Dienstag, 16. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Verrat am Weinbau: Existenzvernichtung der deutschen Winzer durch die EU?

Verrat am Weinbau: Existenzvernichtung der deutschen Winzer durch die EU?

Weinbau in Deutschland: Durch die grünbürokratische EU-Verbotswut akut gefährdet (Symbolbild:Pixabay)

Im Rahmen ihres ökototalitären “Green Deals will die EU-Kommission die Verwendung chemischer Pflanzenschutzmittel bis zum Jahr 2030 pauschal halbieren und in sogenannten “sensiblen Gebieten” sogar generell verbieten. Was unter Umweltaspekten vernünftig klingt, erweist sich bei näherem Hinsehen als willkürlicher Markteingriff zur Zerstörung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit deutscher Winzer. Ähnlich wie bei den Klimaschutzmaßnahmen, die einen global völlig wirkungslosen, aber selbstzerstörerischen Alleingang der EU bedeuten, über den sich etwa China freut, werden auch hier zentralistische Vorschriften verordnet, die in diesem Fall ein in Jahrtausenden gewachsenes uraltes Kulturerbe, den deutschen Weinbau, bedrohen.

Denn die geplante EU-Verordnung wird massive Ertrags- und Einkommensverluste bedeuten und Deutschland fortan noch abhängiger von Lebensmittelimporten aus dem Ausland machen. Gerade im Weinbau bedeutet das, dass mindestens ein Drittel der deutschen Rebflächen nicht mehr bewirtschaftet werden könnte – weil sich die Winzer das wirtschaftliche Risiko eines kompletten Ernteausfalls schlicht nicht leisten können. Während von Seiten den Ampelparteien und dem grünen Landwirtschaftsminister Cem Özdemir selbstverständlich überhaupt kein Widerstand gegen die EU-Pläne kam (im Gegenteil) und auch die Service-Opposition CDU untätig blieb, ergriff in der Sache selbst lange Zeit nur die AfD eindeutig Partei für die Interessen der Winzer.

Doppelmoral der CDU

So brachte der AfD-Bundestagsabgeordnete des besonders vom Weinbau geprägten Kreises Südliche Weinstraße, Bernd Schattner, im Mai einen Antrag für die deutschen Winzer im Parlament ein, der eine gezielte Stärkung, Förderung und Schutz des Weinbaus in Deutschland vorsah und mehr Ausbildungszuschüsse für den Berufsnachwuchs an jungen Winzer verlangte. Damals waren die Vertreter der Union noch dagegen, aber nun wurden von ihr plötzlich weite Teile von Schattners Forderungen dreist übernommen – wenngleich die winzerfeindliche EU-Verordnung selbst von ihr nicht abgelehnt wird. Die CDU bringt sogar die Chuzpe auf, damit auch noch Werbung bei den Winzern zu machen. “Das ist an Doppelmoral nicht mehr zu überbieten!”, empört sich Schattner, der überdies von einem “Schaufensterantrag” der CDU spricht.

Man kennt die Unionsmasche auch von anderen aktuellen Beispielen eines plötzlichen Gesinnungswandels seitens der Systemparteien, bei dem ganz einfach AfD-Positionen schamlos “raubkopiert” werden – etwa beim “Asylkompromiss” von dieser Woche, der nun Sachleistungen für Asylbewerber und Asylverfahren im Ausland vorsieht und damit genau die AfD-Forderungen übernimmt, wegen der die Partei jahrelang in die “fremdenfeindliche” Ecke gestellt wurde. Offenbar bedient man sich nun auch in anderen politischen Ressorts an den realpolitischen, sachlich hochvernünftigen AfD-Inhalten, während die AfD selbst weiterhin als “verfassungsfeindlich” und “rechtsextrem” hingestellt wird.

22 Responses

  1. https://www.pi-news.net/2023/11/martin-hess-afd-politischen-islam-mit-aller-haerte-bekaempfen/

    https://youtu.be/cxXtFRhfRmU

    „Martin Hess (AfD): „Politischen Islam mit aller Härte bekämpfen“

    Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die AfD hatte am Donnerstag im Deutschen Bundestag eine Aktuelle Stunde beantragt. Thema: „Forderungen nach einem Kalifat in Deutschland entschieden entgegentreten“.

    Für die AfD sprach der frühere Polizeihauptkommissar und Dozent an der Hochschule für Polizei in Baden-Württemberg, Martin Hess. In seiner fulminanten Rede (Video oben) stellte er fest, dass der Politische Islam in Deutschland die Machtfrage gestellt habe und die Ampel-Koalition hierzu die falsche Antwort gebe.“

    Keinen Meter Platz auf unseren Straßen für den politischen Islam !
    SOFORT !

