Samstag, 24. Februar 2024
Suche
Close this search box.

Strafanzeige in Den Haag gegen Hauptverantwortliche des Pfizer/Biontech-EU-Vorvertrages eingereicht

Strafanzeige in Den Haag gegen Hauptverantwortliche des Pfizer/Biontech-EU-Vorvertrages eingereicht

Milliardengeschäft mRNA-Impfung auf Kosten von Gesundheit und Menschenleben (Symbolbild:Imago)

Der verantwortungs- und gewissenlose, dubiose Vorabkaufvertrag zwischen den bei der Impfung kooperierenden Pharmakonzernen Pfizer und BioNTech sowie der EU ist nun Gegenstand einer Strafanzeige, die zwei Vertreter der Menschenrechtsorganisation United For Freedom, Marianne Grimmenstein-Balas und der ehemalige Chef des Thüringer Landeskriminalamtes Uwe Kranz, der auch Ansage!-Autor ist, beim Internationalen Strafgerichtshof Den Haag eingereicht haben. Auf der Grundlage der verfügbaren Informationen bestünde dringender Grund zur Annahme, dass zahlreiche Verstöße gegen den Nürnberger Kodex und damit Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen wurden. Außerdem hätten sich mehrere involvierte Personen des Völkermords und Kriegsverbrechen schuldig gemacht.

Konkret angezeigt werden unter anderem der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Tedros Adhanom Ghebreyesus, Pfizer-Chef Albert Bourla, der Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts Klaus Cichutek, die Direktorin der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) Emer Cooke, die ehemalige für Impfstoffe zuständige Präsidentin von Pfizer Biopharmaceuticals Nanette Cocero, Bill Gates als Co-Vorsitzender der von ihm gegründeten Bill and Melinda Gates Foundation, die EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides sowie EU-Kommissionpräsidentin Ursula von der Leyen.

Biontech und Pfizer haften für nichts

Der milliardenschwere EU-Vorabkaufvertrag mit den Impfherstellern war am 20. November 2020 unterzeichnet worden. Er wurde erst kürzlich geleakt und ins Netz gestellt. Somit kann nun jeder hier nachlesen, wie skrupel- und bedenkenlos die EU-Kommission und die Regierungen der EU mit
dem Leben ihrer 451 Millionen Bürger gespielt haben. Die EU-Kommission erklärt in diesem Vertrag, dass der Gebrauch des Impfstoffes
unter der alleinigen Verantwortung der Mitgliedsstaaten der EU“ erfolgt. Nicht die federführende EU-Kommission also, und schon gar nicht die Hersteller Pfizer und Biontech, waren und sind für die Anwendung verantwortlich – sondern die einzelnen Mitgliedsstaaten der EU. Die Pharmafirmen haften für gar nichts.

Explizit akzeptiert die EU in dem im stillen Kämmerlein ausgehandelten, bewusst unter Ausschluss der Öffentlichkeit geschlossenen Vertrag das exakte Gegenteil dessen, was der Weltöffentlichkeit und auch den Europäern von Politikern, Medizinern und Medien, die alle auf ihre Weise von der Impfkampagne profitierten, schamlos vorenthalten wurde: Dass nämlich die Impfung alles andere als “sicher” war und die Herstellung des Impfstoffes – wie es ausdrücklich heißt – “erheblichen Risiken und Ungewissheiten” unterliegt. Somit hat die EU-Kommission also die hohen Risiken und
Unsicherheiten bei der Herstellung des Impfstoffs anerkannt und gleichzeitig die Mängel der Impfstoffproduktion gebilligt.

Zu erwartende Impfschäden explizit aufgelistet

Auf Seite 25 des Kaufvertrages legen EU-Kommission und Pfizer/Biontech sogar fest, für welche Impfschäden die Schadloshaltung des Pharmakonzerns gilt: Todesfälle, körperliche Schäden, mentale oder emotionale Schäden, Krankheiten, Behinderungen, Verlust oder Beschädigung von Eigentum,
wirtschaftliche Verluste oder Geschäftsunterbrechungen. Alles Dinge, die laut Beschwichtigungen der Politik bei der “sicheren Impfung” ausgeschlossen seien. Doch es kommt noch besser: Ausdrücklich bestätigen die einzelnen EU-Mitgliedstaaten in den von der EU ausgehandelten Bestellungsverträgen, dass die Langzeit-Wirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffs “nicht bekannt” sind und “nicht bekannte Nebenwirkungen” in unbekannter Häufigkeit auftreten können. Im Klartext: Alle Standards, die bei jeder Arzneimittelzulassung gelten, wurden hier missachtet. Und das bei einem Impfstoff, mit dem wohlgemerkt kerngesunde Menschen (!) geimpft werden sollten.

