Unfollow the Science: Deutschlands imbezille Corona-Politik

Im Corona-Maßnahmenwahn: Deutschlands Gesundheitspolitik (Symbolbild:Imago)

Fast alle Länder Europas und der ganzen Welt sind entweder zum Normalzustand vor Corona zurückgekehrt oder schicken sich gerade an, dies zu tun. Nur Deutschland agiert praktisch als einziges Industrieland nach wie vor so, als befänden wir uns immer noch im Frühsommer 2020, als das ganze Land in Erwartung der tödlichen Seuche in Schockstarre verharrte – obwohl seither auch neurotischen Gemütern klar geworden sein muss, dass die gesamte Ursprungserzählung von Corona, die komplette „Pandemie”-Prämisse schlimmstenfalls ein vorsätzlicher Schwindel, bestenfalls ein aus Übervorsicht geborener Irrtum war, aus dem sich der wohl größte Fehlalarm der Menschheitsgeschichte entwickelte.

Nur durch künstlich-kreative Aufbietung statistischer Artefakte, begrifflicher Neudefinitionen („Inzidenzen“ statt Realkranke, „an und mit“ Verstorbene mit Nebendiagnose Corona statt wirkliche Corona-Tote uvm.) und arbiträrer Zählweisen ließ sich die beschworene „Pandemie“ dann überhaupt manifest machen. Eine reale Bedeutung hatte sie für die allermeisten nie, und schon gar nicht ist – rein objektiv – vom Infektionsgeschehen her seit 2020 irgendetwas anders gewesen als in all den Jahren und Zeiten zuvor; bloß, dass bis dahin, in all den früheren Grippewellen, niemand je auf die Idee gekommen wäre, die jeweils gerade dominante Hauptviruskomponente der kursierenden saisonalen Grippe zu sequenzieren, die Bevölkerung anlasslos auf sie zu testen oder schließlich wegen eines Schnupfens mit mehr oder weniger heftigen, aber normalen Erkältungssymptomen kollektiv durchzudrehen. Das damals weltweit befürchtete „Bergamo-Szenario“ ist quasi nirgendwo eingetreten (nicht einmal in Bergamo). Durch gelenkte Angst, Propaganda und eine beispiellose medial-politisch orchestrierte Autosuggestion war es möglich geworden, das immer Dagewesene plötzlich als Novum, als Präzedenzfall, als Katastrophe wahrzunehmen.

Abdriften in die epidemiologische Bedeutungslosigkeit

Dass in Wahrheit die schon zuvor zu keinem Zeitpunkt wirklich systemgefährdende Krankheit „Covid“, die praktisch nur jenen gefährlich wurde, denen auch unzählige andere, nicht als „Pandemie“ klassifizierte Gebrechen gefährlich werden konnten, spätestens seit Omikron dann vollends in die epidemiologische Bedeutungslosigkeit abdriftete, ficht zumindest in Deutschland das herrschende „politvirologische” Kartell  nicht an. Man tut weiter so, als hätte es seit nunmehr 30 Monaten praktisch keinerlei Erkenntnisse über Charakter und Verlauf des Corona-Virus gegeben.

Nur so ist das, was uns nun mit dem für Herbst geplanten neuen Infektionsschutzgesetz ins Haus steht, zu erklären. Die Novelle billigt den Bundesländern umfangreiche Vollmachten für Maßnahmen zu, mit denen diese erneut weite Teile der Bevölkerung am normalen, unbeschwerten und eigenverantwortlichen Dasein hindern und von ihrer Teilnahme am gesellschaftlichen Leben abhalten können. Schulkindern und Ungeimpften oder nicht innerhalb der letzten drei Monate Geimpften wird das Tragen von Masken evidenzfrei aufgezwungen. Und die Politiker, die dies zu verantworten haben, feiern sich auch noch dafür, dass sie dadurch Lockdowns und Schulschließungen verhindert hätten. Wohlgemerkt: Aus Sorge um eine Erkältungskrankheit (und dass Corona eine solche ist und sonst gar nichts, steht für jeden klar denkenden Menschen außer Frage, trefflich beschrieben übrigens auch in dem Blog „Kammerspartakus”).

Glückliches Dänemark, Frankreich, Schweden usw. usf.

Zu den glücklichen Ländern, die ihr unseliges und gesellschaftszersetzendes Corona-Regiment schon vor Monaten abgestreift haben, gehört Dänemark. In einem Interview mit „t-online” übte die renommierte dänische Epidemiologin Lone Simonson von der Universität Roskilde nun harsche Kritik an der deutschen Corona-Politik und erklärte zugleich den Erfolg der dänischen Strategie. In Dänemark habe man sich dazu endlich durchgerungen anzuerkennen: „Die Bedrohung durch Corona ist ähnlich wie die der saisonalen Influenza!”, so Simonson, die in den letzten zwei Jahren gemeinsam mit dem deutschen Virologen Klaus Stöhr bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in beratenden Gremien aktiv gewesen tätig war. Im Januar und Februar habe es eine große Welle der Omikron-Subvariante BA.2 gegeben, bei der sich die meisten Dänen – oft unbemerkt – infiziert hätten und ein Großteil dadurch Antikörper erworben hat. Das staatliche Forschungsinstitut SSI gehe davon aus, dass sich zwei Drittel der Dänen bereits im letzten Winter infiziert hätten, wobei die Dunkelziffer wahrscheinlich noch höher sei.

Zwar würden sich die Krankenhausaufenthalte in der derzeitigen BA.5-Welle ebenfalls temporär – wie immer schon nachlaufend bei jeder bisherigen Erkältungswelle, auch vor Corona – erhöhen; insgesamt jedoch würden sie stagnieren und aktuell sogar zurückgehen. „In unseren Daten sehen wir, dass Menschen, die eine natürliche Infektion hatten, darauf vertrauen, dass sie durch die Impfstoffe wirklich gut vor BA.5 geschützt sind”, so Simonsen weiter. Diese Kombination wirke sich sehr günstig und positiv aus. An die Adresse Deutschlands gerichtet erklärte sie, dass man sich endlich bewusst machen müsse, „dass wir Infektion nicht verhindern können“. Daher müsse man Immunität in der Bevölkerung aufbauen und ein gewisses Risiko eingehen (so wie zahllose weitere, letztlich nicht kontrollierbare Lebensrisiken ja ebenfalls akzeptiert werden): „Ja, Leute werden krank und leider werden manche Menschen ernsthaft krank und manche sterben auch. Solange dies aber nicht schwerwiegender als bei der saisonalen Grippe ist, glauben wir, dass es keinen Grund gibt, anders zu handeln“, bringt Simonsen die Einsicht nach zwei Jahren „Pandemie“ auf den Punkt – eine Einsicht, auf die man in der deutschen Politik bislang vergebens wartet.

