Samstag, 24. Februar 2024
Suche
Close this search box.

Zersplitterung der Opposition: Neue Krall-Partei mit Maaßen und Cotar?

Zersplitterung der Opposition: Neue Krall-Partei mit Maaßen und Cotar?

Spaltung der bürgerlich-konservativen Opposition durch immer neue Parteigründungsprojekte: Für die AfD bedrohlicher als jedes Verbotsverfahren (Symbolbild:Pixabay)

Der fatale Trend einer zunehmenden Zersplitterung der Opposition schreitet voran – und das just in einer Zeit, da es erstmals seit Etablierung der Grünen vor 40 Jahren in Deutschland gelungen ist, mit der AfD eine große Sammelbewegung zu einer parlamentarischen Größe zu machen. Selbst wenn Deutschland nicht so dringend auf den überfälligen und errettenden Politikwechsel angewiesen wäre, stellten sich Versuche, diesen Erfolg durch Partikularismus und fortschreitende Fragmentierung zu gefährden, als ausgesprochen dumm dar. So dumm, dass man fast meinen könnte, hinter der Zersplitterung stünden taktische Bemühungen der etablierten Parteien, die auf diese Weise eine politikbestimmende Mehrheit sabotieren möchten.

Jedenfalls ist es genau das, was derzeit passiert: Immer mehr Ego-Shooter und Abtrünnige verfallen einem neuen “Gründerwahn” und kündigen an, der schon jetzt unüberschaubaren Menge an Kleinparteien des Mitte-Rechts-Spektrums – von “Liberal-Konservativen Reformern” über “Die Basis” und “Bündnis für Deutschland” über “Bürger in Wut” bis hin zu Wagenknechts angekündigter Sammelbewegung – neue Projekte folgen zu lassen. Und jeder von ihnen glaubt, mit der Definition neuer Schnittmengen und Abgrenzungen, mit Alleinstellungsmerkmalen und neuen Nuancierungen, das mühsam Errungene absorbieren und weiterentwickeln zu können. Sie alle vergessen dabei eines: Es gibt nicht mehr als 100 Prozent zu holen. Jeder dieser Kräfte, selbst wenn sie es über die 5-Prozent-Hürde schaffen sollten, schwächt nur das bislang in der AfD Erreichte. Hier geht es um Pragmatismus, nicht um einen politischen Schönheitswettbewerb, um jeweilige “Neustarts” ohne all die Nachteile, Fehler und Pannen.

Jede neue Partei müsste erst die schmerzhafte Katharsis der AfD durchlaufen

Selbst wenn es gelänge, den immensen logistischen und finanziellen Aufwand einer neuen Partei zu stemmen: Ohne Personal kommt keine Partei aus, zumal wenn sie bundesweit antritt. Und weil sie sich ihre Funktionäre, Kandidaten und auch Basismitglieder nicht backen kann und deshalb anfangs  jeden Mitstreiter braucht, wird jede neue, mit dem Anspruch auch noch so hoher “hygienischer” oder Seriositätshürden antretende Partei dieselben Erfahrungen machen wie die AfD: Sie wird unweigerlich von U-Booten, von Psychopathen, von Extremisten und Extrempersönlichkeiten infiltriert und heimgesucht, die sich erst nach und nach outen werden. Das lässt sich überhaupt nicht vermeiden; die AfD steckt nach über 10 Jahren bis heute noch in diesem Selbstreinigungs- und Professionalisierungsprozess, den jedwede neue politische Kraft ab origine erst ganz von vorne durchlaufen müsste – mit all den unkalkulierbaren Skandalen, Folgen und Schäden, die in einer Medienlandschaft, die diesem politischen Lager nichts verzeiht, maßlos aufgebauscht werden.

Überhaupt die Medien: Dass die AfD als “rechtsextrem” rezipiert wird, was immer noch weite Teile der gehirngewaschenen unpolitischen Massen abschreckt, liegt ja weniger an den tatsächlichen Nestbeschmutzern (die es in jeder Partei gibt, die hier aber stets plakativ herausgestellt werden), sondern vor allem an der “Veröffentlichkeit”. All die “gemäßigten” Renegaten und Ex-Mitglieder, die mit Flügel, Höcke & Co nichts mehr zu tun haben wollten – auch die, die jetzt mit dem Gedanken an einen “unbelasteten” Neustart in einer neuen Partei glauben -, sind in der Wahrnehmung linker Medien ganz genauso “Nazi” und werden darum als ebenso “rechtsextrem” geframed werden wie zuvor die AfD. Denn wir haben es hier weder mit Objektivität noch Fairness in der Berichterstattung zu tun – und deshalb reden wir  ja auch von Kampagnenjournalismus und linksstaatlichen Systemmedien! Die Erfahrung, dass Distanzeritis nur in die Selbstisolation und Bedeutungslosigkeit führt, mussten auch die ausgetretenen Ex-Parteichefs Frauke Petry und Jörg Meuthen machen: Selbst nach ihrer öffentlichen Abschwörung wollte von ihnen trotzdem niemand mehr ein Stück Brot nehmen. Dementsprechend krachend scheiterten ihre Versuche, in anderen Parteien und Neugründungen ein “cleanes Comeback” zu schaffen.

