Ungeimpfter Djokovic gewinnt nach Corona-Infektion Wimbledon – 4x geimpfte Baerbock kann nicht mal mehr Treppensteigen

Baerbock mit Maske & Durchblick (Foto:Imago)

Außenministerin Annalena Baerbock hat erstmals über ihre Corona-Infektion gesprochen – und das politische Berlin ist bestürzt über das Virus, das so hartnäckig und gefährlich wütet, dass es nun sogar kerngesunde Vierzigjährige niederstreckt – und das trotz vierfacher Impfung. In einem Interview mit der ihr bedingungs- und besinnungslos ergebenen Quasi-Regierungspostille „Stern” („Annalena Baerbock war ganz unten, doch spätestens seit Kriegsbeginn läuft die Außenministerin zu Hochform auf!”) rapportiert sie ihre Leidensgeschichte, die die Redakteure anscheinend ebenso wenig stutzig werden ließ wie sie selbst:

Am 7. Juni sei sie während eines Aufenthalts in Pakistan positiv auf Corona getestet worden – und das, obwohl ein Test Stunden zuvor noch negativ ausgefallen war. Unverzüglich habe sie sich daraufhin in einem Hotelzimmer in Quarantäne begeben und sei gleich am nächsten Tag „isoliert in einer Regierungsmaschine” zurück nach Deutschland. Bereits am ersten Tag, so verlautbarte ihr Ministerium damals, hätten sich bei der Ministerin „Grippesymptome” eingestellt, hieß es damals. Die Sache schien damit eigentlich erledigt – denn Baerbock war später wieder topfit. So fit, dass sie für den „Klimaschutz“ seither sogar um den halben Erdball flog und Muße fand, mit Aktivisten auf Bali oder am Strand von Palau Wahnvorstellungen über den tödlichen Meeresspiegelanstieg auszutauschen.

Gebrechlich, aber kurz darauf am Strand von Palau

Nachdem mit ihrer Rückkehr dann das Thema Klimawandel durchgenudelt war, musste gleich zum nächsten Alarmismus umgeswitcht werden – und die eigene Corona-Erkrankung zum grausigen Exempel für die Heimtücke des Virus herhalten. Schließlich plant die Ampel im Herbst ja wieder den Ausnahmezustand – und Baerbocks impf- und maßnahmengeile „Stern“-Interviewpartner brauchen Framing-Stoff, um den Omikron-Freiheitsnarren und „Verharmlosern“ zu begegnen. Also erzählt Baerbock dem „Stern” eine ganze andere Geschichte über ihre Infektion: „Es hat mich wirklich niedergestreckt, trotz Vierfachimpfung. Ich lag zwei Wochen lang flach. Mehr als zwei Etagen schaffe ich auch jetzt kaum zu Fuß.” Deshalb – und das ist die eigentliche Moral von der Geschichte –  könne sie „nur appellieren: Maske tragen, wo es nötig ist, und testen, testen, testen.

Die Verlogenheit, Falschheit und Scheinheiligkeit von Politikern, die uns für so blöde halten anzunehmen, sie würden diese Verhaltensappelle selbst auch nur ansatzweise befolgen und ihre Räuberpistolen wegen einer stinknormalen Allerweltserkältung, über die vor zwei Jahren niemand auch nur eine Silbe verloren hätte, sind hier das eine; es ist dasselbe wie mit den Tips zur Duschzeitverkürzung oder dem Energiesparen. Idiotische Selbstbeschränkungen, die überhaupt nicht sein müssten, werden von denen propagiert, die diese verschulden – obwohl sie selbst davon gar nicht betroffen sind, weil sie wie Robert Habeck „im Monet super viel Geld verdienen“ oder wie Baerbock von Amts wegen durch die Weltgeschichte jetten, während die Deutschen zuhause nicht mehr tanken können und nicht mehr reisen sollen.

Dumm, verlogen, scheinheilig

Das andere ist die Unverfrorenheit Baerbocks, aus einer wehleidig aufgebauschten „Leidensgeschichte“ ein erneutes Plädoyer für Maßnahmen und Tests zu machen, die überhaupt erst die Ursache unseres ganzen Problems sind. Dass Masken von zweifelhaftem Nutzen sind (was gerade erst sogar die Evaluierungsbericht der Sachverständigen zugeben musste) und dass es ohne Tests auch keine Pandemie gäbe, weiß inzwischen jeder Klippschüler. Baerbock, so unbedarft sie sein mag, weiß es auch. Aber sie ist Demagogin und Panikpopulistin genug, um das Gegenteil zu behaupten.

