankten nichtmal widersprechen, sondern über deren öffentlich kommunizierten feuchten Träume von Diktatur vermutlich klammheimlich jubeln…

  2. Wenn die bunte Justiz de Vries verurteilt, dass er die Wahrheit gesagt hat, dann haben wir keinen Rechtsstaat mehr sondern die Justiz einer Bananenrepublik.

    45
    3
    • @HaGö: de Vries hat im Prinzip nicht die Wahrheit gesagt. Es sind ja nicht seine Worte, sondern er hat einfach zitiert, was so Politiker und Möchtegernpromis uns an den Kopf geworfen haben. Mich persönlich trifft keines dieser Schimpfwörter. Ich freue mich nur immer wieder, wenn von diesen Impfjunkies einer wieder mal Corona hat. Ansonsten stimme ich völlig mit Ihnen überein.

      15
    • Schon die alten Chinesen wussten: Wer die Wahrheit sagt – muss ein schnelles Pferd haben…
      Und was die Bananenrepublik betrifft – diese haben wir schon längst, seit Jahren schon.

      18
    • HaGö 6. Oktober 2022 Beim 14:32
      „dann haben wir keinen Rechtsstaat mehr“

      Den haben wir schon sehr viel länger nicht mehr – prima, dass Ihnen das auch schon auffällt… 😉

      „Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.“

      „Wenn das Recht, das objektive Recht, soweit es Menschen zu finden wissen, nicht oberste Richtschnur ist – dann fängt ein Volk an zu faulen. “ Kurt Tucholsky

      Genau das kann man sehr schön an den Gespritzten erkennen… die nicht nur dank der Giftplörre wegfaulen…

  3. Und diese Hetzerei, obwohl sich doch jeder durch diese Impfung angeblich bestens selbst schützen kann!!!? Lasst euch vollblubbern wie ihr wollt, aber lasst andere gefälligst in Ruhe mit eurer Neurotik! Von denjenigen, die aufgrund ihres Alters (derzeit!) noch nicht geimpft werden, sind keine relevante oder schwere Verläufe bekannt.

    Hetzer – kümmert euch lieber um seriöse Daten!

    Viel mehr an menschenverachtender Perversion geht ja kaum! Was geht es diese selbsternannten Moral- und Gesundheitsapostel an, ob sich jemand impfen lässt?

    35
  4. Und während Bürgerinnen und Bürger, die Beleidigungen oder „Hassreden“ posten, mit Razzien, Geldstrafen oder Ermittlungen rechnen müssen, erstellen die deutschen Behörden Hunderte von gefälschten „rechtsextremen“ Konten in den sozialen Medien, die zum Hass aufstacheln. Die deutschen Behörden haben die Einrichtung dieser gefälschten Konten damit begründet, dass sie für die Informationsbeschaffung notwendig seien. Dass sie – was noch ungeheuerlicher ist – auch gezielt Hass schüren sollen, verschwieg man der New York Times.

    http://www.amfedersee.de

    23
  5. Zitat von Kurt Tucholsky: Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.

    21
  6. Ist doch klar: nach dem dritten Reich war plötzlich auch Niemand mehr Nazi gewesen. Persilscheine galten als sehr beliebt. Heutzutage, da alles durch die Digitalisierung miniziös festgehalten wird, kommt man mit einem Persilschein nicht mehr weit, da muss man weiter diffamieren und das ganze auf die Spitze treiben. Mit Sprüchen wie „ich habe das nicht so gemeint“, „die anderen haben mich gezwungen“, die Wissenschaft hat das so damals dargestellt,“ ich wollte bloß helfen, vermeintliches Leid von den Menschen zu nehmen “ und ähnlicher Quatsch funktioniert halt nicht mehr wie 1945… das lässt aber diese riesengroße Schweinerei, von der niemand mehr dachte, dass sie jemals in Deutschland würde stattfinden, ungesund bleibt! Wir haben zweimal den Fehler begangen, diese Nester nicht auszumerzen: einmal nach 45, und einmal nach der Wende. Niemand, der vorher dem Regime gedient hat, hätte jemals wieder einen halbwegs Verantwortlichen Posten bekommen dürfen! Niemand!

    32
    2
    • Stimmt. Ich habe nie verstanden, dass eine Person wie Merkel auf all die Posten kommen konnte. Es ist für mich immer erschreckend, dass ehemalige Stasileute heute wieder Stasi spielen können bei irgendwelchen Faktencheckern und Co. Es sollte uns aber letztendlich nicht verwundern. In München steht eine Gedenkstehle für den ukrainischen Kriegsverbrecher im WK2 Bandera. Das sagt doch alles.