Halbierung der AfD, zwei konservative Kräfte – und ein triumphierendes Linkskartell

Nun ist verstärkt zu vernehmen, dass sich bereits im Januar neben Wagenknechts Bündnis noch eine ganz neue politische Kraft formieren wird, die sich aus CDU- und AfD-Mitgliedern speisen soll. Dem Vernehmen nach sollen sich darin die hessische Ex-AfD-Chefin Joana Cotar, Ex-Verfassungsschutzpräsident und Werte-Union-Chef Hans-Georg Maaßen und der Ökonom Markus Krall zusammentun und gemeinsam eine “eine neue rechtskonservative Partei der Mitte” begründen, wie “Epoch Times” berichtet. Kralls Parteiprojekt steht schon seit längerem fest und ist am weitesten gediehen; ob es jedoch zu der genannten Allianz kommt, ist noch unklar. „Ich geh‘ mal davon aus, dass wir in der zweiten Januarhälfte damit an die Öffentlichkeit gehen“, zitiert ET den Volkswirt und Publizist. „Wir arbeiten mit Hochdruck am Team, an der Organisation, auch an der Programmatik.“ Er selbst, so Krall, sei „nur ein Rädchen“ in dem Team, zu dem „eine Reihe von hervorragenden Persönlichkeiten“ gehörten. Namen will Krall jedoch nicht nennen.

Wenn es tatsächlich zu einem solchen Zweckbündnis kommen und Cotar sowie Maaßen darin mitspielen sollten, wird folgendes passieren: Der Linksblock in Deutschland (zu dem auch die mit marxistischen Forderungen antretende Wagenknecht zu rechnen sein wird) einschließlich der grünaffinen Rumpf-Union wird weiter gestärkt werden – weil die konservative Opposition in zwei Lager zerfällt: In eine halbierte AfD – und eine bei maximal ebenfalls 10 Prozent, zwischen allen Stühlen, dümpelnde Partei der vornehmen Naserümpfer à la Maaßen, denen die AfD zu populistisch-unfein ist, die CDU jedoch zu links – während sie selbst trotzdem von den Medien als reaktionär, rechtsextrem bis braun abgestempelt werden. Hinzu kommt dann noch eine in der Summe rekordverdächtige Prozentzahl der “Sonstigen”, die es nicht über die Fünf-Prozent-Hürde schaffen, damit sehr wohl aber die reformwilligen Kräfte schwächen. Das wäre es dann mit dem Höhenflug der AfD – und der greifbaren Chance auf einen konservativen Regierungswechsel, sowohl im Bund als dann wohl auch in den ersten ostdeutschen Ländern. Am Ende wird durch den Parteigründungswahn jener, die sich nicht zu einem taktischen Burgfrieden hinter der AfD zusammenraufen konnten, das Kartell des “SED 2.0” triumphieren. Weil sich die rechte Hoffnung selbst amputiert hat.

39 Antworten

  1. Teile und herrsche !
    Das alte Muster der Diktatoren, die sehen social engineers und political engineers bei der Arbeit. Und die Medien sind dabei willige Helfer – na ja, oder nur billige Handlanger – schließlich werden sie dafür bezahlt !

    9
    1
  2. Dem kann ich nur zustimmen.Das spalten in immer neue Bewegungen bringt keine politische Veränderung in Deutschland.Vielen scheint es noch zu gut zu gehen.Ich bin selbst 8 jahre Mitglied in der AFD und ja es gibt auch in der AFD machtgeile die unbedingt das sagen haben wollen.Für mich ist das wichtigste Frieden und keine Waffenlieferungen in ein Land,wo wir zu DDR.Zeiten eine Trasse errichtet haben und Schulen und Wohngebiete errichtet haben.Diese Menschen sollen in ihren Ländern bleiben und ihre Korrupten Oligarchen verjagen.Die meisten waren früher Altkommunisten.

    13
  3. Das sehe ich genauso. Mit jeder neuen Partei wird das Altparteienmonopol stärker werden, zumal die GEZ Medien ihr übriges dazu tun werden, um den neuen Parteien das Leben so schwer wie möglich zu machen. Die einzige Chance ist, daß die Deutsche Wirtschaft komplett kollabiert und es 10 Millonen Arbeitslose gibt, dann könnte es klappen. Ansonsten stehe ich aber den neuen Parteigründungen sehr skeptisch gegenüber, weil sie das Wachstum der AfD schwächen werden.

    11
  4. Und? Hat es jeder bemerkt?

