Montag, 22. April 2024
Suche
Close this search box.

Scholz-Sommerpressekonferenz: Die Reichspressekammer gibt sich die Ehre

Scholz-Sommerpressekonferenz: Die Reichspressekammer gibt sich die Ehre

Dumme Witzchen, nichtssagende Phrasen – und ein dankbares Publikum: Scholz gestern in der BPK (Foto:Imago)

Die Ampel-Regierung betreibt eine Politik, die nach wirklich jedem rationalen Maßstab ein einziges Desaster ist: Sie treibt Deutschland in den wirtschaftlichen Ruin und die internationale Isolation, zwingt den Bürgern völlig sinnlose Belastungen auf und spaltet die Gesellschaft mit ihrem ideologischen Irrsinn. Nichts davon wäre möglich, wenn es in diesem Land funktionierende Medien gäbe, die sich nicht als Hilfstruppen, sondern als Kontrolleure der Regierung verstehen würden. Da die überwältigende Mehrheit der Journalisten jedoch dem links-grünen Lager angehört, muss sie deshalb keinerlei Kritik oder auch nur ernsthafte Nachfragen befürchten. Damit erklärt sich der gestrige, wieder einmal erbärmliche Auftritt von Bundeskanzler Olaf Scholz in seiner sogenannten „Sommerpressekonferenz“.

Ein Kanzler, der nach gerade einmal gut anderthalb Jahren ein in der Geschichte der Bundesrepublik beispielloses politisches Scheitern zu verantworten hat und sich zudem unter Dauerdruck befindet, weil er höchstwahrscheinlich sein Amt als Hamburger Bürgermeister zur Vertuschung des Warburgs-Finanzskandals missbraucht hat, konnte hier in aller Ruhe fast zwei Stunden lang schlimmste Banalitäten absondern, ohne dass die versammelten „Journalisten“ ernsthaft nachhaken würden. So schwadronierte er etwa auf die Frage Ralf Schulers hin, warum beim neuen Aufenthaltsrecht in der Einleitung bei der Wendung „Steuerung und Begrenzung der Zuwanderung“ das Wort „Begrenzung“ gestrichen worden sei: „Die Regierung will die irreguläre Migration begrenzen. Und gleichzeitig wollen wir dafür sorgen, dass die deutsche Volkswirtschaft gut durch die Zeiten kommt und wir im Rahmen der regulären Fachkräfte- und Arbeitskräftezuwanderung in den nächsten Jahren all die Baby-Boomer, die jetzt in Rente gehen können und in Rente gehen werden, ersetzen können, damit es läuft im Laden Deutschland.

Arrogant und rotzfrech

Auf erfolgloses Nachhaken Schulers, der zu den ganz wenigen nicht dezidiert linken Hauptstadtjournalisten-Claqueuren unter den Anwesenden gehörte, folgten weitere ähnliche Bandwurmsätze – freilich ohne dass Scholz auch nur eine Frage beantwortete. Er verfiel auch wieder in den ihm eigenen Zynismus, den er einst bereits bei der Frage an den Tag gelegt hatte, ob ihm die aktuellen Benzinpreise bekannt seien (damals ließ er kaltschnäuzig wissen, er lasse tanken und tanke nicht selbst): Angesprochen auf die Migrantengewalt und anarchischen Zustände in vielen deutschen Schwimmbädern fiel Scholz nur grinsend ein, er sei “seit 40 Jahren nicht mehr im Freibad” gewesen. Das war jedoch nicht alles: Arrogant durfte Scholz auch noch – gänzlich unwidersprochen – die haarsträubende Mär verbreiten, Deutschland sei “ohne Wirtschaftskrise durch den Gasmangel” gekommen. Umgekehrt wird ein Schuh daraus: Tatsächlich bringt diese Regierung auch ganz ohne Gasmangel eine Wirtschaftskrise zustande.

Die Berliner Journalistenblase verzichtete jedoch nicht nur auf jede kritische Frage zu den sich täglich verschlechternden wirtschaftlichen und sozialen Zuständen im Land, sondern fungierte willfährig als Stichwortgeber und lieferte Scholz auch noch Suggestivvorlagen – wie etwa die, ob er weiterhin “mit Gegnern des Ukraine-Krieges reden oder nicht endlich mehr für den Klimaschutz tun” wolle. Zur Fragwürdigkeit der Klimahysterie, der ständigen gemeingefährlichen und lächerlichen Hitzepanikmache seines Gesundheitsministers Lauterbachs, den ständigen hochnotpeinlichen Auftritten seiner Außenministerin im In- und Ausland, der skandalösen Vetternwirtschaft im Wirtschaftsministerium und vielem mehr verlor Scholz kein Wort.