    22
  2. was erwartet ihr von der Tochter eines Staatsterroristen? (Ernst Albrecht, Celler Loch)
    Die fortführung des Staatsterrors – dieses Stück muss weg, bevor Europa ganz vom Evil Country versklavt und vernichtet wird.
    Diese “Dame” hat schon mit Pfizer im Bett gelegen und wird als Politikhure noch mit ganz anderen ins Bett gehen.
    Davon abgesehen muss im Weibau nicht so massiv mit der chemischen Keule gearbeitet werden , mit händischer Arbeit läßt sich auch viel erledigen

    13
    1. alle gespendeten waffen und geld zurück nach deutschland.. alle politiker und faulenzer in die wüste….wir müssen uns selber retten … wir erklären allen angriffslustigen volldeppen die deutschland verändern wollen den krieg…
      wir schaffen das…

  3. An der Mosel und am Rhein wird seit über 2 000 Jahren Wein angebaut . WENN; dann sollten WIR die Vorschriften erlassen ! Aber mal abgesehen davon, wenn ich der Reblaus mit “Öko” komme, da fällt die höchstens vor Lachen tot um !

    14
    1. Es gibt Insekten welche gerne Rebläuse fressen . Als Wein Liebhaberin möchte ich keine Chemie im Wein 💚

      2
      3
      1. “Als Wein Liebhaberin möchte ich keine Chemie im Wein”

        Alles ist Chemie.
        Der Wein selber ist Chemie. Er besteht aus verschiedenen Stoffen, die zusammen den Wein ergeben. Das ist eine chemische Mischung. Also Chemie.

        “Es gibt Insekten welche gerne Rebläuse fressen .”

        Ach, na wenn das so ist. Wo sind sie, wenn die Reblaus zuschlägt? Das funktioniert vielleicht bei einzelnen Weinstöcken, aber doch nicht bei Monokulturen. Die Reblaus zerstört ganze Weinberge und Gebiete. Fressfeinde hin oder her. Bevor die ankommen und sich vermehrt haben, ist von den Weinreben nichts mehr brauchbar und die Reste müssen verbrannt werden.
        Willkommen in der Moderne.

        1. Was ist nachhaltiger?
          Reblaus oder Filzlaus?
          Weiß aus Erfahrung, das die Filzlaus die Haut
          in der unteren Etage zum bestialischen Jucken bringt.

          1. Jetzt weiß ich auch, warum immer meine Hände jucken, wenn ich die deutschen etablierten Politiker sehe und höre was sie so zusammen faseln!

  4. Die ganze Nummer der CDU ist so durchsichtig, wie eine geputzte Fensterscheibe. Genauso die Nummer in Hessen, jetzt mit der SPD das Land an die Wand zu fahren, aber der Wähler hat es ja schließlich so gewollt. Dann man weiter Vollgas auf den Abgrund zu.

    11
  5. Die Bio-Bauern und auch die Bio-Winzer bringen zum Schutz ihrer Kulturpflanzen Kupfersulfat auf den Boden aus, bis zu 4 kg pro Hektar. Kupfer ist ein Schwermetall und tötet (neben den pflanzenverderbenden Schimmelpilzen) auch Bienen und andere Insekten. Weil es keinen Bio-Landbau ohne Kupfersulfat gäbe, ist dieses Gift auch für die konventionelle Landwirtschaft zugelassen; hier gibt es allerdings bessere Alternativen.
    Würde man also das giftige Kupfersulfat verbieten, gäbe es keine Bio-Landwirtschaft mehr.
    Übrigens: Wie man auf jeder Bio-Weinflasche lesen kann, kommt auch der Bio-Winzer, ebenso wie der konventionelle Winzer, in seinem Weinkeller nicht ohne Sulfite aus.
    PS: Die Begründung für die Zulassung des giftigen Kupfersulfats ist einigermaßen blöde: Es ist für den Bio-Landbau zugelassen, weil es natürlich vorkommt. Dass dies auch für Erdöl gilt, macht den so Argumentierenden kein Kopfzerbrechen. Eine Studie über die Umweltfolgen bei der Verwendung des Kupfersulfats, so wie das von neuen chemischen Pflanzenschutzmitteln gefordert ist, ist mr nicht bekannt.

