Donnerstag, 18. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Wahlalter-Absenkung: Linkspopulisten setzen auf die Volksverdummung

Wahlalter-Absenkung: Linkspopulisten setzen auf die Volksverdummung

Steht Pate für die Bildungsferne einer ganzen Generation: “Wahlrecht ab Geburt”-Befürworterin Emilia Fester (Foto:Imago)

Dass sich der deutsche Bundespräsident eigentlich aus politischen Debatten heraushält und stattdessen als einende, integrative Instanz über den Niederungen der Tagespolitik und vor allem jenseits ideologischer Grundsatzentscheidungen fungieren soll: Das hat Frank-Walter Steinmeier noch nie gekümmert. Wie keiner seiner Vorgänger macht er sich zum willigen Propagandisten der linken Parteien, denen er sein Amt verdankt. Nach seiner Wiederwahl 2022 hatte er verkündet: „Ich werde als Bundespräsident keine Kontroverse scheuen.“ Dass eigentlich genau das seine Aufgabe ist, hat er bis heute nicht begriffen.

Deshalb ließ es sich der miserabelste Bundespräsident seit Bestehen der Bundesrepublik – ein Rang, um den er sich gerade wieder mit der schamlosen Entwertung des höchsten deutschen Verdienstordens durch dessen Verleihung an Angela Merkel verdient gemacht hatte – auch nicht nehmen, nun das vor allem grüne Steckenpferd der Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre zu unterstützen. Da Deutschland vor „gewaltigen demographischen Verschiebungen“ stehe, bei der der Stimmenanteil der Älteren erheblich wachse, halte er es „nicht nur für notwendig, sondern für geboten, darüber nachzudenken, ob wir das Gewicht der Jüngeren durch eine Senkung des Wahlalters auf 16 Jahre auch bei Bundestagswahlen ausgleichen“, erklärte er gegenüber der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. In einer Reihe von Bundesländern sei dies bei Kommunal- und Landtagswahlen bereits Gesetzeslage, erinnerte er zudem.

Dummheit und Unerfahrenheit der Jugend als Kapital

Die Absenkung des Wahlalters ist ein Herzensanliegen gerade der progressiven und neosozialistischen Parteien, weil die Dummheit und Unerfahrenheit der Jugend deren größtes Kapital ist und die rattenfängerischen Lebenslügen und Versimpelungen linker Populisten auf umso fruchtbareren Boden fallen, je unterkomplexer das Politikverständnis ist. In Zeiten von “Fridays for Future”, “Letzter Generation” und frühsexualisierender queerwoker Dauerbeschallung, da kritisches Denken im Keim erstickt wird und stattdessen Indoktrinierung von Kindesbeinen an das fast vollständig von den Grünen beherrschte Bildungssystem prägt, ist die Saat für neue Wählerschichten der Zukunft längst gelegt: Klimahysteriker, Deutschland-Hasser, NGO-Propagandisten, brotlose Akademiker und Absolventen in “Laberdisziplinen” sowie ideologiegetriebene Journalisten. Und weil dies vor allem den Grünen und der sterbenden SPD klar ist, drängen sie auf die Absenkung des Wahlalters.

Diese Neuerung, die der Demokratie weiteren schweren Schaden zufügen würde, wird nicht zufällig gefordert in einer Zeit, da das deutsche Bildungswesen überall kollabiert. Erst am Dienstag hatte die neue IGLU-Studie aufgezeigt, dass inzwischen 25 Prozent der Viertklässler nicht mehr über das nötige Mindestniveau beim Textverständnis verfügen – im Klartext: nicht mehr richtig lesen und schreiben können. Diese Mängel werden sich auch nicht mehr beheben lassen. Erst kurz zuvor hatte eine andere Studie einen regelrechten Zusammenbruch der Mathematik-Kenntnisse, ebenfalls bei Viertklässlern und besonders bei Mädchen, konstatiert. Diese Defizite in grundlegenden Schlüsselkompetenzen finden ihre Fortsetzung und Entsprechung erst recht in der geschichtlichen, wirtschaftlichen und politischen Grundbildung, um die es häufig noch schlimmer bestellt ist; jenen Bereichen also, die für eine funktionierende Demokratie selbstbestimmter und eigenverantwortlicher Bürger unerlässlich wären.

