Montag, 17. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Die Kapitulation der Regierung vor der Migration

Die Kapitulation der Regierung vor der Migration

Erklärtes Ziel Deutschland: Mittelmeer-Migranten auf Lampedusa (Symbolbild:Imago)

Allmählich spricht es sich sogar bis Berlin herum, dass die unkontrollierte Migration vollkommen aus dem Ruder läuft. Das war den Meisten schon seit Jahren, den Letzten allerdings dann spätestens im Frühjahr klar, als die Zahlen wieder in die Höhe schnellten und bekannt wurde, dass sich mit Beginn der warmen Jahreszeit Hunderttausende auf wieder den Weg gemacht haben, um ins Sozialparadies Deutschland zu gelangen. Bundesinnenministerin Faeser hat damals in der üblichen Manier die sich anbahnende Katastrophe heruntergespielt, jede warnende Stimme als rassistisch und rechtsextrem verteufelt und Probleme in den Vordergrund geschoben, die in Wirklichkeit keine große Rolle spielten, aber von der wirklichen Krise ablenken sollten.

Die Ampelregierung war damit beschäftigt, mit immer neuen Gesetzen die Pull-Faktoren für die Migration noch zu erhöhen: Ausweitung und noch schnellerer Zugang zum Bürgergeld, Erleichterung des Familiennachzugs, Einführung eines neues Staatsbürgerschaftsrecht, das einen noch schnelleren Zugang und geringere Hürden zur Erlangung des deutschen Passes ermöglichen sollte. Deutschland ist dank der Ampelregierung immer mehr zu einem Paradies für alle geworden, die noch nie etwas für den Wohlstand dieses Landes geleistet haben und zumeist auch gar nicht bestrebt sind, etwas zum Allgemeinwohl beizutragen.

Zerbröselnde Idylle

Nun stehen die Landtagswahlen in Hessen und Bayern vor der Tür, und plötzlich denken die Parteien an die Bürger – von denen man schließlich gewählt werden möchte, um danach dann wieder Politik gegen genau dieselben Wähler zu machen. Und weil das Thema Migration inzwischen nicht mehr länger verdrängt werden kann, versuchen die Parteien nunmehr wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen , sich gegenseitig mit Ideen zu übertrumpfen, wie sie diese Problematik lösen wollen. Selbst der Bundespräsident Steinmeier spricht neuerdings von der Gefahr einer Überforderung durch die anhaltende Migration. Vielleicht hätte er sich schon vor Jahren einmal in die Niederungen der Städte und Gemeinden begeben sollen, um zu erkennen , dass diese Überforderung schon lange eingetreten ist, dass in den meisten deutsche Innenstädte Deutsche nur noch eine Minderheit sind, dass überall Verarmung, Verslumung und steigende Kriminalitätsraten zu verzeichnen sind und dass der klassische Einzelhandel verschwindet, dafür aber Ramschgeschäfte , Shishabars, arabische Supermärkte, Halal-Metzgereien, für Männer reservierte Barbershops  oder Leerstand die Innenstädte prägen.

In fast jeder deutschen Stadt wird das Stadtbild inzwischen geprägt von jungen dunkelhäutigen Männern, verschleierten Frauen und arabischen Großfamilien, dazwischen ein paar bettelnde „Rumänen“ und heruntergekommene Obdachlose. Hingegen kann man in den Speckgürteln der Städte, wo die selbsternannte politische Elite lebt, weiter von der bunten Gesellschaft träumen, während man die eigenen Kinder auf Schulen schickte, in denen von dieser “bunten Gesellschaft” kaum etwas zu sehen ist. Doch auch diese Idylle zerbröselt, weil die anhaltende Massenmigration auch den ländlichen Raum erreicht und “bereichert”.

Die Nazi-Masche zieht nicht mehr

Die Strategie, dass die etablierten Parteien rechtzeitig vor der Wahl die Schwerpunkte der öffentlichen Debatte auf andere Themen als die Migration lenken konnten, hatte bisher immer bestens funktioniert – zumindest in Westdeutschland, während sich der „böse Osten“, der die schamlose Propaganda aufgrund seiner Geschichte besser durchschaute, nicht so naiv einlullen ließ. Vor der Wahl wird eine Politik versprochen, die die Lebensqualität der Bevölkerung entscheidend verbessern soll – und hinterher werden immer neue Gemeinheiten beschlossen zu Lasten derer, die “schon länger” in Deutschland leben und als Leistungsträger vor allem zur Finanzierung der Berliner Wolkenkuckucksheime dienen. Der Höhenflug der AfD hat den anderen Parteien allerdings nun bewusst gemacht, dass es wohl nicht mehr reicht, sie als rechtsextrem zu verteufeln, ihre Anhänger als Nazis zu diffamieren und das Schreckgespenst des Untergangs der Demokratie an die Wand zu malen.

