Samstag, 20. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Wollt ihr den totale Klimawahn? Die Macht der Milliardärsstiftungen

Wollt ihr den totale Klimawahn? Die Macht der Milliardärsstiftungen

Globale Vernetzung – oder Verschwörung gegen die Freiheit? (Symbolbild:Pixabay)

Die Klimalobby-Verfilzungen und Clanstrukturen in Robert Habecks Ministerium haben nur einen kleinen Einblick in den klimaideologisch-politischen Komplex zwischen Regierung, NGO’s und Familienbeziehungen geboten. Auf einer größeren Skala mischen milliardenschwere Stiftungen im Hintergrund mit, um die grün-sozialistische Agenda zu verwirklichen. Ein näherer Blick auf einzelne Akteure lohnt da durchaus. Zum Beispiel auf die Stiftung Mercator, hinter der die Familie Schmidt-Ruthenbeck steht, bedeutender Anteilseigner der Metro AG. Der Satzung nach widmet sich die Stiftung der “Förderung von Chancengleichheit, sozialem Zusammenhalt, Respekt, Toleranz, Weltoffenheit sowie Schutz von Natur und Umwelt”. Wie häufiger erwähnt, steht sie gemeinsam mit der European Climate Foundation hinter der Gründung von Agora Energiewende, von der Habecks “grüne Krake”, Staatssekretär Patrick Graichen, ins Wirtschaftsministerium wechselte.

Es ist schon sehr interessant, was die Stiftung Mercator sonst noch so alles im Bereich Klimaschutz fördert. Hier nur einmal ein kurzer Auszug einiger von Mercator unterstützter Projekte:

  • Aktivierung von Bürgerstiftungen für den Klimaschutz (50.000 Euro)
  • Allianz für klimaneutrale Gesundheitseinrichtungen (750.000 Euro)
  • Klimakommunikation in Arztpraxen (250.000 Euro)
  • Klimapolitische Vernetzung Deutschland-Frankreich-Polen (730.000 Euro)
  • Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change, kurz MCC (3,4 Millionen Euro)
  • Verkehrswende konkret” (292.400 Euro)
  • Agora Agrar (250.000 Euro)
  • Agora Verkehrswende (7,5 Millionen Euro)

Dauerbombardement ist kein Wunder

Wie gesagt, dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der Aktivitäten und auch nur von einer einzigen Stiftung. Man kann nur erahnen, wie groß das gesamte Netzwerk aus Klima-Funds, “gemeinnützigen” Stiftungen, “philanthropischen” Multimilliardären und NGO’s ist und welche Summen dort bewegt werden, um die große Transformation im Namen des Klimas zu beschleunigen, was konkret dann bis zur Förderung solcher Dinge wie “Klimakommunikation in Arztpraxen” hinunterreicht. Es ist kein Zufall, dass wir in zunehmendem Maße und auf allen Ebenen mit diesem Thema beschallt und bombardiert werden.

Direktor des Mercator Research Instituts ist übrigens Ottmar Edenhofer, der auch Chefökonom am Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) ist und beim IPCC (“Weltklimarat”) mitgearbeitet hat. Alles natürlich völlig neutrale, unabhängige Wissenschaftler, die vollkommen ergebnisoffen an ihre Forschungsarbeit herangehen!
Und mit Agora Agrar und Agora Verkehrswende hat man anscheinend auch schon weitere Organisationen im Stile der Agora Energiewende gegründet, die der Politik die pseudowissenschaftliche Basis liefern, um ihre Vorhaben durchzudrücken. Warum auch nicht? Bisher hat das alles ja bestens funktioniert…

9 Responses

  1. Alle Stiftungen sollten ab einem Umsatz von 0.5 Mio besteuert werden .
    Damit der Missbrauch der Gemeinnützigkeit beendet wir

    13
  2. Grüne Fehlinvestitionen

    Sind weiter an der Macht die Grünen,
    bleiben von Deutschland nur Ruinen.
    Wer denen hinterher heut’ trottet,
    haben sie morgen ausgerottet.
    Davor haben sie noch gestellt,
    die Abgabe von seinem Geld,
    machen sein Haus und Hof zur Beute,
    ist grüne Politik von heute,
    mästen damit die Nahverwandten
    und Immobilienspekulanten.
    Wenn sie ihr Diebesgut verschenken,
    sie offenbar nicht daran denken,
    statt US-Geldsäcke zu schmieren,
    in Handschellen zu investieren.

    16
  3. Es würde mich nicht Wundern, wenn dieser ausufender Wahn, mehr Leute in den Selbstmord treiben wird, wie es bei Corona schon der Fall war.

  4. “Wollt ihr den totale Klimawahn?” Ein n würde reichen für den Anfang. 🙂

    Ja, alles richtig, aber die Frage ist doch: Wem gehören diese Stiftungen, welche Kraft kontrolliert sie? Und siehe da, es ist dieselbe Kraft, die auch hinter dem Kommunismus steckt und hinter der Ausrottung der Menschen der westlichen, vorwiegend weiß, christlichen, freiheitlich geprägten Länder.