Blöd wie Emilia Fester

Diese Ergebnisse sind eine einzige Katastrophe für die Entwicklung der Kinder und ihre späteren beruflichen Möglichkeiten, und ausgerechnet in einer solch desaströsen Situation sollen Jugendliche, denen die elementarsten Voraussetzungen für eine fundierte politische Willensbildung fehlen, bereits mit 16 Jahren wählen dürfen – obwohl, genau im Gegenteil, eigentlich sogar eine Anhebung des Wahlalters wünschenswert und zu diskutieren wäre. Wie berechtigt diese Einwände sind, demonstrierte ausgerechnet die für ihr hochnotpeinliches histrionisches Gebaren berüchtigte 25-jährige Profilneurotikerin und Grünen-Abgeordnete Emilia Fester, die Steinmeiers Populismus natürlich sogleich euphorisch begrüßte. Diejenigen, die am längsten von der heutigen Politik betroffen seien, hätten „in unserer Demokratie die geringste Stimmkraft“, faselte sie. Der geringe Einfluss junger Leute liege nicht nur am demographischen Wandel, „sondern auch an zu hohen Altersgrenzen zur ersten Teilnahme an einer Wahl“. Das müsse sich ändern, meinte sie weiter.

Dabei hatte ausgerechnet Fester kürzlich erst wieder ihre eigenen hanebüchenen Bildungslücken demonstriert, als sie weder wusste, dass Otto von Bismarck Reichskanzler war, noch sagen konnte, in welchem Jahr die Bundesrepublik Deutschland gegründet wurde. Auch der Hitler-Attentäter Georg Elser sagte ihr gar nichts. Solche Bildungs- und Zivilversager, denen jegliches Allgemeinwissen, geschweige denn konkrete Sachkenntnis und Lebenserfahrung fehlen, „vertreten“ jetzt schon die Bürger dieses Landes im Parlament ohne die geringste geistige und fachliche Reife – und werden dafür mehr als fürstlich entlohnt. Das passive Wahlrecht für solche Witzfiguren ist schon problematisch genug; wenn den geistig ebenbürtigen Kids sowie reifeverzögerten und ungebildeten Jugendlichen nun aber auch noch das aktive Wahlrecht hinterhergeworfen wird, dann ist es um die deutsche Demokratie endgültig geschehen.

31 Responses

  1. In Deutschland kommt es nicht aufs Wissen bzw. Arbeiten an, sondern nur aufs Geplapper! Angefangen bei unseren “Volksvertretern” in Berlin. Die jüngere Generation sieht diese Typen als “Vorbild”! Ohne Arbeit höchste Gehälter! Von Wirtschaft keine Ahnung!

    18
    1. ein depp weiss nicht dass er ein depp ist….

      bei adalberto war das geregelt… bei den drecksdeppen gilt wer betrügt am besten…na also kann er auch die deppen wählen..hahahah
      wer keine lohnsteuer bezahlt darf auch nicht wählen… und wer nicht arbeitet darf auch nicht essen…

      1. Ein korrupter Depp denkt aber, dass er keiner ist. Was ja irgendwie auch stimmt, weil er ja wohl eher ein kurzsichtiger egoistischer Volltrottel ist, der sich letztlich – ohne es zu wissen – selber eine Grube gräbt.
        Auch Deppen, die ihre Seele, an welchen Teufel auch immer, verkauft haben sind eher der Meinung, dass sie keine Deppen sind sondern sich auf der Siegerstraße bewegen. Einst wurde das wohl “Bauernschläue” genannt.
        Dass sie letztlich alle dazu beitragen ihren eigenen Untergang zu beflügeln – ja, das können die Deppen ja nicht wissen, weil sie sich eben überlegen fühlen!

