Mittwoch, 24. April 2024
Suche
Close this search box.

Bürgerprotest in Ingolstadt: “Wir werden von Idioten regiert!”

Bürgerprotest in Ingolstadt: “Wir werden von Idioten regiert!”

Kommunikativ: Ricarda Lang, Regierungsparteivorsitzende (Foto:Imago)

In Ingolstadt kam es diese Woche bei einem der sogenannten “Bürgergespräche” doch tatsächlich zu unliebsamen Meinungsäußerungen von Bürgern. Die grüne Parteivorsitzende war angereist, um eines dieser “Bürgergespräche” abzuhalten. Bereits vor dem Veranstaltungslokal hatten sich jedoch Bürger versammelt, die der Ansicht gewesen sind, “dieses Land” würde von “Idioten” regiert. Ihre Meinung taten sie auf entsprechenden Transparenten kund. Im Veranstaltungslokal selbst wurde das “Bürgergespräch” dann durch Unmutsäußerungen diverser Anwesender in seinem harmonischen Ablauf gestört. Damit schien jedoch gerechnet worden zu sein – denn es war auch Bürgerpolizei anwesend, die verhindern sollte, daß sich diverse Anwesende gegen die versammelten “Idioten” handgreiflich zur Wehr gesetzt hätten.

Einem Online-Redakteur des “Focus“, Herrn Ulf Lüdeke, mißfielen die harmoniedefizitären “bad vibrations” von Ingolstadt derartig, daß er eine Reportage verfasste, in welcher er mit seiner Mißbilligung des Gesehenen nicht hinter dem Berg hielt. Im Lüdeke-Bericht heißt es unter anderem: “Vom Reporter gefragt, warum in der Regierung denn Idioten säßen, antwortet ein Herr in kariertem Hemd und beigefarbener Hose trotzig: ‘Wenn ma des net sieht, braucht ma sich net zu wundern’. Mehr will oder kann der Mann nicht sagen.

“Focus”: Die typische Perfidie

Allein das ist schon von jener typischen Perfidie, die einem im heutigen Medienmainstream auf Schritt & Tritt begegnet: Lüdeke simuliert hier – “trotzig” – einen Willen zur Differenzierung, der gar nicht vorhanden ist. Es ist offensichtlich, daß der Befragte nicht ausführlicher antworten wollte, obwohl er natürlich gekonnt hätte. Er hatte geantwortet, daß jemand wohl selber ein Idiot sein muß, wenn er erst noch fragen muß, warum ein Anderer der Ansicht ist, daß in der Regierung Idioten sitzen. Das ist das, was mit “wenn man das nicht sieht, braucht man sich nicht zu wundern” gemeint war. Ausführlicher: “Wenn du erst noch fragen mußt, warum ich der Ansicht bin, daß in der Regierung Idioten sitzen, bist du selber einer. Weil du als Idiot die Idioten gewählt hast, sitzen Idioten in der Regierung.

Der “Focus”-Lüdeke hatte den Bürger diffamiert. Davon, daß der Bürger eventuell nicht nur nicht ausführlicher antworten wollte, sondern daß er es womöglich nicht gekonnt hätte, kann nach allen Regeln der Redlichkeit keine Rede sein. Außerdem steht es dem Reporter nicht zu, die Antwort des Bürgers als “trotzig” zu bezeichnen. Dadurch wird seine Reportage rotzig. Subjektivistische Rotzreportagen braucht kein Mensch. Wenn der “Focus”-Lüdeke solche abliefern will, soll er einfach in der Rubrik “Polemik” veröffentlichen. Als Polemiker darf er so rotzig formulieren wie er will. Als Reporter aber nicht.

Was ist ein Idiot?

