Mittwoch, 29. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Höcke-Urteil: Und ewig framen die Medien…

Höcke-Urteil: Und ewig framen die Medien…

Björn Höcke gestern kurz vor der Urteilsverkündung (Foto:Imago)

Als notorische Schwarzseherin, die sich anschließend dann doch über einen besseren Ausgang der Dinge freut, grübelte ich gestern den ganzen Tag darüber nach, was man derzeit wohl am besten ins Gefängnis schmuggelt, um einem Gefangenen die Flucht zu ermöglichen. Eine Feile? Eine Schaufel? Oder doch gleich eine Stange Dynamit? Vielleicht ist allein der Gedanke an solche Aktionen strafbar; die Suche nach dem Bild einer Feile gestaltete sich schwierig und hat mich eventuell bereits auf eine Fahndungsliste des Verfassungsschutzes gebracht. Gesicherte Erkenntnisse über den Kuchengeschmack von Björn Höcke liegen mir vor – jedenfalls habe ich ihn schon Kirschstreusel essen sehen. Aber Käsekuchen als Schmuggelgefäß erschien mir geeigneter, da er mehr Volumen entwickelt und meine Ausbruchshilfe daher besser zu verbergen vermag. Allerdings waren diese pessimistischen Gedanken obsolet, auch wenn sich mancher Linke sicherlich ein Loch in den Bauch gefreut hätte, wenn das Gericht in Halle eine Haftstrafe gegen seinen Lieblingsfeind erlassen hätte.

13.000 Euro lautete das Urteil stattdessen. Das ist schwer begreiflich – zumal das Gericht wohl über eine Glaskugel verfügte, die ihm die Wahrheit über die Motive und Absichten des Beklagten verriet. Denn wie wollen die Richter mit Sicherheit gewusst haben, was Björn Höcke über den verhängnisvollen Satz “Alles für Deutschland” gewusst haben kann, den er bei einer Wahlkampfveranstaltung äußerte? Und so eröffnete die »Tagesschau« gestern gleich mit der Meldung über das Urteil – nicht ohne wieder einmal zu betonen, dass Björn Höcke schließlich Geschichtslehrer sei und es habe wissen müssen. “Schallplatte mit Sprung” nennt man das in der Kommunikationslehre: Man wiederholt etwas einfach so lange, bis die Zuhörer es glauben, weil sie es bereits mehrfach gehört haben. Dann wird es wohl wahr sein, weil man es schon an anderer Stelle vernommen hat: “Alle sagen das, sogar der Mann von der Tagesschau!

Meinungsfreiheit wirklich in Gefahr

Der Mann von der “Tagesschau”: Das war heute ausgerechnet Constantin Schreiber. Auch wenn er wahrscheinlich nur Vorgegebenes abgelesen hat, erstaunte seine Gleichmütigkeit als Sprechers hier doch. Dazu muss man wissen, dass Schreiber selbst schon Opfer von woken, medialen Kampagnen gewesen ist. Seine ungeschminkten Reportagen aus islamistischen Moscheen sowie seine Untersuchung arabischer Schulbücher auf Gewaltpropaganda ließen ihn rasch zur Zielscheibe der Islam-Lobby werden, die ihn – O Wunder! – als “rassistisch” und “islamophob” diffamierte. Irgendwann verließ ihn der Mut, sich offen zu diesen Themen zu äußern, spätestens als der Hass in Morddrohungen ausuferte. Sollte so einer nicht eigentlich ein Bewusstsein dafür entwickeln, wie rasch man heute ins Fadenkreuz übereifriger Ankläger geraten kann?

Denn selbst jenen, die sonst nicht gerade zu Björn Höckes Freunden zählen, wird es langsam zu bunt. Wenn selbst die “Junge Freiheit” und die “Achse des Guten” entlastende Artikel über ihn veröffentlichen, dann wissen Kenner beider Medienformate, dass die Meinungsfreiheit wirklich in Gefahr sein muss, denn beide haben in der Vergangenheit schon heftig gegen die Thüringer AfD im Allgemeinen und Björn Höcke im Besonderen geschossen. Wie sagt schon der Talmud ein wenig misogyn: “Wenn eine Frau vor Gericht die Unschuld einer anderen bezeugt, dann ist davon auszugehen, dass dies der Wahrheit entspricht”. Ähnliches gilt auch für politische Gegner innerhalb eines politischen Spektrums. Für die Medien bedeutet es jedoch nur eins: Die Rechten glucken zusammen! Was immer da zur Entlastung vorgebracht wird, kann nichts wert sein!

