Freitag, 14. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Rote Karte für Brüssel jetzt!

Rote Karte für Brüssel jetzt!

So maß- wie schamlos: EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen (Foto:Imago)

Wie in Deutschland auf allen Ebenen, so läuft auch in der EU alles genau in die falsche Richtung: Statt mehr Effizienz, Staatsverschlankung, Rückbesinnung auf die eigentlichen Ziele und Zwecke dessen, wofür Politik und Staat einmal standen, in den Mittelpunkt zu rücken, degeneriert auch die Europäischen Gemeinschaft zusehends: Mehr Bürokratie, mehr Filz, mehr Regulierung, mehr anmaßende Einmischung in Souveränität und Selbstbestimmung der Mitgliedsstaaten. Nun fordert EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen weitere 66 Milliarden Euro mehr. Ausgerechnet von der Leyen! Die für die nicht nur intransparente, sondern auch rechtlich fragwürdige und maßlos überteuerte Impfstoff-Beschaffung bei Pfizer verantwortlich ist. Die, nach dem Corona-Wahn, mit einem “Green Deal” in Billionenhöhe die europäische Kernwirtschaft vernichten will. Die mit einer fahrlässigen und ruinösen Ukraine-“Solidaritätspolitik” die europäischen Bürger ausblutet, um zugleich die Kriegsgefahr mit Russland zu steigern.

Ausgerechnet diese Person fordert nun noch mehr Geld, die ihr die Nettozahlerstaaten – am Ende also vor allem Deutschland – in den Rachen schmeißen sollen, damit sie ihren verfetteten Apparat weiter mästen kann. Wofür braucht die Wiederholungsdilettantin von der Leyen die weiteren 66 Milliarden Euro? Die Summe sei notwendig, behauptet sie, um die “Finanzlöcher” zu stopfen, die sich unter anderen aus der Unterstützung der Ukraine, einer Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der EU und der Massenmigration nach Europa ergeben würden. Hinzu kämen auch höhere Zinsen und Mehrkosten aufgrund der Inflation. Alleine ein Wort wie “Finanzlöcher” zu verwenden in Anbetracht eines erweiterten EU-Haushalts von 2021 bis 2027 im Umfang von sagenhaften 1,1 Billionen Euro – das sind 1.100 Milliarden Euro -, beweist, wie sehr sich diese EU von allen Realitäten entkoppelt hat.

Spätbarocke Verschwendung

Der deutsche Steuerzahler trägt die Hauptlasten für die EU, und das undemokratische Konstrukt erweist sich immer wieder aufs Neue als Fass ohne Boden. Der EU-Etat, der bis 2027 gelten soll, beträgt 1,1 Billionen Euro – mehr als tausend Milliarden –, aber selbst das reicht den Eurokraten nicht. Es ist exakt so, wie der AfD-Europapolitiker Martin Böhm sagt: “Sie finden immer neue Gründe, um den Steuerzahlern das Geld aus der Tasche zu ziehen: etwa den Ukraine-Krieg, bei dem wir uns besser neutral verhalten sollten, anstatt Öl ins Feuer zu gießen, die Inflation, für die die EU wesentlich verantwortlich ist, oder die illegale Migration, die durch unsere Sozialstaatsversprechen angeheizt wird.

Der Gipfel des Hohns: Parallel dazu, dass von der Leyen neue Milliarden fordert, erhöhen sich die Eurokraten selbst ihre Gehälter im zweistelliger Prozentzahl. Die EU-Kommissare sollen sogar 28,3 Prozent mehr bekommen. Es ist das schamlose Finanzgebaren einer spätbarocken, verschwenderischen Politikerkaste, die nur noch durch eine grundlegende Reorganisation Europas im Interesse seiner Völker gestoppt werden kann. Die einzige Lösung kann bestehen in der Rückwendung zu einem Europa souveräner, subsidiär organisierter Nationalstaaten, die auf freier und vor allem freiwilliger Basis kooperieren, wo dies notwendig ist. Der antidemokratische Brüsseler Zentralismus hat ausgedient. Er muss gestürzt, nicht durch noch mehr astronomische, einzelstaatliche Frondienste und Zwangsabgaben gemästet werden.

16 Antworten

  1. Wofür??
    Für den besten Freund Selenskij, damit er sich ein paar Kröten abzwacken kann!

    Bei der kann man nur sagen gelernt ist gelernt…..Und der eigene Geldbeutel ist auch noch ziemlich gross!

