Donnerstag, 23. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Trans ist super… Andernfalls Prozess am Hals

Trans ist super… Andernfalls Prozess am Hals

Totalitäre Ideologien: Frei von eigener Meinung (Symbolbild:Pixabay)

Heute muss man eine Menge glauben. Zum Beispiel an den Zusammenhang zwischen gestiegenen Pommes-Preisen und Freibad-Unruhen. Oder an den Hitzetod eines niedlichen Faultierbabys im Zoo von Münster, denn Faultiere leben bekanntlich nördlich des Polarkreises und sind daher durch den Klimawandel in Deutschland bedroht. Zu den modernen Mediendogmen zählen ebenfalls Annalena Baerbocks überragende Intelligenz und Beredsamkeit. Und natürlich die Tatsache, dass Männer schwanger werden können, sobald sie anfangen, sich zu schminken. Über dieses Wunder hätten selbst Moses und Jesus gestaunt.

Nun garantiert unser Grundgesetz jedem Glaubensfreiheit; es steht also allen Bürgern frei, ob sie an 356 Geschlechter glauben wollen, an die Existenz von Außerirdischen oder an den Mann im Mond. Allerdings vergisst vor allem die erste Gruppe gerne einmal, dass es einem auch freisteht, einen Glauben nicht zu teilen, und zieht gegen “Ketzer” vor Gericht. Man hat jedenfalls noch niemals von einem Alien-Gläubigen gehört, der andere Bürger per Klage zu Anhängern der eigenen Überzeugung machen wollte. Die Vertreter der 356-Geschlechter-Theorie werden jetzt empört aufschreien, da sie fest von ihrer “Wahrheit” überzeugt sind und solch einen Vergleich entrüstet von sich weisen. Warum eigentlich? Was unterscheidet ihre Theorie von anderen? Denn ein wirklich überzeugender Beweis steht schließlich noch aus: Es gibt dank moderner Biologie und Astronomie weitaus mehr Anhaltspunkte für die Existenz von intelligentem Leben in anderen Sonnensystemen als für die Möglichkeit, als Mann schwanger zu werden.

Fixierung um jeden Preis

Aber hat jemals ein Exobiologe seine Meinung per Gerichtsverfahren durchdrücken wollen?
Judith Sevinc Basad ist nun vom Queer-Beauftragten der Stadt Berlin, Alfonso Pantisano, wegen der Beleidigung von “Transmenschen” angezeigt worden. Der Grund ist ein von ihr mitproduzierter Film, der sich kritisch mit der Transideologie auseinandersetzt. Ich habe diesen speziellen Film noch nicht gesehen, kann mir aber aufgrund ähnlicher Vorfälle vorstellen, worum es dabei geht: Die Fixierung der Aktivisten auf möglichst frühe “Geschlechtsangleichungen” um jeden Preis. Douglas Murray beschreibt in seinem Buch “Der Wahnsinn der Massen” den Fall einer durchaus liberalen Familie, deren Tochter plötzlich ein Junge sein wollte. Die Familie nahm den Wunsch ernst, legte aber Wert darauf, zunächst die Hintergründe sorgfältig zu prüfen. Hilfe bekamen sie von Ärzten und Psychologen kaum, im Gegenteil: Vor allem die engagierte Mutter musste sich des öfteren den Vorwurf der “Transfeindlichkeit” anhören. Schließlich stellte sich heraus, dass die Tochter sich eine Geschlechtsumwandlung nur gewünscht hatte, weil das Thema an ihrer Schule gerade heiß diskutiert wurde – es galt als “cool”, ebenfalls “trans” zu sein.

