Donnerstag, 23. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Web-Dokumentation zu Potsdam entlarvt die Lügen von Regierung und “Correctiv”

Web-Dokumentation zu Potsdam entlarvt die Lügen von Regierung und “Correctiv”

Folgen des Potsdam-Coups: Aufgewiegelte Massen demonstrieren für die Regierung gegen die Opposition (Foto:Imago)

Der Bericht des staatlich finanzierten Portals „Correctiv“ vom 10. Januar über ein angebliches rechtsradikales Treffen in einer Potsdamer Villa am 25. November 2023, bei dem über umfassende “Deportationspläne” beraten worden sei, diente als Auslöser für seit Wochen anhaltende Massenproteste „gegen Rechts“ und insbesondere gegen die AfD. Alles deutet darauf hin, dass der ganze Bericht nur zu diesem Zweck lanciert wurde. Obwohl „Correctiv“ mittlerweile sämtliche Kernaussagen längst korrigiert, relativiert oder ganz gestrichen hat – wenn auch still und heimlich -, unternehmen die großen Medien keinerlei Anstrengung, dies bekannt zu machen. Innenministerin Nancy Faeser nutzt den Potsdam-Scam weiter als Vorwand, um ihr demokratiefeindliches „Demokratiefördergesetz“ voranzutreiben und neuerdings gar die Finanzen politischer Gegner trockenzulegen. Die Teilnehmer des Treffens sehen sich seit über einem Monat einem niederträchtigen Spießrutenlauf und der Vernichtung ihres Rufes und ihrer Existenz ausgesetzt.

Doch es regt sich Gegenwehr: Mehrere der in Potsdam Anwesenden und zu Opfern dieser beispiellosen politischen Rufmordkampagne Gewordene haben bereits begonnen, sich dagegen zu wehren, und fahren massive juristische Geschütze gegen „Correctiv auf. Doch das ist nicht alles: Zur Rehabilitierung und Aufklärung der Öffentlichkeit über das erschreckende Ausmaß an staatlich-politmedialer Desinformation im Kontext der Kampagne wurde inzwischen eine höchst informative Web-Dokumentation ins Leben gerufen, die sich ausführlich der Widerlegung der Behauptungen des Berichts widmet, die wahren Ereignisse gerade rückt und eine quellenbasierte Dokumentation bietet.

“Correctiv” als Propagandawerkzeug mit klarer Agenda

Zunächst wird auf der Seite gründlich mit der verlogenen Selbsteinschätzung von „Correctiv“ aufgeräumt, es handele sich um ein „unabhängiges“ und „demokratisches“ “Recherche-Netzwerk” von “Journalisten“. Tatsächlich ist “Correctiv” ein mit Millionen an Staatsgeldern und ausländischen NGOs finanziertes Propagandawerkzeug mit klarer Agenda. Denn in Wahrheit verfolgt die Plattform eine eindeutig linke bis linksradikale Agenda. Aus öffentlichen Kassen erhielt “Correctiv” in den letzten zehn Jahren rund 2,5 Millionen Euro; ihre Vertreter sind regelmäßig zu Gast in Bundesministerien. Laut „Nius“ gab es allein in den letzten vier Jahren mindestens elf solcher Treffen; inzwischen musste die Bundesregierung auf Anfrage des AfD-Abgeordneten Matthias Moosdorf sogar bestätigen, dass sich „Correctiv“-Geschäftsführerin Jeannette Gusko allein im November letzten Jahres, unmittelbar vor dem Potsdamer Treffen, mit dem Ostbeauftragten der Bundesregierung, Carsten Schneider (SPD), und zehn Tage später sogar mit Bundeskanzler Olaf Scholz getroffen hatte.