Die Verfasser der Strafanzeige, Grimmenstein-Balas und Kranz, schreiben in der Erklärung zu Ihrer Strafanzeige (die hier im Wortlaut nachgelesen werden kann): “Die Regierungen wussten, dass die Vakzine die Ausbreitung des Virus nicht verhindern würden. Sie gaben dieses Wissen jedoch nicht an die Bürger weiter und sie haben trotz dieser Tatsache für einige Bevölkerungsgruppen die Impflicht eingeführt. Sie haben alle damit den Nürnberger Kodex und die Allgemeinen Menschenrechte missachtet.” Es sei höchste Zeit, dass die Verantwortlichen dieses Menschheitsverbrechens zur Verantwortung gezogen würden.

22 Antworten

  1. Endlich. Wenn es auch von den Milliardären und ihrer Lobby abgeschmettert wird, wird es immer mehr Menschen weltweit zum Nachdenken zwingen, auf welch selbstmörderische Propaganda sie hereingefallen sind und man einem Massenmord zugestimmt hat.

    52
    1
  2. @STRAFANZEIGE IN DEN HAAG
    na ja – vielleicht irre ich mich ja – so ohne vorher nachzusehen – aber sind das nicht die, die vor den US-Kriegsverbrechern gekniffen haben ? Ich meine, da war doch was!
    Und die sollen ernsthaft gegen Leute wie Tedros Adhanom Ghebreyesus, Albert Bourla, Klaus Cichutek, Emer Cooke, Nanette Cocero, Bill Gates Kyriakides und Ursula von der Leyen vorgehen, verhaften und verurteilen ?
    Gegen Leute, die von den Oligarchen nur deshalb auf diese Posten gebracht wurden, um genau das zu tun, was sie getan haben ?
    Kennen sie die drei Musketiere ? Den Entlastungsbrief des Kardinals : der Mann, der dieses Dokument besitzt, hat getan in meinem Auftrag, was getan werden mußte ! Er ist freizulassen !
    Ich weiß ja nicht, mit welcher Entschuldigung, aber die sind genauso von oben geschützt wir Fauci und Daszak – da ist kein Durchkommen – und schon gar nicht von so kleinen Richterleins wie Den Haag !

    Ok – ich müßte mich da irren – aber das Versprechen, mit dem sie die Freigabe für ihre Verbrechen bekamen, haben sie nicht gehalten – jetzt geht es an Schadensminimierung für die Philanthropen – da könnte es durchaus sein, das sie das eine oder andere Bauernopfer setzen. Aber dann wird der eine oder andere doch ge-epsteined werden, ehe er allzu dumm daherredet. Aber die Philanthropen sind mit Versagern nicht allzu nachsichtig – da ist die Yakuza weitaus toleranter.
    Es ist also spannend – meine Popcorn-Vorräte sind noch ausreichend – und so ein Lacher kann den Tag retten !

    33
  3. Was wäre wenn?

    Man stelle sich vor, es wäre passiert,
    das Gengift hätte gehabt einen Sinn,
    hätten kaum wie jetzt identifiziert
    so viele, die sonst immer dämmern dahin,
    Corona als System aus Zwängen und Lügen,
    das vermag nur so lange zu existieren,
    so lang’ es gelingt, das Volk zu betrügen,
    Medien und Staatsdiener zu schmieren.

    Man kann es nicht nur, man muss es so sehen,
    dient das Gengift vielleicht einem höheren Zweck,
    wenn das Böse, welches uns allen geschehen,
    hilft, großes Unrecht zu spülen hinweg.
    Das Makabere, welches ist kaum auszuhalten,
    dass immer erst Menschen sterben müssen,
    damit die Erkenntnis reift, üble Gestalten
    belügen, betrügen uns ohne Gewissen.

    Immer mehr wird überall aufgedeckt,
    dass die Gengiftmischer sind kriminell,
    wenn die große Zahl der Giftopfer jetzt weckt,
    Widerstand zu leisten dem Drogenkartell,
    erscheint es, als hätte ein Gott dirigiert,
    hat die Gengiftopfer bestellt,
    dass das Böse, das Unrecht nicht triumphiert
    über Freiheit und Recht überall auf der Welt.

    Um das Andenken der Gengiftopfer zu wahren,
    sollten die, die das Unrecht konnten erfassen,
    ihre Kräfte bündeln in den nächsten Jahren,
    um die Mächtigen, die die Freiheit hassen,
    zu mahnen, dass sie gerichtet werden,
    die Verbrechen, die sie Menschen angetan,
    erst dann wird es geben mehr Frieden auf Erden,
    ist die Menschheit befreit vom Coronawahn.

