Montag, 27. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Palästinenser und linke Kulturzerstörer unterwerfen Europa

Palästinenser und linke Kulturzerstörer unterwerfen Europa

“Free Palestine-“Demo im italienischen Pisa (Symbolbild:Imago)

Die destruktive Allianz von Linken und Arabern zeigt sich in den Wochen nach dem Hamas-Massaker permanent: Nicht nur auf den Straßen Europas werden antisemitische Hassparolen gegrölt, auch kulturelle Wahrzeichen sind nicht mehr vor dem vereinigten woke-islamischen Fanatismus sicher. Am Freitag traf es den schiefen Turm von Pisa. 15 linke Studenten kaperten das weltberühmte Bauwerk, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, um eine propalästinensische Aktion durchzuführen. Eine riesige Palästinenser-Flagge wurde dabei entrollt, „Free Palestine“ gebrüllt und Rauchbomben gezündet. Die Studenten hatten sich aus einer Demonstration gelöst, die in Pisa stattfand. „Palästina ist ein Beispiel für Widerstand und Leben, das sich nicht verbiegt. Wir werden weiterhin in Schulen, Universitäten, Häusern und Straßen mobilisieren, um ihren Kampf zu unterstützen, der der Kampf aller unterdrückten Völker ist, und alles tun, um ihn zu unterstützen!“, schwafelte ein autonomes “Universitätskollektiv”.

Auch der Eingang des Doms von Florenz wurde von propalästinensischen Studenten versperrt, und in Turin fand eine anti-israelische Kundgebung statt, bei der eine Israel-Flagge von mit Palästinenser-Tüchern vermummten Teilnehmern verbrannt wurde. Europa befindet sich also wieder im Würgegriff des Judenhasses, weil Israel sich gegen das Massaker einer barbarischen Terrororganisation verteidigt, mit der ein Großteil der westlichen Linken sympathisiert. Vor zwei Wochen hatten linke und islamische Gruppen sich vor dem Berliner Neptun-Brunnen versammelt. Dabei grölten sie ebenfalls „Free Palastine“, „Viva Palestina“, „Israel bombardiert, Deutschland finanziert!“ und teilweise sogar: „Israel bombardieren!“. Vor einer Woche hatte dann auch noch ein Sympathisant die Palästina-Fahne am Münchner Rathaus gehisst.

Opfergeheul von Wokisten und “Erbflüchtlingen”

Hasserfüllte Demonstrationen gegen Juden hatte es bereits kurz nach dem Hamas-Massaker von Arabern unter Flankenschutz links-woker Spinner und Mitläufer gegeben – unter anderem in New York und London. In Sidney wurde vor dem Opernhaus sogar gebrüllt: „Vergast die Juden“. An solchen Abscheulichkeiten zeigt sich wieder einmal, dass sich Linke und Palästinenser nicht nur in ihrem Judenhass und ihrer Freiheitsfeindlichkeit ergänzen, sondern auch in ihrer völligen Kulturlosigkeit: Bei den Linken zeigte sich dies auch im Vandalismus der Klimairren gegenüber Gemälden, die sie mit Kartoffelbrei beschmierten. Die Palästinenser sind ohnehin der Ansicht, die ganze Welt habe sich mit ihrem eingebildeten Opferstatus zu identifizieren – und der zivilisatorische Zustand, den sie nicht nur in Gaza, sondern auch in Ramallah (dort ganz ohne Bomben Israels) in 50 Jahren geschaffen haben, zeugt von der Kulturlosigkeit, die sozialistische Kulturmarxisten auch im Westen schaffen wollen. Da bleibt kein Stein auf dem anderen.

Verglichen mit der Vereinnahmung der gesamten Weltöffentlichkeit mit ihrem Opfergeheul der palästinensischen Generationen- und “Erbflüchtlingen” erscheint das penetrante Auftreten des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj geradezu diskret. Der denkt zwar ebenfalls, die ganze Welt habe nichts Wichtigeres zu tun als sein Land zu unterstützen und dafür alle eigenen Interessen aufzugeben, er beschränkt sich aber wenigstens auf Auftritte und Appelle in seiner albernen Khaki-Aufmachung. Auch die ukrainischen Flüchtlinge laufen nicht randalierend durch die Städte ihrer Gastländer und dringen in öffentliche Gebäude ein, um ihre Fahne zu hissen. Die letzten Wochen haben jedenfalls endgültig den Beweis erbracht, dass Linke und Muslime gemeinsam an der Zerstörung der westlichen Kultur arbeiten.

