„Lügenmaul“ Lauterbach und der Sturz in die Bedeutungslosigkeit

Fertig in jeder Hinsicht: Karl Lauterbach (Foto:Imago)

Im Wettlauf der Haltungsbekundungen will auch einer nicht fehlen, der bislang neben Corona kein anderes Menschheitsproblem mehr gelten lassen wollte: Karl Lauterbach. Auch er versucht nun, den Ukraine-Krieg als weitere Möglichkeit der medialen Selbstinszenierung auszuschlachten – und straft dabei mal eben all seine eigenen Warnungen und Appelle Lügen, mit denen er seit Monaten gegen Corona- und Grundrechtsdemonstrationen, gegen Spaziergänge und Anti-Maßnahmenproteste Stimmung macht. Ausgerechnet Abstands- und Social-Distancing-Fetischist Lauterbach nahm gestern persönlich an der großen Friedensdemonstration in Berlin teil, wie er auf Twitter stolz mitteilte:

(Screenshot:Twitter)

Wie üblich war Lauterbach hier wieder einmal äußerst großzügig zu sich selbst: Die eigene Teilnahme an einer Veranstaltung mit über 100.000 Menschen geht natürlich in Ordnung, während Querdenker-Demos mit einem Bruchteil dieser Teilnehmerzahlen für ihn eine Art Kardinalverbrechen waren. Anlässlich einer zahlenmäßig weitaus kleineren Freiheitsdemo am selben Ort in Berlin moserte er beispielsweise einst: „Die Abstände werden im Zweifel nicht eingehalten, da wird gerufen und skandiert auf engem Raum – das sind ideale Bedingungen für eine Verbreitung des Virus durch Superspreader” (überflüssig zu erwähnen, dass natürlich auch diese Prophezeiung nicht eintrat, da sich die These vom Superspreading nirgends bewahrheitete – nicht einmal bei den vollbesetzten EM-Stadien letzten Sommer, als deren Folge Lauterbach damals „viele tausend Tote” prophezeite).

Dereinst wird vermutlich eine eigene Historikerkommission erforderlich sein, um den grotesken Fehleinschätzungen und haltlosen, nicht ansatzweise eingetroffenen Horrorszenarien nachzuspüren, die Karl Lauterbach in seinen zahllosen Fernsehauftritten und sonstigen Auslassungen zum Thema Corona in die Welt gesetzt hat. Nachdem er (nicht zum ersten Mal in seiner schillernden Karriere, aber vor allem seit Beginn der Corona-Krise) zum falschen Talkshow-Propheten avanciert und schließlich Gesundheitsminister wurde, muss er nun mit blankem Entsetzen mitverfolgen, wie seine sorgsam kultivierte Pandemie-Dauerwurst niemanden mehr interessiert – weil es da draußen doch tatsächlich noch reale Gefahren gibt, die sich nicht in Inzidenzen und Hospitalisierungshochrechnungen abbilden: Der Ukraine-Konflikt hat Lauterbach schlagartig zur überflüssigsten Figur der Politikbühne gemacht.

Schlagartig die überflüssigste Figur der Politik

Verzweifelte Versuche Lauterbachs, die Prioritäten so zurechtzurücken, wie sie in seinem wirren Schädel bestehen, konnten daran nichts ändern: Vergangene Woche, als der Ukraine-Krieg die Schlagzeilen zu beherrschen begann, hatte der „verrückte Professor“ keine anderen Sorgen, als auf einer Pressekonferenz zu jammern: „Die Welt hat wirklich Besseres zu tun als sich mit den Großmacht-Phantasien von Putin zu beschäftigen. Wir müssen den Klimawandel bekämpfen, wir müssen die Pandemie bekämpfen, wir müssen neue Pandemien verhindern. Ich finde es einfach schlicht und ergreifend bestürzend, narzisstisch und in keiner Weise akzeptabel. Und mir tun insbesondere die Kinder leid, die in diesen Tagen in der Ukraine leiden müssen, die Kinder, deren Kindheit unterbrochen wird.” Dabei ließ er es sich auch nicht nehmen, die Ministerpräsidenten vor (seiner Ansicht nach) zu weitgehenden Lockerungen der Corona-Beschränkungen im März zu warnen und einmal mehr weitere Corona-Wellen im Herbst herbei zu schwadronieren – wie immer natürlich, ohne dass es dafür auch nur das allergeringste Indiz gäbe.

