Donnerstag, 23. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Moderne Hexenjagd gegen die Opposition

Moderne Hexenjagd gegen die Opposition

“Verbrennt sie, sie haben die AfD unterstützt!” (Hexenverbrennung um 1613) (Repro:Imago)

Jeden Tag gibt es neue Triumphmeldungen in den öffentlich-rechtlichen Medien über mehr oder minder bekannte Prominente aus Politik, Wirtschaft oder Kultur, die das neue deutsche Glaubensbekenntnis ablegen, das da lautet: „Wer mit der AfD sympathisiert, muss aus der Gemeinschaft ausgestoßen werden, darf nicht mehr mitspielen, wird bei Veranstaltungen nicht ein- oder wieder ausgeladen, ist als Kunde unerwünscht oder hat keine Berechtigung auf einen Arbeitsplatz im eigenen Unternehmen.“ Die allgemeine Parole lautet: Bereits nur AfD-nah zu sein ist ein Stigma, das sanktioniert werden muss.

In schlimmster deutscher Tradition werden Menschen, die sich in der AfD engagieren, zu Aussätzigen erklärt. Dass dabei immer wieder gegen geltendes Recht verstoßen wird, interessiert die Protagonisten in Politik und Medien nicht. Der Zweck heiligt bekanntlich die Mittel. Da bekommt die AfD im Bundestag weder die ihr nach der Geschäftsordnung zustehende Position des Bundestagsvizepräsidenten noch die der ihr zustehenden Ausschussvorsitzenden. Jetzt will man AfD-Bundestagsabgeordnete auch noch aus der Bundestagsfussballmannschaft ausschließen, frei nach dem Motto „spielt nicht mit den Schmuddelkindern“.

Hämisches Schweigen

So gut wie jede Kommune und Gemeinde versucht, die Vermietung öffentlicher Säle an die AfD für Veranstaltungen zu verhindern. Wenn dann private Gastronomen die Lücke füllen und Nebenzimmer oder Säle an die AfD vermieten wollen, kann das existenzielle Folgen für sie haben: Im schlimmsten Fall bekommen sie Besuch von Antifa & Co., die – in der unsäglichen Tradition der SA-Schlägertrupps der frühen 1930er Jahre – Andersdenkende auf brutale Weise einschüchtert. Gewalt gegen AfD-Funktionäre und Angriffe auf ihr Eigentum, ihre Wahlbüros, Privathäuser oder Fahrzeuge sind an der Tagesordnung und werden von Politik und Mainstreammedien hämisch-schweigend zur Kenntnis genommen.

Systemtreue Komödianten wie Oliver Welke oder Jan Böhmermann hetzen auf zumeist widerliche Weise dauerhaft gegen die AfD und schleimen sich so auf ihre ganz eigene Weise bei denen ein, die die Macht in diesem Land haben. Dass die Einschaltquoten ihre Sendungen immer schlechter werden, ist dabei vollkommen irrelevant – Hauptsache linientreu. Die Regierenden und Funktionäre der etablierten Parteien rufen zu Demonstrationen “gegen rechts” auf, womit sie ganz unverhohlen die Opposition – die AfD – meinen. Zehntausende Volltrottel folgen diesen Aufrufen wie Schafe und zeigen heldenhaft gratismutigen Widerstand gegen eine Partei in der Opposition.

Geradezu kafkaesk

Die Endzeit der DDR lässt grüßen. Apropos: Bundespräsident Steinmeier vergleicht allen Ernstes diese staatstreuen Aufmärsche mit den Montagsdemos der Wendezeit. Er verhöhnt damit nicht nur die, die damals unter Inkaufnahme persönlicher Gefahren auf die Straße gegangen sind, sondern verherrlicht die Mitläufer von heute geradezu als Widerstandskämpfer. Dass die Menschen in der DDR gegen den Staatsapparat protestierten und die heutigen Demonstranten gegen die Opposition, hat er wohl vergessen.

