Dr. Gunter Frank und sein Kampf gegen die Impf-Ignoranten

Dr. Gunter Frank (r.) vorgestern bei „Bild TV“ (Screenshot:Youtube)

Die wirklich interessanten Talkshows finden nicht bei den gebührenfinanzierten Sendern statt. Zu den wenigen alternativen Formaten, die echte Kontroversen bieten und unterschiedliche Meinungen zu Wort kommen lassen, gehört die Sendung „Viertel nach Acht“ auf „Bild TV”. Dort lief vorgestern Abend eine äußerst sehenswerte Diskussion zum Thema „Stoppt die Impfung“  mit dem Publizisten Henryk M. Broder, dem impfkritischen Arzt und Autor Dr. Gunther Frank sowie den Politikern Christoph Ploß (CDU) und Katina Schubert (Linke). Ich habe mir gerade nochmal deren Wiederholung angeschaut und bin wieder einmal fassungslos, wie jämmerlich und ahnungslos sich die Vertreter unserer politischen Kaste präsentieren. Wer sich die Sendung anschauen möchte (ab etwa Minute (9:40), siehe hier:

Es beginnt schon beim CDU-Mann, der sich darum windet zuzugeben, dass er im Frühjahr letzten Jahres eine allgemeine Impfpflicht befürwortet hat. Er habe, sagt er, ja im Bundestag dagegen gestimmt! Das trifft zu: Die CDU hat dagegen gestimmt – aber nur, weil sie einen eigenen Vorschlag durchbringen wollte, der ein Impfregister und eine optionale und stufenweise Impfpflicht vorsah, die man ab Herbst dann „scharf stellen“ könne. Noch im Januar 2022 hatte Ploß dem „Spiegel” zur Frage einer gesetzlichen Impfpflicht gesagt: „Olaf Scholz spielt unverständlicherweise auf Zeit.” Man brauche jetzt „keine langwierige ‚Orientierungsdebatte‘, sondern eine schnelle Entscheidung”. Und: „Der Beschluss für eine allgemeine Impfpflicht ist enorm wichtig, um in Zukunft weitere Coronawellen und Lockdowns zu verhindern und die Ärzte sowie Pflegekräfte auf den Intensivstationen zu entlasten.

Es zeugt vom sinkenden Schiff der Impfung, wenn sich ihre einstigen Verfechter heute für das schämen, was sie noch vor einem Jahr selbst gefordert haben. Anschließend versucht Ploß sich ernsthaft hinter „allen Wissenschaftlern“ zu verstecken, die ja bezüglich der Impfung einer Meinung seien – was sie natürlich nicht sind und was denn auch umgehend in der Runde klargestellt wird. Als Beispiel nennt Ploß den Virologen Hendrik Streeck: Auch dieser habe sich für das Impfen ausgesprochen. Tatsächlich? Was hat Streeck denn genau über die Impfung gesagt? Tatsächlich hatte er schon in der Anfangsphase der „Pandemie“ Hoffnung gedämpft, dass sich das Virus durch die Impfung ausrotten lasse, wie es seinerzeit behauptet wurde. Streeck hat zudem frühzeitig angemahnt, die Impfung von Kindern wohl abzuwägen, da diese kaum ein Risiko tragen. Streeck bekundete später dann außerdem, er würde sich nicht die vierte Impfung verabreichen lassen. Und laut eigener Aussage sträuben sich bei ihm die Nackenhaare bei der Behauptung von Geimpften, ihr Verlauf wäre wohl schwerer, wenn sie nicht geimpft gewesen wären.

Ploß‘ untauglicher Versuch, Streeck zu vereinnahmen

Also alles Aussagen, die dem bis heute gängigen Narrativ des Bundesgesundheitsministeriums – oder des medialen Mainstreams allgemein – wohl kaum entsprechen; doch Streeck hat all das ausgesprochen, und das, obwohl er zuvor wohl schon einer der Wissenschaftler war, auf den in den letzten Jahren medial der meiste Druck aufgebaut wurde – worüber er auch relativ offen gesprochen hat. Wer weiß schon, wie Streeck im privaten Gespräch hinter vorgehaltener Hand über die Impfung denkt? Man erinnere sich nur an die üble Medienkampagne von öffentlich-rechtlichen Nachrichtensendungen bis hin zu unterirdischen Formaten wie „MaiLab”, die ihn 2020 nach Veröffentlichung seiner Heinsberg-Studie heftig attackierten, nachdem er früh nachweisen konnte, dass die Horrorprognosen zur Corona-Sterblichkeit übertrieben waren. Auch der allseitige Medienliebling Drosten versuchte Streeck damals zu diskreditieren und auszugrenzen.

In „Bild TV“ jedoch versucht Ploß nicht nur Streeck für seine Impfbefürwortung zu vereinnahmen; er zeigt auch, dass er nichts aus den vergangenen Jahren gelernt hat, indem er behauptet, in China würden gerade „Tausende Menschen sterben”, weil sie nicht geimpft sind. Man denke nur einmal zurück, wie viele Fragen und Ungereimtheiten hierzulande bezüglich der Corona-Daten bestehen: „An/mit Corona verstorben”, „wegen/mit Corona im Krankenhaus”, „asymptomatische Fälle” oder „Falsch-Positive”, und so weiter, und so fort. Wer meint, er könne das Infektionsgeschehen eines Landes mit 1,4 Milliarden Einwohnern seriös einschätzen, weil er in Deutschland zwei, drei Zeitungsartikel   gelesen hat, macht sich lächerlich – zumal es sich bei China um eine Einparteiendiktatur handelt, die ohnehin gerne Zahlen fälscht. Offiziell hat China eine Impfquote von rund 90 Prozent, während in Bulgarien nicht einmal jeder Dritte geimpft ist. Warum kommen Horrormeldungen von „sterbenden Ungeimpften”, wie sie Ploß aus China bemüht, nicht auch von dort?

