Freitag, 24. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Miese Inszenierung: Der weinerliche ZDF-Aktivist und das Klimamädchen

Miese Inszenierung: Der weinerliche ZDF-Aktivist und das Klimamädchen

Brav aufgesagt: “Reporter” Bode (r.), bevor er Klima-Tränen verdrückte, mit der Tochter des “zufällig” ausgesuchten Demonstranten (Foto:ScreenshotYoutube)

Die Plumpheit der Klima-Propaganda in den gebührenfinanzierten “seriösen Medien” sprengt inzwischen jede Vorstellungskraft und lässt sich von satirischen Überzeichnungen praktisch nicht mehr unterscheiden. Anfang der Woche sorgte der ZDF-„Reporter“ Ben Bode, der besser als TV-Missionar in einem evangelikalen US-Religionsprogramm à la “Hour of Power” aufgehoben wäre als im deutschen Fernsehen, und der – natürlich – auch für die ultralinke ARD-Anstalt WDR tätig ist, für Aufsehen und Spott, als er von einer Freitagsdemo über das Dauerthema Klimawandel „berichtete“. Bode musste die Echokammern des Hauptstadtjournalismus dafür nicht lange verlassen, er besuchte einfach eine Demonstration der „Letzten Generation“ in Berlin, wo ihm “zufällig” ein kleines Mädchen über den Weg lief.

Auf die Frage, warum es auf der Demo mitlaufen möchte, sagte das Kind brav auf, was ihm möglicherweise Eltern, Kitabetreuer oder Grundschullehrer und Aktivisten zuvor eingebleut hatten: „Na ja, weil es halt meine Zukunft ist. Ich will halt nicht irgendwo leben, wo es dann ganz heiß ist oder wo überall Müll rumliegt oder wo überall Klimakatastrophen sind.“ Doch hier ging die Inszenierung erst richtig los: Bode richtete sich mit pathetischer Miene auf, ihm stockte scheinbar die Stimme, er rang mit den Tränen. Dann begann er tatsächlich zu weinen und sagte schluchzend zu dem Mädchen: „Ich finde es voll cool, dass du mitläufst. Es zeigt uns Älteren, wie wichtig das ist.

Was hier wie ein billiges, aufgesetztes Schmierentheater aus dem Sektenmilieu wirkt, stellt in Wahrheit einen neuerlichen, schwer zu ertragenden Tiefpunkt von öffentlich-rechtlichem Pseudojournalismus dar. Weiter könnten sich die linksgrünen Medienaktivisten der Staatssender vom einstigen Credo des seligen Hanns-Joachim Friedrichs (jener Journalistenlegende aus grauen Vorzeiten, als die ÖRR-Sender wirklich noch für Qualität und Anspruch standen), gar nicht entfernt haben: “Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache.

Doch mit Bodes Klimawahn-Geheule war der Gipfel des Skandals noch gar nicht erreicht: Vorgestern verdichteten sich die Anzeichen, dass es sich hier wieder einmal um eine gezielte Manipulation der Zuschauer handelte. Denn bei dem scheinbar zufällig aus den Reihen der Demonstranten ausgewähltem Vater des Mädchens, der es zu der Demonstration begleitet hatte, handelt es sich nämlich um einen aktiven Unterstützer der Klimairren, wie die Auswertung von Aufnahmen zeigten: Der Mann stört jeden Montag massiv die Bemühungen der Polizei, eine wiederkehrende Blockade der „Letzten Generation“ in Berlin aufzulösen, und tritt dabei regelmäßig als Zufallspassant auf, der sich mit den Straßenklebern solidarisiert. Es existieren Videos, in denen der Mann sichtlich genervte Polizisten penetrant beschwatzt, bis er von ihnen schließlich aufgefordert wird, sie nicht länger bei ihrer Arbeit zu stören. Zu seinen wiederkehrenden Äußerungen gehören etwa Ansprachen an die Polizei wie: „Sie können sich dafür entscheiden, Gewalt anzuwenden. Ja. Aber sie können sich auch dafür entscheiden, sie runter zu tragen. Was spricht dagegen?“, oder „Seien Sie doch einfach anständige Mitmenschen!

Kein Unbekannter

Wer sich einige der Videos anschaut, auf denen das nervtötende “Engagement” des Klima-Vaters zugunsten der Klimakriminellen dokumentiert ist, erkennt auch, auf welch groteske Weise die Klimakleber sich inszenieren. An einer Stelle sagt er zur Polizei: “Also ich finde es unangemessen, wenn Sie der Frau wehtun!”. Bei der „Frau“, deren Schicksal dem Mann so zu Herzen ging, handelte es sich um eine junge, hardcore-indoktrinierte „Aktivistin“ der “Letzten Generation“, die in offensichtlich einstudierter Weise weinte und schrie, als würde ihr die Haut bei lebendigem Leib abgezogen, nur weil die Polizisten sie von der Straße aufhoben. ARD, ZDF und die meisten anderen Mainstream-Medien unterstützen diese absurde Verzerrung der Wirklichkeit, indem sie solche Bilder nicht nur unkritisch und verzerrend weitergeben, sondern mittlerweile auch schon durch öffentliche Weinkrämpfe der eigenen Reporter, die sich unter Aufgabe jeglicher journalistischer Standards zu Unterstützern dieser Endzeit-Sekten machen.