Journalisten ohne Berufsethos

Diese Pressekonferenz war damit eine des gegenwärtigen Ampeldeutschlands rundum würdige Showveranstaltung: Journalisten ohne jedes Berufsethos hören sich widerspruchslos und kritiklos die endlosen, völlig nichtssagenden Ergüsse eines Kanzlers an – und das inmitten der wohl schlimmsten Krise der Nachkriegszeit, in der immer mehr Unternehmen fluchtartig das Land verlassen, Bürger vor dem völlig überflüssigen und inhaltlich verhunzten Heizungsgesetz zittern, einer explodierenden Migrantenkriminalität, die Freibäder zu Hochsicherheitszonen macht und Klimasekten völlig mühelos auf zwei Flughäfen vordringen können; und all das vermelden sie anschließend lammfromm und brav als Herolde weiter.

Wie in einer Diktatur wird konsequent verschwiegen oder heruntergespielt, in welch unsäglichem Zustand Deutschland sich befindet. In keiner westlichen Demokratie wäre eine derart peinliche Veranstaltung möglich, deren einziges Highlight und Running-Gag ein hartnäckig klingelndes Handy war. Apropos “Diktatur”: Wer sich einmal eine Pressekonferenz Victor Orbans im eigenen Land angeschaut hat, bei den dort angeblich so “autoritären Pressegesetzen”, wird feststellen, dass hier ungleich mehr unbequeme Fragen gestellt werden. Und selbst im Anschluss an die Moskauer Präsidentenreden Putins ist mehr journalistische Kritik zu hören als in diesem Berliner Sommertheater des Kanzlers vor der versammelten Neuauflage der Reichspressekammer vulgo “Bundespressekonferenz”.

23 Antworten

  1. “In keiner westlichen Demokratie wäre eine derart peinliche Veranstaltung möglich”
    ist, denke ich, übertrieben.
    Beispiele wären GB oder die VS.

    10
    1. Da war ja der “Schwarze >Kanal” mit Ede Schnitzler noch wesentlich wahrheitsgemäßer!
      Er würde heute unter “Wahrheitsministerium” firmieren!

    2. herr wirf hirn herab… schnell und viel…

      Der grüne Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck würde der Lesitungsbilanz seiner Ampel-Koalition in der Wirtschaftspolitik die Bestnote geben. Man habe viele Gesetze auf den Weg gebracht, habe die Gasspeicher gefüllt, CO2-Emissionen gesenkt und eine Wirtschaftskrise abgewandt, erklärte er in gegenüber RTL/n-tv [siehe DPA-Meldung bei »Wallstreet-Online«].

      Und was ist mit der horrenden Inflation? Den hohen Energiepreisen? Der Kapitalabwanderung von 132 Milliarden US-Dollar allein 2022? Der Rezession von Minus 0,4 Prozent im Jahre 2023? Mit den öffentlichen Rekord-Schulden von 2,4 Billionen Euro (plus versteckte Schulden)? Was ist mit der Rekordzahl an Unternehmens-Insolvenzen? Was ist mit der Abwanderung von Fachkräften?

      Es sieht so aus, als lebe unser Wirtschaftsminister in einer Parallelwelt.

  2. Reichspressekammer passt zu dem Land, das kein Staat ist und macht, in dem aber immer oft wenn nicht mehrheitlich Nazi-Gesetzgebung gilt und Sozialisten (Kommunisten) im ausschließlichen Interesse der Psychopathenelite regieren.

    11
  3. “Wie in einer Diktatur, wird konsequent verschwiegen oder heruntergespielt, …”

    besser:

    “In einer Diktatur, wird konsequent verschwiegen oder heruntergespielt, …”

    10
  4. Während Senilo mit der Presse lacht und schäkert, traut sich jemand aus der Deckung – erstaunlicherweise selbst Mitglied der Klimasekte – und berichtet, was währenddessen passiert: “Das Dach brennt”. Das kann einen Biedermann natürlich nicht erschüttern.

