Neujahrsgedanken: Die Freiheit stirbt von Jahr zu Jahr

Die Freiräume schließen sich zunehmend (Symbolbild:Imago)

Das zweite Neujahr in Folge ist Deutschland unfreier geworden. Vor 365 Tagen waren wir bereits gerade so an den Gedanken gewöhnt, dass Wirtschaft, Handel, Freizeit, Kulturbetrieb, Sport und Geselligkeit sehr wohl auch in der Bundesrepublik vom Staat jederzeit stillgelegt werden können (und exekutive Allmachten eben keineswegs nur Begleitphänomen der beiden überwundenen Diktaturen auf deutschem Boden waren) – vorausgesetzt, es wird zur Rechtfertigung ein geeigneter Sachzwang vorgeschoben. Eine (simulierte) „Pandemiebekämpfung“ oder eine eigenwillig interpretierte „Lebensschutzpflicht“ hatte dabei wohl kein Staatsrechtler, Verfassungstheoretiker oder Freiheitsforscher zuvor auf der Rechnung gehabt. Felsenfest war bis Anfang 2020 allgemeiner Konsens gewesen, dass bestimmte Dinge in Deutschland zum Glück schlicht nicht mehr möglich sein würden – weil unser politisches System gegen derartige verhängnisvolle Fehlentwicklungen vermeintlich gefeit wäre. Doch sie waren möglich. Und nie im Leben hätte man darauf wetten wollen, dass es so einfach sein würde, dieses System zu übertölpeln.

Jetzt, Neujahr 2022, sind die Schmerzgrenzen abermals verschoben worden, sind weitere Tabus gefallen und haben sich autoritäre Reflexe bei Beherrschten und Herrschenden gleichermaßen zurückgemeldet. Inzwischen sind wir schon so weit, dass wir Befehle und „Regeln“ ohne Hinterfragung blind befolgen – obwohl die, die sie erlassen, auf Grundlage immer widersprüchlicherer und unvollständigerer Daten entscheiden, obwohl sie ihre eigenen Zusagen schamloser brechen als je zuvor. Es ist wie beim Waterboarding oder, subtiler, bei der chinesischen Wasserfolter. Irgendwann wird jeder weich.

Über verletzte Datenschutzrechte durch täglich dutzendfaches „Einchecken“ per App oder Kontaktnachweis (inklusive damit einhergehender Nachverfolgbarkeit von Lebensgewohnheiten, Konsumverhalten und Bewegungsprofilen) regt sich schon gar keiner mehr auf. Auch nicht über sinnlose Verhaltenskonditionierungen durch Maskenzwang. Und die Mehrheit akzeptiert inzwischen klaglos die für Gesundheits- und Pflegeberufe bereits beschlossene Verletzung des Rechts auf körperliche Unversehrtheit durch eine staatliche Impfpflicht – genauso, wie sie mit der schamlosen Diskriminierung, Verhetzung und Entrechtung derer d’accord geht, die von ihrem zuvor für unantastbar erklärten Recht auf freie Impfentscheidung auf die „falsche“ Weise Gebrauch machten.

Schleichende Gewöhnung

Inzwischen glauben auch die meisten braven Deutschen, das Demonstrationsrecht gelte hierzulande nur unter behördlichem Genehmigungsvorbehalt – und der Staat habe alles Recht, Unbelehrbare, die sich aufs Grundgesetz berufen, zu vermöbeln. Artikel 8 GG, Absatz 1 („Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln”), galt früheren, noch unbefangenen und allein ihrem Gewissen unterworfenen Verfassungsrichtern in Vor-Harbath-Zeiten, als in Karlsruhe noch unpolitische und unabhängige Juristen urteilten, als so heilig, dass Artikel 8 GG, Absatz 2  („Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden”) sehr restriktiv ausgelegt wurde, und etwaige hoheitliche Genehmigungsvorbehalte praktisch nur im engen Rahmen des Bundesversammlungsgesetzes von 1953 geduldet wurden. Im Zweifel überwog immer das Demonstrationsrecht. Davon kann in Coronazeiten keine Rede mehr sein. Inzwischen ist ein Zustand erreicht, wo Gegner von Impfpflicht oder Coronamaßnahmen schwerer an eine offizielle Versammlungsgenehmigung kommen, als die DDR-Bürgerrechtsbewegung in den letzten Monaten des „Arbeiter- und Bauerparadieses“.

