Sonntag, 3. März 2024
Suche
Close this search box.

Die deutsche Wirtschaft am Abgrund

Die deutsche Wirtschaft am Abgrund

Der Zusammenbruch naht (Symbolbild:Imago)

Wirft man einen vordergründigen Blick auf die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, so sieht man zuerst den beeindruckenden Wiederaufbau, den dieses komplett zerstörte Land hingezaubert hat. Zu Recht spricht man hier vom „Wirtschaftswunder“. Als Motor für dieses Wirtschaftswunder gilt bis heute der sogenannte Marshallplan. Dieser Plan, offiziell als “European Recovery Program” (ERP) bekannt, war ein umfassendes wirtschaftliches Hilfsprogramm, das von den Vereinigten Staaten nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelt wurde, um den wirtschaftlichen Wiederaufbau und die Erholung Europas zu unterstützen. Der Plan wurde nach dem damaligen US-Außenminister George C. Marshall benannt und 1947 ins Leben gerufen. Deutschland erhielt im Rahmen dieses Programms zwischen 1948 und 1952 insgesamt etwa 1,4 Milliarden US-Dollar an wirtschaftlicher Unterstützung. Auch heute noch bildet diese damalige Hilfeleistung einen Eckpfeiler der transatlantischen Beziehungen. Jedoch ist es naiv, zu glauben, dass diese Hilfeleistung so ganz altruistisch geleistet wurde. Nein: Es handelte sich dabei primär um machtpolitisches Kalkül im beginnenden kalten Krieg.

Der etwas detailliertere Blick auf diese Geschichte jedoch zeigt allerdings noch weitere, mindestens ebenso wichtige Bausteine für dieses Wirtschaftswunder auf. Die Qualität der politischen Führung der damaligen BRD war dabei sicherlich hilfreich. Essentiell hingegen war vor allem die Liste der hochqualifizierten, fähigen Wirtschaftsminister, über die Deutschland damals verfügte: Allen voran Ludwig Erhard (1949–1963) und Karl Schiller (1969–1972), die zu einer Zeit Verantwortung trugen, da es völlig undenkbar gewesen wäre, fachfremde Phantasten und unqualifizierte, ahnungslose Laien mit politischen Schlüsselpositionen zu betrauen (wie dies heute der Fall ist).

Der langjährige Wirtschaftsmotor stottert nicht mehr nur, er krepiert

Ludwig Erhard gilt als der “Vater der sozialen Marktwirtschaft“. Er führte grundlegende, moderne Wirtschaftsreformen ein, die auf den Prinzipien der freien Marktwirtschaft und sozialer Gerechtigkeit basierten. Seine Politik beinhaltete die Abschaffung von Preis- und Produktionskontrollen, die Förderung von Wettbewerb und unternehmerischer Initiative sowie auch soziale Maßnahmen, darunter die Einführung des Kindergelds oder den Ausbau des Sozialversicherungssystems. Mit Karl Schiller war dann erstmals ein Sozialdemokrat Wirtschaftsminister; als exzellenter Professor für Wirtschaftstheorie an der Universität Hamburg verfügte auch er über das benötigte Rüstzeug für diese Aufgabe. Er gilt unter anderem als Vater des Mitbestimmungsgesetzes, welches den Arbeitnehmern gewisse Mitspracherechte in der Geschäftsführung von Unternehmen einräumte.

Blickt man jedoch in die Gegenwart, so reibt man sich staunend die Augen. Während die Wirtschaft weltweit wächst, schrumpft sie in Deutschland. Der langjährige Wirtschaftsmotor des Kontinents stottert nicht nur, nein: er droht abzusterben. Am Rande einer ausgewachsenen, selbstverschuldeten Rezession steht Deutschland mit einer komplett handlungsunfähigen Regierung da. Die Insolvenzwelle, die das Land überflutet, historisch teure Energiepreise, die dadurch beschleunigte Abwanderung der Industrie sowie eine aufgeblähte, exzessive Bürokratie tragen dazu bei, dass die Wirtschaft am Boden liegt wie nie seit Bestehen der Republik.