    16
  6. @EXISTENZVERNICHTUNG DER DEUTSCHEN WINZER DURCH DIE EU
    Das ist ja keine Frage – sondern Politik – die bunte Regierung wie die EU.
    Allerdings geht es nicht gegen die Winzer – es geht gegen die Bauern insgesamt oder die Landwirtschaft im allgemeinen oder gegen alle deutschen – die Winzer sind nur ein kleiner Teil davon!
    Das müssen alle Landwirte begreifen – die Politik geht gegen sie alle – die gesamte Blockpartei und ihre transatlantischen Politiker !
    Sie dürfen sich da nicht teilen lassen in Winzer und Milchbauern und Öko-Bauern und was die Politik da sonst noch für Gruppierungen aufbaut, um sie gegeneinander auszuspielen!
    Nur dann haben sie noch eine Chance – wenn sie verstehen das es gegen das ganze deutsche Volk geht !
    Und da gehören auch alle Landwirte dazu – nicht nur die Winzer !

    15
  7. Und unsere Politiker werden natürlich dafür sorgen, dass eine solche Verordnung bis auf den letzten Buchstaben umgesetzt wird. Wir müssen ja Vorbild sein. Was sagen denn die Franzosen, Spanier, Portugiesen, Italiener, die doch auch einen zum Bruttosozialprodukt nicht unerheblich beitragenden Weinanbau betreiben, dazu. Die außereuropäischen Weinanbauländer werden sich die Hände reiben.

    11
  8. Es wird politisch hier und in der EU mit einer Satanistin hart am Untergang von Deutschland und der Freiheit der Deutschen gearbeitet.
    Wann ist denn eigentlich der Straftatbestand des “Hochverrates” i.S.d. Strafgesetzbuches erfüllt?
    Wer es kennt, der möchte bitte aufklären mit Quellenangaben!

  9. Es wird politisch hier und in der EU mit einer Satanistin hart am Untergang von Deutschland und der Freiheit der Deutschen gearbeitet.
    Wann ist denn eigentlich der Straftatbestand des “Hochverrates” i.S.d. Strafgesetzbuches erfüllt?
    Wer es kennt, der möchte bitte aufklären mit Quellenangaben!

  10. “Was unter Umweltaspekten vernünftig klingt, erweist sich bei näherem Hinsehen als willkürlicher Markteingriff zur Zerstörung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit deutscher Winzer.”

    Die Winzer aus Spanien, Portugal, Frankreich, Italien, Ungarn usw. betrifft es nicht? Nur die deutschen Winzer?

  11. Wie waere es, nur noch mit Schweinedung zu duengen.
    Die Grossbetriebe, die Schweine zur Menschverfressung produzieren, haben genug von dem Zeug und ein bisschen E-Hepatis fuer jeden bringt noch zusaetzlich Fun und Money fuer an sich nicht direkt Beteilligte.

    1. Ach Du Unwissender!
      Es wurde nicht über ein Verbot* von Dünger sondern über ein Verbot von Pflanzenschutzmittel im Artikel berichtet.
      Pflanzenschutzmittel sind Fungizide (z. B. Gegen echten und falschen Mehltau) und Insektizide (z. B. Gegen Reblaus oder Rebenpockenmilben), Molluskizide und Herbizide.
      Übrigens beinhaltet ein Verbot von Dünger auch ein Verbot von organischem Dünger.
      Verbot meint hier Reduzierung, da ja der Einsatz nicht nach Notwendigkeit sondern nach Vorschrift nur noch ein drittel einzusetzen stattfinden soll.

      1
      1
      1. Ja und?
        Einfach ordentlich in Dung traenken, duerfte pflanzenschaedigende Ungeziefer/Pilze u.co. auch fern halten.
        Und da Schweinejauche im Uebermass vorhanden ist, bietet es sich an.
        #Receycling

  12. Interessiert mich nicht. Geliefert wie bestellt. Im 3. Reich hat bekanntlich auch NIEMAND die NSDAP gewählt.

    1
    1
  13. Die EU, die angeblich den KRÖVER NACKTARSCH abschafft, war unschuldig. Am Ende war es die Deutsche Bundesregierung. Ab 2025 müssen wir die berühmte Lage “Region Nacktarsch” nennen.

    Mit den Pflanzenschutzmittel liegt die Schuld auch bei der deutschen Regierung, die sich der EU ganz einfach widersetzen könnte.

    Wir brauchen eine neue Bundesregierung, eine Erneuerung der EU und wahrscheinlich auch einen neuen deutschen Staat.