19 Antworten

  1. Den Sely bitte aus dem Spiel lassen. Dieser folgt einfach den
    Oberbefehlshabern.
    Das palästinensische Volk dagegen kämpft für seine Würde.
    Seine Unterstützer wenden leider manchmal untaugliche Methoden an.

    3
    30
    1. Das „palästinensische Volk“ hat bei den Wahlen am 25. Januar 2006 dafür gesorgt, dass die Hamas die absolute Mehrheit der Mandate erhielt.

      „Der Islam ist Programm. Auf ihn gründet sie ihre Ideen, Konzepte und Vorstellungen über das Universum, das Leben und den Menschen. Er ist ihr Maßstab in allen ihren Entscheidungen und von ihm lässt sie sich in der rechten Ausrichtung ihrer Schritte inspirieren.“ – Artikel 1 der Hamas-Charta vom 18.08.1988

      Das Programm der Hamas besteht also neben den vor Antisemitismus triefenden Suren 2:65, 2:75, 2:87, 2:94, 2:120, 2:135, 4:46, 4:50, 4:155, 4:160, 4:161, 5:41, 5:51, 5:82, 9:30, 62:6 oder 7:166 auch aus Hadithen wie diesem hier, der in Art. 7 der Hamas-Charta sogar explizit angeführt ist:

      „Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Die Stunde wird nicht eintreten, bis die Muslime gegen die Juden solange kämpfen und sie töten und sich der Jude hinter einem Stein und einem Baum verstecken wird. Da sagt der Stein oder der Baum: ‚O Muslim! O Diener Allahs! Dieser ist ein Jude hinter mir, so komm und töte ihn!‘“ – Sahih Muslim 5203

      Was das mit Würde zu tun hat, wissen wohl nur Sie – und das „palästinensische Volk“.

  2. Nicht zu vergessen die dumme, unterwürfige, desinteressierte oder gehirngewaschene “Mehrheit”, die mal wieder das Fundament für alle fatalen Entwicklungen bietet.

    15
    1. Ach echt, aus Berlin erfahre ich von mehreren Quellen die immer gleichen Infos die ich aber merkwürdigerweise nie irgendwo lesen kann, Deutschland tickt etwas anders als es einem die MSM oder ansage.org einreden wollen, wird viele ent-täuschen aber hier ein kleines Beispiel, ich hoffe das es keine Brechreize auslöst nur weil hier auch Nicht-Deutsche und Nicht-Juden zu Wort kommen oder heißgeliebte Feindbilder nicht befriedigt werden.
      Tut mir leid, aber das ist der tatsächliche Zustand der “gehirngewaschenen Mehrheit”, es gibt dafür etliche ähnliche Beispiele, hier gammelt ungenutzt Potenzial für echte Veränderung vor sich hin, also vorsicht, ja nicht den Pfad des Hasses verlieren und immer schön krankhaft am Irrglauben festhalten.
      Bitte bleibt da wo ihr gerade seit, ihr die den Medien vertrauen und ihr die glauben die “Besseren” zu sein weil sie anderen Medien vertrauen, 2020-2023 – die Jahre in denen alle ihr wahres Gesicht zeigten und ER hat sie alle gesehen…

  3. hoffentlich hat einer der Linken daran gedacht, den rechten Arm hochzureißen. Dann kann man eventuell den Zirkus dazu verwenden, noch ein paar Mrd. für den Kampf gegen Rechts locker zu machen. Wär hätte das Gedacht, wie groß fast überall der Hass gegen die Juden ist.

  4. Kann man alles so sehen, aber:

    Eingebildeter Opferstatus ??

    Gut dann vertauschen wir doch Rollen : Die eungewanderten Fremden hier gründen auch ihren eigenen Staat. Die UN segnet das ab.
    8 Bundesländer fallen an sie.

    Wenn sie sich mit Gewalt wehren, dann sind sie Terrorist und werden mit US hightec eleminiert.

    Ist doch ok ,oder ?

    8
    14
    1. Genau das ist doch in Deutschland geschehen: Preußen, Pommern, Schlesien, Elsass u.a.. Und niemals hat ein Schlesier Flugzeuge entführt, hat ein Pommer Schwangere aufgeschlitzt….

