Freitag, 14. Juni 2024
Suche
Close this search box.

2036: Dialog mit dem Großvater

2036: Dialog mit dem Großvater

Damals, in der Zukunft… (Symbolbild:Pixabay/bryandilts)

“Opa, warum hast du damals 2024 wieder CDU gewählt, obwohl doch bereits bekannt war, dass 500 Millionen Afrikaner auf gepackten Koffern saßen, auf deutschen Straßen das Kalifat gefordert wurde und der WHO-Pandemievertrag zur Unterzeichnung anstand?”

„Das verstehst du nicht, Kevin-Abdullah. Die einzige Oppositionspartei, die alles noch hätte stoppen können, war plötzlich unwählbar geworden, weil ein Kandidat namens Krah auf Italienisch eine historische Bewertung abgegeben hatte, die vermutlich de facto nicht falsch war, aber nicht exakt der aktuellen Sprachregelung des regierenden Parteienkartells und seiner angeschlossenen Medien entsprach.”

„Aber was wäre passiert, wenn man sich dennoch gegen das Kartell gewandt hätte?“

Alternativlose Lage

Ach, Jungchen“, lächelte der Alte nachsichtig und strich dem naiven Enkel liebevoll über die elektronische, nicht abnehmbare Atemschutzmaske, die ihn gemeinsam mit den aktuell siebzehn verpflichtenden Boosterungen vor der Supermutante des gerade grassierenden Virus Omega-X7-9-2036 schützte. „Man war vollkommen machtlos. Man konnte nicht gegen das Kartell aufbegehren, weil man dann von diesem in die rechte Ecke gestellt worden wäre.

Kevin-Abdullah erschrak und nickte stumm. Die Lage war damals alternativlos gewesen. Sein Opa hatte recht. Es musste Schlimmeres verhütet werden.

Einmal in der Woche besuchte er seinen Großvater in diesem dunklen, modrigen Keller, um ihn mit den nötigsten Lebensmitteln zu versorgen, die er sich selbst vom Munde absparte, denn die im Siedlungskalifat über die Essensmarken zu beziehenden veganen Rationen waren knapp bemessen. Dafür las ihm der weise Alte im Schein einer Kerze aus den verbotenen Büchern von umstrittenen Autoren wie Goethe, Schiller, Günther Grass und den gesammelten Reden von Friedrich Merz vor, die er im letzten Moment samt des auf dem Tisch stehenden Kruzifixes und den Resten einer versengten Bibel vor der öffentlichen Verbrennung gerettet hatte, bevor er in die Illegalität abtauchte…

19 Antworten

  1. Ich glaube die Antwort des Grossvaters wird anders aussehen, wie folgt: Unsere Fanilie waren immer schon CDU-Stammwähler, wie meine Grossmutter sagte, weil Adenauer 1955 die letzten Kriegsgefangenen aus Russland geholt hat. Nur 2021 habe ich SPD gewählt, weil der Kanzlerkandidat der Union, Laschet, an der falschen Stelle gelacht hat, wer konnte denn wissen, dass die Grünen dann mit der SPD die Deindustrialisierung Deutschlands in die Wege leiten würden? So habe ich den Fehler 2025 wieder gutmachen wollen und wie immer CDU gewählt. Danach wurde Merz dann auch Kanzler, aber Habeck blieb Wirtschaftsminister und konnte die Deindustrialisierung weiter treiben, wie hätte ich das wissen können und vor allem, was hätte ich denn sonst wählen sollen ?

    40
    1. @wer konnte denn wissen, dass die Grünen dann mit der SPD die Deindustrialisierung Deutschlands in die Wege leiten würden?
      Einfach nur zuhören – denn :
      Wahlen sind kein Gesellschaftsspiel
      Es war alles vorhersehbar und wurde verkündet, jährlich steigende CO2 Bepreisung, (in 6 Wochen kommt die nächste Runde),Mauterhöhungen,Verbrennerverbote, Lieferkettengesetz, Deutschlandhass , ideologisierte Bildung, ungesteuerte Migration etc.
      doch nicht einmal die direkt betroffenen AN haben sich richtig informiert oder sich die Mühe gemacht, die Folgen zu bedenken.

