Freitag, 21. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Absturz einer Bildungsnation: Pisa-Debakel für Multikulti-Deutschland

Absturz einer Bildungsnation: Pisa-Debakel für Multikulti-Deutschland

Menetekel Pisa: Die Schieflage des Bildungssystems folgt der Bevölkerungsveränderung (Symbolbild:Imago)

Die Ergebnisse der neuen Pisa-Studie haben dem deutschen Schulsystem ein vernichtendes Zeugnis ausgestellt, wobei abermals ein historischer Tiefststand in schulischen Schlüsselkompetenzen erreicht wurde. Medien und Experten grübeln lautstark über mögliche Ursachen. Der wichtigste und eigentliche Hauptgrund für das Dilemma kommt dabei nicht zu Wort – die Massenmigration.

In Lesen und Naturwissenschaften wurden die niedrigsten je gemessenen Werte ermittelt; vor allem in Mathematik stürzten die deutschen Schüler von 500 Punkten vor vier Jahren auf nun 475 ab. Im Lesen kamen sie auf 480 (2019 auf 498) und in Naturwissenschaften 492 (2019 auf 503).

Schulen als gesellschaftspolitische Versuchslabore

In der medialen Kommentierung wimmelt es wieder von zahlreichen wohlfeilen Begründungen und Empfehlungen, was nun getan werden müsse und wie man diesem Zustand abhelfen könne. „Lehrermangel“ oder der “Distanzunterricht während Corona” standen ganz oben auf der Liste der Vorwände, die diesmal für die katastrophale Verfassung des Bildungssystems herhalten mussten.

Auch das seit Jahrzehnten heruntergebetete Mantra, dass Bildung „die wichtigste Ressource Deutschlands” sei (was sie tatsächlich jahrzehntelang war, bis man das Schulsystem mit sozialen Utopien überfrachtet und zum gesellschaftspolitischen Versuchslabor gemacht hat), und dass deswegen diesmal nun aber wirklich „gehandelt” werden müsse, durfte nicht fehlen.

Wieder einmal: Der Elefant im Raum

Den eigentlichen Elefanten im Raum, nämlich die Massenmigration, benannten die Systemmedien natürlich nicht: An Elitenförderung und normale Beschulung ist nicht mehr zu denken, wo nicht nur fehlende Sozialisation, sondern vor allem Sprach- und basale Verständigungsschwierigkeiten einen geregelten und effizienten Unterricht unmöglich machen.

Das Säurebad linker Bildungspolitik seit 40 Jahren zulasten des einst exzellenten Outputs an klugen Köpfen, wofür Deutschlands Schulsystem weltweit bewundert wurde, hatte bereits die Vorarbeit geleistet: Zerstörung und Diffamierung der Hauptschule, Anhebung des Jahrgangsanteils an Abiturienten zwischen 20 Prozent in den 1960er Jahren auf über 60 Prozent durch Absenkung der Anforderungen, massenhafte Flutung der Hochschulen haben den Arbeitsmarkt und den geistig-moralischen Überbau des Landes verändert.

„Inklusion”, „Integration” – und Sprachverwirrung

Schon durch den Trend zur Einheitsschule ging viel Substanz verloren; doch den Rest gab dem Bildungssystem erst der Versuch, im Namen zuerst einer verlogenen Gleichmacherei und sodann „Vielfalts”-Doktrin“ die Schulen zu Erziehungsanstalten des linksgrünen Musterbürgers zu machen.

Nicht nur „Inklusion“, sondern auch „Integration“ und das Nebeneinander von leistungsstarken Schülern und Förderschülern waren unerfüllbare Zusatzanforderungen an das Schulsystem, die dessen eigentlichen Auftrag verunmöglichen. Die gewollte extreme Überfremdung der Schulklassen mit sprachlichen und kulturellen Parallelmilieus sorgt für die Vervollkommnung des Chaos. Das Resultat zeigt sich dann eben im internationalen Vergleich.

Hoher Migrantenanteil, niedriges Bildungsniveau

Nicht mehr nur Brennpunkt- und Problemschulen, sondern zunehmend auch einst bildungsbürgerlich geprägte Gymnasien werden von Kindern aus Familien überrannt, die kein Deutsch sprechen und einem voraufgeklärten Wertesystem entstammen, in dem sozialer Aufstieg durch Bildung gar nicht angestrebt wird und die sich noch nie irgendwo integriert haben. Mittlerweile besteht ein Großteil der Schulklassen vielerorts mehrheitlich aus Kindern, die keinen deutschen Hintergrund haben.

