Freitag, 21. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Noch hat die Klima-Propaganda nicht die gesamte deutsche Jugend versaut

Noch hat die Klima-Propaganda nicht die gesamte deutsche Jugend versaut

Generation Klimapanik: Erweckungsmesse der Nachwuchssozialisten (Symbolbild:Imago)

Eine Studie des zum Bayerischen Rundfunk gehörenden Internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen will herausgefunden haben, dass rund 20 Prozent der 12- bis 19-jährigen Menschen in Deutschland noch nie vom Klimawandel gehört hätten. Auch ein Sechstel der Altersgruppe 18 bis 19 könne angeblich nichts mit dem Begriff anfangen. Dabei würden weder die besuchte Schulart noch Unterschiede zwischen den Geschlechtern eine nennenswerte Rolle spielen. Befragt wurden 1.468 Teilnehmer zwischen sechs (!) und 19 Jahren. Selbst in der höchsten befragten Altersgruppe der 18- bis 19-Jährigen gebe es Teilnehmer, die das Wort zwar kennen, aber kaum etwas über Ursachen und Folgen wüssten. 84 Prozent der Befragten in diesem Alter hätten schon einmal vom Klimawandel oder der Klimakrise gehört. „Das bedeutet: Rund 16 Prozent der 18- bis 19-Jährigen in Deutschland haben keine Vorstellung vom Klimawandel bzw. der Klimakrise und beginnen ihr Leben als wahlberechtigte Erwachsene ohne entsprechendes Hintergrundwissen“, so der besorgte Befund der Studie. In der Gruppe zwischen zehn und 19 Jahren hätten sechs von zehn Befragten das, was als „fundierte Kenntnisse über die globale Erwärmung“ bezeichnet wird. Darunter ist wohl zu verstehen, dass sie den Alarmismus nachgeplappert haben, der ihnen in Schule und Medien eingetrichtert wurde. 87 Prozent seien der Ansicht, dass der Klimawandel sie in Zukunft betreffen wird.

Von den Befragten ab zehn Jahren hätten 64 Prozent Angst vor der globalen Erderwärmung. Grundsätzlich hätten die Kinder und Jugendlichen in Deutschland, die schon vom Klimawandel gehört haben, im Prinzip „ein zumeist richtiges Grundwissen zum Thema Klimawandel bzw. Klimakrise“. Acht von zehn wüssten in etwa, was passiere und wie es zum Klimawandel komme. Es wäre interessant zu wissen, was die Studienautoren unter „richtigem“ Wissen verstehen.

Dauerberieselung mit Zukunftsangst und grüner Ideologie

Angeblich wolle ein großer Teil der Jugendlichen mehr wissen und wünsche sich weitere Informationen über den Klimawandel. Als häufigste Informationsquelle für dieses Wissen sei „Schule” mit 73 Prozent angegeben worden, dicht gefolgt von den Eltern (72 Prozent), durch Freunde, (53 Prozent), Fernsehsendungen oder Streaming-Plattformen respektive Mediatheken (46 Prozent). Weitere Informationsquellen seien in absteigender Reihenfolge YouTube, Bücher, Radio und Podcasts, TikTok, Instagram, sonstige Quellen und das Internet.

Sollten tatsächlich 20 Prozent der Jugendlichen noch nie vom Klimawandel gehört haben, wären sie darum – sofern es sich nicht um die Folgen gradueller Bildungsferne handelt – nachgerade zu beneiden. Dies ist jedoch, angesichts des seit Jahren anhaltenden permanenten Propagandatrommelfeuers in Schulen und auf allen Kanälen, äußerst unglaubwürdig. Wahrscheinlicher ist, dass die „Studie“ nur einen weiteren Vorwand liefern soll, um genau diese Dauerberieselung mit Zukunftsangst und grüner Ideologie noch weiter zu intensivieren. Schon Sechsjährige werden daraufhin abgeklopft, ob sie auch ja genug Angst vor der nicht existierenden Klimakrise haben. Wenn nicht, wird das als Defizit eingestuft, dem unbedingt abgeholfen werden muss. Es grenzt schon an Kindesmissbrauch, was hier veranstaltet wird, um einer Generation nach der anderen die Lebensfreude und den Optimismus zu nehmen, nur damit eine Horde von Fanatikern sich in ihrer vermeintlichen Wichtigkeit bestätigen kann.

