Montag, 27. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Wer steht hinter der Energiewende?

Wer steht hinter der Energiewende?

Milliardenschweren Strippenzieher mit handfesten Eigeninteressen steuern die “Klimabewegung” (Symbolbild:Imago)

Es ist inzwischen bekannt, dass die Denkfabrik und Lobbyorganisation Agora Energiewende die Energiepolitik der Bundesrepublik maßgeblich gestaltet. Ihr langjähriger Direktor, der Politologe und Volkswirtschaftler Dr. Patrik Graichen, wurde von Robert Habeck zum beamteten Staatssekretär für Energiepolitik berufen. Damit konnte die Lobbyorganisation, die keine ausgewiesenen Experten der Energieversorgung hat, direkt ihre „grünen“ Vorstellungen in Gesetze fassen. Diese Situation ändert sich auch nicht durch die Entlassung von Patrik Graichen wegen Begünstigung seines Trauzeugen: Sein Schwager, Michael Kellner, hält die Verbindungen als Parlamentarischer Staatssekretär im Habeck-Ministerium.

Der Entwurf des Gebäude-Energien-Gesetz (GEG), besser bekannt als Heizungsgesetz, ist bei der Agora Energiewende entstanden und wurde von Graichen in eine Gesetzesvorlage von 168 Seiten umgesetzt. Dieses Gesetz sollte noch vor der Sommerpause vom Bundestag verabschiedet werden. Wegen zahlreicher offener Fragen ohne Antwort hat das Bundesverfassungsgericht in einem Eilverfahren das Durchpeitschen dieses Gesetzes untersagt.

Die Forderungen des Heizungsgesetzes sind nicht finanzierbar

Die Umstellung der Heizungen auf 65 Prozent „grüne“ Energie fordert hohe Investitionen, die viele Haus- und Wohnungseigentümer nicht stemmen können. Sie würden insolvent oder müssten ihr Eigentum verkaufen. Bei dem dann riesigen Angebot werden die Immobilienpreise ins Bodenlose fallen. Die Hausbesitzer, die jahrelang sich für ihr Eigentum krummgelegt haben, werden zu Sozialfällen. Sollen die Immobilienbesitzer so enteignet werden?

Das will angeblich der Gesetzgeber vermeiden. So sollen je nach Einkommen staatliche Zuschüsse die Umstellung „sozial abfedern“. Doch die Regierung hat keine Vorstellungen über die Kosten. Sicher sind es viele Milliarden Euro. Es könnte aber auch mehr als eine Billion werden. Das Geld für die Zuschüsse müsste vom Steuerzahler kommen, denn der Staat hat keine anderen Einnahmen. Das heißt: Höhere Steuern für Heizungszuschüsse, die von den Empfängern gezahlt werden müssen. Davon bleiben bei der Umverteilung nach Schätzungen bis zu 30 Prozent in der Verwaltung hängen.

USA-Stiftungen finanzieren die Agora Energiewende

Wer finanziert die Agora Energiewende, den Lobbyverein für dieses unsoziale Heizungsgesetz? Die Homepage von Agora Energiewende gibt darüber Auskunft. Hauptgeldgeber sind amerikanische Stiftungen mit zurzeit 15 Millionen Euro im Jahr. Dazu kommen noch drei Millionen von verschiedenen Bundesministerien. Koordinator ist Rainer Baake, der Gründer von Agora Energiewende und langjähriger Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe. Heute ist er Direktor der Stiftung Klimaneutralität, die von der US-amerikanischen Climate Imperative Foundation finanziert wird. Hier stellt sich die Frage: Warum finanzieren amerikanische Stiftungen massiv deutsche Lobbyorganisationen für die Energiewende?

Die Anhänger des Club of Rome haben großen Einfluss auf die Verwendung der Stiftungsausschüttungen. Sie wollen die Welt retten durch Schonung der Ressourcen. Dazu finanzieren sie Befürworter der Energiewende, um die endlichen Vorräte an fossilen Brennstoffen zu strecken. Die Weltklimarettung durch Beendigung der CO2-Emissionen aus fossilen Brennstoffen ist für sie eine stützenswerte Aktion.