Trotz fragwürdige Erfassungsmethodik ist der Spuk vorbei

Für Deutschland kann die dänische Epidemiologin ebenfalls keine bedrohliche Lage in den Krankenhäusern erkennen, da nur wenige Intensivbetten belegt seien. Tatsächlich liegt die Zahl derzeit bei 1.346, während es Anfang 2021 noch 5500 waren – wobei nur ein kleiner Bruchteil davon wirklich wegen Corona behandelt wird, sondern aus anderen Krankheitsgründen. Auch die globale Corona-Situation sieht Simonson insgesamt positiv: Laut WHO-Daten sei „das Schlimmste vorbei”. Infektionen und Sterblichkeit – selbst nach der fragwürdigen Erfassungsmethodik –  gingen weltweit zurück, wenn auch nicht gleichzeitig. Es werde zwar sicher neue Corona-Varianten geben, dennoch zeigt sie sich vom absehbaren Ende der Pandemie überzeugt. „Vielleicht nicht in diesem Herbst, aber irgendwann in naher Zukunft werden wir uns weltweit wieder mit anderen Dingen befassen“, erklärte sie.
Simonsons Worte wirken wie eine ferne Stimme der Vernunft, die in ein abgeriegeltes Irrenhaus dringen. Nur Deutschland meint, sich Erkenntnissen, die die ganze Welt hat, verschließen zu müssen und das diametrale Gegenteil tun zu müssen.

Dabei hatte bereits der groß angekündigte Evaluationsbericht der Expertenkommission der Bundesregierung festgestellt, dass im Grunde überhaupt keine validen Daten vorlägen, die es den beteiligten Experten ermöglichen würden, ihrer Aufgabe adäquat nachzukommen. Seit dessen Bekanntwerden Anfang Juli wird dieser Bericht konsequent totgeschwiegen – oder bewusst unvollständig und irreführend zitiert. Hätte man seine Schlussfolgerungen ernstgenommen, dann hätte die Bundesregierung unverzüglich eine überfällige umfangreiche Datenforschung einleiten müssen. Dies wäre schon die ganze Zeit unabdingbar gewesen, doch erst recht jetzt Voraussetzung gewesen, bevor irgendwelche neuen Maßnahmen beschlossen werden.

Politische Sabotage einer echten Exit-Strategie

Die politische Sabotage eines neutralen und unvoreingenommenen „Pandemie”-Monitorings, das weiterhin verhindert wird, ist mittlerweile der stärkste Hinweis darauf ist, dass Corona nur Mittel zum Zweck war, um eine neue, eine andere Republik mit einem autoritären politischen Notstandsregime zu erproben und schleichend einzuführen, wie auch um eine beispiellose Impf-Absatzstrategie durchzudrücken. Nicht nur Karl Lauterbach, auch Kanzler Olaf Scholz müssten – ganz unabhängig von einer Vielzahl sonstiger Gründe – sofort zurücktreten für ihre bloße Absicht, unter Missachtung des Evaluierungsbericht nun erneut mit dem Holzhammer völlig übertriebene Maßnahmen ins Blaue hinein einzuführen.

Alleine die Aussagen auf Seite 80 des Bericht zeigen, wie dreist sich die Regierung mit ihrem Entwurf des neuen Infektionsschutzgesetzes über die Wissenschaftler hinwegsetzt (und einmal mehr fragt man sich, was aus der sonst beschworenen Anti-Schwurbler-Knigge „Follow the Science“ geworden ist): „Insgesamt ist ein Zusammenhang zwischen der Höhe der Inzidenz und der Maßnahmenstärke nicht erkennbar. Dabei ist zu berücksichtigen, dass sich mit fortschreitender Pandemie auch die Immunitätslage verändert und die Inzidenz als (Vorlauf-) Parameter für die Krankheitslast stetig an Aussagekraft verloren hat.“ Und: Noch nicht einmal eine eindeutige Befürwortung der Maskenpflicht konnte sich der Expertenrat abringen – weil er darin keine signifikante Verringerung der Infektionen erkannte. Nichts von diesen Erkenntnissen spiegelt sich in den geplanten Herbstmaßnahmen der Regierung wider. Stattdessen ignoriert man alle nationalen und internationalen Erkenntnisse und fährt stur auf dem falschen Kurs weiter. Das macht nicht nur die Dänen fassungslos.

26 Kommentare

  1. Es geht/ging noch nie um die Krankheit Corona. Um die Leute einzuschüchtern, zu bevormunden wurde die Corona Diktatur erschaffen. Grund- und Bürgerrechte abschaffen und für den ‚Demo Herbst‘ 2022 die Handhabe zu haben, Demo’s grundsätzlich zu verbieten.

    • Einzelne Protagonisten und Entscheider handeln möglicherweise im Wahn bzw. pathologisch. Durchgehend systemischer Wahn von oben nach unten gibt es hingegen nicht, denn dann handelt es sich einfach nur um geplantes bösartiges Handeln zum Wohle eines kriminellen Netzwerkes.

      Nach der langen destruktiven Merkel-Ära obliegt es nun der SPD, den Grünen und der FDP Deutschlands Finale herbei zuführen, um dann nach Eintreten des ultimativen Desasters wieder an eine CDU/CSU geführte Regierung abzugeben. Das heißt, eine Fraktion der Deutschlandpartei stellt stets die Regierung und ein anderer Teil stets die Opposition, – voilà, somit ist gesichert, dass die eigentliche Macht hinter der Parteiendiktatur die Hauptrichtung bestimmt, wohin es (das Schland) zu gehen hat.