    “ZERSPLITTERUNG DER OPPOSITION: NEUE KRALL-PARTEI MIT MAASSEN UND COTAR”

    Es ist keine Opposition, da alle im System spielen und damit Teil des Systems sind.
    Selbst wenn man diese Position nicht teilt, so ist es keine Opposition, da die Herren Lucke, Meuthen, Pretzell und Frau Petry + Wagenknecht, mit ihren Absplitterungsparteien ähhhh “Maassen, Krall und Cotar”, nur eine weitere Teile und Herrsche-Operation im Bereich von unter 1% abziehen. Wahrscheinlich im Auftrag der BRD-Stasi.

    13
    1
    1. Gefangen in der Demokratie.
      1932 saßen 16 Parteien im Reichstag und richteten das Deutsche Reich zugrunde. Goldene 20er Jahre? Nicht für das deutsche Volk. Die goldene Zeit kam erst noch. Sie dauerte aber nur 4 bis 5 Jahre.
      Wenn das so weiter geht, werden auch bald 16 Parteien im Bundestag sitzen (das ist kein Reichstag). Obwohl, die 7 Parteien, die dort ihr Unwesen treiben, genügen auch schon.

      Wie Marcus Junge schreibt:
      Es ist keine Opposition, da alle im System spielen und damit Teil des Systems sind.

      Das System ist es. Wie lange wollt ihr euch noch verarschen lassen? Wann beginnt ihr das System, was euch nicht nur fertig macht, sondern die Zukunft eurer Nachfahren zerstört, zu boykottieren?
      Wann heben die Wahlverweigerer, denen alles egal ist (ich war auch einer davon), ihren Hintern hoch und geben einen leeren Stimmzettel ab? Wann denken die, die ihre Stimmzettel ungültig machen, darüber nach, dass sie dadurch ihre Stimme vergeuden, und geben auch einen leeren Stimmzettel ab. Ihr seid doch schon im Wahllokal.
      Wann hören die Ankreuzer auf, denen ein fettes und sorgloses Leben zu geben, die noch nicht einmal Verachtung für sie übrig haben? Gebt einen leeren Stimmzettel ab und hört auf diese Schmarotzer zu wählen.

      Ein leerer Stimmzettel ist eine gültige Stimme. Ein ungültig gemachter ist es nicht. Und an die Wahlverweigerer: Es wird doch nicht besser, wenn ihr zu Hause bleibt. Es wird dadurch immer schlimmer. Deshalb gehe ich wieder wählen.
      Ich wähle niemanden, denn niemand von denen, die auf dem Wahlzettel stehen, will mir Gutes tun. Niemand will mein Leben erleichtern.

      Keine Stimme den Schmarotzern. Politiker sind Schmarotzer, sie leben auf Kosten anderer, wie die Made im Speck.

      Nicht wählbar. Das betrifft jede Partei! Denn die sind das System.

      Ich sitze in einer 18 °C kalten Wohnung, weil ich mir die Heizung nicht mehr leisten kann. Das hat mir nicht die Ampel angetan, sondern alle Parteien der Bundesrepublik Deutschland seit 1949.
      In der DDR hatte ich diese Probleme nicht. Es gab keinen Überfluss, dadurch lernte man das, was man hatte zu schätzen.

      4
      1
  5. Würde Markus Krall tatsächlich eine neue Partei gründen, wäre es wohl die FDP, die darunter am meisten leiden müsste. Speziell, weil der gute Herr Lindner der NeoSED heute eine “Bestandsgarantie” (Merkel hätte ihr “vollstes Vertrauen” ausgesprochen) gab. “Selbst die bevorstehende Mitgliederbefragung seiner Partei stresse ihn nicht, sagte der Bundesfinanzminister.” Heißt: Mir doch egal, was die FDP-Mitglieder wollen. Das wird abgestraft werden, und falls da eine neue, ultra-liberale Partei, ohne Affinität zum Sozialismus/grünen Kommunismus an den Start ginge, dürften sich viele enttäuschte FDP-Wähler und auch Mitglieder angesprochen fühlen. Perfekt wäre natürlich, wenn die FDP ganz raus flöge, denn die treiben es mit jedem.

    12
  6. Schade, ich hätte gerade Krall und Maaßen für intelligenter gehalten. Was ist ihr Ziel? Die AfD zu zerstören? Nun ja, sie würden sich damit in die Riege der Deutschen einreihen, die offenbar doch nicht so einen großen Horizont ihr eigene nennen, wie sie die dummen Michel*innen da draussen glauben machen wollen und sie benutzen die Möglichkeit nur Selbstdarstellung und zum Selbstzweck. Die Menschen sind auch ihnen egal. Aber keine Sorge, der Durchschnittsmichel kapiert das ohnehin nicht und will es auch gar nicht.