Wenn in einem Land innerhalb weniger Jahre alles verloren geht, was das Land lebenswert gemacht hat – und genau das passiert gerade in Deutschland -, wenn der Wohlstand vorsätzlich zerstört wird, wenn Heimat, Kultur, gesellschaftlicher Frieden und soziale Sicherheit eines Landes unwiederbringlich verloren gehen und diejenigen, die dafür verantwortlich sind, mit dem Finger auf die einzige Partei zeigen, die für diese Katastrophe als einzige nicht ursächlich ist (da sie noch nie Regierungsverantwortung hatte und für das genaue Gegenteil steht) – dann mutet das geradezu kafkaesk an. Und wenn Unternehmer wie zuletzt der greise „Schraubenkönig“ Würth in einer Zeit des gerade durch die Ampel verursachten ökonomischen Niedergangs davor warnen, dass der deutschen Wirtschaft ausgerechnet durch eine starke AfD großer Schaden zugefügt würde, dann ist das an Absurdität nicht zu überbieten.

Ausgeprägter Gerechtigkeitssinn

Das, was in einer funktionierenden Demokratie zu erwarten wäre – nämlich eine sachliche inhaltliche Auseinandersetzung mit der Programmatik der AfD – findet so gut wie nicht statt. Eine faire Diskussion wird gezielt vermieden – denn dadurch könnte schnell offenbar werden, dass die AfD mit vielem, was sie fordert oder anprangert, recht haben könnte oder bei vielem wovor sie seit Jahren warnte, leider sehr oft richtig gelegen hat, und dass Zuschreibungen wie “rechtsextrem” oder “rassistisch” reine Propagandabegriffe sind, um der Partei zu schaden.

Ich fange allmählich an, die Menschen zu bewundern, die sich trotz dieser modernen Hexenjagd – oder gerade deswegen – offen zur AfD bekennen. Sie müssen eine gehörige Portion Mut und Rückgrat besitzen, dass sie diese gezielte Ausgrenzung und Diskriminierung auf sich nehmen. Und ich habe den Eindruck, dass immer mehr Bürger ähnlich denken wie ich. Die meisten Menschen haben einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und erkennen, dass der Umgang mit der AfD alles andere als korrekt und fair (geschweige denn demokratisch) ist. Meine Solidarität lag schon immer bei denen, die ungerecht behandelt, die ausgegrenzt und benachteiligt werden. Wenn das dann ausgerechnet exzessiv von denen betrieben wird, die so gerne von Demokratie und Toleranz reden, dann läuft hier etwas ganz fürchterlich in die falsche Richtung.

Was du nicht willst, das man dir tu’…

Man stelle sich vor, dass die AfD irgendwann tatsächlich die Mehrheit im Parlament bekommen würde – was ich unter den momentanen Umständen im Land nicht mehr für unvorstellbar halte -, und sich dann genau so gegen die dann in der Opposition befindlichen etablierten Parteien verhalten würde, wie diese sich zur Zeit gegen die AfD. Zu Recht würde man dies als Ende der Demokratie und als Beginn einer neuen Diktatur beklagen. Vielleicht sollten die etablierten Parteien und Medien endlich den sinngemäßen Bibelspruch beherzigen: “Was du nicht willst, das man dir tu’, das füg auch keinem andern zu.”  Bestimmt würde es den Glauben vieler Menschen in unseren Rechtsstaat und in die Funktionsfähigkeit unserer Demokratie verbessern.

Das Verheerende ist, dass ich bei den zur Zeit politisch Verantwortlichen niemanden erkennen kann, der dafür die notwendige Klugheit und Weitsicht und vor allem den Mut besitzt, den fatalen Kurs der Hexenjagd gegen die AfD zugunsten einer sachlichen Debatte zu verändern. Weniger Brandmauern und mehr konstruktive Auseinandersetzung würden nicht nur die Demokratie stärken; sie würden auch der Politik- und Medienverdrossenheit wachsender Teile der Bevölkerung entgegenwirken.

14 Antworten

  1. Wenn die AfD die Mehrheit im Parlament bekäme würde ich mir als erstes wünschen, dass die Immunität der Volksverräter aufgehoben und sie von nicht weisungsgebundenen Staatsanwälten angeklagt und von einem ordentlichen und nicht politisch verfilztem Gericht bestraft würden. Ich halte nicht viel von Kubicki, aber wo er recht hat hat er recht Cicero “Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) hat die Befürchtung geäußert, dass aus dem „Kampf gegen rechts“ langsam ein „Kampf gegen das Recht“ werden könnte. „Ich hätte mir nie träumen lassen, dass eine sozialdemokratische Innenministerin selbst zu einer Gefahr für die Demokratie wird.“ Nur ist das keine Befürchtung, Herr Kubicki, sondern knallharter Fakt: sie ist eine Gefahr für die Demokratie mitsamt Paus, Haldenwang und ihrer Mitläufer.