      So wie man eine baufällige Ruine zuerst brachial abreißen muss, um einen Neubau durchführen zu können, so muss dieses desolate System erst einmal zum Einsturz gebracht werden, um dann der großen Not folgend ein noch viel besseres und effektiveres System für die Globaleliten erschaffen zu können. Die Zustimmung von der Mehrheit der Menschen erzwingt man sich einfach mithilfe der herbei geführten und äußerst brutalen Zustände. Wer nämlich eine spürbare Erleichterung von der großen Not erfahren möchte, diejenigen werden zustimmen müssen.

      Eine CDU/CSU etc. Regierung unter der Führung des BlackRock Zöglings Merz führt dann die verbliebenen willigen Überreste von Schland in eine für gewisse Globaleliten fantastische Zukunft eines globalen technokratischen Supranationalstaates, – in dem wir ja jetzt schon alle wissen, dass wir „alle“ sehr glücklich sein werden, weil die wenigen Unglücklichen werden bestenfalls ignoriert oder falls sie Störfälle verursachen, würden sie sehr schnell eliminiert. Um das aber gewährleisten zu können, muss jeder einzelne Mensch völlig transparent sein und unter permanente Kontrolle gebracht werden, weil nur so das Aufkommen von „Rädelsführern“ frühzeitig erkannt werden kann und diese dann sehr unproblematisch einer Behandlung oder Selektion zugeführt werden können. Jede Revolution und jeder Aufstand, schon immer das gefährlichste überhaupt für alle Eliten, benötigt mindestens zwei Hauptdinge. Einmal selbstverständlich die richtigen Umstände und begünstigende Ereignisse und zum zweiten charismatische „Rädelsführer“, die eine große Masse an Menschen anführen könnten. Eliminiert man nun eines der beiden Risiken, dann wird die Menschheit wohl höchst wahrscheinlich auf ewige Zeiten keine Revolutionen oder Aufstände mehr erleben können, egal wie schlecht es der großen Masse gerade ergeht. Dann ist die Dystopie einer wirklich inhumanen Sklavengesellschaft perfekt und nach menschlichem Ermessen nicht mehr umkehrbar.

      Alles was wir derzeit an unlogischem oder wahnhaften in der Politik beobachten können, folgt dennoch einer perfiden höheren Logik. Und Marionetten sind auch nicht dumm oder wahnsinnig, oder seid Ihr alle Kindergartenkinder?! Marionetten sind geführte Werkzeuge, sie folgen nur den Anweisungen und der Agenda einer extrem menschenfeindlichen Klicke. Bin ich ein Verschwörungstheoretiker?! Selbstverständlich, und ich bin stolz darauf! Wer die Theorie nicht versteht, der/die kann dem Praktiker nicht folgen und wird nie verstehen oder begreifen können was als nächstes folgen könnte.

      • Das alles ist nur zu wahr!

        Gerade das Arbeiten am „gläsernen Menschen“ sollte Alarmstufe Rot auslösen! Leicht ist es z.B. einen denkbaren Rädelsführer auszumachen. Der muss sich ja irgendwo und irgendwie äußern. Ob der wirklich für das System gefährlich werden könnte oder nicht, ist nicht wichtig. Das man jemanden dafür hält, ist entscheidend. Ihn zu identifizieren und dann z.B. nur mal „versehentlich“ sein Konto zu sperren oder (…ich will jetzt aus naheliegenden Gründen keine weiteren Vorschläge machen!) sind dann nur „peanuts“.

        Deshalb niemals auf Bargeld verzichten und nie ganz auf Karte angewiesen sein. Auch beim Handy oder Internet-Nutzung (!!!) sollte man misstrauisch sein/bleiben – und auch bei der digitalen Krankenkarte (genannt: Gesundheitskarte) gibt es schließlich „Spielräume“ …

        Gegen heutige diktatorische Ambitionen ist kaum noch eine wirksame Gegenwehr möglich! Rechtsschutz? Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit? – Corona hat deutlich gezeigt, was da noch geht: Nichts mehr! Und das wird Standard!

        • Wenn das Bargeld wissentlich und vorsätzlich von der herrschenlichen Clique abgeschafft ist, ist der letzte Wiederstand erloschen. Dann ist George Orwell 1984 Wirklichkeit. Kurz vor meinen 60. Geburtstag ( Stand jetzt ) werde ich das offentlich nicht mehr erleben.

  2. Leider etwas, das ich bereits 2020 im Sommer meiner Frau und ihren Bekannten vorhergesagt habe: Ich habe ihnen empfohlen (meine Frau war auch bis vor kurzem dort), das Land zu verlassen, bzw. in Th zu bleiben, weil es hier richtig Scheiße würde.
    Wenn alle wieder normal wären, würden die Deutschen erst richtig durchdrehen, weil sie, wenn sie einmal Faschismus- und Vorschriftsterrorblut geleckt hätten, sich fest bissen, wie tollwütige Hunde.
    Ich sehe, ich hatte vollumfänglich Recht.
    Nun, auch die Lösung hatte ich damals parat: Die anderen müssen, um ihren eigenen Hals zu retten, sich nicht nur von den Deutschfaschisten um Schwab herum abwenden, sondern auch einen Feind von Außen beschwören. Da bietet sich die coronafaschistische Irrenrepublik geradezu ideal an.
    Deutschland, als Antreiber dieses Irrsinns, muß besetzt und aufgelöst werden. Anders wird hier nie wieder normal zu leben sein, Aufwachen und echten Widerstand in entsprechender Masse gibt es in DE nicht. Und anders wählen werden sie auch nicht. Daß etwa eine Le Pen jetzt in der komfortablen Situation ist, Macron durchgängig zu blockieren, hat der Wähler gemacht, in DE hält man sich jedoch für besonders entwickelt, weil man so etwas nie täte.
    Umgekehrt wird ein Schuh draus: Alle anderen, die durchaus anders wählen, sind in der Evolution einfach weiter.