    6
    1
  7. “Halbierung der AfD, zwei konservative Kräfte – und ein triumphierendes Linkskartell”

    Ich sehe es ein wenig anders. Und ich hatte das schon im Jahre 2018 geschrieben, als Frau Merkel noch and er Macht war.
    Es geht hier nur einzig udn allein darum die sogenannte “politische Mitte” und die “zentristischen Kräfte” zu stärken udn zwar indem man die linken und rechten Ränder zerteilt, zersetzt udn zersplittert udn radikalisiert (notafalls auch mit V-Leuten und U-Booten).DIe sogenannte “politische Mitte” bzw. die zentristischen Kräfte , das sollen angeblich die Guten sein. Während die politischen Ränder die bösen radikalen Extremisten sind, die immer weiter an die Ränder gedrängt, radikalisiert und in die politische Bedeutungslosigkeit geführt werden sollen. DIe sogenannte “politische Mitte” bzw. die zentristischen Kräfte sind radikal pro-transatlantisch und auf pro-EU Kurs getrimmt udn dürfen hierbei keinen Millimeter vom Kurs abweichen.
    DIe AFD wird zu den rechten Rändern gezählt. DIe Partei der Linke und die neue Wagenknecht Partei werden zum linken Rand gezählt. Auch am linken Rand gibt es Parteien, die der Partei der Linke und der Bündnis Sahra Wagenknecht bei Wahlen die Stimmen abziehen und damit diese schwächen sollen. Z.B. MLPD,DKP,KPD.
    DIese Zersplitterung an den politischen Rändern ist gewollt und wird von den Kräften von ganz oben (auch von den Transtatlantikern und von den Brüsselern EU-Agenten) unterstützt und gefördert.

    9
    1
  8. Eine Hoffnung bleibt: Von Alfa über Widerstand2020 bis zur Blauen Partei ist bislang alles völlig zurecht in der Versenkung verschwunden. Meine Hoffnung fürs nächste Jahr: Gründet endlich einen deutschlandweiten, Wahlen-unabhängigen Bürgerverein, welcher der AfD auf politischem Terrain nicht ins Gehege kommt und der sofort anfangen kann zu wirken.

    1. Ich habe noch die Hoffnung , dass neben der AFD noch die Freien Sachsen etwas bewegen könnten. Aber der Verfassungsschutz sowie die deutschlandhassenden CDU/CSU und die Linksgrünen arbeiten derzeit sehr eifrig daran die Freien Sachsen zu diskreditieren und diffamieren. Über einen Verbot wird auch schon diskutiert. Sie wird als eine rechtsextreme Querdenker-Partei beschimpft und intensiv vom Verfassungsschutz beobachtet.Nach nur 4 Monaten ihres Bestehens wurden die Freien Sachsen schon als verfassungsfeindlich eingestuft…

  9. Und ich verstehe nicht, warum das solchen doch intelligenten Menschen wie Krall und Maaßen nicht selbst klar ist. Oder meinen sie, die AfD aus dem Stand überholen, ihre Wähler vereinnamen und als strahlender Sieger die nächste Regierung stellen zu können?

    1. “Und ich verstehe nicht, warum das solchen doch intelligenten Menschen wie Krall und Maaßen nicht selbst klar ist.”

      Wieso soll das denen nicht klar sein?
      Krall ist personifizierter Kapitalist. Im Kapitalismus gibt es keine Demokratie, es gibt nur demokratische Verhältnisse. Er will halt auch nur an die politischen Fleischtöpfe.
      Und Maaßen? Was für ein peinlicher Mensch. Rückgratlos ohne Ende. Wie kann man in einer Partei sein wollen, die einen gerade so richtig fertig gemacht hat. Hat er sich gewehrt 2017 als er abgeschossen wurde? Nein.

      “Bleib hier, Hase” … Was für Hetzjagden in Kalle Malle doch stattgefunden haben. Nur Merkel und Seifert haben sie gesehen. Beide wohl nicht nüchtern. Wie sonst kann man so eine Scheiße erzählen. Und so niederträchtig dem eigenen Volk gegenüber sein. Wenn sie noch einen Rest Gewissen haben, dann wird der im Alkohol ertränkt.

      Ich bin dafür, dass Merkel ins Gefängnis kommt, weil sie Hochverrat begangen hat. Dort wird ihr jeden Tag alle 3 Stunden die Nationalhymne Deutschlands vorgespielt, mit Strophe 1 und 2 und 3. Ihre Zitteranfälle werden öffentlich ausgestrahlt. Und das solange, bis sie aufhört davon Anfälle zu bekommen. Zwischendurch darf sie im Steinbruch arbeiten. Ist ja nicht so, dass es nichts zu tun gebe. Packen wir es an.