Vorwürfe über allerhand Klimmzüge konstruiert

Doch ein wenig Gerechtigkeit gibt es immerhin noch in dieser Welt: Fast zeitgleich zum Höcke-Schuldspruch wurde bekannt, dass dem “Volksverpetzer”, einem der schlimmsten linken Denunziantenmagazine im Netz, die Gemeinnützigkeit entzogen wurde; es wird eine hohe, fünfstellige Steuernachzahlung fällig. Mich erfüllt seit dieser Meldung durchaus eine glühende Schadenfreude, das gebe ich offen zu… denn seit langem treibt mich die Frage um, was selbsternannte “Nazi-Jäger” wie Andreas Laschyk dazu motiviert, kostbare Lebenszeit in das Anschwärzen anderer Menschen zu investieren. Vor allem, wenn nach allgemeinem Verständnis noch nicht einmal eine Straftat vorliegt, sondern diese erst über allerhand Klimmzüge konstruiert werden muss. Mit der Aufdeckung von Missständen oder gar der Bekämpfung von Extremismus hat das nämlich nicht mehr viel zu tun, eher mit dem Belastungseifer in sozialistischen Diktaturen, in denen regelrechte Wettbewerbe stattfanden, wer die meisten Mitmenschen ans Messer lieferte. Schon morgen konnte man dann selbst das Opfer sein.

Natürlich gehört es zur Meinungsfreiheit dazu, die Aussagen des politischen Gegners verwerflich oder empörend finden zu dürfen. Das muss jedem unbenommen bleiben. Auch kann man darüber schreiben oder sich öffentlich kritisch dazu äußern. Was allerdings so entsetzt, ist die Tatsache, dass ausgerechnet Linke – zu denen ich auch die Grünen zähle –, die früher nicht müde wurden, den Staat als “faschistoid” und “übergriffig” zu bezeichnen, heute zu den ersten gehören, die eben diesen Staat auf den Plan rufen, wenn ihnen politisch etwas nicht in den Kram passt. Zum einen tun sie das, weil sie dabei offensichtlich auf die Kooperation dieses Staates bauen können. Zum anderen aber hat es auch etwas Unreifes und ist ein Eingeständnis der eigenen Unfähigkeit, sich selbst anderen Meinungen zu stellen. Da wird dann der Papa geholt, um die Sache zu richten – und der soll richtig draufhauen! Das klingt verdächtig nach eben dem faschistischen Staat, vor dem uns diese Linken doch angeblich bewahren wollen.

37 Antworten

  1. dieses Regierungsschwanzlutschergericht darf getrost gekeult werden, zusammen mit der FAZ die das Urteil schon 12 Stunmden vorher kannte.
    Wir sind im 4.SS Reich unter der Leitung der Grünen Khmer angekommen.
    Die 4.Gewalt ist am oder im Arsch

    11
    1
    1. Das Urteil war der FAZ schon vorher bekannt. Hat da jemand von den Richtern etwa das Beratungsgeheimnis verletzt? Wenn das strafbar ist, müsst die StA von Amts wegen ein Verfahren einleiten.

      11
      1
      1. Der Faschist Höcke hat den Screenshot selbst gemalt, deutlich erkennbar. Ist außer beim Faschisten Höcke auch nirgendwo sonst abrufbar oder zu sehen.