„90 Prozent vertragen die Impfung doch gut!“

Den Vogel in der Sendung schießt aber die Linken-Frau Schubert ab, die sich daran stört, dass der renommierte Arzt Dr. Frank angeblich von einigen Impfopfern auf die Allgemeinheit schließe. Es gäbe ja auch 90 Prozent der Bevölkerung, die den Impfstoff gut vertragen hätten. Was für eine unglaublich dumme Aussage! Stellt euch mal vor, 10 Prozent der Geimpften bekämen im Nachhinein ernsthafte Schwierigkeiten. Das wären angesichts der Massen der Geimpften hierzulande Millionen Geschädigte; weltweit wären es Hunderte Millionen. Selbst wenn nur jeder Hundertste geschädigt wurde, also 1 Prozent, wäre das eine Gesundheitskatastrophe. So etwas sagen Politiker, die weitreichende Restriktionen und Freiheitseinschränkungen guthießen wegen eines Virus, an dem noch viel weniger Betroffene ernsthaft erkrankten als an der Impfung. Der Schutz von „Risikogruppen”, und seien sie noch so klein, rechtfertigte über zwei Jahre lang so ziemlich alles – aber jetzt soll man es nicht so eng sehen, wenn jeder zehnte Impfschäden davonträgt? Macht es euch klar: Leute, die so etwas Fahrlässiges ohne Sinn und Verstand raushauen, sitzen in den Parlamenten und entscheiden über eure Leben!

Beide – Ploß und Schubert – wollen zudem wissen, auf welche Belege Frank seine Kritik stützt – was eigentlich skandalös ist: Es gibt mittlerweile genügend Indikatoren weltweit, die auf eine Häufungen von Sterbefällen, Herzmuskelentzündungen, Fehlgeburten und Etliches mehr hindeuten. Es ist an den Regierenden und Herstellern zu beweisen, dass diese Zustände nichts mit der Impfung zu tun haben – denn sie haben selbige zugelassen, propagiert und verbreitet! Zudem sind sie, die Vertreter des Staates, ja auch diejenigen, die diese Daten als einzige erheben könnten. Dass dies gerade in Deutschland explizit und vorsätzlich bis heute unterlassen wird, wird seit langem kritisiert – und wurde gerade kürzlich durch den Datenanalysten Tom Lausen aufgedeckt und erneut nachgewiesen.

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

Krisenvorsorge-Tipp: ALLES rund ums WASSER

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

48 Kommentare

  1. Tja freiwillig gibt von denen im Bundestag kaum noch einer zu wenn er daneben lag. Sie schieben meistens andere vor. Der Corona Virus ist eine Plandemie. Mir soll ein Politiker, ein Wissenschaftler oder auch nur ein Arzt sagen das er nachweisen kann das es Viren gibt und dies dann beweisen. Das die Politik sich jetzt hinter den Ärzten versteckt und ihnen die Schuld in die Schuhe schieben wollen, um von ihrer eigenen abzulenken war allerdings zu erwarten. Und viele Ärzte die sich angepasst haben mussten dies Wissen-. Noch sucht man die, die dieser ganzen Plandemie kritisch gegenüberstanden in die Verantwortung zu nehmen. Doch bald werden auch andere folgen. Nur, wir kennen alle wer die Verantwortlichen dieses Menschheitsverbrechen sind und sollten das auch nicht vergessen wenn es um die Aufarbeitung auch dieser Geschichte geht. Ich denke die Ergebnisse diese plandemischen Fehlentwicklung werden noch viel extremer werden. Und je katastrophaler die Auswirkungen werden um so mehr werden sich die Verantwortlichen aus der Politik und Wirtschaft auf die stürzen die am wenigsten dafür können. Am Ende sind die Geimpften also die Opfer die einzigen Schuldigen. Bei uns gehört aber nicht nur die Politik sondern auch die Finanzwirtschaft sowie die Gerichte untersucht, wegen dieser die Wirtschaft selbst und die das Sozialwesen der Gesellschaft zerstörenden Politik. Und es wird Zeit den Parteien im Bundestag die rote Karte zu zeigen. Berlin wäre einen Anfang wert.

    19
    • „Das Sozialwesen der Gesellschaft“ – dazu gehören auch die Schulen !!! Schauen Sie mal, wie die wieder mitgemacht haben, mehr als übel. Vor allem die „Zwänge“ an Lehrer, sich impfen zu lassen, Schüler täglich zu kontrollieren, Tests vorzunehmen an Kindern der unteren Jahrgänge, usw. usf. Dann die Zwänge von Eltern, von Mitschülern unter sich. Von dem Maskenzwang ganz zu schweigen, der akribisch befolgt werden musste. Kinder mit Maskenbefreiung wurden diskriminiert und vor allen anderen abgesondert und ausgegrenzt, teilweise auf dem Pausenhof in kleine aufgemalte Zonen gestellt. Eine Verwandte bekam vom Lehrer öffentlich vor allen Mitschülern keine Schokolade, die er den Geimpften als Belohnung dafür offeriert hat. Man könnte unendlich weiterschildern, was dort abgelaufen ist. Nur noch traurig. Und wie die Grundschüler bis zur eigenen Haustüre mit den Masken über Mund und Nase nach Hause gelaufen sind.