      1. Sie treibt der blinde Zorn ,wie einst von Sophokles vor 2500 Jahren in der Trgödie “König Ödipus” beschrieben. Haben Sie sich mit den Herren Krall und Maaßen ausreichend befasst? Offensichlich wissen Sie auch gar nicht was Kapitalismus ist, nämlich freies Handeln der Menschen ohne Regulierung des Staates, auch freier Markt genannt. Grundsätzliche Informationen finden Sie und alle Interesierten auf der Webseite des Ludwig-von- Mises Institus. Herr Krall hat Geld genug und braucht keine mit Steuern gefüllte Fleischtöpfe, das brauchen nur Unfähige. Die Ruhe und rationale Vernunft eines Geog Maaßen ist mir eher Vorbild, genauso wie die Lehren des Sophokles, denn auch ich bin manchal sehr zornig. Damit ist aber kein Staat zu machen. So mögen Sie den Zorn zügeln wie auch ich den meinen zügle.

        3
        1
        1. ” So mögen Sie den Zorn zügeln wie auch ich den meinen zügle.”

          Ich bin vieles, aber nicht zornig.

          Du bist halt noch blind und gut im System integriert. Wähle doch die, die auf dich scheißen. Maaßen? Krall? Die sind kein Dreck besser als anderen ihrer Sorte.

          “Kapitalismus ist, nämlich freies Handeln der Menschen ohne Regulierung des Staates, auch freier Markt genannt. ”

          Dann zeig mir das mal. In welcher Welt lebst Du? Wo gibt es das?
          Im Kapitalismus bestimmt das Geld. Um Menschen geht es ihm dabei nie. Die sind immer nur dafür da, das Zeug zu kaufen. Notfalls auf Kredit. Da freuen sich auch die Banken, denn die lieben Schuldner. Ohne sie wären sie bankrott.

          Auch wenn es Dir heute noch gut geht, genieße die Zeit. Von einer Sekunde zur anderen kann das kippen und Dein Kapitalismus zeigt Dir, wie er wirklich ist.
          Meine Güte … Der Kapitalismus ist super, wenn man ihn sich leisten kann. Fahre mal nach Los Angeles oder SF. Dort siehst Du Deinen Kapitalismus in Reinform. Die, die sich keine Wohnung mehr leisten können, die auf der Straße leben. Schau sie Dir an. Das ist das Werk des Kapitals und deren Politiker.

  10. Für mich sind die Menschen, welche jetzt eine neue Partei gründen, alles U-Boote!
    Sie helfen nur den etablierten Parteien weiterhin ihre Verbrechen am Volk zu begehen. Denn nur eine starke Partei, mit einem Wahlerfolg von 51% kann diese Volksverräter ihrer gerechten Strafe zuführen.
    Wenn die Macher dieser neuen Parteien meinen sie kommen über die 5% Hürde, dann sind sie bis in die Hühneraugen naiv. Sie können vor 18 Uhr noch über 5% stehen, aber nach 18 Uhr haben sie 4,9%!

    13
  11. Es geht, um nichts weniger als die Weltherrschaft der globalen Eliten zu ermöglichen und abzusichern. Eine neue Partei zwischen konservativem Rand der CDU/CSU – Maaßen – Krall – und liberal gemäßigtem Rand der AFD wird in jedem Fall atlantisch und NATO dominiert ausgerichtet sein. Diese Partei soll dann als verbindendes Element zwischen CDU/CSU und AFD eine stabile Dreier- oder falls es reicht, eine Zweier-Regierungskoalition ganz im Sinne der globalen Eliten und des tiefen US-Staates bilden. Dem Mittelstand, der Mittelschicht und vor allem der Oberschicht in Schland, und damit dem Gesamtstaat, wird es vorerst in jedem Fall besser ergehen als unter den links-sozialistischen Parteien. Allerdings bliebe Schland im besten Falle auch weiterhin Beuteland, unsouverän und allenfalls scheindemokratisch. Es ist mittlerweile eindeutig als Märchen und Lüge entlarvt worden, dass gewählte Repräsentanten eines Volkes die besseren Entscheidungen für das Volk treffen würden als das Volk durch Mehrheitsbeschluss selbst.

    Ein erheblicher Teil der Bevölkerung wird das aber gar nicht begreifen und wieder einmal darauf hereinfallen. Es gibt nur einen einzigen Parameter bzw. einen sehr wichtigen Umstand, um eindeutig erkennen zu können, welche von diesen drei Parteien es wirklich ehrlich mit dem gesamten Volk meinen. Nämlich nur die Parteien, welche die echte und wahrhaftige direkte Demokratie im eigenen Grundsatzprogramm verankert hat und massiv bei jeder sich bietenden Gelegenheit darauf hinwirken würde. Ausschließlich solche Parteien dürften vom Volk noch als wählbar akzeptiert werden, denn alles andere würde zwingend wieder einmal auf schmählichen und erniedrigenden Verrat, – sprich auf weiter zunehmende Versklavung, Ausbeutung und Fremdbestimmung hinauslaufen.

    Ich denke, die Welt müsste vorher in Rauch und Asche aufgehen, bevor es zur direkten Demokratie in Schland kommen könnte. Das senil geriatrische und jung-debile deutsche Rumpfvolk ist aber in der Masse ganz eindeutig, charakterlich und geistig zu dieser dringend notwendigen Vorgehensweise, zur Reform „Direkte Demokratie“, nicht in der Lage. Die gigantische Volksverarschung wird daher in jedem Falle weiter gehen! Die halbwegs Normalen mit Ehrgeiz verlassen das Schland, eine andere Möglichkeit gibt es derzeit und auf absehbare Zukunft für sie vernünftigerweise nicht.

