Mittwoch, 29. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Das Ende jeder “Selbstbestimmung”: Junge Muslime träumen vom Kalifat Deutschland

Das Ende jeder “Selbstbestimmung”: Junge Muslime träumen vom Kalifat Deutschland

Die “weltoffene” Unterwerfung trägt Früchte (Symbolbild:privat)

Jüngst veröffentlichte Zahlen des Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) versetzen allen Multi-Kulti-Romantikern und Islam-Illusionisten eine weitere schallende Ohrfeige: Für eine Dunkelfeldstudie zur Jugendkriminalität wurden 8.539 Schüler im Durchschnittsalter von 15 Jahren befragt. Darunter waren 308 Muslime. Von den befragten Schülern besuchten 3,8 Prozent eine Haupt- und Förderschule, 60,2 Prozent eine mittlere Schulform und 35,1 Prozent ein Gymnasium. 67,8 Prozent der muslimischen Schüler stimmten dem Satz zu: „Die Regeln des Koran sind mir wichtiger als die Gesetze in Deutschland“. 51,5 Prozent waren der Ansicht, dass eine islamisch dominierte Regierung die beste Staatsform sei; 45,8 Prozent halten gar einen islamischen Gottesstaat für die beste Staatsform. 35,3 Prozent der Befragten äußerten „Verständnis für Gewalt gegen Menschen, die Allah oder den Propheten Mohammed beleidigen“ und 21,2 fanden, die Bedrohung des Islam durch die westliche Welt rechtfertigte, „dass Muslime sich mit Gewalt verteidigen“.

Unterstellt man, was durchaus angebracht ist, Repräsentativität für die Generation junger Muslime in Deutschland insgesamt, die in wenigen Jahren die Mehrheit der deutschen Bevölkerung ausmachen werden, so bedeutet dieses weltanschauliche Ambiente nichts anderes als das Ende der christlich-abendländischen Geschichte in Deutschland (oder Mittel- und Westeuropa, denn in Benelux, Frankreich und Großbritannien sieht die Entwicklung ja nicht anders aus) und die schleichende Abschaffung aller Errungenschaften der Aufklärung und Grundrechtsemanzipation.

Beleg für totales Integrationsversagen

Die aus diesen Umfrageergebnissen herauszulesende Gedankenwelt junger Muslime – darunter ja vieler, die schon in der zweiten oder dritten Zuwanderergeneration hier leben – reflektiert nicht nur das vollständige und totale Integrationsversagen in Deutschland, sondern auch die Folgen einer schandbaren jahrelangen linken Unterwerfungs- und Appeasementpolitik der blauäugig-naiven, gutmenschelnden politisch-gesellschaftlichen und medialen “Eliten” hierzulande gegenüber einer radikalen, geschlossenen, vorsintflutlichen importierten Ideologie.

Diese Aussagen von rund 300 Schülern – in diesem Fall nicht aus Hamburg, Bremen oder Berlin, sondern dem Flächenland Niedersachsen – zeigen, wohin die Reise in diesem Land geht. Hier ist nicht nur nicht die allergeringste Bereitschaft zu erkennen, sich zu Deutschland zu bekennen und dieses Land als Heimat zu begreifen, sondern eine grenzenlose Abneigung gegen sämtliche kulturellen Werte und Normen der freiheitlich-westlichen Gesellschaften. In den anderen Bundesländern und in den sonstigen Altersgruppen würden die Zahlen kaum anders aussehen. Carl Philipp Schröder vom KFN fiel dazu nichts anderes ein als die Feststellung: „Die Daten im neuesten Niedersachsensurvey geben Anlass zur Sorge und zeigen, wie wichtig politische Bildung in den Schulen im Unterricht ist.“ Das soll wohl ein Witz sein: Dass die allermeisten muslimischen Schüler durch politische Bildung ja gerade nicht mehr zu erreichen sind, weil ihre kulturelle Prägung und ihr familiäres Umfeld dies gar nicht zulassen und alles, was nicht islamisch ist, als feindlich eingestuft wird und ihrer Meinung nach gnadenlos bekämpft werden muss, müsste sich auch unter Deutschlands Kriminalisten herumgesprochen haben.