      19
  7. Wenn wir hier schon von „regierenden“ Volksverrätern verraten und verkauft werden – dann bitte konsequent!

    7
    4
  8. Ich bin ja nicht allzu religiös, deshalb frage ich mich, ob es eigentlich verkehrt ist darum zu beten, dass alle verlogenen, niederträchtigen und bösartige Menschen (falls man sie euphemistisch als solche bezeichnen will?) an ihren eigenen Worten ersticken mögen, oder reicht es, Ihnen zu wünschen, dass sie nicht zu den „Nebenwirkungsfreien“ gehören sollen (die Strafe kann ruhig später erfolgen) und dass man sie wegen ihrer erhöhten Ansteckungsgefahr einfach ablehnt und ihre Bosheit ignoriert? Verzeihen sollte man gerade denen nicht, die sich besonders hervorgetan haben um Beifall zu erhaschen um ihre längst vergangene Popularität in Erinnerung zu bringen oder ihr Selbstbewusstsein durch ein bisschen Aufmerksamkeit anzuheben. Denn gerade die unwichtigsten, unbeachteten und überflüssigsten Personen grölten wohl am lautesten.

    16
  9. Wenn das verurteilt wird ist das der Offenbarungseid der deutschen Justiz. Das es von der Staatsanwaltschaft bereits ermittelt wird ist eine Schande. Wenn die Staatsanwälte ihren Job ernst nehmen würden und tatsächlich für die Ordnung ermitteln, wäre der Inhalt der Ermittlungen die einzelnen dokumentierten Aussagen und die Ermittlungen würden sich gegen diese Personen wenden. Wenn also ein Prozess zustande kommt, dann bitte ein Nürnberg 2.0, bei dem alle Verbrecher an Volk und Menschlichkeit abgestraft werden, DANKE!

    14
  10. Heute kam ein Brief -Absender Bundesministerium für Gesundheit, unterzeichnet mit
    Prof.Dr. Karl Lauterbach – adressiert an meinen Mann, an.
    Auf dem Briefumschlag war kein Absender ersichtlich ansonsten wäre die Annahme
    verweigert worden und in den nächsten Post-Briefkasten retour gegangen.

    Nach dem 1. Absatz i.d. Post heißt es:
    „Ich habe dafür Ihre Krankenversicherung gebeten, Ihnen dieses Schreiben zuzusenden“.
    Also muss doch von der Krankenkasse gekommen sein.

    Die Krankenkasse ist die AOK, die bekanntlich schon seit Jahrzehnten mit Behörden, z.B. mit den Stadtkassen, die Gelder eintreiben, betr. Arbeitgebermeldeanfragen der Städte an die AOK mit diesen zusammen arbeitet und Auskunft bekommen hat.
    Bin in einer anderen Krankenkasse und habe selbst noch kein derartiges Schreiben als gesunde, natürlich gänzlich Corona- und Saft- Befreite, bekommen.

    Mein Mann wird zum nächsten Zeitpunkt die AOK verlassen und in eine andere Kasse wechseln !

    Der Psychopath versucht es doch mit allen erdenklichen Mitteln die Menschen zur Spritze anzuhalten, zu nötigen.

    Der unsägliche Typ bekommt es nicht in seinen Schädel hinein, das unsere ganze Familie gesund ist, gesund bleiben will und diesen Giftsaft sich nicht spritzen lassen wird.
    Wir hoffen, das dieses Element bald vor einem Gericht stehen, verurteilt und mit längerer Gefängnisstrafe abgewickelt oder/und ihn der Herr für seine Taten
    hart bestrafen wird.
    Denn als Pharma-Lobbyist und Minister muss er zu den Mittätern gezählt werden,
    der die Bürger nicht nur zur Spritze forciert, vielmehr in den Gesundheitsberufen sogar dazu gezwungen hat, was bis heute der Fall ist.
    Sehr viele Menschen sind dadurch zu gesundheitlichen, sogar nicht reparablen Schäden bis hin zum Tod gekommen !
    Er bleibt für mich ein einsamer Luser, Menschen Verachter und Volkszüchtiger.

    Er muss weg, so schnell als möglich, weil er der schlechteste und für die Gesundheit der gefährlichste Gesundheitsminister ist, den es jemals seit bestehen der BRD gegeben hat/gibt !!!
    Er ist in die Schublade der Krankmacher einzuordnen !