(Screenshot:Twitter)

Psychiatrische Modediagnosen sind an sich nichts Neues; vor ein paar Jahren war man schnell mit Borderline zur Hand, später mit Autismus. Es ist erstaunlich, wie wenig Mühe sich manche Ärzte geben, herauszufinden, was mit einem Patienten wirklich los ist. Auch diese Diagnosen konnten für das Leben junger Menschen schon entscheidende Auswirkungen haben – etwa bei der Auswahl der geeigneten Schule. Aber man hat wenigstens noch eine Chance, später wieder auf die richtige Spur zu kommen, wenn man verständnisvolle Unterstützung findet. Ist ein Kind aber erst einmal mit Pubertätsblockern traktiert worden und später einer Geschlechtsangleichung unterzogen, gibt es kein Zurück mehr. Das anzusprechen und auf die einseitige Beratung hinzuweisen, soll jetzt also strafbar sein.

Um einmal ein beliebtes linkes Argument aufzugreifen: Die Hardcore-Transaktivisten machen sich die Mittel des Rechtsstaates zunutze, um den Rechtsstaat auszuhöhlen. Zum Beispiel das Recht auf freie Berichterstattung. Wenn jeder Autor und Filmemacher, der sich kritisch zu diesem Thema äußert, künftig Angst haben muss, vor dem Kadi zu landen und dann vielleicht keinen Job mehr zu bekommen, wirkt das extrem entmutigend. Selbst wenn ein Freispruch erfolgt, wird die Szene noch jahrelang auf dem Prozess herumreiten. Es entstehen Kosten und Lauferei. Natürlich haben Transaktivisten das Recht, Klage einzureichen, wenn sie sich beleidigt fühlen; die Frage ist allerdings, warum sie so versessen darauf sind. Am liebsten würden sie auch Transmenschen, die mit ihrer Operation nicht glücklich wurden, den Mund verbieten.

Ein weltweiter Test?

Ein noch größeres Mysterium ist es, dass alle Welt darauf anspringt. Es geht hier wohlgemerkt nicht mehr um das Recht erwachsener Menschen, ihre Sexualität frei zu leben. Schwule und Lesben haben niemals von uns verlangt, die menschliche Biologie zu verleugnen; ihnen geht es einfach darum, mit dem Menschen zusammenzuleben, den sie lieben oder in den sie gerade verknallt sind. Das beeinträchtigt niemand anderen in seinem Lebensentwurf. Es ist auch keine Seltenheit, dass eine kleine Minderheit seltsame wissenschaftliche Auffassungen vertritt. Aber würde der Staat etwa die Zeugen Jehovas derart massiv unterstützen, um den Glauben an Armageddon voranzutreiben? Dafür haben wir schließlich schon Luisa Neubauer.

Man könnte fast glauben, es handele sich um einen weltweiten Test, der herausfinden soll, was es braucht, damit die Bürger ein bestimmtes ideologisches Modell akzeptieren und verinnerlichen… und das ist, neben der Dauerbeschallung mit entsprechender Propaganda schon bei den Jüngsten, offensichtlich auch die Peitsche für Abweichler. Es ist beängstigend, was uns da im Namen der Toleranz verkauft wird. Und es hat auch nichts mehr mit “leben und leben lassen” zu tun. Denn auch der Umgang mit “Aussteigern“, also jenen, die ihre Angleichung bereuen, erinnert an religiöse Untugenden: Man betrachtet sie als Ketzer. Wenn schon Erwachsene derart unter Druck gesetzt werden, lässt das Schlimmstes für den Umgang mit Kindern befürchten. Müssen Mädchen nächstens wieder heimlich Fussball spielen, um nicht beim Psychiater zu landen, der sie zu Jungs erklärt? Die sollten sicherheitshalber die Spielsachen ihrer Schwester in Ruhe lassen, sonst droht ihnen Ähnliches. Und das nur, weil “Trans-Sein” so furchtbar modern ist…