16 Responses

  1. Man sollte diese in der Tat nicht zu beneidende Generation im heutigen Teenalter nicht unterschätzen.
    Wer sagt denn, daß die bei einer “Befragung” tatsächlich den Sermon absenden, den die wirklich denken ?
    Hätten wir im gleichen Alter in den 1980ern in der Sozialistenzone auch nicht gemacht.

    Zudem ist die beliebteste Partei die AfD, ist auch logisch.
    Gerade jene, die das “Zusammenleben täglich neu aushandeln müssen”, sich sozusagen gezwungenermaßen (Schulpflicht) als das Kanonenfutter genau an vorderster Front des Umvolkungskrieges befinden, werden wohl kaum mehr der schon offen faschistischen grün-links-woke-Propaganda erliegen, klafft doch hier die in Echtzeit erlebte Wirklichkeit doch recht weit von den propagierten Wolkenkuckucksheimen der nützlichen Idioten (Lehrer und Erzieher genannt) auseinander.

    Am Schluß wird uns und den kommenden Erwachsenen wohl nur noch eine tatsächliche Querfront aus der heutigen deutschen und moslemischen Jugend helfen – gemeinsam gegen ihre Feinde, die linken Volkszerstörer. Das die Einwanderer nur als Migrationswaffe eingesetzt werden, hat sich da auch längst herumgesprochen, man kassiert nur noch ab weil es noch geht und dann doch recht bequem ist.
    Was danach kommt – keine Ahnung aber besser kann es nur werden.

    14
  2. Wenn die “letzte Generation” ausgestorben ist wird sich erweisen, daß dies alles irregeleitete Deppen waren. Bis dahin müssen wir durchhalten ;-).

    14
  3. Klimakrise? – Was für ein Blödsinn!

    Der April war nass und kalt. Der Mai ist auch nass und zu kühl. Wir bekommen zwar ein warmes Wochenende, danach geht es nass und kühl weiter.
    Das hat etwas mit dem Wetter zu tun!

    Klima ist definiert als das durchschnittliche Wettergeschehen in einer Region über einen gewissen Zeitraum. Klima ist also ein Durchschnittswert. So etwas kann man nicht schützen, genausowenig wie das durchschnittliche Alter der Bevölkerung oder den durchschnittlichen Verbrauch an Käse, Wurst oder Kondomen, gell? 🙄

    16
    1. “Klima ist definiert als das durchschnittliche Wettergeschehen in einer Region über einen gewissen Zeitraum”

      Der gewisse Zeitraum für ein Klima sind 30 Jahre lokale Wetter. 30 Jahre sind 10956 Tage Wetter.

      Wie schütze die Klimaschützer nur 10956 Tage unterschiedlichste Wetter? Die können nicht einmal ein Wetter für einen Tag schützen.
      Diese Idiotie … 🙁

  4. Der Vorteil der Jugend, das sie engagiert und leidenschaftlich ist, wirkt eben auch zu ihrem Nachteil. Während der Durchschnittsjugendliche in der Öffentlichkeit so tut, als wäre er ein “Aktivist”, ist er in Wirklichkeit wohl doch eher damit beschäftigt, wer mit wem geht oder welche Musik gespielt wird oder ob die neue Hose auch wirklich gut sitzt. Früher haben sie gegen den Nachrüstungsdoppelbeschluß (oder so) demonstriert und in der Schule damit angegeben, heute ist eben der Klimabimbes in Mode. Und so, wie es keinen Atomkrieg gab, der Kölner Dom weder unter noch über Wasser oder in der Wüste steht, so wird es auch Tuvalu noch in zwanzig Jahren geben, weil, so wie der Spiegel ja schon 2012 schrieb, sich durch tektonische Erdplattenverschiebung der betreffende Erdboden dort manchmal stark anhebt oder eben auch mal absenkt. Völlig normaler Prozeß also. Aber Jugend wäre nicht Jugend wenn sie das Ganze nicht mit großem Geschrei und Riesentamtam begleiten würde. Ich war früher auch so. Ich habe (Langstrecken-) Luisa Neubauer vor einem Monat angemailt und sie gebeten, Stellung zu nehmen zum Thema Temparaturverlauf nicht in den letzten 150 Jahren, sondern in den letzten 150.000 Jahren und bitte auch zum Zusammenhang zwischen Entwicklung von Flora und Fauna und Co2-Sättigung der Atmosphäre vor erdgeschichtlichem Hintergund. Keine Antwort bekommen.