Das Wort “Idiot” kommt vom altgriechischen ἰδιώτης (idiotes), das am ehesten mit “Privatperson” zu übersetzen ist. In der attischen Polis wurden Personen als “idiotes” bezeichnet, die sich für Politik (vgl. “Polis“!) nicht interessierten und keine Ämter übernahmen, obwohl sie die Voraussetzungen dafür erfüllt hätten. Die Attische Demokratie baute nämlich auf den informierten und aktiven Bürger, weswegen den “idiotai” mit einer gewissen Geringschätzung begegnet wurde. Bei den Römern kam es später zu einer Bedeutungsverschiebung des Wortes. Es erhielt den Sinngehalt von “Ignorant” und wurde dann allgemein für Leute von geringer Bildung verwendet. Wer war nochmal in Ingolstadt zum “Bürgergespräch” angereist? – Ricarda Lang. Die sitzt zwar nicht in der Regierung, aber sie sitzt vor – und zwar einer Partei, aus der insofern Regierungsmitglieder mit zu geringer Bildung kommen, als daß ihnen in ihren jeweiligen Ämtern – beispielsweise als Wirtschafts- und Außenminister – jenes Wissen fehlt, das zur fruchtbaren Ausübung ihres Amtes eigentlich zwingend nötig wäre.

Nimmt man statt des altgriechischen Begriffs von “Idiot” den römischen her, dann stimmt die Behauptung, daß “dieses Land” von “Idioten regiert wird“. Der “trotzige” Bürger hatte recht – und “Focus”-Reporter Lüdeke selbst ist es gewesen, der sich dadurch, daß er fragen zu sollen glaubte, als Ignorant zu erkennen gab. Offensichtlich kannte er die römische Bedeutung des Wortes “Idiot” nicht. Aufschlußreich ist, daß er dennoch eine “Reportage” veröffentlichen konnte. Warum konnte er das “recht trotzig“? Weil er damit rechnete, daß die “Focus”-Leser ebenfalls nicht wissen, was das Wort “Idiot” bedeutet – und daß es sich keinesfalls um eine subjektivistische Verbalinjurie handelt, sondern um die Benennung eines objektiv wahren Sachverhalts in Form eines einzigen Substantivs. Es ist beweisbar so, daß Habeck und Baerbock jenes Wissen fehlt, das zur fruchtbaren Ausübung ihrer Ämter nötig wäre. Es handelt sich, im wahrsten Sinn des römischen Begriffs “Idiot“, um genau solche.

“Idiot” als Verbalinjurie

Im Deutschland des Jahres 2023 wird die Bezeichnung einer Person als “Idiot” kaum noch als treffende Zuschreibung verstanden, sondern meistens als Beleidigung. Das heißt, daß jemand sogar dann beleidigt sein darf – und in Deutschland sind die Leute meinem subjektiven Eindruck nach sehr gern und recht schnell “beleidigt” -, wenn er zutreffend als “Idiot” bezeichnet worden ist. Er ist dazu “berechtigt”, sich als Beleidigten zu begreifen. Darüber freut er sich, als sei schon wieder Weihnachten.

Die “Berechtigung” als solche jedoch wird in Deutschland schwer überschätzt. Sie siedelt näher am Karfreitag als an Weihnachten. Schon das Wort “Berechtigung” verrät, worum es geht: Jemandem wurde ein Recht verliehen oder zugestanden. Das wiederum impliziert, daß es jemanden gegeben haben muß, der die Macht dazu hatte, einen Anderen zu berechtigen, der dieses Recht dann nicht hätte, wenn es diesen “jemand” nicht gäbe. Das beißt sich mit der Behauptung, alle Menschen seien gleich. Die wird aber ebenfalls gern aufgestellt. Wenn Gleichheit allerdings zuträfe, würde das heißen, daß entweder niemand ein “Idiot” ist oder daß alle (“wir alle gemeinsam“) “Idioten” seien. Natürlich sind “wir alle gemeinsam” nicht alle “gleich idiotisch“. Die Gleichheitsbehauptung ist nichts weiter als ein Postulat, eine Arbeitshypothese sozusagen. Es gibt Hierarchien. Das kann man schon daran erkennen, daß es im Autoradio heißt, “ihr” oder “du” (zum Beispiel der 38-jährige Xaver aus Unterholztupfing, den die Redaktion gerade “in der Leitung” hat) – stündet im Stau auf der Autobahn – ach!? – und müsstet mit vierzig Minuten Fahrtzeitverlängerung rechnen, während ein Politiker, der im selben Sender kurz vorher telefonisch interviewt wurde, mit “Sie” angesprochen worden ist (“Was sagen Sie unseren Hörern, Herr …?“).