    • „Daß etwa eine Le Pen jetzt in der komfortablen Situation ist, Macron durchgängig zu blockieren, hat der Wähler gemacht, in DE hält man sich jedoch für besonders entwickelt,“

      @McCarthyFan
      Auch das Bündnis von dem Sozialisten Melenchon hat angekündigt das Macron-Diktat komplett zu blockieren. Frau Le Pen’s Partei allein kann die Regierung von Macron nicht blockieren, weil die zu wenig Sitze im Parlament haben!
      Auch die Linkspopulisten sind in Frankreich manchmal sehr nützlich:

      https://zuerst.de/2022/08/02/nach-rechtem-wahlerfolg-regierung-macron-muss-corona-massnahmen-aufheben/

      „Eine Mehrheit aus Rassemblement National, Republikanern und der linkspopulistischen Partei La France Insoumise (LFI) verhinderte Mitte Juli eine entsprechende Gesetzesvorlage der Macron-Regierung, die eine weitere Verschärfung der Corona-Maßnahmen vorsah. Es war gleich die erste Abstimmung nach der Wahl, bei der sich die Regierung eine klatschende Niederlage holte.“

  3. … will ich noch hin zu fügen, dass es mich nicht wundert warum es angeblich ein Fachkräftemangel in Deutschland gibt, wovon am meisten der Facharbeiter betroffen ist.
    Die Anerkennung und Wertschätzung ist gleich null, dafür das man den ganzen Tag auf Achse stehen muss. Und die erlernten Fertigkeiten, werden nicht so besoldet wie Fähigkeiten in einem Wesen. Experten ernennen sich selbst und stauben alles vom Fach ab…
    Außerdem wird man grundsätzlich als Arbeiter als Idiot vom Fach behandelt, sogar wenn man das selbe Wissen und Kenntnisse über das Fach aufweist.
    Zu dem wird immer herab schauend auf den Facharbeiter geblickt, egal wer da vor einem steht. Die minderwertige Arbeit übertüncht jede herausragende Tatsache.
    Fehlschritte und Versagen werden immer als typisch abgetan, obwohl jeder mal einen Fehler machen kann.
    Kein Wunder das in Deutschland niemand mehr so eine Arbeit machen will!
    …Wenn ich im Detail darüber nachdenke, ist das ein Männer und Frauen Ding. Mücken gegen Gehabe. Wie Männer genauso wenig wirklich niemals Frauen verstehen können, so verstehen Frauen niemals wie viel es einem Mann abverlangt handwerkliche Fertigkeiten zu erbringen und sich bei anderen Männer zu behaupten… vielleicht steht da der Östrogen Haushalt gegen den Testosteron Spiegel?… Aber es ist die Frau von der dieser Hauptkonflikt ausgeht, welche hier die Unruhe Stifterin ist. Diesmal ist es nicht der Mann, der Krieg und Verbrechen einem bringt, sondern die Frau!
    Nur einige Gründe warum heute zu Tage die sogenannte minderwertige Arbeit niemand mehr sich zu muten will, lieber studieren und dann selbst auch darüber richten können.
    Dabei wird eigentlich vergessen, dass es die Leute sind, welche den „Laden“ eigentlich am laufen halten und vieles was man so an Besitz hat, kommt aus den Händen dieser Leute. (Bildlich reichen die Leute aus Höflichkeit einem trotz der Verachtung die Hand. Für jeden Verächter ein schlechtes Zeichen.)
    Und auf der anderen Seite sind auch Frauen betroffen. Waren es nicht jene, welche Textilstoffe gesponnen und gewebt haben, damit sich Leute sich kleiden können (Kleider machen Menschen). Und auch Putzen und Kochen aus Fürsorge, aber dafür als Mensch abgewertet werden und niemals dafür etwas zugesprochen wird?
    Ich verstehe nicht warum diese Arbeiten so ein schlechten Ruf haben, aber Grad die Betuchten sind es, die oft viel mehr ein falsches Verhalten an den Tag legen. Und beim kleinen Mensch wird jede Kleinigkeit geartet und den Betuchten lässt man alles durch und immer davon? Da müsste man schon eigentlich denken, der Menschheit ist grundsätzlich ein schlechtes Wesen!
    Da wird etwas ab neigendes mit jenen Menschen Verbindung gebracht, welche sich für Ihre Mitmenschen einsetzten und jene Menschen mit etwas wohlhabendes, der über den Dingen gestellt wird, aber immer nur an sich selbst denkt. Der Fehler liegt nicht im System sondern am Mensch! Der Denkfehler ist der Fehler und die Ursache der Probleme. Der Mensch ist ein Denkfehler! Ausnahmen legt man Ketten…
    Holt man sich deswegen Asylsuchende ins Land, weil Drecksarbeit so bleiben soll und niemand mehr in diesem Wohlstand verwöhnten Land mehr bereit ist noch handwerkliche Fertigkeiten aus zu üben und sich dreckig machen zu müssen? Aber Frauen stehen auf dreckige vulgäre Äußerungen? Dann ist es eine verwahrloste und nutzlose Zivilaltion geworden, welche nur noch mehr Einfordern kann, aber sich nicht mehr am Laufen hält und auf Achse sein kann. Ja, da ist nur eine Frage der Zeit bis es Übergriffe geben wird und der nächste Krieg kommt, wenn jeder und alles über den Dingen steht, welche eigentlich zur Menschlichkeit gehören und eben zum Mensch sein dazu gehören, auch wenn sie nicht schön sind.
    Ich hätte nicht gedacht das dieses Problem so tiefgründig und so ein großes Potential auf Verbrechen und Krieg haben. Es gibt das Sprichwort manchmal muss man in die Hände spucken und anpacken, aber wenn man dazu gar nicht mehr in der Lage ist, ist man auch kein Mann mehr sondern Jammerlappen (Männliche Vulven.)
    Es müsste sich grundsätzlich etwas ändern, dass dieses aufgeführte Problem, wieder ins Lot kommen. Ich sehe schwarz, wenn diese Frauen damit noch durch kommen, welche sich das so ausgedacht haben und den Mann besiegen wollen, anstelle sich den unterschiedlichsten Kräften zwischen Mann und Frau bewusst zu werden. (Eine Frau hat das X, aber der Mann aber nicht das Y. Ein Vorteil, welcher eiskalt missbraucht wurde?) Jene Frauen die so was festgelegt haben, haben das natürliche Gleichgewicht manipuliert. Schuld an diesem unter gehen wird sein das Frauen sich ermächtigt haben und auch noch bis an die Spitze gekommen sind. Der Untergang der Menschheit. Ihr Y über das X sehen wollen, sich nicht auf Augenhöhe sehen wollen, aber darüber. Da nur Frauen andere Frauen verstehen können, sind es auch nur Frauen, die diesen Untergang verhindern können.
    Also ich habe den ganzen Tag noch nicht gegessen, aber das vergeht einem ja auch schnell der Appetit bei soviel entsetzlichen. Ich weiß auch nicht warum es darauf hin läuft, dass alles gegen die Wand fährt, das Boot bereits untergeht und alles dem Bach herunter läuft und warum in Deutschland immer alles auf Selbstvernichtung hinaus läuft!
    Aber ich finde ich habe ziemlich gut erklärt was hier einen noch erwartet, wo der Denkfehler ist und das es ziemlich unbequem wird, wenn nicht sogar schlimmer wird.
    …Der deutsche Mann der größte Verbrecher (Nazi-Deutsche) und die deutsche Frau, die größte Nazi-Bitch Verbrecherin? Wohl nur die wenigsten in Deutschland, aber die markantesten Exemplare aller Nationen und Stämme, leben in Deutschland. Es sind die Deutschen mit der geringsten Menschlichkeit aller Völker.

