Sonntag, 26. Mai 2024
Suche
Close this search box.

ESC 2024: Weg mit dieser israelfeindlichen Klischee-Veranstaltung!

ESC 2024: Weg mit dieser israelfeindlichen Klischee-Veranstaltung!

Der siegreiche Schweizer ESC-Beitrag in Malmö: “Nemo” (Foto:Imago)

Ich möchte mich mit der peinlichen, klischeebeladenen, judenfeindlichen, geschmacklosen, musikalisch unterirdischen, degoutanten Veranstaltung, zu der der “Eurovision Song Contest” verkommen ist, nicht mehr befassen. Dies erkläre ich mit unbefristeter Gültigkeit. Mir ist es ein Rätsel, warum von gefühlt zehn Homosexuellen neun diese irre Clown-Show als schwules Kulturgut feiern. Das müssen die gleichen Patienten sein, die keine Ahnung haben, was Stonewall war und die den Christopher Street Day als krude Fetischparty für ihren schrägen Lifestyle sehen.

Haben Homosexuelle über Jahrhunderte umsonst gegen Klischees gekämpft, damit heute irgendwelche wohlstandsverwahrlosten Globohomos genau diese Klischees als schwulen Standard verkaufen? Wollen diese Kandidaten mit aller Macht die überwundenen Vorurteile gegenüber Gays wieder in die Gesellschaft zurückbringen? Haben Generationen über Generationen, von Oscar Wilde bis Rosa von Praunheim, unter diesen Ressentiments völlig umsonst gelitten? Sicher nicht; aber zu diesem Eindruck muss man tatsächlich kommen, wenn man sich den ESC 2024 zu Gemüte geführt hat (und auch schon den ESC 2023, 2022, 2021 und so weiter). Wobei dieses Jahr noch – als besonders unappetitliches Leitmotiv – abstoßender Israelhass und Antisemitismus hinzukamen.

Huhn auf Ecstasy

Haben Juden etwa über Jahrtausende für ihren Staat gekämpft, damit ein unmaßgeblicher, non-binärer Fisch namens Nemo einem Millionenpublikum seinen Israelhass präsentiert? Ein Typ, der in einem Kostüm auf die Bühne springt, das ihn wie ein Huhn auf Ecstasy erscheinen lässt, steht da auf einem rotierenden Plateau, das an eine überdimensionierte Mikrowelle erinnert. Während er sein schreckliches Liedlein trällert, scheint er an abnormalen Schmerzen zu leiden, wie man anhand seines verzerrten Gesichtsausdrucks jedenfalls vermuten muss. Simuliert er da Schweißarbeiten? Das kann eigentlich nicht sein kann, denn körperliche Arbeit kann man für Nemo, dessen Pronomen übrigens “they” und “them” sind (falls es jemanden interessiert), getrost ausschließen.

Natürlich muss auch Nemo, der dann doch kein Fisch ist, im Vorfeld seine Ablehnung zum Judenstaat Israel kundtun – als ob es irgendjemanden interessieren würde, was dieser schweizer Beitrag zu dieser degenerierten Freakshow in seiner präpotenten Schlichtheit dazu zu sagen hat. Und: Was zur Hölle ist eigentlich “nonbinary” und was berechtigt solche Leute, ihre Sexualität (die mir scheißegal ist!) jedem ungebeten unter die Nase zu reiben? Interessiert es den Leser, welche sexuellen Vorlieben der Autor dieser Zeilen präferiert? Nein? Gott sei Dank. Diese westliche Gesellschaft kann in Anbetracht ihrer Dekadenz und der völligen Abwesenheit von Werten bald einpacken. Und wenn sie nicht endlich die Zeichen der Zeit erkennt, dann hat sie ihren Untergang auch redlich verdient.