Hochfinanzgesteuerter “Umweltaktivismus”

Die Finanzwelt will darüber hinaus mehr Macht und Einfluss. Sie setzt auf hohe Gewinne durch die Energiewende. Da Finanzkonzerne wie BlackRock (der größte Vermögensverwalter der Welt) direkten Einfluss auf die großen Stiftungen haben, stützen sie über die Stiftungen Lobbyorganisationen und „Umweltaktivisten“. Die Straßenkleber haben inzwischen über eine Million Euro für ihre kriminellen Aktionen erhalten. Viele der großen Finanzkonzerne und Banken geben darüber hinaus keine Kredite mehr für Anlagen zur Nutzung fossiler Brennstoffe, um die Energiewende zu erzwingen. Wenn das Heizungsgesetz in Kraft treten sollte, können die Finanzkonzerne ihren Immobilienbesitz zu Ramschpreisen vergrößern und anschließend an hohen Mieten klotzig verdienen. Nach dieser Darstellung wird die deutsche Energiepolitik von der US-amerikanischen Hochfinanz gesteuert. Akteur ist auch der CDU-Vorsitzende, Friedrich Merz. Als Aufsichtsratsvorsitzender und Lobbyist für BlackRock in Deutschland hat er für die Energiewende geworben. Den Vorsitz der CDU hat er dann genutzt, im Parteiprogramm die Fortsetzung der Energiewende zur „Klimarettung“ zu fordern. Merz bleibt damit Lobbyist für BlackRock.

Die einzige Bundestagspartei, die das Heizungsgesetz und die Fortführung der Energiewende konsequent ablehnt, ist die AfD. Inzwischen erkennen immer mehr Wähler, dass die übrigen Parteien die Energiewende weiter befürworten. Das Heizungsgesetz hat dies deutlich gemacht. Wenn es nach der Sommerpause doch verabschiedet wird, werden sich noch viel mehr Wähler von den Blockparteien verabschieden und sich der AfD zuwenden. Die AfD braucht nur in ihr Wahlprogramm die Aussage aufzunehmen: Wenn wir Regierungsverantwortung übernehmen, wird das Heizungsgesetz sofort abgeschafft.


Der Autor ist Pressesprecher des Vereins NAEB e.V. Stromverbraucherschutz

20 Antworten

  1. Und hier einmal etwas um zu entspannen und nachzudenken.

    https://youtu.be/uFF_bV8JYUA

    rbb Doku – 07/2023

    „Polen auf deutschen Spuren – Verhasst, vergessen, wiederentdeckt | Doku | Reportage
    In den Metropolen Westpolens, in Szczecin, Poznań und Wrocław, pulsiert das Leben. Die Spuren vormals deutscher Bewohner wurden größtenteils überschrieben oder zerstört. Die Generation 20+ engagiert sich jetzt dafür, das übrig gebliebene Erbe der Deutschen neu zu beleben.“

    Großartig und Völker verbindend !

    7
    1
  2. https://youtu.be/V8XRes3Yj24

    10.07.2023

    „Jetzt geht’s loooohoooos. Muss Minister Scheuer die verschleuderten Maut Millionen zurückzahlen?“

    Staatshaftung durch Politiker, die unser Steuergelder verschwendet haben, wäre genau das richtige und gerechte !
    Denke, Scheurer wird der Ampel was schei…. und wird
    nicht für den Käse, den er verzapft hat, haften !

    12
  3. ja, weg mit der braunen ampel, die von den amis gesteuert und zahlt wird. weg damit und richtige entscheidungen treffen.

  4. @HINTER DER ENERGIEWENDE
    ganz gut zusammengefaßt – auch wenn einige zum Verständnis aus meiner Sicht wichtige Fäden fehlen. Leider läßt die Zensursoftware die Nennung nicht zu !
    Aber immerhin – ein guter Anfang und weit über dem Niveau der MS-Medien !

  5. Ist das mit den Elektroautos ähnlich?
    Ich frage für einen Freund, der bei Bosch arbeitet, und mir sagt, daß das Elektroauto 400000km (kein Tippfehler) fahren muß, um mit dem Verbrenner auch nur gleichzuziehen, was die Belastung der Umwelt betrifft, sofern man alle Faktoren einschließlich Herstellung und Entsorgung mitberücksichtigt.