Der Durchschnitt liegt zwar noch bei „nur“ 38 Prozent, in vielen Klassen sind es jedoch 90 Prozent Migrantenanteil und mehr. Die Schulen sind völlig damit überlastet, die Sprach- und Bildungsdefizite der Migrantenkinder abzufangen, ganz zu schweigen von den zahllosen sozialen und kulturellen Problemen, die dadurch entstehen. Ihren eigentlichen Auftrag können sie kaum noch erfüllen – von einer Elitenförderung ganz zu schweigen.

Endgültiger Todesstoß

Weil die Devise „no one will be left behind“ in Deutschland so verstanden wird, dass auch Kids knapp oberhalb der Schwachsinnsgrenze dieselbe (oder mehr) pädagogische Aufmerksamkeit erhalten wie Spitzenschüler, schmiert am Ende das Niveau aller ab. So erklärt sich Pisa.

Mit der Migrationspolitik seit 2015 hat das bereits kaputtgesparte und ideologisch vorruinierte Bildungssystem endgültig den Todesstoß erhalten. Das Leistungsprinzip und das Erlernen konkreter Kenntnisse und Fertigkeiten wurden zugunsten wolkiger (und zudem auch noch woker) Konzepte von „Kompetenzen“, selbstbestimmtem Lernen, Abschaffung von Noten oder “Schreiben nach Gehör” geschleift – um die Neubürger „mitzunehmen”, die mit Deutschland sogar noch weniger anfangen können als Robert Habeck.

Heranzüchtung lebens- und berufsuntüchtiger Menschen

Die Benennung dieses wahren Grundes der deutschen Bildungskatastrophe ist politisch nicht nur tabu, sondern geradezu „delegitimierend“ und wird folglich verschwiegen – obwohl jeder Bescheid weiß. Es gibt einen Grund, warum Länder wie Japan, Südkorea oder auch Estland regelmäßig hoch bei Pisa und anderen Studien abschneiden: Sie alle haben einen marginalen und wenn, dann gut verkraftbaren Migrationsanteil – und eine ganz andere Qualität von leistungsfähigen und -willigen Migranten, denn sie nehmen allenfalls produktive Spitzenkräfte und kein globales Prekariat bei sich auf.

So funktioniert hingegen Ampeldeutschland: Statt endlich die Wahrheit auszusprechen, sieht man lieber tatenlos zu, wie ganze Generationen völlig lebens- und berufsuntüchtiger Menschen herangezüchtet werden, die ihre eigene Sprache kaum noch beherrschen, ihre Kultur nicht kennen und in Mathematik nicht mehr über Grundschulniveau hinauskommen. Was das für die Zukunftsfähigkeit eines Landes bedeutet, ist offenkundig.


Dieser Beitrag erschien zuerst auf AUF1info.

40 Responses

  1. Meine Geschäftsidee , wäre ich Lehrer : Eine Schule nur für deutsche Kinder.
    Das wäre ein Traum für Lehrer UND für Kinder.

    17
    1. deutschland passt sich kuturell geistig und mit weniger wissen täglich neu an…
      integration gelungen… dummdepp hat erreicht wie er heißt- und wie genannt wird…

  2. Sie schreiben : sehen tatenlos zu, um die Wahrheit auszusprechen. Es ist so gewollt, von einer kleinen Clique Deutschland’s/ Weltweit dieses Land, diesmal ohne Krieg, endgültig abzuschaffen. Wie haben sie über die Dresdener
    Pegidademonstranten geschimpft und gehetzt, wie recht hatten sie und wir. Dieses Land hat einen Bevölkerungsaustausch bis jetzt erlebt, der nicht mehr aufzuhalten ist. Unumkehrbar!!!

    17
  3. Die Schulen sind leider zu einer Verblödungsanstalt verkommen.man versündigt sich an deen Kindern, wie all due Jahre zuvor, besonders mit diesem Coronadreck.

    10
    1. @dann wäre es nie soweit gekommen und abgestürzt.
      aus eigenem Antrieb nicht !
      Aber 2 Kriege, Besatzung und Propaganda über Generationen, Umerziehung und der Tod von einem Viertel der Bevölkerung ermöglichen vieles !