    Genug Schwarzmalerei. Ich hoffe natürlich es kommt ganz anderes und jedes kleine Problem geht noch auf. Aber wie die Dinge stehen, sieht es sehr schlecht aus und das Boot geht bereits unter, rette sich wer kann!! Die Wahrheit muss gesagt werden!!

  4. Besten Dank…. sehr guter Artikel, der den Nagel auf den Kopf trifft!
    Das CORONA-Regime hat sich ÖFFENTLICH selbst entlarvt!

    Und D I E machen unbeeindruckt weiter, als wäre nix geschehen.

    Hätten wir nur eine halbwegs funktionierende Justiz, D I E wären längst hinter Gitter.

    Im deutschen Gerichtsverfassungsgesetz (GVG), Paragraf 146 steht: „Die Beamten der Staatsanwaltschaft haben den dienstlichen Anweisungen ihres Vorgesetzten nachzukommen.“ Paragraf 147 GVG regelt, wer der Vorgesetzte des Staatsanwaltes ist: Es sind die jeweiligen Justizminister.
    Und wer sind die jeweiligen Justiz-Minister?
    RICHTIG!!!!! Die Alt-Parteien
    In einem Rechtsstaat muss die Justiz aber unabhängig von der Regierung sein. Dies ist in Deutschland offenbar nicht gegeben, wie der Europäische Gerichtshof In einem Urteil festgestellt hat.
    (Urt. v. 09.07.2020, Az. C-272/19)..

    https://www.lto.de/gerichte/aktuelle-urteile-und-adresse/gerichtshof-der-europaeischen-union-eugh/

    https://www.lto.de/recht/justiz/j/eugh-c272-19-deutsche-gerichte-unabhaengig-gewaltenteilung-vg-wiesbaden/

    Aber auch die System-Büttel und Wasserträger in den Behörden müssen zur Verantwortung stehen.

    Mein Gesundheitsamt im Krs. HOL habe ich mehrmals angeschrieben.
    SIE sind über die CORONA-Lüge und deren angeblichen Tote sehr gut im Bilde. Denn das Gesundheitsamt meldet ja schliesslich.

    Dese Büttel machen das Spielchen von ganz oben, bis ganz unten mit!

  5. Coronaverbrecher

    Das Impfen mit Gengift-Vakzinen,
    die Gewissheit sich verdichtet,
    nicht der Gesundheit kann es dienen,
    nein, Leben es sogar vernichtet.

    Die mit der Prüfung war’n befasst
    wie kaum anders zu erwarten,
    zu fragen hatte man verpasst:
    Sind die vielleicht der Bock im Garten?

    Wenn wir schon mal bei Böcken sind,
    einen hat man ganz klar geschossen,
    wer schwanger, alt, krank oder Kind
    wurde von Studien ausgeschlossen.

    Ferner war man nicht erpicht
    Nebenwirkungen zu fassen,
    deshalb wurden sie einfach nicht
    für Auswertungen zugelassen.

    Schwere Verläufe tat man nicht testen,
    falsches Placebo, dazu entblindet,
    solch Studienresultat am besten
    in einem Rundordner verschwindet.

    Obendrein ist längst bekannt
    und nicht zum ersten Mal passiert,
    dass Bigpharma hat eklatant
    Testdaten passend umfrisiert.

    So haben letztlich unverhohlen
    Behörden wie auch ganze Staaten
    die Gengiftimpfungen befohlen,
    trotz eindeutig gezinkter Daten.

    Berichte jetzt zu Tage fördern,
    sie können es nicht mehr verschleiern,
    sie machten sich gemein mit Mördern,
    die nur nach den Moneten geiern.

    Doch Geier mögen alle holen
    oder des Staatsanwaltes Knechte
    alle, die mit Lügenparolen,
    raubten dem Volk die Rechte.

    Raubten das Recht auf freien Willen,
    auf Teilnahme an einem Test,
    erklärten nicht, dass er kann killen,
    ihr Impfstoff, der wirkt wie die Pest.

    Wenn wir fest zusammenstehen
    und anzuklagen zögern nicht,
    könnte es gar bald geschehen,
    landen Giftimpfer vor Gericht.

  6. Aus Seite 17 des sogenannten Evaluationsberichts möchte ich noch hinweisen, in dem eindeutig festgestellt wird:
    Beim Menschen sind schon lange verschiedene Coronaviren bekannt, die H A R M L O S E
    E R K Ä L T U N G S K R A N K H E I T E N hervorrufen.

    Eigenschaften des Virus und Krankheitssymptome

    …SARS-CoV-2 wurde Anfang 2020 als Auslöser der COVID-19 Erkrankung identifiziert. Es wird primär durch die Atemluft übertragen und kann ein vergleichsweise breites Spektrum an Symptomen und klinischen Verlaufsformen verursachen. SARS-CoV-2 hat eine genetische Homologie von rund 79 Prozent mit dem SARS-1-Erreger (SARS-CoV), der 2002/2003 in China das erste Mal auftrat . Der Name rührt daher, dass die Virushülle aus zahlreichen Spike-Protein-Molekülen aufgebaut ist und im Elektronenmikroskop wie eine Sonnencorona erscheint. Beim Menschen sind schon lange verschiedene Coronaviren bekannt, die harmlose Erkältungskrankheiten hervorrufen. Andere nahverwandte Viren hat man im Laufe der vergangenen beiden Jahrzehnte in verschiedenen Fledermausarten gefunden. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass SARS-CoV-2 aus einem in Fledermäusen natürlich vorkommenden Virus hervorgegangen ist und sich durch eine Mutation an den Menschen als neuen Wirt anpassen konnte5,6. Belege für diese These fehlen allerdings bis heute….

