Montag, 24. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Endlich: Konservative britische Regierung stoppt Gender-Indoktrination an Schulen

Endlich: Konservative britische Regierung stoppt Gender-Indoktrination an Schulen

Während er in England nun abgeschafft wird, ist der Transgenderwahn in Deutschland weiterhin bildungspolitisch kanonisiert: Masken und Dragqueens: Deutscher Schulunterricht (während der Corona-Spätphase) (Foto:Imago)

Nachdem sie jahrelang zugesehen hat, wie das Vereinigte Königreich zu einem Bollwerk des Gender-Wahns wurde, macht die konservative britische Regierung nun ernst und verbietet, dass schon Kinder mit diesem Irrsinn belästigt werden. In den vergangene Woche vorgestellten Schulrichtlinien ist das Thema Geschlechtsidentität für den Schulunterricht gestrichen worden. Die Überarbeitung erfolgte, nachdem es „einige Hinweise“ gegeben habe, dass den Schülern die „72 Geschlechter“-Theorie beigebracht und eingeredet wurde, dass sich das Geschlecht als Fakt „täglich ändern“ ließe. Wann genau die neuen Regeln in Kraft treten, ist noch unklar; Schulen wird es dann aber verboten sein, vor dem neunten oder zehnten Lebensjahr Sexualerziehung zu unterrichten.

Damit solle sichergestellt werden, dass die unterrichteten Inhalte „faktenbasiert“ und „angemessen“ seien. Kinder dürften etwas über Transsexuelle lernen, die sich einer Operation zur Geschlechtsumwandlung unterzogen haben, nicht aber über Gender-Ideologie, erklärte Gillian Keegan, die auch betonte, dass die Leitlinien der Regierung zur Sexualerziehung das Ziel hätten, eben diese Gender-Ideologie in Schulen zu stoppen, die „das biologische Geschlecht ignoriert“. Die Einzelheiten sexueller Handlungen sollen zudem nicht vor der neunten Klasse (13 Jahre) besprochen werden, heißt es weiter.

Überfälliger Vorstoß

Es gehe darum, Kindern “die richtigen Informationen zur richtigen Zeit“ zu geben, aber auch, sicherzustellen, dass die „Unschuld der Kindheit“ nicht dadurch beeinträchtigt werde, dass ihnen etwas viel zu früh beigebracht werde. Dass Schüler die Grundprinzipien bei Straftaten der sexuellen Gewalt, einschließlich Vergewaltigung und sexuellen Übergriffen, frühzeitig verstehen und das möglichst noch vor der neunten Klasse, sei essenziell, heißt es in den Leitlinien.

So überfällig dieser Vorstoß auch ist, kommt er doch höchstwahrscheinlich zu spät – ebenso wie auch das entschlossene Vorgehen der Regierung in der Migrationspolitik im Zusammenhang mit dem Ruanda-Plan. Denn nachdem sie den Missständen im Land lange tatenlos zugesehen hat, droht der konservativen Regierung bei den gestern ausgerufenen Wahlen am 4. Juli eine vernichtende Niederlage, möglicherweise sogar der Abstieg auf den Rang der dritten politischen Kraft. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird die linke Labour-Partei einen Erdrutschsieg einfahren. Ob ausgerechnet sie an der Eindämmung der Gender-Ideologie festhalten wird, muss man stark bezweifeln.

8 Responses

  1. Als ich das Bild sah ist mir eine sonderbare Begebenheit wieder eingefallen. Ich arbeitete mal als externer Kunsthandwerker in einer größeren Kirche da lief so was wie ein Hausmeister rum. Der hatte sehr offensichtlich eine Brust. Na was solls ist eben so als er aber am 2. Tag als ich wieder dort war hatte er keine mehr. Also ein seltsamer Typ, das schon vor ca. 50 Jahren. Der belästigte mich nicht und damit war die Sache erledigt. Aber heute zu Tage sind solche Typen lästig wie eine Sch…..Fliege und wollen auch noch Privilegien haben. Was ich als Frechheit empfinde.

    14
    1. Wie könnte sich das verhalten haben? Der Hausmeister lief normalerweise für seinen Mann den Pfarrer immer mit Brüsten herum. Da aber ein Handwerker im Haus war, musste die “Frau” die Brüste abnehmen, wegen des Zölibates….

  2. Ja, GÄHN, da jubeln die armen Tröpfe wieder, nicht verstehend, was da läuft.

    Die Insel ist ein Vorreiter in Sachen Umvolkung, wie auch in Sachen Trans / Gender. Wer die Meldungen dort verfolgt, der bekommt ständig die Übergriffe der uniformierten Verbrecher auf das Volk mit, wenn das wer nicht dabei wortlos mitmacht. Obwohl, wortlos ist auch schon illegal.

    Artikel von gestern. Mann wird von 2 Juntaschützern angegangen, weil er wortlos und ohne Transparente, einfach nur so, vor einer Abtreibungsklinik stand.

    Man fined for standing silently outside UK abortion clinic, officers couldn’t tell him his crime
    https://www.foxnews.com/media/man-fined-standing-silently-outside-uk-abortion-clinic-officers-couldnt-tell-him-crime

    Und zum Ende von Gender in den Schulen. Bei den bald anstehenden Wahlen wird die schein-konservative Partei krachend rausfliegen und die Idioten im Land werden die Sozialdemokraten (Labour) an die Macht bringen, also extreme Umvolkung und Gender / Trans AHOI!

    Muß man aber nicht verstehen, daß dieses “Ende” von Gender nur ein billiges Wahlkampfmanöver ist.

  3. Da sieht man mal wieder, wie nutzlos die sogenannten “Konservativen” sind. Wenn man etwas gegen die woke Agenda der internationalen Hochfinanz machen könnte, bleibt man untätig, erst im aussichtslosen Wahlkampf vor der Abwahl gebärdet man sich als “Kulturkämpfer” (übrigens etwas hochgegriffen, das Beschlossene ist ja wohl das mindeste, was man erwarten muss, ohne sich über den Stand der Menschheit totzuschämen.

    Wie immer also “Too little, too late” und die Schussfahrt in die Hölle geht nahezu unbegrenzt weiter.

    Die ganze politische Sphäre ist ein einziges Ablenkungsmanöver, auch die AfD und die sogenannten Alternativmedien gehören zum orchestrierten Schmierentheater dazu. Der Pluralismus ist nur vorgetäuscht, alles ist von derselben Hintergrundmacht gekauft.

    Und gäbe es mal eine echte konservative Gesetzgebung, würde sie dann von der Justiz ausgebremst und die “Konservativen” wären klammheimlich froh darüber und könnten gegenüber dem Wahlvolk die Ausrede bringen, man habe ja gewollt, aber nicht gedurft.

    Deshalb ist das ganze Spielen nach den vorgegebenen Spielregeln ein Zeichen der Dummheit. Wer wählt, hat das System nicht durchschaut.

  4. Eine Frage an alle die Schulkinder haben:
    Wird wirklich im Biologieunterricht “gelehrt”, dass es mehr als zwei Geschlechter gibt? Falls ja, was sagt ihr euren Kindern?

  5. Was ich so über das Inselreich mit bekomme, lässt mir nur noch die Haare zu Berge stehen. Da weiss man nicht, sind die dummen Schweden hier die Vorreiter, oder doch die Briten? Na, jedenfalls sieht es für den ganzen “Wertewesten” besch…. aus. Möglicherweise ist es ja das zyklische Verschwinden und (vielleicht) Wiederauferstehen der Zivilisation.

  6. Diese pädophile Art von Fasching oder Karneval dauert schon viel zu lange! “Nie mehr wieder!”