    2. Man hat dem Deutschen die “Selbstverantwortung” vollkommen aberzogen. Und daher hat man diese unseligen angeblichen Sozialsysteme als “Zwangssysteme” etabliert! Hier muss Jedermann einzahlen, ob er will oder nicht, um dadurch diejenigen mit zu versorgen, die sich ausleben wollen. Und der beste Beweis für diesen Mist ist, das Politiker und Beamte nicht in diese Systeme einzahlen müssen!

    1. “minderwertiger Rassen”, das geht zu weit!

      ….sondern die vielen Zuwanderer aus Ländern mit SCHLECHTEREM BILDUNGSNIVEAU

      3
      1
  4. Im gesunden Zustand (ohne Verabreichung von Nervengiften) und nicht mit Ausländern aus Dritteweltländern überflutet, werden Deutsche immer mit die intelligentesten Menschen auf diesem Planeten sein. Solange es sie gibt zumindest. Zur Intelligenz gehört auch eine ordentliche Bildung dazu. Ich persönlich habe den IQ eines Genies, obwohl ich vergiftet wurde, mein Körper krank ist und ich ein sehr besch. Leben fristen muss. Ohne dem wäre ich auch einer der besten Athleten gewesen. Ferner wurde ich auf den Schulen verblödet. Ich war auch stinkendfaul, habe daher nur ein schlechtes Abi gemacht. Allerdings muss ich auch sagen, dass es außer der Tatsache, dass ich Null Unterstützung seitens meines Elternhauses erhalten hatte, das ständige Mobben meiner Mitschüler, die hellenistischen Lehrer, die nicht wollten, dass ich gute Noten bekomme und die schlechten, miesen Lehrbücher nicht gerade hilfreich gewesen sind. Im gesunden Zustand und optimal ausgebildet, wäre ich vermutlich einer der intelligentesten Menschen auf diesem Planeten geworden. Ob absolute Elite oder “nur” obere Zehntausend ist schwer zu sagen, weil das rein spekulativ ist. Was aber wahr ist, dass mein Potential sehr hoch ist. Immer noch. Sogar in diesem Zustand. Aber um das wirklich zu wecken, bräuchte ich ein vollkommen anderes Leben, in einem vollkommen anderem Umfeld. Ich habe mich nicht nur mit Politik beschäftigt und Geschichte in den letzten 15-20 Jahren. Ich habe auch Englisch mehr oder weniger selbständig gelernt oder mich mit Naturwissenschaften beschäftigt. Und ich denke, ich kann beurteilen wie die Qualität der Lehrbücher ist. Sie ist mies. Wer als deutsche Eltern nicht massiv bei der Bildung seiner Kinder unterstützend eingreift. In Form von Nachhilfe bzw. Privatunterricht beispielsweise, der wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht in der Lage sein, seine Kinder studierfähig zu bekommen. Egal wie talentiert diese auch sein mögen. Mal von den ganzen “Wissenschafts”lügen wie die Relativitätstheorie, die in Wirklichkeit absoluter Schwachsinn ist, abgesehen.

    Die Hellenen wollen weder intelligente noch gesunde Sklaven. Auch keine geistig gesunden Sklaven. Die machen nur Ärger. Speziell wenn es deutsche Sklaven sind.

    3
    3
  5. Situation in Bad Bergzabern: Nur 3 von 25 Grundschülern einer Klasse können ausreichend Deutsch sprechen. Ein Zuwanderungsstop täte Not, aber es geschieht nichts. Man lässt die Dinge laufen.

    1. Und wenn dies Kinder von den Schulen kommen, müssen sie erst einmal x Kurse von den Gewerkschaften belegen, um überhaupt eine Bewerbung pinseln zu können! Dann sind sie schon 20 und jetzt kommt eine “Lehre” in einer Probe Firma. USW- es verdient immer die SPD mit ihren unfähigen Gewerkschaftlern!

  6. Ich finde das nicht tragisch. In etwa 20…30 Jahren, also so um 2043….2053 dürften die Ruhegehälter von genau diesen Nachfolgern bezahlt werden müssen. Oder aber von den älter gewordenen heutigen Kämpfern gegen die Nazis. Und überhaupt dürfen dann diese Kämpfer als einzige Unterstützer zur Finanzierung des Staates herhalten. Man kann sich leicht vorstellen wie hervorragend dann die Möglichkeiten der notwendigen Infrastrukturfinanzierung sein werden. Es wird also eine regelrechte Evolution des Gemeinwesens stattfinden, die auf Jahrzehnte hinaus wirken wird und dann aufgrund der demographischen Umgestaltung auch, und so ist es richtig, nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.

