Ampel-Einigung zur Migration: Sterbeurkunde für Deutschland

Migration nach Deutschland (Foto:Shutterstock)

Alles kommt genauso wie befürchtet und wie es unweigerlich kommen muss. In Deutschland muss jede Katastrophe maximal eintreten und ausgereizt werden bis zum Letzten, bevor die tonangebende Mehrheit aus ihrem Wahn erwacht. Bloß, dass diesmal alles zu spät ist, wenn es soweit ist. Wer gehofft hat, das volks- und staatszersetzende Verhängnis einer unkontrollierten Massenmigration in den vergangenen Jahren nähme ein Ende, diese Flutung der Gesellschaft mit desintegrativen Einwanderern, die sich vom ersten Moment an in Parallelgesellschaften eingliedern und für zahllose Kollateralopfer der „Willkommenskultur“ sorgten – der sieht sich jäh getäuscht, und muss resigniert feststellen: Nichts da,. Hier ist keine Einsicht gereift. Die seit 2015 generierten Erfahrungswerte, von denen nun die erste Nachmerkelregierung profitieren könnte, werden geflissentlich ignoriert.

Denn die Ampel tritt nicht auf die Bremse, sondern aufs Gaspedal. Das, was unter Merkel „gewohnheitsrechtlich” oder offen-rechtsbrüchig vonstatten ging, soll künftig mit dem Segen des Gesetzgebers, ganz unbehindert von rechtsstaatlichen Beschränkungen oder Vorbehalten der hier heimischen Bevölkerung, noch reibungsloser klappen. Rot-(Gelb)-Grün öffnet alle Schleusen – und jeder, wirklich buchstäblich jeder, der es irgendwie nach Deutschland schafft, kann sich hier fortan „heimisch” fühlen. Er darf, muss aber nicht arbeiten; er profitiert von sozialer Vollversorgung und ist sogar vom ersten Tag an krankenversichert. Selbst illegale Eingereiste, zitiert „Bild” aus dem Ampel-Vertrag, sollen künftig erleichtert medizinische Betreuung erhalten können. Sogar dann, wenn sie sich wegen nicht vorhandener Papiere bislang nicht einmal ausweisen oder versicherungsrechtlich registrieren konnten.

Das, worauf sich die Ampel hier geeinigt hat und was jedermann explizit auf 180 Seiten des Koalitionsvertragsentwurfs nachlesen kann, ist ein erschreckendes Dokument von Staatssabotage und Hochverrat am eigenen Volk. Was hier von den Koalitionären als „Neuanfang in der Migrations- und Integrationspolitik” euphemisiert wird, der von den neuen Herren im Lande „gestaltet” wird, um der Schimäre eins angeblichen „modernen Einwanderungslandes” gerecht zu werden, ist in Wahrheit ein Paradigmenwechsel (die Koalitionäre bezeichnen ihn sogar expressis verbis als solchen). Die Grenzen zwischen illegaler und legaler Einwanderung werden mit voller Absicht verwischt, beides wird so grotesk erleichtert, dass man jeglichen Außengrenzschutz künftig im Prinzip auch gleich abschaffen könnte. Das Land ist ultimativ sturmreif.

Ultimativ sturmreif

Der gesamte „Migrationsbegriff” der Ampel hat – immerhin realistischer – nichts mehr zu tun mit einer qualifizierten Zuwanderung, die sich auch nur im entferntesten am Bedarf der Aufnahmegesellschaft orientiert. Er ist die Leitchiffre eines Masterplans zur Anwerbung und Ansiedlung des globalen Armutsprekariats, soweit dieses die physischen und finanziellen Mittel aufbringen kann, sich zu uns durchzuschlagen. Als Preis dieser sozialdarwinistischen „Hunger Games” winkt ab sofort Kalkutta-Deutschland in seiner grenzenlosen Weltoffenheit mit dem Rundum-Sorglos-Ticket der sozialen Vollversorgung. Die Bundesrepublik wird zum Beutestaat, tributpflichtig gegenüber ausnahmslos allen, die auf einseitiges Verlangen hin seine Grenzen überschritten haben. Dieses eigentliche Ziel von Rot-Grün (und den offenkundig von allen guten Geistern verlassenen Liberalen, die diesen faustischen Pakt abgesegnet haben) wird hinter wohlklingenden Floskeln verborgen; man will die corona-, inflation- und abschwunggeplagten Deutschen nicht gleich mit dem Kopf darauf stoßen, sondern die Agenda wie üblich subtil-sukzessive durch die Hintertür einführen, in homöopathischen Dosen umsetzen. Für den kritischen Leser jedoch sticht die monströse Wahrheit in jeder Zeile durch.