    Setzt endlich einmal Euren verdammten Verstand ein und macht endlich einmal Euren Rücken gerade und das mit achtzig %-iger Mehrheit, – nur dann könntet Ihr alle mich Lügen strafen und endlich ein demokratisches Schland formen!

    12
  12. da kann man nur hoffen und spenden… im großen stil und dazu gute effiziente werbung machen…. weg mit den hampel-volksvernichtern… es reicht dicke… lüge nicht -stehle nicht -betrüge nicht… der staat duldet keine konkurrenz…

    1
    1
  13. Alles gut und richtig argumentiert.

    Nur setzt der Autor halt voraus, was für mich nicht geklärt ist: Dass die AfD besser ist als die anderen populistischen Strömungen, die in anderen Ländern bereits an die Macht gekommen sind und sich als totale Rohrkrepierer erwiesen haben (FPÖ, 5 Sterne, Trump, echte Finnen etc.). Und hierzulande läuft es ja in der Regel noch schlechter als in anderen Ländern, da Deutschland mit dem zusätzlichen Schuldkult und einer besonders extremen “Zivilgesellschaft” gebürdet ist.

    Mit einer ehemaligen “Goldman-Sachs”-Angestellten als Vorsitzenden sind natürlich auch ganz spezifische Zweifel angebracht.

    4
    5
  14. Im Artikel wird übersehen, dass eine libertär-konservative Parteineugründung nicht nur ein Angriff auf die AFD, sondern vor allem auf die nach links gerutschte CDU und den Ampelsteigbügelhalter FDP ist. Natürlich werden die “Leit”-Medien versuchen, dieser Neugründung das bewährte Mäntelchen umzuhängen, allerdings verlieren sie selbst laufend an Glaubwürdigkeit und eine wiederholte Dämonisierung wird deshalb unglaubwürdiger und durchschaubarer sein. Solange die Neugründung sich zur Koalition mit der AFD bereit erklärt ist dies eher als ein möglicher Weg für die AFD zur Macht zu sehen. Mít der CDU wird auf absehbare Zeit nämlich wenig möglich sein, diese koaliert auf Landesebene bereits seit längerem mit Grün, hat die Migrationspolitik und den Atomausstieg mitgetragen und alle wichtigen Leute dort befürworten die Brandmauer, eine 180° Wende ist bei diesem Personal illusorisch.
    Was die Grünen und die SPD betrifft sehe ich für die Zukunft kein jubelndes Linkskartell, sie demontieren sich seit Machtübernahme selbst, man sollte bedenken, dass ein starker Wechselwunsch nach der langen Kanzlerschaft von Merkel da war, von der Scholz mitsamt seiner SPD und natürlich Grün profitiert haben, derweil der Versagerkandidat Laschet der CDU höchstselbst die Wahlchancen zunichte gemacht hat. Diesen Bonus wird es für beide Parteien bei der nächsten Wahl nicht mehr geben. Da sowohl CDU mit Merkel/Merz/Grünunterstützern als auch SPD/Grün das Land nur heruntergewirtschaftet haben wird der Wunsch nach einer Alternative zunehmen und es viele Unzufriedene geben, die diesmal anders wählen werden.
    PS: Meine Prognose zur FDP: Die gelben Steigbügelhalter von Rot-Grün werden ihr Fiasko erleben und Lindner wird zum Sündenbock erklärt werden.

    12
  15. Es geht nicht um Parteien, es geht darum jemandem die Macht zu übertragen, der in der Lage ist richtige Entscheidungen zu treffen. Das seid ihr alle nicht. Und das ist auch nicht ein einziger Politiker. Scheiß egal, welche Partei er gründet und wie er sie nennt. Wäre er dazu in der Lage würde es ihm nicht gestattet werden Politiker zu spielen, sondern er wäre tot, bevor er das tun kann. Und Macht haben Politiker ebenfalls keine. Alle westlichen Politiker sind Schauspieler und Marionetten der tatsächlichen Machthaber. Das ist auch ein Grund warum der Machthaber von Saudi-Arabien – König Abdullah – mit keinem westlichen Politiker spricht, sondern diese Aufgabe einen seiner Söhne überträgt. Jemand mit Macht spricht nicht mit Marionetten, sondern nur mit anderen Leuten, die Macht haben. Und Biden beispielsweise hat keine Macht. Er tut aber alles, was die Menschen in seinem Land, die Macht haben, ihm anweisen. Leider sind das dieselben, die in allen anderen Ländern der Welt ebenfalls die Macht ausüben. Nämlich geisteskranke Kriminelle. In einer realen Welt würden geisteskranke Kriminelle eliminiert werden und nicht an den Schaltzentralen der Macht sitzen. Allerdings wären die Machthaben in einer realen Welt auch weise, gute, intelligente Menschen und keine Psychopathen. Nur eine reale Welt wird diese Menschheit nicht mehr sehen. Dafür sind eure Herren und Meister zu lange an der Macht.