        1
        16
    2. dateien im ausland speichern..sicher ist sicher… . wir kriegen sie alle… soll später keiner der politversager sagen können: das waren wir nicht… gruß an frau merkel… wir kommen gerne zum hausbesuch mit kaffe und kuchen…

      5
      2
  2. Abgesehen davon, dass die von Höcke benutzte Redewendung mitnichten ein der SA exklusiv zuzurechnendes Zitat ist (mehr dazu siehe https://www.achgut.com/artikel/auch_sozialdemokraten_riefen_alles_fuer_deutschland) sondern auch von Sozis und Konservativen benutzt wurde, ist es wohl heute rechtsüblich, Vermutungen als Tatsachen hinzustellen und wahre Tatsachen zu ignorieren, wenn es in den politischen Kram passt. Nach denselben Maßstäben, die jetzt an Höcke angelegt wurden, hätten Leute wie Scholz (Warburg-Skandal), Habeck (AKW-Abschaltungsskandal) uvam. 10mal verknackt werden müssen, und das nicht nur zu einer Geldstrafe, wie hoch die auch hätte ausfallen können. Die haben sich auch auf Nichtwissen bzw. Nichterinnern berufen, aber da war das ja in Ordnung, die gehören ja zur Regierung. Und da sich diese Regierung gleichzeitig als Staat versteht, heißt es ja: der Staat macht keine Fehler (Zitat Habeck)

    Es zeigt sich immer wieder: wenn Linke an die Macht kommen ist der Rechtsstaat Geschichte, dann wird Unrecht zu Recht und umgekehrt. Und das Traurige ist, dass die Justiz wieder willig mitmacht, statt widerwillig zzu sein.
    Wer half beim Aufstieg der Faschisten? Ärzte, Pfarrer und Juristen – es ist wie damals schon! Wie sagte Broder sinngemäß: Wenn ihr fragt, wie das damals passieren konnte, dann ist die Antwort: weil sie so waren wie ihr heute seid! Die ewigen Gesetze des Machterhalts und der Machtausübung bleiben über alle Generationen hinweg gleich und finden immer wieder ihre willigen Charaktere.

    25
  3. Welche Wahrheit? Es gibt die, in dem Falle des Angeklagten, und es gibt die Wahrheit des Gerichtes, welche die Wahrheit der Regierung, der Staatsanwaltschaft und der Medien darstellt.

    1
    7
    1. Wahrheit ist die Übereinstimmung einer Wahrnehmung mit der Wirklichkeit ihres Gegenstandes.

      Beispiel: Wenn etwas aussieht wie ein Schnitzel, so riecht und so schmeckt, dann ist es ein Schnitzel.

      2
      2
      1. Da bin ich mir nicht so sicher. Mit der Herstellung künstlicher Nahrung ist heute fast alles möglich und kann gefälscht werden. Ist nur noch eine Frage der Zeit und des Preises.

        1. Auch ein künstliches Schnitzel ist ein Schnitzel, wenn es die genannten Kriterien erfüllt.

          1
          2
  4. @ “Dann wird es wohl wahr sein, … Alle sagen das, sogar der Mann von der Tagesschau!”

    Bei mir ist es genau umgekehrt. Wenn ich was oft gleichlautendes höre oder lese um so misstrauischer werde ich. Dann schaue ich mir die Quelle an und schon ist es eingeordnet. Je öfter also Manipulation.

    14
    1
  5. Meinungsfreiheit ist, wenn man frei seine Meinung äußern darf.

    Wenn man stattdessen eine Schere im Kopf herumtragen muß und sich bei jedem Wort überlegen muß, ob es vielleicht unter Strafe steht, dann kann von Meinungsfreiheit keine Rede mehr sein.

    Wer da immer noch von Demokratie und Rechtsstaat faselt, ist entweder völlig verblödet oder ein ganz falscher Hund. Letzteren sollte man – piep -, – piep – und dann noch – piep -! Gell? 😁

    11
    1
    1. Darf ich in diesem Zusammenhang an zwei Zitate zur Meinungsfreiheit erinnern?
      1) Merkel: In Deutschland darf jeder seine Meinung frei äußern. Er muss dann allerdings auch den Gegenwind ertragen!
      (Gegenwind ist: abgefackelte Autos, eingeschlagene Zähne, Hass und Hetze auf allen Kanälen)
      2) Idi Amin: Ich garantiere die Freiheit der Rede, aber nicht die Freiheit NACH der Rede