    24
    • Stimmt, ich weiß aus sicher Quelle, angeblich von der Krankenkasse TK geschickt und wohl auch bezahlt, der Brief zur Aufforderung zur Impfung vom kriminellen Lauterbach, hier mit folgendem Inhalt:

      Bundesministerium
      für Gesundheit

      85342 München-Flughafen
      10 3020 B311 FD 8014 EB7D

      DV 09 0,85 Deutsche Post 9

      Herm

      XXXXXX XXXXXX
      SXXXXXXXX. X0

      XXXXX XXXXXXh

      Sehr geehrter Herr XXXXXX,

      dass Sie selbst und wir alle gut durch den Herbst und Winter kommen, ist mir ein besonderes
      Anliegen. Daher möchte ich Sie mit diesem Schreiben persönlich ansprechen. Ich habe dafür
      Ihre Krankenversicherung gebeten, Ihnen dieses Schreiben zuzusenden.

      Mir ist bewusst, dass viele das Thema Corona nicht mehr hören mögen. Doch leider ist die
      Corona-Pandemie noch nicht vorbei. Nach wie vor ist es gefährlich, an dem Virus zu erkran-
      ken. Gerade bei Menschen ab 60 kommt es häufiger zu schweren Verläufen der Krankheit.

      Und es kann bei ihnen zu erheblichen gesundheitlichen Problemen noch lange nach der eigent-
      lichen Erkrankung kommen.

      Eines der wirkungsvollsten Mittel gegen das SARS-CoV-2-Virus bleibt die Impfung. Wir haben
      das Glück, genügend Impfstoffe gegen das Virus zu haben. Sie schützen gut gegen schwere
      Verläufe der Krankheit. Sie erhalten die Impfung kostenlos. Vermutlich haben Sie sich bereits
      gegen das Corona-Virus impfen lassen. Wie viele andere auch. Mit der ersten und zweiten Imp-
      fung. Vielleicht aber auch schon mit der so genannten Auffrischungsimpfung, dem „Booster“.
      Und vielleicht haben Sie auch schon eine Corona-Infektion überstanden.

      Nun – vor dem Start der kalten Jahreszeit – empfiehlt sich vor allem für Menschen über

      60 Jahre eine Überprüfung ihres Impfstatus und gegebenenfalls eine weitere Impfung. So kön-
      nen Sie sich noch besser für den Herbst und Winter schützen. Die unabhängige Ständige Impf-
      kommission (STIKO) empfiehlt eine zweite Auffrischungsimpfung für Ihre Altersgruppe. Wichtig
      ist: Seit der letzten Impfung sollten vier bis sechs Monate vergangen sein. Das gilt auch für die
      Wartezeit nach einer Erkrankung an Corona. Mit einer erneuten Impfung schützen Sie sich
      selbst. Sie tragen außerdem dazu bei, schwere Verläufe zu verhindern, Infektionsketten zu
      durchbrechen und so die Folgen einer möglichen Infektionswelle zu mildern.

      Meine herzliche Bitte an Sie: Sprechen Sie mit Ihrer Ärztin, Ihrem Arzt oder Ihrem nahegelege-
      nen Impfzentrum. Diese können Ihre Situation gut beurteilen und einschätzen, welcher Impf-
      stoff für Sie am besten passt. Wir haben in diesem Herbst an die Omikron-Variante angepasste
      Impfstoffe zur Verfügung, die gegen diese Varianten besonders wirksam sind.

      Sie können sich auch an die kostenfreie telefonische Corona-Hotline wenden. Hier erhalten Sie
      Informationen zur Corona-Schutzimpfung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Corona-Hot-
      line beantworten gerne auch alle weiteren Fragen, die Sie zur Corona-Pandemie haben. Sie er-
      reichen die kostenlose Hotline unter:

      116 117 (Deutsch) oder
      0800 0000837 (Englisch, Arabisch, Türkisch und Russisch)

      Für einen optimalen Schutz im Herbst und Winter sollten Sie auch an die jährliche Grippeimp-
      fung und die Impfung gegen Lungenentzündung (Pneumokokken-Impfung) denken. Sprechen
      Sie auch hierzu mit einer Ärztin oder einem Arzt.

      Ich würde mich freuen, wenn Sie Ihren Impfschutz überprüfen würden. Und sich jetzt für die
      Impfung anmelden – bei Ihrer Ärztin, Ihrem Arzt oder in einem nahegelegenen Impfzentrum, da-
      mit Sie weiterhin gut durch die Pandemie kommen.

      Bleiben Sie gesund!

