Montag, 22. April 2024
Suche
Close this search box.

Rocco Burggraf

Ministerielles

Im Zusammenhang mit bevorstehenden Fußballereignissen sprechen für gewöhnlich gut informierte Mitarbeiter der britischen „Sun“ eine kategorische Reisewarnung für das Frankfurter Bahnhofsareal aus. Für zart besaitete Engländer und sonstig Zivilisierte sei das „Zombieviertel“ ein “Lost Place”

WEITERLESEN

Deutschland baut

Deutschland galt ja nicht nur als Land der Dichter und Denker, sondern auch als das der Erfinder und Ingenieure, der perfekten Organisation und Disziplin. Lange Zeit funktionierten deshalb Steuerung, Planung und Durchführung von baulichen Großprojekten.

WEITERLESEN

Kurznachrichten 4.4.

Einen Beitrag mit zwei Vieren zu starten, dürfte den Beobachtungsstatus in der Hauptabteilung “Correctiv” weiter verfestigen. Ungeachtet dessen nachfolgend ein kurzer Abriss meiner morgendlichen Digitallektüre. Es beginnt mit einer von oben gefilmten Straßenszene, irgendwo im Deutschland

WEITERLESEN

Was uns Baltimore erst noch sagen wird

Vor einer Woche brachte ein außer Kontrolle geratenes Cargoschiff mehrere riesige Stahlkräne in einem Hafen in der türkischen Provinz Kacaeli zu Fall. Gestern nun rammte ein 2015 in Südkorea gebautes, vollbeladenes 300-Meter-Containerschiff nach einem Stromausfall

WEITERLESEN

Eröffnungsrede: Totale Vielfalt jetzt!

„Genossinnen Literatinnen und Genossen Literaten!“… (es folgt euphorischer, lang anhaltender Beifall, “Vielfalt, Vielfalt!”’-Rufe, das Mikrofon wird vom Saaldiener bis knapp über das Pult abgesenkt) “…danke! Herzlichen Dank! Danke! Ich mache es kurz…im Namen der Regierung,

WEITERLESEN

Der Morgen danach

Och nöö! Siri hat den Wecker losgelassen. Es ist noch zappenduster. Draußen krächzt ein einsamer Singvogel, der sich irgendwie durch die Windradwälder zurück nach Dunkeldeutschland gekämpft hat. Leichter Kopfschmerz. Was ne merkwürdige Party. “Kein Wein

WEITERLESEN

Deutschland, deine Krieger

Die in Berlin stationierten deutschen Staatswohlbewahrer haben zwar die Kernenergie samt sämtlicher Forschungskapazitäten erfolgreich aus dem Land gejagt… aber die Atombombe und jemanden, der sich mit sowas auskennt, hätten sie jetzt doch ganz gern. Der

WEITERLESEN

Aus dem Alltag eines Architekten

Ob ich mir „das mal ansehen“ könne. Mit diesem Satz beginnen häufig Projekte, die bereits bis zur geplanten Dachkante im Schlamm stecken. Die Geschichten ähneln sich. Irgendwie „geht es“ immer schon „sehr lange“. Alles ist

WEITERLESEN

Tetra-Pack und Megadeal

Bevor es hier im Zuckerberg des Guten untergeht, möchte ich kurz informieren. Das vereinigte Europa unter Führung der splitterfasernackten, seinerzeit aus dem Aluhut gezauberten Flinten- und Pharma-Uschi hatte ja neben allerlei Ideen zur Vervollkommnung der

WEITERLESEN

Das deutsche Folgetier

Grundsätzliches zur Mündigkeit: Vom Strudel einer Menge bin ich im Rückblick nur selten mitgerissen worden. Im Grundschulalter bei ein paar Rockkonzerten, einmal bei einem Fußballspiel von Dynamo Dresden, ab und zu angetüttelt in Klubs, die

WEITERLESEN