    Der Brand ist Folge der völlig geistesgestörten, kriminellen REALEN Maßnahmen zur Bekämpfung einer FIKTIVEN Bedrohung, die 1992 in Rio abgesegnet wurde.

    Die Maßnahmen entwickeln sich inzwischen zu einem immer wilder drehenden, alles vernichtenden Wirbelwind, und die Architekten der größten Klapsmühle des Universums dürften für einen Teil des Dachs nicht zufällig diese Form gewählt haben; vermutlich eine Vorgabe der Systemarchitekten.

    “Jeder, der noch laufen kann, ist dazu angehalten ins Ausland zu gehen. Egal wie arm oder reich du bist, du wirst keine Chance mehr haben in Deutschland in eine produktive Situation hinzukommen, die dir ein angenehmes Leben oder eine Rente garantiert.”
    — VW-CHEF: “Das Dach brennt” – https://www.youtube.com/watch?v=5lAroAL88FM

    1. Die Masse, welche dann ihren Arbeitsplatz bei VW verlieren werden, stellen sich beim Arbeitsamt an und werden weiterhin die Deutschland Zerstörer wählen!

  5. “wenn es in diesem Land funktionierende Medien gäbe, die sich nicht als Hilfstruppen, sondern als Kontrolleure der Regierung verstehen würden. Da die überwältigende Mehrheit der Journalisten jedoch dem links-grünen Lager angehört”

    Falsch. Zäumen Sie, Herr Löwengrub, dieses Pferd mal von der anderen Seite auf. Die gleichen Medien, aber die Mietmäuler sind nicht vom links-grünen Lager. Und dann?!

    Dann hat die SPD immer noch ihre Finger (Beteilungen) in hunderten Zeitungen / Verlagen. Die Nachrichtenagenturen gehören immer noch den gleichen Milliardären (meist USA). Und die Parteien kontrollieren immer noch die Staatssender (auch wenn das jetzt keine Presse ist). Ebenso wie bei Frau Springer und Co.

    Und genau diese Leute / Quellen geben vor, was gedruckt wird. Die Masse der Artikel sind einfach nur Meldungen der Presseagenturen, die durchgereicht werden, eventuell noch minimal regionalisiert, ohne den Inhalt zu ändern. Und wem der Laden gehört, der gibt vor, was gedruckt wird / über den Sender geht.

    Ich entschuldige hier nicht die Schmierfinken, die willigen Mittäter. Ich sage nur das es nichts bringt die Schmierfinken auszutauschen, wenn das System dahinter bleibt wie es ist.

    Herr Löwengrub. Sie schreiben hier zur Presse, was all die Jahre die Hirnis zur Merkel darboten und wogegen ich endlos ankommentierte. Diese “Merkel muß weg”-Vollidioten. Ja und= Jetzt ist sie weg, 2 Jahre schon. Ist was besser oder anders geworden? Nein und genau das hab ich denen gesagt, seit die damit ankamen (2015, im Rahmen der Invasion).

    Die Marionetten austauschen bringt nichts. Das Gesamtsystem ist der Fehler. Medien – Politik – überall. Das wollen die Leute aber nicht akzeptieren, weil sie dann ja über Jahrzehnte selber Täter / Mitläufer waren, zu dumm / komatös es mitzubekommen. Da würde das Ego zerbrechen, wenn sie sich das eingestehen würden, daß es genau so ist. Und dann kommen diese untauglichen Scheinlösungen.

    Oder wie der Indianerspruch geht: Wer ein totes Pferd reitet, absteigen. Keine neue Peitsche kaufen, kein neues Zaumzeug/ Sattel, kein besseres Futter und auch nicht umdefinieren was ein totes Pferd eigentlich ist. Absteigen! Will die Masse aber nicht.

    Daher, wie üblich an der Stelle, viel Endsieg. Wie der von 1945, nur schlimmer und diesmal endgültig.

    10
    1
  6. “In keiner westlichen Demokratie wäre eine derart peinliche Veranstaltung möglich, deren einziges Highlight und Running-Gag ein hartnäckig klingelndes Handy war.”

