Donnerstag, 23. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Aus dem Gulli rülpst es: Linke Splitterparteien “warnen” vor AfD

Aus dem Gulli rülpst es: Linke Splitterparteien “warnen” vor AfD

Lupenreine Musterdemokratinnen: Esken, Pau (Fotos:Imago)

Es sind Verzweiflungsakte parteilicher Auslaufmodelle, die ums nackte Überleben kämpfen: Ausgerechnet Spitzenvertreter der bereits in faktischer Auflösung begriffenen Linkspartei (die ihren Fraktionsstatus bereits einbüßte) und der SPD, die in Sachsen mit einem jüngsten Umfragewert von 3 Prozent (!) offiziell als Kleinst- beziehungsweise Splitterpartei gelten darf,  spucken große Töne und rufen zu noch mehr “Engagement” gegen die AfD auf. Es geht hier natürlich um nichts anderes als Panik vor dem eigenen Bedeutungs- und Machtverlust. Doch dieser Zug ist abgefahren – und immer mehr Bürger haben es kapiert.

Petra Pau (geschäftsordnungswidrige Immer-noch-Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, was sie als Nichtangehörige einer Fraktion gar nicht sein dürfte) hat den Anfang des Wahljahres 2024 genutzt und alle übrigen Parteien aufgefordert, gegen die AfD noch “offensiver” Stellung zu beziehen, so “dts Nachrichtenagentur”. In Anbetracht der übelsten und niederträchtigsten politischen Verleumdungs- und Desinformationskampagne, die in Deutschland seit 91 Jahren über eine Oppositionspartei hereingebrochen ist, soll dies wohl bedeuten: Die Vertreter des Einheitsparteienkartells sollen einfach noch mehr die Nazikeule schwingen und maßlose NS-Gleichsetzungen verbreiten – auch wenn sie damit am Ende die Mehrzahl der Wähler dem “braunen Bodensatz” (so Thüringens Verfassungsschutzchef Stephan Kramer) zuordnen.

Arrogantes Selbstverständnis

Ich halte die AfD für eine gefährliche Partei, die selbst keinen Hehl daraus macht, dass sie mit den Mitteln der Demokratie genau diese abschaffen will“, schwurbelt Pau – natürlich ohne den geringsten Beweis für diese groteske Aussage – in der “Frankfurter Rundschau“. Das aus dem Munde einer Sozialistin und Vertreterin der Ex-Mauerschützenpartei; man kann es sich nicht ausdenken.

Immerhin sieht Pau – in einem Rest von demokratischer Vernunft – ein AfD-Parteienverbot “skeptisch” und meint: “Man muss die AfD politisch stellen und allen sagen, wen sie da wählen.” Lustig: Genau weil das dem herrschenden linksgrünen Machtkartell eben nicht gelingen kann, da die in Deutschland betriebene Politik mit Tatsachen “besticht” und die Bürger sehen, was ihnen geboten wird, verfällt es ja auch in Verbotsforderungen. Diese wurden übrigens, ebenfalls zum Neujahr, von der SPD-Vorsitzenden Saskia Esken erneut thematisiert. Das arrogante Selbstverständnis der Chefin einer einstigen Volkspartei, die eine im Bund doppelt so starke, im Osten bis zu zehnmal so starke Partei verbieten lassen will und dabei noch von “Verteidigung der Demokratie” faselt, wirft die Frage auf, wieso diese SPD überhaupt noch bei rund 14 Prozent im Bund steht.

32 Antworten

    1. “…. dass sie mit den Mitteln der Demokratie genau diese abschaffen will“

      Keine Sorge, Frau Pau, solange der Wähler keinen leeren Stimmzettel abgibt, gibt es diese Demokratie weiterhin.
      Der Ankreuzer sorgt schon dafür. Und der Wahlverweigerer gibt ihm seinen Segen, denn der ist mit allem einverstanden.

      Ein leerer Stimmzettel ist eine gültige Stimme. Das ist die einzige Möglichkeit, diese Demokratie demokratisch zu beenden.

      1. “Ein leerer Stimmzettel ist eine gültige Stimme. Das ist die einzige Möglichkeit, diese Demokratie demokratisch zu beenden.”