17 Antworten

  1. Das Ganze ist ein Test, inwieweit sich Menschen verblöden lassen, ganz nach “Des Kaisers neue Kleider”.
    Irgendwann werden Sie uns sagen, der Himmel sei grün. Es wird “gute” Gründe dafür geben, und “Experten” werden durch “Studien” diese “Wahrheit” wissenschaftlich beründen.
    Dann wird verboten, etwas anderes zu behaupten, und unter Strafe wird gestellt, wer behauptet, der Himmel sei immer noch blau.
    Glaubt ihr nicht?
    Ich finde heute schon, der verordnete Wahnsinn behauptet schon weit Schlimmeres!
    Z.B das mit der Biologie. In der gesamten Geschichte der Menschheit wäre man für die Aussage, es gebe in Wirklichkeit 4757854238734 GEschlechter umgehend in der Klapsmühle gelandet. (Wenn man Glück hätte!)
    Und heute?
    Eben.

    11
  2. “Ein noch größeres Mysterium ist es, dass alle Welt darauf anspringt.” Nicht wirklich. Die ganze Welt wird von Gottes auserwählten Psychopathen kontrolliert, und wenn die Menschheit nicht sehr schnell sehr wach wird, dann wird es das für sie gewesen sein.

    Wie sagt mein Lieblingsrabbi? “It’s all one big agenda.” https://www.bitchute.com/video/mIsjBGddKtuP/

    MAN VERSUCHE ZU VERSTEHEN, WAS HIER GLOBAL PASSIERT:
    Luciferase Microarray Patches Contain DARPA Hydrogel & Autonomous Insect Cyborg Sentinels – https://ambassadorlove.blog/2023/06/21/luciferase-microarray-patches-contain-darpa-hydrogel-autonomous-insect-cyborg-sentinels/

  3. Ich muß jetzt ganz dringend “ANSAGE!” anzeigen, weil es nicht nur 365 andere Geschlechter sind, sondern unendlich viele. Schlimmer Diskriminierung und komme ich jetzt ins Fernsehen?
    Es gibt so einige dümmliche Reaktionen / Worte / Satzfetzen, bei denen sich mir die Zehennägel aufrollen. “In was für einem Land lebe/n ich/wir überhaupt?” gehört zwingend dazu. Sie leben in der Drecks-BRD, einer lupenreinen BRD, versehen mit der Aufgabe Deutschland und die Deutschen auszulöschen, unter dem Jubel der hirntoten Massen “Deutscher”, auch als “Mündige Bürger” oder “Souverän” bekannt. Einem besetzten Gebiet, welches sich für einen Staat hält, einen “Rechts”staat noch dazu, dessen politische Justiz gegen alles und jeden austeilt, die für geistig gesund und nicht-politisch kriminell eintreten. Wo ein staatlich befohlener Völkermord “wirksam und sicher”, “Maßnahmen”, “Heilbehandlung”) völlig ungestraft bleibt daher (und so auch nur möglich war). Wo alles was richtig, gut, funktionsfähig als “Nazi” gilt und alle Ebenen der Verwaltung dysfunktional sind.
    Mußte aber bisher keiner mitbekommen haben, ist alles erst gestern vom Himmel gefallen.

    12
    1. Dysfunktional ist noch das einzig Gute daran. Man stelle sich vor, wie es wäre, wenn es auch noch funktional und effizient wäre…

  4. @es handele sich um einen weltweiten Test
    kein Test – ein Angriff auf die Menschen – ein Teil dieses Krieges :
    “Es herrscht Klassenkampf, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen die den Krieg betreibt, und wir gewinnen.”
    Warren Buffett

    oder – auch schön :
    Zuvor hatte schon der ehemalige Vorsitzende des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) Michael Rogowski am 16.12.2004 auf Phönix klar gestellt:
    “Am 9. November 89 haben wir mit der Maueröffnung auch die Abrissbirne
    gegen den Sozialstaat in Position gebracht.
    Hartz V bis VIII werden demnächst folgen. Es ist Klassenkampf und es ist gut so, dass der Gegner auf der anderen Seite kaum noch wahrzunehmen ist.”

    hier allerdings bezogen auf Deutschland !

