Donnerstag, 18. April 2024
Suche
Close this search box.

2024: Das Jahr der massiven Teuerungen

2024: Das Jahr der massiven Teuerungen

Verarmung durch immer mehr Umverteilung und Mehrbelastungen (Symbolbild:Shutterstock)

Mit dem gestrigen Jahresbeginn war auch schon wieder “Bescherung” in Deutschland: Die Neujahrsgeschenke 2024 unserer BundesreGIERung können sich sehen lassen. Die Erhöhung der Umsatzsteuer für Gaststätten von sieben auf 19 Prozent stellt formell zwar eine Rückkehr zum Vor-Corona-Normalzustand dar (und zu dem, was auch für andere Branchen gilt); trotzdem hatte Scholz 2021 versprochen, dass die Senkung dauerhaft sei. Deutschland hat damit weit und breit wieder den höchsten Umsatzsteuersatz für die – ohnehin nach Luft hechelnde – Gastronomie.

Nun wird auch auf Milchflaschen und Milchdosen Pfand erhoben. Das Hohelied der Hygiene ist plötzlich nicht mehr ganz so wichtig. Fröhlicher Schimmelgeruch in den Läden am Getränkeautomat werden dann für noch schöneres Einkaufen sorgen (piieep – “Ulla, der Flaschenautomat is voll.” — “Ich kann grade nicht, sitz’ an der Kasse” –  “Ham Se bitte ‘n Momentchen Geduld, ja?”). Auch bei den Krankenkassen, die durch immer mehr (zugewanderte) Nichtbeitragszahler übernutzt werden, steigen die Kosten: Durch den Zusatzbeitrag erhöhen sich die Sätze deutlich, Arbeitnehmer dürfen noch mehr Abgaben leisten als ohnehin schon.

In Deutschland bleiben oder auswandern?

“Spitzenverdiener” – und dazu muss man kein Einkommensmillionär sein, 278.000 Euro pro Jahr reichen – müssen künftig statt 42 Prozent satte 45 Prozent Einkommensteuer entrichten. Was für viele Ärmere nach mehr “Gerechtigkeit” aussieht, ist es zum einen nicht (denn eine Entnahme von Vermögen – insbesondere durch Arbeit – ist immer ein empfindlicher staatlicher Eingriff, insbesondere in dieser Größenordnung), zum anderen ist es wirklich gefährlich: Denn viele Spitzenfachkräfte, Chefärzte, Technikspezialisten et cetera, die bislang noch in Deutschland arbeiten und dieses Einkommen erreichen, werden sich immer öfter überlegen, ob sie in diesem Höchststeuerland (dessen Infrastruktur für das viele Geld ganz schön marode ist) bleiben möchten oder lieber anderswo für mehr netto ihrem Beruf nachgehen.

Vor allem hat sich nun der CO2-“Preis” massiv – auf 45 Euro pro Tonne – erhöht, mit überall abzusehenden massiven Verteuerungen. So oder so: 2024 wird es weiter bergab gehen. Wenn wir die Ampel nicht vom Hof jagen, wird es weiterhin Insolvenzen in Massen geben und Deutschland nahezu vollständig deindustrialisiert werden und verarmen.

17 Antworten

  1. das neue jahr erfüllt die wünsche aller: In Sachsen steht die SPD plötzlich nur noch bei 3 Prozent – die AfD bei 37 Prozent… weiter so …passt alles in die politische landschaft….
    Eine neue Umfrage von Saechsische.de erschüttert die politische Landschaft: Während die AfD sich auf Platz 1 immer weiter absetzt, liegt die SPD bei drei und die FDP nur noch bei einem Prozent. Es droht die politische Bedeutungslosigkeit.

    20
    2
    1. Erst einmal abwarten, was dieser Haldenzwerg und sein korruptes Verfassungsgericht noch so zu bieten haben!
      Hernach kommt noch die Betrugsmafia und insbesondere die Auszählungen der Brief Wähler!

