Samstag, 24. Februar 2024
Suche
Close this search box.

Werbeverbot für Toyota in Großbritannien: Triumph der totalitären Klimasozialisten

Werbeverbot für Toyota in Großbritannien: Triumph der totalitären Klimasozialisten

Szene aus dem verbotenen Toyota-Werbespot (Screenshot:Youtube)

Großbritannien wird zwar seit 2010 von nominell konservativen Regierungen geführt, doch der woke Wahn erreichte – genau wie unter der Merkel-CDU in Deutschland – erst in dieser Zeit seinen Durchbruch, ohne dass die herrschenden politischen Kräfte irgendetwas dagegen getan hätten. Im Gegenteil, sie haben es wissens- und willentlich mitgetragen. So rollt der Verbots- und Bevormundungswahn, der fast die gesamte westliche Welt heimsucht, auch und gerade über das einst so freiheitsliebende Vereinigte Königreich hinweg. Mit bizarren Auswüchsen: Die dortige Werbeaufsichtsbehörde hat nun die weitere Ausstrahlung des bereits seit drei Jahren laufenden und populären Werbespots von Toyota für sein Pick-up-Modell Hilux verboten. Als Begründung dafür wird dem japanischen Konzern „fehlendes Verantwortungsbewusstsein für die Gesellschaft“ vorgeworfen. Der Clip würde einen Lebensstil “verherrlichen“, der Natur und Umwelt großen Schaden zufüge, hieß es weiter. Toyota erhielt zudem die Auflage, bei künftigen Werbespots gefälligst darauf zu achten, sich ähnlicher Vergehen nicht mehr schuldig zu machen.

Zuvor hatte der Konzern noch vergeblich versucht, mit Verweisen auf sein Engagement für den Umweltschutz durch Hybrid- und Elektroautomodelle Gnade zu erwirken. Der Hintergrund für die Plakatwerbung, beschwor Toyota, sei am Computer entstanden; als Drehort für den Film habe man eine „ökologisch unempfindliche Gegend“ außerhalb Großbritanniens ausgewählt, beteuerte man weiter. Mit dem Spot habe man zeigen wollen, dass der Hilux auch für „anspruchsvollste Umgebungen“ konzipiert worden und etwa auch in der Land- oder Forstwirtschaft verwendbar sei. Doch alles umsonst; die Zensoren waren durch nichts zu erweichen.

Erfolgreiche Denunziation durch NGO

Auch dieses Verbot geht natürlich wieder auf eine der zahllosen Denunzianten-NGO’s zurück, die auch auf der Insel ihr Unwesen treiben und längst im gesamten Westen zu einer einzigen Pest geworden sind. Diesmal war es die für “werbefreie Städte” kämpfende Vereinigung „Adfree Cities“. Der groteske Vorwurf dieser totalitären Gesinnungswächter an den Autobauer: Toyota ködere seine Kunden mit einem „falschen Versprechen auf Abenteuer“. Dafür sei “die Natur ausgenutzt“ worden. In dem Spot fahren mehrere Autos durch eine Staubwolke im Gelände und dann wieder zurück auf eine befestigte Straße. „SUV schaden der Natur, verschmutzen unsere Luft, verstopfen unsere Städte und verursachen tragische tödliche Unfälle“, empörte sich darüber Veronica Wignall von „Adfree Cities“. Am liebsten wäre ihr natürlich ein “völliges Verbot von SUV-Werbung”. Dass es sich bei dem Toyota-Modell gar nicht um einen SUV handelt, stört da nicht weiter.

Hier zeigt sich abermals das zutiefst totalitäre Gebaren der selbsternannten Klimaretter und marktwirtschaftsfeindlichen Ökosozialisten: Sie beschränken sich nicht darauf, den Konsum von ihnen missliebigen Produkten zu meiden – sondern wollen ihn gleich allen verbieten, wobei sie sich anmaßen, für „die Gesellschaft“ zu sprechen. Die Zerstörung von Wirtschaft und Wirtschaftsordnung, Wohlstand und Liberalismus ist für diese brandgefährlichen “Aktivisten” nur der erste Schritt hin zum neuen Elendskommunismus, in dem alle Freiheiten verboten sind. Wenn solch absurden Pseudoargumentationen Erfolg haben, gibt es kaum noch ein Produkt, dem man keine “schädliche Wirkung” unterschieben kann. Die Zensur schreitet also weiter unerbittlich voran und knebelt Wirtschaft und Kunden immer weiter im Namen ideologischer Hirngespinste, bis endgültig die offene Diktatur erreicht ist.

10 Antworten

    1. Was ist eigentlich mit GBs hauseigener Geländewagenfabrik? Range Rover? Haben die auch Werbeverbot? Jaja, wenn man selber keine konkurrenzfähigen Produkte hat, dann verbietet man die erfolgreichen Produkte der anderen.

