Ketzerische Fragen

Frohe Variantenweihnachten! (Symbolbild:Shutterstock)

Wie kann die von der Bundesregierung heute angekündigte Massenbestellung der von Biontech und Moderna entwickelten neuen Omikron-Impfstoffe jetzt schon verantwortet werden, wenn diese nicht einmal geprüft oder zugelassen sind? Werden sie mittlerweile ganz ohne normalen Zulassungsdurchlauf auf den Markt gesch(m)issen, ohne Sicherheitscheck und Formalitäten? Oder nimmt man nach dem Trial-Error-Prinzip in Kauf, dass sie genauso „exzellent“ wirken wie die bisherigen Vakzine?

Wie ist es überhaupt pharmakologisch und logistisch möglich, dass plötzlich binnen weniger Monate 80 Millionen Dosen eines Impfstoffs verfügbar sein sollen, der gegen eine bis vor einem Monat noch überhaupt nicht bekannte Variante wirken soll?

Worin genau besteht eigentlich dieser „Omikron-spezifische“ Impfstoff, der ja nach bisherigen Aussagen von Bundesgesundheitspsychotiker Karl Lauterbach und dem selbstlos-heroischen frischgebackenen Impfmilliardär Ugur Sahin ein spezielles Vakzin und eben kein Booster der bisherigen Abmischung sein soll? Enthält er ebenfalls toxische Substanzen (wie ausdrücklich nur zu Forschungszwecken zugelassene kationische Lipide), oder noch andere potentiell schädliche Ingredienzen, bei denen man behördlicherseits wiederum alle Hühneraugen zudrückt?

Fragwürdiger Zweck des Boosterns

Wieso gibt es derzeit schon beim „klassischen“ Impfstoff Engpässe, doch der neue Omikron-Stoff soll problemlos im Frühjahr jedem zur Verfügung stehen?

Wenn die bisherigen Impfstoffe überhaupt keine Wirkung gegen Omikron haben – und nur so lässt sich die Notwendigkeit dieser speziellen Impfung ja begründen -, wieso wird dann überhaupt noch drittgeimpft? Konkret: Wieso wird gleichzeitig weiterhin bundesweit – im Rahmen der verfügbaren Mengen – mit den bisherigen Seren geimpft und geboostert auf Teufel komm raus, wo immer der Impfbus am Horizont auftaucht, die Bratwürste brutzeln oder die Umgebung bizarr genug dafür ist (an Heiligabend nun sogar im Kölner Dom), wenn die „vierte Impfung“ für Omikron doch unerlässlich ist?

Da die neue Variante aufgrund ihrer gesteigerten Infektiosität das bisherige Delta mit exponentiellem Tempo ja unvermeidlich verdrängen wird und möglicherweise schon Ende Januar überdominant sein wird, zugleich aber deutlich milder wirkt (und möglicherweise praktisch jeden einmal mit Schnupfen und Fieber „heimsuchen“ wird, auch bei bereits 85 Prozent geimpfter oder genesener Bevölkerung): Was bringt dann überhaupt noch eine Impfkampagne – wo die aktuell angepriesenen und herbeigenötigten Erst-, Zweit- und Drittimpfungen der „klassischen” Variante gar nichts mehr nützen, die Viertimpfung jedoch erst im Mai oder Juni erhältlich ist? Respektive: Wäre Corona damit nicht binnen kürzester Zeit von selbst erledigt, so wie auch in anderen Ländern, die auch ohne nennenswerte Impfquoten natürliche Herdenimmunität erreicht haben?

Keine Medikamente – aber ständig neue Impfstoffe

Wieso stellt es so überhaupt kein Problem dar, Impfstoffe mit zweifelhafter Wirkung und unzweifelhaften Nebenwirkungen zu entwickeln und auf den Markt zu bringen, während Medikamente zur Behandlung und Verhinderung akuter Verläufe nach wie vor ein Waisenknabendasein fristen?

Wieso findet eine öffentliche Debatte über die offensichtliche Effektivität von Ivermectin nicht statt, und wieso hören wir nichts mehr von den in Großbritannien und den USA entwickelten und offiziell doch schon zugelassenen Präparaten Molnuvirapir von Merck bzw. Pavloxid von Pfizer, die zu über 50 bzw. sogar 90 Prozent heilen können?

Könnte es nicht vielleicht sogar sein, dass infolge dieser Medikamente dort, wo sie zum Einsatz kommen, schon jetzt kausal an Corona fast ursächlich niemand mehr stirbt – dies aber niemand erfährt, weil die Zahl der „Covid-Toten“ schon deshalb nie sinken kann, da die absurde Zählweise des „an und mit” jeden zum Todeszeitpunkt positiv Getesteten erfasst? Und dass diese ermutigende Tatsache eben nicht zur Entwarnung führt, sondern zur Sicherung und Aufrechterhaltung des mafiös organisierten Selbstläufers „Impfung“ unter den Teppich gekehrt wird?

