Sonntag, 3. März 2024
Suche
Close this search box.

Baer & Bock: Annalenas explosives Getreidemärchen

Baer & Bock: Annalenas explosives Getreidemärchen

Plappert und plappert und plappert und plappert: Annalena Baerbock (Foto:Imago)

Die gründeutsche Außenministerin hat schon wieder den Versuch verbockt, der Welt einen Bären aufzubinden. Das Märchen, das ihr gefiel, geht so: Der gewissenlose russische Präsident boykottiert nicht nur das Getreideabkommen, sondern er läßt auch noch mit mörderischen Raketen auf die armen Hungernden dieser Welt schießen. Deshalb hat sie es auch weitererzählt. Ist es noch zu fassen?

Annalena Baerbock hat bekanntlich die größten Schwierigkeiten dabei, Wörter so auszusprechen, wie es die Aneinanderreihung der Buchstaben im Wort vorschreibt. Das Wort “Annalena” kann sie allerdings fehlerfrei “kommunizieren”. “Baerbock” auch. Jedenfalls hat man sie noch nie behaupten hören, ihr Name sei Annelalla Bierböck. Das Problem ist aber nicht, daß die deutsche Außenministerin komische Wörter erfindet. Man erahnt schon immer, welche Wörter sie gemeint haben muß und liegt auch meistens richtig damit. Das Problem ist, daß sie komische Wörter erfindet, um radebrechend die drolligsten Märchen zu erzählen.

Abwechslung im tristen Putin-Alltag

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gab es einen förmlichen Raketenhagel auf die ukrainischen Schwarzmeerhäfen. Nikolajew am südlichen Bug wurde schwer getroffen – und der Hafen von Odessa ist so gründlich zerstört worden, daß dort kein Betrieb mehr möglich ist. Warum ist das geschehen? – Gar keine Frage: Weil Wladimir Putin ein furchtbar böser Mensch ist, der überhaupt kein Gewissen hat. Das hat die grüne Verbuchwechselstablerin allerdings schon lange erkannt. In Annalenas Welt ist der ganze Ukrainekrieg nicht anders zu erklären, als damit, daß der böse Wladimir Putin eines Morgens aufgewacht ist, Langeweile hatte – und sich daraufhin entschloß, für ein wenig Abwechslung in seinem tristen Alltag zu sorgen. Als nächstes hat er dann Truppen ins liebe Nachbarland einmarschieren lassen, die sich rein zufällig schon in der Gegend befunden hatten. Während sich die lieben Ukrainer, vor Herzenswärme versonnen lächelnd, die Frühstücksbrötchen schmierten, um sich dann voller Zuneigung gegenseitig zu füttern, traten finstere Russen ihre Haustüren ein, um Angst und Schrecken unter den Wehrlosen zu verbreiten. Und nur, weil dieser Putin eben ein so abgrundtief schlechter Mensch ist. Ganz im Gegensatz zu ihr selbst.

Tatsächlich war es ein wenig anders und es gibt auch jede Menge Leute auf der ganzen Welt, die genau wissen, wie es gewesen ist – und weshalb der “unprovozierte russische Angriffskrieg” dann, wenn es sich um US- oder NATO-Truppen gehandelt hätte, die völkerrechtswidrig irgendwo einmarschiert wären – was ja tatsächlich keine Seltenheit ist – als “begrenzter Präventivschlag” bezeichnet werden würde. In Annalenas simpel gestrickter Westwertwelt ist es eben so: Die Guten führen begrenzte Präventivschläge aus – und die Bösen unprovozierte Angriffskriege. Weil sie eben böse sind. Ganz im Gegensatz zu ihr selbst.

Speziell: Diese Woche

In der Nacht vom 16. auf den 17. Juli wurde gegen drei Uhr morgens erneut die Brücke von Kertsch angegriffen. Das ist eine wichtige Verbindung zwischen der russischen Region Krasnodar und der russischen Krim. Eröffnet worden war sie 2018. Außerdem handelt es sich bei der Brücke um ein 19 Kilometer langes Meisterwerk der Brückenbaukunst – und um ein sehr teures außerdem. Es kam zu einer Explosion. Getötet wurde ein russisches Paar in seinem Privatwagen, das die Brücke gerade befuhr. Schwer verletzt geborgen wurde aus dem Autowrack die 14-jährige Tochter, nunmehr Waise. Die Brücke konnte binnen 24 Stunden so repariert werden, daß sie für den Autoverkehr schnell wieder geöffnet wurde. Der Eisenbahnverkehr war ohnehin nicht betroffen.