      • Ich denke sie sind Lehrerin und wissen sehr genau wovon sie sprechen. Schauen sie, ein politisches System wird seine Kinder immer nach seiner Politik ausrichten. Ob die aber in 30, 50, 100 Jahren noch bestand hat ist dabei für bestehende Politik unwichtig. Wichtig ist nur eines Kinder werden Systemkonform erzogen. Und heute werden sie bereits zu Sklaven gemacht.

        • Ja, stimmt und GsD schon i.R. Ich wüsste nicht was ich im Dienst gemacht hätte, um all das zu verweigern. Auch „damals“ und in der DDR wurden sie zu Sklaven gemacht, und wir hier im Westen haben zusammen mit den ganzen IMs das System 1000%ig übernommen.

          • Nein, sie haben das System der DDR nicht übernommen. Sie haben es, wie sagt man im Kapitalismus, reformiert. Sie haben alles was wir in der DDR nicht wollten übernommen und alles was sinnvoll war haben die Eliten des Westens (nicht sie persönlich und nicht nur die Westdeutschen Eliten) zerstört und tuen es immer noch. (Siehe Schwedt) Wenn sie wirklich alles übernommen hätten, dann hätten wir heute ein gutes Bildungssystem gehabt. Das wollten sie halt auch nicht. Sie wollten Horch- und Guck-. Stasi und China Sicherheit. Schauen Sie sich um, was den Kindern heute vermittelt wird, das macht sie wirklich zu Sklaven. Sie werden dumm gehalten, selbst in Naturwissenschaftlichen Fächern. Vor Jahren haben sie sich empört über die Kamera Überwachung in der DDR. Und heute können sie gar nicht genug davon bekommen, soviel Angst haben sie vor den Menschen heute nicht nur im Osten.

    • Regierung will Gründe für die Übersterblichkeit lieber nicht wissen
      Die Zahl der Todesfälle lag in Deutschland seit 2020 um 180.000 Verstorbene höher als erwartet. Ein Politikum. Offizielle Stellen suchen nun nach Gründen und finden am liebsten die Pandemie oder den Klimawandel. Von Mario Thurnes. Weiterlesen auf tichyseinblick.de

      • Das es eine hohe Sterblichkeit- Übersterblichkeitsrate seit der Spritzung gibt, von Impfung kann keine Rede mehr sein, da diese ja helfen und nicht töten soll, wissen viele. Aber viele wissen es auch nicht, oder wollen es schlicht nicht wissen. Und die stellen sich nun alle in die Reihe derer ,die die Corona Plandemie (nicht Pandemie) leugnen, oder die Verantwortung von sich auf andere eben auch Sachverhalte abschieben wollen. Es ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und die Menschheit selbst. Wer würde freiwillig für so ein Verbrechen die Verantwortung übernehmen? Einer der solche Verbrechen begeht bestimmt nicht. Siehe K. Lauterbach, er schiebt seine Verantwortung auf Corona ab. und das so primitiv das einem Übel wird davon. Und alle die das durchgehen lassen werden sich irgendwann verantworten müssen. Aber nicht vor einem deutschen Gericht.

  2. …und selbst das ist nur die HALBE Wahrheit, da es keine krankmachenden Viren gibt, nie eine Pandemie gab, gibt und geben wird und die Injektionen nicht heilen sondern VERLETZEN und TÖTEN SOLLEN.

    21
    1
    • Das stimmt und ich ergänze: Gerade hat Herr Lauterbauch den Virus selbst dafür verantwortlich gemacht das Immunsystem zu schwächen. Er schiebt also die Verantwortung auf einen Virus ab den es gar nicht gibt. (Siehe Berliner Kurier vom 22.01.2023). Das ist die übliche Masche dieser Leute sich rein zu waschen. Und sie haben ein festes Klientel, das diese Meinung auch weiter trägt. Noch ein Hinweis an sie selbst. Ich habe nie von Pandemie gesprochen. Die gab es nicht. Es gab eine Plandemie.

  3. Der Auftritt der beiden Politiker beweist wirklich, dass wir von Leuten vertreten werden, welche keine Bildung und keine Ahnung haben und auch nicht gewillt sind, diesen Missstand zu beheben.

    25
    • „Der Auftritt der beiden Politiker beweist wirklich, dass wir von Leuten vertreten werden, “

      Also ich werde nicht von denen vertreten. Ich habe sie nicht zu meinen Vertretern ernannt. Sie haben sich das angeeignet.

      Ich bin kein Sklave. Niemand bestimmt über mich.

  4. das Regime hat sich schon allein damit delegitimiert, daß sie – und erst, nachdem Einschüsse und Messerstiche als Corona-Folgen nicht mehr akzeptiert wurden – auf die faule Formulierung „an oder mit“ zurückgewichen sind.
    Wenn man sich die Sache genauer ansah, wollten sie gar nicht wissen, ob an oder mit, sondern nur ein Maximum an Spritzen unterbringen, daß „an oder mit“ sollte Angst erzeugen, ist ein Mittel zum Terror.
    Es geht den einen um das Geschäft, und den anderen um die Gen-Experimente mit mRNA – hier treffen sich die Interessen der Ultra-Reichen und der Politik, die jeder eigne Interessen in der Corona-Panik haben.
    Die Übergriffe auf Kinder sind dann noch einmal eine besondere Perfiderie – aber es ist natürlich verständlich – wenn die Politiker das verbrechen zugeben, ist für die meisten die Karriere im Plenarsaal zu Ende und es beginnt eine neue Karriere im Knast !
    Der Ploß hat hier auch um seine eigene Zukunft gekämpft !
    Die Mittel dazu gehören allerdings mehr zur Mafia als in die Politik – außer natürlich, man bezieht sich auf Lauterbach :
    https://www.gloria.tv/share/1Vrni9XBuUNt2Mk669PvgCDDj

