Montag, 24. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Ein zukünftiger Chronist blickt zurück: Wie das Kartell 2024 nochmal das Ruder herumriss und die EU-Wahl gewann

Ein zukünftiger Chronist blickt zurück: Wie das Kartell 2024 nochmal das Ruder herumriss und die EU-Wahl gewann

Führerskizze vom “Reichskraftturm” (Screenshot:Wikicommons)

Nachdem die Story vom Geheimtreffen zu Potsdam, der Spitzelskandal um einen Politiker namens Krah, der Prozess gegen Höcke und das lancierte Sylt-Video samt bundesweitem Verbot des Buchstabens „Ö“ nicht den gewünschten Durchbruch gebracht hatten und sogar die alte Geschichte von den Hetzjagden in Chemnitz als Lüge aufgeflogen war, standen die Kräfte des Beutekartells im Sommer des Jahres 2024 vor dem drohenden Verlust ihrer Privilegien. In einer nächtlichen Krisensitzung, an der alle Chefs der Blockparteien teilnahmen, wurde beschlossen, das letzte As aus dem Ärmel zu ziehen: Das große Staffelfinale der Kampagne wurde einstimmig auf den Abend des 8. Juni terminiert, den Tag vor der EU-Wahl.

Zum Game-Changer avancierte schließlich – nach einhelliger Auffassung aller späteren Historiker – der Auftritt von Ignacio A. Braun bei Markus Lanz im ZDF, Hitlers Sohn, der den Mädchennamen seiner Mutter Eva angenommen hatte, um sich in Argentinien unnötigen Presserummel vom Leibe zu halten. Die an den Bildschirmen versammelte Nation hielt den Atem an, als sich der beliebte Talkmaster zu dem dürren, nur mit einem Hoden gezeugten kleinwüchsigen Männchen hinüberbeugte, während seine hellbraunen Wildleder-Slipper noch heftiger auf und ab vibrierten als sonst: „Welche Botschaft überbringen Sie uns, Herr Braun?

Führer im Kryoschlaf

Wählt die Grröönen!“ zitierte der prominente Überraschungsgast in seinem österreichisch-spanischen Akzent wortgetreu seinen Vater, welcher einst seinem treu ergebenen Parteigenossen Baldur Springmann die spätere Gründung dieser Partei kurz vor dessen hastiger Abreise aus Berlin noch aufgetragen hatte. Es sei vor allem die strikte Identitätspolitik gewesen, so Ignacio A. Braun, die seinem an Fragen des Blutes stets interessierten Vater imponiert habe. Auch erwähnte der Führersohn beim anschließenden Themenkreis “Boden und Umwelt” explizit die Windkraftanlagen.

Es ist vorbildlich, wie die Macht eines natürrrlichen Elementes wie des Sturrmes in rriesigen Rreichskrrafttürmen gezähmt und dem deutschen Volke nutzbar gemacht wird“, verlas Ignacio eine in schnörkelloser Fraktur handschriftlich verfasste Notiz seines Vaters, die von der Kamera samt der beigefügten Skizze eines Windrades in Großaufnahme (siehe Beitragsbild oben) eingefangen wurde. Ein „Dorrn im Auge“ sei dem Führer – der sich derzeit im Kryoschlaf in Neuschwabenland auf zukünftige Aufgaben im Propagandakrieg vorbereite – stets die AfD gewesen, die der „Einheit des Karrtells“ mit ihrem lachhaften Gerede von irgendwelcher “Freiheit” und ihrer unerklärlichen Nähe zum russischen Bolschewismus im Wege stünde und daher “mit dem eisernen Besen ein für alle Mal aus dem Rreiche hinausgefegt” gehöre.

