Gutes zur Nacht

Luftschloss in Gefahr – nichts wie hin! (Symbolbild:Pixabay)

Ja, leider. Wir sind umzingelt. Wir müssen jetzt stark sein. Heizung und Licht aus. Die Herzen an. Durchhalten! Was, Gottverdammt, sind das eigentlich alles für Leute rings um uns herum? Die Briten haben keinen Bock mehr, Fish & Chips aufs Festland zu überweisen. Und Ursula steht im Regen. Der Green Deal bleibt an uns hängen. Dann will auf einmal niemand in Europa mehr – bis auf Jean Asselborn vielleicht – das von uns so überaus herzlich eingeladene Afrika aufnehmen. Obwohl wir schon das Marketing, die Überfahrt, Kost, Logis und Sexualpartner organisiert haben. Dabei ist seit langem klar, dass wir den Pflegenotstand ohne die Umschulung von Boko Haram kaum jemals werden bewältigen können.

Man sagt nicht mal Danke. Der Ostblock will nicht. Der Orban nicht. Fialla nicht. Morawiecki nicht. Die Griechen behaupten, es wäre zu voll, obwohl wir dem Zerberus vom Bosporus unablässig Kohle rüberschieben, damit er den Transfer so dosiert, dass die Griechen nichts merken. Die Dänen! Wollen jetzt die Einwanderung auf Null fahren. Die Dänen! Die Glückspächter und Pisaweltmeister. Auf Nuhull! Da steht die AfD plötzlich als linksliberaler Wohlfahrtsverband im Raum ohne Volk.

Im roten Rosenbad

Die Italiener! Streiken und wählen plötzlich Eva Braun zur Regierungschefin. Nur um die Seawatch und die Lifeline und all die unermüdlichen, ehrenamtlichen, extra angeschafften Rasta-Bedfort-Strohm-Rettungsmissionen auszubremsen. Schweden! Unser aller ideologisches Möbelhaus! Unser langjähriges europäisches Modellprojekt! Lässt uns im Stich. Gut, das Ungemach hatte sich angedeutet, als sie ihre infektiösen Leute partout nicht mit Wasserwerfern isolieren wollten. Die spazierten auf den Straßen herum. Ohne Mund-Nase-Schutz, Abstandslatten und Zeittickets zum Einkaufen. Dann kam natürlich, was kommen musste. Plötzlich haben dort die Radikaldemokraten das Sagen. Das ungesteuerte Sagen. Im roten Rosenbad zu Stockholm.

Dort geht’s jetzt zu wie bei Twitter. Jeder hat einfach eine Meinung zu allem und darf sie ungefragt äußern. Muss man sich mal vorstellen. Im Rosenbad! Einem sozialistischen Refugium, das seit dem Großen Nordischen Krieg um 1700 von keinem konservativen Springerstiefel mehr betreten wurde. Nur, weil plötzlich alle glaubten, zu den Vergewaltigungen und Schießereien in Bullerbü etwas sagen zu müssen. Vorfällen, die es eigentlich überall gibt. Ein Fall hier, ein Fall da, ein paar tote Mädchen hier, ein paar Gemeuchelte dort. Machete, Machete, Fahrradkette. Was wäre das denn für eine Entwicklung, wenn wir daraus gleich einen Verdacht schöpfen würden? Einen Generalverdacht am Ende. Ein Schlag ins Kontor jedenfalls, die Schweden. Enttäuschend.

Kein Schwein hört mehr auf uns

Macron! Popeye aus Paris. Fällt uns krachend mitten in den Haltungsrücken. Behauptet jetzt aus der Kalten, man müsse mit Mordor über Sicherheitsfragen verhandeln. Dem Dunkelreich. Dem größten Land der Welt, das in etwa die Hälfte der besiedelten eurasischen Kontinentalplatte einnimmt. Ja spinnt der? Und kann es wahr sein, dass Indien, China, Südamerika und sogar die Schweiz mit ihren nervigen Volksbefragungen, also genau genommen die gesamte Noch-nicht-NATO-Welt, in dieselbe Kerbe hauen? Boah, das muss erstmal sacken! Man mag es kaum glauben. Wir, die Vorreiter der vollständigen Entsagung, der Befreiung der Welt, wir, das Land des Wahlrechts für selbstklebende Vorpubertäre, das Reich der kindlichen Kaiserinnen, ausgerechnet wir werden ignoriert, verachtet, ausgelacht? Scheint so. Kein Schwein hört mehr auf uns. Jetzt machen sich schon die Latschenträger in der Wüste über uns lustig. Dabei haben die Feudalfürsten, die jetzt die Klappe aufreißen, noch kein einziges Klo mit Eimerchen für menstruierende Männer aufgestellt.