Die Freiheit stirbt nur scheibchenweise, in homöopathischen, kaum merklichen Dosen, und man kommt bei alldem unweigerlich ins Grübeln, was wohl erst in einem Jahr, zu Neujahr 2023, oder spätestens dann 2024, Normalität ist; was dann alles „Rechtens“ sein wird, das heute noch als Verschwörungstheorie ins Lächerliche gezogen wird. Chip-Implantate zur digitalen Erfassung von Impf-/Gesundheitsstatus und Kontaktdaten (in Schweden bereits im Angebot und offiziell akzeptiert)? Quarantäne- bzw. Internierungslager oder „Besserungsanstalten“ für Ungeimpfte oder staatsfeindliche Rädelsführer und „Umstürzler“ (in Australien z.T. bereits Wirklichkeit)? Polizeilich oder militärisch durchgesetzte Zwangsimpfungen, bedarfsweise auch unter Bruch der Unverletzlichkeit der Wohnung?

Sicher ist: Der Phantasie sind dabei ebenso wenig Grenzen gesetzt wie dem Bevormundungswahn der Regierenden. Vor diesen Tendenzen wird uns keine Justiz mehr schützen. Das können nur wir selbst.

19 Kommentare

  1. Die „schleichende Entrechtung“ der Bevölkerung ist keine Neuigkeit.
    Darüber gibt es ein weltweit angebotenes Buch:“ Der große Konflickt“ von Ellen Gould White.

  2. Zitat von oben:
    Eine (simulierte) „Pandemiebekämpfung“ oder eine eigenwillig interpretierte „Lebensschutzpflicht“ hatte dabei wohl kein Staatsrechtler, Verfassungstheoretiker oder Freiheitsforscher zuvor auf der Rechnung gehabt. Felsenfest war bis Anfang 2020 allgemeiner Konsens gewesen, dass bestimmte Dinge in Deutschland zum Glück schlicht nicht mehr möglich sein würden – weil unser politisches System gegen derartige verhängnisvolle Fehlentwicklungen vermeintlich gefeit wäre. Doch sie waren möglich. Und nie im Leben hätte man darauf wetten wollen, dass es so einfach sein würde, dieses System zu übertölpeln.

    Den Aussagen des Verfassers kann man nur zustimmen und sich fassungslos gegenüber dieser Entwicklung zeigen. Wenn ich daran denke, wie wir in Klausuren während meines Studiums Grundrechte und Rechtsprechungen „würdigten“, da kann man heute nur den Kopf schütteln. Gerade die körperliche Unversehrtheit hatte einen hohen Stellenwert, wie selbst Säkulare in ihrer Kritik an den von den Gerichten gebilligten religiösen Beschneidungen herausstellen. Heute stehen sie leider auf der anderen Seite und merken nicht einmal, wie die ansonsten wertgeschätzte und wissenschaftliche Rationaliät vollkommen den Bach hinuntergeht. Man kann nur hoffen, dass den Kritikern der staatlichen Machtpoliikt gelingt, die Risiken dieser „Impfungen“ größeren Bevölkerungskreisen bekannt zu machen.

    Jeder, der will, kann sich weiterhin impfen lassen – oder ggf. selbst vorsorglich in Quarantäne begeben!
    Aber diese Impferei „an“ (nicht für) allen nimmt ja nach eigener Logik niemals ein Ende und untergräbt allen bisherigen Wohlstand. Wer schützt die Kinder (was hat sich seitdem in Sachen Unterricht eigentlich tatsächlich getan? – Nichts!) und wer geht auf die Schäden ein, die genau durch diese Strategie der ausgeübten Über-Volksherrschaft etablierten Anmaßung? Wie wenn diese Behandlungen das jeweils eigene Immunsystem sogar schwächen?

    Man kann inzwischen die Missachtung von Grundrechten direkt listenmäßig erfassen. Spaziergänge im Freien als kriminelle und höchst bußgeldbewerte Störungen der öffentlichen Sicherheit auszugeben, ist als Lächerlichkeit kaum zu überbieten – und wäre vor Jahren noch zum rechtsstaatlichen Lachen gewesen. Jetzt ist es Ernst. Selbst eine Kennzeichnungspflicht für Ungeimpfte scheint nicht mehr ausgeschlossen – wenn es mit der zwangsweisen Durchimpfung wider Erwarten doch nicht klappt..

  3. Was mich besonders sprachlos macht, das sind die verbrecherischen Altmedien mit ihrem Lumpenjournalismus.

    So wie einst in der Weimarer Republik der Hugenberg-Konzern, der an 25 Zeitungen beteiligt war, die nazibraunen Faschisten mit der Hitler-Regierung an die Macht gespült hat, so sind es heute die Altmedien, die die linksgrünen Faschisten mit der sog. Ampel-Regierung an die Macht gespült haben.

    Ich bin der Auffassung, es geht darum, die Altmedien bloßzustellen, sie unglaubwürdig zu machen und ihnen gegenüber Verachtung auszudrücken.

    Aus meiner Sicht ist dieser Blog „ansage.org“ ideal dafür.