Die Frage, ob ihr Tun gerechtfertigt ist und die Behauptungen über die angebliche „Klimakrise“ überhaupt zutreffen, wird nicht einmal mehr pro forma gestellt. Dass die Forderungen dringend und völlig berechtigt sind, steht zweifelsfrei fest. Während bei jeder noch so begründeten Demonstration gegen die massiven Freiheitseingriffe des Corona-Staates peinlich genau der Hintergrund der Teilnehmer ausgeleuchtet und deren Anliegen diffamiert und lächerlich gemacht wurden, wird der Klimairrsinn völlig unkritisch als Tatsache präsentiert, über die gar nicht mehr gesprochen werden muss. Der “Vater” des Mädchens dürfte Klima-Heulsuse Bode also bekannt gewesen sein, doch ganz egal, ob die Begegnung Bodes mit dem Mädchen und seinem Vater nun zufällig war oder nicht: Das lächerliche, fremdschamwürdige Rührstück, das daraus gemacht wurde, fügt der täglich schwindenden Reputation des ÖRR weiteren Schaden zu.

16 Antworten

  1. zumal sie auch noch Bullshit aufgesagt hat. Die Vermüllung des Landes ist nämlich ganz klar eine Folge von Merkels kulturinkompatiblen Massenmigration und hat mit ‘Klima’ nunmal gar nichts zu tun.

    9
    2
  2. Manipulieren, Wichtiges auslassen (Lückenpresse) und sogar Lügen verbreiten gehört doch schon lange zu den bevorzugten Arbeitsweisen der öfentlich-rechtlichen Propagandasender. Wenn man diesen kein einziges Wort mehr glaubt und immer das Gegenteil für richtig hält, ist man immun gegen die Machenschaften. Besser noch: Man schaut dort gar keine Nachrichten und Reportagen mehr an. “Auf1” im Satellitenkanal “SRGT” mit seinen 20-Uhr-Nachrichten ist eine sehr gute Alternative.

  3. Das letzte Mal, dass mich die Öffentlich-Rechtlichen hereinlegen konnten, war am 11. Januar 2015 über den Marche Républicaine nach dem Attentat gegen die Redaktion von Charlie Hebdo:

    „Solidarisch und geschlossen unter den Millionen, 40 Staats- und Regierungschefs aus aller Welt – sie wurden zu Demonstranten.“ – Pinar Ataly in den ARD-tagesthemen am 11.01.2015 23:00 Uhr

    „Die politische Weltelite auf der Straße – Seite an Seite mit dem Volk.“ – Susanne Freitag (ZDF-Studio Paris) in ZDF heute am 11.01.2015 19:00 Uhr

    Seitdem gibt es eine Firewall zu diesen notorischen Lügnern.

  4. Ich möchte schon jetzt nicht dort leben, wo es mir zu heiß ist oder überall Müll rumliegt, z.B. in den Innenstädten mit muslimischen Massenschlägereien oder in Wohngegenden, in denen die “Flüchtlinge” ihren Müll aus dem Fenster werfen. Interessiert aber niemanden, die klimafreundliche Masseneinwanderung geht ungebremst weiter. Was ist eigentlich aus der Demo am 16.9. in Magdeburg geworden?? Selbst in den Freien Medien hört und sieht man nichts.

    7
    2
  5. Ihr Irre könnt mich mal nett am “Götz von Berlichingen” !
    Es wird die Zeit kommen, da wird man diesen Abschaum
    jagen, stellen und aburteilen lassen !

    2
    2
  6. ARD u. ZDF die ÖRR – Muppetschow. Die sollen endlich ihre Hetzsender verschlüsseln. Aber bitte ALLE Sender. Auch Radio. Dann kann sich jeder Trottel, der sowas sehen möchte eine Smartcard kaufen.
    Es ist beschämend auch aus dem Grund, das man diese Propagandaschleudern Europaweit über Sattellit empfangen kann und die Deutschen international noch mehr als Idioten darstellt und sich alle vor lachen den Bauch halten über so viel Dummheit.

  7. Deutschland ist zur großen Blase geworden, die aus vielen unterblasen besteht. Irgendwann sticht mal einer rein und wir stehen allesamt nackt da. Das wird dann ein böses Erwachen geben, vielleicht sogar heilsam, was ich aber nicht erwarte. Und auch wir hier, die alternative Medien lesen, befinden uns in einer Blase. Nein, wir sind nicht die Mehrheit, werden auch nicht viele in ihrer Meinung bekehren können, werden auch nicht den lauf der Dinge ändern/ verhindern können, weil die Masse der Mitmenschen einfach nur so vor sich herlebt und sich um Politik nicht weiter interessiert oder die Schnauze voll hat.

  8. Zitat: “Aber das Heilige Klima, wollen wir es weiter töten?” Zitat Ende

    Ist das Satire, oder kann das wech…..?

  9. Und für solch einen Dreck zahlen wir noch Gebühren. Noch schlimmer, dass hier auch noch unschuldige Kinder für diesen Irrsinn missbraucht werden.

  10. Was geht es mir gut. Ich schaue kein ÖRR und werde daher auch nicht vollgemüllt mit diesem Schrott. Ich kann jedem nur empfehlen TV, Zeitungen, Radio zu meiden und sich auf diese Schwurbler im Internet zu konzentrieren und schon geht es einem besser. Einzig das ich noch für diesen Dreck bezahlen muß ohne das ich etwas dafür bekomme, also ein Betrugssystem, stört mich.

  11. Kinder lassen sich leider sehr gut manipulieren, umso erbärmlicher ist diese ganze Show ! Ich wünsche ihm , wenn es erwachsen ist , das es sich noch an diesen ganzen Schwindel erinnert und seinen Eltern die Knochen verflucht , dass es dafür eingespannt wurde.