Sonntag, 23. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Aufgehübschte Trümmerfrauen: Nächste grüne Ministerin engagiert Luxus-Visagisten

Aufgehübschte Trümmerfrauen: Nächste grüne Ministerin engagiert Luxus-Visagisten

Hunderttausende Euro auf Steuerzahlerkosten für Styling und Selbstdarstellung: Umweltministerin Steffi Lemke (r.) mit “Bundesaußentoastbrot” Annalena Baerbock und Entwicklungsministerin Svenja Schulze (Foto:Imago)

Während das Land im von ihr verursachten Chaos versinkt, ist die Ampel-Regierung nach wie vor fieberhaft um ihr “gutes Aussehen” bemüht (wobei man auch rein optisch den diesbezüglichen kosmetischen Anstrengungen, zumindest im Falle der neuen regierenden Trümmerfrauen Deutschlands, von vergeblicher Liebesmüh’ sprechen muss). Jüngstes Beispiel für diese “Eitelkeit auf der Titanic” ist Bundesumweltministerin Steffi Lemke: In einer Ausschreibung ihres Ministeriums wird ein Fotograf gesucht, der sie nicht nur auf offiziellen Terminen begleiten, sondern auch noch Porträts von ihr schießen soll. Dies könne „ein oder zweimal“ im Jahr vorkommen, so die Beschreibung des Jobprofils.

Lemke und/oder zumindest ihre Mitarbeiter wissen offenbar genau, welche Herkulesaufgabe auf den Fotografen zukommt – denn für die Porträts müsse die Ministerin „in einem aufwändigeren Aufnahmeprozess fotografisch stärker inszeniert werden“, heißt es. Die Fotos sollen „in mindestens drei verschiedenen Umgebungen, unterschiedlichen Lichtverhältnissen, mit wechselnder Bekleidung“ geschossen werden. Dabei sei auch „eine Visagistin/ein Visagist einzuplanen“. Für die Dauer der Shootings rechnet man mit „vier bis sechs Stunden“. Dem Ministerium ist das schlappe 150.000 Euro (!) Steuergeld wert. Falls der Fotograf nicht an seiner Aufgabe scheitert und sein Kontrakt verlängert wird, könnte Lemkes Selbstgefälligkeit sogar mit 300.000 Euro zu Buche schlagen. Angesichts dieser abermaligen spätbarocken Geldverschwendung setzte Reiner Holznagel, der Präsident des Bundes der Steuerzahler, seine bei solchen Anlässen typische, wenn auch gewohnt wirkungslose Kritik ab: Es sei den Steuerzahlern kaum zu vermitteln, dass sie “auch für Visagisten und Hairstylisten von Politikern” aufkommen sollten, ließ er wissen. Im Zweifel müsse dafür eben „privat bezahlt werden“.

500.000 Euro in sechs Monaten – nur für den “schönen Schein”

Eher wird natürlich die Hölle zufrieren, als dass Minister ihr Luxussalär für Ausgaben antasten, die sie ebenso bequem wie schamlos dem vermeintlichen Dauerfüllhorn der deutschen Steuergelder aufbürden können. Dass gerade diese marode Ampelregierung besonders auf den äußeren Schein fixiert ist und  und den Steuerzahler für ihre “Schönheit” leiden lässt (und beileibe nicht nur dafür), ist nichts Neues: Auf Anfrage der AfD (von wem auch sonst?) kam kürzlich heraus, dass alleine vom 1. Januar bis 20. Juni 2023 in den Bundesministerien für “Leistungen beauftragter Dienstleister” sagenhafte Kosten “in Höhe von 452.354,30 Euro (brutto) entstanden und bezahlt worden“ seien. Darin waren auch „Zuschläge für Reisetätigkeit oder Material“ enthalten. Mögliche Reisekosten bei Delegationsreisen wurden nicht einberechnet. In einem halben Jahr verbrät die Regierung also fast eine halbe Million Euro für Visagisten, Fotografen et cetera. 2022 waren es insgesamt über 1,5 Millionen Euro.