Zu den Inhalten dieser Gespräche verweigern sowohl die Regierung als auch „Correctiv“ jede Auskunft. Aus dieser unguten Staatsnähe vermeintlich “unabhängiger” Medienvertreter lässt sich nur der Schluss ableiten, dass die einzigen wirklich besorgniserregenden und tatsächlichen Geheimtreffen in diesem Land zwischen der Regierung und ausgewählten Medienpropagandisten stattfinden – und nicht in privaten Salons und politischen Zusammenkünften. “Correctiv“-Geschäftsführerin Gusko selbst ist überdies engstens mit der SPD verbunden: Mehrmals trat sie bei Veranstaltungen der parteinahen Friedrich-Ebert-Stiftung auf und hielt sogar eine Rede auf einem SPD-Parteitag. 2015 referierte sie im damals von der SPD-Politikerin Manuela Schwesig geführten Bundesfamilienministerium und ist überdies mit der SPD-Politikerin Sawsan Chebli befreundet. Von “Unabhängigkeit” kann hier also keine Rede sein; im Lichte dieser Erkenntnisse kann man „Correctiv“ vielmehr ein regelrechtes Regierungsorgan bezeichnen.

Gezielte Infiltration

Doch das ist nicht alles: Mittlerweile verdichten sich die Hinweise darauf, dass das vermeintliche „Geheimtreffen“ in Potsdam gezielt infiltriert wurde und es sich um einen von langer Hand inszenierten Pseudo-Skandal im Zusammenwirken zwischen Regierung, „Correctiv“ und wahrscheinlich dem Verfassungsschutz handelte – und damit um einen ähnlichen Plot wie vor fünf Jahren die “Ibiza-Affäre“, die zum Sturz der rechtsnationalen österreichischen Bundesregierung führte. Das Landhaus Adlon, in dem die Potsdamer Zusammenkunft stattfand, wurde offenbar bereits seit Sommer 2023 observiert und die Veranstaltung professionell abgehört. Was das Treffen selbst betrifft, so stellt die Webseite nochmals dezidiert klar, dass es sich „um eine private Zusammenkunft politisch interessierter Bürger“ handelte – und mitnichten um ein „Geheimtreffen“. Dieser Begriff wurde nur verwendet, um dem Ganzen den Ruch einer verschwörerischen Zusammenkunft mit finsteren Absichten zu verleihen. Zudem wurde dem Sprecher der österreichischen “Identitären Bewegung” Martin Sellner, der an dem Treffen teilnahm, von „Correctiv“ die Behauptung in den Mund gelegt, er plädiere für eine „massenhafte Vertreibung“ von Menschen.

Bei dieser bis heute immer wieder zitierten Behauptung handele es sich um eine glatte Lüge: In Wahrheit sei in Potsdam „weder dem Wortlaut nach, noch in der Sache über ‘Vertreibungen’ oder ‘Deportationen’ gesprochen“ worden, auch nicht über die Abschiebung oder Ausbürgerung deutscher Staatsbürger mit Migrationshintergrund. Vielmehr sei Sellner sogar deutlich hinter den Vorschlägen zurückgeblieben, „die in der zweiten Jahreshälfte 2023 – im Rahmen eines regelrechten Überbietungswettbewerbs – etwa von Unionsparteien und SPD zum Thema Abschiebung oder gar Ausbürgerung gemacht worden“ seien. Tatsächlich sei überhaupt kein Plan ausgearbeitet, sondern lediglich „mehrere Impulsvorträge, teils spontan zu unterschiedlichen Themen“ vorgestellt worden. Nur Sellner sei dabei „inhaltlich teilweise auf das Thema Remigration“ eingegangen, wobei die Inhalte seines Vortrags jedoch weder neu noch geheim gewesen seien. Vielmehr habe er diese sowohl in seinem aktuellen Buch von 2023 als auch auf seinen Social-Media-Kanälen bereits öffentlich vorgestellt; die Thesen finden sich ebenfalls in Sellners – infolge des Skandals bereits vor seinem Erscheinen zum Bestseller aufgestiegenen – für März angekündigten neuen Buch “Remigration. Ein Vorschlag“. Mehrere Teilnehmer bestätigen dies ausdrücklich.