Überzeugender Auftritt

Der überzeugende Auftritt Brauns verfehlte seine Wirkung nicht: Nun wählten im Siedlungsgebiet auch die Oppositionellen alle Grün oder die CDU (was auf dasselbe hinauslief)… und der mit 97,9 Prozent derart gestärkte Block regierte noch zehn Jahre, bis 2034 endlich durch die weiter nachstoßenden Gäste aus dem Südland das Kalifat ausgerufen wurde.

P.S.: Dass sechs Jahre nach der besagten Sendung im Staatsfunk im Kleingedruckten einer Chemnitzer Regionalzeitung enthüllt wurde, dass Ignacio A. Braun nie existierte, sondern vom ZDF-Clown Jan Böhmermann mit angeklebtem Bärtchen nur gespielt worden war, bekam kaum jemand mehr mit. Es interessierte zu diesem Zeitpunkt auch niemanden mehr. Denn der Drops war gelutscht.

16 Responses

  1. Man kann sich darüber amüsieren, aber so lustig ist das gar nicht. Merz und Buschmann bei den Bilderbergern, wird die neue Regierung beschlossen, oder einfach Anweisungen erteilt?

    11
    1. Diese Leute tun, was sie tun. Wir haben darauf keinen Einfluss.
      Wenn wir uns mit ihnen beschäftigen, vergeuden wir nur unsere Energien. Danach fühlen wir uns down. Das bringt uns nix.

      Besser wäre es, eine riesige Gegenparty zu veranstalten mit Musik, Tanz und guter Laune! Das brächte unsere Vibration in die Höhe.
      Das ist es, was wir dringend brauchen, gell?

    1. Wer in die Finsternis blickt, bekommt immer mehr davon.
      Wer ins Licht will, schaut in die Richtung, aus der das Licht kommt.

      Merksatz:
      Worauf man seinen Fokus richtet, das expandiert.

  2. @ DAS RUDER HERUMRISS UND DIE EU-WAHL GEWANN
    na ja – davon gehe ich auch aus. Allerdings wird es wohl nicht das Ruder und die anonymen kreuze sein, sondern etwas, das man als “kreatives Auszählen” kennt !
    Es muß nicht “demokratisch” sein, es muß nur “demokratisch” aussehen – und da sind die Journalisten ebenso stramm auf Linie wie die Juristen !
    Im übrigen erwarte ich nicht unbedingt, das es überhaupt noch “Wahlen” im ursprünglichen Sinne gibt :
    Rockefeller 1994 vor dem Wirtschaftsausschuss der USA
    «Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig grosse Krise und die Nationen werden die «Neue Weltordnung» akzeptieren.».

    Und in dieser neuen Weltordnung braucht es weder Wahlen, noch Politiker noch Juristen – und letzteres finde ich nicht so schlecht – sie haben sich ihr eigenes Grab gegraben mit ihrem Machtwahn ! Und die Welt kommt wieder in Bewegung nach dem Ende der Finanzwirtschaft und der Rückkehr der Realwirtschaft !

    1. Die EU-Wahl ist irrelevant. Sie dient lediglich dazu, das System zu legitimieren.
      Das EU-Parlament hat nichts zu entscheiden. Entscheidungen werden von der EU-Kommission getroffen, die bekanntlich von keinem Volk in Europa gewählt wurde.

      Wer dieses freiheitsfeindliche Parasitensystem abschütteln möchte, darf auf keinen Fall dieses mit seinem Kreuzchen legitimieren. Ansonsten kann er sich gleich selber in den Hintern treten.

      Das verstehen vermutlich außer Ronnie nur wenige andere Leser hier. 🤨

  3. Unser tägliches Untergangsszenario gib uns heute…

    Nur eine Frage dazu: Wer glaubt ernsthaft, dass Russland ein Kalifat Germanistan zulassen würde? Ein völlig vershitholetes Zentraleuropa?