    11
    1. Naja, ganz so ist es ja nicht, das mit den E-Autos. Kleine Frage: Verbrenner müssen nicht hergestellt und danach auch entsorgt werden? (Bin kein Verbrenner-Feind!!!) Hat schon irgend jemand mitbekommen, daß Musk mit einer Neuerung aufwarten wird, die E-‘Tankstellen’ praktisch überflüssig machen werden? Bei einem Verbrenner gibt es über 1.400 verschiedene Bauteile (die sich auch nicht in Luft auflösen, ist das Fahrzeug einmal erledigt). Bei einem E-Auto nur 200. Je weniger Bauteile vorhanden sind, desto unwahrscheinlicher ist ein Problem, das von diesen erzeugt wird. Logisch, oder? Sind Elektroautos nun gut für die Umwelt? Mit einer klaren Tendenz zu einem deutlichen Ja! Emissionsfrei und schadstofffrei auf der Straße, mit Optimierungspotenzial bei Herstellung und Produktion, sind E-Autos schon heute im Vorteil gegenüber Verbrennern, wenn es um die Ökobilanz geht. Die Herstellung der Batterien hat sich drastisch verändert. (Zumindest beim TESLA). Ich hoffe nur, daß man endlich mit dem CO²-Schwachsinn aufhört! Wir brauchen dieses CO², um überhaupt LEBEN zu können. Kein CO², KEIN LEBEN AUF DER ERDE! Das E-Auto kommt und dagegen können wir nichts machen

  6. eine von den Finanzfaschisten diktierte Energiewende die im direkten Zusammenhang mit dem Zusammenbruch ‘ihres’ Systems steht. Seit 2008 ist ‘der Westen’ bekanntlich pleite und versucht über Nullzinsen, Öffnen der Geldschleusen und allerlei Eingriffe in die Portemonnaies der Bürger seinen verfaulten Arsch zu retten.
    Den empirischen Zusammenbruch des Zinssystems wird es dennoch nicht verhindern, es führt aber geradezu in die nächste hausgemachte Katastrophe. Wir MÜSSEN diesen Irrsinn stoppen wenn wir irgendetwas aus der Geschichte der Vorkriegszeit 1929-1933 gelernt haben wollen.

    11
  7. Wie immer haben die Amis bei jeder Sauerei die Hand im Spiel. Warum wird uns immer der böse Russe als Übeltäter präsentiert, von dem kommen solche Schweinereien nicht. Im Gegenteil, der hat uns billig und zuverlässig Energie zum heizen geliefert. Und er würde es auch weiter tun, wobei ich nicht wirklich verstehe, warum Putin immernoch so relativ deutschfreundlich gesinnt ist. bzw es so lange war.

    23
  8. Sehr sachlich: Schauen Sie doch netterweise einmal nach was STAMOKAP bedeutet! Dann erschließt sich das was hier passiert gänzlich! Im übrigen: Kompliment für Ihre Berichterstattung!

  9. Da schau her: > es is die US-amerikanische Hochfinanz und nicht die russische (bzw. chinesische). < Somit gehört das Ganze zum Wirtschaftskrieg der USA gegen Deutschland.

    18
  10. Warum glaubt man, werden bei der Verabschiedung dieses Gesetzes und das von Leichenuschi, viele ihre Häuser aufgeben. Doch eine berechtigte Frage hab ich dennoch, wo wollen die den Wohnen. Schon jetzt ist Wohnraum knapp, in Zelten oder Wellblechhütten? Der Erlös vom Verkauf wird für die Miete nicht lange reichen. Wird im Gesetz schon verankert, wenn man nicht spurt, daß Räumkommando anrichten und mit Gewalt heraus geschleppt wird. Mann Strafe von 50 000 und mehr bezahlen soll. Ich bin sicher die Selbstmordversuch wird steigen. Doch was bringt es den Amis wenn sie all die Immobilien kaufen, müssen sie selber erstmal Millionen investieren und wer bezahlt hinterher die teuren Mieten. Der Steuerzahler oder die Rotgrünen Genoss*innen. Nun sollen die Leute die in Plattenbau wohnen denken , sie betrifft das nicht, dann sollten sie mal erkunden womit ihr Warmwasser und die Heizungswärme erzeugt werden und umso mehr Wohnungen gesucht werden, lässt die Mieten steigen.

  11. Das die politisch Schwarzen, Mitglieder, Funktionäre,
    Kreis, Landesverbände, etd. nicht sehen, das Merz ein Kapitalistenvertreter von Black Rock Deutschland ist und somit sicherlich keine oder nur den Tropfen a.d. heißen Stein Politik für die Bürger macht.

    Merz hat das große Talent die Partei herunter zu wirtschaften, sich grünlichlinker Politik anzubiedern.
    Diese einstmals Volkspartei entwickelt sich zur Sektenpartei,
    die immer mehr Mitglieder und Stimmen verlieren wird.