Nächster Sargnagel: “Klimapolitische Sektorleitlinien”

Und als ob all das noch nicht genug wäre, macht sich Wirtschafts- und Energieminister Robert Habeck, seines Zeichens Kinderbuchautor, bereit, den nächsten Nagel in den Sarg der sterbenden Wirtschaft zu schlagen. Dieser Nagel trägt den kryptischen Namen „Klimapolitische Sektorleitlinien für Exportgarantien“. In der landesüblichen Sprache ausgedrückt, bedeutet dies nichts anderes als die Abschaffung der bewährten Hermesbürgschaften. Bei diesem Instrument, auch bekannt als Hermesdeckung oder Hermesgarantie, handelt es sich um eine Maßnahmenoption der deutschen Außenwirtschaftsförderung, Unternehmen dabei zu unterstützen, Exportgeschäfte in Länder mit erhöhtem wirtschaftlichem und politischem Risiko abzusichern. Sie wird von der Euler Hermes Aktiengesellschaft, einer deutschen Exportkreditversicherung, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie durchgeführt.

Die Hermesbürgschaft wurde 1949, also in der unmittelbaren Nachkriegszeit, eingeführt, um deutsche Unternehmen bei der Förderung von Exporten in Länder zu unterstützen, in denen kommerzielle Versicherungen aufgrund von politischen oder wirtschaftlichen Unsicherheiten nicht ausreichend Schutz bieten konnten. Die Bürgschaft hilft, das Risiko von Zahlungsausfällen, politischer Instabilität oder anderen unvorhergesehenen Ereignissen zu minimieren. Genau das will Bundeswirtschafts- und “Klima”-Minister Habeck nun ändern: Künftig sollen die Ausfallbürgschaften nur noch für ausgewählte Produkte gelten, die in mit den Klima-Weltplänen der Grünen kompatibel sind. Anlagenbauer, Produzenten von hochwertigen Maschinen und so weiter – also all jene Vektoren, die in der Vergangenheit Deutschland zum Exportweltmeister haben werden lassen – müssen künftig das volle Risiko, für das der Abnehmer nicht zahlen will oder kann, alleine tragen.

Welche Motivation steckt dahinter?

Diese Maßnahme trifft die ohnehin gebeutelte mittelständische Exportwirtschaft mitten ins Herz. Die Politiker aller Parteien werden nicht müde, stets und überall die Wichtigkeit der mittelständischen Industrie zu betonen. Hehre Worte wie das „Rückgrat der deutschen Wirtschaft“ und dergleichen müssen dabei wie Hohn klingen in den Ohren der von diesen “klimapolitischen Sektorleitlinien“ betroffenen Unternehmer. Es ist mehr als fraglich, ob sich angesichts dessen überhaupt noch ein mittelständisches Unternehmen bereitfindet, für einen Großauftrag seine Existenz zu riskieren. Zudem nützen diese abstrusen “Sektorleitlinien” überhaupt niemandem – und am allwenigsten dem Klima selbst. Diese risikobehafteten Länder, vor allem Schwellenländer in Afrika, Asien und Südamerika, kaufen das, was von Deutschland auf Grund dieser Sektorenleitlinien nicht mehr zu bekommen ist, dann eben aus China und anderen lieferbereiten Ländern. Somit müssen diese Sektorleitlinien als das betrachtet werden, was sie sind: Eine ökonomische Selbstamputation an der mittelständischen Wirtschaft.

Der geneigte Leser stellt sich nun möglicherweise die Frage nach der Motivation, die sich hinter diesen Sektorleitlinien verbirgt. Jeder einigermaßen wirtschaftspolitisch informierte Bürger kann und wird an ihnen nämlich nichts Positives finden. Somit drängen sich naturgemäß Spekulationen auf.