Baerbock! Übernehmen Sie! Da helfen nur Sanktionen. Wir nehmen den Chinesen und auch den Kommunismusleugnern einfach nichts mehr ab. Bis ringsum alles in Scherben fällt. Die Welt wird schon sehen, was sie davon hat, wenn wir nicht mehr mitmachen. Aber gemach, auch im worst case, also wenn das alles nicht funktionieren sollte wie gedacht: Solange unser transatlantischer Pontifex in der Palliativstation im Weißen Haus noch atmet, ist Polen nicht verloren. Ziehgevatter Biden hat ja vorsorglich die toxischen Versorgungsleitungen nach Osten sprengen lassen und bietet nun satte 400 Milliarden Dollar an, damit die letzten schwer gebeutelten Fabriken aus Taumeldeutschland – und überhaupt alles, was noch einen Rollator im Homeoffice hin und her zu schieben vermag – im Great-Again-Amerika Asyl finden können. Wenn das nicht das Licht am Ende des Tunnels ist, weiß ich auch nicht, wo es noch flackern soll! Es ist eben genauso, wie wir es früher bei der Gute-Nacht-Geschichte gelernt haben: Alles nimmt immer ein gutes Ende. Irgendwie.

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

Krisenvorsorge-Tipp: ALLES rund ums WASSER

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

15 Kommentare

  1. Herzlichen Dank für diesen wunderbaren Artikel. Lange schon nicht mehr so herzlich gelacht !!! You made my day 😉

    • mal im ernst… egal welcher staat mit dummland noch geschäfte machen möchte wird sich dies lange überlegen…
      …wir -ein drecksstaat der alles und jeden in den dreck zieht …
      … wer nicht staatkonform deppert ist der ist nazi…
      …wer selber nachdenkt statt alles zu glauben ist nazi…
      …wer gewissenhaft nachfragt ist nazi….
      … wer rotzgrünes pack nicht beklascht ist nazi…
      wer noch an deutschland glaubt ist volksdepp und volkstrottel… aber immer hin ein guter rotzgrüner…
      rotz rotz— kotz kotz-

      • Wer nicht für sich seine Kinder und Freunde einsteht der ist der wahre Depp! Und das gilt für alle Menschen in diesem Land. Wer nicht an Veränderung und Fortschritt glaubt, und alles vom Menschen für den Menschen selbst geschaffene zerschlagen lässt, ist unfähig zu kämpfen. Und genau das erleben wir gerade in Deutschland.

  2. Zwang; Der Mensch hat Bedürfnisse und benötigt Grundvoraussetzungen. Diese zwei Nöte kann man ausnützen in dem man gegenüber dem vom Zwang gebraucht macht. Also die Macht über die Bedürfnisse und Grundvoraussetzungen erhebt und diese mit einem Zwang verknüpft. Zum Beispiel Bedürfnisse oder Grundvoraussetzungen entziehen und diese einer Voraussetzung unterlegt wie eine gewisse Meinung. Das perfide dabei ist, dass Bedürfnisse und Grundvoraussetzungen menschlich sind, aber entzogen werden können um eine gewisse Macht ausüben zu können wo das Opfer dann alles mit sich machen lässt auch unter Zwang.
    Gutsgläubigkeit; In dem man das gute im Menschen hervor hebt erzeugt man eine gewisses gut gemeinte Gläubigkeit, welches eine Art unbegründetes Vertrauen erzeugt. Dies kann man ausnützen in dem man sich als Heuchler gut hervorhebt und dieses unbegründetes Vertrauen für ganz eigene Interessen missbraucht und als Wohltat deklariert . Vertrauen kann dabei gar nicht zerstört werden, da tatsächlich kein Vertrauen zu Fremden existieren kann und lediglich nur mit Argumente für etwas Gutes begründen werden. Der Mensch der dieses unbegründete Vertrauen dabei hervor schießt ist dabei das Opfer und ist einer perfiden Masche zum Opfer gefallen, denn er überträgt das sogenannte Gute an etwas was im Grunde nur eine Täuschung ist. Somit blendet sich das Opfer selbst mit etwas gutem, trägt aber zu etwas schlechten bei, in dem er ein unbegründetes Vertrauen als die Wahrheit betrachtet und dieses eben als Tat dazu mit beiträgt. An das Gute im Menschen zu glauben ist per se nicht falsch, jedoch sollte man immer kritisch Hinterfragen und seine Augen vor der Welt nicht verschließen um so einer Masche nicht zum Opfer fallen.