    11
    1
  5. Die Verantwortlichen wissen es alle, die Medizin mitsamt Ihrer Wissenschaft wurde schon weit vor Corona und Fake-Pandemie zur billigen Hure der industriellen Pharmazie bzw. von deren Großkonzernen und ihren Eignern. Es ist Endzeit und das bedeutet noch einmal alles abgreifen was geht und wenn man dabei über riesige Berge an Leichen und Versehrten steigen muss. Im Moment wird vorrangig der militärisch-industrielle Komplex (MIK) abgefüttert, auch mit Bergen von hauptsächlich ukrainischen und russischen Leichen und Versehrten, – noch. Schauen wir mal, wann Mitteleuropa abbrennt, mit noch größeren Bergen an Leichen. Für den großen Reset wäre das sehr hilfreich, die ganze Welt würde abbrennen, man könnte dann alles auf den Krieg und seinen bösen Aggressor schieben. Putin als neuer Barbar und Unmensch mit seinem Tätervolk, historisch in einer Reihe mit Hitler und den Deutschen und die nächsten Generationen können für dumm verkauft werden.

    Aufarbeitung des gesamten Corona-Unwesens mit Massenmord etc. wird es leider nicht geben können, es kommt nämlich leider ein neuer und wichtiger „vaterländischer“ Krieg dazwischen und verhindert das. Und nach dem „kreativen“ Zusammenbruch hat die Welt ganz andere Sorgen.

    22
    1
    • Sie haben völlig recht.Es sind ein paar habgierige Kapitalisten die das zu verantworten haben.Welche Rosstäuscher ausgerechnet BILD-TV die BILD-Zeitung hämmert gegen das Impfen mit Corona Impfstoff-wer hat denn den ganzen Corona-Wahnsinn heraufbeschworen bez.herbeigeschrieben es war BILD und alle anderen Medien Presse Funk und Fernsehen haben diesen Wahnsinn befeuert um damit riesige Summen zu verdienen mit der gezielten Verunsicherung der Bevölkerung.Jetzt ist der uralte neue kalte Krieg mit Russland.Es wird das alte Giftfass das zum Himmel stinkt wieder ausgeleert wel man mit einer Kriegsvorbereitung astronomische Summen verdienen kann.

  6. Henryk M. Broder ist mehrfach „Corona-geimpft“. Diese Tatsache relativiert alle Artikel von Dr. Gunter Frank auf der „Achse des Guten“, dessen Initiator und – wenn man so will – Blog-Betreiber Broder selbst ist. Diese implizite Blog-Meinungs-Schizophrenie ist aus Sicht der Aufklärung untragbar. »Galionsfiguren der Meinungen« haben stets eine Vorbildfunktion. Werden sie dieser nicht gerecht, haben wir ein nachhaltiges Problem. Broder ist – wie man so „schön“ sagt – schon länger nicht mehr Herr im eigenen Meinungshaus.

    13
    3
    • Nicht nur Henrik M. Broder ist mehrfach geimpft, auch andere Autoren des Blog-Portals „achgut.com“ (wie z. B. Chaim Noll) haben sich, gemäß eigenen Äußerungen, mehrfach impfen lassen! Mir ist es unverständlich, wieso gerade auf diesem Portal, wo mehrere Autoren mit medizinisch-wissenschaftlichem Hintergrund (Dr. Gunter Frank, Dr. Jochen Ziegler (Pseudonym) sowie Andreas Zimmermann) in zahlreichen Kolumnen auf die Gefährlichkeit der mRNA- und Vektor-DNA-Impfstoffe hingewiesen haben, sich trotzdem impfen ließen?!? Die genannten Autoren-Impflinge saßen also praktisch an der Quelle der Aufklärung, trauen die ihren eigenen Medizin-Autoren nicht? Das muss einen nachdenklich machen!

    • Dirk Freyling. Ich sehe das etwas anders und möchte dazu auch mal was loswerden. Es stimmt, von den Achse-Autoren haben sich neben Broder auch Thilo Schneider und Jesko Matthes impfen lassen. Die haben es irgendwann in ihren Artikeln erwähnt. Bei Chaim Noll bin ich mir jetzt unsicher, der hat da auch mal sowas geschrieben. Aber ist das jetzt so schlimm? Ich erinnere mich persönlich an die Monate März-Mai 2020, als mir auch jegliche Orientierung fehlte. Ich kann mich bei meiner Frau, den Angehörigen und guten Informationsquellen bedanken, dass ich dann relativ schnell den besseren Durchblick hatte. Bei anderen Menschen (auch einigen Achse-Autoren) hat es wesentlich länger gedauert. Und es ist doch nur gut und menschlich, wenn man seine eigene Meinung auch ändern kann. Dem Autor Jesko Matthes (hauptberuflich Arzt in Deutsch Evern) gehört darum meine besondere Hochachtung! Seine Meinung geändert und das auch auf der Achse öffentlich gemacht! Super!
      Viel schlimmer ist es doch, wenn man verbohrt an einem schwachsinnigen Kurs festhält. Das erleben wir ja täglich bei unserer politischen Belegschaft.