    11
  16. Riesenschwachsinn diese Spaltung, davon haben wir doch schon genug. Die sollten wie Wagenknecht auch einfach in die AfD gehen. Wenn dort weitere “Promis” wie die wären, die auch Teils vielleicht Regierungserfahrung haben, weil sie mit ihrer Ex-Partei vielleicht an Regierungsarbeit beteiligt waren, wäre das eine Supersache, v.a. auch die Tätigkeit beim VS. Aber nein, mann muss es machen wie in Weimar und weiter an der Zersetzung dieses Landes arbeiten, indem man eine Änderung abhält, weil man Leute abhalten will, eben geschlossen die Alternative zu wählen. Ich weiss nicht wie shr man dieses Land und Volk hassen muss, damit man nicht einfach mal über seinen Schatten springen kann.
    WIR brauchen Vereinigung nicht weitere Spaltung!
    Naja egal, auf den Untergang!

  17. Schon jetzt werden bei den Kommunistischen “Umfrageinstituten” z.B. Emnid und Forsa die Prozente bei “Sonstigen” um die 10% angegeben und die AfD konstant so bei 20 % gehalten, damit der Dummtrottel – Wähler nicht auf andere Gedanken kommt.. Wenn die Werte der AfD weiter steigen, wird man die “Sonstigen” bald bei 20 % sehen und die AfD hat immer noch 20% “Umfrageergebnisse”. Die Parteigründer der Maaßen und Konsorten, sowie Rosa Wagenknecht – Luxemburg werden sowiso bei den “Sonstigen” landen. Gegen die AfD wird man als letztes Mittel nur noch durch massive Wahlfälschungen und Gewalt vorgehen.

    11
  18. Von Parteien die sich selbst ( Feindbilder ) schaffen um so die Gunst der Wähler zu gewinnen- halte ich NICHTS !!
    Die Dummheit der Wähler für sich zu nützen – o.k. aber nicht vorher auch noch eine “Gehirnwäsche” zu verpassen.
    In D ist schon lange bekannt: nach der Wahl sagen die Parteien den Wählern – was sie gewählt haben. Folglich sind
    Spekulationen wenig Hilfreich. Man muss beachten: WAS geht, und was nicht !! Wissen vermindert BÖSE Überraschungen.
    Parteien u.a. schießen in D wie Pilze aus dem Boden – wobei von politischen Veränderung dadurch in keinster Weise
    erfolgen wird. Was aber einen wesentlichen Vorteil bring – dürfte evtl. die letzte Wahl der EU-Abgeordneten
    ohne Sperrklausel sein. Deshalb gilt – so viel wie möglich deutsche Abgeordnete ins EU-Parlament zu wählen. So könnten 24 etwa 110 von 751 – D-Abgeordnete sein. Es geht dabei um die Vorherrschaft in der EU.
    Ich schrieb schon vor Jahren, dass die EU das neue Hort von Napoleon und Adolf ist. Beide scheiterten an RU – und
    wenn man die Haltung Heute der EU in Augenschein nimmt – behalte ich mit meiner Einschätzung Recht.
    AT kommt auch dazu – so kommt man rechnerisch mit 7 Ländern zu einer Mehrheit in der EU. Und das ist das ÜBEL
    in der EU. M.M. nach müsste jedes Land die gleiche Anzahl von Abgeordneten haben – um so die demokratischen
    Werte zu wahren.
    Mit den CO2-Zertifikaten ist es genau so. Jedes Land erhält einen gewissen Anteil an Zertifikaten – verbraucht man diese
    ist mit der Umweltzerstörung SCHLUSS ! Aber nein es wurde ein Lukrativer Handel damit eingeführt um so den
    Umweltschutz zu umgehen. Darüber hinaus – wie D lagert man dabei die Umweltzerstörung in andere Länder aus –
    verdient man mit den Zertifikaten Milliarden.
    Die EU hat von Anfang an zwei zutreffende Namen : H.M. Broder – die EU ist das Problem – meine: diktatorische
    Riesenkrake.
    Aktuell stellte ich bei Apollo-News die Frage – begreift man nun WER der Feind der Menschheit ist?? Ergab sich beim
    Artikel die EU stellt KI über den Mensch. Die Antworten erschreckend – Die Flüchtlinge sind es Schuld – eine übernatürliche Macht – da kann man sagen diese Menschen haben kein “Spiegel” in das sie schauen können.
    Das “Wahlvieh” meint allen ernstes damit gewährt man ihnen ” Demokratie ” Erkennen dabei aber NICHT, dass sie
    selbst ihre Schlachter wählen. Deswegen ist inzwischen der Mensch selbst – sein größter Feind.
    Denjenigen die meine Interessen NICHT vertreten – die Stimme zu verweigern – ist die Wahre Demokratie !!!