Der Terroranschlag wurde ausgeführt mit einer unbemannten Überwasser- oder Unterwasserdrohne, möglicherweise auch mit einem ferngesteuerten Jetski, der mit Sprengstoff bestückt gewesen ist. Dazu genutzt worden waren das “Getreideabkommen” respektive die “sicheren Schiffsrouten” im Schwarzen Meer, deren Sicherheit Russland garantiert hatte, damit “der Hunger in der Welt” mit der Lieferung ukrainischen Weizens auch weiterhin “bekämpft” werden kann. Aus Russland hieß es inzwischen, der Anschlag auf die Brücke sei von Odessa aus ferngesteuert worden. Als “Mutterschiff” benutzt worden sei ein Getreideschiff auf der sicheren Schiffsroute, von dem aus das sprengstoffgeladene Anschlagsvehikel Kurs auf die Brücke von Kertsch genommen habe. Für den Anschlag auf die Brücke hatte Russland Vergeltung angekündigt. Die Zerstörung der ukrainischen Schwarzmeerhäfen war dieser russische Vergeltungsschlag. Da fragt man sich als vernunftbegabter Mensch, ob den Ukrainern nicht hätte vorher klar sein können, daß ihr neuerlicher Anschlag auf die Kertschbrücke keinesfalls unbeantwortet bleiben würde.

Von wegen “Bekämpfung des Hungers”…

Mit dem Getreideabkommen ist es so gewesen: Über den Export von 33 Millionen Tonnen Lebensmitteln, hauptsächlich Weizen und Mais, erzielte die Ukraine einen Großteil ihrer Einkünfte. Offiziell diente dieser Export der Linderung des “Hungers in der Welt”. Tatsächlich hatten die “Hungernden dieser Welt” aber nicht viel vom Getreideabkommen: Von den 33 Millionen Tonnen bekamen sie nur etwa 860.000 Tonnen ab, weniger als drei Prozent der Gesamtmenge. Der ganze Rest landete in den reichen Ländern, das meiste davon in Westeuropa. Allein 6 Millionen Tonnen gingen nach Spanien. Dort wurde der Weizen zum größten Teil an die Schweine verfüttert. Das Narrativ vom Kampf gegen den “Hunger in der Welt” war also vorher schon nicht mehr als eben genau das: Ein Narrativ, willfährig verbreitet von den Westmedien. Russland hat wahrscheinlich genau deshalb auch mitgespielt: Man hatte schon schlechte Presse genug und legte keinen gesteigerten Wert darauf, noch schlechtere zu erhalten. Dafür hatte man eigene Sicherheitsinteressen hintan gestellt. Das wiederum war mit dem neuerlichen Anschlag auf die Brücke von Kertsch von den Ukrainern schamlos ausgenutzt worden.

Das Resultat: Zerstörte ukrainische Schwarzmeerhäfen, das Getreideabkommen seitens Russlands nicht mehr verlängert – und die russische Warnung, daß die Sicherheit von Handelsschiffen mit Kurs auf oder aus den ukrainischen Schwarzmeerhäfen nicht länger mehr garantiert werde. Es sei seit einigen Tagen hochriskant, mit zivilen Schiffen so nahe ans Kriegsgebiet zu kommen. Das kommt einer Blockade der ukrainischen Häfen gleich, da keine Reederei bereit sein wird, die Existenz ihrer Schiffe aufs Spiel zu setzen. Für den Verkehr mit den ukrainischen Häfen wird sich auch keine Versicherungsgesellschaft mehr finden, selbst für die exorbitantesten Versicherungsprämien nicht. Zwar ist nicht unbedingt mit der Versenkung der Schiffe zu rechnen, aber durchaus damit, daß sie von russischen Kriegsschiffen gestoppt und in russische Schwarzmeerhäfen umgeleitet werden, wo sie dann auf unabsehbare Zeit nutzlos liegenbleiben würden. Die Russen erklärten als Lehre aus dem neuerlichen Anschlag auf die Brücke, sie würden sich nicht länger mehr auf die Zusage ihrer Vertragspartner im Getreideabkommen verlassen, daß zivile Handelsschiffe im Schwarzen Meer auch ausschließlich zivil genutzt werden.