Was hier beschlossen wird, sind reine Gummiparagraphen, vor allem dazu angetan, Asyllobbyisten und Gutmenschen mit der richtigen Gesinnung in ihrem Unterfangen zu bestärken, Neusiedler mit allen Mitteln dauerhaft sesshaft zu machen. Zum Beispiel sollen ab sofort „gut integrierte Jugendliche” nach nur drei Jahren (!) Aufenthalt in Deutschland, sofern sie unter 27 sind, die „Möglichkeit für ein Bleiberecht” bekommen. Und mehr noch: Selbst bei nur Geduldeten – also auch ohne Asylanspruch hier lebenden, nicht abgeschobenen Migranten – soll die Aussicht auf ein unbefristetes Bleiberecht nach sechs Jahren bestehen (bei Familien sogar nach nur vier Jahren), sofern „besondere Integrationsleistungen” erbracht wurden, die durch das dauerhafte Aufenthaltsrecht entsprechend „gewürdigt” werden. Als „Integrationsleistungen” kann dann natürlich alles interpretiert werden, was dem Linksstaat nützt – man kennt dies schon aus dem R2G-Shithole Berlin: „Aktivismus” für Klimaschutz oder, noch besser, tatkräftiger „Kampf gegen Rechts“ im Rahmen „zivilgesellschaftlichen” Engagements. Mitmachen bei der Antifa als Integrationsnachweis, um sich das Bleiberecht bei Attacken gegen Polizisten oder AfD-Anhänger zu erprügeln? Warum nicht.

Doch es geht noch irrer: Eine Stichtagsregel für bislang lediglich geduldete Migranten ohne Bleiberecht soll zum 1. Januar 2022 allen, die „seit fünf Jahren in Deutschland leben, nicht straffällig geworden sind und sich zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung bekennen”, eine ”einjährige Aufenthaltserlaubnis auf Probe” ermöglichen – natürlich mit dem Ziel, „in dieser Zeit die übrigen Voraussetzungen für ein Bleiberecht zu erfüllen”  – insbesondere durch ”Lebensunterhaltssicherung und ”Identitätsnachweis”. Wer also tatsächlich dem BAMF verrät, wer er wirklich ist oder Willes ist, sein Taschengeld durch Arbeit aufzustocken, ist damit reif, „Deutscher“ zu werden.

Abschaffung eines Kulturvolkes

Die Abschaffung der wirklichen Deutschen als Kulturvolk mit gemeinsamer Sprache, Geschichte und Traditionen binnen weniger Generationen – sie schwebt als oberstes Ziel über diesem ethnischen Selbstzerstörungsprogramm. Gipfel der Perversion: Das verbreitete Problem falscher persönlicher Angaben soll, so die „Welt”, künftig durch eine gesonderte Versicherung „gelöst” werden: ”Wir werden die Klärung der Identität einer Ausländerin oder eines Ausländers um die Möglichkeit, eine Versicherung an Eides statt abzugeben, erweitern.” Im Klartext: Wer seine Papiere wegwirft, kann seinen Identitätsnachweis künftig durch sein „Ehrenwort” ersetzen. Was sich sich wenigstens auf „Ehrenmord” rein! Dass schallende Lachen des Auslands über den Deppenstaat, der solche bizarren Regelwerke umsetzt, ist bereits zu vernehmen.

Und: Wer eine Ausbildung absolviert oder wenigstens beginnt, kann auf beschleunigtes Bleiberecht zählen. Noch schöner: „Unabhängig vom Aufenthaltsstatus und einer möglicherweise drohenden Abschiebung sollen alle Migranten arbeiten dürfen. Arbeitsverbote für bereits in Deutschland Lebende schaffen wir ab”, heißt es wörtlich. Auf dem Arbeitsmarkt sollen also selbst kriminell gewordene Migranten mit Deutschen konkurrieren dürfen – und sich so womöglich durch „Spurwechsel” der Abschiebung entziehen können. Dieser Koalitionsvertrag ist eine Blaupause Rechtsbeugung und damit systematische Strafvereitelung.