  4. Ein Blick in die Zukunft gefällig?

    Nürnberg 2025: Beim Burka-Wettbewerb hat die weiße Version mit spitzer Kapuze überraschend die meisten Stimmen gewonnen.
    (Satire aus)

    12
  5. @Russland ein Kalifat Germanistan zulassen würde?
    Warum nicht – es kann ihnen egal sein !
    Die Geostrategie arbeitet anders !
    Russland hat zweimal gegen das Deutsche Reich gekämpft und bei seiner Vernichtung mitgeholfen – und was jetzt noch hier ist, ist für sie kein Partner mehr.
    Das deutsche Volk ist tot – wirtschaftlich, sozial und sozial – und geht biologisch seinem Ende zu !
    Für Russland gibt es hier keinen Partner mehr – sondern nur noch Kosten !
    Und heute erleben sie, wie man sich in Deutschland vor hundert Jahren gefühlt hat, als die US-Strategen die ganze Welt gegen Deutschland gekauft haben !
    Nein – sie werden Westeuropa im eigenen Saft schmoren lassen und einen Zaun ziehen !

  6. Es ist ja wohl klar, dass es ein riesigen Wahlbetrug in nie dagewesenen Ausmaß geben wird.

  7. Zitat:
    “Nachdem die Story vom Geheimtreffen zu Potsdam, der Spitzelskandal um einen Politiker namens Krah, der Prozess gegen Höcke und das lancierte Sylt-Video samt bundesweitem Verbot des Buchstabens „Ö“ nicht den gewünschten Durchbruch gebracht hatte und sogar die alte Geschichte von den Hetzjagden in Chemnitz als Lüge aufgeflogen war, standen die Kräfte des Beutekartells im Sommer des Jahres 2024 vor dem drohenden Verlust ihrer Privilegien.”

    Das sehe ich ganz anders: Mit genau diesen Lügen wird auf politischer Ebene nach wie vor “als Wahrheiten” gehandelt!
    Und auch der Meinungshauptstrom lässt die gesamte Dreckbrühe weiter laufen …
    Wie vielen ist denn inzwischen tatsächlich mal ein Licht aufgegangen, wie ständig von diesen Regierungsgestalten belogen werden?
    Wer stemmt sich gegen die unfassbare Kriegstreiberei?
    Ein Gegrölle wird skandalisiert, ein Mordversuch per Messerattentat als nicht weiter beunruhigend verkauft!

  8. Ich möchte hier noch DEN Witz der letzten Jahre (Jahrzehnte?) beitragen, der nicht der traurigen Wahrheit entbehrt:
    Ein gewisser AB*-Wirtschaftsminister – nicht zu vergessen: auf Wunsch eines Einzelnen in den Medien auch immer wieder als VIZEKANZLER bezeichnet – glaubt uns diese ‘Wahrheit’ unterjubeln zu können:
    — SCHULD AN DER WIRTSCHAFTSKRISE IST MERZ —
    *Dass AB die Anfangsbuchstaben der größten Außenkomikeren des besten Deutschland aller Zeiten ist, ist hier gaaanz wirrrklich purer Zufall

  9. Malika Sorel: Remigrationsgegnerin kandidiert für den Rassemblement National (Partei von Frau Le Pen)
    Der RN nimmt nach der Abstoßung der AfD Kurs auf Wahlsieg bei den EU-Wahlen am 9. Juni. In seinem Gefolge ist seit kurzem Malika Sorel – eine durchaus bekannte Figur der französischen Politik. Die Nachfahrin algerischer Migranten übt war gerne einwanderungskritische Töne, doch von Remigration will sie nichts wissen.
    https://heimatkurier.at/rechte-akteure/wer-ist-malika-sorel-die-nummer-2-auf-der-eu-liste-des-rassemblement-national

    Wundert mich überhaupt nicht.
    Übrigens auch die Transatlantikerin Frau Giorgia Meloni die Ministerpräsidentin von Italien hat einen migrationspolitischen Linksruck vollzogen. Darüber wird aber seltsamerweise kaum berichtet.