Freitag, 12. April 2024
Suche
Close this search box.

Ist Schwarz-Rot-Gold jetzt die neue Reichskriegsflagge?

Ist Schwarz-Rot-Gold jetzt die neue Reichskriegsflagge?

Ein Bild aus glücklicheren Tagen… Fußball-WM 2006: Damals fröhliche Deutschlandfans, heute alles Nazis. (Foto:Imago)

Die Fahne der Bundesrepublik Deutschland ist im „besten Deutschland aller Zeiten“ zu einem Affront für die politisch korrekte Gesinnung geworden. Das erste Anzeichen dafür lieferte Ex-Kanzlerin Angela Merkel, die ihrem Generalsekretär Hermann Gröhe nach dem Wahlsieg der Union bei der Bundestagswahl 2013 angewidert die Deutschlandfahne aus der Hand riss, sie achtlos wegtrug und ihn noch mit einem verächtlichen Blick bedachte. Die denkwürdige Szene (für die ein Spitzenpolitiker in jedem anderen Land unter schwersten Beschuss geraten wäre) sei hier jedem nachfolgend nochmals in Erinnerung gebracht:

Schon damals konnte man sehen, was die Stunde geschlagen hat: Damals lag das “Sommermärchen” erst sieben Jahre zurück, als zum freudigen Erstaunen der Weltöffentlichkeit erstmals eine ganze jugendliche Generation ein unverkrampftes, positives Nationalgefühl wiederentdeckt hatte und Schwarz-Rot-Gold in Accessoires, Schminkfarben, Fanartikel, Kleidungsstücken und Modeartikeln allgegenwärtig gewesen war – bis es dann der griesgrämigen Vaterlandhasserin, großen Deutschlandzerstörerin und bleiernen DDR-Altlast Merkel binnen weniger Jahre gelang, Deutschland einer beispiellosen Spaltung auszusetzen, die bis heute anhält und sich sogar verschlimmert hat, und in deren Folge jeglicher Nationalstolz zum Prüffall für den Verfassungsschutz geworden ist.

Heute, zehn Jahre nach Merkels defätistischem Flaggen-Frevel, ist Schwarz-Rot-Gold verpönter denn je. Dies zeigt sich aktuell gerade im niedersächsischen Laatzen, wo zwei Verteilerkästen des Netzbetreibers Enercity mit schwarz-rot-goldenen Farben bemalt und – ganz schlimm – mit der Aufschrift „Deutsch“ versehen wurden. Also wohlgemerkt nicht etwa mit Hakenkreuzen und Nazi-Parolen, sondern mit den offiziellen Nationalfarben dieses Landes, die seit dem 19. Jahrhundert für Freiheit und Demokratie stehen (und von 1933 bis 1945 nicht ohne Grund von den Nationalsozialisten als verhasste Farben der Weimarer Republik abgeschafft wurden). Dennoch überlegt man bei Enercity nun, Anzeige zu erstatten.

(Screenshot:HAZ)

Andernorts erscheint die deutsche Fahne jedoch als Rettung vor dem woken Wahn: An einer Schule in Burg (Spreewald), wo zwei Lehrkräfte behauptet hatten, täglich mit Rechtsextremismus, Sexismus und Homophobie konfrontiert zu sein, wurde eine am Gebäude hängende Regenbogenfahne entfernt und durch die schwarz-rot-goldene Flagge ersetzt. Über diesen „Skandal“ informierte die Schulleitung unverzüglich die Polizei, die nun “in alle Richtungen ermittelt” – primär nicht etwa wegen Diebstahl oder Sachbeschädigung, sondern wegen eines “politischen Delikts”. Natürlich sei “auch ein rechtsextremistischer Hintergrund nicht ausgeschlossen”, teilte Polizeisprecherin Ines Filohn mit. Wenn das Motiv hinter dem Fahnentausch tatsächlich rechtsextrem wäre, hätte man wohl eine andere Fahne gewählt – doch für den linken Regenbogenstaat ist Schwarz-Rot-Gold inzwischen praktisch gleichbedeutend mit der Reichskriegsflagge. Für nicht wenige wehen über dem Reichstag seit 1990 rechtsextreme, nationalistische Flaggen.

Es spielt heutzutage ohnehin keine Rolle mehr: Die Regenbogenfahne gilt in linken Kreisen, die auch das gesamte Bildungssystem dominieren, längst als das eigentliche Hoheitszeichen dieses Staates, von dessen Kultur sie nichts übrig lassen wollen. Dass sich in Burg offensichtliche Gegner dieser Dauerindoktrination zur Wehr setzten, indem sie die Schule von diesem Symbol des doktrinären Wokeismus befreiten, ist eine erwartbare Gegenreaktion, ja fast eine Notwehrmaßnahme mutmaßlich von Schülern, die sich endlich einmal Luft verschaffen wollten – wenn sie dem Dauerbombardement mit dieser Ideologie schon im Unterricht nicht entkommen können, ohne ihre Noten und damit ihre Zukunft in Gefahr zu bringen. Auch wenn solche “Taten” in Deutschland polizeilich, justiziell und nicht selten gar vom Verfassungsschutz verfolgt werden, verkünden sie die Hoffnung, dass die Fahne der deutschen Demokratie sich wieder zum Orientierungspunkt für alle entwickeln möge, die endlich wieder ihr Land zurückwollen.