Der Originale Baerbock-Sound

Schließlich seien auch alle fünf Bedingungen, unter denen die Russen das Getreideabkommen unterzeichnet hatte, unerfüllt geblieben. Eine davon war der Wiederanschluß einer russischen Großbank an das SWIFT- Verfahren zur Abwicklung internationalen Zahlungsverkehrs. Außerdem – und wichtig: Die drei Prozent aus der Gesamtmenge des Getreideabkommens, die bislang “den Hungernden dieser Welt” übriggelassen worden sind, könne und wolle Russland auch weiterhin liefern – und zwar nicht nur aus seinen eigenen Beständen, sondern auch noch völlig kostenlos.

Bei der grünministerialen Außendeutschenden klingt das dann so: “Der russische Präsident setzt traurigerweise erneut Hunger als Waffe in diesem Krieg ein.” – Welcher Krieg? Außer Baerbock selbst hat niemand einem anderen den Krieg erklärt bisher. Die Russen den Ukrainern nicht, die Ukrainer den Russen nicht, die NATO den Russen nicht, die USA den Russen nicht, die Russen der NATO und den USA nicht – es gibt offiziell keinen Krieg. Daß allerdings alles aussieht wie Krieg, läßt sich nicht bestreiten. Aber es sieht nicht vollständig aus wie Krieg. Wäre das von Anfang an ein erklärter Krieg der Russen gegen die Ukraine gewesen, dann wäre Kiew schon längst platt, Selenskyj schon lange tot – und die Ukraine als Nation längst Geschichte. Der Krieg wäre längst vorbei und es stünde schon lange fest, wie er ausgegangen ist. Aber gut, Baerbock weiter: “Daß nicht nur der Getreidedeal aufgekündigt wurde…” – aalglatt gelogen! Der wurde nicht aufgekündigt, sondern er ist ohnehin ausgelaufen. Er wurde lediglich nicht erneut verlängert – “ … mit dem das so notwendige Getreide aus der Ukraine in die ganze Welt gebracht werden kann …” – über 97 Prozent des “so notwendigen Getreides” wurden nicht in “die ganze Welt” gebracht, sondern in die EU. Und dann das folgende Femidingsbums-Grünzeug noch: “ … sondern gestern Nacht auch mit Raketen noch der Hafen von Odessa angegriffen wurde, macht deutlich, daß der russische Präde … Präsident in diesem Krieg nicht nur die Ukraine, nicht nur den Hafen von Odessa bombardiert, sondern jede Rakete auf den Hafen von Odessa ist auch eine Rakete auf die hungernden Menschen in dieser Welt.” – Abgefeimter Femidingsbums-Wahnsinn unter mehreren Aspekten.

Baerbocks Femidingsbums-Getreide-Lall – Screenshot YouTube

Rhetorischer Kleinkram: “Diese Welt“. Logo. Eine andere gibt es auch nicht. Jedenfalls in der Politik nicht. Ist das schon einmal jemandem aufgefallen? Grüne reden gern von der Menschheit, dem Planeten, der “ganzen Welt” oder eben von “dieser Welt“. Warum? Weil sie sich offenbar für “Hirn & Gewissen der Erde” (HUGDE) halten. Obwohl sie weder über das Eine noch das Andere verfügen. Und obwohl sie nicht von der ganzen Welt gewählt worden sind, sondern von Deutschen, die sich dadurch vor der ganzen Welt ihr eigenes Degenerationszeugnis ausgestellt haben. Das allein schon macht diese zivilreligiöse Sekte mitsamt ihren diversen Glaubensbekenntnissen höchst verdächtig. Aber geschenkt in diesem Zusammenhang.