Vorwand für Säuberungen

Hier sollte also ganz bewusst der Eindruck eines konspirativen, “rechtsextremen” Treffens vermittelt werden, bei dem angeblich über Massendeportationen nach dem Vorbild der Wannseekonferenz von 1942 gesprochen worden sei, bei welcher Nazi-Bürokraten die organisatorische Durchführung des Holocaust erörtert hatten. Aufgrund solcher haarsträubenden Andeutungen und glatter Lügen findet seit Wochen ein politisch-mediales Kesseltreiben vor allem gegen die AfD statt (obwohl in Potsdam mehr CDU- als AfD-Mitglieder anwesend waren), aber auch gegen sämtliche Gegner der Ampel-Regierung und die Teilnehmer des Potsdamer Treffens. Der Veranstalter Dr. Gernot Mörig, ein ehemaliger Zahnarzt, berichtet, dass sich frühere Patienten und Bekannte von ihm distanziert hätten, weil er sie angeblich jahrzehntelang über seine angebliche “rechtsextreme” Gesinnung „getäuscht“ habe; nichts von diesen bösartigen Unterstellungen trifft auf Mörig zu, der aus einer dezidierten humanistischen, bildungsbürgerlichen Familie stammt und etliche ausländische Freunde auch aus dem arabischen Kulturkreis hat. Auch die Immobilienunternehmerin und Journalistin Silke Schröder musste unter massivem Druck aus dem Vorstand des „Vereins Deutsche Sprache“ austreten. Das war noch nicht alles an seitherigen politischen Säuberungen: Die Stadt Köln entließ ihre Mitarbeiterin Simone Baum, die auch Landesvorsitzende der WerteUnion ist, fristlos. Dies sind nur drei Beispiele dafür, wie eine staatlich orchestrierte Lügengeschichte das Leben und den bislang tadellosen Ruf völlig unschuldiger Menschen zerstört, die nichts anderes getan haben, als von ihrem Grundrecht auf Versammlungsfreiheit Gebrauch zu machen. Zudem wird dieser ungeheuerliche Vorfall nun auch noch als Vorwand dafür genutzt, Grundrechte einzuschränken.

Es ist ein in der Geschichte der Bundesrepublik beispielloser Vorgang, dass eine Regierung von ihr bezahlte Medien dafür benutzt, einen bewusst künstlich aufgebauschten Bericht zu lancieren, um gegen die inner- und außerparlamentarische Opposition vorzugehen und ihr der größte Teil der Medien auch noch dabei behilflich ist – und das nicht etwa aus Unwissenheit über die Hintergründe, sondern mit voller Billigung dieser Methoden. Sämtliche Errungenschaften eines demokratischen Rechtsstaates werden in diesem Land schrittweise ausgehöhlt und faktisch abgeschafft. Die Bürger werden von den meisten Medien über diese entsetzliche Entwicklung ganz bewusst im Unklaren gehalten und bemerken somit gar nicht, dass das Land mehr und mehr in eine linksgrüne Diktatur abdriftet.

26 Antworten

  1. Zum wiederholten Male: Dies ist Agenda der WEF. Nicht die sog Klimakatastrophe ist das Problem No 1, sondern die Desinformation Rechtsextremistischer. Wenn man diesen Weg stoppen will, muß die Bevölkerung über das menschenvernichtende Programm der WEF aufgeklärt werden.

    Alles ist aber ein Riesen-Ablenkungsmanöver: Im Hintergrund findet die Einführung des digitalen EUROs statt, der die Menschen endgültig durch die Anwendung von Social Scores unterdrückt. Wer keine positiven Social Scores hat, für den wird das persönliche Digital-Guthaben entwertet.

    48
    1. Gewalteneinheitstyrannis – Dämonokratie + Cäsaropapismus = Herrschaft über die Gedanken der Menschen …
      und diese Aufmärsche gegen Rächts, das erinnert mich doch sehr an 1933! Die NationalSOZIALISTEN sind eine LINKE Partei (oder wurde Sozialismus auch schon um-definiert?)

      12
  2. Die Techniken der Propaganda funktionieren seit Urzeiten hervorragend:
    1. Behaupte etwas
    2. Versuche nie den Beweis
    3. Sorge für ständige Wiederholung

    = Öffentliche Meinung

    Kommt Kritik:
    Nutze Punkt 1.

    Lieraturempfehlung:
    Edward Bernays „Propaganda“, Gustave Le Bon „Psychologie der Massen“ , Walter Lippmann „Die Öffentliche Meinung“, Siegfried Kracauer „Totalitäre Propaganda“

    53
    1
  3. Wie primitiv, abartig, Menschen verachtend kann sich Politik
    eigentlich noch ./. das eigene Volk steigern?