Der Gipfel der Dreistigkeit jedoch liegt in der Tatsache, dass Baerbock ihre eigene vierte Impfung nonchalant anspricht, aber nicht einen Augenblick für den naheliegenden Gedanken verschwendet, dass ihre Erkrankung – wie „schwer“ diese auch immer gewesen sein mag – ja nicht trotz, sondern wegen der Impfung ausgebrochen sein könnte. Baerbocks ist nämlich, ob ihr dies gefällt oder nicht, selbst ab sofort wandelndes Testimonial der völligen Wirkungslosigkeit (und vielmehr Schädlichkeit) eines Impfstoffs, der trotz vierfacher (!) Verabreichung binnen kurzer Zeit weder vor einer Infektion, noch vor dem – von Baerbock ja behaupteten – schweren Krankheitsverlauf oder zumindest vor wochenlangen Beschwerden nach Abklingen der Infektion schützt.

Corona-Opportunismus

Was diese geistig anscheinend dauerüberforderte Person hier versucht, ist die schizophrene Quadratur des Kreises der klassischen Corona-Systemopportunisten: Sie argumentieren mal mit angeblich häufigen schwersten Folgen und angeblichem „Long Covid”, um die Maßnahmen im Herbst wiederzuerzwingen – und dann wieder mit glimpflichen und weitgehend milden Verläufen als Folge der Impfung, um die Impfkampagne wieder in Gang zu bringen.

Dass die Impfung das Immunsystem durcheinanderbringt und es so erst anfällig für Sars-CoV2 (und jede Menge weitere Viren und Krankheiten) macht, während die natürliche Immunität in den meisten Fällen bestens wirkt und sogar Corona folgenlos in Schach hält, beweist der Fall des ungeimpften Tennisstars Novak Djokovic, der trotz natürlich überstandener Covid-Infektion in Wimbledon zur Höchstform auflief und gewann. Baerbock hingegen als vierfach Geimpfte schafft es – ihren eigenen Schilderungen zufolge – nicht mal mehr die Gangway zur Regierungsmaschine hinauf.

15 Kommentare

  1. Was sagt und zeigt uns das?
    Ganz einfach, das das Körper eigene Immunsystem
    die beste Waffe für Erkrankungen ist.
    Last das Gift aus dem Körper und bleibt gesund.
    Bewegung, leichter Sport, Selen, Zink, Vitamin B und
    ein regelmäßiges sexeln hält den Körper fit.
    Informiert Euch beim Arzt über Selen, Zink, Vitamin B
    und lasst dort die Dosierung anweisen.
    Menschen m.d. Blutgruppe 0 sollen weniger an Corona
    erkranken als die mit den Blutgruppen A, B, AB.
    https://www.merkur.de/leben/gesundheit/corona-blutgruppe-0-ab-ansteckung-risiko-infektionen-abwehrsystem-schutzwirkung-zr-91248445.html

  2. Nun, falls die Impfung hält, was ihr von einigen zu Schwurblern herabgewürdigten Fachleuten nachgesagt wird, hätten sich unsere (politischen) Probleme spätestens nach 3 bis 5 Jahren wie von selbst erledigt.

  3. Wobei ich davon ausgehe, daß Baerbock mitnichten nur einmal geimpft ist!
    Die haben genug Geld, dies zu umgehen – siehe Spanien!
    Das ist alles nur Simulation, um den Bürger heiß zu machen auf seine schleichende Vernichtung. Damit er sozusagen Hand an sich legen läßt! Und seine eigene Freiheitsbeschneidung bejubelt!

    Gruß Rolf

  4. der Unterschied zwischen experimenteller Gen-Therapie und gesund :
    „UNGEIMPFTER DJOKOVIC GEWINNT NACH CORONA-INFEKTION WIMBLEDON – 4X GEIMPFTE BAERBOCK KANN NICHT MAL MEHR TREPPENSTEIGEN“

    Die frei-gepieksten werden noch viele Forderungen an die Therapie-Freien stellen !
    Und zumindest bei Politiker, Juristen und Funktionären aller Art wird mein Hilfe-Bedürfnis sehr zu wünschen übrig lassen !
    Es wird darauf hinauslaufen, daß jeder, der von mir Empathie und Hilfe fordern will, erst seinen beruflichen und gesellschaftlichen Status zu klären hat – ob er nämlich der Hilfe wert ist !