Allerlei Tricks gibt die Ampel denen zur Hand, die Deutschland als neue Heimat anstreben, um ihr Ziel zu erreichen: ”Opfer häuslicher und partnerschaftlicher Gewalt” sollen „einfacher” ein Aufenthaltsrecht bekommen. Das Gleiche gilt für „Opfer von Menschenhandel“. Auch hier also bieten sich also wieder mannigfaltige Möglichkeiten, sich sein Bleiberecht zu erprügeln bzw. erprügeln zu lassen: Muslimische Paschas wird es freuen – sie schlagen ihre Frauen und Kinder einfach windelweich und suchen sich einen Nebenjob; am Ende profitieren alle: die „Opfer” bekommen im Eilverfahren ihren Aufenthaltstitel, und der von Abschiebung bedrohte Schlägervater sichert sich dank seiner Arbeitserlaubnis die günstige Integrationsprognose – und darf am Ende ebenfalls bleiben. Und, noch schöner: Die beschleunigte Einbürgerung wirkt dank künftig noch schnellerer, unbürokratischerer Staatsbürgerschaft nach bereits fünf Jahren für jeden, der als „Geduldeter“ straffrei durchgehalten hat.

Volle Freizügigkeit vom ersten Tag

Residenz- und Registrierungspflichten und originäre zentrale Erfassung für Neuankömmlinge („Schutzsuchende“, also Flüchtlinge) soll es künftig ebenfalls nicht mehr geben: „Das Konzept der Anker-Zentren wird von der Bundesregierung nicht weiterverfolgt.“ Flüchtlinge dürfen sich folglich gleich überall im Land verstreuen, genießen volle Freizügigkeit – und können sich praktisch von ersten Tag an daran machen, ihre Sippe nachzuholen: „Wir werden die Familienzusammenführung zu subsidiär Geschützten mit den GFK-Flüchtlingen gleichstellen. Wir werden beim berechtigten Elternnachzug zu unbegleiteten Minderjährigen die minderjährigen Geschwister nicht zurücklassen. Zum Ehepartner oder zur Ehepartnerin nachziehende Personen können den erforderlichen Sprachnachweis auch erst unverzüglich nach ihrer Ankunft erbringen.“ Und Abschiebungen wird es bald auch keine mehr geben: „Wir werden unserer besonderen humanitären Verantwortung gerecht und Kinder und Jugendliche grundsätzlich nicht in Abschiebehaft nehmen. Die freiwillige Ausreise hat stets Vorrang.“ Da die Kinder und Jugendliche wiederum nicht ohne ihre Eltern alleine zurückbleiben dürfen, werden fortan praktisch alle Abschiebungen zur Makulatur gemacht.

Vermutlich werden viele ausländische Flüchtlingsorganisationen oder auch UN-Migrationsfunktionäre diesen Ampel-Entwurf zunächst für Satire halten, so ungeheuerlich sind viele der Passagen, die hier in vollem Ernst postuliert werden – bevor sie Luftsprünge machen, weil dies alles wirklich ernst gemeint ist. Hier wird nun vollendet, was Merkel vor sechs Jahren mit ihrem verantwortungslosen Pseudo-Humanitarismus begonnen hat: Dieser Koalitionsvertrag ist die finale Anleitung zur Vernichtung eines einst stolzen Landes mit 2000-jähriger Geschichte.

Als Ergebnis dieser Agenda wird Deutschland spätestens in 30 Jahren eine orientalisch-afrikanische Mischbevölkerung vorweisen, unter Kreolisierung der autochthonen Restbewohner bzw. deren Rückzug in einige ländliche Refugien. Und in spätestens 50 Jahren wird es – was ja heute in manchen Innenstädten schon der Fall ist – auch in den letzten Winkeln der Provinz von den Verhältnissen in den einstigen Herkunftsländer seiner Neubürger nicht mehr unterscheidbar sein. Dann ist die Mission erfüllt, die dieser Ampel-Koalitionsvertrag von 2021 umfassend artikuliert.

22 KOMMENTARE

  1. Es würde nur ein leichtes Lächeln daher kommen, wenn es einmal die richtigen trifft.
    Schweine sind soziale als es Faschisten jemals sein würden.