  5. „Wir bekämpfen diese widerwärtige Terrorpropaganda.“ – Nancy Faeser (SPD) am 20.11.2023

    Klar, deshalb läßt sie auch täglich über 1.000 muslimische Migranten de facto unkontrolliert ins Land, so daß sich die Konflikte dieser Welt auf unseren Straßen und Schulhöfen abspielen können.

    „Die Konflikte dieser Welt spielen sich auch auf unseren Straßen und Schulhöfen ab.“ – Franziska Giffey (SPD) am 20.11.2023

    Und läßt dabei JEDEN in dieser Welt wissen, dass das ohne Obergrenze so weitergehen muss.

    „Für mich ist diese ganze Obergrenzen-Debatte ein Zombie aus vergangenen Zeiten und der Lage nicht angemessen.“ – Nancy Faeser (SPD) am 03.02.2023

    Denn der religiös fundierte Antisemitismus ist ja schon seit Jahrzehnten Teil des kulturellen Lebens hier:

    „Der Islam gehört natürlich zu Deutschland. Er ist seit Jahrzehnten Teil des kulturellen Lebens.“ – Nancy Faeser (SPD) am 20.01.2022

    10
    1. Was Antifa-Faeser hier betreibt, ist Dialektik im Hegel´schen Sinne: Man erklärt sich zum Retter, für Probleme, die man selbst herbeiführt.

  6. Aber wer steckt dahinter? Nein, das wollt ihr nicht nur nicht wissen, ihr seht die Drahtzieher noch fast als Heilige. Ihr merkt schon lange nichts mehr, falls ihr nicht einfach nur genauso gekauft seid wie die anderen mehr als 95 Prozent der sog. alternativen Medien.

    8
    6
  7. wandere aus solange du dein vermögen noch mit 50 % steuer mitnehmen darfst… und denk daran..
    dein haus kannste nicht mehr verkaufen… wird beschlagnahmt für die neuen deutschen , also die, welche das land in die zukunft bringen.. denn du laässt uns ja hängen mit deiner auswanderung…
    inshalla der islam ist da…. nicht vergessen die islamhereinwinker noch zu besuchen… solange du noch mit dem auto in abgelegene ruhige merkelgästefreie urlaubsorte fahren kannst….
    afd und alles wird ok….

    7
    1
  8. Zu “Deutsche Verzweiflung”
    von A. H. Hoffmann von Fallersleben

    Dass aus weit entfernten Zeiten
    des Dichters Worte weiter gelten
    ewig und zeitlos als Wahrheiten,
    lässt fürchten für die neuen Welten.

    Das deutsche Volk zu schwach, zu feige,
    für Recht und Freiheit einzutreten,
    bevor das Jahrzehnt geht zur Neige
    wird’s Allah statt Christus anbeten.

    Die Fahnen, die Rotgrüne hissen,
    bejubeln sie, die es nicht raffen,
    wird ihnen ins Gehirn geschaut
    von denen, die Deutschland abschaffen.

    Alte wie auch neue Dichter
    Wahrheiten sagen ins Gesicht
    jedem grünen Deutschlandvernichter,
    Gesinnung ändern diese nicht.

    Wieder gibt es Gesinnungstäter,
    wie bei Sozis braunen und roten,
    waren immer Deutschlandverräter,
    haben schon ihre neuen Toten.

    Den alten Geist von Fallersleben,
    weckt auf im deutschen Lande,
    lasst Recht und Freiheit sich erheben,
    entmachtet die rotgrüne Bande!

    1. Fallersleben wuerde mit dem philanthophesten aller Philanthropen (Ghandi) gemeinsam Amok laufen wollen.
      Die Welt wird nicht an deutscher Groesse, sonder an deutscher Vollverbloedung verenden?
      Naja, why not?
      Ach, die Laender, die auf oldscool Weise Krieg spielen stehen dem deutschen Wesen entgegen.
      (Vorlaeufig, muhahah…).

  9. Nicht “Palästinenser” unterwerfen Europa, sondern kulturfremde Araber, Afghanen, Afrikaner etc.
    Was die Palästinenser als (sehr kleiner) Teil dieser Massen auszeichnet ist, dass ihnen tatsächlich Unrecht und Leid widerfahren ist, den sie mit einiger Berechtigung auch uns zur Last legen können.
    Man braucht sich nur einmal vorstellen wie man selbst reagieren würde, wenn eine in sich abgeschlossene religiöse Sekte Anspruch auf das Land erhebt weil sie dort vor 1000 Jahren einmal gelebt haben und dann so mit den Bewohnern umgehen wie es die Israelis mit den Einheimischen getan haben und tun.
    Der Konflikt in Palästina ist hauptursächlich für den Aufstieg des radikalen Islam und ist ständige Motivation, Weiße als Feindbild zu betrachten.