Überschrittene Kipppunkte

Doch statt dem entgegenzuwirken, tut der Staat alles, um den Islam so weit wie nur möglich zu verharmlosen, Muslime in ihrem absurden Verfolgungswahn zu bestärken und alle Kritiker des absoluten Herrschaftsanspruchs des Islam als Rechtsextreme, Rassisten und Nazis zu brandmarken und zu verfolgen (Stichwort “antimuslimischer Rassismus“). Dabei sieht die Lage im Rest Europas nicht besser aus. Eine kürzliche Umfrage unter britischen Muslimen ergab, dass 32 Prozent sich die Einführung der Scharia wünschen und 46 Prozent mit der Hamas sympathisieren. In Frankreich, Schweden, Österreich oder Belgien dürften die Zahlen ähnlich oder noch schlimmer aussehen: Überall, wo die muslimische Masseneinwanderung zugelassen wurde, hat man sich Millionen von Menschen ins Land geholt, die dessen Werten und Kultur mit hasserfüllter Ablehnung gegenüberstehen. Dies entlädt sich in ständiger Terrorgefahr und einem explosionsartigen Anstieg der Migrantenkriminalität. Die Staaten stehen dem machtlos gegenüber, weil sämtliche demographischen Kipppunkte längst überschritten sind.

Zwei weitere Pointen dieser Erhebung entbehren nicht einer gewissen Ironie: Erstens müssten bei diesem Gedankengut nach jüngsten Verlautbarungen der CDU, wer in Deutschland nichts mehr verloren haben dürfte (und zwar selbst dann, wenn er bereits als Doppelstaatsbürger einen deutschen Pass hat), wohl ein beträchtlicher Teil der jungen Muslime aus Deutschland jetzt remigriert werden (wohlgemerkt: nicht nach den Definitionen Martin Sellners, sondern der CDU zufolge). Und zweitens würde die Durchsetzung von Scharia und Prophetenworten als Rechtsquelle schlagartig auch das endgültige Aus für die neurotischen und spätdekadenten Zeitgeistverirrungen bedeuten, denen sich die sterbende westliche Kultur parallel zur gleichzeitigen Islamisierung des Alltag hingibt: Transpropaganda, Queer- und Wokeness, Regenbogenwahn und Genderkult. Denn für die wird in einem islamischen Deutschland garantiert gar kein Platz mehr sein.

19 Antworten

  1. @JUNGE MUSLIME TRÄUMEN VOM KALIFAT DEUTSCHLAND
    alte Grün-Linke auch – und auch globale Investoren sehen darin einen Vorteil !
    Nachvollziehbar – wenn man die Machtverhältnisse bedenkt für die, die darüber schweben !
    Offen ist nur die Frage, ob diejenigen, die ihre Völker verraten und den Islam und Scharia installieren wollen – hinterher noch oben schweben !

    11
  2. 👺Das ist doch nicht erst seit Gestern so!
    Religioten sind halt gefährlich.💀
    Gleichwohl, die herrschende Dummheit ist stehts auch die Dummheit der Herrschenden!😵‍💫🕳️