    12
  2. Es ist völlig klar: Da die EU ein strukturell undemokratisches Machtkonstrukt ist und da die Mitgliedsstaaten demokratisch organisiert sind, bedeutet ein Mehr an EU ein Weniger an Demokratie und ein Weniger an EU ein Mehr an Demokratie.

    Auf Einsicht oder gar einen echten Reform- und Demokratisierungswillen beim politischen Führungspersonal der uns regierenden Kartellparteien sollte niemand hoffen. Diese Damen und Herren sind Teil des Problems und nicht Teil der Lösung.

    Aber es gibt einen Silberstreifen am Horizont: Margret Thatcher hat einmal gesagt, daß die EU auseinanderbrechen werde, wenn den Deutschen das Geld für die EU ausgeht.

    Dieser Zeitpunkt kommt bald. Im Grunde ist er schon da.

    22
  3. Rote Karte nicht nur für Brüssel. Brüssel ist nur die konsequente Spitze eines bzw. der korrupten Systeme und eines Systems!

    Welcher Bauer schenkt seinen Schweinen die Freiheit, wenn er sie gewinnbringend schlachten kann?

    Auch wenn keine deutsche Regierung das wirklich durchsetzt kann oder auch nur wollte, was einzig im Interesse Deutschlands wäre:

    Raus aus der NATO – geht gewiss nicht, wegen Besatzer-Status (Ramstein bleibt deshalb auf ewig leider 51. Bundesstaat der USA);
    Raus aus der EU – geht nur schwerlich, weil dann die ganze Finanzblase explodiert;
    Handelsbeziehungen mit Russland und China ohne ständiges Hetzergequatsche und Belehrungen;
    (alle Bedenken kann man in Verhandlungen klären, muss aber deswegen nicht ständig die Bevölkerung in Alarmismus-Stimmung versetzen! Taiwan als chinesisches Territorium anerkennen);
    Schluss mit den – nicht nur un-, sondern: anti-demokratischen Einflüssen durch NGOs und geschmierte Experten;
    Herstellung und Kontrolle der Medien und der Pressefreiheit;
    Abschaffung von Nebentätigkeiten der Abgeordneten;
    Abschaffung von Fraktionszwang und damit Reduzierung des Einflusses der „Parteilinie“ gegen den gesunden Menschenverstand und ein freies Gewissen des Abgeordneten;
    Reduzierung aller zur Wahl stehenden Ämter und Mitgliedschaften/Parlamente;
    Reduzierung des Föderalismus;
    usw.

    11
    1. Geht nicht gibt’s nicht!
      Wo ein Wille, da ein Weg!
      Es gibt IMMER Alternativen. Schwierig allein ist es den Weg dorthin zu finden…

  4. Jeder der 50.000 überflüssigen Brüssler Beamten bekommen ein One Way Ticket nach Workuta und der Turm wird eingerissen. Weg mit dieser Diktatur!

    15
  5. Der Witz des Tages:

    EU-Erweiterung: Ukraine und Moldau machen Fortschritte
    https://www.euractiv.de/section/eu-aussenpolitik/news/eu-erweiterung-ukraine-und-moldau-machen-fortschritte/

    Selenskyj hat in der Ukraine praktisch alle Oppositions-Parteien verboten und konzentriert seine Medien-Macht.
    https://weltwoche.ch/daily/wolodymyr-selenskyj-hat-in-der-ukraine-praktisch-alle-parteien-verboten-und-konzentriert-seine-medienmacht-kritik-im-westen-fehlanzeige/

    1. Welcher Einfaltspinsel hätte denn gedacht, dass “mit und nach der Ukraine” (In welcher Form auch immer!) Schluss sei mit der Gier der Verteidiger nach Vorherrschaft?

      Solange die USA noch keinen militärischen Stützpunkt auf Taiwan haben, wird es keine Waffenruhe geben. Danach geht es wahrscheinlich um Besitzansprüche und Schürfrechte auf dem Mond, dann Mars …

      Kapitalismus ohne Wachstum gibt es eben nicht. Worin das Wachstum besteht, ist egal – mehr Waffenlieferungen, mehr Krieg, mehr Umsiedelung, mehr Verarmung, mehr Finanzblasen, mehr Verbote ….
      Ende bleibt offen …

  6. drum sollen wir jede menge strafen erhalten, wenn wir die wärmedämmung nicht einhalten, die wärmepumpen ebenso, weil wir alles unsinnig sehen
    strafen strafen strafen für alles

  7. von der Leyen füllt die Familienkasse auf. Im Auftrag der Angelsachsen vernichtet er die indigene Bevölkerung Deutschlands. Denken Sie daran, 1933 war der erste Schlag des Faschismus. Die Deutschen gehörten zu den ersten, die der faschistischen Eisbahn zum Opfer fielen. und mit ihrem Leben bezahlt.