25 Antworten

  1. Israelische Eurovision-Sängerin steht auf ukrainischer Todesliste
    Eden Golan hat Israel beim Eurovision Song Contest in Malmö vertreten. Die Sängerin besitzt auch die russische Staatsbürgerschaft. Und sie steht auf der ukrainischen Todesliste von Mirotworez – weil sie als Kind an einem Musikwettbewerb auf der Krim teilgenommen hatte.
    https://dert.online/europa/205468-israelische-eurovisions-saengerin-steht-auf/

    Wie werden die Westmächte reagieren? Noch mehr Milliarden in das korrupte Mafia-Regime von Selenskij pumpen?
    Das wäre nur logisch…

    41
    1. https://report24.news/geschenk-fuer-die-hamas-un-generalversammlung-will-dem-staat-palaestina-vollmitgliedschaft-gewaehren/

      „Geschenk für die Hamas: UN-Generalversammlung will dem „Staat Palästina“ Vollmitgliedschaft gewähren“

      Schon klar, eine Mörderorganisation als Vollmitglied aufzunehmen, das wirkt in dem
      Friedenskörper wie ein dreckiges Brechmittel.

      Weg mit UN, WHO, WEF, weg mit EU und sämtlichen Nebenbehörden
      und insbes. weg mit der unsäglichen v.d.L., die Demokratie und Nachvollziehbarkeit
      immer noch nicht verstehen will !

      Warum gibt es auch hier so viele Unruhen, Unruhen, die u.a. auch von gewalttätigen „Palischtas“ getätigt werden?
      Tragt euren Dreck in eurem Land aus und nicht hier !

      15
  2. Habe einen Überblick angesehen.
    Die hörten sich alle gleich an und sahen auch recht ähnlich aus.

    Wer guckt das?

    11
  3. Genau so ist es. Die Schwulen, die ganz normal ihr Ding machen, beruflich oder im Bett(mit oder ohne Gleitcreme, mir scheißegal), unauffällig leben wie zwei Neffen der Spezies in meiner eigenen Verwandschaft, können sich bedanken, wenn man sie eines Tages wieder verachtet und basht. Denn der Mensch neigt zur Generalisierung und Herdentrieb, wenn man ihm etwas einredet. Mit ALLEN möglichen Reaktionen.
    Aber DEN hier hat die stockwokeschwule Jury gewählt, genau so wie dieses Schmierentheater die in jeder Beziehung attraktive Jüdin nach weiter hinten verbannt hat. Ich könnt nur noch kotzen….

    15
    1
  4. Ich muss dieses,, was auch immer das sein soll, gar nicht in Aktion sehen, dass es mir ko…zübel wird. Das Bild genügt.
    Sind etwa die Eidgenossen mächtig stolz auf dieses “Superwesen” das ihrer Mitte entstammt?

    13
  5. “was berechtigt solche Leute, ihre Sexualität (die mir scheißegal ist!) jedem ungebeten unter die Nase zu reiben?” Ungebeten? Immerhin hat er gewonnen. Die Leute lieben das, obwohl man nicht mal weiß, was es sein soll. Wie bei Conchita Wurst, der anscheinend ein Transvestit ist, der vergessen hat, sich zu rasieren. Ich vermute, dass der Song Contest eine ganz spießige Veranstaltung ist, in der man sich auch über deviante Personen lustig macht, wie das schon seit Jahrtausenden üblich ist.

    4
    4
  6. Sofort weg mit diesem Dreck, den wir mit unseren
    Zwangs-TV-Gebühren noch mitfinanzieren.

    Was haben die Irren, wie die “Kindfrau” aus Skandinavien
    dort zu suchen.
    Na ja, eine irre Kranke, die niemals das arbeiten gelernt hat und von ihren reichen Elternsäcken unterstützt wird.
    Vielmehr hat sie noch Reklame für ihre Eltern gemacht.
    Mit wird übel und ich bekomme die Krise, wenn ich dieses
    kranke Element nur sehe !

    Wie hoch mag deren Lebenserwartung sein, wenn sie so weiter macht, wie bisher?

    11
  7. Nachdem sich die ehemalige israelische Soldatin ´Maital Yaniv´ vom Zionismus abwandte, spricht sie als antizionistische Aktivistin über Identität, palästinensische Solidarität, über die Zusammenhänge zwischen der Umwelt und dem aktuellen Krieg zwischen Israel und der Hamas.

    Während Yaniv betont, wie wichtig es sei, ein einheitliches Zugehörigkeitsgefühl durch die Verbindung mit der Erde zu finden, anstatt sich auf Meinungsverschiedenheiten oder Nationalitäten zu konzentrieren, zitiert sie aus ihrem Buch „Bloodlines“ – das dem geneigten Lesern einen „intimem Einblick in das israelische Apartheidregime aus der Perspektive einer ehemaligen und ex-zionistischen Soldatin“ vermitteln soll, womit sie ihren israelischen Hintergrund und ihre Verbindung zum Land Palästina hervorheben will.