  6. Man kann Lügner und Hetzer nicht zu wahrhaftigen und wertschätzenden Menschen umerziehen. Aber Lügen haben kurze Beine. Es sickern zu den Belogenen und Aufgehetzten immer Ungereimtheiten, ja auch eklatante Dummheiten durch und zuweilen sind auf einmal Belogene Zielscheiben. So verringert sich die Zahl der Gutgläubigen stetig und die Zahl der Erwachten nimmt zu. Das ist fast physikalisches Gesetz. Und wenn man dann bedenkt, wie plump und billig alles aufgezogen wird, dann wird es schneller gehen als in der DDR. Und dort ging es ja auch sehr schnell. Die Lügner können sich langfristig nur durch Staatsmacht und Gewalt am Drücker halten. Also müssen sie alles tun, um die Freiheit zu zerstören. Denn über die Meinung der einzelnen hat niemand die Macht: “die Gedanken sind frei”. Und wenn ich bedenke, in wie vielen Gesprächen jetzt schon Leute sich klar zur einzigen Partei bekennen, wenn sie merken, dass man selbst auch so denkt, dann geht es schon gut voran.

    9
    1
  7. Das ist angewandte Beweislastumkehr.

    Schuldspruch, weil Höcke unbewiesen und alleine in der Vorstellung des Richters den SA-Spruch „Alles für Deutschland“ als solchen gekannt und vorsätzlich genutzt haben muss – und Höcke das Gegenteil nicht beweisen konnte – niemand kann schließlich beweisen, dass er etwas nicht weiß.

    Die Beweislastumkehr wird noch für viele Urteile gegen die AfD sorgen – dafür ist sie schließlich da.

    „Das treibt mich schon seit Langem um – die Möglichkeit schaffen, die Beweislast umzukehren. Das heißt, wenn Anhaltspunkte für fehlende Verfassungstreue vorliegen, muss der Betroffene beweisen, dass dem nicht so ist, anstatt dass der Staat immer nachweisen muss – das ist sehr kompliziert –, dass andere Gründe dafür vorliegen, dass er nicht verfassungstreu ist.“ – Nancy Faeser (SPD) im Bundestag am 16.03.2022

    Interessant auch, was man alles sagen kann, ohne dass ein Staatsanwalt oder gar ein Gericht dagegen einschreitet:

    „Die AfD besteht aus Menschen, die ihr Menschsein verwirkt haben.“ – Pianist Igor Levit am 01.11.2015

    „Die AfD und Gauland sind giftiger Abschaum.“ – Marco Wanderwitz (CDU) am 11.11.2018

    „Alle AfDler gehören in die Gaskammer.“ – Bianca Deubel (LINKE) am 25.12.2018

    „Für Wölfe und AfD gilt: Beide haben bei uns nichts verloren und gehören beseitigt.“ – Günter Wigbers (CDU) am 02.10.2019

    „Es ist richtig die AfD bis aufs Messer zu bekämpfen.“ – Armin Laschet (CDU) am 12.10.2019

    „Die AfD ist die Endometriose der deutschen Politik.“ – Leni Breymaier (SPD) im Bundestag am 13.12.2023

    „Nicht immer die Nazi-Keule raus holen, sondern vielleicht einfach mal ein paar Nazis keulen.“ – Jan Böhmermann (ZDF) am 16.02.2024

    12
    1
  8. Ich habe Geschichte Studiert und mein Staatsexamen mit sehr gut abgeschlossen. Danach war ich Deutsch- und Geschichtslehrerin am Gymnasium. Im Gegensatz zu Höcke habe ich Arbeiten zum Thema Nationalsozialismus geschrieben. ich kann nur beteuern, dass ich niemals etwas von dem angeblichen Leitspruch der SA gehört oder gelesen habe. In keinem geschichtlichen Werk, das ich jemals las, war von diesem Spruch die Rede und in keinem Schulbuch, mit dem ich jemals unterrichtete, war etwas davon zu lesen. Dass nichts über Deutschland geht und man alles dafür tun müsse, war also neu für mich, ich habe erst im Zusammenhang mit der ungerechten Beschuldigung Björn Höckes davon erfahren.
    Es ist also für mich äußerst wahrscheinlich, dass Höckes Behauptung, er habe nichts davon gewusst, richtig ist. Es gibt ja auch tatsächlich Wichtigeres im Zusammenhnag mit dem NS, was unterrichtet werden muss.