  8. Es kommt noch krasser, Putin hat vor zwei Tagen Dokumente vorgelegt, die beweisen das Russland und die Ukraine VOR Kriegsbeginn eine vollständige Einigung über den Neutralitätsstatus der Ukraine erzielt haben.
    Russland hatte darin der Ukraine Sicherheiten, Unterstützung und eine vollständige Räumung russischen Militärs auch aus dem Donbass garantiert.

    Hinweis: Diese Berichte stammen NICHT von RT, sie kursieren seit etwa 24 Std. auf “dunklen” Kanälen und wurden zum großen Teil von internationalen Medien BESTÄTIGT!

    Als dies europäischen Kreisen bekannt wurde reiste als erster der ehemalige britische Premier Boris Johnson nach Kiew und hat Selenskyi gedrängt diesen Vertrag mit Russland NICHT zu ratifizieren, Johnson hatte Kiew weitreichende (militärische) Unterstützung garantiert!
    Eine europäische Delegation (Ursula von der Leyen) habe der Ukraine Daten und Analysen der NATO (Stoltenberg) vorgelegt, die die militärische Schlagkraft der russischen Streitkräfte als zu schwach gegenüber die der Ukraine einschätzte, mit der Unterstützung des Westens wäre Russland nicht in der Lage den Donbass zu halten und Kiew müsste daher keinerlei Zugeständnisse gegenüber Russland zusichern, AUCH EIN EINMARSCH AUF RUSSISCHES TERRITORIUM SEI MACHBAR…
    Die USA, Frankreich, Großbritannien, VR China waren ALLE über sämtliche vertraglichen Vorgänge zwischen Russland und Kiew informiert, als klar war das ein provozierter Krieg gegen Russland beschlossen wurde hat Putin dementsprechend reagiert.
    Klingt irre nach russischer Propaganda, ist aber 100% deckungsgleich mit sämtlichen Vorgängen seit 2014, wer es nicht verstanden hat, EUROPA wollte diesen Krieg und es erklärt auch den Ablauf sämtlicher propandistischen Vorgänge!
    Die Details sind noch viel erschreckender, inzwischen ist mehrfach bestätigt worden das die ukrainischen Verluste dramatisch sein müssen, vom Tod einer ganzen Generation ist die Rede, die westliche Propaganda betrügt die Öffentlichkeit in einem unvorstellbaren Ausmaß!
    Inzwischen scheint man die ukrainsche Offensive allgemein als gescheitert zu betrachten und man geht sogar davon aus “…das Russland jetzt den Sack zumache”.

    (Video ist in Englisch)

    15
    1. Putin sollte auch einmal lagsam die STASI Akten heraus rücken, dann brauchen hier viele etablierte Politiker Pampers!

  9. Deutschland hätte nach der Wiedervereinigung aussteigen müssen aus diesem unsäglichen Konstrukt. Durch die Wiedervereinigung wurde das Land auf dritte-Welt-Niveau heruntergezogen, um auch den europäischen Pöbel hochkommen zu lassen und nicht zu düpieren, wenn Deutschland wieder erstarkt wäre. Das Gejammer und Gezeter, selbst der Dänen und anderer entwickelter Länder in Europa, war erbärmlich, zum kotzen.

  10. Mordor braucht mehr Geld und Mordors zuverlässigster Schlumpf aller Zeiten wird es aus seinem zu Untertanen degradierten Volk hemmungslos herauspressen.

  11. Missbrauch der Institution? Haldenwang will Umfragewerte der AfD senken
    Beatrix von Storch: Die Verfassung in Deutschland ist in Gefahr
    https://www.freiewelt.net/nachricht/beatrix-von-storch-die-verfassung-in-deutschland-ist-in-gefahr-10093485/

    Statt Sicherung der FDGO steht Ausgrenzung einer Partei auf der Agenda
    Missbraucht Haldenwang den Verfassungsschutz?

    Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat die Aufgabe, die freiheitlich-demokratische Grundordnung (FDGO) der Bundesrepublik Deutschland zu sichern. Haldenwang, der aktuelle BfV-Präsident, scheint das Amt zu missbrauchen, um eine demokratische Partei auszugrenzen und zu kriminalisieren.
    https://www.freiewelt.net/nachricht/missbraucht-haldenwang-den-verfassungsschutz-10093484/