    “Rote Lügen in grünem Gewand: Der kommunistische Hintergrund der Öko-Bewegung” – https://coronistan.blogspot.com/2023/01/rote-lugen-in-grunem-gewand-der.html

  5. ausländische finanzierte NGO und und Organisatoren sollten als Feindagenten registriert und behandelt werden.
    Dann wären die Soros- und Gates-finanzierten Klimakleber und Freitagshüpfer wenigstens richtig eingeordnet !

  6. AUffällig ist aber trotzdem, dass alle Altparteien auf die eine oder andere Weise diese Transformation auch durchziehen wollen. Wenn die Grünen weg wären, dann stünde diese Agenda trotzdem auf der Tagesordnung in Berlin.
    Selbst die Union ist nicht dagegen. DIe würden es nur anders machen als die Ampel.
    DIe Union unterstützt diesen Umstieg auf die Wärmepumpen auch.
    Auch was das Thema Verbrenner-aus angeht, sieht man deutlich, dass die Union diesen Kurs eigentlich mitträgt.
    Schon in der Coronakrise hat die Union bei jedem Schwachsinn brav mitgemacht, auch bei der Hetze gegen die Ungeimpften.

    Mit Union meine ich nicht nur die Merkel als die Diktatorin, sondern fast die gesamte Partei (CDU/CSU) mit ihren Mitgliedern.
    Beim Thema Migrationspolitik das gleiche. Unter Merz hat sich nach der Merkel-Ära absolut gar nichts zum besseren geändert. Die Union will die Zahl die jährlich Anzahl von Asylbewerbern für Deutschland nur auf 200.000 pro Jahr begrenzen. Und was die Zuwanderung von Fachkräften angeht, da will die Union sogar einen unbegrenzten Zuzug von Zuwanderern für Deutschland gesetzlich ermöglichen.
    Und trotzdem spielt sich die CDU/CSU als eine echte Opposition auf, um dem Wahlvolk eine simulierte Demokratie vorzuspielen. Dabei haben wir abgesehen von AFD und Sahra Wagenknecht gar keine Opposition im Bundestag mehr.
    Unsere Demokratie wird Stück für Stück abgebaut und abgeschafft. Viele Kompetenzen nach Brüssel abgegeben. Schon heute werden viele Gesetze udn Vorschriften für Deutschland in Brüssel beschlossen. Berlin soll die Beschlüsse dann nur noch abnicken und umsetzen.

    1. AFD.
      Die echten AFD-ler mögen es mir verzeihen. Aber die AFD ist eine gewollte und durch die Geheimdienste unterwanderte “Oppositions-” Partei. Sie darf eine gewisse Grenze (15% Wahlstimmen?) nicht überschreiten. Wenn dies geschieht wird sie massiv medial angegriffen. Dazu gibt es immer wieder öffentliche Äußerungen von “Mitgliedern”, die dann als Aufhänger genutzt werden können.
      Die AFD hätte das Gesetzt mit den vielen Ermächtigungen Ende 2020 verhindern und damit den ganzen Wahn beenden können – hat sie aber nicht, weil es sehr sehr viele Stimmenthaltungen gab.
      So ähnlich wurde auch in 1990-er Jahren mit der NPD verfahren, die u.a. im Sächsischen Landtag saß, und ihre Parteizeitung in Polen drucken lies. Das hat die Medien nicht wirklich interessiert, weil sie viel zu klein/ungefährlich war.
      Das Vorhandensein dieser “Oppositions-” Parteien reicht aus, um mit dem Finger auf diese zeigen und von sich ablenken zu können.

    2. Unter Merz hat sich nach der Merkel-Ära absolut gar nichts zum besseren geändert.

      Was haette sich denn aendern sollen? Merz ist BlackRock und das ist was BlackRock und Vanguard wollen

      Diese Politmarionetten fuehren doch eh nur aus was Ihnen befohlen wird

  7. Das Ende der sogenannten sozialen Marktwirtschaft, die nie 100 % war ist schon lange Realität. Es geht um das Überleben des Kapitalismus. Dessen Streben ist immer Gewinn zu machen. Jetzt hat man einen neuen Wirtschaftszweig ,,entdeckt”, das Klima und die Rettung der Welt. Ein neuer Marshallplan wird aufgelegt, um uns vor dem sogenannten Weltuntergang zu bewahren. Der Kapitalismus als Weltenretter, zur gleichen Zeit als Freiheitskämpfer für die unterdrückte ukrainische Bevölkerung, um endlich den Endsieg über die bösen Russen zu vollziehen. Ein Adolf hat versagt. Hier scheint es niemanden zu interessieren, wie täglich die Umwelt dort zerstört wird. Es scheint auch niemanden zu stören, dass wir durch diesen Krieg einem Weltuntergang viel näher kommen als durch das angeblich sich ändernde Klima. Der Mensch braucht die Natur und sollte sie nicht durch Kriege unnötig zerstören. Kriegstreiber Nummer eins der Ami die Nachfahren der Indianermörder.