      Aber wie es Bertrand Russell, englischer Mathematiker, Philosoph und Nobelpreisträger schon feststellt :
      “Viele Menschen würden lieber sterben als denken. Und in der Tat: sie tun es.“

      23
      1. Sicher war das nicht nur voraussehbar, das wurde ja vorher angesagt, man musste nur hinhören. Ich habe mich ja nicht so verhalten, aber Millionen CDU-Wähler werden das so darstellen. Für mich wurde die CDU mit dem Amtsantritt v0n Helmut Kohl unwählbar, damals war die Alternative Schönhuber mit seinen Republikanern. Die SPD ist für mich seit Willy Brandt unwählbar über die Merkel-CDU brauchen wir gar nicht zu reden.

        Mir tuen die nicht das kleinste bischen Leid, die mit über 50 aus dem Berufsleben “aussortiert” werden und dann gezwungen werden Ihr Haus oder Eigentumswohnung zu verfrühstücken., alles selber gewählt.
        Hatte Schäuble als Kommunist ja angekündigt, es wird nichts vererbt werden! Genau wie die, die heute im Niedrigstlohnbereich arbeiten auch Schröder gewählt haben, der den Niedrigstlohnbereich eingerichtet hat. Keine Angst, die Lösung naht, es sind neue Fabriken für mRNA-Impfstoffe im Bau die Mitte 2025 in Betrieb gehen können und dann rollt die nächste Pandemie an und dann wird kein Placebo mehr verspritzt, dann geht es richtig zur Sache, dann werden Wohnungen haufenweise frei für Migranten.

        Die Umvolkung nimmt Fahrt auf, deutsche Doofheit wird einfach weg gepritzt.

        12
      2. richtig: Es war alles angekündigt und vorhersehbar. Aber daraus folgt nicht, dass es falsch war. Das zu beweisen wäre eben die Aufgabe.
        Wenn die Eltern mir als Kind das ständige Fressen von Süßigkeiten verbieten, dann kann ich natürlich wütend auf die Eltern sein. Aber habe ich damit Recht?

        2
        1
        1. Die Erwachsenen verstehen Ihre Kinder nicht ! Kinder, die halb so gtoss sind, wie wir (90cm) wiegen ca. 1/4, brauchen aber etwa halb so viele Kalorien (alleine um die Körpertemperatur aufrecht zu erhalten), trotz Ihres nur 1/4 so grossen Verdauungsapparates, also mögen die alles nicht, was keine Nährstoffe bringt (wie Gemüse, etc.) Zucker, Schokolade etc. ist Energie pur und gerade das wollen wir Ihnen verbieten. So ein Blödsinn !

  2. Am Besten wäre es, wenn der kleine Enkel dem altparteienwählenden Großvater schon jetzt sein Bäuerchen mit voller Wucht und voller Ladung in dessen dämliche Faschistenfresse kotzen würde!

    Beste Grüße

    15
    10
  3. Leider hat der pöööööööööse Putin sich dann die DDR wieder zurück geholt, weil Friedrich den 2+4-Vertrag falsch interpretierte und glaubte, man könne als ewig Schuld-bewußte westliche Besatzungszone sich einfach an der russischen Grenze aufhalten und die letzten zwei Taurus-Raketen gen Moskau richten.

    Dies führte dann dazu, dass unsere lieben westlichen Freunde, die immer dann auftauchen, wenn sie uns vor den pöööööööööösen Russen retten müssen, mit einigen ABC-Bömbchern zupflasterten. Sie waren der Meinung, dass Dresden schon wieder zu schön aussah.

    Seitdem kosten 1oo g Sauerstoff in Katuschen in Muhammads Alibaba Bazaar verpackt 88,49 e-EUROs und führte dann dazu, dass wir ohne Sauerstoffflaschen nicht mehr leben können.

    Aber wer hätte das alles wissen können?

    16
    3
    1. Der pöööööööööse Putin wird dankend ablehnen, Deutschland war als Industrienation interessant, aber wenn die Industrie weg ist und die technischen Fachleute ausgewandert sind? Dafür gibt es dann jede Menge Probleme mit den Zugewanderten aus dem muslimischen Raum.

      Fehlt nur noch, dass wenn die Emtlassungswellen losgehen, hier russische Stellenanzeigen zum Anwerben der entlassenen Fachleute und Know-How-Träger erscheinen.

  4. “Dafür las ihm der weise Alte im Schein einer Kerze aus den verbotenen Büchern von umstrittenen Autoren wie Goethe, Schiller, Günther Grass und den gesammelten Reden von Friedrich Merz vor, …..”

