Mittwoch, 24. April 2024
Suche
Close this search box.

Was man über die Unruhen in Frankreich vielleicht wissen sollte

Was man über die Unruhen in Frankreich vielleicht wissen sollte

Nicht Mariopol oder Bachmut, sondern Nanterres (Foto:Imago)

Ein böser weißer Polizist hat einen algerischen Jungen getötet – so die Erzählung. Und plötzlich knallt es: Frankreich wird von der heftigsten Welle von Migrantengewalt seit 2005 heimgesucht. Es brennt im ganzen Land. Das ist nicht „Protest“ oder „Krawall“, sondern das sind die Anfänge von Bürgerkrieg mit territorialer Sezession verlorener Viertel.

Was ist geschehen? In Frankreich gibt es den Straftatbestand “refus d’obtempérer“. Er bedeutet die Verweigerung einer Polizeikontrolle mit anschließender Fahrerflucht.
In französischen Vorstädten ist genau das ein riesiges Problem: 22.200 Fälle letztes Jahr, fast 70 am Tag mit insgesamt 13 Todesfällen. In den afro-arabischen Banlieus sind Fahrer zu Zehntausenden ohne Führerschein unterwegs und drücken aufs Gas, wenn Polizisten sie kontrollieren wollen. Beamten werden angefahren oder überfahren. Es kommt zu Verfolgungsjagden. Bei einem aktuelleren Fall aus Grenoble wurde ein Polizist 30 Meter lang auf dem Boden geschleift. Das ist der Hintergrund, den man kennen sollte, wenn man den Schuss des Polizisten einordnen will, der den jugendlichen Algerier tötete.

Klassische kriminelle Karriere

Der 17-jährige Naël, vaterlos aufgewachsen, hatte 15 Strafeinträge. Fünfmal Verweigerung von Polizeikontrollen, Drogendelikte, Schule abgebrochen, Fahren ohne oder mit gefälschten Nummernschildern, Versicherungsbetrug. Die klassische Karriere eines Banlieu-Kriminellen. Naël hatte sich vor dem tödlichen Schuss bereits einer ersten Kontrolle entzogen und bei der Verfolgungsjagd beinahe mehrere Passanten überfahren, wie Kameraaufnahmen bestätigen. Bei der zweiten Kontrolle wurde er erschossen, als er das Gaspedal durchdrückte und erneut zu fliehen versuchte.

Der 38-jährige Polizist und Schütze heißt Florian M., ist verheirateter Vater. Seit Dienstag wird er „Kindermörder“, „Rassist“, „Killer“ genannt. Er und seine Frau stehen unter Polizeischutz. Das Leben der Familie ist bis auf weiteres ruiniert, von der Vorverurteilung bis hin zu psychischen und sozialen Folgen. Der tödliche Schuss wurde Anlass für eine Welle der Gewalt, die Frankreich seither überzieht: Schulen brennen aus und Autos ebenfalls; die Polizei wird angegriffen; LKW-Fahrer werden gelyncht; Kalaschnikow-Salven werden verballert; Innenstädte werden verwüstet, Polizeistationen werden angezündet und es kommt zu Plünderungen. Deutsche Medien schreiben derweil von “Frust”, “Wut” und “Rassismus”.

Der Rechtsstaat in Frankreich kapituliert

Dass es sich in Wirklichkeit um eine Machtdemonstration handelt, bei der die Ablehnung der westlichen Gesellschaften zelebriert wird, findet in den Medien keinen Niederschlag.
Der Rechtsstaat in Frankreich kapituliert – wie ein interner Polizeivermerk beweist, der davon abrät, in Problemviertel zu gehen und dort Verfolgungsjagden aufzunehmen. Banlieus sind inzwischen weitgehend rechtsfreie Zonen und als Polizist begibt man sich dort in Lebensgefahr.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Deutschland Frankreichs Zustände erreicht. Die Vorboten haben wir an Silvester gesehen – oder vor kurzem in Nordrhein-Westfalen, bei den Bandenkriegen in den Innenstädten. Wir schreiten auf einen Zustand zu, an dem die Selbstzerstörung Europas aufgrund der Migration keine theoretische Diskussion mehr ist, sondern sehr real den deutschen Alltag betreffen wird. Das alte Europa liegt selbstverschuldet im Sterben.