        1. rotz rotz kotz kotz…grüner rotz und dumme weiber … wer kennt so was…ok neues thema..
          In Sachen Selbst-Inszenierung bei Instagram kennt sich die Bundestags-Abgeordnete Emilia Fester (25, Grüne) bestens aus. In der Geschichte unseres Landes nicht.
          hohl ist nicht gleich dumm… nein saudumm …………..
          Das offenbart ein Video-Interview von Journalist Mirko Drotschmann (37). Der TV-Moderator hatte die Hamburger Abgeordnete für das ZDF-Format „MrWissen2go Geschichte“ vor der Kamera. Thema: ein Geschichts-Quiz. Auf die Frage, wer 1871 deutscher Reichskanzler wurde, antwortet die 25-jährige Politikerin: „Das weiß ich nicht.“ Erst als Drotschmann den Anfangsbuchstaben „B“ nennt, fällt bei der Grünen der Groschen: „Der Bismarck“, orakelt sie. Als sie merkt, dass das stimmt, ist sie baff: „Ach was, wirklich? Der war Kanzler? Witzig!“ Dann wird es noch „witziger“… Weiterlesen auf Bild.de (Artikel im Archiv)

  2. Ich würde das Wahlalter noch weiter absenken,bis auf das Säuglingsalter.Entscheidend dabei wäre,nuckeln sie auf dem linken oder rechten Daumen.Beim linken Daumen geht die Stimme automatisch an die Linken oder Grünen,beim rechten Daumen würde sich zeigen,das die geistige Reife für eine Wahl noch nicht vorhanden wäre und somit die Stimme ungültig ist!
    Ist natürlich völliger Unsinn,aber,wer weiß wer weiß,das wäre in der heutigen Politik noch nicht mal der schwachsinnigste Gedanke!

    19
    1. @nuckeln sie auf dem linken oder rechten Daumen.
      in den Plänen, von denen ich bisher gehört habe, hieß es immer : die Eltern geben für ihre Kleinkinder die Stimme ab
      Und das ist kein Unsinn, sondern konnte nur noch nicht durchgesetzt werden. Aber vielleicht ist das passende Gesetz bei Harbarth schon in der Genehmigungsphase – würde ich heute bei dieser Politeska nicht mehr ausschließen wollen. Die übertreffen so schon jeden Satiriker !
      Nicht umsonst gibt es ein Satirikersterben in der Kleinkunst – die schaffen es nicht mehr gegen Politik und Justiz – da hält keine Phantasie mit !

      1. zdago
        Das ist doch praktisch, wenn die Eltern für ihre Kinder wählen dürfen – Großfamilien mit teilweise über 10 Kindern, das gibt gleich Stimmenmehrheit für diese Politiker, die unser einst schönes Deutschland immer schneller zum Abgrund führen! Der deutsche Paß soll ja immer rascher verschleudert werden, da gibts dann bald Wahlergebnisse von über 100 % (!!!), denn Mathematik beherrrschen diese De…. ja nicht, nur noch blabla und in alle Welt verkünden.. ihr Kinderlein kommet, wir sind reich, wir haben Platz, die deutschen Deppen rackern sich gerne für euch ab…seht, auch Menschen ohne Bildung kommen hier ganz nach oben…

  3. Aus den linksgrün verseuchten Schulen direkt zum nächsten Wahlbüro und die Grünen gewählt – so oder so ähnlich die Idee dahinter. Wenn schon Erwachsene die nicht mehr wählen, dann wenigstens der unwissende und wohlbehütete Nachwuchs !
    Wählen dürfte eigentlich NUR, wer auch die nötige geistige Reife mitbringt. Daher würde ich eher ab 21 Jahren wählen lassen.