Die Masche zieht nicht mehr. Denn immer mehr Wählern wird bewusst, dass es nicht die AfD ist, die den Fortbestand unserer Gesellschaft bedroht, sondern eine völlig aus dem Ruder gelaufene, kulturfremde und prekäre Massenmigration. Deswegen hat erst die CDU, aber allmählich auch die SPD erkannt, dass man wenigstens den Anschein erwecken muss, endlich etwas gegen die unkontrollierte Migration zu tun. Was noch bis vor wenigen Tagen von Frau Faeser stets als angeblich nutzlos abgetan wurde –  stationäre Grenzkontrollen zu Polen und Tschechien -, wird jetzt in Absprache mit diesen beiden Ländern, die die Migranten so großzügig nach Deutschland dirigieren, „diskutiert“. Am Ende wird es dann wohl wieder nichts, denn auch diese Nebelkerze dient lediglich als Valium fürs Volk, um zu suggerieren, dass endlich gehandelt würde. Nach den Wahlen jedoch wird die Zerstörungs- und Destabilisierungsagenda vermutlich unbeirrt weitergeführt werden.

Anhaltendes Staatsversagen

An der Realität kommt diese aberwitzige Politik jedoch auf Dauer nicht vorbei. Denn in Wahrheit ist der Point of no return schon längst erreicht. Nur ein Abstellen der Verlockungen (Bürgergeld für alle, Anspruch auf Familiennachzug, faktisch lebenslanges Aufenthaltsrecht in Deutschland, sobald man die Grenze übertreten hat) können etwas an dem Irrsinn ändern, dass jährlich mehrere Großstädte aus meist islamischen Ländern nach Deutschland einwandern und dieses Land irreversibel, von Grund auf verändern werden. Schon jetzt lässt sich dieser Prozess nicht mehr umkehren; es geht allenfalls um weitere Schadensbegrenzung. Doch dazu sind die Altparteien weder willens noch in der Lage. Sie werden daher nichts an der unkontrollierten Massenmigration ändern; im Gegenteil, es wird alles immer schlimmer werden – solange sie nicht bereit sind, an den Grundfesten ihrer Migrationspolitik etwas zu rütteln. Das unbeirrte Festhalten an der Förderung der illegalen “Seenotrettung”-Schlepperbeihilfe im Mittelmeer ist dafür das beste Beispiel.

Seit mittlerweile acht Jahren leben wir mit diesem anhaltenden Staatsversagen der unkontrollierten Einwanderung in unsere Sozialsysteme, und es besteht keine Aussicht, dass sich daran tatsächlich irgendetwas ändert. Es ist eigentlich kaum noch nachzuvollziehen, dass die etablierten Parteien weiterhin gewählt werden, die allesamt bewiesen haben, dass sie Politik gegen und auf Kosten der eigenen Bevölkerung machen und dieses Land und seine Menschen zur Plünderung und Zerstörung freigegeben haben. Denn genau darauf wird es am Ende hinauslaufen, wenn der Sozialstaat nicht mehr bezahlbar ist – zumal es dank der Ampelregierung ja auch ökonomisch mit diesem Land rasant bergab geht. Immerhin: Bei den anstehenden Wahlen in Hessen und Bayern haben die Wähler die Chance, ein Zeichen zu setzen, dass es so nicht mehr weitergehen darf.

29 Antworten

  1. Besonders respektlose Volksgenossen sprechen verbotenerweise (aber sehr anschaulich) von den vielen „Angehörigen minderwertiger Rassen“, die zukünftig die Eltern, die Großeltern usw. von Parasiten mit minderer Bildungs-Fähigkeit und noch geringerer -willigkeit (aber wahre Größe mit ihrer Kriminalität zeigen) sein werden.