  2. Das sind alles wichtige Fachkräfte mit Spezialkenntnissen.
    z. Bsp.
    Fachkraft für gestürzte Pflegebedürftige (rauben arme Omas und Opas aus)
    Fachkraft für Hebeltechnik (Einbrecher & Autodiebe)
    Fachkraft für Stichtechnik (Messerstecher)
    Fachkraft für Arzneimittel mit halluzinogener Wirkung (Drogendealer)
    Fachkraft für Telephobie (Telefonbetrüger)

    Das Potential ist unbegrenzt. Man könnte beetweise kotzen, der Untergang ist sicher!

  3. Will man die Deutschen wirklich ausrotten???????????????????????????????? Ich glaube der Startschuss ist GEFALLEN…

  4. Ihr werdet lachen: Bei uns hier bekommt man innerhalb von Monaten ein „Bleiberecht“. Inklusive medizinischer Versorgung und allerlei anderer Vorteile. Man muss dazu letztendlich nur eine Weiße Weste vorweisen. Und ein Mindesteinkommen je Haushaltsangehörigen. Allzu viel mehr ist nicht nötig. Die Staatsangehörigkeit gibt es nach 5 Jahren. In einem Hocheinkommensland. Sozialleistungen gibt es eher dürftig, für Neuankömmlinge gar nicht. Und nun dürft ihr dreimal raten, welche Klientel genau nicht in dieses Paradies kommt …

  5. Sie haben die Fachkraft für rhythmische Eigentumsübertragung und kostenlose gynäkologische Reihenuntersuchungen vergessen… 😉

    Und damit auch genug Wohnraum zur Verfügung steht, gibt es jetzt die Boostershots.

  6. Na ja, bis 2035 ist nicht mehr viel Zeit.

    2005-2019 ist es der Regierung Merkel zwar gelungen, die Zahl der Herkunftsdeutschen um -8,3% zu reduzieren und die Zahl der Menschen mit Migrationshintergrund (MHG) um +47,2% zu erhöhen:

    2005: 80,5 Mio davon 66,1 Mio ohne MHG und 14,4 Mio mit MHG
    2019: 81,8 Mio davon 60,6 Mio ohne MHG und 21,2 Mio mit MHG

    https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Migration-Integration/_inhalt.html

    Aber bei diesem Tempo stehen 2035 immer noch 55 Mio Herkunftsdeutsche nur 33 Mio Migranten gegenüber und der Gleichstand würde erst 2050 erreicht.

    Weil die Synergieeffekte der bisherigen Migrationspolitik (systematische Benachteiligung und angestrebte Quoten zur Begrenzung der Herkunftsdeutschen in allen Bereichen, gewalttätige Zuwanderer, etc.) die Populationsdynamik der Herkunftsdeutschen immer noch zu langsam in die Absterbephase überleiten, muss der Zuwachs der Migranten statt wie bisher im Mittel +2,8% jährlich auf mindestens +4,6% jährlich erhöht werden, damit die Herkunftsdeutschen 2035 wie geplant die Minderheit darstellen:

    „Ab 2035 beginnt ein neues Zeitalter! Es wird ein Zeitalter sein, in dem wir Herkunftsdeutschen in unserem Land die Minderheit darstellen werden. Wie werden wir dann behandelt sein wollen? Freundlich, höflich und dazugehörig zu den Zukunftsdeutschen? Oder werden wir uns damit zufriedengeben, als geschützte Minderheit zumindest geduldet zu werden?“ – Martin Gillo (CDU) am 30.01.2012

    Dafür ist diese von Ihnen beschriebene vorausschauende und realistisch gestaltete Migrationspolitk der Ampel nun mal unabdingbar.

    „Wir wollen einen Neuanfang in der Migrations- und Integrationspolitik gestalten, der einem modernen Einwanderungsland gerecht wird. Dafür brauchen wir einen Paradigmenwechsel: Mit einer aktiven und ordnenden Politik wollen wir Migration vorausschauend und realistisch gestalten.“ – Koalitionsvertrag zwischen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP 2021-2025

  7. Der Selbstauflösungsprozess hat schon vor vielen Jahrzehnten begonnen. Die meisten haben es bloss noch nicht bemerkt. Oswald Sprengler hatte es schon Anfang des 20. Jahrhundert erkannt.

    Manche Menschen die sterben, wollen es bis zum Schluss nicht wahrhaben. Das gilt auch für Völker.