    Wer immer noch von Demokratie, Gewaltenteilung als Voraussetzung für Demokratie spricht, der hat die Schmutzigkeit des Systems immer noch nicht begriffen.

    Solche Übergriffigkeit auf den Souverän gegen das eigene Volk kennt man eigentlich nur von Schurkenstaaten mit Diktatoren.

    Was bilden sich die Gewählten eigentlich ein, wer, was sie sind und sich erlauben können.
    Pfui, dabei kommt nur noch ärgste Verachtung auf !

    38
  4. Wer von den Teilnehmern der „Geheimkonferenz“ im November 2023 hatte als Dienstherrn das BfV?
    Die aktivsten Mitglieder in DDR-kritischen Gruppen 1989/90 waren Stasi-Angestellte. Sogar die fleißigen Vorsitzenden der systemkritischen Parteien SDP und Demokratischer Aufbruch waren MfS-Mitarbeiter – „Ibrahim“ Böhme und Wolfgang Schnur.
    Die hektischen MfS-Aktivitäten „False flag“ und „Schwarze Propaganda“ waren Indikatoren für den Pessimismus, der unter den Politruks der DDR damals herrschte, und sie verkürzten das Überleben der DDR.
    Diese Aktivitäten sind der BRD nicht GANZ fremd.
    Vor 30 Jahren wunderte ich mich über die äußerst scharfen, systemkritischen Texte in dem NRW-Mitteilungsblatt der NPD, jeder normale Bürger wäre dafür in den Strafvollzug gekommen – der Autor war ein NPD-Angestellter. In dem NPD-Verbotsverfahren 2003 erhielt der erwähnte Autor keine Aussage-Genehmigung von seinem Dienstherrn, dem BfV.
    Hinweis für besonders Kundige: Es gibt ein Optimum für „false-Flag“-Aktionen, darüber hinaus gilt die Negation des Prinzips von Braun-le Chatelier, und es wird hoch systemdestruktiv.
    Ich fürchte, mit dieser Überlegung ist Herr Haldenwang überfordert – der Minister Mielke war es zu Deutschlands Glück damals auch.

    16
  5. Ist es nicht auch so, dass der ,Unruhestifter de luxe’, Mr. George Soros, bzw. eine seiner NGO’s, dieses linksfaschistische Desinformations- und Propagandainstrument ,finanziell fördert’? So wie er auch u.a. die kriminelle und antweisse ,Black live matters’ in den USA fördert.

    23
  6. Kriminelle, die in Hinterzimmern immer neue Sauereien aushecken, umrahmt von einem Heer plattfüßiger Idioten, die ihnen die Öffentlichkeitsarbeit besorgen. Und diesen ganzen Quark nennt man dann “wehrhafte Demokratie”, obwohl “militanter Faschismus” viel treffender wäre.

    19
  7. Geheimtreffen gibt es tatsächlich, etwa in Regierungskabinetten, die ihre Sitzungsprotokolle, wenn überhaupt, erst nach 50 Jahren Archiv-Sperrfrist veröffentlichen. Was 1974 in Ostberlin und Bonn die Regierungen von DDR und BRD beraten haben, darf man ab jetzt vielleicht lesen.

    Von anderen Geheimtreffen bei Bilderbergern, Weltwirtschaftsforen, Trilateralen Kommissionen, Freimaurerlogen und UNO nicht zu reden.

    16
  8. Wirkliche Geheimkonferenzen zwischen den Protest-Protagonisten gab es jedoch öfter, zuletzt eine Woche vor der sakandalisierten “Potsdam-Konferenz” – allerdings zwischen Kanzler und der Vorsitzenden von “Correctiv”.
    Inhalt? Zufall? Überraschung?

    19
    1. Stimmt, aber jeder Deutsche sogar in diesem Zustand ist immer noch besser als jeder in eurem Verein zusammengenommen.