Man fragt sich, ob selbst eine Annalena Baerbock als überführte Hochstaplerin mit Sprachstörung derartig naiv sein kann, daß sie annimmt, irgendwer würde ihr den Schnack vom Getreide, den Raketen, dem Hunger auf “dieser Welt”, der “ganzen” mit ihrem hochproblamtischen … hochproblematischen Weltklima – und dem gewissenlosen Putin abnehmen. Selbst im Medien-Mainstream pfiffen es die Spatzen von den Dächern, wohin das meiste Getreide aus der Ukraine im Rahmen des Getreideabkommens geht und wofür es großteils verwendet wird – und weshalb sowohl das Getreidebabkommen nicht verlängert wurde, als auch, weshalb der Hafen von Odessa mit einem russischen Raketenhagel eingedeckt wurde. Baerbock müsste wissen, daß sie Bullshit erzählt und daß ihr den kein Politiker oder sonst wer in irgendeinem anderen Land “dieser Welt” abkauft. Will sie “uns alle gemeinsam” verarschen? Hält sie “uns alle gemeinsam”, die “Menschen in Deutschland” für völlig verblödet? Oder ist sie einfach nur eine mäßig begabte Politprostituierte auf dem globalistischen Agendastrich, die folgsam aufsagen muß, was ihr die mindertalentierten Schreibgehilf:innen der Globalismus-Luden anschaffen? Muß sie sich so benehmen?

Gespielte Ahnungslosigkeit?

Wie kann sie sich zu der Annahme versteigen, irgendwer würde ihr noch ein einziges Wort glauben? Kann es ihr persönlich egal sein, ob ihr noch jemand auch nur ein einziges Wort glaubt, etwa, weil es für sie selbst völlig ausreicht, die deutsche Außenministerin geben zu dürfen? Wie “in aller Welt” konnte diese Trampolinhüpferin deutsche Außenministerin werden? Und was tut sie eigentlich in dieser Funktion anderes, als den lieben langen Tag hanebüchenen Nonsens vom Stapel zu lassen? Hat sie den Auftrag, deutsche Außenpolitik per ostentativer Unglaubwürdigkeit generell in die völlige Irrelevanz zu befördern? Ist es das, was sie gut macht? Wie kommt sie auf die Idee, sie könnte bei ihrem peinlichen “Menschlichkeits-Rant” den Zusammenhang zwischen dem Anschlag auf die Kertschbrücke und der Bombardierung des Hafens von Odessa unerwähnt lassen, ohne daß jemandem die Lückenhaftigkeit ihrer Einlassungen auffiele? Wie kann sie annehmen, irgendwer würde ihr die Fähigkeit zu luziden außenpolitischen Schlußfolgerungen unterstellen? – Das kann ihr offensichtlich alles egal sein. Oder sie hat nicht nur eine Sprachstörung, sondern repräsentiert die personifizierte Gesamtstörung.

Weil es auch dem Bundeskanzler nicht verborgen geblieben sein kann, daß irgendetwas im Kopf von Annalena Baerbock gewaltig schieflaufen muß, sollten ihre Einlassungen nicht aus finstersten Motiven heraus genauestens durchkalkuliert worden sein – warum entläßt er sie dann nicht? Eine rein rhetorische Frage, ich weiß, weil man sich genauso gut auch fragen könnte, weshalb er sich nicht selbst entläßt und zurücktritt. Er entläßt ja auch Habeck, Faeser, Özdemir, Lindner und Lauterbach nicht. Annelalla … Annalena Baerbock ist höchstwahrscheinlich ein besonders zuverlässig funktionierender Teil jenes schrecklichen Ganzen, dessen Auftrag es geradezu ist, schrecklich zu sein. Mir verursacht der Verdacht schon länger Albträume, daß Alle, die dieser Regierung Unfähigkeit unterstellen, verkennen könnten, wie sehr sie mit “Unfähigkeit” daneben liegen, und daß es sich in Wahrheit um Täuschungsfähigkeit in Vollendung handelt. Wenn dem so wäre, müsste ich allerdings anmerken: Annalena Baerbock übertreibt es mit der Darstellung von Unfähigkeit dermaßen, daß sie diejenige ist, von der die Gefahr ausgeht, das Täuschungsmanöver könnte auffliegen. Das wäre nicht schön für das schreckliche Ganze.

34 Antworten

  1. ” Der wurde nicht aufgekündigt, sondern er ist ohnehin ausgelaufen. Er wurde lediglich nicht erneut verlängert – “”

    Warum wohl? Bei diesem Getreideabkommen wurden Vereinbarungen vorgeschrieben, die für beide Parteien gelten sollen.
    Und weil die andere Partei dieses Abkommens die festgeschriebenen Vereinbarungen nicht erfüllt hat, hat sich Russlands Regierung entschieden das Abkommen auslaufen zu lassen!
    Das Minsker-Abkommen lässt an dieser Stelle auch wieder grüßen…

    76
  2. Grandios, Herr Erdinger.