Drei Möglichkeiten

Diese lassen sich zurzeit in drei Richtungen katalogisieren.

  • Spekulation Nr. 1: Es handelt sich hier um eine völlig unausgegorene, ideologiebasierte Zwängerei, die bei einer Realisierung unermesslichen Schaden anrichten würde.
  • Spekulation Nr. 2: Deutschland soll absichtlich weiter zugrundegerichtet werden (für die Leute, die sowieso dieser Meinung sind, sind die Pläne Wasser auf die Mühlen).
  • Spekulation Nr. 3: Wir haben es ganz simpel mit einem weiteren Ausdruck qualifizierter Inkompetenz zu tun, einer Überforderung der besonderen Art. Die logische Konsequenz daraus wäre den Ersatz des Wirtschafts- und Energieministers durch eine fachlich kompetente Persönlichkeit, die über das notwendige Rüstzeug verfügt (à la Erhard und Schiller). Kinderbuchschreiben gehört mit Sicherheit nicht dazu.

Zusammenfassend also muss gesagt und gefordert werden: Hört mit diesem Unsinn auf! Hört auf, an dem Ast zu sägen, auf dem wir sitzen! Diese Habeck’sche Novelle muss zwingend und unverzüglich gestoppt werden!

31 Antworten

  1. @DIE DEUTSCHE WIRTSCHAFT AM ABGRUND
    eine erfolgreiche Politik der letzten Jahrzehnte im Auftrag des WEF als Vertreter der weltweiten Oligarchen !

    Von jemandem, der es wissen muß :
    „Sie müssen sich darüber klar sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft
    des deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt“
    Winston Churchill

    “Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt: daß der Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt wurde”.
    Eugen Gerstenmaier

    “Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der
    Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen
    und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz
    nicht mehr mitverdienen konnte.” — Winston Churchill

    „Sollte Deutschland in den nächsten fünfzig Jahren wieder Welthandel zu treiben beginnen, so haben wir diesen Krieg umsonst geführt“.
    Churchill, 1919

    “Deutschland wird zu stark, wir müssen es vernichten”
    Winston Churchill, 1936

    Winston Churchill erklärte bereits 1936 US-General Robert E. Wood: „Deutschland wird zu stark. Wir müssen es zerschlagen.“[5] Im Rundfunk legte er dementsprechend offen: „Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht.

    Zum ehemaligen Reichskanzler Brüning sagte Churchill 1938: “Was wir wollen ist die restlose Vernichtung der deutschen Wirtschaft.”

    Dank Grün-Rot wird diese Vernichtung jetzt abgeschlossen – nicht aus dem Entschluß von Grün-Rot, sondern auf Anweisung der Oligarchen

    20
    1. Und so ist es noch heute!
      Dazu haben die CIA die grünen Lumpen seinerzeit ins Leben gerufen. Und die deutsche Wirtschaft, insbesondere die Vorstände in großen Firmen haben immer mitgemacht, weil sie durch Subventionen ihren Gehorsam bekundet haben. Spätestens bei der Wahl von Merkel, hätten die Alarmanlagen anschlagen müssen. Aber durch weiteres Geld und eine sichere und dicke Tasche voller Geld, haben alle mitgemacht!
      Jetzt ist es zu spät und der Michel bekommt, durch seine Dummheit, die gerechte Strafe.