      Mit herzlichen Grüßen und den besten Wünschen

      Ihr Bundesgesundheitsminister

      Prof. Dr. Karl Lauterbach „

      Diese kranken Verbrecher wollen weiterhin massenhaft Menschen tot spritzen und vorher noch an ihren Leiden bis zum Tode die Versichertengemeinschaften dafür auch noch bezahlen lassen. Erschaffe ein angeblich riesiges tödliches Problem für die Menschheit, biete eine von der Pharmamafia entwickelte lukrative Scheinlösung mit fortlaufenden Verdienstmöglichkeiten an und erfreue dich anschließend am Massentod zur Dezimierung der Menschheit. Satan selbst könnte sich nichts böseres und abartigeres ausdenken!

      • Den gleichen Schmonzettel hatte ich gestern im Briefkasten. Was so ein Herumgezettel kostet, zahlen die Pflichtverdicherten. Eigentlich müsste es der Lauterdingsbums aus seiner Portokasse latzen. Bin bei der AOKplus versichert.

  11. Die Liste ist ja nicht so ganz vollständig. Trotzdem wurde mir wieder das ganze Ausmaß der Unverschämtheiten deutlich. Nun wird auch noch das Gesetz auf den Kopf gestellt. Sollte Herr de Vries tatsächlich verurteilt werden, wäre das eine gigantische Sauerei. Ich habe mich zu diesen Zeiten auch über diese Hetze geärgert. Habe es aber als „Dummes Geschwafel“ abgetan, also nicht so dicht an mich ran gelassen. So kompremiert sieht es wieder etwas anders aus!!!
    Will
    mal Danke sagen, dass die Redaktion für die AfD Wahlwerbung macht!

  12. Wer diffamiert, hat Unrecht

    Ein altes deutsches Sprichwort sagt,
    dass Unrecht hat, wer schreit.
    Den Spruch, den find‘ ich sehr gewagt
    und überhaupt gar nicht gescheit.

    Denn immer kommt es darauf an,
    unter welchen Gegebenheiten
    hat wer warum den Schrei getan,
    was ließ den Mensch dazu verleiten.

    An vielen Stellen wird geschrien,
    tritt man damit ins Leben ein,
    vor Schmerz z.B. vom Verbrühen,
    und kann sogar der letzte sein.

    Den Schrei findet man in der Kunst,
    in vielfältiger Darstellung,
    wird manches Stück damit verhunzt,
    doch nicht „Der Schrei“ von Edward Munk.

    Was eigentlich schon längst bekannt,
    wird der Spruch seit langen Zeiten
    von dem Streitgeg’ner angewandt,
    den man anschreit beim Streiten.

    Doch mehr und mehr im Politrennen
    wird der Schrei dadurch ersetzt,
    statt Dinge beim Namen zu nennen,
    man gegen den Streitgeg’ner hetzt.

    Wer Impfen mit Corona-Gengift
    oder dem ganzen grünen Wahn
    Fakten entgegenhält, den trifft
    der Hass der Politschranzen dann.
    (die Hetze der Politclowns dann.)

    Die zum Diskurs sind impotent,
    beharren auf Verwirrungen,
    antworten auf ein Argument
    mit üblen Diffamierungen.

    So hab‘ den Spruch ich transformiert:
    Unrecht hat, wer diffamiert.
    Die Zeit ist reif, sich aufzuraffen,
    um dieses Unrecht abzuschaffen.

  13. Ein guter Kollege hatte dieses ‚Covid‘ und offenbar war dessen Verlauf schwerer als der meinige vor einem halben Jahr: > der Hauptunterschied ist aber folgender:

    es ließ sich insgesamt “4x“ impfen und fragte nun, warum er es überhaupt tat
    ich ließ mich GAR NICHT impfen und bereue es nicht (wurde aber soziophob)

    Der Grund für die Sozialphobie: > konnte es nicht ertragen, als ‚asozial‘ zu gelten! <

  14. https://orbisnjus.com/2022/10/06/botschaft-an-die-ungeimpften-sie-haben-einen-unvorstellbaren-test-bestanden-sie-sind-zweifelsohne-die-bessere-haelfte-der-menschheit-video/