    19
    1. @ab 21 Jahren wählen lassen
      in meiner böseb Phantasie als Pack aus Dunkeldeutschland würde es es von der Erfahrung abhängig machen
      – aktives Wahlrecht ab 5 Jahre sozialversicherungspflichtige Arbeit
      – passives Wahlrecht – ab 10 Jahre sozialversicherungspflichtige Arbeit – bei Selbstständigen muß sie erfolgreich sein, also kein Pleitejäger, der in die Politik flüchtet

      Damit könnte – keine Garantie möglich – sich ein Erfahrungspolster bilden, auf dem verantwortungsbewußtes politisches Handeln möglich ist.
      Und – keine politische Familientradition – war ein Elternteil Politiker, ist es für die nachkommen der ersten Generation verboten.

      1. Selbstständigen müssen sie erfolgreich sein, also kein Pleitejäger, der in die Politik flüchtet..
        ja wie … ist das neuerdings nicht mehr der fall…. haben wir dann noch politiker mit denkvermögen… muss ich mal nachfragen…

  4. @WAHLALTER-ABSENKUNG
    na ja – Wahlalter-Absenkung mit Schul-Indoktrination, dazu die Neuwähler, die man über die Grenze schafft und mit Geld und Pässen bewirft, die abhängig Beschäftigten, die vom linken Staat leben – inzwischen über 5 Millionen, davon 300.000 Beamten – und natürlich die sonst durchgefütterten Linken – die Antifa, die Kämpfer gegen Rechts – Maaslos Amadeu – und wie diese politischen Organisationen alle heißen.
    Und selbst wenn es beim anonymen Wahlkreuz nicht reicht, kann man immer noch auf die Briefwahl setzen und auf die Medien, die seltsame Ergebnisse nicht anprangern, sondern vertuschen- so daß es für die ahnungslosen und gutgläubigen Wahlschafe immer noch ausreichend glaubwürdig ist, daß sie einfach sitzen bleiben und sich scheren und schlachten lassen !

    13
  5. ja – und das gehört auch dazu :
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/einbuergerung-staatsbuergerschaftsrecht/
    “Der SPD-Innenpolitiker Dirk Wiese kündigt die Einigung zum neuen Staatsbürgerschaftsrecht an. Deutscher zu werden wird dann noch schneller und einfacher. Nicht einmal das Beherrschen der deutschen Sprache ist mehr notwendig.”

    Das reicht für das Wahlrecht – dann noch Sozialhilfe, und der nächste linke Wähler ist geboren !

    Früher hat man die Wahlkreise so zurechtgeschnitten, das das gewünschte Resultat herauskam – heute schnitzt man sich die Wähler !
    Das Land ist inzwischen ein schlechter Witz – Bananenstaat ist noch übertrieben – da kommt kein Satiriker mehr mit !

    11
    1. Zuerst gehört das Alter für die Strafmündigkeit herabgesetzt, es kann nicht sein, daß Kinder ungestraft Verbrechen begehen können!

      13
      1. na ja – im Vorbild USA dürfen sie mit 18 zwar kein Bier trinken, wenn es jemand sehen kann, aber in der Welt herumfahren u nd plündern und Leute erschießen – sie müssen sie nurvorher zu Terroristen erklären – es muß schließlich seine wertebasierte Ordnung haben.

  6. Wir wollen doch die „Sächsische Staatsministerin der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung“ Katja Meier nicht vergessen:

    „Wir Grünen sagen: Mit 14 sind junge Menschen bereit, sich einzubringen mit ihren Ideen und deswegen wollen wir gerne das Wahlalter senken.“ – Katja Meier (GRÜNE) in der Wahlarena am 26.08.2019

    Katja Meier weiß genau wovon sie spricht – sie war schließlich mit 16 auch schon soweit:

    „Advent, Advent – ein Bulle brennt, erst eins, dann zwei, dann drei.“ – Katja Meier (GRÜNE, *10. 09.1979) und Band im Jahr 1997.