  2. Spekulation Nr. 4: Habeck & Co. wissen genau, was sie tun, denn sie setzen nur den Plan von Klaus Schwab für (spätestens) das Jahr 2030 um: “You’ll own nothing and you’ll be happy”. Was Schwab nicht sagt aber denkt: “Wir, das WEF und die Multimilliardäre, in deren Auftrag wir handeln, werden alles besitzen, nachdem wir es euch gestohlen haben. Damit ihr das Ganze freßt, machen wir es über die Klimalüge, obwohl wir genau wissen, daß CO2 so gut wie keine Rolle bei der Klimaveränderung spielt. Aber damit können wir euch ganz leicht enteignen und ihr glaubt uns den Unsinn auch noch. Es hat schon seinen Grund, daß wir keine ehrliche wissenschaftliche Diskussion über das sich verändernde Klima zulassen. Ach, bevor ich es vergesse, glaubt ihr im Ernst an das bedingungslose Grundeinkommen ohne Arbeit für jeden? Das ist nicht bedingungslos, sondern hat eine Menge an Bedingungen. Um nur die wichtigsten zu nennen: Wer nicht gehorcht, sich nicht regelmäßig alle halbe Jahre (und später vielleicht alle drei Monate) die mRNA-Spritze abholt, der bekommt sein Konto gesperrt. So einfach ist das. Ganz abgesehen davon, daß es zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel sein wird, denn wir brauchen euch als Arbeitssklaven. Ihr habt euch schon mit Corona eine Mordspanik einjagen lassen, ihr seid bereits konditioniert, ihr werdet auch alle unsere weiteren Winkelzüge nicht erkennen und unseren Plänen folgen. Was glaubt ihr denn, warum ich über mehrere Jahrzehnte genau die richtigen Politiker und andere Personen des öffentlichen Lebens als ‘Young Global Leaders’ ausgebildet habe?”

    20
  3. Niemand kann das mehr aufhalten es wird wohl wie 1929 werden. Wer jetzt immer noch nicht mit dem Preppen angefangen hat für den wird es schwer werden es gibt bald nicht mehr genug zu essen. Und dann steht der große Elefant im Raum mit nahmen Bürgerkrieg das wird wohl nicht mehr friedlich Enden hier. Wenn die Migranten kein Geld mehr bekommen geht das plündern Los. Es ist zu spät……..

    24
  4. Wir sollten uns keine allzu große Gedanken darüber machen. Wichtiger ist ob wir von Russland einige Geschenke bekommen. Denn scheinbar hat Olaf die Order von Joe bekommen, die Langstreckenraketen “Taurus” in die Ukraine zu liefern. Denn angeblich soll sich jetzt, daß Bundeskabinett damit befassen. Wir erinnern uns, Deutschland hat kein Friedensvertrag mit Russland sondern nur ein Waffenstillstandsabkommen. Sollte jetzt eine dieser Raketen in Moskau oder auf der Krim einschlagen und dutzende Tote fordern, hätte Russland das Recht sich zu verteidigen.

    19
  5. Bei Spekulation Nr. 2 ist das nicht nur Wasser auf die Mühlen von bestimmten Personen. Es ist ganz klar die Folgerung der vom Herrn Minister selbst dargelegten Haltung zu Deutschland.

  6. Habeck ist sich seiner Sache völlig sicher, ihm macht keiner was vor!
    Er scheint so von sich eingenommen und bedauert rein garnichts!
    Eine Person, die niemals in der Wirtschaft gearbeitet hat, kennt sich aber bestens aus ….wo leben wir hier eigentlich. Scholz auch nicht besser, was ihm einfällt, sind immer die selben Satzbausteine.
    Ich persönlich glaube auch nicht, dass Graichen weg ist, ja im Vordergrund, aber im Hintergrund immer noch Berater?!! Habeck alleine kann es nicht, weil er von nichts Ahnung hat.
    Ach ja, jetzt will er mit Milliarden die Wirtschaft doch wieder aufpeppen…Unglaublich was hier läuft!

    15
    1. Das ist alles richtig, nur sollte man bedenken, daß es in einer Sekte -nichts anderes sind die Grünen – nur nach dem geht, was der Sektenführer mit seinem Beraterstab vorgibt. Alle anderen sind Ketzer. Daher rührt die habecksche Verbissenheit, die gnadenlos durchgepeitscht wird, koste es was es solle. Den meisten Almännern ist das aber noch nicht bewußt, daher wird das Aufwachen ganz besonders hart werden.