    Die letzte würde ich als Großvater bestimmt nicht vorlesen, hätte ich schon längst auf dem Örtchen benutzt wenn sie nicht so glatt wären.

  5. eigentlich lohnt es sich nicht, auf einen so dämlichen Post noch einen Kommentar zu schreiben. Diese Demagogie ist derartig dämlich und klischeehaft, dass ich sie überhaupt nur deshalb bis zum Ende gelesen habe.
    Wer sich wirklich über den Islam in Deutschland informiert hat, der weiß, dass auch die Schreier in Hamburg nur eine verrückte Truppe waren, die von der islamischen Gemeinde in HH nicht ernst genommen wird. Aber solche Leute sind medienwirksam. Nur hat eben auch der SPIEGEL-Aufsatz dazu gleich abgewiegelt.
    Ein Kalifat in Deutschland oder in Europa wird es nicht geben, wohl aber eine Menge moderner, säkularisierter Muslime. Hier in Bonn tragen junge Musliminnen ohne Kopftuch vergnügt ihrer Oma, die noch mit Sehschlitz-Burka läuft, die Einkäufe. Aber Leute mit wahnhaften Vorstellungen wählen dann AfD.

    32
    1. Sorry, Sie verwechseln Oma nd Enkelin.
      Die jungen Frauen der 70-iger Jahre, also die heutigen Omas haben Minirock und keinen BH getragen in Afghanistan bis Algerien möglich.
      Die Frauen im Iran und Afganistan bedanken sich ausdrücklich für Ihren geschichtsvergessenen Beitrag.

      7
      1
      1. Nein, mir ist das schon klar. Aber wer sind “die Frauen in Afghanistan”? Das waren auch damals nur die Frauen der besseren Gesellschaft in Kabul, nicht die auf dem Lande. Es ist in der ganzen islamischen Welt von Marokko bis Pakistan immer das Landvolk, das gegen die großen Städte mobilisiert wurde. Die Städte wurden verflucht als der “westlich liberale Sündenpfuhl”. Es war der Aufstand konservativer Mullahs gegen moderne Doktoren. Ich habe daher auch Al Sissi zugestimmt, als er den demokratisch gewählten Mursi absetzen ließ und die Diktatur in Kairo wieder einführte. Denn Mursi stützte sich auf die vielen konservativen Frommen vom Lande, und Al Sissi fürchtete mit Recht, dass Ägypten ein zweiter Iran werden würde. Auch die Amerikaner waren dumm, als sie Saddam Hussein stürzten ohne ihn durch eine moderne Regierung zu ersetzen. Statt dessen kam auch im Irak die Fundis an die Macht.
        Immer wieder wird in einem falschen und naiven Demokratieverständnis vergessen, dass die Mehrheit in allen islamischen Ländern immer noch konservativ und fromm ist. “Ganz Bayern steht mit CSU gegen die SPD in München” könnte man sagen. Es ist der gleich Mechanismus. Aber man hört jetzt ein paar positive Signale aus Kabul, weil die Taliban langsam die Vorzüge der Moderne entdecken. Aber das dauert noch.
        Hier in Deutschland kommt hinzu, dass viele Immigranten erst von der ihnen fremden westlichen Welt verunsichert sind und sich dann um den konservativen Imam einer Moschee sammeln, um ihr inneres Gleichgewicht wieder zu finden. Das ist normal und menschlich verständlich. Aber wenn diese Leute dann eine Arbeit finden und eine Familie aufbauen, dann lernen sie langsam die Vorzüge des westlichen Lebens und Denkens kennen, und dann lassen sie den Islam weitgehend hinter sich und werden säkular oder zumindest tolerant, so wie die Katholiken in München.
        Mit genau dieser Einsicht schließt übrigens auch der SPIEGEL-Bericht über die Vorgänge in Hamburg.
        Die AfD tut genau das Gegenteil: Sie versucht, Ängste vor der Moderne und ihrem Begriff der Freiheit und Toleranz zu mobilisieren — wie die Taliban oder wie Mursi. Ich bin ein normaler hetero-Mann, aber deshalb habe ich doch keine Angst vor einer Christopher-Street-Day-Parade und LGBTQ+! Sollen die Leute doch ihren Spaß haben, was geht mich das denn an! Das ist doch nicht das Ende Deutschlands. Es sind die braven Saubermänner der Nazis, die mir Angst machen und die ich für gefährlich halte, nicht die Drag-Queens.