    • War COVID-19 doch ein Laborunfall?

      „Der Direktor der Weltgesundheitsorganisation, Tedros Adhanom Ghebreyesus, hat Berichten zufolge gegenüber einem hochrangigen europäischen Politiker zugegeben, dass das Virus, das COVID-19 verursacht, höchstwahrscheinlich aus einem Labor in Wuhan stammt. Die ‚Daily Mail‘ berichtet, dass Tedros dieses Eingeständnis unter Berufung auf einen katastrophalen Laborunfall gemacht hat.“

      „WHO-Chef: COVID stammt wohl aus einem Labor“
      https://www.epochtimes.de/politik/ausland/who-chef-covid-stammt-wohl-aus-einem-labor-a3870479.html

      (Leider hinter der Paywall verborgen.)

      • Sehr viele durchaus renommierte Wissenschaftler vermuten, dass dieses Virus eben keine natürlichen Ursachen hatte, sondern herangezüchtet worden war! Allein schon die Tatsache eines „amerikanisch (zumindest mit-) geförderten“ Labors in Wuhan (bekanntlich in China) sollte einen mehr als stutzig machen.

        Beweise ggf. dort nachlesen, wo der entsprechende Sachverstand vorhanden ist.

        Das es „entwischt“ ist, ist vielleicht/vermutlich (?) nur Zufall.

        Tatsache ist jedenfalls, dass weltweit an biologischen, chemischen, physikalischen Mitteln, Materialien und Methoden herumgeforscht wird, um einen Gegner ggf. auch ohne großen Atomschlag oder Aufmärsche in die Knie zu zwingen. Ein „Entwischen“ ist also immer denkbar/wahrscheinlich.

        Über „Wunder-Krankheiten“ muss man sich künftig nicht groß wundern.

  7. Deutschland geht nicht nur in der Corona-Strategie einen Sonderweg, nein, auch in der Einwanderungspolitik und in der Energiepolitik.

    Spätestens seit 2015 muss man von politischer Sabotage sprechen. Dieser Begriff bringt es ganz einfach auf den Punkt (Danke dafür, Daniel Matissek). Ich kann es auch noch schärfer formulieren: Alles, was die an der Macht befindlichen Politiker in diesem Land tun, ist ausschließlich politische Sabotage mit verheerenden Auswirkungen für die Bevölkerung.

    Und was macht der deutsche Michel?

    Er hockt auf dem Sofa mit seiner über Augen und Ohren gezogenen Zipfelmütze, die er extra mit Sekundenkleber befestigt hat, damit sie ja nicht verrutscht, und betet zu ARD & ZDF, dass er seine tägliche Gehirnwäsche bekommt, samt Schleudergang und Heißmangel.

    Das ist Deutschland heute. Und es wird noch schlimmer werden.

  8. es ging nie um die Grippe !
    Die ganze hype wurde aus USA aus politischen und wirtschaftlichen Gründen gestartet – wie erinnern sich : weltweit und wer nicht mitmachte, wurde von der CIA beseitigt !
    Für die deutschen Vasallen und ie Minderleister in der Politik scheint noch etwas anderes zu gelten – ich habe so einen geistigen Kurzschluss einmal bei einem Manager erlebt nach einem Angebot von 20k€.
    Meiner Meinung gibt es 2 möliche gründe für das Auftgreten der gesamten Teppichetage – ich erinnere – es ist nicht nur lauterbach, es sind Bundes- und Landesregierungen mit ihren Ministerien genauso wie die Firmen vom Fach – vergleichen sie gerade das Auftreten von PEI, DIVI, TK oder BKK bei der Vertuschung der Daten.
    Entweder:
    die haben sich ganz fürchterlich eingepißt vor der CIA – schlimmer noch als die US-Senatoren vor den BLM, als sie über die Wahlfälschungen sprechen sollten
    oder
    man hat ihnen ein Möhrchen vor die Nase gehalten, bei dem sie gemeinsam abgehen wie Katzenminze.

    So nach dem Motte : Gier und Angst fressen Verstand !
    In jedem Fall aber kann und muß da mehr weg als nur Lauterbach !
    Allerdings sind die Weißkittel vom Drittmittelstrich dafür nicht gerade erste Wahl !

  9. Ich möchte hier noch einmal die Eckpunkte einer „wirklichen“ Seuche aufzeigen:
    Anzahl Tote
    Anzahl Infizierte.
    Aus.
    Maßnahmen, die sinnvoll gewesen wären:
    Satistiken von Anfang an zu führen:
    Wieviele Menschen sterben AN Corona.
    Alter, Vorerkrankungen, Herkunft, Geschlecht (2!)
    Maßnahmen, direkt:
    Schutz vulnerabler Gruppen: alte Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen,
    der Rest war geringfügig und unrelevant für Maßnahmen.
    Behandlung mit ALLEN verfügbaren Mitteln, also Medikamenten, nicht nur mRNA Gen-Therapien.
    Zur „Impfung“:
    Monitoring ab der ersten Minute NACH der „Impfung“
    Statistiken über Nebenwirkungen, auf jeden Fall Obduktionen aller Verstorbenen.
    Kein leichtfertiger Umgang mit nur bedingt zugelassenen Stoffen, sofortiger Abbruch der „Impfung“ bei auffälligen Häufungen von Beschwerden.

    Auf jeden Fall KEINE präventiven Maßnahmen, die Gruppen betreffen, in denen die Sterblichkeit kaum wahrnehmbar ist, z.B Kinder, Menschen bis 70.
    KEINE unnötige Panik verursachen!

    Mal ehrlich, wenn „die Seuche“ schlimm gewesen wäre, hätten sich alle um den „Impfstoff“ gerissen, NICHT um falsche Zertifikate! Und man würde von der Regierung auch nicht GENÖTIG worden, sich dieses experimentelle, notzugelassene …Zeugs in den Körper zu injizieren!
    DAS muß doch schon verdächtig vorkommen! Einschließlich der konzertierten „Meinungsvielfalt“ zu diesem Thema.