      5
      1
      • Tut mit Leid @Machmüller aber ich kann Ihrer Argumentation nicht folgen! Das ausgerechnet Jesko Matthes, ein ausgebildeter Arzt, sich hat impfen lassen, ist für mich völlig unverständlich (hat der das möglicherweise auch noch seinen Patienten empfohlen?)! Es gab von Anfang an Portale im Internet (z. B. „Corona-Ausschuss“), wo man sich entsprechend informieren konnte! Waren Merkel, Spahn, Lauterbach und Konsorten etwa glaubwürdiger als Prof. Sucharit Bhakdi, Prof. Hockertz oder Dr. Wolfgang Wodarg usw.? Nein. man hätte es besser wissen können und besser wissen müssen!

        • Karl Heinz. Danke für ihre Antwort. Ich vertrete jedoch einen anderen Standpunkt. Meine erste Frage: Haben Sie sich in Ihrem Leben noch nie geirrt? Lagen Sie immer goldrichtig? Niemals einen Gedanken dahingehend verschwendet, dass Ihre Entscheidung falsch war? Oder wie sind Sie damit umgegangen, als Sie Ihren Fehler erkannten? Es gibt Menschen, die gerne daheim auf dem weichen Sofa sitzen und jegliche persönliche Fehler weit von sich schieben. Zu diesen Personen gehören Sie sicherlich nicht, eine weitere Diskussion wäre dann nämlich zwecklos.
          Ich irre mich beruflich und privat fast täglich. Erst letzte Woche hat mir meine Kollegin (20 Jahre jünger als ich) mitgeteilt, dass eine Entscheidung von mir ein anderes Problem eröffnet. Ich musste der jungen Frau zustimmen, meinen Fehler korrigieren und dann gings auch schon weiter.
          Und ein Jesko Matthes, der am Rand der Lüneburger Heide eine kleine Dorfarztpraxis leitet, hat aus Ihrer Sicht diese Chance nicht? Soll immer und sofort die richtigen Entscheidungen, von denen auch Patienten und Mitarbeiter abhängig sind, fällen? Echt jetzt? Na aus der Distanz und ohne jegliche Verantwortung kann man ganz schnell derartige Theorien entwickeln.
          Ich erinnere mich an die ersten Texte der Autoren Frank, Ziegler und Zimmermann auf der Achse, die die „Corona-Pandemie“ und ab 2021 auch die Impfung zum Thema hatten. Diese Texte waren zurückhaltend formuliert, die die genannten Autoren noch gar nicht beweisen konnten. Man hatte keine Beweise und keine Zahlen, als es mit der Impfung losging. Darum ist meine Meinung ganz klar: Menschen, die ihre Fehler eingestehen und zu einer Entschuldigung/Kurskorrektur in der Lage sind, schätze ich besonders.

          • Man sollte auch noch bedenken, dass Impfungen generell seit Jahrzehnten nie hinterfragt worden sind, und quasi eine heilige Kuh waren, die viel Geld in allerhand Kassen gespült hat. Mildred Scheel sagte vor Jahren, dass ein Arzt, der nicht impfe, auf 30000 DM im Jahr verzichte. Impfschäden wurden kaum anerkannt, da es im Westen, im Gegensatz zur DDR, keine Zwangsimpfungen gab, und der Geimpfte den Nachweis des Schadens erbringen musste. War ja alles freiwillig. Das Impfen wurde mehr und mehr zu einer Religion, was daran erkennbar ist, dass jedes Pro-Argument mit den Worten „Ich glaube aber ….“ begonnen wurde und wird. Prof. Bakhdi, ein großer Impfbefürworter, hatte jetzt angefangen, seine ganze bisherige Lehre zu überprüfen und zu hinterfragen. Bei Transition TV meinte er in einem Interview, dass er 30 Jahre lang falsch gelehrt habe. Da ist der kleine Dorfarzt schon ganz gut, wenn er zu Erkenntnissen kam. Ich verweise auch noch auf die Internet-PDF „Der Impffriedhof“ von 1912, wo Abertausende Schäden durch die Pockenimpfung aufgelistet sind.

          • Lieber @Machmüller, natürlich habe ich mich im Leben schon öfter geirrt (leider viel zu oft!)! Wir sind alle Menschen und daher von Irrtümer nicht ausgeschlossen! Aber es gibt Themenfelder da darf man sich nicht irren oder zumindest die Möglichkeit eines Irrtums
            auf ein Minimum reduzieren, und eines dieser Themenfelder ist „die Gesundheit“!
            Auf die Corona-Impfproblematik bezogen geht es auch m. A. nach nicht um Irren oder Nicht-irren sonder schlicht und einfach um Wissen oder Nichtwissen! Gerade bei diesen völlig neuartigen und unausgetesteten Gen-Impfstoffen, die zudem nur durch eine „Notzulassung“ völlig übereilt auf den Markt geworfen wurden, informiere ich mich vorher ausführlich über
            deren Wirkungsweise und Unschädlichkeit, bevor ich mir diese injizieren lasse! Darüber hinaus muss ich mir die Frage stellen „ist die Impfung (bei einem Schnupfenvirus) überhaupt nötig“ oder vertraue ich da besser auf mein Immunsystem! Gerade von einem Arzt muss ich erwarten, das er sich, nicht nur auf das hier besprochene Thema bezogen, vorher intensiv informiert („eben um Irrtümer auszuschließen“), zumal er auf Informationsquellen zugreifen kann, die unser eins nicht bekannt sind! Viele Grüße!