  2. @Kapitulation der Regierung vor der Migration
    Das ist so nicht zutreffend !
    Das wäre je fast eine Entschuldigung – so wie die Kapitulation von Dönitz vor Eisenhower und Montgomery!
    Die Wirklichkeit ist anders – die Auflösung der Grenzen für die schon seit über hundert Jahren geplante Replacement Migration durch die US-Oligarchen ist der vorletzte Schritt zur Schaffung eines Identitätslosen Völkerbreies nach Barbara Lerner Spectre und ihrer Kollegen.
    Das ist von den Vasallen der Politik gewollt – sie suchen nur für das ausgeplünderte Volk nach Entschuldigungen, um nicht selbst in Verantwortung stehen zu müssen!
    Eine Frage an die Älteren, die die Politik schon länger beobachten :
    Haben sie schon einmal gesehen, das sich die Politik in einem solchen Umfang hinter Studien und Wissenschaft versteckt wie seit 2019 ?
    Ich jedenfalls nicht – ich wußte aus den letzten 40 Jahren gar nicht, daß Politiker solche Worte kennen ! Erst seit Plandemie und Terror staatlich ausgeübt werden, sind Studien das Bingo der Politiker !
    Wie hat das noch Dr. Grace Augustine so schön kommentiert :
    “Sie pissen auf uns – und sie haben nicht einmal den Anstand, es als warmen Regen zu verkaufen !”

    10
  3. Diese vielfach Analphabeten und ohne Berufsausbildung
    unser Land kapern insbes. die Sozialkassen bringen keinen Mehrwert.
    Vielmehr sind sie eine Gefahr für Demokratie, Recht, Ordnung und passen überhaupt nicht in unsere Kultur, unser Gesellschaftssystem.

    Sie kommen nur, weil es hier für Faulheit das meiste Geld gibt !

    Die Bürger brauchen auch keine “Messerchirurgen”, die Einheimische insbes. Alte und Frauen töten, vergewaltigen, Raub begehen, u.s.w.

    Macht endlich die Grenzen dicht !
    Frau von Storch v.d. AfD hat Recht behalten.
    Sie hat vor Jahren schon vor diesem illegalen Klieentel gewarnt und Grenzer sollten von direkter Gewalt bei
    versuchten Übertritten gebrauch machen !
    Das ist auch bis heute legal !

    Noch etwas, wir sollen nach Presseberichten ca. 1,4 Millionen UK-Leute hier im Land haben, wo der größte Teil nicht arbeitet und gutes Bürgergeld u.a. für nichtstun
    bezieht !
    Erst heute habe ich wieder einen jungen Mann mit einem fetten, teuren BMW (Auto), das sicher 50-60000 E gekostet haben mag, mit Kennzeichen aus dem o.a. Land gesehen, der mich bei seiner Abfahrt fett angegrinst hat.

    War es ein “Sozialgünstling” durch unsere Steuergelder, für die wir hart arbeiten müssen, ein Desateur, der sich seiner Wehrpflicht entzogen hat, bzw. gar hier im Land ohne Auto-Versicherungsschutz herumfährt?

    Das mag ich letztlich nicht zu beurteilen !

    Wir sind doch nicht das “Sozialamt f.d. Welt” und Geld ist
    nicht wie Kaugummi dehnbar !
    Hört endlich auf mit dem Missbrauch unserer Steuergelder !

  4. Die meisten Gemüter sind so schlicht, dass es für sie nur zählt, die “richtige” Meinung zu haben, “menschlich” zu sein und überhaupt auf der Seite der Guten in der Gesellschaft zu stehen. Deshalb bewegt sich hier auch nichts. Man muss sich nur mal Interviews anhören, wenn doch mal jemand wagt Kritik zu äußern, wie derjenige auch ganz schnell den Satz hinzufügt, er sei aber nicht rechts. Genauso lassen sie sich gern verarschen, lassen sich Dinge erzählen, obwohl sie ganz genau wissen, dass das nicht stimmen kann. Aber um kein ungutes Gefühl zu bekommen, bleiben sie bei ihrem Weltbild. Beispiele: mRNA-Spritzen, Fachkräftemangel, Klimaschutz. Diese Gesellschaft braucht wahrscheinlich Generationen Zeit, um wieder auf einem Level “Normal” zu landen.