      1
      21
  9. @ein in der Geschichte der Bundesrepublik beispielloser Vorgang
    beispiellos ist nur die Offenheit, mit der das Regime seinen Terror ausbreitet – angewandt wird es schon länger – zumindest seit Schröder ! Wahrscheinlich seit der Gründung der Besatzungsverwaltung Bundesrepublik !
    Aber die Deutschen sind politisch, sozial und wirtschaftlich tot – es spielt keine Rolle mehr.
    Und das biologische Ende ist gerade in Arbeit !
    Möglicherweise wird sich später herausstellen, das die Gen-Therapie das Ende schon besiegelt hat. Laut einem Urteil des US Supreme Court sind genetische modifizierte keine Menschen mehr, sondern Transhumane und Eigentümer des Patentinhabers. Faktisch könnte es also längst passiert sein !
    Da hätte die Nicht-Impfung von Politik und Justiz noch einmal ein ganz besonderes G’schmäkle !

    1. [„https://www.stasi-unterlagen-archiv.de/assets/bstu/content_migration/DE/Wissen/MfS-Dokumente/Downloads/Grundsatzdokumente/richtlinie-1-76_ov.pdf
      Spannende Lektüre…und immer noch voll und ganz AKTUELL nur smartMeter by meter verpackt…secret-militatrized armaments-in-residential-technologies controlled by isis jisraelian-secret-intelligence-services, Corp. Sitz in TelAviv, wo ALLE GEHEIMDIENSTE und UN-in-formierte BLACKROCKER OFFICE-ARTICLES UN-terworfen sind. Nun kommt die DIGITALISIERTE KI-WELT dazu, die dann die SS-SA also die heutigen SECRET-SERVICES and SERVICE-AGENTS ersetzen, by BIOMETRIAL-OBSERVATION und den CHIP im KÖRPER, also neues PRODUKT : TRANSHUMANIST genannt…der dann die DIGITALE SOCIAL CREDIT CARD als SERVI inne hat. Hierzu mal den Beitrag im BLAU-WEISSEN EINHEITSKANAL der Fa. DEUTSCHLANDRADIO nachlesen:
      So 11.02.24 Essay und Diskurs; Es zählt, was sich zählen lässt! von Roberto Simanowski. so wird es uns als COOOKIES verkauft…und es wird abgekauft und dann wundern wir uns??“]

  10. Stadt greift durch
    Nach Geheimtreffen radikaler Rechter: Köln schmeißt Mitarbeiterin raus
    https://www.focus.de/politik/deutschland/stadt-greift-durch-nach-geheimtreffen-radikaler-rechter-koeln-schmeisst-mitarbeiterin-raus_id_259627796.html

    Was kommt als nächstes. AFD-Politiker hatte vor 20 Jahren Kontakt zu einem Reichsbürger. AFD ein Fall für den Verfassungsschutz. Und schon reicht das, um AFD-Politiker an den Pranger zu stellen.
    Oder “Recherchen von correctiv konnten belegen, dass der AFD-Politiker XYZ vor 15 Jahren Kontakt zu Putins Vertrauten hatte”. Und schon ist seine Polit-Karriere zu Ende …

    DIe Parallelen zur Coronazeit werden immer deutlicher sichtbar.
    In der Coronazeit wurden auch Künstler gecancelt und von der Presse zerrissen, die an Coronademos gegen die Coronamaßnahmen teilnahmen. Menschen wurden an den PRanger gestellt.Einige wurden sogar entlassen oder gekündigt.
    Ziel der ‚Cancel Culture‘ in der Coronapandemie war die systematische Boykottierung, Verbannung und Annullierung von Werken und Personen aus dem öffentlichen Leben.
    Ungeimpfte wurden gemobbt, beschimpft, ausgegrenzt udn von den Medien beleidigt.
    Ärzte wurden dranglasiert.

    Und jetzt warnen alle vor der AFD. DIe Kirchen, die Wirtschaft, die Industrie. ANgeblich würde die AFD unseren Wohlstand gefährden. Söder will Verbeamtung von AFDlern und AFD-nahen Mitarbeitern verbieten als Beamte arbeiten zu dürfen. Außerdem will der Corona-Diktator Söder der AFD Parteifinanzierung streichen.
    Fehlt nur noch “Kauft nicht bei AFD-lern” , “Kauft nicht bei AFD-Wählern”.