Wie ein Drogensüchtiger, dem man plötzlich den nächsten Schuss verweigert, fürchtete er wohl, dass Corona – und damit auch er selbst – auf unabsehbare Zeit den Spitzenplatz der medialen Berichterstattung einbüßen könnte. Damit sähe er sich der permanenten öffentlichen Aufmerksamkeit beraubt, die sein Lebenselixier ist. Deshalb gibt es auch keine Corona-Beschränkung, die ihm zu weit ginge und keine Lockerung, vor der er nicht warnen würde. Nur der permanente, künstlich verlängerte Ausnahmezustand bietet ihm die Bühne, ohne die er nicht mehr existieren zu können scheint.

Schwimmende Felle

So berechtigt seine Verurteilung des Krieges ist, so hat Lauterbach doch bislang noch kein einziges Wort des Bedauerns über die zahllosen Kinder gefunden, deren Kindheit durch die völlig sinnlosen, von ihm aber besonders fanatisch verfochtenen Corona-Maßnahmen unterbrochen wurde, die unter anderem dazu führten, dass die Anzahl der Suizid-Versuche bei Kindern sich fast vervierfachte.

Seine eigene heuchlerische Teilnahme an Demos, bei denen das Virus wieder einmal „Pause hat”, während es sein Denken nach wie vor alleine dominiert, hat Lauterbachs wahren Charakter einmal mehr hinreichend offenbart. Wenn es darum geht, seine schwimmenden Felle einzusammeln und alles zu versuchen, angesichts des neuen Alleinthemas „Krieg“ nicht von der Bildfläche zu verschwinden, interessiert Lauterbach sein eigenes Geschwätz von gestern nichts, da sind alle Bedenken passé. Was bleibt, ist die abermalige Verwunderung über ein politisches System, das es einer solchen Figur erlaubt hat, in höchste Regierungsverantwortung aufzusteigen.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

30 Kommentare

    • Ich hatte in der Hoffnung, vielleicht doch als Genesener dem Tod noch von der Schippe zu springen, heute morgen noch einen Test gemacht. Aber Pech gehabt, er war negativ. Na ja, ich werde mich jetzt betrinken, denn morgen bin ich ja tot. Prost!

      • Hallo, ich lebe noch!

        Alle Ungeimpften, die auch nicht genesen sind, sollten heute auf Kosten von Lauterbach ausgelassen feiern.

    • Schließe mich an.
      Beweise mir, dass es das Virus gibt.
      Ein kleines Foto einer positiven PCR Probe aus dem Elektronenrastermikroskop sollte ja kein Problem sein,
      Müssten doch einige Millionen Covidviren darin zu sehen sein.
      Kein Beweis, kein Virus.
      So einfach ist das.

  1. Wir befinden uns am Rande einer Katastrophe. Schuld ist eine kapitalverseuchte mafiaartige globale faschistische Politik. Und da viele Menschen sich sehr einseitig informieren unterstützen sie alles was irgendwie mit dem Wort Frieden in Verbindung gebracht werden kann. Was in der Ukraine passiert ist wurde von langer Hand vorbereitet. Und alle Seiten dieser kapitalistischen Welt haben auf den Fehler des anderen gewartet. Manche sind der Meinung politische Parteien gibt es nicht mehr und oder es ist eine Situation wie 1914 mit der Zustimmung zu den Kriegskrediten im Reichstag durch die SPD. Das stimmt nur insofern, das die SPD wieder einmal der treibende und auslösende Keil für eine weltweite Eskalation ist. Die politischen Parteien sind einmal entstanden um gegen die Unterdrückung und Ausbeutung im Kapitalismus zu kämpfen. Heute sind sie alle kapitalgetreue Vasallen. Wir stehen heute vor einer alternativlosen Weltkatastrophe, denn es bekämpfen sich kapitalistische und kapitalsuchende faschistische Machtzentren. Beide haben das selbe Ziel und wie im 1. und 2. WK ist ihnen die Bevölkerung der Erde egal. Wie sagte doch Karl Marx: Der Kapitalismus ist sein eigener Totengräber…. ich ergänze . Er benötigt dafür nicht einmal mehr eine Arbeiterklasse, die ja selbst vom Kapital korrumpiert wurde. Die Mehrheit hat verlernt den Kampf gegen die wahren Feinde der Menschheit aufzunehmen. Die sitzen in den Machtzentren auf beiden Seiten des Ufers in relativ sicheren Einrichtungen und lassen ihren Phantasien zur Weltherrschaft freien Lauf. Und die Völker demonstrieren berechtigt oder nicht für einen Frieden des es schon lange nicht mehr gibt. Zumindest seit Ende des zweiten Weltkrieges nicht mehr. Für welchen Frieden? Für den in Europa, nach 1945 in Afrika in Asien oder Amerika? Und was die Ukraine Krise selbst betrifft, gibt es nur eine Frage zu beantworten. Was sind die Ursachen dieser Krise und wer hat sich dafür stark gemacht diese zu beenden oder diese weiter eskalieren zu lassen. Und bei aller Kritik an Russland sollte man die Geschichte des Krieges gegen Russland/ Sowjetunion nicht verfälschen sondern offen darlegen. Fakt ist eins und das werden wir zu spüren bekommen. Russland ist nicht mehr die Sowjetunion. Ich sage etwas voraus was ich sonst den Glaskugelbesitzern überlasse. Uns wird keiner mehr retten, egal von welchem Ufer er kommt. Das können wir (die Völker) nur selber tun.