  5. Das ist keine Kapitulation, es ist Absicht. Scholz geht bis 2070 von 90 Millionen Bevölkerung aus. Aktuell sind wir noch etwa 65 Millionen Deutsche. Zur Zeit verlieren wir binnen 10 Jahren etwa 4 Millionen Deutsche. Macht in 50 Jahren 20 Millionen, bleiben noch 45 Millionen. Das wäre dann Patt.Dazu müssten dann etwa 500000 pro Jahr zuwandern. Dabei stehen hier nur Zahlen. Die kommende deutsche Generation kann sich ja schon mal ihre Steuern und Abgaben ausrechnen, die sie in Zukunft sparen werden wenn die vielen Fachkräfte kommen.

  6. Das ist nicht Staatsversagen, das ist gewollt! Wer Kritiker als Verschwörungstheoretiker hinstellen konnte, wenn sie von Umvolkung reden und Problemen, die mit Migration einhergehen, der versagt nicht, der wendet Willkür an. Diese Leute hassen uns, weil wir sie nicht mögen, sie brauchen neue Leute, von denen sie denken sie beten sie an.
    Da versagt niemand, die wollen uns nichts gutes, so schauts aus.
    Alle Altparteien wollen das!!! Auch die CDU/CSU, die haben doch damit angefangen! Warum vergisst man das alles so schnell?
    Die wollen diese Fachkräfte hier haben, an was haperts denn, das ein für allemal zu begreiffen?

  7. Ah ja, die Nazi Masche zieht nicht mehr?
    Ab sofort zieht wohl eine andere Masche, nämlich die Regierung kapituliert vor der Migration und man darf ja wohl noch ein bisschen gutmenschlich verblödet sein und Fehler machen dürfen. Und außerdem ist sowieso der Putin schuld.

    Muaah, wie köstlich dämlich ist das denn?!
    Wie wäre es denn mal mit ein wenig mehr Wahrheit und Fakten?
    Es steht geschrieben und es ist schon lang beschlossen worden, dass das Deutsche eliminiert werden muss und am besten lässt man dies die völlig verblödeten Deutschen es bzw. sich selbst erledigen, um anschließend die eigenen Hände in Unschuld zu waschen und um sich danach ein weiteres Bonusloch in den Leib zu freuen. Gas und KZs ist so etwas von „Oldschool“, heute lässt man Völker sich selbst dezimieren.
    Die Deindustrialisierung schreitet in Schland planmäßig voran und die Migranten aus aller Herren Shitholes werden sich gleich heimischer fühlen dürfen im neuen “failed state”. Und wer profitiert von dem Volksaustausch durch Volkstod und von dem Niedergang eines einstmals großen Industrielandes?
    Schaut auf dieses Land! Es ist zu blöde, die richtigen Fragen zu stellen und die logischen Antworten darauf zu finden.
    In den kommenden Notzeiten überlässt man den Merkel Gästen die Keulung von großen Teilen der deutschen Bevölkerung und den Rest rottet man allmählich durch eine viehische Sklavenhaltung aus.
    Aber man darf ja wohl mal Fehler machen dürfen, muuuuaaaaahhh!
    Booah, geht sterben, aber bitte geräuschlos.

    13
  8. Denn die Deutschen sind offensichtlich ein>auserwähltes < Volk,dazu auserwählt,dezemiert und durch multikulturelle Unterwanderung ausgelöscht zu werden wie es von Theodor N.Kaufman bereits 1941 verlangt worden war.Das konsequente allmähliche Verschwinden der Deutschen aus Europa wird…keine negativere Wirkung haben,als das Verschwinden der Indianer aus Amerika.

  9. Es ist für eine Afrikanerin oder Südamerikanerin fast unmöglich legal nach Europa einzuwenden. Aber ohne Pass und mit Lügen für angebliche “Flüchtlinge” sehr einfach und dazu mit der Sozialhilfe die man dafür noch erhält äusserst lukrativ
    Es müsste eigentlich umgekehrt sein. Der ehrliche Weg sollte belohnt werden.

  10. D spricht sich nichts Rum. Die Wahlen werden wieder 70 bis 85% für ein weiter so bringen. AFD mit mind 40% wäre ein Zeichen, aber auch noch Zuwenig. Es ist mit Deutschland vorbei. Ich habe mich mit meiner Familie darauf eingestellt. Wir werden ein moslemisch angehauchte Multikulti Chaos Nation, da würde nur noch ein Wunder gegen helfen. Klingt pessimistisch? Nein Realistisch – es gab in den 90ern, ich war da Teenager die NPD Plakate das Boot ist voll, man schimpfte über zuviel Russlandsdeutsche und Jugoslawen. Das war im Vergleich zu heute lächerlich.