    23
    1
    1. Auch ich habe einen Magister in Geschichte, wohl mit dem Schwerpunkt mittelalterliche Sozialgeschichte. Aber ich wüsste nicht, dass irgendeine Uni Seminare zu Nazi-Zitaten anbietet, allein der Gedanke ist absurd. Interessant ist auch der “des Kaisers neue Kleider”-Effekt, der jetzt eintritt. Plötzlich behauptet jeder, es sei ganz selbstverständlich, so etwas zu wissen, nur weil die Medien es verkünden.

      https://ansage.org/warum-aber-das-haette-er-doch-als-geschichtslehrer-wissen-muessen-unfug-ist/

      16
      1
  9. Als ob Geschichtslehrer in Studium lernen geschweige denn Jahre nach dem Studium wissen würden, welche Sprüche jede der Organisationen im 3. Reich verwendet hat. Man kann ja mal einen Test mit zufällig ausgewählten Geschichtslehrern machen und bei ihnen ähnlich obskures Wissen abfragen.
    Zumal Höcke sich im Studium schwerpunktmäßig mit Deutschlands Geschichte um 1848 beschäftigt und bzgl. Nazizeit nur das Pflichtprogramm absolviert hat.

    Das Urteil ist in vieler Hinsicht absurd: es fehlt ein Motiv (was sollte Höcke mit einer Naziparole bezwecken wollen, noch dazu einer bei der keiner erkennt, dass es eine Naziparole ist), es fehlt jeder Beweis, dass Höcke um die Nazi-Historie des Spruchs wusste und absurd ist schon die Tatsache, dass so ein Allerweltsspruch unter Strafe steht.

    21
    1
  10. “Was allerdings so entsetzt, ist die Tatsache, dass ausgerechnet Linke – zu denen ich auch die Grünen zähle –, die früher nicht müde wurden, den Staat als “faschistoid” und “übergriffig” zu bezeichnen”

    Bla Bla Bla. Nein, daran “entsetzt” gar nichts, ist die Ihre Dummheit den Schwachsinn der Linken / Grünen zu glauben / geglaubt zu haben, der hier “entsetzt”. Klappern gehört zum Handwerk und lügen ist wie atmen für Linke. Nicht das man seit vor 1917 genug Gelegenheit gehabt hätte dies zu erkennen.

    7
    1
  11. @Meinungsfreiheit wirklich in Gefahr
    die ist nicht in Gefahr – die ist schon lange eingeschränkt – Zensur und Unterdrückung bei der “Pandemie” sind nur eine Spitze des Eisberges !
    Im übrigen gab es in den sechzig Jahren, die ich mehr oder weniger bewußt wahrgenommen haben, immer wieder Unterdrückung von Meinungen, die den Interessen der Mächtigen zuwiderliefen – teils über Gesetze, die nur bestimmte Ansichten faktenfrei festlegen, teils durch mediale Zensur und mobbing.
    Und es hat sich ständig gesteigert – bis wir heute ein maximum an Informationsunterdrückung und gelenkte Meinung haben – die mit Fakten oftmals nichts mehr gemein hat !
    Dafür umso mehr mit Oscar Wilde :
    “Es gibt zwei Klassen von Menschen, die Gerechten und die Ungerechten. Die Einteilung wird von den Gerechten vorgenommen.”

    9
    1
  12. Dieses Urteil ist ein Skandal!
    Offenbar ist der Umfang nicht einmal den hier Schreibenden ganz klar!

    11
    2
  13. War doch klar! Wer sich im besten Deutschland für Deutsche und Deutschland einsetzt, der wird an den Pranger gestellt und gnadenlos als Volksverhetzer verfolgt. Hoecke steht für Deutschland und das können die “Deutschland verrecke” Schreihälse nicht zulassen. Hier soll die Opposition von den Systemparteien und ihren Speichelleckern vernichtet werden. Unabhängige Justiz? Wohl eher nicht! In dieser Schmierenkomödie machen zu viele mit, obwohl sie längst gemerkt haben, dass etwas gewaltig schief läuft. Aber diese Mitläufer sind die größte Gefahr für die Demokratie, die täglich ein Stück weiter in den Abgrund gedrückt wird.