    11
    1. und schon kommt ein Esel und frißt das Gras weg, daß über eine dumme Sache gewachsen ist!
      muahahahaha
      Sehr gut !
      Ist die schon so alt ? Mein Gott, wie die Zeit vergeht !

  7. Kindergarten, Schule und Universität dienen der Tiefenindoktrination, schlimmstenfalls über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren. Fast jeder der in diese Mühle gerät, ist unrettbar verloren.

    Eine Ausnahme sind die Mitglieder der Jungen Alternative (JA). Deshalb werden sie ja vom Verfassungsschutz auch verfolgt.

    Es geht darum gehorsame Staatsbürger zu schaffen, und nicht mündige Menschen. Es sollen Menschen geschaffen werden, die jede Lüge der Obrigkeit als Wahrheit anerkennen.

    14
  8. Niemals darf das Wahlalter auf 16 Jahren abgesenkt werden.
    Dazu ist auch die 2/3 Mehrheit der Stimmen im Bundestag erforderlich,
    weil es sich dann um eine Grundgesetzänderung handelt.

    Es reicht schon, wenn unsägliche Importierte durch Gesetzänderung die
    Deutsche Staatsbürgerschaft für was auch immer nachgeschmissen bekommen.

    Beides würde bedeuten, das faschistisch linksgrünliche niemals aus der bestimmenden Politik zu bekommen sind !

    Politheinis wollen einfach eine andere Republik und wollen das gewachsene deutsche Volk züchtigen und ihnen ihre Rechte nehmen.

    Noch nie gab es solch einen Haufen von Volksfeinden, bis auf die AfD !

    16
    1. idioten traut man alles zu… das wichtigste ist die diäten und pensionen zu sichern.. dre rest ist scheißegal aber demokratisch unter den 14 % verbrechern

    2. @Gerlinde 18. Mai 2023 Beim 17:59

      “Niemals darf das Wahlalter auf 16 Jahren abgesenkt werden.
      Dazu ist auch die 2/3 Mehrheit der Stimmen im Bundestag erforderlich,
      weil es sich dann um eine Grundgesetzänderung handelt.”

      Plan von Schwarz-Rot: CDU-Bürgermeister Kai Wegner will Wahlalter in Berlin schnell auf 16 Jahre senken
      https://www.tagesspiegel.de/berlin/plan-von-schwarz-rot-kai-wegner-will-wahlalter-in-berlin-schnell-auf-16-jahre-senken-9804914.html

  9. solange man beim strafrecht im alter von 18-21 jahren noch als jugendlicher verurteilt werden kann, sollte man das wahlrecht ab 21 jahre wieder einführen.

    einerseits sagen sie das gehirn sei noch nicht fertig, etc.
    andererseits wollen sie das land regieren

    man könnte das wahlrecht auch an die zahlung von steuern knüpfen, dann wären arbeitende jugendliche dabei.

    12
  10. “… dann ist es um die deutsche Demokratie endgültig geschehen.”
    Klar, seit die Grünen an den Schalthebeln der Macht sind ist ihnen die Demokratie ziemlich egal, sie wird eher als hinderlich gesehen. Beweise: Politik und Verhalten der Außenministerin Baerbock, R. Habeck usw.

    Die Axt der Zerstörung wird erfolgreich auch an der Bildung angesetzt um damit die Grundlagen einer erfolgreichen Wirtschaft und Wissenschaft auf Dauer gründlich in den Boden zu fahren. . Wirtschaft, Wohlstand und das gesamte Land wird an die Wand gefahren. Dazu dienen die Klimapolitik, die Massenmigration und eben auch die Absenkung des Wahlalters und weiteres.

    Stoppt diese Schwerverbrecher, Hochverräter und Kriegstreiber (mit wenigen Ausnahmen), solange das noch mit demokratischen Mitteln möglich ist und bringt dieses Pack endlich vor Gericht oder verjagt sie.