  7. Nur ein kleiner Einwand. Streeck hat niemals sich wirklich gegen eine Impfpflicht gestellt. Er hat immer nur laviert, wollte niemanden auf die Füße treten, damit er nicht weg vom Fenster ist und nicht mehr als Experte in Talkshows auftreten könnte. Die wirklichen Wissenschaftler, die gegen die Corona-Gen-Therapie aufgetreten sind, wurden diffamiert und kalt gestellt.

    25
    1
    • Rollenspielerin. Da stimme ich Ihnen zu. Streeck hat klar die Impfung empfohlen und äußerte sich dahingehend, dass Geimpfte einen Sicherheitsbonus hätten. Trotzdem halte diese Impfung nicht das, so Streeck, was sie ursprünglich hätte leisten sollen (Schutz vor Ansteckung/Schutz vor Weitergabe/Schutz vor schweren Verläufen). Aber mit Impfung sei man immer noch besser aufgestellt als ohne. Das waren die Worte von Herrn Streeck, ich werde sie nicht vergessen.

    • @Er hat immer nur laviert,
      na ja – er hat den „good cop“ gegeben und auf Impfregister und Totalüberwachung referenziert – im Schatten der Spritzen-Fanatiker sieht er da besser aus, ist es aber nicht wirklich.
      Das ist auf die US-ThinkTanks zurückzuführen, die das ganze orchestriert haben – zumindest auf Seiten von Regime, Medien und Pharma.
      Bei social engineering wird auch die alte Diktatoren-Regel einbehalten : organisiere deinen Widerstand selbst !

  8. Im Prinzip weiß man ja nicht mal genau, wieviele Geimpfte die Impfung eben nicht gut vertragen und wieviele noch an den Folgen der Impfung leiden und sterben werden.
    Eigentlich müsste man längst anfangen, die Folgen der Impfung systematisch zu untersuchen und zu behandeln. Eigentlich müsste man jetzt bereits den Gesundheitsminister und die Ärzte, die das verweigern, wegen Pflichtverletzung anzeigen können.

    17
    • @wieviele ?
      im Prinzip alle – nur unterschiedlich stark. Die mRNA-Spritze hat zwei Effekte – sie lagert Spikes ein, die langsam aber stetig den Körper schädigen, und sie schwächt das Immunsystem – das Opfer wird anfälliger.
      Aber : alle Menschen sind einzigartig und unterscheiden sich – bekanntlich ist es auch heute schon so, daß ein Medikament, das den einen retten kann, den anderen tötet – Statistisch nur bei einer Minderheit und die Weißkittelstricher reden nur nicht gerne darüber – jedenfalls nach außen.
      Wer weiß schon, daß der Impfplan auch ohne Corona pro Jahr über 1000 Menschen tötet und viele Kranke produziert – die ganzen jungen Allergiker, die Neurodermitis-Fälle und die 5-jährigen Asthmatiker sind als Impf-Opfer einzustufen.
      Wenn man das weiß und versteht, dann ist es auch klar, daß die hunderttausend mRNA-Tote bisher den Weißkitteln recht gleichgültig sind – die sind das gewohnt!

      Wie war das noch :
      Wie ich mich frage, warum derzeit Schauspieler, Musiker, Sportler, Prominente und Mitmenschen plötzlich und unerwartet sterben, aber kein einziger Politiker ?
      https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=628616
      ich würde noch hinzufügen, kein Staatsanwalt und kein Richter und kein Corona-Journalist – obwohl es auch statistisch bei denen inzwischen hunderte Krüppel und Tote geben müßte, wären sie genauso gespritzt !

      10
      • Unterschiedliche Menschen oder unterschiedliche Spritzen/Spritzung? Wurde das für sechs Personen vorgesehene Fläschchen geschüttelt? Wurde bei allen gleich in den Muskel gespritzt, oder wurde evtl. auch mal ein Gefäß erwischt? Wurde ein Arzt gefunden, der das ganze nicht in den Arm, sondern in den Ausguss gespritzt hat? Welche Charge („bad batch“ oder harmlos) wurde verwendet? mRNA-Injektionen und die darin enthaltenen entsprechenden Zusatzstoffe sind für jeden zumindest gesundheitsschädigend und nicht mehr rückgängig zu machen, sobald sie in den Körper gelangen (auch aus dem Muskel landen sie irgendwann in allen Organen und Zellen).

        • Charlotte. Danke oben nochmal für den Tipp, habe mir die PDF „Impf-Friehof“ von 1912 runtergeladen und schon eifrig gelesen. Ja heftig, besonders die Berichte über das Leiden der Kinder. Mich hat das ganze Impfen bis 2021 gar nicht gesondert interessiert. Als DDR-Kind immer dabei, war ja schließlich was für eine „gute Sache“! Vielleicht wäre ich es immer noch, wenn man die Corona-Impfpropaganda anders aufgezogen hätte. Der in Propaganda getränkte Schwachsinn ließ ja eigentlich jeden normal denkenden Menschen stutzig werden. Man wurde ja zwangsläufig regelrecht gezwungen, sich intensiv mit mit der ganzen Problematik zu beschäftigen.

          • „Mich hat das ganze Impfen bis 2021 gar nicht gesondert interessiert. Als DDR-Kind immer dabei, war ja schließlich was für eine „gute Sache“! “

            Ganz genau.
            Aber weißt Du, was diese Typen jetzt erreicht haben?
            Ich lasse mir nichts mehr in den Körper spritzen.
            Mein Vertrauen in die Ärzte ist auf null.

