Liebe Gratismentale…

Follow the Experts! (Symbolbild:Pixabay)

Kinder, geht mal in euch und macht euch ein bißchen locker, wenn euer Staat mal was braucht! Zum Beispiel der gebeutelte Wahrheitsfunk. Oder auch unsere Unis. Mit ihrer „Studierendenschaft”, den queerfeministischen AStAs, der modernen, geschlechtergerechten Sprache und den vielen unbegleiteten minderjährigen Professorinnen und Professoren. Letztere mit Vollbart und Brille. Woke Vollprofis, von denen man zwar nie weiß, ob sie aus Frust, dass sich irgendwie keine Studierende mehr vögeln lässt, am nächsten Tag an irgendeinem Bilderrahmen kleben. Die aber immerhin ihr Leben in den Dienst der Planetenrettung stellen. Vielleicht wollen sie auch nur verhindern, dass sie aus ihren Stoffturnschuhen aufsteigen und schweben… und alle sehen, dass sie fliegen können.

Jedenfalls, ihr faulen zahlungsunwilligen Maulhelden, geht es immer erstmal um die Fakten. Die Wahrheit, das aktuell Unumstößliche. Was wären wir denn ohne die informellen Eliten und ihren spektakulären wissenschaftlichen Forschergeist? Wem von uns wäre denn bewusst, wie sehr jetzt das Duschen wieder die Hautbarriere schädigt? Neueste Studien zeigen nämlich genau das. Passend dazu berichtet sogar ein Astronaut im „Spiegel”, wie glücklich er sich auf Station im Dienst der Wissenschaft monatelang mit dem Waschlappen gestreichelt hat und welcher Schock der Wiedereintritt ins häusliche Badezimmer war. Da steht doch der Kretschmann schon wieder ganz anders da.

Drei-Wetter-Taft, Director’s Cut

Oder unsere hochrangigen Soziologen. Sie haben soeben durch ihre Untersuchungen klargestellt, dass zwischen der Beleuchtung öffentlicher Plätze und der Kriminalität gar kein Zusammenhang besteht. Das hätte man freilich etwas früher untersuchen sollen, da hätte man sich das Armlängentheater gespart und einfach nachts das Licht ausgeschaltet. Aber besser spät als nie.

Sicher finden sich auch bald Gutachten, die feststellen, dass kalte Behausungen beruhigend auf die Seele wirken und sozialverträgliches Ableben fördern. Oder Forschungsergebnisse, die zeigen, dass den 41 Milliarden Reingewinn von Gazprom im ersten Halbjahr 2022 nun endlich unsere moralischen Speichernetzwerke entgegengestellt werden müssen. Oder eine Feldstudie wird veröffentlicht, die dem Kanzler volles Haupthaar durch die tägliche Nutzung von Drei-Wetter-Taft verspricht. Director‘s Cut.

Doch kommen wir zum Volker. Ein Ingenieurprofessor für Alternatives für Deutschland. Von der HTW Berlin. Im nachfolgenden Bild im stillen Gebet vorm Altar zu sehen:

(Screenshot:Youtube)

Auf seinem Youtube-Kanal hat der volksnahe Volker – Quaschning mit Namen – nämlich kürzlich wissenschaftlich untersucht, ob denn die beargwöhnten Windkraftanlagen im Wald wirklich so stören. Seine Untersuchung im Video geht so: Irgendwo bei Berlin, hat ihm jemand gesagt, soll genau so eine Windkraftanlage stehen. Der Volker guckt auf Google-Maps und macht sich auf, streift entspannt durch den Wald und blickt sich um. Herrlich. Das Grün überall. Irgendwann, nach endlosem Suchen… huch: Mitten im Dickicht wird er fündig. Beinahe hätte er sie übersehen. Wie eine Speisemorchel im Frühling steht sie da und dreht sich „leise über den Baumkronen“. Der Volker ist ganz überrascht, wie selbstverständlich das alles zusammengeht. Wald und Windkraft und Wohlgefühl. Man musste offenbar nur ein paar Bäume fällen und die Lichtung für die nötige Wartung ist auch nur einen halben Hektar groß. Lalilu, über allen Wipfeln ist Ruh. So ist das nämlich in Wirklichkeit mit der Windkraft und dem Wald… und jetzt, liebe Kinder am Bildschirm, freut euch und erzählt das alles euren fossilen Eltern!