    Sie sind ein wesentlicher Grund für mich, “Ansage” zu lesen

    65
  3. Diese Clowns sind alle nur in ihrer jeweiligen Position, weil sie demagogische Wortspielereien, Verdrehungen, Diffamierungen und viel Gerede, ohne was zu sagen, im Schlaf beherrschen, natürlich stets im Interesse der Psychopathenelite. Die brauchen nur ein Stichwort, und zack spuckt die integrierte ChatGPT-Funktion das Gewünschte aus.

    39
    1. Ich füge noch hinzu: viele Menschen in D glauben tatsächlich, was die Regierung so erzählt. Immer noch.

  4. Geschichte wiederholt sich. Jahre später kam heraus, daß die Lusitania eben doch Munition geladen hatte.

    Als kleine Genugtuung ist zu beobachten, daß die abgebildete Dame — wenn man sie so nennen kann — die für das Elend mitverantwortlich ist, innerhalb kürzester Frist um mehr als Zehn Jahre gealtert scheint.

    Wahrscheinlich braucht sie deshalb die ultrateure Visagistin. Und wahrscheinlich begreift sie ohnehin nicht was sie anrichtet.
    Ich schätze, die war immer schon “lull und lall”.

    52
    1. Hinter Gittern sähe sie gewiss noch besser aus …!

      Wer toppt diese Frau in ihrer dreckigen Zusammenlügerei?

  5. Es ist doch eigentlich ganz einfach : Hätte dieser Kanzlerdarsteller Schloz auch nur etwas zu entscheiden, wäre Frau Baerbock schon längst politische Geschichte. Dasselbe bei Habeck. Was diese beiden Figuren in und außerhalb Deutschlands anrichten, kann man nur als Verrat bezeichnen. Niemand kann so wenig Verstand besitzen um nicht zu erkennen, dass diese beiden Vögel eine absolute Fehlbesetzung in ihren Ämtern sind und scheinbar irgendeinen Auftrag zu erfüllen haben. Also : In welchem Auftrag handeln Scholz und Konsorten? WEF? ODER WER????

    70
    1. @Peter63 : Ich denke es reicht nicht das so einzuschränken. Einfach mal die ganze Einheitspartei betrachten : CDU-CSU-SPD-Grüne-FDP-Linke. Wer von denen steht auf der Seite der Bürger ? Also ich weiß es. Und wenn man die Entscheidungen der letzten Jahtr und Monates ansieht, wie GG-Einschränkungen (IfSG), jetzt Reisepass (siehe den nächsten Beitrag), Diskriminierungsregelungen, Heizung, Energiekosten, Wohnungen, Inflation, Deindustrialisierung etc. dann bilden sich zwei Gründe heraus. Der erste Grund dürften die Interessen reicher Weltenlenker sein, die eher woanders wohnen. Der andere Grund dürfte in Machtwünschen liegen über andere Menschen bestimmen und entscheiden zu wollen. Tiefer will ich das jetzt nicht beschreiben, es steht in Ihrem letzten Satz.

      34
    2. Die Rollen– sprich Ämterbesetzung hat das WEF vorgenommen.

      Baerbock, Merkel, Kubicki, Özdemir und viele andere kommen aus der WEF-Kaderschmiede. Klaus Schwab rühmte sich schon vor 2 Jahren, daß 50% aller Regierungen (international) aus “seinen Leuten” bestehen.

      Die “beiden Vögel” samt iherer Kollegen erledigen Erfolgreich die Arbeiten, die ihre Auftraggeber ihnen auftragen.

      Das WEF, als maßgeblicher Auftraggeber der Politiker, ist eine NGO der klandestinen Eine-Welt-Regierung, die aus hyperreichen Multimillardären besteht.