  9. „Es ist an den Regierenden und Herstellern zu beweisen, dass diese Zustände nichts mit der Impfung zu tun haben“

    Die Täter sollen belegen, daß es nicht ihr Gift war. Klar werte „ANSAGE!“, toller Vorschlag. Also vor den Juntagerichten, welche 3 Jahre lang den Giftspritzenmassenmord gedeckt haben, ja erzwungen haben und gegen jene austeilten, die ihn verhindern wollten, soll dann über die Schuld der Täter verhandelt werden. Anklagen erheben gegen die Täter (= die Junta) soll die Juntastaatsanwaltschaft, die 3 Jahre lang alle verfolgt und angeklagt hat, die bei den kriminellen Machenschaften der Junta nicht mitmachten.

    Die Mafia klagt sich demnach selber an, bei einem Mafiagericht, mit Mafiarichtern. Tun sie überrascht, wenn die Mafia freigesprochen wird, aber dafür jener hingerichtet aufgefunden wird, der die Mafia anzeigte (bei der Mafiaanwaltschaft).

    14
  10. Die „Linken-Frau Schubert“ war echt der Hammer und kam mir vor wie eine Strack-Zimmermann, beide störrisch, aggressiv und unwissend, dafür aber umso dümmlicher daher quatschend, auch wenn es bei der alten FDP Frau um Krieg geht, den sie mit immer mehr Waffen befeuern möchte. Die Art ist bei beiden jedenfalls gleich.

    • Wenn sie meinen das die Art der beiden gleich ist, sollten sie mal die Frage stellen ob nicht die ideologische Sichtweise annähernd gleich sein könnte. Wenn dem so ist dann ist entweder Frau Schubert keine Linke oder Herr Ploß kein Rechter. Die Mehrheit der Politiker ist neoliberal befangen und folgt dem Schrei der Wölfe aus den USA. Und ein Schrei der Eliten aus den USA ist immer antikommunistisch. Nun können sie sich mal ein Bild malen über das was wir hier in Deutschland und Europa als Links und Rechts definieren. Wir haben zwar mit der Politik der USA die sie der Welt aufdrücken zum Teil schon nichts mehr zu tun aber mit ihrem Antikommunismus lassen wir uns auch gern weiter impfen. Da kann ich nur sagen, viel Glück in dieser geistigen und materiellen Auseinandersetzung mit Ideologien an sich.

    • „Wer die Wahrheit nicht kennt, ist dumm.“

      Wieso bin ich dumm, wenn ich die Wahrheit nicht kenne?
      Ich bin dann unwissend, aber nicht dumm.
      Dumm bin ich erst, wenn ich die Wahrheit kenne und sie negiere.
      Bekämpfe ich sie, bin ich ein skrupelloser Verbrecher.

      • Machen sie hier keine Wortklauberei. Er hätte statt Dummheit Unwissenheit einsetzen können. Aber im Endeffekt ist Unwissenheit auch Dummheit. Das Ergebnis bleibt das selbe. Also wen er stat dumm unwissend einsetzt sat das nur das derjenige vom benannten Sachverhalt keine Ahnung hat. Der Unterschied besteht lediglich darin das ein dummer Mensch unfähig ist dazu zu lernen, während ein unwissender das nicht unbedingt sein muss.
        „Wer die Wahrheit nicht kennt, ist dumm.
        Wer die Wahrheit kennt und verschweigt, ist kriminell! Dieser Satz ist von Hans aufgeschrieben, wurde aber so nicht geschrieben!
        Das Original von Bertold Brecht:
        „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“ Die Frage bleibt: Warum man wegen so eines Satzes negativ gelikt wird?

        • Verbesserung eines Satzes:
          „Also, wenn er statt dumm unwissend einsetzt heißt das nur , das derjenige vom benannten Sachverhalt keine Ahnung hat.“

        • „Machen sie hier keine Wortklauberei. Er hätte statt Dummheit Unwissenheit einsetzen können. Aber im Endeffekt ist Unwissenheit auch Dummheit.“

          Wenn er sich in der deutschen Sprache nicht ausdrücken kann, dann ist das nicht mein Problem.
          Übrigens Fehler schönreden, sie zu entschuldigen und über den herzufallen, der den Fehler aufzeigt, das tun dumme Menschen.
          Unwissende Menschen, sagen einfach Danke, wieder was gelernt.

          In dem Sinne … 😉
          In dem Sinne,

          • Ich gebe ihnen den Dank gerne zurück obwohl sie nicht einmal Danke gesagt haben. Aber Danke sagen ist etwas, aus einem anderen wahrscheinlich einen russischen Wortschatz. Danke, Bitte, Entschuldigung ist in Deutschland schon lange out. Nicht für mich, aber vielen geht dabei einer ab ,oder? Und was das deutsche ausdrücken in der deutschen Sprache betrifft. da scheinen wir uns ziemlich ähnlich zu sein. Im übrigen bin nicht ich über sie, sondern Sie über einen anderen hergefallen! In dem Sinne,

  11. Vielleicht sind sie nur dumm: Wer die Wahrheit nicht kennt, ist dumm.
    Wer die Wahrheit kennt und verschweigt, ist korrupt und kriminell!

    1
    1
  12. Nachdem ich diesen Beitrag angesehen habe, kann ich nur sagen, dass ich gar nicht so viel fressen kann, wie ich k***** möchte. Dies bezieht sich auf die unterirdischen Äußerungen dieser Politkasper, die offenbar von nichts eine Ahnung haben, jedoch alles tun, um ihr Narrativ und damit ihre Verantwortlichkeit vor Aufdeckung zu schützen. Ihr Weltbild, dass angeblich „alle“ Wissenschaftler sich einig sind, dass die Impfung wichtig und notwendig war, und dass man diese Erkenntnis aus der Zeitung hat, spricht Bände!