    73
  2. Menschen, die wollen, dass wir nicht Frieren müssen, nachts sicher durch die Straßen laufen können und genug Geld haben, um uns auch mal was Schönes leisten zu können, werden gehasst, geächtet und verfolgt! Hochgradig krimineller Abschaum und Volkszertreter, die sich eines blumigen verlogenen Jargons bedienen, werden toleriert, gehätschelt und ausgehalten!! Wie krank und verkommen muss man da bloß sein??

    54
      1. Ein “Anderer” mit diesem denkwürdigen Namen, hätte sich von shitstorms auch nicht beirren lassen.

  3. https://youtu.be/AKM-aZIkdkI
    24.03.2024

    „ENDLICH WIRD ES ÖFFENTLICH – DIE RKI PROTOKOLLE“

    Verantwortliche Politiker und deren Pseudowissenschaftler, die der Politik
    zum Munde gesprochen haben, bekommen jetzt die große Angst vor Strafverfolgung
    und Verurteilung mit mögl. hohen Gefängnistrafen.
    Sie haben das Volk aufgrund eines „C-Märchen“ unnötig unverhältnismäßig gezüchtet haben, Berufsverbote ausgesprochen wurden, Freiheitsberaubung, Spritzpflichtforcierungen u.v.a. mehr, es kommt jetzt Stück für Stück an das Licht der Wahrheiten !!!

    Nicht zu vergessen, die immer noch bestehend gesundheitliche Misszüchtigung unserer
    Soldatinnen und Soldaten.
    Schaut auf die wiederholten Äußerungen eines sog. Verteidigungsministers Pistorius,
    der auch nach den jetzt zugänglichen wahren Erkenntnissen immer noch nicht seiner
    Fürsorgepflicht nachkommt und das Bundeswehrpersonal zwangsspritzen lässt, mit
    einem Stoff, was Tod und schwerste gesundheitliche Einschränkungen nach sich ziehen
    könnte (wird).

    Auch er gehört in das Raster der Täter, weil er als oberster Dienstherr für den Dreck
    verantwortlich zeichnet !

    In eines solche Spitzenfunktion als Verteidigungsminister gehört ein gestandener General mit Jahrzehnte langer Bundeswehrberufserfahrung und nicht einer, der seinen Grundwehrdienst im Flugabwehrregiment 11 in der Steuben-Kaserne in Achim (Niedersachsen) ableistete. (Quelle:Wikipedia)
    Er soll Fahrer des Kommandeurs geworden sein und soll danach mehrere Jahre Obergefreiter der Reserve, bis er dann irgendwann da rausgegangen ist. Quelle: https://www.t-online.de/region/bremen/id_100113704/boris-pistorius-leistete-wehrdienst-in-achim-er-sollte-gepard-fahren.html vom 18.01.2023

    Die gemachten Erfahrungen mit zig Verteidigungsministern und Verteidigungsministern hat doch seit zig Jahren gezeigt, das allesamt nichts für ihr Amt getaugt haben, da
    sehr wenig bis gar keine Fachkenntnisse vorhanden waren.
    Könnte es auch ein Pistorisus in die Geschichte derer als Gescheiteter eingehen?

    “ Die Befehls- und Kommandogewalt hat in Friedenszeiten der Verteidigungsminister (Art. 65a Abs. 1 GG), im Verteidigungsfall geht sie auf den Bundeskanzler über“.
    Der Kanzler, der noch nicht einmal Wehrdienst geleistet haben soll, hat dann im Verteidigungsfall die Befehls- und Kommandogewalt!
    Quelle: Wikipedia

    „Das Bundeskabinett muss Kriegspolitik betreiben. Dabei haben fast alle Minister persönlich den Wehrdienst verweigert. Nun ist auch bekannt geworden, wie ungewöhnlich Kanzler Olaf Scholz seine Verweigerung einst begründete. Einzig Christian Lindner war bei der Bundeswehr und ist sogar Major der Reserve.

    Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) verweigerte in den Achtzigern den Wehrdienst. In dem Podcast “Deutschland 3000” mit Eva Schulz hat Scholz nun verraten, dass er sich bei der damaligen Begründung seiner Verweigerung auch noch einen Scherz erlaubt habe. Neben den Kriegserfahrungen seiner Eltern und seiner Bewunderung für Martin Luther King habe er darin auch behauptet, er habe alle Bücher von Karl May gelesen, und die jeweiligen Helden hätten niemals jemanden getötet. Das habe ihn moralisch sehr geprägt. “Irgendwie”, sagte er, “bin ich mit dem Witz durchgekommen”. Scholz absolvierte schließlich 1984 einen Zivildienst in einem Pflegeheim.“

    Quelle: https://web.de/magazine/politik/ampelkabinett-wehrdienstverweigerern-bundeswehr-37070934

    Werden uns sog. „Einwanderungs-Fachkräfte“ aus dem Ausland aufgezwungen und solche
    „Fachkräfte“ i.d. Politik, die Experten für den Bereich Bundeswehr Materialbeschaffung/Materialvorenthaltung, Verteidigung, Kriegsvorbereitung u.v.a. mehr, sein sollen ?

    20
    1. Sorgen macht mir nicht das, was veröffentlicht wurde sondern das, was geschwärzt istz, denn da stehen die dicksten Hämmer und meistens werden dadurch die geschützt, die Gesetzesverstöße begangen haben. Es ist gut, dass auf die Herausgabe einer ungeschwärzten Kopie geklagt wird und sich hoffentlich Richter finden, die im Interesse der Bürger urteilen. Wie es scheint, ist der Ungeist immer noch aus der Flasche https://journalistenwatch.com/2024/03/25/er-sammelte-hetz-zitate-gegen-ungeimpfte-wirhabenmitgemacht-initiator-vor-gericht-gezerrt/ und verbreitet seinen üblen Gestank. Immerhin scheinen in den USA einige Richter anfangen zu denken https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/us-wahl/id_100372052/gerichtsprozess-donald-trump-muss-weniger-kaution-zahlen.html und so kann man hoffen, dass das bei uns auch Schule macht.

  4. @HEXENJAGD
    ein gutes Beispiel für den Regime-Terror ! Corona war eine gute Übung !
    Und aus der Geschichte wissen wir, das die Verbrecher der alten Hexenjagden nicht belangt wurden !
    Es liegt an der heutigen Generation, es besser zu machen und das Gleichgewicht eines Rechtsstaates wieder herzustellen !!

    31
  5. Herr Würth hat sich seber, bzw. sein Unternehmen in die Schweiz abgesetzt, nominell steht die Hauptverwaltung in Rorschach (da wird zwar nicht viel verwaltet, das Meiste ist eine Ausstellung moderner Kunst nach Herrn Würths Geschmack). Abgesetzt hat er sich, weil er die Wirtschaftsverhältnisse bzw. Politik unmöglich fand. Nun verteidigt er genau das, weshalb er selber ausgwandert ist.

    Das ist Deutsch ! Ich nehme auch an, dass die Meisten von den 280’000 sie aus Deutschland 2023 ausgewandert sind, Grün-Wähler waren und wenn der grüne Schlammassel angerührt ist, flüchten Sie selber ins Ausland.

    1. Das glaube ich eher nicht, dem muß ich widersprechen, das die meisten Auswanderer Grün-Wähler sind. Denen geht es noch viel zu gut, als dass die auswandern.
      Viele die in den letzten Jahren weg sind, sind auch wegen des Corona-Regimes weg. Und viele andere Auswanderer wissen/denken, es wird noch schlimmer in Deutschland und der EU und gehen, ehe sie es nicht mehr dürfen. Wir Ostler haben es schon mal erlebt. Und es bleibt die ständige Frage: wann soll man gehen? Echt, wir fragen uns das schon geraume Zeit, sind aber in einem Alter, wo man weder in Dt. noch im Ausland eine gute Arbeit bekommt, wir müssen also bestenfalls auf die Rente warten, so sie denn für uns noch kommt.
      Aber das sind/wir sind alles keine Grün-Wähler.