  11. Mit fällt noch etwas anderes auf. Das bezieht sich auf die Innenstädte. Hier im Osten kommt dieses Phänomen jetzt langsam zum Tragen. Wir haben auch binnen kurzer Zeit 5 türkisch/arabische Geschäfte. In Westdeutschland in meiner Heimatstadt ist das wohl schon länger so das die Innenstadt zu 90 % so aussieht. Was ich nicht verstehe ist wieso wir plötzlich flächendeckend solche Geschäfte bekommen. Gefällt das der modernen, weltoffenen Gesellschaft das die eigene Kultur in den Innenstädten verschwindet ? Und wie schaffen die es in dieser Geschwindigkeit ihre Geschäfte zu betreiben ?

    Ich bin diesbezüglich wirklich deprimiert wie hier im Land alles was meine Herkunft, meine Traditionen angeht den Bach hinuntergeht. Und das was da kommt und mir als Vielfalt gepriesen wird ist gerade das Gegenteil von schön. Ich will es mal so sagen, wie wäre es mit norwegischen Pulloverläden, schwedischen Lebensmittel, englischen Süssigkeiten, irischen Bieren, italienischen und spanischen Spezialitäten, französischen Käsegeschäften in diesem Umfang ? Das wäre für mich Vielfalt und gäbe ein Gefühl einer Kulturentwicklung.

    1. “Was ich nicht verstehe ist wieso wir plötzlich flächendeckend solche Geschäfte bekommen.”

      In meiner süddeutschen Kleinstadt ist in der Hauptgeschäftestraße (neben der Einkaufsmeile in der Fußgängerzone) inzwischen jeder zweite ein Orientale: Döner- oder Friseur- oder Shisha-Laden. Vor nicht langer Zeit schloß die letzte Musikalienhandlung der Stadt in dieser Straße und ich fragte mich sofort, wie lange es wohl dauert, bis da auch ein arabischer Barbershop öffnen würde. Als ich das nächste Mal da lang kam, war das Schild “Demnächst öffnet xyz-Friseur” schon dran.

      Es ist eine Landnahme! Diese Geschäfte dienen vor allem der Geldwäsche durch arabische Clans, die ihre kriminellen Profite somit reinwaschen und ehrenwert aussehen lassen. Nebenbei übernehmen sie allmählich den öffentlichen Raum. Wurde nicht ganz schlecht in der Fernsehserie “Vier Blocks” dargestellt.

      Die Vernichtung Deutschlands und seiner autochthonen Bevölkerung ist politisch gewollt!

  12. Was fehlt bei solchen Menschen, die glauben, alle Menschen, die illegal zu uns wollen, auch aufnehmen zu müssen? Die meinen, diesen Personen auch das gleiche wie den Einheimischen zuzugestehen? Die auch noch gegen eine Begrenzung dieses Wahnsinns sind? Man kann sich nur noch fassungslos an den Kopf fassen. Ist das so schwer zu verstehen: WENN VOLL DANN VOLL. DANN IST ENDE. UND SELBST WENN ICH WEITERE CONTAINER AUFSTELLEN LASSE, WEITERE HOTELS MIETE – AUCH DIE WÄREN DANN IRGENDWANN VOLL – WEIL ES KEIN ENDE NIMMT, WENN MAN NICHT SAGT : STOP!!!! Je mehr hier trotzdem aufgenommen werden, umso mehr Geld ist futsch, umso weniger Sicherheit haben wir hier, umso mehr Flächen werden versiegelt, umso höher steigen die Gesundheitskosten usw.