    • Die beiden Weltkriege haben gezeigt, was die Weltherrscher vorhaben und auf lange Sicht durchfuehren, naehmlich Deutschland und die Deutschen dauerhaft zu zerstoeren.
      Daran hat sich bis heute nichts geaendert. Der Plan der Bolschewiken Eliten bzw. die jenigen die die USA als Militaermacht, die Londoner City als Finanzmacht und den Vatikan als Religionsmacht besitzen und benutzen, hat sich beschleunigt. Wir befinden uns in einer Art Endgame.
      Auch nach1945 liessen die Siegermaechte Millionen von Deutschen(ver)hungern, siehe Rheinwiesen, Kriegsgefangenschaft, Vertreibung usw. Es gab Plaene alle deutschen Maenner, die das ueberlebt haben zu sterilisieren und Deutschland zum Agrarstaat zurueck zu entwickeln.
      Dann fand man heraus, dass D. als Kolonie, noch einige Zeit sehr wertvoll war, dass man deutsche Wissenschaftler fuer sich arbeiten lassen konnte, Technologie nutzen konnte und ganze Fabriken und neueste Maschinen abtransportieren konnte. Nicht zu vergessen, dass wir immer noch Feindstaat bei der UNO sind.
      Im 21. Jahrhundert, mit Migratons-, Klima-, Cokolorespolitik schlaegt man nun drei Fliegen mit einer Klappe.
      Die Deutschen, werden ausgetauscht und vermischt, die Finanzen werden ausgeraubt und in die ganze Welt verschenkt, Deutschland verarmt, vom Hochtechnologieland zum Traum Agrarstaat der Gruenen Sekte Zurueck in die Zukunft mit Eselskarren, Lastkraftraedern, Lagerfeuern und Holzoefen.
      Noch ein weiteres Thema:
      Das Deutschland von der Religion des Friedens uebernommen wird, war doch seit Mitte der 90iger Jahre klar absehbar, damals gab es bereits Kindergaerten in den Grosstaedten Brennpunkte, mit gerade noch 5 deutschen Kindern und 70 auslaendischen Kindern im Kiga. Aehnlich in Grundschulen in bestimmten Stadtgebieten, damals bereits fast ausschlieslich aus dem islamischen Kulturkreis.
      Als Beispiel Nuernberg, da berichtete, die regionale Zeitung so um 1998 stolz, dass bereits jeder fuenfte Nuernberger Auslaender sei und Angehoerige von 171 Nationen in der Stadt lebten. Bereits damals haette jeder der damals erwachsen war und keine Blend Tomaten auf den Augen hatte, sehen koennen, was auf uns zu kommen wuerde und dass unser Land verloren war, wenn wir nicht die Initative ergriffen.
      Leider waren, die meisten Deutschen damals im Lalaland der Bunten Traeume unterwegs und dass hat sich bis heute siehe 2015 und nun Ampelregierung nicht viel geaendert.
      Manche Auslaender sahen dies klarer wir. Ein Grieche, mit dem ich waehrend meines Urlaubs auf Kreta ueber dieses Thema redete, sagte mir damals: „Ihr Deutschen seit naiv. Wartet erst mal bis die Tuerken in wichtigen politischen Positionen sind, dass sind nicht eure Freunde. Wir haben dreihundert Jahre gebraucht, um sie wieder los zuwerden“.

  8. Antideutsche an der Macht !
    Hätten da Verfassungsschutz, Staatsschutz und Verfassungsschutz einen Wert, hätten sie die regierungsbildende Blockpartei schon vor Jahren verhaften müssen. Merkel hätte für die Nummer mit Asse schon vor 20 Jahren einfahren müssen und nie irgendein Amt erhalten dürfen.
    Aber wenn die gesellschaftliche Spitze dem Land feindlich gesinnt ist – dann passiert eben, was wir heute erleben !