    Wage eine Prognose, bei der nächsten Bundestagswahl wird
    die CDU bei nicht mehr als 15 % liegen.
    Das hat sie sich auch durch Merz und keine bis wenig Opposition absolut verdient.

    Merz + CDU sind überflüssig und können weg.
    Die AfD hat das richtige Parteiprogramm für uns Deutsche udn wird vorauss. immer mehr Zustimmung bei den Bürgern erhalten !

    11
  12. “… die viele Haus- und Wohnungseigentümer nicht stemmen können. Sie würden insolvent oder müssten ihr Eigentum verkaufen… Sollen die Immobilienbesitzer so enteignet werden?”

    Schlicht und einfach: Ja.

    Bitte den Sachverhalt bedenken:
    Die Wärmepumpe verursacht derzeit mehr CO2-Ausstoß als eine moderne Gasheizung (Nachweis siehe Berechnungen von Fritz Vahrenholt). Derzeit laufen Planungen für 15 neue Gaskraftwerke, neue Flüssiggasterminals werden gebaut und die Wiederinbetriebnahme von alten Kohlekraftwerken zum Ausgleich der Stromlücken bei Wind- und Photovoltaikanlagen stehen an. Diese werden noch viele Jahre und evtl. Jahrzehnte in Betrieb sein, denn effektive und wirtschaftlich vertretbare Speicher für die elektr. Energie in der erforderlichen Größenordnung (!) stehen noch lange nicht bereit, sie sind nicht einmal in Planung.

    D. h., es geht nicht um den Klimaschutz, es geht um andere Interessen – mit Hilfe des Klimamärchens.

    Die Enteignung ist kein Kollateralschaden, sondern ein gewünschter Nebeneffekt, denn so kann zumindest ein Teil der weiter hereinströmenden Migranten kostengünstig untergebracht werden. (Demnächst weitere 800.000 Kenianer, laut Zusage Bundeskanzler Scholz.)
    . Alles klar?

    12
  13. Ohne das Klimamärchen würden alle beschlossenen und künftigen Gesetze und Maßnahmen völlig bedeutungslos. Restlos alle. Die gekauften Politdarsteller werden alles daran setzen, das Märchen weiter zu erzählen. Ich als Wessi meine: unsere mitteldeutschen Brüder und Schwestern haben fast alles am eigenen Leib gespürt. Motto: Sozialismus gut, andere Rechts, Nazi, Nazi. Wir Wessis haben Kaffee und Schokolade geschickt. Heute wäre ich dankbar, wenn die gebrannten Kinder der “neuen” Länder uns vorangehen im Widerstand. Die meisten wissen doch, was los ist, was ich hier westlich von den meinigen nicht sagen kann, die den grünen Khmer nachlaufen. Hier heißt es bei vielen immer noch: Ami gut, andere Rechts, Nazi Nazi.

  14. ” Hauptgeldgeber sind amerikanische Stiftungen mit zurzeit 15 Millionen Euro im Jahr. ”

    Die missbrauchen uns als ihr Umweltversuchskaninchen! Wenn es die deutsche Nation und Wirtschaft überleben, dann kann man es vielleicht auch in den Staaten probieren. Das ist ziemlich abgefuckt von denen!

  15. Es geht aber gar nicht vorwiegend um “grüne” Heizungen, sondern um Atomstrom, der inzwischen auch Ökostatus erhielt. Da treffen sich Globalisten und Populisten anscheinend. Atomkraftwerke und Elektroautos ermöglichen die “Einsparung” von Arbeitsplätzen. Darum geht es den Konzernen primär. Wer an den CO2 Schwindel glaubt und deshalb konventionelle Hochrisikoatomkraftwerke für notwendig hält, ist wenigstens konsequent. Wer aber den CO2 Schwindel durchschaut, und trotzdem für Atomstrom eintritt, ist wohl einigermaßen verwirrt. Man nehme sich vor “Gesinnung” in Acht. Gesinnung verdirbt das Selberdenken. Ich habe aus guten Gründen AfD gewählt und fühle mich als Populist. Deshalb muss ich noch lange nicht die Risiken von Atomkraft verharmlosen, oder an Finanzierung der Renten durch Bevölkerungswachstum statt Wirtschaftwachstum glauben, und Moslems für schuldig halten, weil die Regierung der BRD die Grenzen für die IS-Terroristen aus Idlib aufhält! Jetzt könnt ihr mir gerne den Daumen nach unten zeigen.