20 Antworten

  1. Ich finde, man sollte die Nationalflagge endgültig abschaffen und durch den viel schöneren und bunteren Regenbogenlappen ersetzen, sowie am Regierungsgebäude die Inschrift “Dem deutschen Volke” durch “Den 60 Geschlechtern” ersetzen!

    7
    8
  2. Das Lied der Deutschen – Jetzt erst Recht!

    Deutschland, Deutschland über alles:
    über alles in der Welt,
    wenn es stets zum Schutz und Trutze
    brüderlich zusammenhält,
    von der Maas bis an die Memel,
    von der Etsch bis an den Belt –
    Deutschland, Deutschland über alles,
    über alles in der Welt!

    Deutsche Frauen, deutsche Treue,
    deutscher Wein und deutscher Sang
    sollen in der Welt behalten
    ihren alten schönen Klang,
    uns zu edler Tat begeistern
    unser ganzes Leben lang –
    deutsche Frauen, deutsche Treue,
    deutscher Wein und deutscher Sang!

    Einigkeit und Recht und Freiheit
    für das deutsche Vaterland!
    Danach lasst uns alle streben
    brüderlich mit Herz und Hand!
    Einigkeit und Recht und Freiheit
    sind des Glückes Unterpfand –
    blüh im Glanze dieses Glückes,
    blühe, deutsches Vaterland!

    21
  3. Nun ja, mit dem Regenbogen soll Schatzsuchenden aus aller Welt signalisiert werden, wo der Pot mit Gold für sie bereitsteht.

    Ein passenderes Hoheitszeichen für Deutschland gibt es doch gar nicht.

  4. Ich kann nur hoffen, daß endlich die Schlafschafe aufwachen und erkennen, was F.J. Strauß schon in den 80ger Jahren gesagt hat. Mit Rot Grün ist die Zukunft ungewiß, denn mit dem buntgeschmückten Narrenschiff Utopia auf dem 2 Rote und 1 Grüner das Faschingskomando haben, ist kein Start in eine sicher Zukunft gewährleistet. Wie sich seine Weissagungen punktgenau bewahrheitet haben, das erleben wir nun heute, live und in Farbe.

    15
  5. Das Kommunistenweib hätte man schon damals von
    Leuten aus den eigenen Reihen wegputschen müssen !
    Nein, man hat sie gewähren lassen und die Zustände,
    die wir heute haben, sind deren Ursprung.

    Pfui und ich hoffe das alle Satanisten vom Herrn
    schnell diesem Globus entnommen werden !

  6. Völlig korrekt von Enercity, daß dagegen vorgegangen wird. Dabei geht es nicht um das Motiv und die Symbolik der Deutschland Flagge, sondern um die Sachbeschädigung ansich. Nur Narrenhände, beschmieren Tisch und Wände, heißt es ja bekanntlich.
    Wenn es einen Aufreger wert wäre, dann durch die Doppelmoral von Enercity, die sich nämlich noch nie zuvor, an linken Schmierereien gestört hat, die gerade innerhalb Hannovers, fast an jedem der Verteilerkästen finden lässt. Ob es da nur Antifa-Sticker, oder die Verherrrlichung der Regenbogen-Sekte geht, solange es nur deutlich genug gegen Rächzzzz gerichtet ist, ist alles erlaubt, man könne meinen sogar erwünscht. Gewiss liegt es nicht daran, daß Enercity nur aus Ideologen besteht, es liegt daran, daß Enercitiy Teil des ESG ist, dem verpflichtendem Konsortium, welches ihre Mitglieder in Abhängigkeit bringt, Globalismus, Wokismus zu fördern und Nationalismus jedweder Art, entschlossen entgegenzutreten. Wer sich nicht an die selbstauferlegten Beschlüsse hält, wird wirtschaftlich ruiniert. Wenn etwas klingt wie Faschismus, aussieht wie Faschismus und wahrgenommen wird wie Faschismus, könnte es daran liegen, daß es Faschismus ist, sozusagen, alter Wein, in neuen Schläuchen.