    Wir als Rechte müssen in diesem Konflikt die Stimme der Vernunft sein und für Kompromisse beider Seiten eintreten. Wir brauchen nicht nur die Stimmen und die Unterstützung derjenigen, die offensichtliche Ungerechtigkeit ablehnen und deshalb keine Partei wählen werden, die schrill und teilweise hämisch die “Maßnahmen” und offensichtlichen Lügen Israels gutheißen, wir brauchen sogar die Stimmen vernünftiger Einwanderer, die in Weißen keine Feinde sehen sondern den Garant dafür, dass sie weiterhin an dem Wohlstand, der Freiheit und der Ordnung (oder was davon geblieben ist) teilhaben können, wegen dem sie nach Deutschland gekommen sind.

    2
    1
  10. „Die freiwillige Abwanderung und die Aufnahme von arabischen Gaza-Bewohnern durch die Länder der Welt ist eine humanitäre Lösung, die dem Leiden von Juden und Arabern gleichzeitig ein Ende setzen wird“, twitterte Smotrich. Auf Facebook fügte er in einer längeren Erklärung hinzu, die Aufnahme der Flüchtlinge könne mit „großzügiger finanzieller Hilfe der internationalen Gemeinschaft – inklusive Israels“ – geschehen.

    Ich schlage dann mal vor das die Juden freiwillig aus Palästina abwandern zum Beispiel nach Europa und die USA. Dann haben wir auch wieder Frieden in der Levante.

  11. Solange die islamische Welt dem Rest der Welt nichts als Islamismus, hier in Form der Hamas anzubieten hat, werden demokratische Staaten gezwungen sein, weiter zur Waffe zu greifen.

  12. wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt. Dieser alte einst linke Spruch, verkehrt sich heutzutage zur existenziellen Notwendigkeit

  13. Der demente US Präsident verliert langsam aber sicher den Verstand:
    Biden will gegen Islamophobie vorgehen
    https://www.n-tv.de/politik/Biden-will-gegen-Islamophobie-vorgehen-article24503764.html

    “Die pro-israelische Haltung der US-Regierung angesichts des Kriegs hat bei muslimischen und arabischen US-Bürgern für Kritik gesorgt. Nicht nur deshalb wird der Start des Kampfes gegen Islam-Feindlichkeit schon seit Monaten erwartet. Nun kündigt die US-Regierung eine nationale Strategie gegen Islamophobie an.”

  14. Klein Hamas, hat jetzt ein französisches Dorf kennengelernt , wie man sich erzählt , handelte
    es sich nicht , um die französische Urbevölkerung ,welche sich zu einem durchmesserten
    Überaschungsbesuch aufmachte. Demnächt dann auch im deutschen Kino .
    https://www.achgut.com/artikel/fundstueck_tod_in_crepol_demnaechst_in_ihrem_theater
    Dazu nochmal ,die arabisch islamische Koranistenarmee, aus dem Gazastreifen.
    Kampf gegen die Juden (Art. 7)

    Der Artikel 7 definiert die Hamas als „Glied in der Kette des Dschihad gegen die zionistische Invasion“, die in der Tradition von Izz ad-Din al-Qassam, dem Arabischen Aufstand, dem Kampf der Muslimbrüder im Palästinakrieg und deren Fortsetzung seit 1968 stehen. Dieser Kampf werde durch die Hamas fortgesetzt. Weiter heißt es: „So strebt die Islamische Widerstandsbewegung doch danach, Gottes Versprechen wahrzumachen, ganz gleich, wie lange dies dauern mag.“[6] Unmittelbar folgt ein Hadith, eine dem Propheten Muhammad zugeschriebene Überlieferung, wo es heißt:

    „Die (letzte) Stunde (der Tag des Jüngsten Gerichts) wird nicht kommen, bevor die Muslime die Juden bekämpfen. Und die Muslime werden sie töten, bis sich die Juden hinter Steinen und Bäumen verstecken. Doch die Bäume und Steine werden sprechen: ‚Oh Muslim, oh Diener Allahs, hier ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt. Komm und töte ihn! Nur der Gharkad-Baum wird dies nicht tun, denn er ist ein Baum der Juden.‘“[8]

    Juden ,Christ und dann die Ungläubigen.