    1. 80% der Politiker und 80% der mitlaufenden Beamten müssen weg!
      Diese Parasiten erzeugen immens hohe Personalkosten und mit dem frei werdenden Geld könnte man wesentlich nützlichere Dinge anfangen. Bundeswehr über flüssig, da sie keine Grenze schützen will und kann. Polizei und Justiz völlig überflüssig, weil keiner dieser aufgeblähten Apparate die innere Sicherheit gewährleisten kann. Sie leisten durch ihre Haltung der Kriminallität sogar noch Vorschub!

  7. Ich habe bis ca. 1968 in einer Außenhandelsbank gearbeitet. Da hat ein Kunde beispielsweise immer wieder in ein südamerikanisches Land geliefert, obwohl man wußte, daß dieses Land aus währungspolitischen Gründen nie würde zahlen können. Da die Hermes (also der Steuerzahler) 85% der Summe ersetzte, wurden die Preise erstmal von mir (als Sachbearbeiter) auf 115% erhöht, das mußte noch nicht einmal der Kunde machen, Service!!!
    Heute laufen wohl viele Exporte über die Target Salden.
    Fazit: Exporte, auf Kosten der Hermes oder der Target Salden sind Geschenke auf Kosten der Steuerzahlen und deshalb abzulehnen.

    14
  8. Ich schwanke noch zwischen Spekulation 2 und 3.

    Jede neue Idiotie allerdings, die sich die Regierung einfallen läßt, wie z.B. aktuell die weitere Erhöhung der CO2-Abgabe zum 1. 1. 24 macht für mich Spekulation 2 plausibler.

  9. Laßt sie doch endlich verrecken, oder soll das ewig so weitergehen? Ohne vollständigen Kollaps verdampft der Drecksstaat nicht.

    9
    2
  10. Habeck allein darf man die Schuld nicht geben, er gibt der Wirtschaft, mit seinen Phantasien, nur den Rest. Es fing alles schon viel früher an, nämlich nach 1990, als man der Bevlkerung versprach, dass keine Steuererhöuhungen notwendig wären, Aussage der Regierung Kohl. Es dauerte nicht lange, dass dennoch die Steuern (kalte Pogression) erhöht, ja sogar den sogeanannten Solidaritätszuschlag einführte, der nur ein Jahr lang erhoben wurde, um dann ab 1995 erneut, für sehr lange Zeit eingeführt wurde. Seit diesem Zeitpunkt stagnieren in deutschland die Löhne, bis heute! Dann kam Schröder mit der irrsinnigen Ökosteuer, sodass sich die Energiepreise dadurch erhöhten, und dieser “Höhenflug” hält bis heute an. Dann folgten die unsäglichen Merkeljahre mit CO2 Abgabe, Atomausstieg, und nun Scholz, Ausstieg aus dem Gas der Russen.Das alles fällt diesem Land schwer auf die Füsse. Ich finde, dass sich seit 1991 in diesem Land, für die Bevölkerung nichts Gutes getan hat, gerade denjenigen, die sich alles erarbeitet haben, nun so gut wie enteignet werden. Es gab und gibt keinerlei Entlastung, im Gegenteil, man wird wie eine Zitrone ausgepresst.

    12
    1. kohl hat Deutschland mit dem Mastrichtabkomen an die EU ausgeliefert und mit dem Euro den Schlusspunkt gesetzt.

      Zum Artikel:
      !,2, 3 greifen perfekt ineinander um die Zerstoerung Deutschlands zu End zu bringen.

  11. ZITAT: “Somit müssen diese Sektorleitlinien als das betrachtet werden, was sie sind: Eine ökonomische Selbstamputation an der mittelständischen Wirtschaft.”