  5. Abseits meines üblichen Geschreibsels habe ich in „neutralem“ Umfeld ein Corona-Denkmal gesetzt und mit zahllosen Links versehen, das sich direkt an Getestete, Maskierte und Gespritzte wendet – vorausgesetzt, sie leben noch ohne Antriebslosigkeit: „Wem nützt es?“ Die Brisanz erschließt sich den Lesern erst, wenn sie den Links folgen. FF = Fiel Fergnügen beim Lesen!

    Am 13. Juli 2022 formulierte ich folgende Einsicht: „Die Menschenfarm wird von Dunkelwesen betrieben, um Menschen und Tiere energetisch auszubeuten, ihre Energie zu ernten. Die eigentliche Matrix ist außerhalb der materiellen Dimension, aber ähnlich einer pyramidenähnlichen Struktur gibt es im sichtbaren Bereich Geheimgesellschaften, in denen sich die Befehlsempfänger und die Machthaber befinden, welche die Staaten, Konzerne und Zentralbanken steuern, wie man halt Marionetten steuert. Die Existenz dieser Menschenfarm wird geleugnet und durch vielerlei Desinformation der Lächerlichkeit preisgegeben.

    Die meisten Menschen sind herzlos und seelenlos, wie Zombies sind sie programmiert, mitzumachen, ohne etwas zu hinterfragen. Angst, Lügen und Täuschungen sind die Machtmittel, die hingenommen werden. Wer dies bezweifelt und dabei Einfluss auf Menschenmassen gewinnt, wird bekämpft oder sogar aus dem Spiel genommen.“

  6. bemerkenswert grün-dreist finde ich eigentlich,
    es ist Krieg in Europa,
    NATO-Partner Türkei militäroperiert im Nordirak,
    im Iran bahnt sich einer an,
    angeblich gibt es weltweit Lebensmittel- und Hungerkrisen,
    viele Deutsche blicken wegen Energiekosten und allgemeiner Inflation in eine verzweifelte Zukunft,
    Außenministerin macht fröhlich Urlaub, anstatt Dialoge und Lösungen zu suchen.

    • Eins kann man unseren Politiker:innen jedenfalls nicht vorwerfen
      Während sich unsere Manager immer öfter überarbeiten und einem Burn-out zum Opfer fallen achten unsere Politiker sehr genau darauf dass sie sich und ihre Arbeitskraft für das Volk in bestem Zustand erhalten. Daher auch der unbedingt notwendige Urlaub. Überarbeitung ist im Berufsbild einer Ministerin nicht vorgesehen. Gerade wurde erst jemand aus dem Ahrtal wegen Urlaub zum falschen Zeitpunkt belangt. Daraus lernt man aber nichts.
      Keine Selbstständige würde in einer solchen Situation Urlaub machen.
      Aber die müssen ja auch das Geld für die Damen und Herren Politiker:innen verdienen.

  7. Die Impfung gegen Corona beruht auf der Impfung von mRNA, die das Spike-Protein produziert. Das offensichtlich kaum bekannte Problem ist folgendes: Da das mRNA normalerweise sehr schnell abgebaut wird, hat man das geimpfte mRNA gentechnisch so verändert, dass es lange – über Wochen – durchhält und viele Spike-Proteine produziert. Die dauerhafte Produktion von Spike-Proteinen bzw. Erregern ist im Prinzip eine dauerhafte Impfung. Eine Impfung schwächt bekanntlich das Immunsystem – wie auch ein große körperliche Anstrengung (Marathonlauf). Wenn nun das Immunsystem durch die Impf-mRNA dauerhaft geschwächt wird, muss man sich nicht wundern, dass der/die Geimpfte im Falle einer Infektion erkrankt. Dies scheint auch bei Frau Baerbock der Fall gewesen zu sein. Wir brauchen einen Impfstoff mit dem Inhalt von Viren, der das Immunsystem nur vorübergehend schwächt. Es wäre zu wünschen, wenn sich die „Impfpäpste“ mit diesen relativ einfachen Fragen auseinandersetzen würden.

  8. Unser großer Professoer Karl Lauterbach sagt als Virusversteher und Retter der Bürger vor dem Virustod etwas ganz anderes: https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_92360144/zweiter-booster-lauterbach-empfiehlt-auch-juengeren-vierte-corona-impfung.html . Vielleicht war Annalena auch einfach etwas empfindlich und durch die Anstrengungen im Kampf gegen den Mörder Putin und das Verbrecher- Land Russland nicht mehr ganz auf der Höhe ihrer Kräfte und etwas ausgezehrt. Immerhin hat sie durch die 4 – fache Inektion überlebt und kann weiter für unser Land gegen die Bolschewiken in den Krieg ziehen. Wohl einem Land das solche Koryphäen wie Herrn Professor und unsere Aüssenministerin hat.