Frankreich 2023: Weiße Menschen sind völlig hilflos einer islamisch-migrantischen Gewaltorgie ausgesetzt.

Deutschland 2023: Bundesinnenministerin Faeser nimmt eine Studie zu “Muslimfeindlichkeit” zum Anlass für die Ankündigung, diese in Zukunft stärker zu bekämpfen.

Keine Pointe.


Bei dem vorstehenden Beitrag handelt es sich um einen Netzfund, der unter anderem auf Facebook erschien.

22 Antworten

  1. Hegelsche Dialektik: Problem Reaktion Lösung.

    Barbara Lerner Spectre- “Europe Will Not Survive” – https://archive.org/details/EuropeWillNotSurvive

    “Ihr werdet einen sehr hohen Preis zahlen, ihr Europäer. Er wird so hoch ausfallen, dass ihr es euch nicht einmal vorstellen könnt. Es wird keinen Holocaust für euch geben mit Zügen, die euch in die Verbrennungsöfen bringen, euch werden an Ort und Stelle die Hälse durchgeschnitten. … Der Islam ist der Eiserne Besen Israels. Anstatt dass wir selbst die Arbeit machen, schicken wir den Islam zur Erledigung des Problems.”
    — Rabbi David Touitou in Das Islamisierungskomplott: Wer spielt gegen Europa? (komplettes Hörbuch)https://youtube.com/watch?v=aDNhyrTjZ7M&t=22836s

  2. Mich beschlkeicht das ungute Gefühl, dass dieser Prozess Parteien, die das unterbinden wollen, als veerfassungsfeindlich zu erklären, um ihnen die Geldmittel zu entziehen, in der Hoffnung, dass sie dann aufgeben müssen und die Deutschland- und Europavernichter ungehindert ihrem Narrativ folgen können https://www.bundesrat.de/SharedDocs/texte/17/20170516-parteienfinanzierung.html und https://www.bundesrat.de/SharedDocs/texte/23/20230704-stellungnahme-bundesverfassungsgericht.html weil die Protagonisten schon an den maßgeblichen Stellen sitzen.

  3. Non non Monsieur, der Rechtsstaat kapituliert weder in Frankreich noch in Deutschland. Er wird in beiden Ländern AKTIV abgeschafft – und wir als Zivilgesellschaft lassen es einfach geschehen.

    19
  4. Lassen Sie mich bitte eins und eins mal zusammenzählen:

    Die Zustände in F. werden von Linksradikalen auch für D. gewünscht, siehe jüngste Äußerungen dieser in Leipzig: “… lernen wie man mit Reichen umgeht…”

    Innen- und Außenministerium holen noch mehr Migranten und damit auch islamische Terroristen und Straftäter ins Land, abgeurteilte Schwerverbrecher lässt man fast immer bewusst im Land.

    Kanzler Scholz hat mit Kenia jüngst die Übernahme von 800.000 Personen (wohl nur junge Männer?!) vereinbart. Mit Familiennachzug dürften das in Kürze mehrere Millionen werden. Kenia befindet sich nicht im Krieg, es gibt dort keine Fluchtgründe.

    Der Rassissmus gegen Deutsche ist längst ersichtlich. Die sogenannte ´positive Diskriminierung´ (die bewusste Bevorzugung) angeblich diskriminierter Muslime und anderer Gruppen (Homosexuelle, Queere, Transen usw.) ist per Gesetzesentwurf längst vorbereitet. Bei Wohnungsvermietung und Arbeitsplatzsuche müssen diese Gruppen bevorzugt werden oder man macht sich straffällig.

    Kirchen und Gewerkschaften unterstützen die weitere Massenmigration und tun nichts für die indigene Bevölkerung. Kirchenschändungen (NRW mit ca. 2.000 pro Jahr) werden verschwiegen und unter den Teppich gekehrt.