      10
      2
  2. 👺Noch zu früh um die Hampelkoalition vom Hof zu jagen.
    Die meisten Wähler haben noch immer nichts richtig begriffen.
    😵‍💫🔥💨CDU + Grüne:
    Dann Prost Mahlzeit!!!
    💀🕳️

    18
    2
    1. Man nehme einem deutschen Rentner ca. 50% der Renten weg und was macht dieser Dussel???
      Er wählt wiederum die Diebe! Bei 23 Millionen Rentnern brauchten nur die Hälfte die AfD wählen und schon ist dieser Irrsinn vorbei!

      15
      2
  3. Herr von Syburg hat leider recht mit seiner Ansicht.
    Vielleicht sollte man noch zwei Punkte verstärkt hervorheben:
    1). ein zunehmend despotisches Regime benötigt als Stütze immer mehr Helfer, die notfalls auch rechtswidrig für das Regime und gegen das Volk zu agieren bereit sind.
    2). Diese Leute müssen alimentiert werden, so daß vom zwanghaft geraubten Geld der arbeitenden Bevölkerung (man orientiere sich am Urteil des BVerfG, das befunden hat, daß sich weder aus dem GG noch aus der (sowieso als Nazigesetz verbotenen AO von 1936) noch aus der “nicht inkraft gesetzten” AO von 2012 eine “Steuerpflicht ableiten lasse!) immer weniger übrig bleibt. Es handelt sich klar um eine Umverteilung hin zu den Nutznießern des Systems. Ein solches System macht sich – wie das Schneeballsystem – immer selbst kaputt, da es nicht nachhaltig ist.
    Nur sozialistische Wirrköpfe, die auch meinen, daß wenn schon die ersten “Impfungen” weder geschützt noch genutzt haben, dann müsse halt nochmals und gegebenenfalls alle paar Monate erneut wieder geimpft werden, kommen auf den abwegigen Gedanken, daß es dann immer weitere Steuererhöhungen brauche und immer mehr Staat. Und da die geistigen Fähigkeiten offenbar auch nicht gut bestellt sind bei diesen “Repräsentanten” des Volkswillens, wird weiter auf ersichtlich unbrauchbarer Ideologie beharrt.

    13
    2
  4. @DER MASSIVEN TEUERUNGEN
    und der Enteignungen und der Staatsplünderungen !
    Und warten sie mal ab, wenn demnächst die Therapieschäden über das Lastenausgleichsgesetz entschädigt werden !
    Es beginnt erst !

    17
    1
    1. Und die Krankenkassenbeiträge explodieren werden!
      Das die Kosten schon heute nicht mehr zu stemmen sind, verschweigen die Kassen!

  5. Wer weiß es noch? Benzin ist zu billig, muss 5 Euro kosten! Strom zu billig, muss Kilowatt 2 Euro kosten!
    Wer Grün wählt und an der Macht lässt, bekommt die massive Teuerung gratis dazu.
    Für gut betuchte Pensionisten, Beamte und Besserverdienenden sind das Pinots. Für den Rentner, den Arbeiter und den kleinen Selbstständigen ist das der Ruin.
    Bürgergeldempfänger brauchen sich ja keine Sorgen zu machen, bekommen ja alles Gratis!
    Gerade gelesen: Es waren noch nie so viele Menschen in Arbeit, wie heute! Na dann müsste es ja laufen wie geschmiert.

    8
    3
    1. “Gerade gelesen: Es waren noch nie so viele Menschen in Arbeit, wie heute!”

      Na bei der Rekordmenschenmenge (8,2 Mrd), die es weltweit und auch auf deutschem Boden (84 Millionen) gibt, wäre es schon eigenartig, wenn dem nicht so wäre.
      Interessant davon ist, wie hat es sich Prozentual entwickelt? Wetten, dass das ganz anders aussieht?

      2
      1
  6. “Wenn wir die Ampel nicht vom Hof jagen, wird es weiterhin Insolvenzen in Massen geben und Deutschland nahezu vollständig deindustrialisiert werden und verarmen.”