    „Dies ist eine Botschaft an Sie. Die Ungeimpften.
    Auch wenn ich bestäubt und vollständig geimpft wäre, würde ich die Ungeimpften bewundern. Dafür, dass sie dem nach meinem Dafürhalten größten Druck standhielten. Von Partnern, Eltern. Kindern, Freunden, Kollegen und gar Ärzten. Leute die so eine Personalität, Tapferkeit und entscheidende Fähigkeit mitbringen, sind zweifelsohne die bessere Hälfte der Menschheit. Sie sind überall zu finden. In allen Altersklassen, Bildungsebenen, Staaten und Vorstellungen. Sie sind die Auserlese. Sie sind die Soldaten, die sich jede Armee des Lichts in ihren Reihen wünscht. Sie sind das Elternteil, das jedes Kind haben will, und das Kind von dem alle Eltern träumen. Sie sind Wesen, die über dem Durschnitt ihrer Gesellschaften stehen. Sie sind die Essenz der Menschen, die alle Kulturen erschufen und Horizonte eroberten. Sie sind da! Neben Ihnen. Sie sehen ganz normal aus, doch sie sind Superhelden. Sie taten, was andere nicht vermochten. Sie waren der Baum, der dem Hurrikan von Beschimpfungen, Diskriminierungen und sozialer Ausgrenzung standhielt. Und sie taten es, weil sie dachten sie sind alleine. Und sie dachten, dass sie die einzigen sind, die an Weihnachten vom Familientisch verbannt wurden. Sie haben noch nie so etwas grausames gesehen. Sie haben ihre Arbeit verloren, ließen ihre Karrieren flöten gehen, hatten kein Geld mehr, doch scherten sich nicht darum. Sie erlitten eine unverkennbare Diskriminierung, Denunzierung, Verrat und Demütigung. Doch sie ließen sich nicht kleinkriegen. Noch nie zuvor in der Menschheitsgeschichte, gab es so eine Besetzung. Jetzt wissen wir wer DIE BESTEN auf dem Planeten Erde sind. Männer und Frauen. Alt, reich und arm. Aller Rassen und Religionen. Die Ungeimpften. Die Auserwählten der unsichtbaren Arche. Die einzigen, die es schafften Widerstand zu leisten, als alles zusammenbrach. Das sind SIE! Sie haben einen unvorstellbaren Test bestanden. Den viele der hartgesottensten Marines, Kommandos, Green Berets, Astronauten und gar Genies nicht bestehen konnten. Sie sind aus demselben Holz geschnitzt, wie die Großartigsten, die je unter uns weilten. Diese Helden, die zwischen gewöhnlichen Männern zur Welt kamen und im Dunkeln leuchten. Vergessen Sie nicht. Sie sind die Stimme. Und es wird Zeit, dass diese zählt.“

  15. Solch einen Brief habe ich auch bekommen, von Herrn Prof. Dr. Lauterbach persönlich.
    Für mich ist das, nachdem die tatsächlichen Wirkungen der Geninjektionen weltweit bekannt sind, ein Aufruf zur Körperverletzung, um nicht zu sagen zum Mord. Ganz zu schweigen davon, dass dieses giftige Zeugs vor nichts hilft, außer den Pharmakonzernen zu Gewinn. Es geht darum, dass von WHO und Gates insbesondere diese Covid-„Impfung“ Grundlage für die weiteren geplanten mRNA-Injektionen bildet. Alle weiteren „Impfungen“ sind mRNA-Geninjektionen. Übrigens, nicht zu vergessen: Auftraggeber der „Pandemie“ war das Pentagon. Doch da ein Kriegsministerium zumindest für die Gesundheit der Menschheit nicht zuständig ist, sollte man annehmen, dass es sich um geplante Biokriege handelt, deren Wirkung auf ganze Bevölkerungen mit der Covid-Geschichte erstmal erprobt wurde. Und die Bevölkerung der Welt war so uninformiert, dass sie sich als Proband für neue Kriege hergegeben hat. Wir müssen uns darüber klarsein, dass die Regierungen im Auftrag gehandelt haben, und zwar gegen das Wohl ihrer eigenen Bevölkerung. Da nützt es nichts, auf Lauterbach zu schimpfen. Da gibt es nur eins: Nein sagen gegen jede weitere mRNA-Injektion!

  16. Es ist unglaublich, wenn man das in zusammengefasster Form liest, mit welchen Hassattacken sog. Prominente auf andere Menschen losgehen. Besonders sticht Ex-Bundespräsidenten Gauck wieder hervor („Impfgegner sind Bekloppte“).

    Vergesst niemals, was diese Leute gesagt haben!

  17. Diese genannte Personengruppe hat das Maul ziemlich voll genommen.Sie waren sich absolut sicher,dass alles richtig zugeht.Aber ich denke nach den immer mehr bekannt werdenden ev. Nebenwirkungen,wird die Zahl der Staatsschwurbler leiser.
    Apropos Bananenrepublik: Sind wir schon lange in verschärfter Form!

Kommentarfunktion ist geschlossen.