  6. Wenn die AfD unwählbar ist, dann nimmt sich dieses arme, dumme Land in der Tat die einzige Alternative. Wobei es ohnehin keine Hoffnung gibt. Deutschland ist erledigt, verloren, es ist beschlossen, die Wiedervereinigung war ein weiterer Sargnagel zur Beerdigung dieses Landes. Die schwachen, lächerlichen deutschen Regierungen nach Schmidt haben das erst möglich gemacht.

    21
  7. “Der weise Alte” – nicht euer Ernst. Das ist doch eher einer von diesen heutigen Schwachmaten, um die ich gerade meine persönliche Brandmauer errichte.

    10
  8. Na zum Glück wird ja die “letzte Generation” keine Großelternschaft.

    Es ist halt schlicht natürliche Auslese im Großen.
    Mit dem hiesigen “Souverän” kann es nicht weit her sein, wenn er/sie/es sich hinter “wir werden doch massiv medial manipuliert” oder “wir wurden doch von den Siegern umerzogen” versteckt und das immer als Ausrede benutzt.

    Dann wacht man halt in der Diktatur (gleichgültig ob nun moslemische oder was auch immer) auf bzw. eher nie mehr.

  9. Nun, ich habe einen Enkel. Wird im Juli 8. Für mich das höchste Gericht ist das unserer Kinder und Enkel.
    Genau in diesem, im Artikel skizzierten Szenario.
    Und genau danach verhalte ich mich:
    Ich will dann, wenn mein Enkel einmal solche Fragen stellt, aufrecht und mit festem Blick antworten können!
    Auch deshalb war mir klar, daß ich mit Corona Faschismus und dem ganzen aktuellen Terror nicht mitgehen kann.
    Ich bin ein stolz darauf, Pure Blood zu sein und vor allem, ein schwer erziehbarer, alter, weißer Mann zu sein. Und ja, auch meine Ehre und mein Stolz lassen es nicht zu, mit der neuerlichen Dekadenz-Diktatur zu gehen.

  10. Es ist eigentlich erschreckend, wie degeneriert die heimische Bevölkerung geworden ist.
    Ich war 1989 in Dresden als ostdeutscher Jungspund in Dresden beim Aufbegehren der Bevölkerung dabei. Ich habe gesehen, wie Polizisten mit Schlagstöcken selbst auf Kinder eingeschlagen haben. Als ich am 7.10.1989, den 40. Geburtstag der DDR in den Westen kam, bauten sich viele Wessis blauäugig, schafsblickig vor mir auf und behaupteten großmäuligen “Mit uns hätten die das nicht machen können!”.
    Heute, 35 Jahre später, sind die Wessis diejenigen, die an ihren eigenen Untergang festhalten.
    Vergessen die “Wir schaffen das!” Parolen von Merkel, die den vorletzten Schritt zum Untergang der BRD einläuteten. Vergessen die Totschläger der Polizei, die an QuerdenkerDemos auf Rentner einschlugen und gerichtlich nicht zur Verantwortung gezogen werden. Vergessen die Energiepolitik der jetzigen Regierung, die unter Merkel vorbereitet wurde. Vergessen die außer kraft Setzer des Grundgesetzes während einer globalen “Pandemie”, die nur ein Testlauf dafür war, wie stark man das Wahlvieh erniedrigen kann und die Menschen das mit sich machen lassen. Vergessen die Abschaltung des gerechten Rechtssystem, welches “im Namen des Volkes” noch verdient. Vergessen die Abschaltung der unabhängigen Medien, die noch neutral und wertfrei vollumfassend informieren. Vergessen die Spaltung der Menschen in echte Demokraten und Schmeißfliegen, Rechtsextreme, Reichsbürger, Verschwörungstheoretiker ua Betitelungen für Kritiker der Regierung.
    Die Menschen sind so mit sich selbst beschäftigt, daß sie keine Zeit und keine Lust haben, selber Infos einzuholen. Dafür steht: “Die haben das doch in der Tagesschau gesagt…”, was ich heute oft als Begründung höre.
    (Ich hätte noch viel mehr vergessenes auflisten können. Das überlasse ich den Lesern meines Beitrages.)