    1. Kapieren oder untergehen!
      Richtige Feststellung von B.E.R. – wenn man mit “Herrschenden” unser Polit-Establishment meint. (Aber es gibt eine Etage darüber.) – So ähnlich lautet auch eine der wenigen, aber umso wertvolleren Erekenntnise von Karl Marx, nämlich. dass die Philosophie einer Epoche stets die Philosophie der herrschenden Klasse ist. (Mit anderen Worten: Die Herrschenden bestimmen über den Zeitgeist.)
      Zweifelsfrei besteht unser Zeitgeist in einer Political Correctness, die aber nicht für ein festes Wertefundament steht, sondern über die Mainstream-Medien in immer wieder neue Richtungen gebogen wird. Gegenwärtig wird gerade das Opfer des Massakers vom 07. Oktober, Israel, systematisch zum Schurkenstaat gestempelt, nachdem es die Terroristengefahr nachhaltig abzustellen trachtet. Obwohl jeder einzelne Angriff vorher angekündigt wird, damit sich Zivilisten in Sicherheit bringen können, werden die Dschihadisten von naiven westlichen Politikern und Journalisten zunehmend hofiert. Steinmeier reist klimaneutral nach Ankara, um dem Hamas-Freund Erdogan die Hand zu schütteln.
      Aber das ist alles die konsequente Fortsetzung einer Politik, die unsere gesamte europäisch geprägte freiheitliche Zivilisation seit mehr als 150 Jahren auf Suizidkurs fährt. Dies geschieht letztlich unter dem Einfluss einer völlig unsolidarischen Finanzaristokratie mit britischen Wurzeln. Die derben Prinzipienverletzungen begannen spätestens mit dem Krimkrieg (1853-1856), als sich Großbritannien und (das seit Napoleons Waterloo 1815 an dessen Rockzipfel klebende) Frankreich in einen der häufigen Dispute zwischen Russland und dem Osmanischen Reich einmischten. Nicht nur weiteten sie den Regionalkonflikt fast auf Weltkriegsniveau (mit 1 Mio Toten) aus, sie verstießen auch gegen das Prinziip der europäischen Solidarität, indem sie sich auf die Seite der Türken schlugen.
      Jetzt, 170 Jahre später, erleben wir die Fortsetzung dieser Antipolitik in doppelter Ausfertigung:
      1. In der Ukraine stehen heute nicht mehr nur vier Staaten (Osman. Reich, UK, F und Savoyen) gegen Russland, sondern 31 NATO-Länder und die Ukraine.
      2. In Palästina/ Israel zeigt sich immer klarer, dass die ultrareichen britischen Kräfte, die bereits während der Mandatszeit zwischen 1. Weltkrieg und 1948 das 1917 von GB versprochene und 1922 im Völkerbunds-Mandatsvertrag vereinbarte Projekt einer jüdischen Heimat in Palästina behindert und torpediert hatten, den islamischen Dschihadisten ‘moralisch’ den Rücken decken and Israel damit schutzlos der längst angekündigten Liquidierung preisgeben. – Das Motto der nun zum 5. Mal gegen Israels Existenzrecht aufbegehrenden Islamisten hatte in jedem der Kriege gelautet, “die Juden ins Meer zu werfen.”
      Den neuen Nahostkonflikt UMGEHEND als Teil der historischen Auseinandersetzung zwischen dem islamischen (ganz überwiegend autokratischen) Orient und der freiheitlich-demokratischen Zivilisation zu begreifen ist jetzt eine Überlebensfrage. – Sollte Israel fallen, wird es äußerst unwahrscheinlich, dass der 3. und finale europäische Bruderkrieg (genannt Weltkrieg) noch abgewendet werden kann – einige Bürgerkriege inbegriffen.
      Wenn dann das Orwellsche Weltkalifat unter UN-Flagge und realer Kontrolle der Geldmacht kommt – ‚etwas‘ anders, als es uns Klaus Schwaab erzählt – ist es zu spät für die entscheidende Einsicht “kapieren oder untergehen”.

      3
      1
  3. Eine Freundin von mir ist seit vielen Jahren als Deutschlehrerin für die “Schutzsuchenden” tätig und lässt im Allgemeinen nichts auf ihre geliebten Schüler kommen. Allerdings bemerkt sie, dass immer mehr Frauen, vor allem die ganz jungen, plötzlich mit Kopftuch zum Unterricht erscheinen, obwohl sie vorher keins trugen. Wenn sie diese fragt, warum sie es tragen, ob sie dazu gezwungen werden, heißt es “nein, ich trage Kopftuch, weil ich es will”. Hier zeigt sich meiner Meinung nach das Versagen des irren “multikulti-Traumes”, diese Leute wollen sich abgrenzen zu uns. Diese Kopftuch-Mädchen sind sehr selbstbewusst und fühlen sich uns überlegen, das habe ich schon in den 2 Jahren, die ich in der Türkei verbrachte, bemerkt.