    Da irren Sie sich. Schon mal die Pressekonferenzen des Weißen Hauses verfolgt. Die mit dieser Schwarzen als Vertretung für Biden, Frau Karine Jean-Pierre. Da kann Scholz noch viel lernen.

    Ach ja, nochmals zu “Nichts davon wäre möglich, wenn es in diesem Land funktionierende Medien gäbe”.

    1973 warnte der Spiegel vor den Türken https://www.spiegel.de/politik/die-tuerken-kommen-rette-sich-wer-kann-a-5b1ba6e5-0002-0001-0000-000041955159. Er hatte es davor getan und er warnte auch danach, Jahre lang.

    Gemäß Herrn Löwengrub funktionierte die Presse da also. Und dennoch wurde nichts getan, um die Türken aus dem Land zu werfen / an der Invasion zu hindern (der Spiegel schreibt selbst von Invasion und die war, verglichen mit heute, klein). Die Lügenpolitiker logen, seit Adenauer, wenn es um die Südländer ging. Steht alles in den Akten der Ministerien, welche die heutige Zukunft schon Anfang der 60er erkannten, wegen der Südländer.

    Nichts hat eine funktionierende Presse daran geändert. Wie im ersten Kommentar zu dem Artikel hier schon geschrieben. Das gesamte System, nicht irgendein Teil davon.

    4
    1
  7. Zum BLÖD-Mann Ralf Schuler ging die Woche dieses Video rum

    Man beachte die Feinheit der Lüge. Er behauptet steif und fest all der Woke-Dreck werden nicht zentral durchgedrückt, es kommt halt einfach so, weil da überall Linke sind (in den Medien). Ähhh, US-Milliardäre, die solche Dinge über Stiftungen und NGOs finanzieren? Auslandsstudenten, die in den USA gehirngewaschen werden, an US-Unis, welche Geld von gewissen Milliardären bekommen und dann hier loslegen? EU-Vorgaben? Und in Österreich gerade erst gestern: “Wer nicht „tschändert“, bekommt vom grünen Minister keine Förderung!”
    https://www.unzensuriert.at/195605-wer-nicht-tschaendert-bekommt-vom-gruenen-minister-keine-foerderung/

    Und dann erzählt Schuler einen vom (toten) Pferd (siehe dazu erster Kommentar), daß da kein lenkende und erzwingende Hand dahinter zu finden ist.

    Ich sage mal, Vorsicht vor solchen Leuten wie Ralf Schuler.

    5
    3
    1. Habe mal in die Bundes Presse Konferenz reingeschaut. Da wird ja schlimmer gelogen, als in der früheren DDR. Und wenn sie sich nicht mehr an ihre Lügen vor ein paar Tagen entsinnen können, kommt immer der Spruch: Davon haben wir noch nichts gehört!

  8. SCHMIERENTHEATER PAR EXELLENCE: REICHS-PRESSEKONFERENZ VON SCHOLZ

    Ich habe lange gesucht, um eine einzige kritische Meldung in der deutschen Medienlandschaft zu der unsäglichen Volksbelustigungs-Veranstaltung – genannt Sommerpressekonferenz – zu finden. Da schneit mir gerade wie gerufen der Newsletter von Ansage herein, der die Schmierenkomödie mit Scholz als Kasperle auf den Punkt bringt. Theo-Paul Löwengrub beschreibt in seinem Beitrag

    • „SCHOLZ-SOMMERPRESSE-KONFERENZ: DIE REICHSPRESSEKAMMER GIBT SICH DIE EHRE“

    um welche eine Farce es sich dabei handelt. Scholz tritt mit den Attributen auf, die er am besten kann: rotzfrech, arrogant, realitätsfremd, lernresistenz und selbstbelobigend. Dumme Witzchen, nichtssagende Phrasen – und ein dankbares Publikum: Scholz traf auf ein empfängliches Publikum von Claqeuren. Das dümmliches Grinsen von Scholz toppt sein elendes Gehabe.

    Wer nur einigermaßen real auf diesem Planeten weilt, ein bißchen objektiv informiert ist und in Zusammenhängen denken kann, der kann nur abschätzig den Kopf schütteln ob des inhaltlosen Gechwafels des Kanzlers. Denn ein Mensch mit der Fähigkeit zu kritischem Denken, dem ist klar, daß die gesamte Regierungsbilanz bisher ein einziges Desaster ist, das mit gravierenden Fehlentscheidungen und belastenden Folgen für die Bürger, Deutschland insgesamt und die deutsche Wirtschaft gepflastert war. Sich unter dieser faktischen Voraussetzung hinzustellen, und ohne rot zu werden eine Erfolgsarie zu singen, der muß einen Dachschaden haben oder zumindest von einer Hybris besessen sein.