    Aber dieses social engineering bezieht sich letztlich auf die ganze Erde und alle Völker – ebenso wie die Machtansprüche der US-Oligarchen !

    “Wenn wir in saubere Energie und Elektrofahrzeuge investieren und die Bevölkerung reduzieren , können mehr unserer Kinder saubere Luft atmen und sauberes Wasser trinken.”

    3
    2
  5. Die Zielsetzung davon kann nur Erzeugung von Haß gegen Transexuelle sein, etwas anderes kann überhaupt nicht hinter dieser ekelhaften Penetranz des Aufzwingens gar nicht stecken, das spricht gegen jede Logik und gegen die Psychologie.
    Das ergibt überhaupt keinen Sinn mit allen Mitteln eine so verschwindend geringe Minderheit politisch absolut grundlos zu glorifizieren und alle anderen damit zu tagtäglich zu nerven, ich habe inzwischen mehr wie nur den Verdacht das diese bemitleidenswerten Kreaturen politisch missbraucht werden, um gezielt eine Antistimmung zu erzeugen die politisch gewollt ist, allerdings sind die Beweggründe von total Irren natürlich auch kaum nachvollziehbar.
    Hier soll Anerkennung, Sympathie und Zustimmung erzwungen werden, wie soll das funktionieren!?

    11
  6. Meines Erachtens gibt es die “356 Geschlechter” These fast hauptsächlich NUR in Berlin ! Mein Vorschlag: Den Rest der “normalen” Republik juristisch von der Failtown abkoppeln !

    10
    1. Meine Forderung seit Langem: Mauer wieder um Berlin, ganz Berlin natürlich.
      Diaphragma-Funktion:
      Jeder kann in Richtung Berlin passieren, raus ist dicht.
      Noch besser als eine Mauer wäre natürlich eine energetische Schirmkuppel, aber das ist noch Zukunftsmusik.

  7. Ich bin ja so froh, dass es die Queer-Szene gibt! Eine bessere Werbung für die AfD kann es gar nicht geben.

  8. Die Orwellsche Dystopie, die er in “1984” beschreibt (“Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke”), hat die Regierung nicht nur erreicht, sondern übererfüllt: Der Kanzler leidet unter Erinnerungslücken (zumindest bei Cum-Ex), der Vizekanzler und Wirtschaftsminister versteht nichts von Wirtschaft (insolvente Betriebe haben halt nur aufgehört zu produzieren), der Umweltminister zerstört die Tierwelt und große Waldgebiete mit Vogel- und Fledermausschreddern, die später gefährlicher Sondermüll sind und zwingt uns zu teuren und ineffizienten Wärmepumpen, die uns verarmen lassen und für die, ebenso wie für E-Autos, niemals genug Strom vorhanden sein wird, die Außenministerin blamiert ganz Deutschland im Ausland, die Bildungsministerin fährt die Bildung herunter und die Familienministerin zerstört die Familien mit der Transideologie. Und der ehemalige Obstbeauftragte zieht über die Ex-DDR-Bürger her und will, daß die AfD verboten wird. Ich habe sicher noch einige Figuren vergessen, aber diese sind mir aus dem Horrorkabinett ad hoc eingefallen.

    10
  9. Das Leit- und Propagandamedium Reuters schätzt für USA die Transen auf 1,6 Mio. Menschen; bei einer Gesamtbevölkerung von etwa 339 Mio. Das sind also etwa 0,5%.

    Nun, jeder wie er mag. Es wäre jedoch wünschenswert, man würde die Belange der restlichen 99,5% in den Vordergrund rücken.

    Aber natürlich sind solche Minderheiten- und Nichtigkeitsdebatten wesentlicher Bestandteil der allgemeinen Propaganda, da so die tatsächlichen Probleme der Mehrheit aus dem Fokus geraten.

  10. “Es ist erstaunlich, wie wenig Mühe sich manche Ärzte geben, herauszufinden, was mit einem Patienten wirklich los ist.”