Spitzenreiterin war dabei Außenministerin Annalena Baerbock: Dafür, dass wenigstens Frisur und Makeup sitzen, während sie mit ihrem fremdschamwürdigen Geplapper und legasthenischen Gestammel Deutschland in aller Welt zum Gespött macht, fielen 136.552,50 Euro an. Ihre Maskenbildnerin durfte sich über eine monatliche Pauschale von 8.925 Euro (!) freuen. Dass mit solchen dekadenten Allüren auch nach dem Ausscheiden aus dem Regierungsamt noch lange nicht Schluss ist, beweist Ex-Kanzlerin Angela Merkel: Die lässt sich nicht nur ihr Büro samt neun Planstellen und Dienstwagen weiterhin vom Steuerzahler finanzieren, sondern ebenfalls eine Visagistin, die sie auch auf Reisen begleitet. Über die Kosten dafür wurde allerdings Stillschweigen bewahrt.

41 Responses

  1. Sie machen es, weil sie es können. Schamlosigkeit hat höchste Priorität. Ich denke gerade daran, was mir bei der nächsten Steuerprüfung genüsslich gestrichen wird. Da muss man aufpassen, nicht in den Bereich der Steuerhinterziehung zu geraten. Übrigens haben Sie, Herr Löwengrub, bei der Aufzählung die Kosten für Coaches und speziell für Baerbock ,die Auslagen für Logopäden unberücksichtigt gelassen.

    17
    1. Und die Moneten, die die London School of Economics dafür erhält, dass sie Frl. Bärboggs Abschlussarbeit unter Verschluss hält.

  2. Solange diese Typen, die sich spaßeshalber Politiker nennen dürfen, nicht selber für ihre idiotischen und dem Volk schadenden Taten haften müssen, wird sich auch nichts ändern.

    20
  3. Merkel hat eine Visagistin? Die Frau muß ein Genie sein, denn sie arbeitet offenbar so unauffällig, daß man das gar nicht bemerkt.

    20
  4. Zitat: “Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?” Zitat Ende

    Nein, nein und nochmal nein!

    Aber sie sind leider verdammt wichtig. Diese Sozialschmarotzer müssen immer und immer wieder den deutschen Schafen eingehämmert werden.

    Bis auch der letzte kapiert hat, was in diesem Lande abgeht!

    12
  5. Gibt es schon Abmahnungen des Visagistinnen- bzw. Photographenverbandes, daß die Berufsstände nicht weiter ins Lächerliche gezogen werden mögen?
    Denn die veröffentlichten Arbeitsergebnisse überzeugen nicht so…

  6. aus hässliche Vögeln werden keine Schönheiten und wenn sie noch so viel Geld ausgeben, sie sind und bleiben häßlich innen wie außen.Fragt lieber was uns die Ukraine Scheisse jeden Tag kostet und wer daran verdient und wessen Existenzen durch die Nordatlantische Terror Organisation vernichtet werden.

    21
  7. Ein bisschen mehr Respekt vor den Trümmerfrauen der Nachkriegsjahre….
    Auch wenn es hier im übertragenen Sinne gebraucht wird….
    Die Wortwahl sollte überdacht werden…

    1. Wissen doch die wenigsten hier in diesem Lande, was es sich mit dem Begriff der “Trümmerfrauen” auf sich hatte.

      2
      1
  8. Frechheit siegt oder Brecht : ” Wenn die Dummheit ( der Wähler , die Gewöhnung an Irrsinn usw ) riesige Ausmaße angenommen hatt, sieht man sie nicht mehr ” . Oder Junker : ” Wir machen etwas und warten ob es Widerstand gibt, was nicht passiert weil die Leute es nicht verstehen. Und dann machen wir weiter bis es nicht mehr zu ändern ist “. Die Leute sind abgelenkt, abgestumpft von der sonstigen Dystopie, Gewöhnung an Irrsinn. Die Elite darf das so wie auch Recht beugen. Die Medien schweigen weitgehend. Immerhin schwankt zb. die Bildzeitung zwischen übelster Staatspropaganda und erstaunlich ehrlicher Aufklärung.