    • @Stauffi: Entschuldigung, wenn meine Worte vielleicht etwas hart ausfallen. Wie kommen Sie auf die Idee, ohne die sogenannten „vulnerablen Gruppen“ zu fragen, die schützen zu müssen. Bitteschön, ich als alte Frau will überhaupt nicht geschützt werden. Jeder, der das nachplappert, was die Politik uns bezüglich der alten Leute erzählt, ist mit dran schuld, wenn die Senioren terrorisiert werden mit Maske, Spritze, Tests, nicht mehr besuchen dürfen usw. usf. Ich möchte feststellen, dass alte Menschen genügend Lebenserfahrung haben und i.d.R. wissen, wie man mit einer Atemwegserkrankung umgeht. Jeder nicht stark umnachtete Senior, weiß, wenn er verschiedene andere Krankheiten hat, wie er sich zu verhalten hat. Ansonsten kann ein mehrfach kranker, alter Mensch an allem sterben. Früher wurden alte Menschen auch nicht besonders geschützt und die sind nicht wie die Fliegen umgefallen. Wir sind doch keine kleinen Kinder mehr, die man in Watte einpacken muss. Ich hasse immer diese Formulierung „vulnerable Gruppe“. Dieser Hochmut der daraus spricht, Senioren wie kleine Kinder behandeln zu dürfen. Mit Freiheit und Menschenrecht hat das gar nichts zu tun. Ich brauche keinen Staat und auch keine Nachplapperer, die meinen, dass sie mit mir machen können, was sie wollen und das auch noch als Schutz zu tarnen. Den Begriff kannte vorher auch niemand und es kam auch niemand auf die Idee Senioren vor einer Grippe schützen zu wollen. Wenn der Lebensfaden reißt, dann ist es eben so. Als Senior muss man jeden Tag damit rechnen, zu sterben.

      • #Rollenspielerin
        dem kann ich mich nur anschließen. Die Jungen meinen sie hätten die Weisheit gefressen. Wer hat denn für ihren heutigen (gewesenen) Wohlstand gesorgt? Wer hat denn dieses Land zu dem gemacht was es mal war?
        Wir haben noch arbeiten, Anstand und Ordnung gelernt und die heutige Menschheit behandelt gerade die alte Generation als wären wir Schwachsinnige. Ich behaupte dass die Mehrheit der Alten mehr Wissen, Hirn und Verstand hat als die sich jetzt aufspielenden Deppen. Wenn man die Bildung ansieht so haben auch wir Alten noch eine andere erhalten und bei uns sind nicht die Ausländer gefördert worden sondern die deutschen Kinder.
        Hauptsache gendern und mit dem anders sein angeben und die Bevölkerung belästigen die noch normal sind, das ist das Kredo dieser jungen Generation.

    • @Anzahl Tote, Anzahl Infizierte.
      Die Toten wurden 2009 aus der Definition der „Pandemie“ gestrichen – seitdem beschreibt der Begriff „Pandemie“ eine leichte Grippewelle !

  10. Es ist reiner Terror gegen die deutschen Bürger. Ein nicht mehr ganz Richtiger sitzt im Gesundheitsministerium, Scholz ist zu faul, um zu arbeiten und dazu auch noch lesefaul. Das ist wie unter Merkel. Die hatte auch keine Lust auf Arbeit, sondern nur für Zerstörung. Mit den Grünen und der SPD wird dieser Trend verstärkt. So ein faules Pack, was sich Regierung nennt, hat wohl die Welt kaum gesehen.

    • Vollkommen richtig!
      Es muss jedem Menschen überlassen bleiben, wie er sein Leben gestaltet! Jeder weiß, ob er zu einer „vulnerablen“ oder „gesundheitlich besonders gefährdeten“ Gruppe gehört und was er dabei beachten könnte.

      Einzig Pflegeheime und Krankenhäuser bzw. vergleichbare Einrichtungen, in denen die „Untergebrachten“ selbst keinen Handlungsspielraum haben, bedürften einer besonderen Betreuung und Vorsorge. Allerdings nicht dadurch, dass man das Personal zwingt, sich dem Impfterror zu unterwerfen!

      Ich kann und will hier erst gar nicht aufzeigen, was man stattdessen hätte tun können, um den Gefahren dort entgegenzutreten, wo sie wirklich relevant werden.

      Nur um mal die Koordinaten etwas einzunorden: So weit ich weiß, sterben jedes Jahr über 20.000 (in Worten: zwanzigtausend) Menschen an den Erkrankungen durch Krankenhauskeime. Gibt es da einen großen Aktionsplan? Irgendwas, was an die Wurzeln dieses Übels geht?

      Die Politik sollte für angemessene Versorgungen sorgen, z.B. nicht unverschämterweise gar Krankenhausbetten abbauen, wie es sogar nach Beginn der „Pandemie-Welle“ noch erfolgte. Im übrigen: Einfach mal das Maul halten und sich um anderes kümmern. Da gibt es wahrlich genug!

      Jeder Mensch ist für sich selbst verantwortlich und dabei muss es bleiben!
      Für andere denken und handeln zu wollen, ist ein absolutes Indiz für eine Diktatur. Dort maßt man sich an für andere Menschen pauschale Entscheidungen treffen zu dürfen. Im übrigen ist auch von jeglicher Kennzeichnung/Markierungen (ja – in Planung!) abzusehen, die einen Menschen in irgendeine Schublade steckt! Dass man „erkrankt“ zu betrachten ist, ohne Symptome zu haben, ist ja die genialste Erfindung der Coronatiker seit der Erfindung der Klobürste!

      Für mich braucht sich jedenfalls niemand spritzen oder markieren zu lassen – er sollte mir nur Bescheid sagen, wenn er erkrankt ist, falls er mir nahe kommt!

    • Also faul sind die nicht. Das Zerstören Deutschlands kann man nicht durchführen, wenn man faul ist.
      Sie sind sehr fleißig und zielstrebig. Außerdem gehen sie extrem klug vor.
      Die meisten Deutschen gehen ihnen ja auf den Leim.

  11. „Unfollow the Science: Deutschlands imbezille Corona-Politik“

    Folge nicht der Wissenschaft: Deutschlands schwachsinnige Coronapolitik.

    Das versteht jeder.
    Wieso ist die deutsche Sprache für viele Deutsche eine Fremdsprache geworden?
    Oder denken solche Menschen, so kommen intelligent daher?
    Nein, es ist arrogant.