    12
  5. Nicht nur eine “Horde von Fanatikern”, sprich Handlangern des vorgesetzten Narrativs. Deren destruktive Energien wurden freigesetzt und werden geboostert durch big money, das Politik und Medien führt und mittels der gesamten Tyrranei nachhaltig abkassiert in bislang unvorstellbaren Dimensionen. Climate change ist best business ever for them!

  6. Der kleine Teil, der möglicherweise AfD wählt? Das ist kein Hoffnungsschimmer, es ist das traurige Bild eines Landes, welches einst einen hohen Bildungsgrad hatte, halbwegs intelligente Menschen beherbergte, heute nicht einmal mehr ein Schatten seine selbst ist, sondern von Idioten bewohnt wird und zugrunde gerichtet.

  7. Ich finde es toll, dass die heutige Jugend so ein klares Weltbild hat. Also sind die Pisastudien bestimmt gelogen.
    Es ist beeindruckend, wie man trotz fast völlig fehlender naturwissenschaftlicher Bildung und ohne Lebenserfahrung eine derart gefestigte Meinung so vorlaut vertreten kann. Aber bekanntlich ist ja Dummheit auch ein Menschenrecht.
    Es wird allerdings nicht der Klimawandel sein, welcher dieser Generation auf die Füße fällt.
    Ein geringer Teil der Jugend hat sich aber immerhin der Bildung verschrieben und erkannt, dass die Blödheit der breiten Masse ein wertvoller Rohstoff ist, um selbst gut leben zu können.
    Die Masse wird später erkennen, dass sie heute “jung und blöd” war. Allerdings ist sie dann “alt und auch nicht gerade viel klüger”.
    In einigen Jahren wird es vielleicht nicht mehr genügen, nicht nur keine Ausbildung oder ein abgebrochenes Studium bzw. einen zusammengetricksten Doktortitel zu haben. Dann sind vielleicht wieder solide Kenntnisse gefragt. Möglicherweise gilt das dann sogar für Regierungsämter.

    Denn: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. Ein altes Sprichwort.
    DAVOR müßte die heutige junge Generation wirklich Angst haben.

  8. “87 Prozent seien der Ansicht, dass der Klimawandel sie in Zukunft betreffen wird.”

    Wann denn auch sonst?
    Nur, ob es schön warm sein wird oder eher bitterkalt, das ist die Frage.

    Die Tendenzen zeigen Richtung kalt. Immer neue Kälterekorde und Rekordschneemassen, wachsende Eisschilde sind doch erkennbar. Die Antarktis stellt neue Kälterekorde auf. Schweden, Norwegen, Finnland wollen irgendwie nicht so richtig warm werden, nach dem eisigen Rekordwinter, den auch Russland, die Mongolei, Indien und China traf.

    Auch bei uns zeigen die Werte die Tendenz zu niedrigeren Temperaturen. Lange kann der DWD das nicht mehr verheimlichen.
    Das kann man sich hier bei Eike mal anschauen:
    https://eike-klima-energie.eu/2024/05/19/trotz-2024-die-eisheiligen-vom-11-mai-bis-15-mai-werden-kaelter/

    Genießen wir die Wärme, solange es sie noch gibt. Die Sommer ändern sich schon. Die Hitzesommer der letzten Jahre sind vergangen. Der NO ist trocken und warm. Der Rest Deutschlands meldet in weiten Teilen: Wann hört es mal auf zu regnen? Wann wird es warm?

    Es kippt. Der Kipppunkt ist letztes Jahr erreicht worden. Die Kälte kommt. Eine neue “Kleine Eiszeit” steht bevor. Die NASA sagte ab 2026. Anderer sagen ab 2030. Die Sonne erreicht mehrere Zyklen der geringsten Sonnenaktivitäten. Sie ähneln denen, die vor 500 Jahren Europa einfrieren ließen und massenhafte Hungertode schufen, da die Sommer ausfielen.

    Ist ja auch logisch, nach warm kommt nunmal wieder kalt. Keine schöne Zeit.