    24
  4. Zum Mafiastrafgerichtshof rennen und die Mafia anzeigen, schauen wir mal was daraus wird (und tun dann total überrascht, wenn es das erwartbare Ende nimmt = Verfahren eingestellt bzw. Freisprüche).

    35
    1
    1. “Zum Mafiastrafgerichtshof rennen und die Mafia anzeigen, …”

      Richtig. Der Strafgerichtshof ist ein Organ der NATO-Pressestelle.

  5. Nun fliegt ihre Hinterhältikeit langsam auf, die ganze Niedertracht,
    daß die Reduzierung der Menscheit gewolltes Ziel war. Der Zwang zur
    Giftspritze unbedingt geschehen mußte, um die vielen Spritztoten dem
    Virusmutationen zuschreiben zu können. Jeder Ungeimpfte würde ihren
    teuflischen Plan durchkreuzen wegen seiner anhaltenden Gesundheit
    und dem zeitgleich langsamen Zerfall aller Geimpften.

    31
    1
  6. Dann wollen wir mal Hoffen, das nicht zu tief gegraben und zuviel ans Tageslicht kommt. Soweit ich es in Erinnerung habe, wurde in Israel überwiegend Biontechzeug verspritzt. Was wird das für ein Licht auf das Tätervolk werfen, wenn es sich bei der ganzen Impferei um ein lang geplantes Verbrechen handeln sollte .Dann wird man den Deutschen den zweiten Holocaust innerhalb von 100 Jahren vorwerfen.

    23
    4
    1. moin herbert
      natürlich von sehr, sehr langer hand geplant… (die i.g. pharma äh i.g.farben) ich empöre mich!
      mfg

  7. Klasse,
    hoffentlich bringt es was!
    Eher traue ich auch diesem Gericht zu, das sie auf Linie
    der Globalisten, EU, etc. sind und die Klage abschmettern !

    28
    1. Für ALLE die mit gesundheitlichen Schäden und anschließender Klage etwas erreichen wünsche ich großen Erfolg! Leider kann man nichts rückgängig machen , auch nicht mit entschädigungszahlungen , aber ein kleiner Trost wäre es für geschädigte ! Leider werden , wie so oft , Verantwortliche mit : Du , du “abgestraft” ! Verantwortliche werden sich rausreden
      mit der Aussage: ” Jeder der geimpft wurde hat für ein
      “gewisses ” Risiko eine Unterschrift geleistet ! “

      13
      2
  8. Es sei höchste Zeit, dass die Verantwortlichen dieses Menschheitsverbrechens zur Verantwortung gezogen würden”

    Das wäre schön! Aber leider hackt keine Krähe der anderen ein Auge aus. So wird es kommen, wie es kommen muss.
    Die Verantwortlichen werden nicht belangt und können weiter machen wie bisher. Und warum? Weil 451 Millionen EU Bürger lieber ihre Klappe halten und an den Rosa Elefanten glauben.

    Noch vor 30 Jahren hätte man die Verantwortlichen geteert und gefedert. Heute bekommen Politverbrecher das Bundesverdienstkreuz am Bande und wer die GEZ nicht bezahlt kommt für 12 Monate in den Knast.

    Wir haben es alle gewusst und leider alle geschwiegen und gekuscht!

    31
    1
    1. Sie sagen alle haben geschwiegen und gekuscht!? Wenn Sie da von sich reden, dann ist es ok, aber behaupten Sie nicht: Alle! Millionen von immer noch ungeimpften Menschen haben es nicht getan, übrigens ich auch nicht!

  9. @STRAFANZEIGE IN DEN HAAG
    das wird nichts werden – wer den Begriff des Hornberger Schießen – genauso ist es mit dieser “Strafanzeige ”
    Erfolg geht anders – Erfolg geht so :
    “Die Meteorologin will den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag ins Boot nehmen, um Klimasünder zu verurteilen. „Auch die Ausweitung der Delikte, die vom Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag verfolgt werden, auf ein 5. Delikt, Ökozid, wäre ein Hebel“, empfiehlt Kromp-Kolb, „denn dann könnten in jedem der 123 Unterzeichnerstaaten Politikerinnen und Politiker oder Entscheidungsträger der Wirtschaft wegen mangelnden Klimaschutzes verhaftet und persönlich belangt werden“”
    https://reitschuster.de/post/enthemmte-klimahysterie-wer-das-klima-zu-wenig-schuetzt-muss-in-haft/
    Die wird Erfolg haben – in Deutschland ist das ja mit den Harbarth-Artikeln im Grundgesetz schon vorbereitet !