Bürgerbelaberung

Deshalb ist auch der Begriff “Bürgergespräch” ein Euphemismus. “Gespräch” insinuiert die allseits beliebte “Augenhöhe“. In Ingolstadt zum Beispiel. Das “Bürgergespräch” ist aber recht eigentlich eine “Bürgerbesprechung“, wobei die “Be-Sprechung” analog zur “Be-Rechtigung” als etwas zu verstehen ist, daß von aktiv nach passiv erfolgt. Der Bürger wird “be-sprochen” – passiv. Zum Beispiel von Ricarda Lang – aktiv. Sie hat ein eigenes Mikrofon. Die “Bürger” müssen sich zusammen eines teilen. Ein umgangssprachliches Synonym für “sprechen” wiederum ist “labern“. Der Bürger wird also belabert. Das euphemistisch so genannte “Bürgergespräch” ist recht eigentlich eine Belaberung. Wer schon weiß, daß “dieses Land” von “Idioten regiert” wird, braucht keine weitere Belaberung mehr. Abgesehen davon sind die Bürger in allen anderen Zusammenhängen zu den “die Menschen” geworden, so daß schon “Menschengespräch” um eine Nuance weniger weit daneben läge als ausgerechnet das “Bürgergespräch“. Das “Bürgergespräch” ist nicht mehr als eine “Basisdemokratie-Simulation”. Deswegen auch die “Menschenpolizei” vor Ort. Sie sorgt dafür, daß diejenigen, die ihrer geplanten Belaberung fundamental widersprechen wollen, die Simulation nicht stören. Es ist wohl so: Nicht nur wird “dieses Land” von “Idioten” regiert, sondern diese “Idioten” werden vorher auch von “Idioten” gewählt, und zwar von medial Belaberten – sehr offensichtlich mit zu wenigen Ausnahmen, die sich nicht in die Idiotie haben hineinlabern lassen. Die mediale Belaberung geht dem “Bürgergespräch” schließlich voraus.

Kleines Gemäkel am Rande: Auf dem Transparent hätte nicht “Idioten” stehen müssen, sondern “Idiot:innen“. Wenn schon, denn schon! Schließlich kann es nicht angehen, daß bei “Idioten” die Frauen nur “mitgemeint” sind. Alles in allem jedoch war die kurze Antwort des sauren Ingolstädters auf die interessegeheuchelte Frage des Reporters, wie er zu der Behauptung kommt, “dieses Land” würde “von Idioten regiert“, die kurze und treffende Zusammenfassung eines komplexeren Sachverhalts: “Wenn ma des net sieht, braucht ma sich net zu wundern“. Evident zu sehen war Ricarda Lang, Vorsitzende einer Regierungspartei.

33 Antworten

  1. Der Herr Lüdeke weiss eben, wer ihm die Brötchen bezahlen wird. Und das ist nicht der Leser, denn der kauft dieses Erziehungsorgan genauso immer weniger wie all die anderen gleichklingenden Erzeugnisse.
    Die wollen alle Steuergelder und beissen selbstverständlich nicht die Hand, die sie füttern soll. Also technisch gesehen schon, aber der Steuerzahler rückt sein Geld ja nicht freiwillig raus.