    11
  9. Es ist schlicht und einfach eine riesen Schweinerei wie dies sogenannten Volksvertreter mit unserem Geld umgehen. Wo ist hier noch eine Unterschied zum Sonnenkönig und anderen Feudalherrschern?

    17
  10. Habeck hat heute vormittag das
    Zigarettenrauchen, Biertrinken,
    Fernsehen und Internet verboten.
    .
    Ironie off

  11. Habeck (Originalton):
    “… dann gibt es keine
    Wirtschaft mehr.”
    .
    Das kann einen bayerischen
    CSMuh-Wähler nicht erschüttern!
    .
    “Dann trink i mei Bier dahoam!”
    .
    Schlaue Kerlchen, die Bayern!
    Braucht man nur mal schauen,
    welche Typen sich da im
    Parlament rumtreiben
    (Aiwanger ausgenommen).

  12. egal wieviel geld in diese visagen geschmissen wird, da ist einfach nichts zu retten…

    hässlich bleibt hässlich

    1. Vor allem können alle Visagisten der Welt nichts an deren innerer Hässlichkeit ändern.

    2. Das derart rausgeschmissene Geld könnte man der GEZ in den Rachen stopfen, damit wir denen nicht unsere Kröten geben müssen. Ich verstehe sowieso nicht, warum der Mediendreck nicht von Steuern bezahlt werden. Jeden anderen Scheiss bezahlt man auch von Steuern.
      Und wozu muss der öffentlichunrechtliche Zirkus 10 Milliarden im Jahr verbraten??
      Wenn die Kohle brauchen, sollen sie arbeiten gehen.
      Ich muss mir den GEZ-Erpressungsbeitrag vom Munde absparen. Und trotzdem Steuern zahlen.
      Also, GEZ von Steuern. Reicht. Oder weg damit.
      Eine Frechheit, dass diese Politschrappnellen sich ihre Schminktussen von Steuergeldern leisten.
      Ich schäume gerade….

    1. Da hilft auch kein Logopaede, wo nichts zwischen den Ohren ist kann auch nichts trainiert und geuebt werden.
      Wenn ueberhaupt, muesste das Ausenfiasko, die deutsche Kamala Harris, erst einmal das Ablesen, vom Blatt oder Teleprompter ueben.

  13. “Über die Kosten dafür wurde allerdings Stillschweigen bewahrt.”

    Eigentlich wäre das ein klassischer Fall für das Transparenzgesetz, das wird aber ganz sicher ebenso ignoriert werden wie die Pfizer Verträge zwichen Bourla und von der Leyen per SMS und den geschwärzten EU Verträgen dazu. Das sich Politiker immer öfter über das Gesetz stellen und dabei die Frechheit besitzen, das immer offener zu Lasten der Steuerzahler zu machen ist tatsächlich ein Zeichen schleichender Dekadenz die zu einem Verhalten führt das eher nach Gutsherrenart oder absolutistischer Monarchie schreit als nach demokratischen Grundzügen ! Die niemals ins Amt gewählte EU Kommissionspräsidentin und die Alt Kanzlerin sind die besten Beispiele dafür !

    10
  14. Täglich rotzen diese rotgrünen Kommunisten und Sozialisten dem deutschen Volk ins Gesicht und verstecken tun sie sich dabei schon lange nicht mehr.

    Man kann wirklich nur hoffen, dass diese erbärmlichen Freaks irgendwann für alles zur Verantwortung gezogen werden und viele von denen den Rest ihres kriminellen Lebens im Knast verrotten.