    9
    4
  10. Was sagt denn das Gesundheitsministerium mit seinem minister Lautherbach dazu , da ja von IHM
    ja schon wieder mit der weiteren Impfung gegen Corona “geworben” wird ! Der “ZWANG” zur Impfung
    Ist ja wohl ausgesetzt ! Es wird aber garantiert
    keine Information vom Gesundheitsministerium dazu geben ! traurig für unseren Rechtsstaat !
    ” Justitia ” ist ” blind ” , was man manchmal
    für eine wahre “Aussage ” halten kann !

    12
  11. Ich bin schon sehr alt und habe auch den Krieg noch erlebt. Alle meine Onkel, bis auf einen sind auf den Schlachtfeldern getötet worden. Nun hat die sogenannte Elite es mal versucht mit einer Impfung die Weltbevölkerung zu reduzieren. Es gab sehr viele aufrechte Wissenschaftler, Ärzte und wenige Politiker, die aufstanden und die
    MENSCHEN vor der Impfung warnten. Aber seitens der Politik wurden massive Vergewaltigungen von bestimmten Berufsgruppen veranlasst, sich IMPFEN lassen zu müssen. Eine existenzielle Bedrohung und eine Erzwingung der Impfung. Millionen Menschen wurden in die Enge getrieben und ließen sich zwangsweise IMPFEN. Sehr viele wurden krank, sehr viele starben und viele, viele Menschen siechen dahin, KRANK gemacht durch die IMPFUNG. DIE, DIE DAS ZU VERANTWORTEN HABEN, DIE ALLE MÜSSEN BESTRAFT WERDEN, ohne Ansehen und Stellung in der Gesellschaft dieser PERSONEN. SIE SIND VERBRECHER und wußten ganz genau was sie geplant hatten. Die Gerechtigkeit muß gewinnen.

    9
    1
    1. “Aber seitens der Politik wurden massive Vergewaltigungen von bestimmten Berufsgruppen veranlasst, sich IMPFEN lassen zu müssen.”

      Es gab keinen Impfzwang.
      Jeder von denen hatte die Wahl zu kündigen oder sich zu beugen und seine Gesundheit zu zerstören.

      Alles im Leben ist ersetzbar, nur nicht die eigene Gesundheit.
      Und solange man das nicht im Kopf hat, sondern sich anderen beugt, ist man eben selber Schuld.

      Was wäre geschehen, wenn die Kündigungen auf dem Tisch des Chefs gelandet wären?
      Der ganze Irrsinn wäre vorbei gewesen, bevor er noch so richtig begann. Aber so haben die, die ohne Rückgrat sind, das Ganze erst so richtig in Fahrt gebracht.
      Keine Ahnung, was sie wollen. Es war deren Entscheidung.
      Passt gefälligst auf euch auf. Familie, Arbeit. Alles ist ersetzbar. Und wer weiß, welche neuen Möglichkeiten sich ergeben hätten?

      Eure Gesundheit lernt ihr wohl erst zu schätzen, wenn sie weg ist! Sie ist nicht selbstverständlich. Und darauf sollte man wirklich, wirklich achten, denn wenn sie weg ist, wird das Leben so richtig beschissen. Vor allem, wenn man noch ein Pflegefall wird.
      Und das alles, weil die Erwachsenen keine Eigenverantwortung übernehmen.

  12. Unfassbar das die von der Leyen noch frei rumlaufen darf !

    Statt in den Knast zu wandern – nach ihrem Bundeswehr versagen und betrügen als Verteidigungsministerin – wird v.d.Leyen höchster Repräsentant des Europaklüngelrates..

  13. Ich freue mich erst dann, wenn Handschellen klicken und das Gesocks abgeführt wird. Auf der uff-org.com konnte ich den Antrag auf Anklage nicht finden. Ob’s dann wirklich zu einer Anklage kommt, das sei jetzt mal dahingestellt. Die Justiz, vor allem Staatsanwälte und Richter, ist ja – basierend auf den eidesstattlichen Aussagen von Kinderärztin Dr. Dorothea Thul – die demokratische Gewalt, welche am am meisten dem Jeffery Epstein Netzwerk zugetan ist. Das macht es nicht unbedingt einfacher, eher maximal korrupt, oder?

  14. Was soll das bringen?
    Solange die Mafia das System beherrscht wird sie nicht die eigenen Leute anklagen, erst muss dieses korrupte System beseitigt werden aber das wird ewig dauern, aus diesem Grund wird es Nuernberg 2.0 geben, das Militaer wird richten und verurteilen.
    Aber Beweise sammeln ist wichtig, es muss wasserdicht sein damit sich diese Verbrecher nicht rausreden koennen

    2
    2