  13. Es “Faisert” schon wieder !!!

    https://www.freiewelt.net/nachricht/beatrix-von-storch-das-folgende-wussten-sie-ueber-nancy-faeser-bisher-noch-nicht-10094432/

    https://youtu.be/R3z__WSGtE0?t=5

    „Beatrix von Storch: »Das Folgende wussten Sie über Nancy Faeser bisher noch nicht!«

    Beatrix von Storch: »Warum die SPD nicht mehr die Partei des kleinen Mannes ist? Weil sie Partei des großen Geldes ist.«

    Beatrix von Storch teil in ihrem jüngsten Video mit:

    »Über Nany Faeser haben Sie schon sehr viel gehört. Sie ist Innenministerin, verantwortlich für das Migrationschaos, für den Schönbohm-Skandal, sie verschleudert die deutsche Staatsbürgerschaft in der ganzen Welt und macht Asylbewerber zu Einwanderern und eben am Ende dann zu Deutschen.

    Aber das Folgende wussten Sie über die Dame sicher noch nicht:

    Bevor Nancy Faeser in die Politik ging, war sie Rechtsanwältin bei Rechtsanwaltskanzlei Clifford Chance. Globaler Umsatz: 1,8 Milliarden Dollar. Und wer sind die Kunden von Clifford Chance und also von Faeser gewesen? Die Finanzgiganten BlackRock, JP Morgan und die Pharmagiganten Pfizer und BioNTech. Clifford Chance hat für Pfizer und BioNTech den Corona-Impfstoff-Deal bei der Bundesregierung verhandelt. Nancy Faeser hat sich als Innenministerin für die Impfpflicht eingesetzt. Sie erklärte Impfgegner zu Extremisten. Sie verhinderte nationale Grenzkontrollen und kämpft für offene Grenzen. Nicht sie verhinderte: Sondern sie tut es immer noch. Das ist alles im Interesse ihres früheren Arbeitgebers und von dessen Kunden, der globalen Finanzindustrie und den großen Pharmakonzernen.

    Warum die SPD nicht mehr die Partei des kleinen Mannes ist? Weil sie Partei des großen Geldes ist.«“

    10
  14. stellen sie sich mal vor in deutschland würde gefoltert und wahllos weggesperrt…
    sie müssten auswandern oder flüchten vor der regierung…
    welche land würde sie zu den gleichen bedingungen wie hier in dummland aufnehmen und asyl gewähren……. vermutliche keines… alles klar ?
    agfd und alle swird ok…

    1. Mein lieber weiss, genau DAS predige ich spätestens seitdem hier Ukrainer wie KÖNIGE behandelt werden und sich auch dementsprechend benehmen. KEIN, wirklich KEIN anderes Land (außer welches 100.000de Kilometer entfernt ist), ist so bescheuert wie DummDoofBlödland. So was kann man nicht mal erfinden.

  15. Die Migration läuft nicht aus dem Ruder. Das ist so gewollt von denen. Die weißen Nationen werden ganz bewußt geflutet. Es ging nie um Asyl oder um Arbeitskräfte. Sondern um Umsiedlung. Sie verkaufen das als “bunte Vielfalt in der Einen Welt”. Es ist aber Betrug. Afrika wird in hundert Jahren noch genauso ein schwarzer Kontinent sein wie heute. Aber ob Europa noch wiederzuerkennen sein wird, ist inzwischen recht fraglich. Fragen Sie doch Axel Steier.

    “Neue Weltordnung” – “Global Goals” – “Great Reset” – alles der gleiche Dreck.
    Es ist eben alles Teil einer Agenda. Die Umvolkung, die Zerstörung der Geschlechtsidentität, die Fälschung der Geschichte, die Zerstörung der Volkswirtschaften, die Tech-Diktatur mit 5-G, 15-Minunten-Ghettos, CBDC und Social Credit, die Genspritzen, der Transhumanismus, der Klima-Wahn und anderes mehr.
    9-11 dürfte der Startschuß für die Endphase dieses alten Projekts gewesen sein.

    Das Individuum soll aus allen seinen natürlichen Bindungen herausgelöst, entwurzelt werden, um dann völlig in die neuen Strukturen integriert, in einem unsichtbaren Gefängnis versklavt werden, sofern man es nicht als “unnützen Esser” euthanasieren wird. (…vgl. “Soylent Green”)

    Die Geräusche, die Typen wie Friedrich Merz oder Markus Söder im Vorfeld der Wahlen von sich geben, sind doch völlig belanglos, sie sind doch nur kleine Mitspieler, die ihre Klientel ruhigstellen. So wie damals ein Roosevelt, der 1933 die Pyramide auf den Dollar drucken ließ. Wirklich zu sagen hatte wohl auch er nichts. Über ihnen stehen heute die Soros, die Finks, die Gates, die Schwabs…
    Bei “Harry Potter” wären das die “Todesser”, doch wer ist der “dunkle Lord”, dessen Namen keiner ausspricht?