Der windige Volker ist viel unterwegs. Abends guckt er manchmal Lanz. Dort hat er den Marcel gesehen. Der Marcel ist ein Top-Ökonom. Ein Professor für Makroökonomie. Der findet auf seinen Metaebenen immer Dinge heraus, die sonst niemand erkennt. Letztes Jahr im Sommer hat er festgestellt, dass Verschwörungstheoretiker eine Inflation herbeireden wollen. Und kaum ein halbes Jahr später stellt sich plötzlich heraus, dass er recht hatte. Das ist ja überhaupt das Perfide bei den Verschwörungstheoretikern. Sie reden uns mit ihren Warnungen immer alle ins Unglück.

Volker auf der Couch

Jedenfalls hat der Wirtschaftsweise Marcel beim Markus angemahnt, dass der Staat, seine Medien und seine Professoren sich jeden Tag für ihr Volk abschuften und die Menschen trotzdem immer alles umsonst haben wollen. „Gratismentalität” nennt er das. Das hat dem Volker zuhause auf der Couch gefallen, und da hat er gleich hinterhergetwittert, dass ja Bahnunternehmen für die Schienennutzung zahlen, die Autofahrer aber nicht fürs Befahren von Straßen. Ein wirklich intelligenter Vergleich. Weil, es leuchtet der staatsbediensteten Mehrheit im Land ja sofort ein, dass man faktenresistenten, also professorenfeindlichen Wutbürgern, die mit Zügen beispielsweise zu ihren verschwörungstheoretischen Aufmärschen fahren, einfach den Bahnhof sperren könnte. Individualverkehrenden natürlich nicht so ohne weiteres. Schließlich sieht man bei der Verkehrskontrolle der Umweltsau-Oma vom Gehöft ihre Empörung auf dem Beifahrersitz nicht sofort an.

So, ihr Knauser! Mein kurzer Ausflug im Dienste der Wissenschaft sollte euch gezeigt haben, dass der Staat euch nicht nur Energie, Wasser, Rundfunk, Sauberkeit, Sicherheit und Taschengeld nahezu kostenlos zur Verfügung stellt, sondern auch die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und die sich ergebenden Verhaltensregeln. Da kann man als privilegierter Autofahrer ruhig mal was zurückgeben. Der Herr Scheuer hatte doch da schon irgendwie vorgearbeitet…

2 Kommentare

  1. Wenn er (hoffentlich) Veganer ist sollte man ihm alle durch die Propeller erschlagenen und zerfetzten Vögel und Fledermäuse auf nem Teller servieren.
    Windräder sind vor allem für Tiere irre laut und stören ihre Kommunikation untereinander, sie können sich sprichwörtlich nicht zum „vögeln“ verabreden!
    Fledermäuse können mit ihrem „Echolot“ nicht die Dimensionen der Propeller einschätzen, weil sie aus „Fledermausperspektive“ einmal da sind und dann wieder nicht, außerdem gab es ursprünglich in der Entwicklung aller flugfähigen Wesen keine Option „Windräder“, ein nicht-natürliches Gebilde, gibt es also gar nicht in ihrer Welt, aber erklär das mal einem grünverseuchtem Gehirn…

  2. https://media.deutschlandkurier.de/2022/KW35/sieben.mp4
    „7 Jahre Masseneinwanderung: Deutschland, was hat man dir nur angetan!“
    Quelle: Deutschland Kurier v. 02.09.2022

    Um es nicht zu vergessen, alle Altparteien haben uns diese teure, gefährliche und Demokratie zersetzende Last aufgezwungen.
    Ganz voran mache ich die unsägliche „Einpeitscherin“ für
    die Massenimportierung aus der Uckermark, „wir schaffen das“ dafür verantwortlich.
    Weiter geht es mit Dilettanten, die das noch viel stärker forcieren.
    Wenn ich dieses Element, auch die Elemente, die nachfolgend sind, sehe/höre kommt in mir nur ein Gedanke auf und ich könnte denen alle eine…………..

Kommentarfunktion ist geschlossen.