      34
    3. auch wenn Baerbock eine YGL ist, die Befehle kommen von ganz oben, die fuehren halt nur die Befehle aus, folge dem Geld, dann weisst wer die Welt regiert, frage dich wen du nicht kritisieren darfst , dann weisst du wer dich beherrscht

  6. Die Boshaftigkeit steht ihr ins Gesicht geschrieben. Einmal ganz davon abgesehen, dass sie eine vollkommene Fehlbesetzung als Aussenministrierende ist. Unbedarft und inkompetent.

    34
  7. Ich bin fest davon überzeugt, dass allanea…, anella…, anal…, wie auch immer, dem Glauben anhängt ein Großteil der Deutschen verfüge lediglich über den geistigen Horizont einer knienden Ameise, während Sie selbst als aufrecht stehende Grashüpferin das große Ganze überblickt.
    Eigentlich lachhaft, wenn Sie mit Ihrer Meinung über Ihre Landsleute nicht ziemlich nahe an der Realität wäre.
    Auch den Deutschen wurde kein Krieg erklärt, nichtsdestotrotz betrachte ich eine Berufung von Leuten wie Scholz, Baerbock, Habeck et.al in ihre jeweiligen Ämter als genau das, eine Kriegserklärung gegen das deutsche Volk.

    54
  8. „Annalena Baerbock ist höchstwahrscheinlich ein besonders zuverlässig funktionierender Teil…“

    Sie ahnen nicht, wie grauenhaft zuverlässig:

    „Ich war selber in Butscha nach diesen furchtbaren Gräueltaten, … selbst im Kinderspielzeug in die Häuser, wo russische Soldaten eingedrungen wurden, haben sie im Kinderspielzeug Minen reingelegt. Und Kinder sind dann … zurückgekommen und in ihrem Kinderzimmer zerrissen worden, weil sie ihre Puppe wieder in die Hand genommen haben. Das muss man sich vorstellen, dieser Krieg wird mit Methoden geführt, die unmenschlich sind, weil das Ziel die Vernichtung ist.“ – Annalena Baerbock (GRÜNE) in Chemnitz am 15.07.2023

    https://weltwoche.ch/daily/in-butscha-haetten-russische-soldaten-minen-in-kinderspielzeug-versteckt-behauptet-baerbock-ohne-einen-einzigen-beleg-zu-liefern-weiss-die-deutsche-aussenministerin-was-sie-tut/

    Immerhin hat diese Gräuelpropaganda in Gräueldeutsch jemandem gefallen:

    „Deutschland hat mit Frau Baerbock eine echte Expertin.“ – Wladimir Klitschko am 15.07.2023

    34
    2
  9. Das schlichte Lenchen plappert nicht ganz fehlerfrei ihre Textbausteine und Propaganda-Stanzen artig herunter wie von ihr erwartet und fühlt sich dabei furchtbar wichtig und feministisch.

    24
    1. Falls die sich selbst und ihr Geseiere wirklich der art ernst nimmt, hat das den Vorteil, dass die nicht ausversehen von unkontrollierten Lachkraempfen uebermannt werden kann.

  10. Es sowieso recht merkwürdig welche Maßstäbe für Gut und Böse hier Geltung finden, leider verstehen das wegen der äußerst komplizierten Einfachkeit nur wenige, das Mantra lautet grundsätzlich –
    Wenn Ukraine angreift, erschießt, hinrichtet, verhaftet, verfolgt = immer gut = immer gerechtfertigt = immer Grund zur Euphorie..
    Wenn Russland zurückschießt, verteidigt, zurückschlägt = immer böse = immer Kriegsverbrechen = immer Terrorakt…
    Auch darf nur der Westen sanktionieren, wenn Russland entsprechend darauf reagiert ist es hinterlistige Erpressung und natürlich wieder ganz ganz böse.
    Jeder ersichtlich minderbemittelte Freak des Westens wird im heldenhaften Geglitzere dargestellt und seine überdeutlichen Defizite geradezu trotzartig ins totale Gegenteil verklärt, einer Baerbock wird da zur Verwunderung aller Redegewandheit und überragende Intelligenz angedichtet, wir sind anscheinend nur zu blöde um das zu erkennen.
    Der Kinderschreck Biden wird zum lieben Opi der “unsere” Freiheit verteidigt, das dieser Abartige eindeutig nicht mehr in der Lage ist sich zu merken das er geradeaus laufen soll und sein Sohn ein überführter Krimineller ist, wird da einfach mit aller Vehemenz verschwiegen.
    Es ist sogar neuerdings ein demokratischer Akt einem John Kennedy Junior bei seiner eigenen Befragung unter Zensur stellen zu wollen, also er wird befragt soll aber dabei die Schnauze halten, die Schauprozesse des Nazirichters Freisler kommen da einem reflexartig wieder in Erinnerung.
    Ein deutscher Leopard-Panzer ist da auch plötzlich kein deutscher Panzer mehr und wenn der von den bösen Russen zerstört wurde, hat er sich kurz davor in einen Traktor verwandelt, auch wenn die ganze Welt dutzende von Russland zerstörte Leopard-Panzer gesehen hat.
    Das geht aber auch andersherum, ein russischer Panzer der seit den frühen 1970’er nicht mehr im Dienst der Roten Armee ist, gehört da ruckzuck zu einer erfundenen Eliteeinheit die eigentlich Moskau schützen soll.
    Hätte der Durchschnitt nur einen geringfüg höheren IQ wie der einer Amöbe, wäre das Gelächter über diese echt mieserable Show bis in die Katakomben des Reichstages zu hören, stattdessen glaubt Restdeutschland lieber das es über 300 verschiedene Geschlechter gibt, schließlich wurde es ihnen so von Experten eingetrichtert, nicht selber denken müssen, ach wie bequem…