  12. #Rollenspielerin
    Es muss uns doch nicht wundern, die alle haben von Merkel doch gelernt wie man leicht an viel Geld kommt, man muss sich nicht anstrengen, muss nichts können, aussitzen und nur saudumm daher reden und unser Alki ist doch ohnehin nicht ganz dicht in der Birne. Merkel sollte uns zerstören und aus Deutschland Multi-Kultiland machen, Deutsche weg für immer. Und die Grünen, na ja da muss man nicht viel dazu sagen. Leider hatten wir sehr viele Wähler im Land die denen wie eine Horde hinterher gelaufen sind und jetzt müssen sie sich nicht beschweren, sie haben die Dümmsten der Dummen gewählt. Oder wurde da so wie in all den Jahrzehnten auch getrickst und Wahlfälschung begangen? Hauptsache Frauen, egal das sie nichts können, wie man ja bei der Anführerin sieht, die so unfähig und dämlich ist das es schon weh tut.

  13. „Es ist reiner Terror gegen die deutschen Bürger. Ein nicht mehr ganz Richtiger sitzt im Gesundheitsministerium, Scholz ist zu faul, um zu arbeiten und dazu auch noch lesefaul. Das ist wie unter Merkel. Die hatte auch keine Lust auf Arbeit, sondern nur für Zerstörung. “

    @Rollenspielerin

    Hören Sie bitte auf hier alles Merkel in die Schuhe zu schieben. Wer waren denn die Koalitionspartner der CDU/CSU in den letzten 16 Jahren ? Die Koalitionspartner hatten allesamt den zerstörerischen Merkel-Kurs mitgetragen.
    Selbst die westdeutschen Politiker , die in Westdeutschlands BRD sozialisiert wurden hatten alle den Merkel-Kurs mitgetragen udn der Merkel immer wieder bei standing ovations bei den CDU/CSU Parteitagen ganz brav euphorisch der Merkel applaudiert.
    Auch die westdeutschen Politiker von der SPD/Grünen hatten den Merkel-Kurs immer mitgetragen. Nicht nur bei ihrer Migrationspolitik.
    Viele westdeutsche Politiker, die in der BRD sozialisiert wurden, hatten stets den Merkel-Kurs bei der Migrationspolitik und bei der Politik der Offenen Grenzen wie selbstverständlich verteidigt und diesen Kurs auch begrüßt.

    Ich muss euch wohl nicht erklären, dass selbst in der bolschewistischen Sowjetunion die Staatsgrenzen von hunderttausenden schwerbewaffneten Grenzschützern geschützt wurden mit teilweise sogar mit schwerster Artillerie im Gegensatz zur EU. Die EUrokraten wollen dagegen jeden fertigmachen, der es auch nur wagt oder auf die Idee kommt , seine Grenzen vor Flüchtlingen zu schützen! SIehe Orban in Ungarn…

  14. Es wird ja immer wieder behauptet, dass alle Linke für Merkel sind und dass alle Linke die Demokratie abschaffen wollen um eine Corona-Diktatur zu errichten.
    Das stimmt einfach nicht. Frankreich iszt ja derzeit wohl Paradebeispiel dafür, warum das nicht wahr ist.

    Nicht alle Linke sind so dumm udn einfältig wie die gegenwärtigen linksgrünen SPD/FDP/Linke/Grüne.
    Wer hatte uns die Wiedervereinigung eingebrockt, die 2 Billionen gekostet hat udn ließ die Rentenkassen plündern?
    Das war nicht die Merkel, das war auch nicht der verhasste linke SPD-Kanzler Brandt mit seiner Ostpolitik. Merkel udn Schröder hatten lediglich diesen Kurs fortgesetzt. Nein, das war der Westkanzler Kohl!
    Er hat uns das alles eingebrockt. Und die Treuhand , all das hat uns auch der CDU-Kanzler Kohl eingebrockt.
    Übrigens die gesamte SPD Führungsriege um den Bundeskanzlerkandidat Lafontaine war Anfang der 90-er gegen die Wiedervereinigung, weil Lafontaine genau wusste, das der Osten nicht konkurrenzfähig sein würde. Er wollte eher eine Sonderwirtschaftszone im Osten errichten. Diese Führungsriege wurde aber leider Ende der 90-er aus der SPD rausgemobbt und entfernt.
    Lafontaine ist meiner Ansicht nach einer der intelligentesten Politiker Deutschlands. Schröder, Kohl und Merkel waren eine Katastrophe für dieses Land!
    Lafontaine hatte auch in den letzten 14 Jahren mit seinen Prognosen immer Recht behalten: Ob in der Finanzkrise, Eurokrise (Bereicherungsorgie für die Finanzindustrie),Ukrainekrise.
    Ja Lafontaine ist ein Linker, genauso wie Frau Wagenknecht. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass sie dumm sind und Unsinn erzählen. Frau Wagenknecht hatte schon vor 12 Jahren sehr genau beschrieben, was in der Eurokrise ablaufen würde. Und genau das ist alles eingetreten.
    Lafontaine hatte auch in der Coronakrise vieles richtig eingeschätzt und mit seinen Einschätzungen wieder Recht behalten!
    Wer hatte denn von der Coronakrise am meisten profitiert?
    Die internationalen Multimilliardäre.
    http://blauerbote.com/2021/04/11/coronakrise-milliardaere-dieser-welt-konnten-2020-ihr-vermoegen-um-54-steigern-mehr-als-4000-milliarden-kamen-hinzu/

    Und noch zur Erinnerung: Ende der 1990-er Jahre war die Linke PDS gegen die Euroeinführung und gegen die Währungsunion. Der linke Gysi hatte damals die Kohl Regierung heftig kritisiert zusammen mit vielen führenden westlichen Ökonomen, die im Westen sozialisiert wurden, den Euro nicht einzuführen, da es ein fataler Fehler sein würde.

    Und wer hatte vor 15-20 Jahren ständig gegen die Globalisierung völlig zu Recht demonstriert? Das waren Altlinke Kommunisten. Die linksliberalen Verräter und Sozialdemokraten hatten eher eine Beschleunigung der Globalisierung weltweit forciert. Mit fatalen Folgen und Auswirkungen für die Unterschicht und für den Mittelstand!

Kommentarfunktion ist geschlossen.