        In der Schweiz, nicht in Deutschland.
        Verdammt.

        Wie kann man diese Demokratie denn dann friedlich beenden? Die haben diese Demokratiediktatur wasserdicht gemacht.

  1. @LINKE SPLITTERPARTEIEN
    das bleibt noch abzuwarten – es sind noch fast 2 Jahre bis zu der wichtigen Wahl !
    Also noch Zeit für Propaganda und das AFD-Verbot. Wenn es temporär über die Wahl geht, genügt das doch ! Verfassungsschutz, Staatsschutz, Justiz, Polizei und Militär stehen bereit – und auch die “Gesetze” sind längst gemacht! Das Lissabonner Pamphlet ist doch genau für solche Situationen gedacht – und die von der Pharma wird sich da nicht weigern, den “Aufstand” nach Lissabon auszurufen. Bei den Corona-Maßnahmen wurde ja schon einmal Unterdrückung trainiert !
    Und dann muß sie immer noch ausgezählt werden – und wie die Blockpartei zu unliebsamen Wahlergebnissen steht, haben sie nicht nur in Thüringen ausgiebig gezeigt ! So ein paar Prozent sind bei der modernen kreativen Mathematik immer drin !

    27
    1
  2. Macht Linkssein häßlich, oder macht Häßlichkeit links?
    Auf jeden Fall geht es meist miteinander einher.

    54
    2
    1. an den zugekifften gesichtsfalten kannst du sie erkennen…. vom hirn her will ich gleich garnicht reden… kein verwendbares vorhanden…

      6
      2
    2. Die grottigen Krabbelkisten-Lumpen, mit denen die noch dazu auf jedem Gruppenfoto aufschlagen, verstärken den Eindruck ungeheuerlich….
      Bei sowas würde sich das italienische Parlament ohne gefühlte Staatskrise Nr. 287 noch vor der Eröffnungsglocke aufllösen.

      1
      1
  3. “Ich halte die Linke für eine gefährliche Partei, die verhehlen will, dass sie als Splitterpartei geringsten Ausmaßes selbst mit undemokratischen Mitteln unter dem Deckmantel der ‚Demokratie’ genau diese abschaffen will“.
    Volkstümlich ausgedrückt, sie arbeitet nach dem Prinzip: Den Laden ausräumen und dabei rufen:
    Haltet den Dieb!!

    29
    1
  4. Da haben sich zwei blinde Hühner getroffen um ihre Realitätsferne erneut unter Beweis zu stellen. Einfach lächerlich, diese unfähigen Weiber.

    36
    1
    1. jeder schäfer muss eine prüfung machen um die tiere auf die wiese zu treiben… politiker müssen nur dreckschwätzen und blödheit verteilen können… bildung und ausbildung wird durch einbildung ersetzt…….
      ich kann e snicht pft genug sagen,
      arroganz ist die politische kunst auf seine eigene dummheit stolz zu sein….
      hau rein….

      4
      1
  5. Alle warnen vor der AfD. Diejenigen, die wissen, wie sehr die Einheitsparteien CDU/CSU/SPD/Grüne/FDP/Linke/Freie Wähler und Die Basis (ja, auch die FW und Die Basis sind Systemparteien!) Deutschland und seinen einheimischen Bürgern schaden, wählen die AfD.

    31
    1
    1. SPD-Chefin Esken will AfD-Verbot „immer wieder prüfen“
      Die AfD hat zuletzt bei Wahlen Erfolge eingefahren. SPD-Chefin Esken sieht die aktuellen Umfragewerte als Warnung. Die Partei sei eine „großen Gefahr“ für die Demokratie. Sie möchte sich alle Optionen offenhalten und Wähler „aufrütteln“.
      sie wird die erste sein die es selber erfährt und spürt… weg mit dreck… es lebe die neue demokratie…
      afd und alles wird ok….

      4
      2
  6. Kann gar nicht so viel essen wie ich kotxxx muss, wenn ich
    die beiden Visagen sehe, höre.
    Faschisten sind unter sich.

    Sucht euch bald einen neuen Job, denn der jetzige ist ein Auslaufmodell !

    Leute wählt AfD und alles wird wieder o.k.

