Donnerstag, 25. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Schnelle Aufklärung und tiefgründige Recherche

Schnelle Aufklärung und tiefgründige Recherche

Professionelle Gesinnungsschnüffelei (Symbolbild:Pixabay)

Wir Deutsche haben allen Grund uns zu beglückwünschen. Neben der besten Regierung aller Zeiten, den klügsten Politikern aller Zeiten mit den fundiertesten Geographie- und Elektrotechnik-Kenntnissen, wirtschafts- und insolvenzrechtlicher Kompetenz sowie überragender literarischer Expertise steht uns nun auch der erlesenste Geheimdienst aller Zeiten und Welten zur Verfügung.

Die bisher besten privaten Sicherheitsdienste der Hochfinanz-Oligarchen, als da wären MI5 und MI6, CIA, Mossad und alles, was in den ehemaligen GUS-Staaten nach dem KGB das Licht der Spionagewelt erblickte, sind ein „Lercherlschaaß“ im Vergleich zu dem Hightech-Informationsdienst mit den brillantesten Köpfen der Generation „Vegan im Hirn“, die der gerechtesten und rassismusfreiesten Obrigkeit, die je im Vereinigten Wirtschaftsraum existierte, zur Verfügung steht.

Investigativster Nachrichtendienst auf deutschem Boden „ever“

Weder MAD noch BND noch der freimaurerische Grundgesetz-Schurz der öffentlich bekannten Ausnahmegesichtsträger hat im Wettbewerb um die zuverlässigsten Informationen die Charakternase vorn – sondern unser hocheffektiver Inkognito-Dienst vom gemeinwohlorientierten Medienhaus “Correctiv”. Unter der Leitung der Chefredaktösenden Olaya Argüeso (zuständig für die großen Gutmenschinnenden) und Hatice Kahraman (für die Nachwuchsstraßenklebinnenden) fördert dieser unermüdlich ermittelnde Top-Secret-Service einen Skandal nach dem anderen an das Licht der Öffentlichkeit. Nichts und niemand ist vor seinen unbestechlichen Intelligenzgiganten und Teaminnen sicher. Jeder Vorfall, der auch nur den Anschein erweckt, irgendwie nach Gemeinwohlgefährdung zu riechen, wird gnadenlos untersucht und jede schmutzige Wahrheit wird offengelegt!

Was mit John Dee zu Zeiten Königin Elisabeth I. im England des 16 Jahrhundert begann, findet in den Daminnenden von “Correctiv” seinen wohlverdienten Glanzpunkt. Während erstgenannter neben seiner Spionagetätigkeit auch ein bißchen judäo-christliche Magie, Astrologie und hermetische Philosophie betrieb und gerne auch ein Medium namens Edward Kelly für seine Arbeit bemühte, fliegen unseren heutigen woken Medienmaulwürfen die Geschichten dank Direktdraht zu Augen- und Ohrenzeugen von nicht geschehenen Ereignissen nur so zu. Die unglaublichen Recherchen fließen geradezu wie konstruiert aus ihren spitzen Federn! John Dee erfand die okkulte henochische Sprache; die Damenden von “Correctiv” können dafür gendern.

Es gibt viel zu tun für unseren Nazi-Abwehrdienst

Nachdem in unwiderlegbaren Recherchen das Undenkbare offengelegt wurde – nämlich die Abschiebepläne von dem kollektivem Selbstmord abgeneigten Nazis -, gibt es noch eine Fülle weiterer Vorfälle und Anlässe, die der unbedingten Ermittlung und Analyse durch die “Correctiv“-Ausnahmeteams bedürfen. Vorab jedoch: Damit sich diese Spürnasen nicht in unnötige Nachforschungen verstricken, sollten folgende Vorfälle nicht weiter verfolgt werden: Böse Zungen behaupten, dass der Elmer J. Fudd der deutschen Politik irgendwie in einen Milliardenbetrug rund um Cum-Ex & Hopp verwickelt sein könnte. Es ist aber definitiv unnötig, diesem Geschwurbel nachzugehen. Man wird nichts Kriminelles finden. “Correctiv“, bitte übernehmen Sie in diesem Fall NICHT!

Auch Nord-Stream 2 ist geklärt: Keiner war’s und niemand hat’s gesehen! Wieso also Zeit und Energie in die Aufklärung dieses Vorfalls investieren, wenn doch alles sonnenklar auf der Hand liegt? Auch weitere Überprüfungen zu hunderten, wenn nicht sogar tausenden, E-Mails von der Betonfrisurqueen des nicht gemeinnützigen Vereins EU wegen Beschaffung der Covid-19-Impftinktur und ihrer Anwendung für die breite Masse (Politiker verweigerten diese Plörre, sie bekamen das unschädliche Zeugs) sind verschwunden. Doch da es so gut wie kein öffentliches Interesse desderwegenhalber gibt, sollte auch “Correctiv” keinesfalls seine wertvolle Hirsekaffee – Hafermilch-Pausenzeit verschwenden. Dort in Brüssel gibt es garantiert nichts zu sehen, geschweige denn zu enthüllen!  Deshalb einfach anderswo weitermachen!

Mehr Aufklärung nötig

Wie gesagt, gibt es jedoch durchaus eine Vielzahl von Themen, die der dringenden medialen Aufbereitung bedürfen. Da wäre einmal die ganz grundsätzliche Frage, warum im Straßenverkehr Rechts vor Links gilt. Wer denkt sich so etwas aus? Weg mit dieser rückständigen Methode! Eröffnet sofort den medialen Artilleriebeschuss auf dieses Relikt aus Wilhelminischer Zeit, einst genannt „Gesetz über den Verkehr mit Kraftfahrzeugen“ vom 3. Mai 1909! Und es gibt auch keinen Grund, warum Rechtschreibung eben Rechts-Schreibung heißt. Wir brauchen Erklärmuster, warum gerade das Nazi ist! Nebenbei müssen Kinder zum Schreiben mit der linken Hand gebracht werden, um politisch restlos korrekt zu sein. Nachdem das vollbracht ist, und erst dann, dürfen die jungen Menschen – je nach Geschlechtspräferenz – physiognomisch-anatomisch umgebaut werden!

Gäbe es “Correctiv” nicht, müßte diese Institution erfunden werden. Meine Damen/Herren/Dingsbumse dieser zu Recht von Steuern und NGOs finanziell üppig ausgestatteten Behörde – geben Sie also Vollgas!

5 Responses

  1. Satiren sind gut, aber man sollte es nicht übertreiben. Sobald das Lesen zur Anstrengung wird, ist der Zweck verfehlt!

    8
    5
    1. Also ich fand die Lektüre jetzt nicht sonderlich anstrengend, und ich habe hier schon sehr viel Schlechteres gelesen, sowohl vom Inhalt alsauch vom Schreibstil her.

      Alles ist doch mittlerweile so abgestanden in der BRD-Politik, dass man sich den immergleichen Empörungsartikel auch schenken kann und seine Zuflucht zur Satire nimmt. Natürlich auch nicht weltbewegend, aber was solls, ein wenig Unterhaltung für die “unhappy few” eben.

    1. Hab jetzt nur den zweiten Link angeklickt und nur belanglose Artikel gefunden, in denen das Wort “Nordstream” vorkommt. Recherche zur Sprengung ? Fehlanzeige. Deshalb gibt ed auch nichts zu danken.