    34
    1. ein…deutschland ist das größte drecksland auf erden…deutschland macht sich erpressbar von allen ausländern,
      in dummland werden fremde religonen, fremde werte und fremde gesetze mehr geachtet als die unserer eigenen hier in dummland…..
      sie kommen als gast und verbrecher , nutzen unsere sozialsysteme brutal aus ohne je einen euro eingezahlt zu haben..
      es regiert eine idiotenpolitikerklasse die seines gleichen sucht und die das deutsche volk verachtet und ausnimmt..
      es lebe das dreckslandin krimineller hand…
      afd und bald ist alles wieder ok….

    2. Ein Freund von mir saß am Tisch mit Herrn Lüdeke. Er hat ihm erzählt, dass von seinen 400 Kollegen, zehn Menschen nicht mehr arbeiten können, weil sie durch die Spritzen MASSIVE Schäden erlitten. Er hat dann gefragt, ob er auch über sowas berichten darf, oder ob seine Bestechungsgelder daran gebunden sind, dass er das unterdrückt. Fand Herr Lüdeke nicht nett.
      Mein Freund hat Herrn Lüdeke dann noch zugesteckt, dass er Jude ist.
      Seine Antwort: “So wie Du vorher gelacht hast, bist Du kein Jude!”
      HALLO! Klingt das nach einer relativ alten, klassischen “Einordnung”?
      Da scheint was sehr ungutes festzuhängen, in den Gehirnwindungen dieses Gutmenschen-Reporters…

  2. Inzwischen wird Sprache als Waffe eingesetzt: Man missversteht sein Gegenüber absichtlich, klebt ihm ein verbales Etikett an, das seine Existenz bedroht oder redet ständig von Demokratie um demokratisch zu wirken. Ich habe im Lateinunterricht gelernt, dass Populus Volk bedeutet, also musste populistisch doch im Sinne des Volkes bedeuten, stattdessen wird es als”Ih-Baa-Pfui-Wort “ benutzt. Übrigens gibt es sehr wohl Menschen, die subjektivistische Rotzreportagen brauchen: Die Idioten in der Politik und ihre Anhänger

    39
  3. Ich muß hier ausnahmsweise einen Link posten, der mit dem Thread nichts zu tun hat. Nachdem sich durch Entwicklungen unter anderem in den USA und Aussagen von sogenannten “Virologen” in Deutschland zunehmend andeutet, daß auch wir im Herbst/Winter wieder die Maskenpflicht und eventuell sogar Lockdowns bekommen könnten, möchte ich diesen Film mit dem Titel “The Big Reset” wärmstens empfehlen. Wer sich die vergangenen drei Jahre mit der Thematik beschäftig hat, wird vieles bereits kennen, aber auch dann ist diese Doku sehr sehenswert.
    https://www.bitchute.com/video/iaLNlRJ2gvfz/

    13
    1
    1. Das war zu erwarten, dass die Sadisten wieder zuschlagen werden, im wahren Sinne des Wortes.
      Diese selbsternannten “Wirrolügner” gehörten allesamt für immer in die Klapse und unter amtliche Betreuung in allen sie betreffenden Lebenslagen gestellt.

  4. Wie die EU-Abgeordnete von der AfD ´Christine Anderson´ am Parteitag vom 29.07.23 in Magdeburg schon sagte:

    “Die Irren haben das Kommando übernommen!” –

    was sich unter anderem auch daran erweist, wenn hier Gesetze erlassen werden, die transidente Leute, als was auch immer sie sich fühlen mögen, mit biologische normalgeartete Frauen und Männer geschlechtlich gleichsetzen.

    37
    1. der klügere gibt nach und die ärsche übernehmen das ruder… ein hoch auf die voolllltrotttel…
      heute habe ich mich an der uni so “bäähhhrbockmäßig” eingetragen…
      ich denke mal nach 200 kantinenbesuchen in der uni, mehr nicht, kann ich mit uninachweis in die idiotenpolitik in dummland im bundestag mein maul weit aufreisen…
      klar mir gehtsum die 20 tausend€ im montat… der rest ist mir doch scheiß egal…bin ich doch jetzt ein angesehenes mitglied im bundestag… die restlichen unterlagen lüge ich mir zusammen und alles ist gut…..so wie bei anderen abgeordneten auch…..der euro rollt ……hahahah
      höchste zeit….afd und alles wird ok….