  9. Wer gedacht hat, das nach „Merkel muss/ist weg“ was besseres kommt, war für mich schon immer Vollverblendet. Die Kommunistin war nur der Anfang einer unheilvollen, organisierten Abwicklung des deutschen Volkes. Jetzt besorgen Deutschlandhasser übelster Sorte den Rest. Nichts in der Politik geschieht zufällig… hat doch mal jemand gesagt

  10. Da es in diesem sog. Koalitionsvertrag, ohne dass es explizit genannt wird, aber zwischen den Zeilen zu lesen ist, vorwiegend um muslimische Einwanderung geht, halte ich es hier für angebracht diesen Satz unter die Lupe zu nehmen:

    „Wir werden die Klärung der Identität einer Ausländerin oder eines Ausländers um die Möglichkeit, eine Versicherung an Eides statt abzugeben, erweitern.“

    Es gibt die Taqiqiyya, die muslimische Taktik der List und Verstellung.

    So heißt es im Koran:
    Sure [3:54] „Und sie schmiedeten Ränke, und (auch) Allah schmiedete Ränke; und Allah ist der beste Ränkeschmied.“

    „Listig-sein“ meint, gut täuschen und sich verstellen können, jemandem falsche Tatsachen vorspiegeln, Irrtum erzeugen. So definiert § 263 des deutschen Strafgesetzbuches den Betrug.

    Wie im ständigen Kampf für den Islam, so darf der Muslim auch in lebensbedrohlichen Lagen Verstellung – “Taqiyya“ – üben. Da darf er seinen Glauben verleugnen, ihm absagen und sogar an Riten anderer Religionen teilnehmen. Die „Kunst der Taqiyya“ wird als eine Art „Überlebenskunst“ oder „Lebenskunst“ angesehen.

    Sure [3,27]:
    „Die Gläubigen sollen die Ungläubigen nicht statt der Gläubigen zu Beschützern nehmen; und wer solches tut, der findet von Allah in nichts Hilfe – außer ihr fürchtet euch vor ihnen. Und Allah ermahnt euch, vor Sich Selber achtlos zu sein, und zu Allah ist die Heimkehr.“

    und

    Sure [3,28]:
    „Sprich: ‚Ob ihr verbergt, was in eurer Brust ist, oder ob ihr es kundtut, Allah weiß es; Er weiß, was in den Himmeln und was auf der Erde ist; und Allah hat Macht über alle Dinge.'“

    Eine Freundschaft mit Ungläubigen soll also dann entschuldigt sein, wenn Grund zur Furcht vor ihnen besteht.

    Einem der bedeutendsten Theologen des Islam, Al Ghazali (1059-1111), wird das Zitat einer viel weitergehenden Zulässigkeit von Taqiyya zugeschrieben:

    „Wisse, dass die Lüge in sich nicht falsch ist. Wenn eine Lüge der einzige Weg ist, ein gutes Ergebnis zu erzielen, ist sie erlaubt. Daher müssen wir lügen, wenn die Wahrheit zu einem unangenehmen Ergebnis führt.“

    Das ist ein nun nahezu unbedingter Freibrief zum Lügen. Es erlaubt nicht nur die sogenannte „Notlüge“, sondern die Lüge um jeden Vorteils willen.

    Bewusst „Taqiyya üben“ ist nicht nur bei religiösen Muslimen verbreitet, sondern auch bei verweltlichten und liberalen sowie bei Atheisten islamischer Herkunft. „Taqiyya“ ist weit verbreitetes „Kulturgut“ der islamischen Welt.

    Wen wundert es dann noch, wenn muslimische Einwanderer, in der westlichen Welt angekommen, ihre Papiere wegwerfen, eine oder mehrere falsche Identitäten annehmen, falsche Altersangaben machen usw. Schließlich sind sie ja in der westlichen Welt, für die sie nach islamischer Vorstellung keine Verantwortung zu übernehmen brauchen. Denn verantwortlich für alles ist nach ihrer Auffassung doch der westliche, der „ungläubige“ Veranstalter.

    Und die Taktik der Taqiyya wird für die linksgrünen Faschisten der sog. Ampel-Regierung bei ihrer Vereidigung Vorbild sein.

    • Ob Taqiyya, Tawriya, Kitman oder Muruna – Muslime dürften doch gar nicht unter Ungläubigen leben.