    Geradezu niederschmetternd ist auch die Tatsache, daß die bei der Pseudoveranstaltung anwesenden „Journalisten“ die heiße Luft des Kanzlers geduldig einsogen, zustimmend nickten und kein einziger den Mut aufbrachte, ein Gegenwort zu finden und zu hinterfragen. Ein erbärmliches Schauspiel, bei dem es einem übel werden konnte. Auch die gesamte Medienlandschaft spielt dieses armselige Spiel völlig angepaßt mit.

    10
  9. Krtische Journalisten wie Boris Reitschuster sind ja in Corona-Zeiten aus der Bundespressekonferenz ausgeschlossen worden. Eigentlich ist die BPK die Gastgeberin und die Politiker sind zu Gast bei der BPK. In Wirklichkeit behandeln viele Politiker die Journalisten bei der BPK wie Bittsteller.

    11
  10. Scholz ist kein BK und wird auch nie einer sein!!
    Er wiederholt ständig seine Phrasen und hat ansonsten nichts zu sagen, außer das er Ukraine weiter Milliarden hinterher schmeißt.

    11
  11. Stimmt es, wie ich soeben höre (Fake?) das Herr Scholz heute 2 Preise bekommen hat:
    1) von der Alzheimer Liga für die Motivation, das jeder mit Vergesslichkeitsausfällen auch Bundeskanzler werden kann?
    2) Sozialen Schauspielerverband für das wölfischste Grinsen?

  12. Orban ist für mich der einzige vernünftig agierende und für sein Volk arbeitende Präsident eines europäischen Landes, den es im Augenblick gibt!

    12
  13. Ich kann einfach nicht begreifen, wie 85% des Wahlvolks immer noch ganz brav bei den Altparteien ihr Kreuz machen. Sind die alle gehirnamputiert?? Seit es die AfD gibt, habe ich sie immer gewählt, weil ich auch ihr Parteiprogramm gelesen habe, im Gegensatz zu dem Talkclown Lanz, der das auch noch zugibt. Wie tief gesunken muß man nur sein, um solch eine Arroganz an den Tag zu legen. Widerlich!!!

    17
    1. Sie leben vom staatlichen Geld und werden immer die wählen, welche ihnen das Geld versprechen.
      Allerdings haben wir in Deutschland nur noch ca. 15 Millionen NETTO Steuerzahler. Und ich frage mich, wie lange geht es noch gut?

  14. Wenn ich den Grinse-Clown sehe, höre, kann ich gar
    nicht soviel essen, wie ich kot… muss.
    Nur noch widerlich, einer der, wenn er nicht mehr
    weiter weiß, sich unverschämten Erinnerungslücken
    bedient.
    Für mich ist dieses Element, das politisch schlechteste seit 1949.
    Pfui !

    11
  15. Scholz kann nicht ein mal das Auslachen von euch Bloedvolk richtig rueber bringen, dass ihr das als so gemeintes auch kappiert.
    Scheisse ist diese Volk bloede.

  16. Ich weiß nicht, wie es bei der “Reichspressekammer” zugegangen ist.
    Ich müsste mich aber sehr irren, wenn da jemand mit der gleichen Arroganz und Verlogenheit aufgetreten wäre.

    Ein gern grinsender Clown, der mit schwachem Gedächtnis, strotzender Feigheit und geschauspielerter Leutseligkeit glaubt, seine Auftritte seien die eines begnadeten Volksführers.
    Die Zeit wird es noch erweisen, von welch traurigen und unfähigen Figuren das Land in den Abgrund geführt wurde …

  17. Die dümmste und arroganteste “Regierung” ( sollte lieber “Negierung” genannt werden) seit Menschengedenken!! Dass sollte Politratten ihr kläglichst geführtes Amt überhaupt wahrnehmen bzw. noch fortführen dürfen, ist schon erstaunlich! Jagt diese Volldeppen endlich aus ihren Ämtern!