    18
    1. Ähnliches beobachte ich auch!
      In unserer Stadt sieht man mehr und mehr deutsche Mädchen, die Kopftuch und Gewänder tragen. Sie heißen Sandra, Kim usw.
      Es scheint momentan trendy zu sein, zu konvertieren.
      Diese Mädchen laufen in Gruppen lachend und stolzerhobenen Hauptes durch die Innenstadt. Sie verachten andere, dass bringen sie ganz klar zum Ausdruck.

  4. Der Islam gehört zu Deutschland. Da gehört er zwar nicht hin, aber er ist da. Schuldig sind Gestalten wie der Realitätsverweigerer, der mit einen tiefgefrorenen Dönerspiess bewaffnet nach Ankara fliegt und dort zu seiner Überraschung von hasserfüllten Demonstranten angegangen wird.

    10
    1
  5. Jetzt bekommen wir es buchstäblich auch noch schriftlich serviert, dass der Islam nichts Gutes verheißt. Ist Feindesliebe eigentlich eine krankhafte Psychose? Machen Jahrzehnte des Wohlstandes die Leute so hirnweich, dass man schon bei einpaar Analphabeten mehr einknickt und alles vergisst? Das hier ist nur die Phase des Schleifens – ich möchte nicht wissen, was passiert, wenn unsere Goldstücke mal richtig abgehen..?? Während der Deutsche seinen weltfremden Love-Peace-Flower-Power-Träumen nachgeht, die im faschistoiden Kalifat gleich als erstes weggewischt werden!

    12
  6. Ich bin seit 26 Jahren im Vertrieb im Immobiliensektor und kann mit folgender Erfahrung aufwarten: Die meisten, die aus Kriegsgebieten kommen, können nicht mal lesen und schreiben. Auf meine diesbezügliche Frage sagte mir ein Syrer, daß Leute, die “mit den Händen arbeiten” das nicht brauchen, nur “Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte und so. Da im Koran das Lügen und Betrügen erlaubt ist, wenn es dem Koran dient (keine VT, sondern nachprüfbares Faktenwissen, also keine Beschimpfungen hier bitte), kam es immer wieder zu Streitigkeiten hinsichtlich der Rechte und Pflichten, deshalb bekommt dieser Kundenkreis natürlich auch schwer eine Wohnung. Aber viele dieser Leute machen sich über und lustig. Wer als Deutscher eben als Kernkompetenz Mülltrennung und Klimarettung angibt, gibt sich natürlich auch der Lächerlichkeit preis. Völlig inkompatible Auffassungen auch hinsichtlich Jurisdiktion, Sozialwesen und vieles mehr. Die Jungs werden von ihren Müttern, die man ja hierzulande nicht kritisieren darf (Ausländer kritisieren und dann auch noch ´ne Frau? Mediale Hexenverbrennung droht), dazu erzogen, sich draußen durchzusetzen, was zu erreichen, Macht auszuüben. Völlig konträr zu unseren Auffassungen. Unsere woken Weicheier würden die ersten sein, die im Kalifat an Baukränen aufgeknüpft würden. Zusammen mit Schwulen, Transen und Kommunisten. Im Iran war es so, konnte man beobachten, wenn man denn wollte. Und genau das ist das Hauptproblem unserer ach so fortschrittlichen linksgrünen Kommunities: Sie weigern sich kindisch trotzig, das auch nur zur Kenntnis zu nehmen. Hat man jetzt wieder gesehen, wo die Gewalt an Schulen als “soziales Problem” bezeichnet wurde. Wenn dem so wäre, dann müßten ja auch die anderen ausländischen Gruppen gewalttätig sein. Sind sie aber nicht. Wo sind denn gewalttätige Dänen, Griechen oder Südamerikaner? Schon mal von messerschwingenden Vietnamesen oder Philippinos gehört? Es ist aber leider völlig sinnlos, unseren steinzeitverblödeten Grünen was beibringen zu wollen. Sie weigern sich einfach. Nun ja, einem Dummen zu sagen, daß er dumm ist, nützt nichts, da er zu dumm ist, das zu begreifen. Wenn diese eine bestimmte Klientel mal hier die Mehrheit bekommen sollte, dann Gnade uns Gott.