    Nein, ist es nicht. Bei manchen ist es Geldgeilheit, weil weniger Zeit pro Patient = mehr Patienten bei gleicher Zeit = mehr Geld, insbesondere in den USA, bei anderen Machtwahn, die glauben wirklich ihr weißer Kittel macht sie zu was besserem und sie müßten einfach nur zuhören, weil sie alles besser wissen und dann haben wir die Idiotologen. Das gilt für alle Arztthemen / “Krankheiten” und Krankheiten.

    Exemplarisch war dies bei den Psychiatern der Fall. Seit diese Fachrichtung erfunden wurde, weiten sich deren Anzahl und die Kosten extrem aus. Ein “normal” gibt es nicht mehr, alle Ball-Balla und müssen in Behandlung, daher erfinden die auch ständig neue Krankheiten. Z.B. das man irre ist, wenn man der Junta nicht glaubt und “Verschwörungstheorien” anhängt. Das sollte (wurde?) vor einigen Jahren in den USA in den Katalog der psychiatrischen Erkrankungen aufgenommen.

    Mal aus den letzten 2 Tagen

    Aufgedeckt: New Yorker »Gesundheitsgruppe«, die heimlich Transgender-Medikamente an 14-jährige Kinder verteilt!
    https://uncutnews.ch/aufgedeckt-new-yorker-gesundheitsgruppe-die-heimlich-transgender-medikamente-an-14-jaehrige-kinder-verteilt/

    Öffentliche Schulen in Seattle bieten Dienste zur Geschlechtsumwandlung für Kinder ab 13 Jahren an – ohne es den Eltern mitzuteilen
    https://legitim.ch/oeffentliche-schulen-in-seattle-bieten-dienste-zur-geschlechtsumwandlung-fuer-kinder-ab-13-jahren-an-ohne-es-den-eltern-mitzuteilen/

    Pinkhaariger Chirurg aus Portland, der Geschlechtsumwandlungsoperationen an Kindern durchführt, gibt in einem inzwischen gelöschten Video zu, dass sie ein Leben lang mit Unfruchtbarkeit, Inkontinenz und sexueller Unzufriedenheit zu kämpfen haben
    https://www.dailymail.co.uk/news/article-12299393/Portland-surgeon-dubbed-Dr-Frankenstein-reveals-drawbacks-genital-ops-trans-adolescents.html

  11. Offensichtlich hat Deutschland nun die skrupelloseste Regierung seit 1945:

    „Für meine Regierung gibt es keine roten Linien mehr bei all dem, was zu tun ist. Es gibt nichts, was wir ausschließen.“ – Olaf Scholz (SPD) am 02.12.2021

    „Wo wir Grünen an die Schalthebel der Macht kommen, werden wir nicht mehr verhandeln.“ – Sandra Detzer (GRÜNE) am 19.11.2021

    „Wir auf dem Weg zur Abstimmung, um endlich § 219a aus dem StGB kicken zu können.“ – Kristine Lütke (FDP) mit Kopf-ab-Gesten tanzend im Bundestag am 07.02.2022

    Wann denn, wenn nicht jetzt, können Andersdenkende so einfach und für immer eliminiert werden.

    Noch können Andersdenkende, denen das nicht passt, jederzeit das Land verlassen.

    Aber schon bald wird Andersdenkenden der Pass versagt werden, sobald sie dahin gehen wollen, wo die Regierung sie nicht haben will:

    https://www.bundestag.de/resource/blob/955896/7c26a7d20644d9824d733ca90159c172/20-4-259-data.pdf

  12. “Ein noch größeres Mysterium ist es, dass alle Welt darauf anspringt.”

    ohne social media würe es nicht laufen.
    ich habe das gefühl, dass alle von ein paar woken twitter accounts kuschen.
    die firmen, die medien, … wil sie angst haben auf twitter einen shitstorm zu bekommen, über den dann die presse berichtet.