  7. Es ist doch so, wo das Nationalbewusstsein fehlt, sind diejenigen, denen es fehlt oder denen es genommen wurde für alles offen, was in ihre Nation hineindirigiert wird und deutsche Bürger scheinen, in diesem Fall, dafür mehr als offen zu sein?!
    Gibt ja – wohl Dank Frau Merkel – praktisch und öffentlich kaum Bewusstsein, das dagegen rebelliert?!
    Noch wesentlicher ist wahrscheinlich, dass diese Bürger, denen dieses Nationalbewusstsein fehlt, aufnahmebereiter für jede Art von Alternativen sind.
    Auch wenn diese aus anderen Nationen stammen und grundsätzlich nicht so richtig mit ihrem eigenen Nationalbewusstsein – wenn sie es hätten – harmonieren?! Sie sind wahrscheinlich auch anfälliger für Ideologien aller Art???
    Als Folge dessen, also ihrer fehlenden Wurzeln, die ihnen Halt bieten könnten, sind sie ständig bemüht ihre innere Leere auszufüllen.
    Wobei der aktuelle Mainstream, in seiner Medienwirksamkeit, dahingehend einen sehr tiefgehenden und wirksamen Einfluss auf ihr Denkvermögen ausübt.
    Politik und Medien gehen dabei praktisch, wie jung verliebte, Hand in Hand.
    Aber auch vor den Flötentönen gewisser “Rattenfängern” sind sie nur unwesentlich geschützt.
    Was die Farben des Regenbogens betrifft bedeutet das aber auch, dass die schönen, natürlichen und aus einem Naturereignis resultierenden Farben, eines Regenbogens, zweckentfremdet und lediglich für Propagandazwecke missbraucht werden, die sie durchaus auch in ein zwielichtiges Licht setzen könnten oder bereits gesetzt haben?!

  8. in meiner Bundeswehrzeit( 1980), war auf der Jacke an beiden ärmeln die Deutschlandfahne aufgenäht. Ist das Heute auch noch so, und wenn ja, ist die ganze Bundeswehr nur noch ein Naziverein? Würde vielleicht passen, so wie wir Heute ukrainische Nazis unterstützen. Vielleicht sollte man an deutschen Waffensystemen ( Panzer, Kampfflugzeuge . Kriegsschiffe) das Kreuz durch die Regenbogenflagge ersetzen. Das würde denen, die durch diese Sterben ,wahrscheinlich einen glücklicheren Weg ins Paradies weisen. Dieses Land hat fertig, auf allen ebenen.

    10
  9. In diesem Staat halte ich es für möglich, daß man in absehbarer Zeit das Wort “deutsch” weder aussprechen noch schreiben darf. Ein Nachbar hat an seinen Autospiegeln noch die schwarz-rot-goldfarbenen Überzüge der letzten Fußball-WM. Muß ich den jetzt melden?

  10. Dieser Energieversorger hat den Knall nicht gehört.
    Die Menschen sollten diesen Laden meiden, kündigen
    und sich einen anderen Anbieter aussuchen.

    Der grünlinke Schmutz muss in den diversen Bereichen
    boykotiert und terminiert werden !
    Sie sind doch alle auf die grünlinke Schleimspur aufgesprungen !

  11. die cdu ist geschlossen dafür dass:
    faeser in der regierung bleibt….
    was sagt uns das:
    afd dringend und schnellstens…. und alle swird ok… mit den regierenden kannst du nur noch dein eigenes grab schaufeln….
    afd: ende und – aus für deppen- in politik und wirtschaft….
    es reicht ,
    AFD:
    aus für deppen
    aus für denkverweigerer
    aus für deutschlandhasser
    aus für gutmenschen
    und aus für volksvernichter….

  12. Bei vielen Mitmenschen hat die Propaganda … tiefe Schäden hinterlassen und sie wollen gar nicht mehr selber prüfen, ob die Informationen nach denen sie ihr Leben gestalten, überhaupt einer Wahrheit entsprechen.

    Sie lassen sich leben und haben den Eindruck, dass sie zu einer ,,besseren” Mehrheit gehören, inklusive des Staates BRD. …
    Das Ergebnis ist, sehr viele Mitmenschen, die gar keinen Widerspruch darin erkennen, dass ein Staat für sein Volk zu arbeiten hat und der Begriff Volk innerhalb der BRD nicht nur vermieden, sondern selber als rechts und daher gefährlich propagiert wird.

    So empfinden sie keinen Gemeinsinn mit ihren Landsleuten, sondern kompensieren diesen Verlust, mit ihren engsten Gemeinschaften z.B. auch in Parteien, was aber wider der Natur ist und dies holt sie immer wieder ein, wie bei Familienfesten und anderen Anlässen, sowie bei ruhigem tieferen Nachsinnen, wer man eigentlich ist und woher man kommt.

    Diese Lebenslüge kann schnell verschwinden, wenn die Staatsführung tatsächlich für sein Volk arbeitet, die Medien korrekt berichten und die Gemeinschaft der genetisch und kulturell Verwandten, das Volk, wieder das natürlichste der Welt sein wird.

    10
  13. Wenn ich in meinem Umfeld (NRW) bei Familie, Freunden od. Arbeitskollegen von Heimattreue und Landsleuten spreche, ernte ich Augenrollen oder Kopfschütteln.
    Derartige Begriffe seien doch überholt. Heute sei man Weltbürger und überall zuhause.

    Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, mich nicht mehr als deutsch zu bezeichnen sondern nur noch über die Region meiner Vorfahren (Südtirol und Sachsen).
    Fühle mich besser damit!