    12
  11. Hätten wir eine noch wie früher funktionierende Gewaltenteilung, funktionierende Justiz und einen funktionierenden, nicht einseitig i.S.d. Regierung aufgestellten Verfassungsschutz und ein höchstes Gericht, was unsere Verfassung und Bürger schützt, wäre noch von einer Demokratie die Rede.

    Haben wir aber nicht.

    Alles ist auf dem Weg zur Parteienautokratie, zur Überwachung und Volkszüchtigung der Bürger unterwegs.

  12. Ob nun dumme Baelger oder deren dumme Erzeuger Kreuze malen, macht keinen Unterschied.
    Die. “Wahlen” sind sowieso Farce.
    Eine Partei oder überhaupt passende Personen, die nötige Handlungen ausfuehren, um dieses Narrenschiff an den sicheren Hafen zurück zu bringen gibt es nicht.

  13. Ich sah diese Realsatire auf Twitter. Aber nicht nur die Dummgöre hat sich blamiert, sondern auch der Journalist, der die Fragen stellte. Als ernster Journalist hätte ich dieses hirnlose Weib vor der Kamera öffentlich “hingerichtet”. Aber dieser Depp schien in guter und gemeinsamer Laune mit ihr zu sein, so als würde er sagen: “Ach, Festerlein, ist doch ok, wenn man so etwas nicht weiß. Es gibt viel wichtigeres”.

    Man bedenke: ein deutscher Politiker sitzt im mächtigsten Parlament eines Landes. In einem Parlament, in dem unter anderem die GESETZGEBUNG stattfindet! Gesetze, an denen ein ganzes Volk gebunden wird. Und in diesem Parlament sitzen mittlerweile die Dümmsten der Dummen, die die Deutsche Geschichte nicht mal im Ansatz kennen. Vom Begreifen der Zusammenhänge muss ich erst gar nicht anfangen.

    Was soll man als gebildeter Mensch dazu noch sagen? In diesem Augenblick erscheinen mir Statler und Waldorf. Und deshalb dieser Dialog, der am besten dazu passt:

    Statler: „Bist du bereit für den Weltuntergang?“ – Waldorf: „Ja. Schlimmer als diese Show kann er nicht sein.“

    Für dieses heutige Deutschland muss man sich schämen, Deutscher zu sein. Aber das betrifft nicht mich, ich bin ja ein Preuße… Glück gehabt.