    Die Jugend wird es selbst erleben, wie sie verarscht worden sind. Auf euch wartet keine schöne Zukunft. Ich kann wirklich kein Deut nachvollziehen, wie man Wärme bekämpfen kann?
    Wärme ist Leben. Kalt sind die Toden.

  9. . . . und junge KLIMA-Aktivisten “outdoor und Flyer-Verteilend” nach dem “CO2-Anteil” in der ATMO “eindringlich” befragt !?! – “genervte” Antwort: – > VIEL – Ganz VIEL – VIEL zu VIEL < !!! – und beim NormalBürger schwanken die Angaben dazu zwischen “10” und “40” Prozent (sogar Dipl.-“Inschenöre”) !?! – UN FASS BAR –

    Also, hier möglichst kurz und gut ein CRASH-Kurs !?!
    – > Die “boden-nahe, trockene” LUFT-Schicht besteht aus >”78″< % STICKstoff und gut >”21″< % SAUERstoff – sind schon mal >”99″< % !?! – SPUREN-Gase (unter “Ein” %) sind dann das EDEL-Gas ARGON (“0,96” %) und als nächstes die “PflanzenNahrung” > CO2 < (Kohlen-Dioxid) mit just >”0,04″< % !?! – wird gern mit “400 ppm” (parts per million) oder aber “4” Moleküle auf/zu “10-Tausend” angegeben !?!

    Vor AUGEN führen kann man sich diesen “mickrigen” CO2-Anteil in der ATMO vergleichsweise so:
    – > CO2 “bildet” die START-Linie beim HUNDERT-Meter-LAUF – vormals (angebl.) DREI und heutzutage VIER “Zenti-Meter” b r e i t !?! – Luft-FEUCHTE (H2O/RH/ohne Wolken) macht dagegen bis zu >F Ü N F< “METER” aus !?! – siehe auch “earth.nullschool.net” !?!

    Mein FAZIT übrigens: – > Der ZEH-Oh-ZWEI-SpurenGas- und PflanzenNahrungs-KRISEN-KLAMAUK ist längst v o r b e i – lag und liegt fast ALLES n u r am EIS-Pulver der FLIEGEREI < !!! (EigenReim) – mehr dazu auf “greenhousedefect.com” unter “Contrails – A Forcing To Be Reckoned With” (04/22 mit dt. Post von Mir) 😉

    P. S.: – zum Thema “Energie-Wende-POLITIK” folgendes: – > Die SIEGER-Mächte (WK II/ 1945) haben den DEUTSCHEN (BRD/DDR) die EINHEIT (1990) e c h t NICHT geschenkt – folglich KERN-Kraft aus FRANCE (just “56” Meiler/ 8 bis 14 neu gepl.) sowie “Gerd”-GAS aus O S T (plus USA-LNG) !?! – dazu mußte die “Neue BRD” zunächst “ent”KOHLT und “ent”KERNT werden !?! – dies konnte man dem VOLK aber NUR mit dem “unsäglichen” LUFT- und LICHT-“str.-oem.-ung.-s”-FIRLEFANZ v e r k a u f e n !?!

    Übrigens – erste PROMOTER für “Erneuerbare …” waren Anfang der “90er” H. Scheer (SPD/Solar) und R. Polenz (CDU/Wind) !?! – > DA haben die GRÜNEN noch FRÖSCHE über die STRASSE g e t r a g e n ;-)))

    1
    1
    1. Obwohl Sie gute Informationen liefern, ist Ihr Kommentar insgesamt schwer zu lesen, aufgrund der vielen Sonderzeichen und der besonderen Formatierung.
      Bitte berücksichtigen Sie das bei künftigen Kommentaren!

    2. Wichtige Ergänzung !!! – > Der BRD-ANTEIL an der Globalen “ZEH-Oh-ZWEI”-Erzeugung beträgt gerade mal gut “2” (ZWEI) PROZENT !?! – das ist vergleichbar mit dem Globalen FLUG-Verkehr – dieser “produziert” im Jahr gut “800” Millionen Tonnen dieser “wichtigsten” PflanzenNahrung überhaupt – und daneben gut “300” Mio. To. des o.g. EIS-Pulvers (H2O-EIS-Aerosole / HydroMeteore) – alles klar ?!? – ALLE o.g. ANGABEN sind seit Jahr und Tag “ohne” Widerspruch “PIK- und EIKE-geprüft” !?! 😉

      1
      1