Donnerstag, 23. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Ministerielles

Ministerielles

Deutschland, ein experimenteller Zoo (Symbolbild:Pixabay/Alexasfotos)

Im Zusammenhang mit bevorstehenden Fußballereignissen sprechen für gewöhnlich gut informierte Mitarbeiter der britischen „Sun“ eine kategorische Reisewarnung für das Frankfurter Bahnhofsareal aus. Für zart besaitete Engländer und sonstig Zivilisierte sei das „Zombieviertel“ ein “Lost Place” voller Krimineller, in dem nichts und niemand mehr sicher sei. Der von Putin finanzierten Falschmeldung folgte die Richtigstellung der aufgeschreckten deutschen Politik auf dem Fuße: „No-Go-Areas und rechtsfreie Räume darf es in Deutschland nicht geben!“ Sprach‘s und veranstaltete eine bildgewaltig inszenierte Großrazzia gegen sichtlich belustigte Großhändler mit Einheitsfrisur. Es ist davon auszugehen, dass schon morgen am Bahnhof wieder entspannte multikulturelle Familienspaziergänge stattfinden. Wenn es einen Missstand nicht geben darf, dann… äh… gibt es der diesbezüglichen Auffassung unserer einzig legitimen Innenministerin unzweifelhaft „nichts mehr hinzuzufügen!“.

Der Minister für landwirtschaftliche Angelegenheiten, Özdemir, hat – wie Feingeist Markus Vahlefeld aufmerksam beobachtete – beim Versuch, ein lockeres Späßchen zu machen, mal wieder ordentlich in die grüne Fremdschämkiste gegriffen. Nachdem er vor nicht allzu langer Zeit beim Balkon-Selfie seinen veritablen Cannabisbusch im Bildhintergrund vergessen hatte, vermeldet er nun ironisch triumphierend die erfolgreiche Anpflanzung eines „Bienenparadieses“. An gleicher Stelle. Aus Bambus! Seine grüne Tierwohlkulisse muss die Landwirtschaftskoryphäe allerdings erst noch zum Patent anmelden. Wenn denn an Agrar-Özis naturgemäß völlig pollen- und nektarbefreiten Bambussprossen irgendwelche Bienen schnüffeln, dann nur, weil sie vorher irgendwo hinten in der Bude eine “line” gezogen haben. Cem-Trails forever!

Cem-Trails forever!

Misswirtschaftsminister Habeck kümmert sich indes mit Kreativität und Leidenschaft um die ganz großen Dinger: Im Zuge seiner Agenda 1945 lässt er nun nach der beschleunigten Demontage von Kern- und Kohlekraft als letztem Akt noch die 270 Milliarden schweren deutschen Gasnetze aus dem Boden reißen. Dies ist von besonderem Optimismus geprägt, weil explizit diese Infrastruktur von internationalen Energieexperten als die einzig realistische Möglichkeit betrachtet wird, erzeugte Energie aus Erneuerbaren dezentral zu speichern. Es muss also schnell gehen. Denn wenn sich die gepriesene sichere Versorgung aus gelegentlich zur Verfügung stehenden Naturphänomenen und Wasserstoff als Schwachsinn erweist (was ziemlich sicher so sein wird), könnte es für seine geschichtsträchtige Politik der verbrannten Erde zu spät sein.

Last but not least: Die deutsche Bildungspolitik steht unter der Führung der Ministerin Stark-Watzinger vor dem Durchbruch. Die Idee: Wenn schon an deutschen Schulen die vor kurzem noch als wichtigste Voraussetzung für Wissensvermittlung geltende Landessprache immer mehr im kakophonischen Stimmengewirr verschwindet und sich die Lernergebnisse nun dem Kenntnisstand stammesgesellschaftlicher Jäger und Sammler annähern, dann könnte man doch einfach die entlarvenden Messinstrumente abschaffen! Mathematik muss künftig ergebnisoffen gestaltet werden, Rechtschreibfehler werden nicht mehr gezählt, Noten nicht mehr vergeben und emotional belastende Vergleiche grundsätzlich gestrichen. Wo Dummheit nicht mehr gemessen wird, herrscht zweifellos ewiger Sonnenschein im Schädel.

7 Antworten

  1. Sowas. Onkel Putin schon wieder. Ob er diese Meldung finanziert, oder nicht. Sie ist eine Tatsache. Frankfurt, und nicht nur dort, ist ein unsicheres Pflaster geworden. Wer lebensmüde ist, kommt nach Deutschland. Angeblich sind Terroranschläge angekündigt für die EM. Diese Figuren pflegen eine große Klappe zu haben, ohne Taten folgen zu lassen. Aber wenn doch, dürfte Deutschland als Veranstaltungsort derartiger Events und als Urlaubsland Geschichte sein, zumindest für eine Weile. Sehr gut. Damit wären die nächsten Branchen tot. Und nicht vergessen, Altparteien wählen und Bunte bauchpinseln.

    1. Und nicht vergessen: Wenn es hier zu einem Terroranschlag durch Eingeschleppte kommen sollte, sind natürlich “wir” schuld, weil “wir” die Terrorvögeln nicht ausreichend integriert hatten. Also im Grunde sind die die Opfer, weil die konnten ja gar nicht anders. AfD und so. Und daher wäre das auch kein Terroranschlag, sondern lediglich ein etwas robusterer Ausdruck deren politischen Willens. Läuft wahrscheinlich unter “Teilhabe”. Hat Lisa Paus (Ministerin für Familien und Gedöns) eigentlich schon eine Sonderrente für die Hinterbliebenen von Selbstmordattentätern ins Spiel gebracht?

  2. “… ewiger Sonnenschein im Schädel.”
    Als Nebenwirkung, alle nützlichen Denkzellen sind von der Sonne verbrannt!
    Der ideale Zombie zum Ausbeuten.

  3. …und der deutsche Edelblödel schaut sich das alles mit einer Hingabe an, als würde das alles in Hunderttausenden von Kilometern entfernten Ländern passieren.

    Die Deutschen sind seit einiger Zeit nachweislich das dümmste auf Erden.