  14. Ich bin der Meinung, je dümmer desto einfältiger?! Oder auch je beeinflusster und abhängiger, desto rücksichtsloser und zielstrebiger?! Und bei dem aktuellen Bildungsniveau in Deutschland? Besonders unter den jungen Menschen, seit Merkel und erst recht seit Corona, der Migrationspolitik und dem Antritt der Grün, Rot, Gelb, Schwarzen!!!?
    Dazu die tägliche Mainstreamverdummung. Die tägliche Manipulation durch Werbungsberieselung, sei sie auch noch so lustig, sie ist einfach nur dumm und flach!
    Aber sie wirkt dennoch bei einigen!
    Die zumeist unheimlich “niveauvollen” und gendergerechten und politisch sowie historisch (un)korrekten sowie fehlergespickten TV- Serien und Spielfilme aller Couleur. Die ebenfalls oftmals sowie auch zunehmend, mit sachlichen und fachlichen Fehlern gespickten Familien- oder Belehrungsprogramme, die geframten Nachrichten und Dokus im Fernsehen, der wachsende, teils unter aller Würde liegende, Einfluss aus den USA, der gerne ins Programm und von großen teilen der Gesellschaft übernommen wird.
    Die immer mehr nach unten korrigierte und politischen Normativen angepasste Qualität der Bildung in den Schulen. Bis hin zur Umschreibung der Geschichte. Das fehlende politische und gesellschaftliche Engagement für die Förderung und Weiterbildung unserer jungen Menschen. Die steigende Kriminalität, auch bedingt durch Migranten. Die fehlenden Zukunftsaussichten. Die steigenden Preise. Die wachsende Unsicherheit der Wirtschaft. Ja und nicht zuletzt die schwurbelnde deutsche Politik im vereinten Chor mit der EU, den Briten sowie den USA.
    Ja was soll da noch bleiben?
    Welcher normale Mensch kann all dem noch folgen, ohne zu zweifeln oder reinen Herzens zustimmen? Außer sicherlich ein Großteil der jungen aber auch erwachseneren Menschen, denen noch die Lebenserfahrung fehlt und die sich bereitwillig mit dem Versprechen, dass es veganes Kunstfleisch mit Käse – biogegrillt – gibt, vor einen Karren spannen lassen.
    Als Sonderzugabe noch ein genderkonformes Smart- oder iphone, garantiert nicht aus sanktionierten Teilen zusammengesetzt und total antirassistisch sowie Russenfeindlich aufgelegt, in Regenbogenfarben, für nur 49,99 Euro pro Monat, mit zwei Jahren Vertragsbindung.
    Genau das ist es doch was unsere jungen Menschen brauchen! Oder doch nicht? Dazu noch die Herabsetzung des Wahlalters auf irgendwann kleiner 16 Jahre. Denn, wenn schon jährliche Geschlechtswahl, dann auch Beteiligung an der Anführerwahl – oder etwa nicht? Dazu noch eine kostengünstige Spielekonsole, die es erlaubt günstig Spiele zu erwerben und für diejenigen, die noch nicht schreiben können, einen Wahlomat für die Jüngsten installiert hat.
    Motto: “Einfach Wahlomat-Taste drücken und das Wählen geschieht von allein! Wir übernehmen das Denken für Dich”!!!
    Was grünes Recht ist, muss grünes Recht bleiben, oder rotes oder … auch wenn das immer wieder nach politischen Interessen oder je nach Windrichtung, geändert wird – siehe Entwicklung der Grünen bzw. ihre Wahlversprechen!!!!!! Macht hat eben Vorrang!

  15. In puncto Volksverdummung rennen sie damit offene Türen ein. Denn die Verblödung im Land ist kaum zu übersehen und noch weniger zu überhören.

  16. Ist doch nur konsequent.

    Wenn man sich anschaut, wer heutzutage so üblicherweise für den Vielparteienblock (möglichst “divers” und weiblich) zumeist über Wahllisten in die Parlamente gespült wird, stellt man fest, dass viele von denen trotz (etwas) fortgeschritteneren biologischen Alters geistig in der Pubertät stecken geblieben sind und sich seitdem keinen Millimeter persönlich oder geistig weiterentwickelt haben.

    Da fordern also Leute auf dem Entwicklungsstand von 14-jährigen, dass man das Wahlalter auf 16 absenken möge.

  17. Da der demokratische Kern unseres Staates schon lange von den Machteliten geschleift wird, steht es dem ganzen doch gut zu Gesicht, wenn nun auch die Unwissenden, Unerfahrenen und gezüchteten Mainstream-Lemminge den glorreichen Schein einer umfassenden Demokratie beleuchten.

    Schließlich werden aus jungen Armleuchtern dann auch erwachsene Armleuchter!

    Politische Reife braucht einfach und ganz gewiss mehr Zeit als die bewussten zwei oder drei Jahre vor einer “Wahltauglichkeit” bei gerademal sechszehn Jahren.

  18. Und dann wird in der Klasse “angeboten”, dass die Schüler doch schön gemeinsam im Politikunterricht ihre Briefwahlunterlagen ausfüllen können. Und falls es ein Schüler wagt, doch lieber eine Wahlkabine zu benutzen, kann man gleich davon ausgehen, dass er “falsch” wählt.