    • So richtig. Es wird seit 8 Jahren durch die USA und Ukraine Krieg gegen die eigene Bevölkerung – zugegeben russische Bevölkerung – geführt. Es werden Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen, Schulen, Kindergärten und Wohnviertel bombardiert, die Menschen von der Versorgung und dem ihnen zustehenden Geld abgeschnitten und keinen interessiert es. Der Aufschrei kam nachdem Putin Hilfsconvois in Bewegung gesetzt hatte. Gleiches Szenario auf der Krim. Keinen interessiert es. Die Amis putschen gegen demokratisch gewählte Staatsführungen und niemanden interessiert es. Doch als Putin sein Land und die Interessen von Russland durchsetzt, da kommt der große Aufschrei. Verlogener kann der Westen nicht mehr sein. Da rede ich noch nicht einmal von dem so plumpen Betrug in der Kriegspropaganda in den Medien. Alles nur noch zum K***.

      • Die Amis putschen gegen demokratisch gewaehlte Staatsfuehrungen?
        Ja genau 81 Millionen hab Dementia Joe gewaehlt, mehr als der heilige obama
        Stimmen erhalten hat.
        Und alles ging im amerikanischen Brief- und Luegenwahlsystem, mit corrupten Richtern, die Klagen wegen Formfehlern ablehnen, gerecht zu.
        BLM und Antifa protestierten mit Freudenfeuern und versehentlich 40 Toten und 200 schwerverletzten Polizisten.
        und J6 war die poese Insurection mit heldenhafter Capitolpolizei.
        Genau mein Humor.
        Was jedoch die Ukraine betrifft, stimme ich Ihrer Ansicht zu.

      • „Es werden Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen“

        Verbrechen gegen die Menschheit.

        Ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit wäre ein Verbrechen gegen sich selbst, aber das ist unmöglich.

  2. Es lebe Querulantismus in Tateinheit mit Faschismus gegen das eigene Volk.
    Es gibt immer noch im Kopf kranke Politiker, die hätten längst terminiert
    werden müssen.
    Wer nimmt solche Volkszüchtiger noch für voll?
    Unsere Familie schon lange nicht mehr.
    Wie lange müssen wir Irre i.d. Politik noch ertragen?
    Ertragen, bis endlich die AfD von den Wählern zur Regierungsbildung
    beauftragt sein wird.
    Erst dann kann personell und sachbezogen gründlich gesäubert werden.

  3. @Lauterbach und der Sturz in die Bedeutungslosigkeit
    Stimmt – morgen sind ja alle Therapie-Freien tot, dann ist er überflüssig geworden.
    Dummerweise ist das doch schon das dritte mal – die Spritz-Freien sind als Widergänger – da weiß man nie.
    Im übrigen ist nicht Lauterbach das Problem, sondern die Infektionsgesetze, mit denen jeder Hanswurst Pandemie ausrufen und Ausgangs- und Kontaktverbote wie bei einem Militärputsch anordnen kann – und die Uniformträger überbieten sich darin, diese zu überwachen und durchzusetzen!
    Aber für Lautebach wird das natürlich hart – vielleicht sollte wir ihn schon aus Mitleid zum Kanzler machen, wenn der Cum-Ex endlich hinter Gitter wandert – dann kann er ganz groß die ganze Welt retten – zusammen mit dieser WEF-Schülerin von Trampolin – oder wie immer die heißt !

    • Zitat: „Aber für Lauterbach wird das natürlich hart – vielleicht sollte wir ihn schon aus Mitleid zum Kanzler machen,…. Sehr gute Idee. Dann hat auch er keine Ausrede mehr die ihn in eine Psychiatrie bringen würde.

  4. Ich finde diesen Artikel nicht gut. Und ich finde es nicht gut, sich mit der narzistischen Störung des Herrn P. zu beschäftigen. Die Medien sollen sich mit den narzistischen Störungen WIRKLICH WICHTIGER Personen, wie unserem hervorragenden Gesundheitsminister beschäftigen.

  5. Wir müssen unbedingt ALLE Flüchtlinge aus der Ukraine aufnehmen. Wir haben doch Platz! Es grüßt Sie ihre dummgeile Hausfrau aus Pattensen mit dem Jodeldiplom.