16 KOMMENTARE

  1. @Wie kann die von der Bundesregierung heute angekündigte Massenbestellung der von Biontech und Moderna entwickelten neuen Omikron-Impfstoffe jetzt schon verantwortet werden

    wen interessiert das in einer Diktatur.
    Das Zeug war von Anfang an nur mittels politischer und juristischer Tricks scheinzugelassen – eine formale Notzulassung.
    Eigentlich sollte das zumindest als schwere Körperverletzung eingestuft werden – jedenfalls in einem funktionierenden Rechtsstaat !
    Aber hier geht es um US-Interessen, um Gen-Experimente im US-Auftrag- und da kommt das Besatzerregime den USA doch gerne etwas entgegen !
    Früher nannte man das politische Verhalten des deutschen Regimes : vorauseilender Gehorsam.
    Heute ist das Niveau so weit gesunken, daß diese Feinheit nicht mehr erfaßt wird !

    Die Verwertung der Deutschen bei genetischen Experimenten paßt dann auch in die Besatzerabsichten von Leuten wie Hooton, Morgenthau, Barnett, Coudenhove-Kalergi oder Kaufman.

    Das im politischen Deutschland eine Deutschland-Verrecke-Fraktion existiert und jetzt die Macht übernommen hat, sollte bekannt sein.
    Wie sagte noch einer seiner bekannten Vertreter :
    „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“
    Und so machen sie auch „Politik“
    Und bei der Zulassung werden ihnen die Schwarzkittel – und bei Bedarf auch die Rotkittel – doch gerne etwas entgegenkommen !

    • Eigentlich sollte das zumindest als schwere Körperverletzung eingestuft werden – jedenfalls in einem funktionierenden Rechtsstaat !
      Ein Glück das wir davon noch träumen können. Als ich einen Arzt auf die ,,Testphasen“ in der Vergangeheit ansprach, flippte er fast aus …was das denn sollte …Corona habe bewiesen das man auch ganz schnell,in kürzester Zeit was zustande bringen kann…ohne jahrelange Testphasen. Als ich schon die Klinke in der Hand hatte…fragte ich noch wie es um die Spätfolgen bestellt sei ….und habe die Tür himter mir geschlossen….

  2. Wie kleinlich ist denn das schon wieder? Wirtschafts- und Wissenschaftsfeindlich! Das sind doch neuesten Erkenntnisse der pharmazeutischen Wunderwaffe! Damit werden wir den Krieg gegen das Corona für mindestens 5 Minuten gewinnen! Zweifel, gar Kritik sind da bloß unerträgliche Subordination und gefährden den Endsieg! Da wird sich der Russe ins Fäustchen lachen, wenn die deutsche Heimatfront schon bei 6-20 Pikse in den Arm ins Wanken gerät.
    Schämen Sie sich!

  3. Das DE kein Rechtstaat/keine Demokratie mehr ist, geschenkt.
    Das unsere Spitzenpolitiker seit nun mehr als einer Dekade ganz offen gegen das Deutsche Volk arbeiten, geschenkt.
    Da frage man sich doch lieber wie es dazu kommen kann das solche Figuren gewählt werden, wo man schon vorher weiss das man verraten und verkauft wird, in einem Land in dem seit 20 Jahren gezeigt wird das die Politiker einen Scheiss auf ihre Wahlversprechen geben wenn sie erstmal gewählt sind.

    Alles geschenkt.

    Was mich eher wundert ist wie Sie so kleinkariert von DE als Laborratten denken und was Hooten Morgenthau und CO damit zu tun hätten?

    Hier geht es nicht darum Deutschland in die Schranken zu weisen, keiner muss hier eine spezielle „Anti-DE-Karte“ zücken, US-Interessen hin, vorauseilender Gehorsam her…. drauf geschissen.

    Diejenigen welche hier am drücker sind scheissen auf alle Menschen gleichmässig, ob Europa Asien schwarz Gelb Weiss, die ganze Welt ist das Labor.

    In ein paar Jahren werden wir uns alle zur‼ckwünschen in die Zeit als es noch um US-Interessen ging.

  4. Wenn Omikron wirklich so ansteckend wäre, würde ich überall hustende und schnupfende Menschen sehen. Das ist nicht der Fall. War auch bei Delta nicht der Fall. Als man früher Corona noch Grippe nannte, hatte man im Winter immer viele Leute mit roten Nasen, verschnupft gesehen oder sie haben gehustet. Dieses Mal – nichts. Nicht mal die alten Leute schnupfen oder Husten, da man denen ja unterstellt, dass sie totsterbenskrank werden und der Sarg schon bereit stünde. Nichts. Alle laufen munter durch die Gegend, haben brav ihren Gesichtslappen drauf und das war’s. Es geht nicht um Omikron es geht um das Brechen der Bürger, so wie etwa psychische Folter. Europa ist noch nicht reif, weil es technologisch hinterher hinkt, das chinesische Überwachungssystem zu übernehmen. In einer Region von Südkorea wird es ausprobiert, aber Südkorea hat einen technologischen Vorsprung auf diesem Gebiet gegenüber Europa. Erst wenn alle Elemente des Great Reset bereit sind, wenn alles in trockenen Tüchern ist, erst dann wird Corona enden. Das kann noch Monate, wenn nicht Jahre dauern. Alles ist ein großer Hoax und der PCR-Test ist der Schlüssel dazu. Ohne dem, gäbe es keine Pandemie.