    Egal eben ob rational oder emotional diese zwei Maschen funktionieren immer, wenn man als Träger des System dieses für sich missbrauchen will!

    Deswegen finde ich es wichtig sich niemals für jemand anderen zu zwingen, es sei denn es sei liebe im spiel, kann die Ausnahme im Normalfall sein

    Oder seine Persönlichkeit mit einer gut gemeinten Gläubigkeit zu definieren, es sei denn es entspringt seiner eigenen Religion, kann die Ausnahme im Normalfall sein.

    Also zwinge dich niemals und sei niemals gutgläubig im Normalfall !!

    Und bleib ein lieber Mensch und mache niemals von diesen zwei Maschen Gebrauch im Normalfall!

  3. Nun Deutsche schlaft gut in der Nacht.
    Annalena über unsern Frieden wacht.
    Die Baerbock zerrt die Pflüge an den Herd,
    und schmiedet Schwerter, war das nicht mal umgekehrt.
    Der Habeck ungebild und dumm dazu
    wiegt euch in wirtschaftliche Ruh.
    Papa Scholz einen Eid auf Deutschland schwur
    verkauft den Hafen mit Bravour.
    Auch Lindner Patrick, ein freier Liberaler
    zerstört Finanzen und erpresst von uns die Taler
    Die Faeser kann nichts wichtigeres finden
    als bunte Regenbogenbinden.
    Oh Schreck, da muss sie Deutschland retten
    Vor Greisen Staatsputschistenjecken.
    Das sind Neonazis! Doch das stimmt kein Stück.
    Die woll’n doch nur den Kaiser wieder z’rück.
    Die Lambrecht setzt sich gern zur Wehr,
    das Heer hat Helme aber keine Panzer mehr.
    Und Kugeln, ja die dürfen wir nicht verteilen.
    Das schrieb die Schweiz, in eindrücklichen Zeilen.
    Nun während Lauterbach noch im Dreieck springt
    Die Corona Freiheitsglocke überall erklingt.
    Vielleicht kann er sich noch mit Ping verbünden,
    und ein Covid Old-Stars Duo gründen.
    Wenn findet sich eine, einer hier noch nicht erwähnt.
    Ihr seid genauso schlecht, bevor ihr euch grämt.

  4. Noch ein aktueller Nachtrag:

    Auch Bismarck wird aus der Geschichte jetzt verdrängt.
    In solchen Zeiten sind’s die besten Köpfe die man hängt.

      • @Jürgen Karsten Die Frage ist Wann stehen wir auf?
        Hab dazu noch einen Nachtrag:

        Auch Bismarck wird aus der Geschichte jetzt verdrängt.
        Den Bismarck Hering man nun Baerbock-Gurke nennt.

        Es müssen weg auch Helmut Schmidt und Kohl
        die haben nicht gegendert für das Volkeswohl.
        Auch Goethe, Schiller und Konsorten
        darf in der Geschichte man nicht mehr verorten

        Und während sich Afrikaner an uns rächen
        indem sie unsere Töchter stechen
        schlafen wir und träumen süß in unseren Betten
        werden sanft geweckt vom Muezzin auf seinen Minaretten

Kommentarfunktion ist geschlossen.