  5. Es gibt noch eine andere Herleitung des Begriffs “Idiot”, nämlich aus der Psychiatrie. Auf der (bis vor gut einem halben Jahrhundert gültigen) Skala “Debilität”, “Imbezillität” und “Idiotie” bezeichnete “Idiotie” den schwersten Grad der kognitiven Beeinträchtigung. Nach der damaligen Definition war ein “Idiot” nicht mehr fähig, irgendwelche Außenreize kognitiv zu verarbeiten.
    Übertragen auf den Bereich der Politik bzw. der politischen Debatte heißt dies: Man hat es mit einem (unter politischen Aspekten) Idioten zu tun, wenn man sich nichts mehr vorstellen kann, was passieren müsste, damit das Gegenüber seine Meinung revidiert.
    Beispiel: Einem Befürworter der illegalen und unbegrenzten Einwanderung nach Deutschland, dem man darstellt, dass diese gegen unsere Gesetze verstößt, unser Sozialsystem zum Zusammenbruch führen wird, zu täglich drei Vergewaltigungen von seiten dieser Migranten führt, zu vielen Messerattacken täglich, zu einem Tötungsdelikt alle drei Tage etc.; diesen Befürworter dann fragt, was passieren müsste, damit er seinen Standpunkt ändert, und anschließend außer Phrasen und einem tumben, unverständigen Blick keine Antwort erhält: Dann hat man es mit einem Idioten zu tun!
    Allerdings sollte man es diesem Idioten nicht auf die Nase binden, dass er einer ist. Erstens hätte er nichts davon, zweitens wird man in diesem Land kaum einen Richter (bei einer Beleidigungsklage) finden, den man in diesem zeitgeistgeschmeidigen Land davon überzeugen könnte, dass es sich nicht um eine Beleidigung, sondern um eine sachliche Zuschreibung handelt.

    43
  6. “Wir werden von Idioten regiert”.

    Die Wähler der “Idioten” sind das eigentliche Problem
    Es ist keine Idiotie, wenn es absichtlich erfolgt und die Folgen die gewünschte Wirkung sind (nicht nur bei “Corona”, auch bei der Umvolkung)
    Man nennt solche Leute Geisteskranke und/oder Verbrecher.

    13
  7. Deppert, debil, schwachsinnig wären sicher nettere Formulierungen gewesen.
    Alternativ hätte man ihr frittierte Speckstreifen zuwerfen können, dann wäre sie mit Kauen beschäftigt und man hätte sich das Gelaber ersparen können. Dann wäre in der Tonspur nur lautes Schmatzen zu hören gewesen, ähnlich, wie Landleute es als Grunzen im Schweinemaststall kennen, und niemand hätte sich über Inhalte ärgern müssen, und es wäre auch keine Beleidigung.
    Allenfalls Miss Piggy aus der Muppet-Show hätte sich vielleicht beschwert, aber die hätte sich von Kermit trösten lassen.

    12
  8. @“WIR WERDEN VON IDIOTEN REGIERT!”
    ja – und der Nachwuchs klebt auf der Straße !
    muahahahahahahaha !

    Und das spaßigste daran ist, das sie selbst den Ast absägen, auf dem sie sitzen !
    Es wird noch viel zum lachen geben !

    12
    1. In Berlin lässt sich sogar ein Rollstuhlfahrer darauf ein, den fließenden Straßenverkehr zu blockieren. Der ist sich der Sache ncht gewahr, dass er ja im Grunde genommen mit seinem Verhalten es behinderten Autofahrern verbietet, ihr behindertengerechtes Auto zu nutzen und zum Beispiel zur Arbeit zu gelangen oder am Arbeitsende wieder nach Hause zu gelangen.