    40
  11. Max liest sich immer etwas wie ein Vollblutmasochist. Ich könnte über Politiker nicht schreiben – sie sind komplett unwichtig und keinen Gedanken wert.
    Ich denke der USD wird nun abschmieren und der Euro hinterher. Putin gewinnt dieses Spiel auf einem völlig anderen Spielfeld. Die Deutschen sind bereits verarmt, sie wissen es nur noch nicht. Und wer ist Anna B.? Oder Robert H.? Oder…? Man nennt sie das Rauschen!

    21
  12. Es wäre interessant zu erfahren, wohin die Getreidelieferungen aus der Ukraine gehen. In der Tagesschau vor einigen Tagen wurde berichtet, dass der größte Teil als Tierfutter in EU-Staaten (Belgien habe ich in Erinnerung) gehen und nur ein geringer Teil nach Afrika. Es handelt sich in erster Linie also um eine wirtschaftlichen Aspekt, dessen geringer Teil dazu missbraucht wird, durch Druck auf die Tränendrüsen Stimmung zu machen, ein Spiel, das unsere Politiker gut verstehen,

    18
  13. @peter63, die Abhängigkeit unseres Bundeskanzlers Schloz geht noch viel weiter, man denke nur an die Cum Ex Affaire mit der Warburg Bank. Das ist nicht eine, sondern eine recht bedeutende Bank. Sie dirigierte die Gründung der Federal Reserve. Außerdem war sie die Leib- und Magenbank des Kaisers.
    Mal sehen, wie er aus dieser Nummer heraus kommt.

    12
  14. Nicht unerwähnt sollte man nicht lassen, daß die Farmer in den USA, Millionen Tonnen von Getreide nicht ernteten bzw vernichtet wurde. Da die Weltmarktpreise für sie zu niedrig wahren und das Ernten und exportieren sich nicht lohnte. Was wohl auch an den billigen und mit Sicherheit genveränderten und Pestiziden verseuchte aus der Ukraine zutun hat. Schließlich sind kaum noch kleine Bauern auf den Feldern in der Ukraine zu finden. Denn die Flächen gehören BlackRock und anderen Geldhaien und werden von Monsanto usw bewirtschaftet. Daher ist fraglich ob die Ukraine überhaupt am Getreideabkommen was verdient und wenn muß man ja die Schulden bei IWF zurückzahlen.

    18
  15. Eine Fehlbesethung ./. das eigene Volk, seit bestehen der BRD.
    Solchen empfehle ich stets, geht Kuchen backen und lasst
    es mit der Politik, wenn da eh nichts gscheits bei rumkommt.

  16. “Wie kann sie sich zu der Annahme versteigen, irgendwer würde ihr noch ein einziges Wort glauben? Kann es ihr persönlich egal sein, ob ihr noch jemand auch nur ein einziges Wort glaubt, etwa, weil es für sie selbst völlig ausreicht, die deutsche Außenministerin geben zu dürfen?”
    Lieber Max Erdinger, wie können Sie sich nur zu der Annahme versteigern, der größte Teil der Doof-Michel würde ihr nicht ! glauben?
    Beispiel: Langjähriger Rechtsanwalt aus Bekanntenkreis: “Also anfangs war ich auch skeptisch ihr gegenüber, aber ich sehe, sie macht ihren Job immer besser!”
    Noch Fragen, Kienzle?