    1. “Die weißen Nationen werden ganz bewußt geflutet.”
      Nein, das ist sozialer Größenwahn, gemischt mit hochgradiger politischer Inkompetenz.
      In Deutschland werden Wahlen mit sozialen Umverteilungswundertaten gewonnen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Idioten, die dadurch an die Macht kommen, das System auf die ganze Welt ausdehnen.
      Weniger als ein Drittel der Wähler schafft die Werte, die dann großzügig verteilt werden! Damit wählen die am wenigsten produktiven Wähler die am wenigsten geeigneten Politiker zum Zweck der Umverteilung.
      Das wird frühestens dann besser, wenn der Weltraumsozialstaat nachhaltig ruiniert ist und das hat längst begonnen.

      1. Es gibt ziemlich eindeutige Ansagen zum Thema Volksaustausch.
        Hier zum Beispiel von Peter Sutherland: “EU should undermine national homogenity”
        https://www.bbc.com/news/uk-politics-18519395
        Das ist doch eine klare Ansage, nicht?
        Oder von Joschka Fischer, in seinem Buch “Risiko Deutschland”:
        “Deutschland muß von außen her eingehegt und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”
        Oder Yascha Mounk in den “Tagesthemen” (20. 2. 2018):
        “Wir wagen hier ein historisch einzigartiges Experiment, und zwar, eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. […] Dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“ Wen meint denn dieser Typ, wenn er von “wir” spricht? “Sie” experimentieren also mit uns.
        “Hackbare Tiere” nannte uns Noah Youval-Harari.
        Man könnte noch viele Zitate dieser Art bringen, von Frans Timmermans, von Barbara Spectre-Lerner, von Anetta Kahane, Gregor Gysi, Michel Friedman, Ignaz Bubis, Thomas Barnett, Margarethe Mitscherlich, Barbara Coudenhove-Kalergi und natürlich ihrem Großvater Richard, der dem Kalergi-Preis, mit dem Merkel ausgezeichnet wurde, seinen Namen gab.
        Usw.

        1. Rainers hervorragender Beitrag hat die gleiche (sehr informative) Aussage wie der Witz, dessen Schlußsatz lautet: “Bist Du völlig verrückt! Doch nicht im eigenen Land!!”

  16. Das Heidelberger Manifest stammt von 1981.
    https://www.bing.com/ck/a?!&&p=ab2f26ad3daf380cJmltdHM9MTY5NTg1OTIwMCZpZ3VpZD0wMmVlNjA0Ny1mZmI1LTYyNTItMGIxNC03Mjg5ZmUzZTYzM2QmaW5zaWQ9NTIwMA&ptn=3&hsh=3&fclid=02ee6047-ffb5-6252-0b14-7289fe3e633d&psq=heidelberger+manifest&u=a1aHR0cHM6Ly9kZS53aWtpcGVkaWEub3JnL3dpa2kvSGVpZGVsYmVyZ2VyX01hbmlmZXN0&ntb=1
    Bei “Ansage” ist dies völlig unbekannt.
    Wie in der DDR: Dummköpfe sind die besten Verbündeten einer volksfeindlichen “Weltanschauung”.

  17. Die Bundesregierung gibt jährlich rund 30 Milliarden Euro für Migration aus. Dazu kommen noch die Ausgaben für Länder und Kommunen. Das Geld wäre besser in den Herkunftsländern dieser Menschen angelegt, um die Wirtschaftsflucht einzudämmen. Stattdessen werden diese Länder nur ausgebeutet. Ein Beispiel von vielen:
    In Mauretanien wird Eisenerz abgebaut. Dazu rollen Güterzüge an die Küste, um es als Rohstoff zu uns nach Europa zu verschiffen. Wenn aber das Eisen im eigenen Land verarbeitet würde, könnte man viele Arbeitsplätze und einen bescheidenen Wohlstand für die Einheimischen schaffen. Es geht aber auch noch schlimmer, wenn Produkte aus Kinderarbeit in den “Wertewesten” gelangen. Warum setzt man hier nicht an und läßt einen fairen Handel zu? 99% der Migration könnte man so vermeiden.