  9. Gesund gegen krank, im jeder HInsicht und im wahrsten Sinne des Wortes. Ich empfinde Freude für den Tenniscrack, aber Mitgefühl für Baerbock Fehlanzeige.

  10. Zitat: „Seit Kriegsbeginn läuft die Außenministerin zu Hochform auf!”
    Das hätte man über Hitler oder Goebbels auch sagen können!

    Nicht die Kriegsrhetorik macht einen großen Politiker aus, sondern die Friedensrhetorik! Auch Churchill war ein großer Kriegsrhetoriker. Zu hetzen und zu versimpeln, ist allemal einfacher als komplexe Ausgangslagen zu analysieren und (mit-) zu gestalten.

    Wer auch heutzutage noch glaubt, mit Kriegen etwas Achtenswertes für sich, sein Land, gar die Welt beizutragen, gehört in die Irrenanstalt. Nur die Allerdümmsten – und davon gibt es leider auf allen Ebenen mehr als genug – greifen zu den allerdümmsten Mitteln. Bei Kriegen muss man immer die Umstände in der Zeit vor dem ersten Schuss analysieren. Die Erster-Schuss-These allein greift höchst selten. Auch Hannibal hat nicht den Krieg gegen Rom begonnen, und Frankreich 1870 nicht den Krieg gegen Deutschland, und Deutschland nicht den Ersten Weltkrieg.

    Biden bringt jetzt schon mal wieder einen Krieg – diesmal und immer noch gegen den Iran „ins Deppen-Spiel“. Da wird auch nicht mehr viel drumherumgeredet – genau wie bei Nordstream2 in Anwesenheit des BK Scholz: Das werden wir nie zulassen (Aufbau als Atommacht)! – Stimmt wohl – peinlich nur, wenn man dann nicht einmal mit Gegenrede argumentiert oder gar (verbale) Gegenwehr erkennen lässt.

  11. „Trotz vierfacher Impfung“ Falsch, Böckchern hat zu wenig gebbostert. Hätte mal 7 oder 8 mal den Picks machen lassen sollen, dann wäre sie jetzt aber sowas von Kerngesund und das böse böse Virus aber sowas von am Ars……..!

    Hier schießt sich die selbsternannte Politelite selbst ins Knie. Aber der Doofmichel glaubt ja auch an die heilsbringende Wirkung der Gen-Spritze..

  12. Wenn Frau Baerbock durch ein Virus das für fast alle 40 jährigen sehr harmlos verläuft so niedergerissen wird, dann sollte sie überlegen ob ihre körperliche und gesundheitliche Konstitution ausreicht um diesen Job den sie inne hat überhaupt noch ausführen zu können.
    Wie will sie den ständigen Kontakt mit Menschen aus fernen Ländern die mit, bei und nicht heimischen, Krankheitserregern behaftet sind, gesundheitlich überstehen wenn ihr schon die Impfungen nicht helfen, und sie so niedergestreckt wird dass sie 4 Wochen ausfällt.
    Und das Volk sollte sich fragen ob wir uns in diesen Zeiten eine Aussenministerin leisten können deren Gesundheitszustand so am seidenen Faden hängt.

  13. Baerbock hat sicher keine Impf. bekommen, ausserdem ist sie heute Abend in den Mainstreamnachrichten vollkommen normal und ohne Probleme gelaufen, sowie diese Woche in ein flugzeug gestiegen, wir werden wieder mal komplett vverarscht.

  14. corona-Impforgien bringen nicht den medizinischen Erfolg in der Verhütung weiterer folgenden Corona-Infektionen, ganz im Gegenteil – Schwächen sie das menschliche Imm unsystem u. birgt für ca 1% der Geimpften schwere Impf – Neben – Wirkungen bis hin zum Tod ! Staatl. heuchlerisch werden schwere Impf-
    Neben-Wirkungen verschwiegen, manipuliert, nicht richtig dokumentiert ! Zudem wirkt der PSYCHISCHE
    IMPFZWANG zur Annahme, daß die BRD-Politik nicht nur die Gesundheit ihrer Bevölkerung im Auge hat!
    Impf-Wirkung-Zweifel,z.B. die beliebte Dt. Außenwirtschafts Ministerin 4x geimpft u. danach schwer Corona
    erkrankt mit Gehschwierigkeiten beim Treppensteigen, zeigt, daß auch Elite Politiker Opfer der staatl. be-
    fohlenen Impforgien geworden sind !!!

Kommentarfunktion ist geschlossen.