    Demnach sei laut Yanis die Identität eines Soldaten etwas, worauf man man vorbereitet wird, wobei man sich aber bewusst dafür entscheiden müsse, seine bisherige Identität endgültig hinter sich zu lassen, auch wenn man die Armee eines Tages verlässt, was einen verwirrenden Prozess der Geduld und der Trauer darstelle, weil es einem Abschied von dessen gleichkomme, was der Körper als Heimat kennt.

    Mit Blick auf die unfassbar verstörenden Ereignisse im Gazastreifen erklärt Yaniv, das es zur Ausbildung von israelischen Soldaten gehöre, den Rekruten beizubringen Palästinenser nicht als menschliche Wesen oder als Menschen zu sehen, die irgendetwas verdienen.

    https://dailyorange.com/2024/04/former-israeli-soldier-meital-yaniv/

    5
    6
    1. Propagandistisch ausgeschlachtete Extremposition. Eine einzige von hunderttausend, die aus subjektiven Gründen die Seiten gewechselt hat und jetzt als Kronzeugin der Israelhasser aufgeboten wird. So what?

      8
      2
      1. “Eine einzige von hunderttausend”

        Volle Zustimmung. Wie auch von Demoskopen in Israel bestätigt: Ihr seid mit überwältigender Mehrheit für das, was passiert. Es geschieht der Wille des ganzen Volkes in der einzigen Demokratie im Nahen Osten.

  8. Wussten Sie das nicht? Für den ESC wurden ausnahmsweise die geschlossenen Abteilungen der Psychiatrien zum Ausgang geöffnet.

    11
  9. Absolute Freak-Show. Die Macher und die Akteure, aber auch das Publikum scheint auf Droge gewesen zu sein. Habs knapp 10 Minuten ertragen und musste dann umschalten, denn die unerträgliche Lichtorgel und die Toyboys, die weder singen noch sonst was konnten, erzeugten bei mir Augen-Aids. Der ESC wurde ebenfalls von den Schwulen, Woken und Judenhassern gekappert!
    Da hilft nur mindestens 2 Stunden ACDC und Rammstein!

    10
  10. https://youtu.be/2YRhoxAw3IA

    Martin Wehrle: 12.05.24

    „Scholz rastet aus: DAS hat er wirklich gesagt (krass!)“
    Olaf Scholz sagte in Bezug auf die Rüstungsindustrie:
    „Deshalb ist eine zweite Zeitwende nötig, die die Reputation
    und Rahmenbedingungen für die Industrie verbessert“

    „Rheinmetall ist einer der weltweiten Marktführer für Waffen- und Munitionssysteme, spezialisiert auf Groß- und Mittelkaliberwaffen, einschließlich der …“
    Quelle: https://www.rheinmetall.com/de/produkte/waffen-und-munition/waffen-und-munition

    Weg mit allen Tötungswaffenherstellern !
    Rheinmetall = indirekte Mordfabrik !

  11. https://deutschlandkurier.de/2024/05/china-schleuser-nrw-cdu-soll-52-000-euro-kassiert-haben/

    „China-Schleuser: NRW-CDU soll 52.000 Euro kassiert haben!

    Mehrere CDU-Politiker wurden bereits festgenommen, darunter der ehemalige CDU-Landrat des Rhein-Erft-Kreises Werner Stump. Auch der frühere SPD-Landespolitiker Jens Bröker soll 300.000 Euro Bestechungsgeld angenommen haben, um Ausländern über seine Beziehungen dauerhafte Aufenthaltsgenehmigungen zu ermöglichen. Er sitzt in Untersuchungshaft.

    Spende an CDU gegen Aufenthaltstitel“………………………..

    Lest weiter im Link.
    Sie kriegen ihren dreckigen Hals nicht voll genug, immer rein mit dreckigen Bestechungsgeldern, diese wahrscheinl. kriminellen Politidioten !