    31
    1
  7. Unglaublich, diese “Schönheiten”, wie sie sich ein Mann vorstellt, allerdings nicht in ihrer Nähe haben will.

    Kann man solche unter der Rubrik Perlhühner ablegen?

    17
    1
  8. Ich sehe es so …
    In derer Verzweiflung der link’s-sozial-grünenliberalen, die aus dem vollen Futtertrog jahrelang schöpften, diesem jetzt aber wohl entsagen müssen. Sie stoßen als Verlierende japsend das letzte CO2 aus.
    In diesem Sinne AfD, ….es ist angerichtet.

    18
    1
  9. Eine (schon 1999 gegen Serbien) kriegsgierige Schuldenmacherpartei ist schädlich für jede Demokratie. Der frühere Wirtschaftsminister und Bundeskanzler Ludwig Erhard kam ohne staatliche Schuldenmacherei aus, obwohl nach dem Krieg sehr viel Aufbaubedarf vorhanden war. Er wurde 1966 von schuldengeilen Sozial- und Christdemokraten übel aus dem Amt geekelt.

    21
    1
  10. Das kann ich Dir sagen lieber Jochen Sommer, weil die Wessis es immer noch nicht begriffen haben, wohin der Kommunismus Zug sie führen wird, im Gegensatz zu Mitteldeuschland, die diesen Scheiß fast 50 Jahre haben genießen dürfen. Aber mit den Hammer Erhöhungen seit dem 1.1.24 werden auch die hartgesottensten AfD Leugner allmählich weichgeklopft. Und wenn noch nicht, dann haben sie noch 1 1/2 Jahre Zeit zum Nachdenken. Als 1. GEZ Medien boykottieren, das wäre schon mal ein Anfang.

    28
    1
  11. Wenn die Linksbraunen rülpsen riecht es wie aus einem offenen Arsch, denn Zähne putzen verursacht CO2!

    15
    1
  12. Der Witz der Woche : ausgerechnet die AfD will unsere Demokratie abschaffen! Die WEF hat ihre Marionetten in vielen Regierungen weltweit verteilt und die werden deren Agenda durchführen. Parteien wie die AfD sind dabei unbeliebte Störfaktoren die es zu beseitigen gilt. Wir können also gespannt sein was man sich bis zum Herbst einfallen lässt um sie rauszukicken!

    22
    1
    1. welche dempkratie… das dreckspack hat schon ordentlich vernichtet… und es geht weiter … bürgerkrieg-t endlich die kurve… das pack muss weg…schnellstens und gründlich… es lebe die neue demokratie….

      5
      2
  13. Linke fand ich immer schon zum Kotzen. Ich konnte mit Linken noch nie etwas anfangen und kann es bis heute nicht.

    20
    1
    1. habeck sagte da von der republik…
      er sagt und findet deutschland zum kotzen und ….
      solche politidioten werden auch noch in die regierung gewählt…
      diskutiere nie mit einem idioten…
      er zieht dich auf seinen leffel hinab und:
      er besiegt dich auf grund seiner jahrelangen verblödung und gestörter erfahrung….

      2
      1
  14. man kann diesen Leuten z.B. empfehlen, mehr in die Kirche zu gehen, etwas Blockflöte zu spielen und Kniebeugen zu machen. Oder zur Not eine Maske zu tragen, das hilft gegen ihre Abneigung gegenüber der AfD.
    Fragt ihre Mutti…
    MfG
    🤡

    11
    1
  15. Das ideologische Brett vor dem Kopf verhindert den Blick auf die Realität, vermutliche Impfnebenwirkungen nicht ausgeschlossen, Angstneurosen gegen ein Kreuz an der falschen Stelle. Die Treiber der Pandemie werden zu Getriebenen!

    5
    1
  16. Für jede Frau gibt es eine Kotzgrenze, was Männer betrifft.
    Also diese beiden Kerle da oben hatten sicher niemals eine Frau…

  17. Im Herbst diesen Jahres gibt es in 3 Bundesländern einen Vorgeschmack für diese Leute, was bei der Bundestagswahl passieren wird.

    “…unser Land wird sich ändern und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf! Es wird blauer werden…”