    Wo hat der Autor denn bisher gelebt, dass er nicht mitbekommen hat, dass die Ampel nur die Arbeit fortsetzt, was alle Vorgängerregierungen schon gemacht haben?
    Die Ampel ist nur ein Schlussstein. Sie würde es nicht machen können, wenn die Vorgänger dafür nicht den Weg geschaffen hätten.

    Es ist die Machtlosigkeit des Volkes. Der Souverän hat in dieser Demokratie nichts zu sagen, außer aller 4 Jahre das Pack zu wählen, welches ihnen das Leben zur Hölle machen. Dahingehend wurde Nahtlos an Hitler angeknüpft.
    Das Volk weiß nicht, was es will, deshalb muss es gelenkt werden. Daran hat sich nichts geändert. Außer, dass noch die amerikanische Freiheit oben drauf gepackt wurde und sämtliche Freiheiten, die es bis 1945 gab, endgültig beseitigt wurden.
    Die Amis labern zwar die ganze Zeit von Freiheit, aber die sind/waren vieles, nur nicht frei.
    Dort sieht es übrigens nicht besser aus, als bei uns. Die USA sind eine sterbende Nation.
    Nicht dass sie noch ein paar Atombomben, Wasserstoffbomben oder Neutronenbomben zum Abschied losschicken. Beginnend im Norden der arabischen Halbinsel.

    Der Trost: Dann wäre es wenigstens endlich vorbei. Das ist doch kein Leben mehr. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal gelacht habe. Und ich lache so gern.
    Ich habe so die Schnauze voll von den permanent auf mich niederprasselnden Hiobsbotschaften.

    20
    2
  7. Grüne Verbotsspiele
    Wir sollen nichts mehr essen: Grüne ‘Ernährungsstrategie’ bereitet Fleischverbot vor
    https://derstatus.at/great-reset/wir-sollen-nichts-mehr-essen-grune-ernahrungsstrategie-bereitet-fleischverbot-vor-891.html

    Die sogenannte “Transformation” zu einer angeblich besseren, klimaneutralen, gerechten und auch diversen Welt schreitet mit Riesenschritten voran. Im grün geleiteten Landwirtschaftsministerium arbeitet Bundesminister Cem Özdemir bereits an neuen Verboten ganz im Sinne der globalen Agenda. Mit einer “Ernährungsstrategie für Deutschland” will man nun schrittweise den Fleischkonsum verbieten.

    12
    2
  8. würde zu gerne wissen, wo diese Politiker in Zukunft leben werden – wollen. Denke sie haben ihre Nester schon lange gefunden.

    2
    1
    1. Es wird hoffentlich in naher Zukunft für diesen Sozialisten-Abschaum der Menschheit auf dem Planeten Erde keinen Ort mehr geben, an dem sie noch in Ruhe mit ihren vom Steuerzahler geraubten Geldern leben können.

      3
      0
  9. Wie man bei der Täter ähhh “Mitglieder”befragung der FDP gesehen hat, den Tätern ähhhh “Mündigen Bürgern” der BRD, geht es noch immer viel zu gut. 50% Desinteresse und bei den abgegebenen Stimmen 52% (26% total) für “weiter so” und 48% (24% total) “aufhören”, womit 76% für “weiter so” sind.

    5
    2
  10. Wer konsumiert denn das ganze CO2, dass es so teuer wird (Angebot und Nachfrage!) und wer vermarktet es eigentlich zu so horrenden Preisen? Die Pflanzen brauchen’s doch und damit auch unbedingt die Veganer! Tun sich da etwa neue Abhängigkeiten auf?

  11. Sie brauchen sich nur dem Protest der Bauern, Speditionen und Handwerkern anschließen, dann sind es noch viel mehr. Jetzt hätten sie die Chance wenn sie ihren Arsch hoch bekommen würden anstatt zu winseln!