    Antisemitische Ausschreitungen und Straftaten von Muslimen gegen Juden werden statistisch immer den deutschen Rechten zugeschrieben. Sogenannte Ehrenmorde unter Muslimen und arabischen Gruppen werden nicht als solche, sondern als Männermorde gegen Frauen pauschal bezeichnet und damit in erster Linie deutsche Männer in den Schmutz gezogen. (“In D. werden jährlich x Frauen von Männern ermordet…”) So einfach ist das.

    Soll ich noch mehr aufzählen –
    die katastrophalen Zustände an Grundschulen mit 50-90% Migrantenkindern; das völlige Desinteresse weiter Migrantengruppen an einem Deutschunterricht und Integration; Die auffallende Kuscheljustiz gegenüber Nichtdeutschen Straftätern; die indirekte Staatsfinanzierung der Antifa-Schlägerbanden jetzt heute, die Renate Künast (Grüne, ehemalige Ministerin) ganz offen über den Bundeshaushalt finanzieren wollte?

    Grüne Parteispitzen und die SPD halten sich vornehm zurück und lassen die Drecksarbeit den dummen Linken übrig. Sie gestalten jedoch maßgebend die aktuelle Politik und Gesetzgebung und täuschen aufs Übelste die eigenen Parteimitglieder an der Basis und erst recht ihre irregeführten Wähler.

    In der Summe muss man feststellen:

    Unsere eigene Regierung sorgt nicht nur mit langfristig wirkenden Maßnahmen (Gebäudeenergiegesetz und weitere) für eine Verarmung und Dezimierung der ursprünglichen deutschen Bevölkerung, sondern steuert bewusst auf eine feindliche Übernahme Deutschlands durch fremde Völkerschaften per Innenpolitik, per Gesetze, per Justiz und durch Herbeiführung von Gründen auf einen Bürgerkrieg zu.
    Die Gefahr, dass dabei die indigene Bevölkerung marginalisiert und völlig entrechtet und bestohlen wird wird, inkl. unserer Kultur und der Traditionen, wird nicht nur in Kauf genommen, sondern könnte durchaus das Ziel der Parteistrategen von Grün und Links in der heutigen Politik sein. Eigentlich müsste man dies anders ausdrücken, ist aber bereits zu gefährlich.

    31
    0
  5. erinnert an George Floyd/BML in den USA !
    Steckt Soros da auch organisatorisch mit drin ? Oder hat das schon sein Sohn übernommen ?

  6. Genau. Der dummdeutsche Gutmensch wurde über Jahre mit Toleranzgeschwafel geimpft und hat sich in allen Lebensbereichen eingenistet. Halbstarke, gewaltbereite Fachkräfte aus aller Welt werden in den Flüchtlingsheimen gepampert und bespasst bis der Arzt kommt. Zum nächsten Arzt oder Ausländerbehörden werden sie mit Taxis auf Staatskosten chauffiert, die ach so gebeutelten. Ich weiss es von einem Taxifahrer, der das meiste Geld mit Flüchtlingstransportservice verdient. Es kotzt ihn total an, aber wenn er absagt, machts ein anderer. Na, müssen sich halt ausruhen, unsere importierten Glückskinder und Kräfte sammeln für die Zerlegung europäischer Städte. Ach übrigens, Städte brennen, überall giftiger Qualm in der Luft, wo bleiben die Klimakleber, wenn man sie mal braucht.

    21
  7. Ich denke Nancy Faeser ist es bei vielen politischen Entscheidungen nicht bewusst, was es letztendlich auslösen könnte.

    2
    11
  8. Nichts Neues: Eine Gruppe sadistischer Globalisten zerstört die westliche Welt, beispielsweise mit der Migrationswaffe, durch Zerstörung der Familie, der Nationen aber auch der physische Kriege.
    Schon seit der Antike im Gange, eben nichts Neues.