      Es gibt zwar einige Fatwas, die Muslimen in Extremsituationen den kurzzeitigen Aufenthalt unter den Ungläubigen erlauben (z. B. zur medizinischen Versorgung), ein dauerhafter Aufenthalt in einem Land der Ungläubigen ist jedoch haram (verboten), das geht auf Aussagen des Propheten Mohammed zurück:

      „Wer sich unter den Ungläubigen aufhält und unter ihnen lebt, der gehört zu ihnen.“ (Sunan Abi Dawud 2787), „Ich bin nicht verantwortlich für einen Muslim, der unter den Ungläubigen lebt.“ (Sunan Abi Dawud 2645), „Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde. Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen)…“ (Sure 5:51), etc., etc.,…

      Für einen gläubigen Muslim gibt es nur eine einzige Rechtfertigung für einen dauerhaften Verbleib im Land von Ungläubigen – die Pflicht der islamischen Gemeinschaft, möglichst große Teile dieses Landes dem Dar al-Islam (Haus des Islam) einzuverleiben: „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Gott und den jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Gott und sein Gesandter verboten haben, und nicht der wahren Religion angehören – von denen, die die Schrift erhalten haben – (kämpft gegen sie), bis sie kleinlaut Tribut entrichten!“ (Sure 9:29), „Er ist es, der seinen Gesandten mit der Rechtleitung und der wahren Religion geschickt hat, um ihr zum Sieg zu verhelfen über alles, was es (sonst) an Religion gibt …“ (Sure 9:33).

      Die religionskonformen Lügen über die eigene Identität sind also wirklich das geringste Problem.

      • @ Gier

        Ich kann dem nur zustimmen:

        Die westliche Welt und der Islam sind unvereinbar. Deshalb kann es für Muslime nur einen Weg geben: Die westliche Welt muss von Innen heraus zerstört werden.

        Mein Kommentar bezog sich allerdings nur auf das Thema „Eid“.

    • gleichgültig, ob Politiker, Juristen oder Manager – die Kunst der selektiven Wahrnehmung und nützliches von unnützem zu unterscheiden – in Bezug auf ihre Interessen – ist die wichtigste Eigenschaft !

  11. Juncker hat es seinerzeit erklärt:
    “Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab,
    was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände,
    weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde,
    dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”

    So ist es, eigentlich schon seit 2015.
    Faschisten haben das Steuer übernommen, weil das GG, Gewaltenteilung und
    Organe des zu schwach sind.
    Die Väter des GG, der Parlamentarische Rat im Benehmen der Besatzungsmächte
    hat 1948 das höchste Gesetz geschaffen.
    Damals gab es noch ehrhafte Demokraten. Solche sind heute nur noch wenige
    anzutreffen.
    Deshalb meine Frage, wer schützt uns vor Politikern, Organen und deren Vertretern, die ihre
    Aufgabe nicht mehr oder gar falsch gegen unsere Grundrechte im GG wahrnehmen.
    Die Diktatur ist mind. seit 2015 auf den Weg gebracht und eine große Anzahl der
    dtsch. Michels sind für mich unerträglich, weil sie Faschismus wollen und entspr. gewählt haben.
    Wie bestellt, so erhalten !
    Kennt ihr die Steigerung von dumm?
    Ganz einfach – dämlicher, Grün-Links

  12. Die Abschaffung der wirklichen Deutschen als Kulturvolk mit gemeinsamer Sprache, Geschichte und Traditionen binnen weniger Generationen ist vollbracht!
    Um das einzusehen, ist der Zustand der Künste von hoher Bedeutung, denn die sterben immer zuerst, wenn eine Kultur zugrunde geht. Aktuelle deutsche Musik hör ich nur in den Supermärkten und was mir da an Schlichtheit, sowohl in der Darbietung als auch inhaltlich geboten wird, ist mit dem Wort unterirdisch noch stark beschönigend beschrieben. Jedes Katzengejammer klingt da niveauvoller. Die Künste sind praktisch tot, international sind wir bedeutungslos. Es gibt noch diesen bedeutenden Maler Gerhard Richter, der ist allerdings fast 90. Ansonsten sieht es böse aus. Als nächstes kommt die Wirtschaft dran und dann ist nicht mehr viel von lebendiger Kultur vorhanden, was noch zerstört werden könnte.
    Ich find es geil, das Rot/Grün an der Macht ist und unter der Hand der sich offen dazu bekennenden Sozialisten das Land endgültig zerbrechen wird. Besser als noch mehr Jahre Siechtum unter einer heuchlerischen, orientierungslosen, willenlos der Merkel und EU ergebenen CDU.
    In dem Zusammenhang hat Luftikus Laschet im ÖR empört erklärt, dass er die Ampelverhandlungen und seinen Ausschluss nicht verstehen kann, weil in seinem Sondierungspapier dasselbe drinstand. Ja Armin, deshalb hast du doch verkackt, du Experte! Wenn schon Rot, dann kann man auch das Original wählen. Das debile Grinsen zum unmöglichsten Zeitpunkt hat das miese Bild nur nach unten abgerundet.