  4. High, ich werde wohl den YouTubern einen Streik vorschlagen. Das würde weiter reichend Folgen haben. Freundlichst Fiete

  5. „Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden.“
    — Heraklit

    Kein Virus, keine Corona, aber das kapieren machtgeile Schwachköpfe natürlich nicht, und Kriminelle werden es auf dem Rechtsweg akzeptieren müssen, denn „es ist nun höchstrichterliche Rechtsprechung, dass die gesamte Viro­lo­gie widerlegt ist“!

    https://drive.google.com/file/d/1AtjQwZVu-FwjdTJ-W6QBRsevcz74TD4k/view

    https://wissenschafftplus.de

    BK53 Vom Wissenschaftsbetrug über Betrugspolitik zur Unterdrückung: Dr. Barbara Kahler 2021-12-29 – https://www.bitchute.com/video/rqVpygyZ2C7D/

    Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles! 2013 HD (DE, Backup-Mirror) – https://www.bitchute.com/video/sfJus9BEtACU/

    Dr. Vladimir Zelenko – Massenmord, Überwachung und Vernichtung durch die sogenannten Impfstoffe!- https://www.bitchute.com/video/2Zkz4tBPG4Uo/

    TRUST ULTRA TRUST NAOMI – https://www.bitchute.com/video/05OsGCekumz9/

  6. Sehr geehrter Herr Matissek, Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft. Diese geflügelte Wort , welches nicht von Aristoteles ist, zeigt sich am Besten am Beispiel Deutschlands. Ein Teil der Deutschen ist bis zur Selbstaufgabe obrigkeitshörig. Wir verbiegen oder löschen unsere Geschichte bis zur Unkenntlichkeit. Dafür huldigen und verklären wir alles Fremde bis zu dem Punkt, an dem wir im eigenen Land nichts mehr zu sagen haben. Deutschland wird bis zur Unkenntlichkeit verändert und wir lassen es geschehen. Wie sagte schon Franklin? „Wer bereit ist, Freiheit zu opfern, um mehr Sicherheit zu gewinnen, verdient weder das Eine noch das Andere und wird am Ende beides verlieren“. Ist es Deutschland überhaupt noch die Verteidigung wert? https://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/id_91407012/neue-euro-scheine-fdp-politiker-will-biontech-gruender-als-motiv.html Ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches neues Jahr. Gruß an Ihren Vater, dem ich für 2022 nur das Allerbeste wünsche.

    • Danke für den Link.

      Ich habe früher durchaus FDP gewählt. Meine Hand soll mir abfaulen, wenn ich das jemals wieder tue.

    • Danke für den Link.

      Ich habe früher durchaus FDP gewählt. Meine Hand soll mit abfaulen, wenn ich das jemals wieder tue.

  7. Danke, Herr Matissek.
    Niemals hätte ich es mir träumen lassen, was hier jetzt passiert. Und dann erst die Gestalten, die jetzt die „höchste Führungsebene“ bilden. Mir fehlen die Worte. Gott sei dank Ihnen noch nicht, und so genieße ich jeden ihrer Artikel und schaue mir auch Ihre Videos auf youtube an. Es tut gut in diesen Zeiten, zu wissen, man ist nicht allein mit seiner Empörung, mit seiner Verzweiflung, seinem Erschrecken und seiner Hoffnung, dass dieser Bande bald mal das Handwerk gelegt wird.
    So sende ich Ihnen, werter Herr Matissek, und allen hier im Kanal patriotische Neujahrsgrüße von der Ostseeküste. Bleibe Sie bitte stark wie bisher und bleiben Sie weiter im Widerstand. Sehr viele Menschen, auch hier im Norden, brauchen die freien Medien und ihre klugen und mutigen Autoren.

    • Freya, zu den weiblichen Gestalten, die das Reichstags- und andere politische Gebäude bevölkern, könnte ich eine Anmerkung von Lisa Eckhart machen, die der Kommetaretikette widrsprechen würde, deshalb aber nicht weniger wahr ist. Bevor es allerdings besser wird, wird es noch schlimmer kommen https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/zdf-sportstudio-regt-an-sollen-wir-statt-mannschaft-jetzt-frauschaft-sagen-78686936.bild.html Wenn ich zurückdenke an die Zeiten, in denen wir demonstriert haben, um das, was unsere Großmütter und Mütter schon angefangen hatten, zu vervollständigen und durchzusetzen, frage ich mich, ob es nicht besser gewesen wäre, zuhause zu bleiben. Was heute von den Femiterroristinnen durchgesetzt werden soll, ist der uneingeschränkte Hass auf Männer und Rechte ohne Pflichten. Es ist ein Schlag ins Gesicht aller Frauen, die, ohne es zu ahnen, den Weg für diese Dämlichkeiten bereitet haben.