    12
  9. Das haben wir in Deutschland auch schon.
    Es gibt in vielen deutschen Großstädten Viertel in die auch kein Polizist alleine reingeht. Und wenn mal wieder eine sog. Großdemonstration von unseren Neubürgern abgehalten wird, schauen die dummen Bullen einfach zu. Eingreifen Fehlanzeige und wenn dann nur mit Sondereinsatzkomando. Ansonsten kommt da nämlich keiner lebend raus. Noch werden keine Autos oder Häuser angezündet, aber gemeuchelt wird da täglich. Untereinander oder an den hilflosen deutschen Deppen/innen. Passieren tut ja nicht viel.

    Frankreich, Belgien, Österreich usw. demnächst Germoney. Wie sagte Scholz so schön: In Deutschland nicht möglich, da ja die Goldstücke alle überversorgt werden, damit sie ruhig bleiben!

    Irgendwann ist die Kohle alle und dann? Ach ja! Fachkräfte, also moderne Sklaven, die zusammen mit den Einheimischen – also die die schon etwas länger hier wohnen – die Neubürger fürstlich versorgen, damit die wiederum Ruhe geben.

    Das sind keine abgehängten oder vernachlässigten Jugendliche oder sonstirgendwelche Randgruppen, die Goldstücke aus dem nahen Osten haben gar kein Interesse an ordentlicher Arbeit, die wollen ihren Geschäften nachgehen. Paralellgesellschaften mit eigenen Gesetzen und Regeln. Integration ist nicht gewollt! Die Urbevölkerung hat das Nachsehen und muss kuschen, bzw. zahlen.

    Frankreich ist überall!

    18
  10. Nein, wir sind dem nicht Hilflos ausgesetzt!
    Die dummen Leute sollten zunächst einml anders wählen, damit die Verursacher des ganzen wegkommen aus ihren Positionen. Volksfeinde sollten in einer Demokratie nicht m Ruder sein, sonst kann es zu nichts anderem kommen, als wir gerade sehen und erleben.
    Und auch so ist man nicht hilflos. Nur wenn man dem ganzen zuschaut, als ob man unbeteiligt wäre, ist man hilflos. Auch kann man schnell und konsequent abschieben, wir sind einen Teufel dzu verpflichtet allen den Arsch zu pudern und dann Gewalt als Dankeschön in die Fresse zu bekommen! Also wenn mir jemand meine Existenz abfackelt, dann wirds dumm, das weiss ich. Ich nehme an, dass wenn ich den sehe, der das gemacht hat, er wahrscheinlich keinen Richter mehr brauchen wird. Ich denke den werde dann ich wegen Selbstjustiz aus Impulsivität bekommen. Und da gehts ja gleich weiter, bei mir als Kartoffel wäre dieser dann um Welten härter, als bei einem Derselbigen , alleine das sollte zu denken geben…
    Nicht vergessen, unsere sogenannte Elite hat uns das eingebrockt, nicht die Migranten selbst! Daher sollten solche Szenen auch in deren Vierteln stattfinden, dann würde es vielleicht auch niemand stören, mich zumindest nicht. Ich hätte kein Problem damit, wenn die Verursacher die Rechnung und die Dankbarkeit ernten würden.

  11. Es ist Völkermord, geplant und organisiert von Oligarchen aus den USA. Es ist kein “Selbstmord Europas” auch wenn die deutsche Übersetzung von Douglas Murray das so nennt.

    Er selbst schreibt zutreffend “Europa begeht Selbstmord. Oder zumindest haben sich die politischen Führer für den Selbstmord entschieden. Ob die Bürger Europas diesen Weg gehen wollen, ist freilich eine andere Frage.”

    Die “Bürger” beschäftigen sich mit byzantinischem Geschwätz!*

    Das ist, wie immer, die Aufgabe der Medien. Die Gehirnwäsche ist erfolgreich.

    *(“Der Ursprung des Begriffs ist aufschlussreich: Im Jahre 1453 wurde die byzantinische Hauptstadt Konstantinopel von einer islamisch-osmanischen Armee belagert. Während dieser Belagerung erschöpften sich Byzantiner und christliche Mönche trotz des Ernstes der Lage in Debatten über magische und religiöse Formeln.