  13. Schmutzigen Faschisten ist bereits spätestens 2015 der dreckige
    Staatsstreich gelungen.
    Heute wird er verstärkt fortgesetzt und u.a. kommt die Umvolkung,
    Diktatur, Gesetzesbrüche, Coronamissbrauch, Klimahysterie,
    den Bürgern wird Tief i.d. Geldbeutel gegriffen und weitere
    Grundrechte fegen diese schmutzigen Unholde mit einem Wisch
    weg.
    Abwarten, es wird eine andere Zeit kommen und das Volk wird
    sich an denjenigen rächen, die uns das angetan haben.
    Pfui !

  14. Eine gründlichen Diagnose dafür, weshalb die Sterbeurkunde für Deutschland ausgestellt werden wird, liefert Irfan Peci in seinem Video:

    „So will die Ampel Deutschland den Rest geben!“
    https://youtu.be/eWR0OH7Nc78

    Und wenn man bei der Metapher, die der sächsische CDU-Politiker Arnold Vaatz gezeichnet hat, bleibt:

    „Deutschland ist eine Sprengladung, an der eine Reihe von Zündschnüren enden, die alle schon seit Jahren glimmen.“

    aus:

    „Zehn Punkte, die Deutschland in den Ruin treiben“
    https://www.freethewords.com/2021/10/13/zehn-punkte-die-deutschland-in-den-ruin-treiben/

    Dann wird  mit Sicherheit die Einwanderungspolitik der sog. Ampel-Regierung  diese Sprengladung in die Luft jagen und Deutschland dauerhaft vernichten.

  15. „Boris Reitschuster empfiehlt wegen der aktuellen Zensurwelle in den sozialen Medien neben seiner Seite http://www.reitschuster.de seine folgenden zensurfreien Kanäle:
    Telegram: https://t.me/reitschusterde
    VK: https://vk.com/reitschuster
    https://www.gettr.com/user/reitschuster
    Parler: https://www.parler.com/#/user/reitschuster
    gab: https://gab.com/Reitschuster
    VIDEO:
    https://rumble.com/user/Reitschuster
    https://odysee.com/@reitschuster:3

    Quelle: https://rumble.com/vpsnod-vllig-fehlgeleitet-ex-gesundheitsamtschef-dr.-prner-erklrt-was-in-corona-po.html?mref=hfgoz&mc=5t3fr
    Schaut auch das Interview von Reitschuster und Dr. Prüner !!! Sehr wichtig und hört die Wahrheiten !!!

    Herr Reitschuster ist einer von den besten Journalisten, die wir hier am Markt haben.
    Einer der klar und wahr nach den 7 journalistischen „w-es“ recherchiert und berichtet.
    Im Gegensatz dazu stehen Staatsmedienlügner, Weglasser, etc., die nur im Sinne eines
    Faschismus berichten !!!
    Reitschuster ist stetig bei den Bundespressekonferenzen dabei und fragt nicht nur, vielmehr hakt er
    auch bei unzureichenden Geschwurbel der oben a.d. Pult ohne Maske sitzenden Regierungsvertretern hart nach !

    Unsere Familie boykottiert schon lange google mit seinen zwiespältigen Einrichtungen, wie Youtube,
    Suchmaschine u.a.
    Diesem Geldsack muss man dort treffen, wo es ihm am unangenehmsten ist, das ist sein Geldbeutel.
    Je weniger solche dubiosen Dienste nutzen, je kleiner fällt der Gewinn aus.
    Nur tun müsst ihr es.
    Es gibt doch sehr gute kostenfreien Alternativen, wo die Meinungsfreiheiten noch Prioritäten haben und das ist längst nicht mehr beim Riesen der Fall !!!

    Auch diese Seite ist jede Berichterstattung wert, wie andere freie Medien auch !
    Lasst Euch nicht durch einseitige Tagesschau/ZDF-Magazin, etc. belehren und steuern.
    Denn das ist verschwendete Zeit !!!

Comments are closed.