  19. Krall bevorzugt nach eigener Aussage die Monarchie. Maassen ist eine alberne Schlaftablette. Wagenknecht ist eine spätpubertäre Selbstdarstellerin.
    Von solchen Konsorten geht keine Gefahr für die AfD aus. Die AfD hält niemand mehr auf.

    11
    2
    1. Punkt! Man kann nur heiß oder kalt sein. Ist man lauwarm, wird einen der liebe Gott ausspucken (Henry Miller)

      7
      1
      1. Schon in der Schule konnte ich nicht mit den Kindern anfangen, welche nicht Fisch oder Fleisch waren. Zu guter Letzt haben sie von beiden Seiten die Hucke voll gekriegt!

    2. Hansi, ihr Kommentar ist der erste und einzige realistische! Anzukündigen eine neue Partei zu gründen ist einfach, aber es dann auch zu bewerkstelligen ist nochmal eine ganz andere Nummer! Da kann sich die AfD beruhigt zurücklehnen und außerdem sind diese U-Boote außen vor und können innerhalb der AfD niemals einen Schaden anrichten, was meines Erachtens sowieso das einzige wäre, was sie beizutragen in der Lage wären!

  20. Die AFD ist genauso eine Systempartei wie alle anderen, sonst wäre sie schon längst verschwunden worden.
    Das Problem sind nicht gute oder schlechte Parteien, sondern die Menschen.
    Solange es welche gibt, die Macht ausüben wollen und können und andere das legitimieren wird alles nur immer wieder hin und hergeschoben. Bei der einen Partei werden die bösen Linken bekämpft, bei den anderen die bösen Rechten.
    So wird das nichts.
    Wie sagte schon Einstein: Es ist Wahnsinn immer das Gleiche zu versuchen und ein anderes Ergebnis erwarten.
    Kein Mensch hat das Recht, über andere zu herrschen.

    4
    4
  21. Es ist durchaus möglich, daß es so kommt. Aber es muß nicht so kommen, Herr Matissek. Wenn es der neuen Partei gelingen würde, viele unzufriedene Wähler von der CDU (die sie nur noch aus taktischen Gründen wählen) zu gewinnen, ohne daß die AfD viel verliert, wäre das ein großer Gewinn. Ich gebe zu, dahinter steckt auch ein bißchen Wunschdenken. Herr Maaßen genießt bei traditionellen CDU-Wählern hohes Ansehen. Wichtig ist, daß die Parteineugründung sehr gut vorbereitet wird. Die CDU hat ca. 400 Tsd. Mitglieder. Die CDU-Basis denkt zu 70% wie die WerteUnion, im mittleren Bereich immerhin noch 50%. Da sollten sich locker 50 Tsd. für die neue Partei finden.

  22. Ich denke,
    -dass es die AfD allein nicht schaffen wird!
    deshalb:
    -dass eine libertäre “Krall/Maaßen Partei” eine sinnvolle Ergänzung wäre, die liberale und konservative Wähler anspricht, ebenso verzweifelte Christen. Die CDU und die FDP würden den einen Teil der Wähler bringen. Der zweite Teil würden die Nicht-Wähler sein, die warum auch immer eine AFD nicht wählen. Ebenso könnten bisherige Wähler von den erwänten Splitterpateien dafür gewonnen werden. Diese müßten genauso aktiv angesprochen werden wie die Nicht-Wähler. Die AFD würde wenig Stimmen verlieren. FDP unter 5%, CDU unter 20% könnte das Ergebnis sein. Logistisch ist den Leuten um Maaßen und Krall einiges zuzutrauen!! Das sind wirkich Fähige. Da ich natürlich nicht weiß, ob meine Einschätzung richtig ist, alles im Konjunktiv.
    Ich denke aber, eine andere Chance haben wir nicht!

    3
    2
  23. Wer von diesen genannten Personen wird Wahlplakate kleben und sich von der Antifa zusammenschlagen lassen? Bundesweite Wahlstände organisieren, Flyer austeilen und Volksreden auf Marktplätzen abhalten? Anfragen bei der Basis Partei oder der Piratenpartei könnten weiterhelfen. Schade, es geht ums eigene Ego und nicht zum Wohle Deutschlands.

  24. tja – hinterher ist man schlauer : wie wärs mit einer “Befragung” des Michels, getrennt marschieren, vereint schlagen – davon halte ich was –
    Dr. Krall macht keine halben Sachen – die Splitterparteien – Basis, Werte Union, andere – einbinden – eine Wahnsinns- Aufgabe.

  25. Nach allem was geschehen ist seit 2015 glaubt ihr immernoch ihr würdet in einer Demokratie leben….das ist beängstigend. Es macht fassungslos. Erklärt aber alles….