  12. so weit ich den autoren gut kenne, hat er den esc die letzten jahre sehr geschätzt, sogar extra homoveranstaltungen zu diesem event besucht. aber, der wind hat sich gedreht und darin er, als fähnchen. egal, irgendwo muss ja jeder bleiben u schauen woher die kohle kommt. er wohnt ja weitestgehend noch zu hause, mit 40?
    in nem wichtigen punkt möchte ich widersprechen, der song war gut, ebenfalls die performance. die politische botschaft fürn arsch, klar.
    aber guter journalismus unternimmt wenigstens den versuch der neutralität. aber klar, aus nem untalentierten versicherungshöök wird kein seriöser schreiber. schade.

    3
    6
  13. Ich habe (meiner Tochter zuliebe) die letzten Jahre den ESC verfolgt, und seit einigen Jahren ist das immer unerträglicher geworden. Das hat mit “Song Contest” nix mehr zu tun. Welches Geschlecht jemand hat, und ob schwul oder lesbisch, ist absolut egal. Aber dieses penetrante Aufdrängen der jeweiligen Vorliebe oder Neigung ist schon widerlich. Und wenn ein “Etwas” in rosa Röckchen auf einer Drehscheibe rumeiert und ein “Lied” oder was das sein soll, rumjault und damit auch noch gewinnt, sagt das alles über die “Qualität” dieses Wettbewerbs aus. Schlimmer noch der Umgang mit dem Mädel aus Israel (mit einem noch ziemlich guten Lied) von den anderen Teilnehmern. Wie hieß noch mal das Motto : United by music? Am Arsch, da wird von Toleranz, Buntheit und was weiß ich sonst noch gelabert und dann dieses Handeln. Israelhass von allen Seiten. Allen ihre sexuellen Neigungen aufdrängen aber gegen Israel hetzen. In dieser Form ist der ESC nichts anderes als ein CSD in der Halle mit Gesangs, äh sorry, Jaul und Schreieinlagen.

    8
    1
  14. Bin Air. Hab gar nicht mitbekommen was dieser Schreihals von sich gegeben hat.
    Etwas Antisemitisches? Wäre um Aufklärung dankbar.

    1. Wozu das Interesse?
      Wem es eh nicht gefällt, braucht es sich nicht ansehen. Nahsehen in freier Natur statt Fernsehen im dunklen Zimmer ist fürs Hirn viel gesünder.
      Peter Lustig aus der Serie Löwenzahn wußte schon vor vielen Jahren Bescheid: „Abschalten!”
      Gell? 😁

  15. Auf:
    EUROVISION ISRAEL = Privater Youtube Kanal
    *ttps://www.youtube.com/@eurovisionisrael5548
    :::::::::::
    Musikvideo

    Eden Golan – Amazing – Junior Eurovision 2015 Russia

    :::::::::::::
    Habe mir das ESC-Tingeltangel nicht angetan.
    Allerdings, den israelischen Beitrag einzeln auf Youtube sehr wohl und fand, das die Frau “Stimme hat” und singen kann !

  16. “Und wenn sie nicht endlich die Zeichen der Zeit erkennt, dann hat sie ihren Untergang auch redlich verdient.”

    Es ist zu spät die Zeichen der Zeit zu erkennen. Die gibt es nicht mehr, die Zeichen der Zeit. Wir sind da schon eine Stufe weiter. Da kann man aus der Geschichte lernen. Wir haben unseren Zenit in allen gesellschaftlichen Punkten einer Staatserhaltung (Kultur, Wirtschaft, Soziales etc.) schon längst überschritten und werden nur noch von der Druckerpresse vom finalen Absturz abgehalten.

  17. Besser kann der von A.Irlmaier vorhergesagte Verfall der Sitten überhaupt nicht dokumentiert werden. Dieser perverse Mist, korrupte und irrsinnige Politiker und die gleichzeitige Invasion aggressiver kulturfremder Horden zersetzen die Gesellschaft, und das ist gewollt. Es geht dem Ende entgegen.
    Stephan Berndt hat die Vorhersagen zusammen getragen (Bücher und YouTube). Vielleicht interessiert es jemanden.

  18. Es gibt immer noch zu viele Menschen die die friedlichen Israelis von den weltkriegserfahrenen Zionisten oder amerikanisch geleiteten Volksmördern nicht unterscheiden können! In Israel gehen sie für Frieden und Solidarität mit den Palästinensern auf die Straße um Netanjau endlich zu vernichten.

    2
    1