      • Ja, ein grauenvolles und in Wahrheit Menschen verachtendes System hat sich eingeschlichen. Aber die Proteste wachsen jeden Tag an. Diesen Geist bekommen die nicht mehr zurück in die Flasche.
        Wir beide kennen uns ja schon von conservo. Deshalb mal gleich an Dich auf diesem Weg meine allerbesten Neujahrswünsche. Wir bleiben im Widerstand.
        Freya.

        • Auch ich wünsche Dir und allen das Allerbeste im neuen Jahr. Natürlich bleiben wir im Widerstand und werden der Sand im Getriebe sein, bis es zum Stillstand kommt.

  8. Dass das Grundgesetz kein Freiheits- oder Rechtegarant ist, erschließt sich schon immer demjenigen, der einen Blick hineinwirft. Praktisch jeder Grundgesetzartikel steht unter dem am jeweiligen Schluß hinzugefügten Vorbehalt einer Regelung durch das Gesetz. Es ist wie beim Kleingedruckten in unseriösen Vertragstexten. Ernst Jünger („Waldgang“) ist einer der Wenigen, die das frühzeitig und klar erkannt haben.

  9. Über Diplomatie, Demos, Bitten, Petitionen, etc., da lachen Faschisten nur !
    Da muss ganz was anderes, viel effektiveres und härteres kommen bis Politikerhirne
    mit ihren wirren Alpha- und Betawellen wieder im Einklang sind.
    Denke, die Masse der Politiker hat entweder keinen oder nur schlechten Sex alle Jahre
    wieder vielleicht einmal?
    Tja, „sexeln“ bläst wirren Hirne wieder frei und sie kommen im Einklang mit vielen !
    Deshalb besucht doch einmal Swingerclubs, Bordelle, etc.
    Ihr werdet dann entspannt und zufrieden nach Hause kommen und die Politik könnte eine
    andere sein !

  10. „Politiker: Entschuldigung, ich weiß natürlich, was ihr zum Leben braucht, um nicht einzugehen wie verdorbenes Gemüse, nämlich das Machtgefühl das Volk zu züchtigen, natürlich auch Pflege, ein warmes Bett, Reispudding usw.
    Ihr braucht das Gefühl, von der Gemeinschaft gehasst zu werden und ihr wollt sie mit euren Fähigkeiten, die ihr euch seit vielen Jahren durch immer denselben Ablauf trainiert habt, beeindrucken und am besten diktaristisch im Faschismus zu übertrumpfen.
    Nur wird das nichts insbes. das Volk macht das nicht mit, wenn ihr euch immer nur mit Politik aufhaltet und rummotzt über uns Bürger.
    Ihr müsst nach draußen gehen und euch der Welt offenbaren, Kontakte mit intelligenten demokratisch dem Humanismus verpflichtenden Menschen knüpfen und zusammen Essen gehen, euch dem Partnertausch hingeben und rostige, schmerzhafte Ketten sprengen und Party machen, was weiß ich.

    In meiner und in vielen anderen Städten gibt es viele junge Talente, mit denen ihr euch nicht nur nicht messen könnt, nicht weil ihr einen Kladderadatsch habt, sondern weil ihr jede Konfrontation als Wettbewerb anseht, den es zu gewinnen gilt, sonst ist alles aus.
    Ich sag’s euch, ein paar dieser jungen Talente werden euch hier und anderswo nicht nur hassen und einen Anti-Götterkomplex entwickeln, wenn es später überhaupt noch Resourcen gibt und der Bürger das wünscht.
    Hab ich schon erwähnt, dass viele von diesen jungen Talenten (nicht ich) in ihrer Freizeit an der Integration von Politikern beteiligt sind, weil ihr euch in die Gesellschaft nur weiter fortschreitend deintegriert und als Feinde betrachtet werdet?

    Es gibt unzählige Versprechungen sich und sein Leben zu verjüngen, zu normalisieren.
    Das wahrhaftige Lebenselixier findet auch der winzigste Kleingeist nur in sich selbst und in allem was ist.“

  11. Die Kraft, die stets das Böse will… Manch einer begreift nun, was Freiheit ist, ihren Wert. Kommt auf völlig neue Gedanken, sieht den Staat nicht mehr als Freund, sondern allenfalls als Versicherer.

  12. scheint wirklich so, daß sich viele Leute in der Unmündigkeit wohlfühlen.
    Insofern ist der Gedanke der Freiheit und Selbstbestimmung nicht wirklich lebensfähig!

    Das stelle ich auch hier immer wieder fest – die Verwertung als Proband bei genetisches Versuchen stört die meisten gar nicht – sie wollen es nicht wissen. Hauptsache – eine Autorität sagt ihnen, daß sie es gut machen ! Dann rennen sie begeistert zur Spritze !

Kommentarfunktion ist geschlossen.