  6. Ich hätte da ein paar Fragen…
    Wer alles hat auf der Demo seine Chancen verspielt? Warum haben die Leute sie verspielt?

    Ist das jetzt die Folge von Long Covid oder doch eher ein Impfschaden, weil doch der echte Stoff appliziert wurde und doch kein Show-NaCL?

  7. Ich würde gerne einmal eine psychiatrische Studie zu diesem Herrn veranlassen dürfen.
    Das Ergebnis würde mich wirklich interessieren.

  8. „Du darfst keinen grösseren Narzissten neben mir haben“

    Erstes Lauterbachsches Gebot!

    Der Mainstream hält sich krankerweise noch immer ans erste Gebot der Coronasekte.
    Koste es die Westpresse an Glaubwürdigkeit was auch immer.

  9. „Du darfst keinen grösseren Narzissten neben mir haben“

    Erstes Lauterbachsches Gebot!

    Der Mainstream hält sich krankerweise noch immer ans erste Gebot der Coronasekte.
    Koste es die Westpresse an Glaubwürdigkeit was auch immer.

  10. Der III WK könnte ausbrechen und Katastrophen – Karlchen sorgt sich um das Klima ( an dem wie eh nichtrs ändern ) ! Vielleicht sollte dieser verwirrete Mann einmal seine Prioritäten gerade rücken !

  11. Nachricht an meine ungeimpften Arbeitskollegen:
    Leider können wir morgen nicht mehr arbeiten gehen. Nach Karl Lauterbach sind wir nämlich morgen tot. Scheiße. Ich ruf euch morgen mal an und wehe ihr lebt noch……
    Ach so, ich bin ja morgen ja auch tot, dann wird das wohl nix mit anrufen ……..

  12. Lauterbachs Maerchen, daneben verblassen die Gebrueder Grimm. Deren Maerchen haben wenigstens eine tieferliegende ueber Generationen getragene Volksweisheit inne.

  13. Einen Zombie der seinen Friseur nicht findet, und morgens weder Kamm noch Zahnbürste, kann man doch nicht ernst nehmen. Dieser Gesundheitskasper meint wohl, je ungepflegter desto Genie?

  14. Frage ,bitte nicht schlecht von mir denken.Hatte Corona,lebe noch und bin ungeimpft.Wer überprüft die vielen Flüchtlinge auf Corona(Test),und warum werden sie nicht gleich geimpft? Ausrede:Ist nicht machbar bei den vielen nach der EU einströmenden Flüchtlingsmassen.Sie werden doch bei der Unterbringung spätestens erfasst.Vielleicht wachen dann einige Flüchtlinge auf die dann in der deutschen Realität angekommen sind.Dort sind die wenigsten geimpft ich weiß das meine Frau als Russin hat auch in der Ukraine Verwandte.Wann wacht man in Dummland endlich auf.Schlaft weiter,liebe Mitbürger.

  15. Und wegen genau solcher Flitzpippen müssen jetzt Menschen in einem sinnlosen und vermeidbaren Krieg sterben. Wenn es so weiterläuft, dann kreppieren mehr im Kugelhagel als an Corona. Und die die sich retten konnten, werden jetzt sofort an der deutschen Grenze zwangsverimpft, damit alles wieder seine Ordnung hat.

  16. Lauterbachs Sturz in die Bedeutungslosigkeit? Echt jetzt?

    Ein großer Teil der Menschen hat sich bereits die 4te Spritze geholt und wird wohl nicht alt, demnächst geht das große Kindersterben los. Wenn ich durch die Stadt gehe hängen an den Türen der Restaurants, Bars, Einzelhandelsgeschäften, Friseure, etc. Schilder auf denen steht „Du darfst hier nicht rein Du dreckiges XXXschwein“. Für Oktober ist die Impfpflicht angekündigt, seit Monaten wird der Strafenkatolog erarbeitet.

    Und Ihr fantasiert Euch hier einen Sieg über das System zurecht. Nehmt ihr Drogen? Solange wir Gates und Soros Massenmörder nicht stürzen sehen wir unserem Ende entgegen. Und bisher gibt es keine erkennbaren Anzeichen von Widerstand. Hitler wurde nicht mit Spaziergängen gestoppt.

    Erst kämpfen, dann gewinnen, dann feiern…

    • So ist es! Wir haben zu viel Traumtänzer auf der Weltbühne. Soros und Bill Gates sind nur zwei dieser Leute die entmachtet werden müssen. Ich denke es gilt das ganze System vom Kopf auf die Füße zu stellen. Und da fängt meine Traumtänzerei an, wo sie bei anderen nicht einmal vorhanden ist.

Kommentarfunktion ist geschlossen.