    23
  7. Sie wollen unser Land übernehmen.
    Kalifat bedeutet, Unfreiheit, Ungerechtigkeit, Tötung,
    öffentl. auspeitschen und noch mehr.

    Sind diese islamgesteuerten Abarten noch richtig im Kopf?

    Schaut, was in Paris los ist, das ist und wird auch bei uns so kommen !
    Barbaren in Gewalttätigkeiten und Zerstörungswillen, sie verstehen nur eine Sprache und das ist die härteste Gegengewalt.

    https://www.nius.de/common/rauchtoepfe-gefechte-mit-der-polizei-verwuestete-autos-afghanische-fluechtlinge-randalieren-in-paris/77afe6fc-2ae8-4a8a-98fb-ca04dc8be23d

    „Rauchtöpfe, Gefechte mit der Polizei, verwüstete Autos: Afghanische Flüchtlinge randalieren in Paris
    Image
    Bilder in den sozialen Netzwerken zeigen verwüstete Straßen in Paris.

    22.04.2024 – 14:52 Uhr
    Author icon
    JAN A. KARON“

    So wie es in Paris und anderen Großstädten von Europa durch eine gewalttätige
    Bande von Barbaren abläuft, so ist es auch bei uns.
    Solch einen Dreck lässt man forciert durch die Politik noch herein !
    Es ist von der Politik mit Vorsatz so gewollt.
    Was glauben eigentlich Politiker wer, was sie sind und was sie sich
    gegenüber der eigenen Bevölkerung erlauben dürfen.
    Faschisten, die durch Masseneinwanderungen noch mehr Gewalttaten, wie Mord,
    Totschlag, Vergewaltigungen unserer Mädchen und Frauen zulassen und rein gar nichts
    dagegen tun.
    Abwarten, es wird bald anders kommen, da wird man verantwortliche linksgrünen Faschisten jagen, stellen und aburteilen !
    Politiker tickt ihr eigentlich noch richtig im Kopf ?
    Wir Frauen können aus Sicherheitsgründen noch nicht einmal abends auf die öffentl. Straßen und Plätzen gehen !

    14
  8. „Der Islam gehört zu Deutschland.“ – Christian Wulff (CDU) am 03.10.2010

    „Der Islam gehört zu Deutschland.“ – Angela Merkel (CDU) am 12.01.2015

    „Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt“ – Wolfgang Schäuble (CDU) am 08.06.2016

    Diejenigen, die den Islam am dringendsten in Deutschland haben wollen, haben auch am wenigsten Ahnung von dieser Ideologie:

    „Ich möchte, dass in Kindergärten, in Schulen christliche Weihnachtslieder gesungen werden. Dann kann man aber auch mal ein muslimisches Lied singen.“ – Christian Wulff (CDU) am 11.03.2024

    „Ich bin dankbar, dass die Muslime selbst die Trennlinie zur Gewalt ganz klar ziehen.“ – Angela Merkel (CDU) am 12.01.2015

    „Vorbehalte gegenüber dem Islam als einer vermeintlich rückständigen und frauenfeindlichen Religion sind ein Zerrbild.“ – Wolfgang Schäuble (CDU) am 21.02.2019

    Muslimische Lieder, Trennlinie zur Gewalt und ganz und gar nicht rückständig und frauenfeindlich…

    Es sieht so aus, als wäre die Islamisierung Deutschlands eine Folge bodenloser Ignoranz und Dummheit.