    In der Coronazeit hatten wir ein Infektionsschutzgesetz, womit die Grundrechte und Freheiten eingeschränkt wurden und der Ausnahmezustand wurde zum Normalfall.
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/das-infektionsschutzgesetz-macht-den-ausnahmezustand-zum-normalfall/

    Und heute:
    Wegen Hochwassers: SPD-Politiker wollen Schuldenbremse aussetzen und viele Ampelpolitiker (darunter auch Lauterbach) wollen den Klimanotstand in Deutschland durchsetzen, um mit Notstandgesetzen durchregieren zu können. Schon im Sommer wollte Lauterbach Klima-Lockdowns durchsetzen.
    https://reitschuster.de/post/lauterbach-decodiert-klima-lockdown-heisst-jetzt-hitzeschutzplan/

  11. “Will man herausfinden, wer Gesetze macht, braucht man nur die Wirkung der Gesetze zu beobachten. Diejenigen, die Wohnungen bauen, dürfen die Wohnungen, wenn sie fertig sind, nur dann benutzen, wenn sie sich verpflichten, das Fünf- bis Zehnfache ihres Wertes zu zahlen; das heißt, wenn sie sich verpflichten, fünf- bis zehnmal so lang für eine Häusergesellschaft, für Banken, Grundstücksspekulanten und Besitzer von Mietshäusern zu arbeiten, wie für die Herstellung der Wohnung notwendig war. Wenn das Volk die Macht hätte, welche nach dem Grundgesetz von ihm ausgeht, hätte es nicht Gesetze gemacht, die dieselbe Auswirkung haben wie ein Raubüberfall.”

    —Ernst Alexander Rauter
    Aus dem Buch “Wie eine Meinung in einem Kopf entsteht – Über das Herstellen von Untertanen”

  12. Was besagt die Rchtlinie 1/76 des MfS?? Habe leider keine Info dazu!

    Arbeitsanweisung zur Zersetzung der Glaubwürdigkeit von DDR-Gegnern.

  13. Was ist denn an dieser Politik links und grün? Die derzeitige Politik ist zutiefst unsozial und demzufolge nicht links, egal was die Protagonisten von sich selbst sagen. Außerdem ist sie extrem umwelt- und naturfeindlich, also auch nicht grün im Sinne von Natur-und Umweltschutz. Folge dem Weg des Geldes. Es ist eine gewaltige Umverteilung in noch nie dagewesenem Umfang von unten nach oben . Die wirklichen Entscheider auf dieser Welt haben bei den 68ern gut gelernt. Sie haben die Politik, die Verwaltungen und die Medien gekapert und NGOs werden nicht mehr bekämpft sondern man gründet sie selbst und missbraucht gutgläubige Menschen für seine Zwecke.

    1. Es herrscht in der Tat inzwischen eine vollkommene Verdrehung der überkommen Begriffe und damit bei vielen eine anhaltende Verwirrung!

      In der Tat hat parteipolitisches “Grün” rein gar nichts mehr mit “grünem Naturschutz” zu tun – bei genauer Betrachtung sogar explizit das Gegenteil!

      Und was an den vermummten Gestalten, die gegen konservative Menschen und Versammlungen vorgehen, mit “Links” zu tun haben soll, ist ebenfalls voll daneben. Ein soziale Einstellung wird man da vergebens suchen! Gerne sieht man da auch einen dümmlichen Pseudo-Feminismus, der an Zwangsehen, Kopftüchern und einer Missachtung von Frauen nichts auszusetzen hat. Zu erkennen gelegentlich an bunten Fahnen, die jedoch genau das Gegenteil von wirklicher Vielfalt, sondern praktizierte und terrorisierende Einfalt sind.

      Was unter “Rechts” zu verstehen ist, ist dagegen ganz einfach: Alles, was Bevormundungen, Verbote, Klima-Hysterie zurückweist, eine Corona-Aufklärung fordert und auf der Einhaltung demokratischer Rechte besteht, ist “Rechts”! „Rechts“ ist einfach derjenige, der diese Regierung in ihrer Inkompetenz und Arroganz kritisiert. Sämtliche diffamierende Wortkombinationen sind gestattet: gesichert … oder -extrem. Am besten immer Beides.

      Bei dem ganzen “Zuordnungs-Gemurkse” muss man sich nicht mehr viel denken wollen, es reicht vollkommen, wenn man weiß, ob man von Gegnern der Demokratie redet oder übergriffigen Selbstdarstellern, Grundrechts-Einschränkern, Geldverschwendern und vor allem von Deutschland-Hassern redet!