    Im selben Jahr, 1453, eroberte der islamische Sultan Mehmed II. mit seinen Truppen erfolgreich Konstantinopel und verwandelte die Stadt in ein islamisches Istanbul. Islamische Historiker nennen solche Debatten darum seit jener Zeit „byzantinisches Geschwätz“.
    Bassam Tibi, DIE WELT, 08.05.2016)

  12. ZITAT: “Das alte Europa liegt selbstverschuldet im Sterben.”

    und

    ZITAT: “Deutschland 2023: Bundesinnenministerin Faeser nimmt eine Studie zu “Muslimfeindlichkeit” zum Anlass für die Ankündigung, diese in Zukunft stärker zu bekämpfen.

    Keine Pointe.”

    Und nun erklären Sie mal, wo WIR am Tod von Europa Schuld tragen. Gegen uns wird ein nicht erklärter Krieg geführt, und nicht erst seit gestern. Der wird so perfide geführt, dass die meisten Menschen im Land bis heute nicht begreifen, was sich hier abspielt. Ich merke das alle Nase lang, wenn ich entsprechende Kommentare ablasse und die Reaktionen der Leute beobachte. Die haben nicht die leiseste Ahnung, wovon ich spreche.

    10
  13. 👺🔥In ihren Herkunftsländer traut sich dieses Präkadiat solche Terror Attacken nicht.
    ?Warum wohl?
    🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥

    7
    1
  14. Betrachte das Titelbild: Der Pkw ist mitsamt seiner metallenen Außenverkleidung (wie das denn?) runtergebrannt, aber der danebenstehende Baum mitsamt hölzernem Baumpfahl war dabei nicht abgefackelt worden.

    Sollte das Titelfoto suggerieren wollen, das Auto sei an Ort und Stelle abgebrannt, dann wäre es Fake. Auf den ersten Blick wirkt es trotzdem so.

    Mittels Künstlicher Intelligenz werden uns sehr viele Eindrücke verschafft, die sachlich falsch sind. Da muss man aufpassen und sich da raushalten.

    Cheers

    1
    2
  15. Tatsache ist, daß jede Spekulation reine Spekulation solange bleibt, bis man sich die Mühe macht, die Ursache(n) für diese(n) Unruhen/Zerstörungswut/Terrorismus zu finden. Aber das wird nicht passieren, weil es niemals nach derartigen Ausschreitungen zur Ursachenfindung kam. Irgendwann wird auch dieses Szenario vorbei sein, und der Alltag wird wieder auf den Straßen einkehren. Nicht anders in Deutschland, wo täglich gemessert, geprügelt, vergewaltigt wird. Auch wenn es in Deutschland etwas anders ist, im Prinzip jeder die Ursachen kennt, aber keiner dagegen etwas unternimmt, weil man bemüht ist, sich 3 Genplörren und Bratwurst abzuholen.

    Wobei meines Erachtens die Hauptursache war, und das gilt für ganz Europa, sich Migranten aus jenen ehemaligen Kolonien, oder Türkei (Deutschland), oder die Armutsbevölkerung der gesamten Welt ins Land zu holen. Das hieße zugleich: alle wieder abschieben, mit Kind und Kegel. Pässe abnehmen oder als ungültig erklären. Man sieht es doch bei den “Deutschtürken”, die erst in Deutschland sich zum echten Türken entwickelt haben und in der Türkei Urlaub machen, Häuser kaufen, Frauen bzw Männer des eigenen Volkes heiraten. Für ist Deutschland nur das Weltsozialamt.

    Für die Franzosen gilt, alle Algerier zurück nach Algerien.

    Aber genau diese notwendige Maßnahme wird niemals durchgeführt. Von daher: Adieu Europa!

  16. erst wenn der letzte nettosteuerzahler ausgewandert/vetnichtet ist..

    werden die b_amten und andere alimentierte merken, daß man geld nicht durch faschismus generieren kann.

  17. Und immer wieder zeigt sich, die Medaille hat “2Seiten”. Herzlichen Dank für die Recherche und den Mut, dies zu schreiben!!!!!