  1. Die dummen Schafe lassen es sich gefallen und wählen weiter ihre Metzger selber,lassen sich allabendlich von öffentlich rechtlichen TV Sendern ihre Meinung suggerieren,kurz gesagt…weiter so,etwas Freigang wird wohl gelassen

    11
    1. dummland zeigt wie leicht die grünen gutbürger zu verarschen sind..hahaha
      Betroffen sind vor allem Wärmepumpen und E-Autos
      Bundesnetzagentur: Ab Januar darf Strom gedrosselt werden,
      do guck na: es darf das lastenrad mit winterbereifung herangenommen werden…

      Wenn in Zukunft das Stromnetz überlastet ist, soll ab Januar der Strom gedrosselt werden dürfen. Dies betreffe alle neuen steuerbaren Geräte wie Wärmepumpen und E-Autos.
      bis der tod eintritt, solange geht dummdepp rotzgrün wählen…
      afd und alles wird ok…

      1. Ja, das kann man nur als Vollverarsche vonseiten der Regierung werten ausgerechnet gegenüber denjenigen, die gläubig dem grünen Nonsens folgen. Ich habe den Nachrichtentext gleich noch mal gelesen, weil ich nicht glauben konnte, was dort stand. Und ich lach mich immer noch krank über den ganzen Irrsinn, der hier tobt.

        Sie sind doch offenbar in der kommunalen Politik tätig. Wie ist denn die Stimmung der Leute in Ihrer Gemeinde? Welche Rückmeldungen erhalten Sie?

  2. Ich möchte es hier jedem noch einmal eindrücklich versichern, der untolerante und im Kern zutiefst faschistische Woke-Wahnsinn wird in Schimpf und Schande fallen, es wird so kommen und es hat schon längst begonnen.
    Der Wahnsinn wird zwar das ganze Jahr 2024 im Grunde noch so weiter gehen, aber die allgemeine Ablehnung dagegen wird bereits nächstes Jahr permanent steigen.
    Ab 2025 wird man “Woke” völlig anders definieren, als Versagertum, als wirre Intoleranz von Menschen die weder selbst denken noch differenziern können, eine Scheinideologie die ausschließlich auf Ablehnung basiert was nicht zu 100% ihrer Vorstellung entspricht und als Leitfaden für völlig unterentwickelte Persönlichkeiten. Woke ist die Religion der Verlierer und Versager, nennt mir nur einen einzigen Erfolg von Woke, Disney ruiniert sich damit mit jeder Produktion und das nicht nur finanziell, schuld daran seien “toxische Fans”, ein Begriff der sich selbst schon widerspricht und typisch für Verlierer und Versager ist, es sind immer die anderen schuld.
    Woke steht für Erfolglosigkeit, für sexuell unattraktiv, für Talentlosigkeit, für Kreativlosigkeit, für Intoleranz, für Idiotie, für Peinlichkeiten, für Langweile, für Zwang… eh bitte, wie soll denn sowas die neue gesellschaftliche Ordnung werden!?
    Was steht den noch für Woke aus deutscher Sicht, eine kriegsgeile (!!!) Vollversagerregierung die kein Problem damit hat trotz selbstverursachten Milliardenloch im Haushalt Geschenke an andere zu verteilen und das mit einer, dank ihnen im Niedergang befindlichen Wirtschaft.
    Schaut euch dieses traurige Witzfigurenkabinett doch mal an, was wird wird über die in den Geschichtsbüchern wohl zu lesen sein, sie stehen für Woke-Versagertum auf ganzer Linie und genauso wird Woke auch untergehen.
    Eine Außenministerin die nicht einmal richtig sprechen kann, nicht vom Flughafen abgeholt wird, für die Staatsoberhäupter keine Zeit haben und die inzwischen nicht einmal mehr offiziell eingeladen wird.
    Ein Kinderbuchautor als Wirtschaftsminister der davon soviel Ahnung hat wie ich vom Hekeln, ein ständig blöd grinsendendes kleines Männchen das sich selbst nicht einmal traut als Kanzler zu bezeichnen, eine durchgeknallte böse Hexe die mit der Armbinde der Sekte uns international zur Lachnummer gemacht hat.
    Ich habe vor Monaten prophezeit dass das Gehacke bald losgehen werde und sich alle gegenseitig in den Rücken fallen, ich habe vor Monaten prophezeit das man Selenskyj und die Ukraine fallen lassen wird, heute redet man sogar schon im Mainstream von der drohenden Niederlage der Ukraine usw.
    Es ist soweit und es wird so weiter gehen, die Herrschaft der Niederen (Nostradamus) wird kläglich zu Ende gehen…

    25
  3. Und wie immer und überall in schwarz, weiß, rot, gelb, braun: Es sind zu 99 % dumme hysterische F….n aus dem akademischen Prekariat.

    1. Endlich bricht sich die Vernunft nach dem anfänglichen Schock wieder Bahn und das klare Denken setzt wieder ein.
      Auch wir (mehrere Eigentümer) werden alles so lassen, wie es ist. Zumal das EU-Programm Fit For 55 leise, still und heimlich fallengelassen wurde, das sich inhaltlich mit dem Habeckschen GEG überschnitten hätte. Ich hoffe, daß die Ampelkoalition mit dem gegenwärtigen 260 Milliardenloch im Haushalt hinsichtlich ihres GEG selber den Stecker gezogen hat. Eigentlich neige ich nicht zu Schadenfreude. Aber hier….! Ich gönne dieser Kanaille das Finanzdesaster und die damit verbundene Blamage aus vollem Herzen.