    Keine Selbstamputation sondern nach den Nordstream-Sprengungen eine weitere US-Bombe, die im Mittelstand detoniert. Wir werden erneut angegriffen. Habeck ist ein US-Einflussagent und kein Deutscher.

    11
  12. Nur Spekulation Nr. 3 kommt in Frage, auch wenn das die Wunschvorstellung vieler hier angreift, Deutschland ist geopolitisch viel zu unbedeutend um “zerschlagen” zu werden, Sachverhalte die vor 80 Jahren Geltung hatten haben mit dem “Heute” überhaupt nichts mehr zu tun, Deutschland ist keine Weltmacht mehr und militärisch so schwach, das es eine ganze Reihe von Standardoptionen nicht einmal ausführen könnte.
    Wer immer noch denkt das hinter der katastrophalen und völlig offensichtlichen Inkompetenz der Witzfiguren der Ampel irgendeine Genialität steckt, der hat eindeutig die falschen Wunschvorstellungen, er will keine Erlösung von diesem System, er will sich vielmehr in der ewigen Opferrolle suhlen, die Enttäuschung ist vorprogrammiert…

  13. Es ist eine Mischung aus den drei Spekulationen, allerdings stellen alle drei nur die Mittel dar, die verwendet werden. Der Grund, warum das gemacht wird, ist folgender:

    Die Menschen nutzen ein Geldsystem (sog. Fiatgeld), in das die Geldentwertung durch die Art der Geldschöpfung eingebaut ist. Das Geld wird durch Kreditvergabe geschöpft, wobei aber aufgrund der Zinsen mehr Geld zurückzuzahlen ist, als erschaffen wurde. Die Folge ist ein künstlicher Wettbewerb ums Geld, bei dem mit der Zeit immer mehr Kreditnehmer ihre Kredite nicht abbezahlen können. Güter und Immobilien, die als Sicherheiten dienen, gehen an die Banken. Das Volk wird über einen Zeitraum mehrerer Generationen langsam ausgeblutet. Sogar der Staat steckt in dieser Falle drin, daher die hohe Staatsverschuldung.

    Da sich das Geld immer mehr entwertet, kommt irgendwann der Punkt, an dem es nutzlos ist. An diesem Punkt muss das Geldsystem durch einen umfassenden Schuldenschnitt neugestartet werden. Die Frage ist: Wie verkauft man diesen Schuldenschnitt dem Volk? Antwort: Gar nicht. Man richtet stattdessen die Wirtschaft zugrunde, am besten durch einen Krieg. Dann sind alle abgelenkt und stellen keine unangenehmen Fragen.

    Die Zerstörung durch Krisen und Krieg wird verantwortlich gemacht, das System wird neugestartet und läuft dann wieder ein paar Generationen. So war es auch nach dem zweiten Weltkrieg. Das, was wir als “Wirtschaftwunder” bezeichen, ist eigentlich nur ganz normale Marktwirtschaft nach einem Schuldenschnitt.

    Wenn wir aus diesem Teufelskreis rauswollen, müssen wir ein Geldsystem erschaffen, in dem die Geldschöpfung nicht durch Schulden gemacht wird. Das ist absolut möglich, wird vom Volk bisher aber nicht eingefordert, da die Ablenkung durch Krisen und Volksverhetzung sehr gut funktioniert.

    Einzig die AFD erwähnt in ihrem Grundsatzprogramm, dass man das Geldsystem überdenken muss. Das ist der eigentliche Grund, warum sie so bekämpft wird.