    15
    2
    1. Sieht in meinem sozialen Umfeld auch so aus. Akademiker finden die (H)Ampelmännchen toll und raten mir auch noch, ich solle mir die tagesschau ansehen, denn nur dort erführe ich die Wahrheit.

    2. Sicher auch solch ein “Aristokrat”, der, wie viele, viele andere auch, zum Abschuss ihrer Schreiben…

      mit freundlichen “Grüssen” grüßt.

      Wenn diese anwaltlichen “Intelligenz- und Bildungsbestien” von heute nur noch Textmüll vom Feinsten von sich geben, dann nicht in Maßen sondern in Massen!

      Und wenn diese arroganten Vollidioten nicht einmal die einfache deutsche Rechtschreibung begreifen, wie sollen sie den überhaupt irgendwelche Zusammenhänge in ihrem Leben erkennen?! Wie viele dieser “Anwälte” würden als Schwester oder Pfleger in Krankenhäusern und auch woanders Blut an ihren Onanierzangen kleben haben, weil sie einem Herzpatienten in Massen Wasser, statt in Maßen verabreichen würden!

      Viele der heutigen Aristokraten sind strunzdämlich! Saudämlich schrieb ich bewusst nicht, da Schweine wesentlich intelligenter sind als diese Sesselfurzer.

  17. Europa befindet sich gerade in einer Konfrontation mit Russland und teilweise mit China.
    Hier könnte Europa die Marginalisierung drohen, während die USA und China die neue Weltordnung aushandeln und sich um den Zukunftsmarkt Asien streiten und um die Rohstoffe Afrikas.
    Europa hat statt Kohlekraftwerke und Stahlindustrie moderene Windmühlen und massenhaft Niedriglöhner in einer deindustrialisierten Wirtschaft. Das ganze in einem zugezogenen Völker- Religions- und Kulturgemisch voller Konflikte. Wohin Illusionen führen, hat man bereits beim Kommunismus sehen können. Was immer die Alternative zu dieser Politik ist, wenn der aktuelle Weg vorhersehbar in die Katastrophe führt, relativiert das die Risiken jeder Alternative.

  18. Im Gegensatz zur Meinung des Autors gibt es leider viel zu viele, die der „personifizierten Gesamtstörung“ Gehör schenken und ihren implementierten Groll gegen russische Menschen bestätigt sehen.

  19. Sehr geehrter Herr Edinger. Danke, dass Sie es so deutlich aussprechen, was diese Versagerin dem Land antut. Ich weiß, es ist schwierig jemanden öffentlich Lügner nennen zu dürfen. Aber bei dieser Person müsste es doch locker möglich sein. Die Minen im Kinderzimmer sind gelogen, schon ihr ewiges brutaler Angriffskrieg ist gelogen usw.usf. Wer vom Völkerrecht kommt und die Definition von Krieg nicht einmal kennt, lügt schon wieder. Aber, die komplette Regierung ist eine Marionettenregierung wie zu besten lateinamerikanischen Zeiten. Von der USA gestellt, dazu eine US-Bürgerin im Außenministerium installiert, offensichtlicher geht s eigentlich nicht mehr. Bleiben Sie dran, deutlich in der Sprache und Benennung der Verbrecher!

  20. Simple Antwort: Herr Erdinger, vielen Dank, Sie öffnen mir die Augen. Vielen Dank für Ihre geistreichen Beiträge hier und bei youwatch (sollten Sie weitere Plattformen beehren, bitte Rückmeldung)!
    Ich wiederhole mich: “Oaf a weizn” mit Ihnen!
    Chapeau!

  21. Schon längere Zeit ist mir unklar, daß die Außenministerin der BRD “Baerbock” heißt. Als Frauenrechtlerin mit dem Ziel einer femininen Außenpolitik müßte sie sich doch eigentlich in “Baerziege” unbenennnen, sonst ist sie doch eigentlich unglaubwürdig.