  6. Nach den Angaben der SPD-dominierten Polizei im SPD-regierten Preußen stammten die Polit-Morde und -Körperverletzungen zum Großteil vom RFB, dem “bewaffneten Arm” der KPD, was bis 1932/33 völlig glaubwürdig ist.
    Als höflicher und geduldiger Mensch erkläre ich dies auch jenen Menschen, die ihre Kenntnisse offenbar aus dem “history”-Driss von ARD und ZDF beziehen.
    Der ganze Agitprop-Unsinn, den wir auch in allen Schulen zwischen Maas und Oder haben lernen müssen, hat ein langes Leben, schadet aber der eigenen Glaubwürdigkeit.

  7. #Hexenjagd auf Afd
    Man kann zur Afd sagen was man will in den meisten voraussagen hatten Sie immer recht nur keiner der etablierten Parteien wollte diese Wahrheit hören. Ideologie ist für diese Parteien wichtiger als der Bürger. zweimal hat die Union versucht eine Abstimmung zu gunsten der Lieferung des Taurus durchzubringen anstatt zu versuchen die Diplomatie wieder zu Stärken und den Krieg in der Ukraine mit Russland zu beenden. und diese Kriegstreiber haben noch 30 Prozent (!) Zustimmung in Umfragen? da muss sich im Land Gewaltig was ändern denn solche leute und Parteien führen uns in den 3. Weltkrieg. das muss verhindert werden. Im Osten bekommt wahrscheinlich die CDU eine klatsche nach der anderen und ihre rot grünen linken verbündeten fliegen hochkant aus den landtagen. Und dann? wird die Afd zeigen können wie man es richtig macht.

  8. Die Inquisition im Mittelalter war nicht vom Himmel gefallen. Die Muster wiederholen sich seit Jahrtausenden.

    Nach der Pubertät folgt die Konformität. In ihr bestimmt das Gefühl Zugehörigkeit den Selbstwert. Dazu wird kontinuierlich die in- und out-group als ‘wir’ und ‘die Anderen’ definiert.
    Deshalb existieren die Taliban, Nordkorea, die Amish People oder jede x-beliebige Variante.

    Die Fähigkeit zum Interessenausgleich entwickelt sich erst, wenn die eigene Konformität versucht wird zu verlassen.
    Weil es eine Fähigkeit ist, gibt es keinen Zusammenhang zur Intelligenz.

    Deshalb kann Klugheit es nicht lösen. Was der Myside Bias der Epoche Aufklärung ist: Der Verstand würde zur Vernunft führen.
    Zitat: “Es gibt keine empirischen Beweise dafür, dass mehr Wissen oder Intelligenz oder Reflexivität … Werte / -Nutzen-Diskrepanzen auflösen könnte.”
    Quelle: Keith E. Stanovich, Myside Bias

  9. Systemtreue Komödianten wie Oliver Welke oder Jan Böhmermann hetzen auf zumeist widerliche Weise dauerhaft gegen die AfD und schleimen sich so auf ihre ganz eigene Weise bei denen ein, die die Macht in diesem Land haben.

    Die Frage lautet,was kommt danach.Nach den ersten Satz hört man wie Dumm sie sind.Diese Jagt auf die AfD ist doch die Verlängerung der SA zur Zeit des dritten Reiches.Die das Veranstaltet haben und Heute Veranstalten sind die Idioten der Nation.Für alles und jedes zu haben weil sie sind sie zu Begeistern nur zum Nachdenken über das,wofür sie sich Einspannen lassen reicht ihre Gehirnmasse nicht und das machen sich Kreaturen zu nutze.

  10. Wir haben keine Demokratie und hatten diese auch noch nie!!!
    Diese Leute wissen ganz genau was sie tun, es könnte sie also niemand aufhalten. Die wissen jetzt genauso wie bei Corona das sie ein Verbrechen ausüben und es ist ihnen egal, weil sie überzeugt davon sind. Auch muss das alles passieren und es wird sowas so lange und so oft passieren, bis der letzte Idiot kapiert hat, nicht ständig anderen Idioten zu folgen, sondern eigene Wege zu beschreiten hat. Zu gut deutsch, der Mensch ist und bleibt dumm und so lange das so ist, läuft so Scheiße, ganz einfach.