      Außerdem zeigt dieser Rollstuhlfahrer in seinem Verhalten, dass es ihm schnuppe ist, dass Behindertenfahrdienste und in den Fahrzeugen der Behindertenfahrdienste sitzende Behinderte (zum Beispiel Rollstuhlfahrer) nicht zu ihren Fahrtzielen gelangen.

      Siehe https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/blockaden-in-berlin-so-verklagen-sie-die-klima-kleber-der-letzten-generation-auf-schadenersatz-li.382142

      Der in der fotografischen Abbildung abgebildete Rollstuhlfahter, da frage ich mich, weshalb der nicht arbeitet, sondern seine Zeit blockierend auf der Straße absitzt. Das zahlt alles die Gesellschaft aus Steuern.

  9. Leider werden wir nicht von Idioten regiert. Wir werden von geisteskranken Milliardären regiert. Und die vermeintlichen Idioten sind eine Bande aus schauspielenden, geldgierigen, skrupellosen, korrupten Deutschenhassern.

    39
  10. Mit schlechten Gesetzen und guten Beamten läßt sich immer noch regieren. Bei schlechten Beamten aber helfen uns die besten Gesetze nichts.
    Wer weiß, wie Gesetze und Würste zu Stande kommen, kann nachts nicht mehr ruhig schlafen.
    Zitat von Bismarck!

    12
  11. Idioten? Jetzt mal ernstlich:
    Sehen Sie sich entscheidende Gesetze der Vorgängerregierung und der heutigen genauer an! Sie passen alle zusammen und zielen nur in eine Hauptrichtung:

    Zerstörung der wirtschaftlichen Basis;
    Zerstörung oder zumindest Verhunzung und Verächtlichmachung von Sprache, Kultur und Traditionen;
    Zerstörung des Kindeswohls (Selbstbestimmungsgesetz u.a.) und der Familie inklusive der emotionalen Verbindung der Kinder mit den leiblichen Eltern durch die Frühsexualisierung, Unterricht durch LBTQ…-Verbände an den Schulen und der geplanten Zustimmung zu den W (siehe Sigmund Freud schon in 1910), WHO-Gesetze;
    Flutung mit Menschen aus fremden Kulturen, die nicht mit der unseren kompatibel sind und Verdrängung der einheimischen Bevölkerung;
    Energie- und Verkehrswende zwecks Vermögensraub und extremer Einschränkungen der Mobilität;
    Dazu passt das Verschleudern großer Teile des Staatshaushalts für fragliche oder nutzlose Projekte im Ausland anstelle von Finanzierung drängender Projekte im Inland (siehe Lehrermangel, fehlende IT-Netze, verrottete Brücken und Schulgebäude, heruntergewirtschaftete Bahn).

    Das sind keine Idioten, Leute!

    Es sind ausgebuffte Verbrecher und Hochverräter
    (siehe doch Sprengung der Nordstream-Pipeline, Ukraine-Russland-Krieg und die Sanktionen, die nachweislich nur Deutschland schaden, nicht aber Russland). Die Aufzählung ist wirklich nur ein Bruchteil der begangenen Straftaten.

    Absetzen, abwählen, demokratisch, solange es noch geht und vor ein Gericht stellen, samt den schleimigen Heuchlern, raffgierigen Hehlern und diabolischen Lügenbaronen des ÖRR!

    36
    1. “… Es sind ausgebuffte Verbrecher und Hochverräter …”
      Trotzdem gehören diese allesamt in die Forensik. Dort sind sie entmachtet und für die Gesellschaft und für den Fortbestand der Gesellschaft nciht mehr gefährlich und können sich selber “bespaßen” und in der Arbeitstherapie Tüten kleben. 🙂

    2. Es geht aber nicht mehr. Die haben schon alles in der Hand. Das sie nicht (noch nicht) komplett ihren Dreck durchsetzen liegt ganz einfach an der Restangst die sie noch haben vor dem Bürger. Sie wollen es langsam machen damit die Masse es nicht merkt. Aber sollte ein Teil der Bürger auf die Idee kommen die abzusetzen oder abzuwählen werden sie tatkräftige Gruppen einsetzen um das zu unterdrücken.