    11
  14. Die verbalen Entgleisungen der deutschlandhassenden CDU/CSU Politiker bleiben seltsamerweiser immer ungeahndet.
    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ulm/kiesewetter-benimmt-sich-daneben-100.html

    https://www.maennersache.de/markus-soeder-imitiert-adolf-hitler-in-bierzelt-90623.html

    Und ein Politiker wie Ramsauer (CSU) darf ungestraft Migranten als “Ungeziefer” bezeichnen.
    Wo war da der Aufschrei der Linken in Deutschland?

    Nur bei der AFD wird ständig nach jedem kleinsten Strohhalm
    gesucht, um denen irgendetwas anzuhängen.

    10
  15. Mit “America first” hat Trump Wahlkampf gemacht. Und das war richtig so.
    Auch von deutschen Politikern fordere ich, dass sie gefälligst ihren Amtseid folgen und
    zuerst an Deutschland denken.
    Wie lange sollen wir noch mit diesem ererbten Schuldkomplex leben? Kein Verantwortlicher der NS-Zeit lebt mehr!
    Wir Nachfahren sind UNSCHULDIG!
    Ich bin als Deutscher geboren und ich schulde der Welt einen Scheiß!

    Ich hoffe, dieses Skandalurteil ist für die AfD Wahlkampfhilfe pur.

  16. Was ist den das für ein alberner Daumen nach unten Bubi? Der soll doch mal besser Indymedia lesen😂

    1. Verscheuchen Sie den bitte nicht!

      Er repräsentiert auf dieser Plattform die Meinung der demokratischen Mehrheitsgesellschaft, während wir Neo-Nazis in unserer ultra-rechten Blase dahinschwurbeln, gell?

      Hust! Hust! 😁

  17. Wenn das zu Schwennicke und der linken Staatsposaune Ströer-Media gehört, ist das deren Sache. Zu mir gehört es jedenfalls nicht. https://www.t-online.de/nachrichten/kolumne-christoph-schwennicke/id_100406070/islam-demos-in-hamburg-das-wird-nicht-von-selbst-aufhoeren.html Letzter Absatz seines Geseiheres “Es geht nicht mehr darum, ob man das möchte und sich drauf freut, wie vor zehn Jahren die Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt. Oder zur gleichen Zeit davor warnte wie Thilo Sarrazin. Es geht jetzt darum, wie man damit umgeht und lebt, sich daran gewöhnt. Zum Beispiel an Demonstrationen wie die in Hamburg. Die gehören jetzt eben auch dazu.”

  18. Vielleicht sollte die AfD erst einmal aufhören, sich öffentlich gegenseitig zu zerfleischen und die U-Boote demaskieren. Anstatt zusammenzuhalten und die unhaltbaren Zustände in diesem Land anzugehen geht man gegeneinander vor. Auch das kostet Wählerstimmen und Mitglieder https://www.focus.de/politik/deutschland/streit-um-wahlliste-in-thueringen-wir-bereiten-etwas-vor-jetzt-wollen-afd-politiker-hoecke-aus-der-partei-werfen_id_259952759.html Hört endlich mit diesen Kindergartenspielchen auf und kümmert euch um das Land und seine Bürger. Mir kommt es manchmal so vor, als ob gewissen Kräfte dazu eingesetzt werden, die Partei von innen zu zerstören. Ihr solltet euch das zu Herzen nehmen: “Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.
    Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen. Denn der Verräter tritt nicht als solcher in Escheinung: Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert an die Gemeinheit, die tief verborgenen in den Herzen aller Menschen ruht.
    Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!” Marcus Tullius Cicero Kümmert euch endlich um die Deutschen und nicht um eure armselige Position.

  19. und sie schießen aus allen Rohren. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_100405336/potsdamer-adlon-treffen-drahtzieher-gernot-moerig-plante-naechste-schritte.html und ganz vorne mal wieder die Dreckschleuder Ströer-Media. Da liegt doch die Vermutung nahe, dass der VS, auf Anweisung von Faeser und Haldenwang, mit agents provocateur hauptsachlich daran beteiligt ist. Leute, lasst euch nicht verar§§§en, blickt hinter die Kulissen und lest zwischen den Zeilen.