    „Die Tatsache, dass nach mohammedanischem Gesetz jede Frau einem Mann als sein absoluter Besitz gehören muss, sei es als Kind, als Ehefrau, oder als Geliebte, schiebt die endgültige Ausrottung der Sklaverei zwingend hinaus bis der islamische Glaube aufgehört hat, eine wichtige Macht innerhalb der Menschheit zu sein… Es gibt keine stärker rückschrittliche Kraft auf der Welt.” – Winston Churchill in „The River War“, Oktober 1898

    11
  9. Da dürften sie bei vielen deutschen Jugendlichen, allesamt degeneriert und in höchsten Maße dekadent, verblödet, verweichlicht, offene Türen einrennen. Sie sind ebenfalls gern fremdbestimmt, wohnen bei Mutti, weil das böse Leben da draussen nichts für sie ist. Genauso wie die Muslime. Menschen totrasen, abstechen, vergewaltigen, das können sie. Im Rudel angreifen, super. Wie männlich. Sind sie in der Notaufnahme, weil sie sich in den Finger geschnitten haben, muss “Anne” dabei sein und Händchen halten, weil der Bengel vor Angst heult wie ein Schlosshund. Habe ich nicht erfunden, hat mir eine Krankenschwester erzählt, die ich einstmals interviewt habe für eine MaFo.

    14
  10. Der Islam ist keine Religion sondern ein Rechtsystem und der Koran ist keine Bibel sondern das Gesetzbuch nach
    Scharia. Bis 2050 ist als erstes Land Europas islamisiert gefolgt von England, Schweden, Belgien, Deutschland, Österreich, Schweiz usw….

  11. Das ist psychologisch leicht erklärt:
    Wer als freier Mensch aus Idealismus für das Überleben seiner Nation eintritt, kämpft besonnen, furchtlos – und erfolgreich. Wenn Ideologen ihre Truppen fanatisieren und ihnen einreden, dass Hass zum Sieg führt, scheitern diese an einer Wirklichkeit, in der sie schon von kleinen Rückschlägen aus der Bahn geworfen werden. Deshab hat Israel 1967 – nach massiver Bedrohung – innerhalb von 6 Tagen 4 arabische Staaten besiegen können.
    Die Hamas versucht dieser prinzipiellen Unterlegenheit abzuhelfen, indem sie zum Hass “noch einen drauflegt”:
    Den Kämpfern wird der Märtyrertod als erstrebenswert angepriesen. – Empfehlenswert zu diesem Thema der Artikel von Jerry Hersh “Was Hamas-Führer tatsächlich vorhaben”, u. a. auf Achgut.com.

  12. Wer vertreibt wen aus seinen angestammten Land.Laßt doch die Flüchtlinge einfach nicht rein,vor allem aus den Orient.Wer hat sie denn rein gelassen und wer führt ewig Krieg im Nahen Osten.Dort geht es um Gas und Öl.Da bleibt die sogenannte Menschlichkeit auf der Strecke.Wer will denn die Vielvölker Staaten.Vorgemacht hat es doch der Ami,von mir auch Indianer Mörder genannt.Die Weltmacht hetzt eine Bevölkerungsgruppe oder Religion auf die andere .So wie man das in Amerika mit den Einheimischen praktiziert hat.Lasst einfach jedes Volk in seiner angestammten Heimat und wo es Grenzstreitigkeiten gibt eine internationale Armee die alles überwacht.

  13. Ich schreibe immerndem Redakteur nicht dem pu likum…..kommt nach Hause….ihr ward nie Israelis sondern deutsche.. die bestanden schon immer aus allem möglichem Kelten Odin Christen und Juden… wir brauchen keine Ukrainer und keine Türken aber vielleicht unsere jüdischen deutschen weil sie über uns gesiegt haben… bis jetzt.. jetzt seid ihr bmnur noch weisse…eine Konkurrenz….es ist Zeit den Krieg zwischen Kain und Abel zu überwinden