    13
  15. Und ich dachte doch tatsächlich, dass die Politik nach Merkel nicht mehr tiefer sinken kann.
    Ein Trugschluss…

    11
  16. Sorry, aber ich empfinde es schon stark Ehrabschneidend, diese, auf dem Foto abgebildeten Gestalten mit den Trümmerfrauen von damals in Verbindung zu bringen! Jede einzelne jener echten Trümmerfrauen haben mit ihrem körperlich und auch mental harten, entbehrungsreichen Arbeitseinsatz mehr für den Wiederaubau Deutschland geleistet, als auch nur eine von den neuen Abwrackfiguren geistig jemals auch nur Ansatzweise erfassen könnte! Im Gegenteil, stellen diese völlig falsch plazierten Elemente ihre wahrlich eng beschränkte Leistung dafür umso mehr für die Zerstörung unseres Landes und der dazu gehörigen Kultur zur Verfügung! Im Übrigen will mir beim besten Willen nicht einleuchten, was für kosmetische Aktionen, egal mit welchem Kostenaufwand, in diesen Fällen nötig wären, um irgendeine nach außen gerichtete posisitive Wirkunk zu erzeugen! Schon deshalb sind das hinaus geworfene Gelder ohne den geringsten Effekt!

    19
    1. Es war natürlich ein Wortspiel: Die historischen Trümmerfrauen beseitigten Trümmer. Die heutigen Trümmerfrauen hinterlassen welche.

      12
      1. Ja: die gemeinten Truemmfrauen mussten (widerwillig).

        Die heutigen “Truemmerfrauen” machen es freiwillig und, was wichtig ist, mit vollem Elan (also die das Truemmerbesorgen)

  17. Dann kommen noch der schwarzhaarige gekreuselte Bespringer auch Masseur genannt um die Rückenschmerzen wegen der langen und vielen Sitzungen und den daher stundenlangen Spielen auf den Smartphone, zu lindern. Dann wahrscheinlich noch eine ukrainische Küchenhilfe und Nanny für den FFF Nachwuchs usw. Glaubt einer die machen noch ein Handschlag selber zu Hause. Wo man doch alles von der Steuer absetzen kann oder gleich vom Staat bezahlen lässt. Wer weiß was eines Tages noch alles ans Tageslicht kommt. Doch haben wir nicht solche Offiziere wie in Nigeria.

  18. schön dumm gelaufen in dummland… dummgeil ist auch geil….

    Deutschland in Rezession, Stimmung am Boden

    Die Regierung hat ganze Arbeit geleistet: die Wirtschaft in Deutschland schrumpft, die Stimmung mies. Internationaler Währungsfonds (IWF): Deutschland ist das einzige Land Unter 22 untersuchten Staaten, bei dem es bergab geht.

    12
  19. Pfui, diese Abzockerei für Eitelkeiten !
    Grüne haut endlich ab ihr Volksabzocker, Volkszüchtiger !

    11
  20. Mich regen nicht die exorbitanten Beträge auf, sondern die Tatsache, daß es überhaupt bezahlt wird!
    Selbst 10 Euro wären noch zuviel. Jeder hat gefälligst für seine Körperpflege selber aufzukommen!
    Ist auch nicht verhandelbar!

  21. Meine Tante schmierte sich immer Sperma ins Gesicht, wenn sie ins Theater ging.
    Das war billig, da hausgemacht.

    1
    6
  22. So etwas gibt es nur in einem Staat der sich in Auflösung befindet. Dekadenz im höchsten Grade. Einfach nur ekelhaft. Hoffentlich ist der Spuk bald vorbei und es kehrt wieder Normalität ein.

  23. Ich denke darüber:
    Wenn der ,,Lack” an diesen Weiblichkeiten schon ab ist, hilft auch kein neuer Anstrich mehr um zu glänzen… ( Der Souverän vergisst nicht!
    Einziger Effekt dieser Aktion ,,Aufhübschen von Korrodierten” ist das hohe Entlohnen für sinnloses ,,Aufbereiten dieser Herbstzeitlosen”, da es dem Steuerzahler wieder teuer zu stehen kommen wird.