      12
    3. Wie willst du eine Diktatur demokratisch abwählen?
      Schaue mal nach Brüssel, da ist nicht ein Hansel demokratisch gewählt worden, aber verlangen uns Milliarden Euro für sinnlose Ausgaben ab!

  12. Nach dem Bild oben konnte ich mich kaum noch auf das Werk konzentrieren. Seh ich da eine Frau im Bademantel?
    Was mir auffiel: Ich sieze im Ausland niemanden. Fin ist international einfach und mein Nachname eben nicht. Mein Nachname ist auch nicht MEIN Name sondern der meines Clans.
    Im Plattdeutschen oder Dänischen siezen wir auch nicht. Im Latinoland ist es unterschiedlich, manche machen nach Fin mit du weiter, andere mit Sie, allerdings endet es in wenigen Tagen in der du Form. Die bayrischen Grantler die mir begegneten duzten auch alle. Fühle ich mich ertappt? Es ist tatsächlich so, daß ich nur im Hochdeutschen sieze und auch nur, wenn ich in D bin. Einen Deutschen im Ausland duze ich natürlich und wenn mich in D einer siezt, ist es fast ein Kulturschock. Zuletzt: “Mit so einer Maske lasse ich Sie nicht einsteigen!”
    Würde ich nun die Frau im Bademantel siezen oder duzen? Ich würde laufen!

  13. Mir wird nur noch schlecht, wenn ich die rot-grünen Regierungsköpfe sehe. Die Zwangsabgabenkanäle habe ich völlig abgeschaltet.
    Welchen weiteren Nadelstiche haben sie der Bevölkerung zugefügt und wie lauten die Umfragen dafür und wie viel Hoffnung gibt es, dass die nicht noch zwei weitere Jahre so weiter machen. Wie kann man die möglichst schnell aushebeln?
    Wann fliegt irgendetwas auf, dass ein Amtsenthebungsprozess in Gang setzt?

    Ich wünsche mir, dass denen bald das Wasser bis zum Hals steht, dass die sich durch ihre Handlungen komplett beschädigen und anschließend völlig und dauerhaft zerlegt werden.

    Die Giftgrünen unter 10%, die SPD Richtung 10% und die FDP 4,5% wäre die logische Schlußfolgerung einer intelligent denkenden Bevölkerung.
    Das wäre Grund einen Sektkorken knallen zu lassen…

    1. “Die Giftgrünen unter 10%, die SPD Richtung 10% und die FDP 4,5% wäre die logische Schlußfolgerung einer intelligent denkenden Bevölkerung.”

      Ja, und dann? Dann geht es genauso weiter. Denkst Du, da ändert sich etwas zum Guten für Dich? Das ist alles nur Theater. Die sind alle gleich, auch die Pseudoopposition AfD.

      Die Politiker gehören ALLE abgewählt.

      LEERE Stimmzettel in die Urne. Ihr seid abgewählt. Sucht euch endlich Arbeit auf dem Markt, den ihr geschaffen habt. Und nicht herumheulen, wenn ihr keine findet, Hartz 4 ist auch nett.

      Der Wähler ist an allem schuld, denn er kreuzt irgendwas auf dem Stimmzettel an. Danach ist der Wähler sauer und regt sich 4 Jahre lang über die Gewählten auf, weil sie sein Leben zerstören. Nach 4 Jahren ist der Wähler dann soweit, er hat die Schnauze voll und macht sein Kreuz wieder. Und das Gleiche beginnt von neuem.
      Der Wähler ist zu dämlich, um eine Änderung herbeizuführen.
      Darauf setzt die Demokratie.
      Demokratie ist Diktatur. Irgendwer hat halt das Sagen und somit bestimmt jemand, wo es lang geht. Und das nennt sich Diktatur.
      Jede Familie ist eine Diktatur. Meist bestimmt die Frau, wo es lang geht. Aber kluge Frauen lassen es so aussehen, als hätte der Mann das Sagen.