    Beispielhaft die blödsinnige Äußerung dieser Linken, die die sogenannte Impfung damit verteidigt, dass ja auch andere Arzneimittel Nebenwirkungen haben. Was diese Tante nicht kapiert: Arzneimittel nehmen KRANKE! Geimpft werden jedoch GESUNDE! Deshalb kann man in letzterem Fall Nebenwirkungen sehr viel weniger akzeptieren, weil dem kein Nutzen gegenüber steht. Denn ob ein „Geimpfter“ überhaupt ein Risiko hat, die Erkrankung, gegen die er geimpft wurde, zu bekommen, steht in den Sternen.

    So sehr ich dieses Talkshow-Format schätze: es zeigt, dass mit den politischen Tätern keine fruchtbare Diskussion möglich ist, sondern nur eine furchtbare. Verlange nicht Einsicht von denen, deren Einkommen (in diesem Fall auch Straffreiheit) davon abhängt, eben keine Einsicht zu zeigen.

  13. Ich bin niemandes Sklave.

    Ich bestimme über mein persönliches Eigentum, meinen Körper. Niemand und nichts hat ein Recht auf diesen, außer ich.
    Was in ihn kommt, ob es Spritzen sind, ob es Essen und Trinken ist, ob es Rauschgift ist, ob es Drogen sind, was ich mit ihm mache, ist einzig und allein meine Entscheidung.

    Es geht keinen etwas an, solange ich niemand anderen schade. Dann hat derjenige auch das Recht, mir juristisch zu kommen.

    Ansonsten sage ich allen Menschen dieses Planeten: Kümmert euch um euren Scheiß. Mein Scheiß geht euch nicht an.

    Das Betäubungsmittelgesetz ist ein Gesetz des Terrors und Unterdrückung. Es ist ein Verbrechen und Unrechtsgesetz gegen die Menschheit. Die Spritzen sind ein Verbrechen gegen die Menschheit.
    Sie wollen damit aus freien Menschen Sklaven machen.

    Das Schlimme daran ist, dass sehr viele freie Menschen als Sklaven behandelt werden wollen. Merkt euch eines, andere Leben gehen euch nichts an. Wenn andere Menschen um Hilfe bitten oder hilflos sind, dann helft ihnen. Ansonsten lasst sie einfach in Ruhe ihr Leben leben. Es ist schwer genug.

    Kein Mensch braucht Politiker. Sie sind es, die jeden terrorisieren. Politiker brauchen Menschen.

    Geht nicht mehr wählen. Ihr wählt nur Tyrannen, die euch das Leben zu Hölle machen.

    • Doch ihr müsst wählen gehen. Aber nicht der Wahl wegen. Macht dicke rote Striche durch die Dokumente und tut so öffentlich kund was ihr von diesen Wahlen und den Politikern haltet. Wer nicht wählen geht wählt trotzdem und sorgt außerdem dafür das die Parteien sich die Wahlkosten erstatten lassen können, da sie zwar nicht gewählt, aber auch nicht abgewählt wurden. Geht zur Wahl und wählt sie offiziell ab. Denkt über meine Gedanken erst einmal nach, bevor ihr sie in der Luft zerreißt. Demokratie brauch Zeit und Kraft von vielen.

      • Das tue ich, in dem ich nicht wählen gehe.

        Demokratie ist vollkommene Volksverarsche. Sie ist die schlimmste Regierungsform, die der Mensch erfunden hat. Demokratie braucht keine Zeit und Kraft, sondern muss verschwinden. Sie hat in der Menschheitsgeschichte noch nie funktioniert. Sie ist immer wieder gescheitert.
        Weißt Du, was Demokratie auf Deutsch bedeutet?
        Diktatur der Mehrheit. Die erhält sich selbst.

        Jeder, der das Spiel mitmacht, macht sich mitschuldig. Und vor allem hält er das System am laufen.
        Er wählt die, die ihm das Leben zur Hölle machen. Wieder und wieder und wieder.
        Masochisten und verblödete Menschen tun so etwas.

        Den Scherbenhaufen, in dem Deutschland steht, haben die Wähler verursacht, weil sie skrupellose Menschen an die Fleischtöpfe bringen.
        Der Politiker muss tun, was der Wähler will.
        Die Wirklichkeit ist: Der Wähler muss tun, was der Politiker will.
        Und der Politiker muss tun, was die wollen, die die Politik machen. Also die Menschen, die nicht gewählt werden können. Zieht der Politiker nicht mit, wird er abrasiert.
        Die, die gewählt werden, sind nur Herolde. Sie haben nichts zu sagen.

        Gute Nacht … Ich bin das Volk. Und mache das Theater nicht mehr mit.

        • Okay! Wenn du es nur, was ich nicht glaube auf dieses System beziehst, hast du mit Freiheit und Demokratie Recht. Nichts tun ändert nichts.!!!!!!!!!! Ich habe auch nicht gesagt das du irgend eine Partei wählen sollst. Wie und ob du kämpfst oder sterben willst ist deine Sache. Du bist nur ein kleines Teil eines Volkes und einfach ein Egoist. Das Leben ist kein Theater, falls es dir noch nicht aufgefallen ist. Leben ist halt nicht nur schön Wetter, Leben ist Kampf. Und egal was du tust oder lässt, dieser Lebenskampf holt dich immer wieder ein. Nimm meine Kritik nicht persönlich aber wie du dich ausdrückst so reagiere ich.

Kommentarfunktion ist geschlossen.