  5. Gandhi hat das British Empire besiegt – durch Gewaltlosigkeit! Die allgemeine Impfpflicht wird kommen, auch wenn sie eine Menschenrechtsverletzung ist. Ungerechte Gesetze hat es immer gegeben und wird es immer geben. Es ist immer eine Frage der Selbstachtung, ob man sich ihnen unterwirft oder sie nicht einmal ignoriert! Die Impfpflicht ist als Menschenrechtsverletzung per se „sittenwidrig“ und damit rechtsunwirksam, und übrigens auch völlig unethisch! Eine (schwere) Körperverletzung für den zweifelhaften „Erfolg“ (nachgewiesenermaßen) nutzloser Vakzine auf sich zu nehmen, ist unter keinen Bedingungen eine ethisch geforderte oder auch nur vertretbare Option! Da hat sich der Deutsche Ethikrat selbst völlig diskreditiert. Aber nicht überall, wo Ethik draufsteht, ist auch Ethik drin. Genausowenig wie alles das, was als freiheitlich-demokratische Grundordnung bezeichnet wird, irgendetwas mit Freiheit und Demokratie zu tun hat.

  6. Anscheinend biegt das gespritzte Spike-Protein das Bewusstsein der Gen-Therapierten um, so wie viele Viren ja bekanntermaßen das Verhalten der Wirte ändern. Besonders gut untersucht ist hierbei der Tollwut-Erreger. Wohlan…

  7. Omicron, die zarteste Versuchung seit es Corona gibt, ein Product der gespritzten Coronajunkies.
    Und in Südafrika lachen sie sich schlapp über die verblödeten Europäer, die aus der Omicronmücke versuchen einen Elefanten zu machen….

    • An dem Spruch ist viel Wahrheit.

      Ich bin in der DDR aufgewachsen, die ich heute ganz klar als rotlackierte faschistische Diktatur bezeichne. Aber als Kind nimmt man das nicht so wahr. Man fügt sich den Gegebenheiten.

      Ich habe einmal gelesen, dass Kinder, die in nordkoreanischen Lagern geboren wurden und dort leben, das Leben in diesen Lagern als ganz normal empfinden und sich gar nicht vorstellen können, dass das irgendwo anders sein könnte.

      • Das hieße aber auch, dass jede Diktatur vor allem die älteren Generationen „ruhigstellen“ muss, weil diese noch aus Erfahrung wissen, wie es anders und besser war.

        • @Maria

          Da braucht man sich nur mal in der Gesellschaft umzusehen:

          Ich begegne immer wieder Kindern, die auf dem Schulweg eine Maske tragen. Ob der Grund dafür die Eltern oder die Gruppendynamik sind, das weiß ich nicht.

          Oder wenn Kinder geimpft werden. Sie sind mit Begeisterung dabei. Das ist im TV zu sehen.

          Zum abscheulichsten Geschöpf in dieser Gesellschaft wird der alte weiße Mann erklärt. Und ganz schlimm ist es, wenn er ein Selbstdenker ist.

          Es lohnt sich auch den Vortrag des Hirnforschers Prof. Gerald Hüther anzusehen:

          „Gerald Hüther – Raus aus der Demenzfalle | Styria | Austria | vulkantv.at“
          https://youtu.be/ThbvOHQuDaY

  8. Warum? Die Gründe benennen fällt schwer, wenn man so einen Artikel schreibt. In den Kommentaren hat man es da schon leichter. Ich spekuliere heute hier auch nicht. Einer der großen Elefanten im Raum fehlt allerdings, die Ausbreitung. Wie breitet sich so ein „Virus“ überhaupt aus, auf der ganzen Welt? Das frage ich mich schon die ganze „Pandemie“, jetzt allerdings wurde es besonders deutlich. Von Südafrika, bis zu uns ins letzte Dorf nach Hinterposemuckelsheim, in kurzer Zeit! Ich kann mir viel vorstellen, aber das nicht. Bei den geringen „Inzidenzen“ die genannt werden, könnte ich mir vielleicht noch ein paar Ansteckungen in einigen Großstädten vorstellen, aber diese Ausbreitung nicht. Sind „Viren“ nicht eher endemisch, in der Bevölkerung, oder funktioniert Krankheit ganz anders, dass Menschen halt krank werden, manchmal?

  9. Biontec und Co. stellen gar keine Impfstoffe her. Die vereinbarten mengen gibt es nur als Zahl auf dem Papier. Die Kohle wird direkt auf das Konto von Pfizzer überwiesen, im vorraus und steuerfrei.
    Was steckt im kleinen Picks? Giftmüllabfall, den man hätte teuer entsorgen müssen.

    Das tolle daran ist, dass sich die Mehrheit der Menschen vollkommen freiwillig als Giftmülldeponie zur Verfügung stellen.

Comments are closed.