  14. Wie tremab richtig sagte, es sind keine Idioten ( zumindest zum wesentlichen, kommunistisch Ideologisch schon) sondern wissentlich vorsätzliche Verbrecher im Hochverrat die im Auftrag ein Land zerstören und plündern lassen !.

  15. Tatsächlich ist im genannten Kontext der Begriff “Idiot” ein verharmlosender Euphemismus.

    Denn diese Regierung führt im Auftrag des Oligarchenclubs WEF Krieg gegen die Bevölkerung.
    In zwar unfassbar dummdreister, aber eben auch extrem bösartiger Weise. Mit den Systemmedien als Komplizen, Antreiber und Stichwortgeber, die jeden zum Nazi deklarieren, der Widerspruch wagt. Oder sich auch nur mit schon als “Nazi” diffamieren im selben Raum aufhält.

    Das der eingangs Gefragte dem FOCUS Schmieranten daher überhaupt auf seine Frage mehr als “verpiss Dich” antwortete, ist eigentlich schon als unangemessen zu bewerten. Warum mit dem Angreifer überhaupt reden ?

  16. Sicherlich ist die Muppet Show gehaltvoller und hat mehr drauf
    als irre ideologische Volksgegner !
    Machen wir uns nichts vor, diese Ampel mit ihrer Personalie
    wird in die Politikgeschichte eingehen, absolut negativ eingehen und das Ausland wird über die dummen Wähler, die den Faschismus wollten, noch in vielen Jahren schadenfroh lachen können.

    Wenn es nicht so ernst für unser Land, Bürger, Demokratie, etc. wäre würde ich auch lachen können !
    Möchte gerne bei diesen Löchern in der Landschaft Mäuschen spielen und hören, wie sie mit dem kaputtmachen des Landes und der Menschen inbrünstig pralen und eine dreckige Schadenfreude empfinden.

    Kommt es hart auf hart, werden sich viele von denen fix ins Ausland absetzen, da sie der Volksrache und der Justiz, wenn die Justiz wieder funktioniert, entkommen wollen !

  17. Na, ja, der befragte Bürger hat so was von Recht, dass es tatsächlich keiner weiteren Erläuterung bedarf, wenn man sich das “Wüten” der uns Regierenden ansieht. Un wenn man den Focus Mann betrachtet: Er kann eben nicht anders. Wo gibt es noch die Journalisten (von einigen Ausnahmen abgesehen), die nicht im links/gründ vorgegegeben Mainstream mitschwimmen. Entweder Däamlichkiet oder Existenzangst. Vor allem fällt diesen überhaupt noch nicht auf, dass sich der Wind in der Bevölkerung kräftig gedreht hat, da braucht man sich nur die Umfragen anzusehen. Aber das interessiert die Medien nur am Rande, dann sind eben die Bürger zu blöde, um das segensreiche Wirken unserer Regierenden zu erkennen.

  18. In der D Regierung sitzen Verraeter am deutschen Volk gesteuert von USA , WEF , WHO Lobbysten . Alles ist Absicht . keine Idioten.
    Idioten sind das Volk die das noch nicht begriffen haben

    1. “Idioten sind das Volk die das noch nicht begriffen haben”

      Idioten sind die Wähler, die das nicht begreifen wollen. Sie rennen zwischen den Parteien hin und her. Statt niemanden mehr zu wählen.
      Die AfD ist ein Teil der CDU. Die sind kein bissel patriotisch, denn davon haben sie sich losgesagt. Rattenfänger, mehr ist sie nicht. Sie ist Systemrelevant. Mit der ändert sich gar nichts.