  14. Ich denke nicht, dass das alles Inkompetenz ist… denn soviel auf einem Haufen wäre ja wie 10 Sechser im Lotto hintereinander… nein, das ist gewollt…

    Ich lese gerade das Buch von Peter Haisenko
    “England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert: Die perfiden Strategien des British Empire: Ein freies Wort zu einer Zeit mit Nachwirkungen”
    und es ist wirklich verblüffend, wie die Parallelen von damals zu heute sind… auch damals passte ein starkes Deutschland, das mit Russland befreundet ist, nicht in die Weltbeherrschungspläne der Anglo-US-Angelsachsen, damals löste man das “Problem” 2x mit Krieg…
    In der heutigen Zeit, wo Kriege zum Einen schnell eskalieren können – und Deutschland nicht einfach zum militärischen Feind erklärt werden kann (da NATO-Mitglied) ist man diesmal auf die “Zerstörung von Innen (durch Idiotenpolitiker)” gekommen, was viel effektiver und risikoloser für die Agitatoren ist. Dieser Plan wurde von direkt nach Beendigung des WW2 initiiert – und trägt nur nach knapp 50-60 Jahren seine Früchte in Person der Flachpfeifen Ich habe keine Ahnung-Habeck, Plapperlenchen, Don Denilius, Pleite-Lindner, Dope-Özmir, Panik-Lauterbach und die ganze unfähige Bande in der DEP (Deutsche Einheits Partei)… keine von denen würde auch nur einem Handwerker-Azubi im 3 Monat das Wasser reichen können…
    Aber alles gewollt und so eingefädelt; man beachte nur den Lebenslauf vom Plapperlenchen und den von Panik-Kalle…
    SIE wollen uns diesmal über eine korrupte, dumme Politikerschicht fertig machen… ud sie schaffen das auch perfekt, da der Deppenmichel sich von Presse und ÖR einlullelen lässt… und fähig, sich zu wehren ist der schon lange nicht mehr… (siehe sie ständigen Vergewaltigungen und Messerattacken)… in Polen mussten die Cops die Täter schützen, weil wohl einige schon mit Stricken auf Bäume zeigten… bei uns wird zugesehen, wenn die Frauen angetatscht werden.
    Nicht dass ich mir für die aktuelle Frauengeneration die Finger verbrennen würde, wie ich schon mal schrieb: wir haben knapp 50% wahlberechtigte Frauen… wie viele von denen haben wohl etwas gegen Vergewaltigungen und wählen dann doch die Parteien, die IHNEN das eingebrockt haben…? Finden sie DAS vielleicht dann doch nicht so schlimm? (sorry, aber das MUSS ich mich inzwischen fragen…)

    Ansonsten sehe ich aber auch nicht, dass nach einem Zusammenbruch es äquivalent dem WW2 wieder nach oben gehen kann/wird, dieses Land wurde mit so vielen UNBRAUCHBAREN Fachkräften geflutet, dass daraus nichts sinnvolles mehr erwachsen kann… Deutschland wird nach der Ampel zu einem Shithole a la Libanon oder Haiti verkommen, in dem jede Art von wirtschaftlicher Erholung unerreichbar sein wird.

    Und das hat sich der Deppenmichel wahrlich verdient, wer so konsequent gegen seine eigenen Interessen handelt, der verdient nichts als den Untergang.

  15. In diesem ursprünglichen Volk der verschiedenen Deutschlands schläft immer noch soviel Kraft. Seit Jahrzehnten versuchen die Angelsachsen und ihre Auftraggeber, diese Kraft zu zerstören. Aber: Langsam beginnt das Erwachen aus dieser böswilligen Umarmung. Das “fett gefütterte Schwein” soll nun geschlachtet werden. Aber die Sache ist nicht zuende gedacht. Die Welt kippt, dank dem Putin und Brics. Das hatten sie nicht auf dem Plan. Darum jetzt mehr Gewalt, höhere Umsetzungsgeschwindigkeit, usw. Sie verheddern sich mit den Maßnahmen, diese fliegenden Affen, wie unsere Ampel- Marionetten. Da halte ich es mit dem Lutherspruch: Wenn ich wüsste, das morgen die Welt untergeht, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen. Pflanzt alle eins und wir schmeißen sie zurück zu dem, wss sie sind. Aufgeblasene Zwerge des Arimanischen.