    1. @also so um 2043….2053 dürften die Ruhegehälter von genau diesen Nachfolgern bezahlt werden müssen
      Das wird wohl nichts werden, der Zusammenbruch ist je jetzt schon am Horizont, und das de-industrialisierte und überbevölkerte Land wird dann längst ein failed state sein – in diesem Mad-Max-Land werden die lebensuntüchtigen Politiker und Juristen – die ganzen Grün-Linken vom Stamme Nimm – als erste den Weg allen vergänglichen gehen !
      Einfach zurücklehnen und zusehen – und auf die Popcornvorräte achten !

  7. Als Lehrlingsausbilder in einem technischen Beruf konnte ich diese Entwicklung in den letzten 10 Jahren sehr gut beobachten. Bei Tests zu Bewerbungsgesprächen musste man feststellen , dass selbst Schüler die ein durchschnittliches Zeugnis hatten , nicht im Stande waren einfachste physikalische Zusammenhänge zu verstehen oder leichte mathematische Aufgaben zu lösen. Hierbei vielen immer wieder Schüler bestimmter Schulen auf . Leider kann sich keine Schule es sich leisten eine hohe Prozentzahl an Schülern ohne Abschluss zu entlassen. Um das zu verhindern werden die Ansprüche einfach runtergeschraubt! Das heißt die Schüler werden mit Abschlüssen durchgewunken . Betriebe die solche „Leerlinge“ einstellen, haben anschließend ihre Mühe sie gemeinsam mit den Berufsschulen soweit zu bekommen dass sie eine Gesellenprüfung bestehen . Die Folge davon ist , dass einige Unternehmen keine Schüler bestimmter Schulen mehr einstellen !

    1. Das geht ja später weiter!
      An Universitäten läufz es genauso so!
      Fördermittel, Gelder werden an der Anzahl der Studenten bewilligt…

    2. @nicht im Stande waren einfachste physikalische Zusammenhänge zu verstehen oder leichte mathematische Aufgaben zu lösen.
      Wozu auch !
      In dem de-carbonisierten failed state sind andere Fähigkeiten die letzten Lebensretter – Namen tanzen, die 765 Geschlechter fehlerfrei aufsagen und wissen, wie Bordell geht ! Und diese Fähigkeiten bekommen sie schon im Kindergarten vermittelt !
      Das wird schon – nicht für alle, aber für ein paar !

  8. Der Artikel ist korrekt, das schlechteste Ergebnis aller Zeiten der aktuellen Pisa- Studie ist zum größten Teil auf den hohen Migrantenanteil (38%) deutscher Schulklassen zurückzuführen, zudem sei das Niveau der Ausbildungsfähigen und Ausbildungswilligen dramatisch gesunken.
    Bereits Anfang der 2000’er wurde davor gewarnt den Anteil über 20% steigen zu lassen, weil dies zu eklatanten Verschlechterungen des Bildungsdurchschnitts führen würde.
    Des weiteren werden die vermeintlich guten Benotungen von Studienabgängern kritisiert die in keinem Verhältnis zu ihrer tatsächlichen Befähigung stehe.
    Die “Bundesregierung” hat sich zu der Thematik bis jetzt mit keinem Wort geäußert, allerdings wurden kurz vor dem 2-Jahres Shootdown 59 FDP Beamtete auf die A16 Stufe befördert, die Aktion “Abendsonne” wird immer zum Ende eines Jahres durchgeführt.
    Nach 2-Jahren Parlamentszugehörigkeit sind Abgeordnete bezugsberechtigt, sie erhalten lebenslange monatliche Vergütungen, dieser FDP-Schnellschuß kann als Eingeständnis gewertet werden, das die Partei zukünftig nicht mehr davon ausgeht im Bundestag vertreten zu sein…

  9. Das war doch so geplant, die Deutschen sollen verdummt werden. Ein dummes Volk lässt sich besser regieren. Die Pläne gab es doch schon nachweislich.

    10
  10. Sehr guter Artikel! Aber was soll´s. Für die angestrebte Mischbevölkerung mit einem IQ um die 80 läuft doch alles bestens. Und wer braucht angesichts der auf vollen Touren laufenden Deindustrialisierung Deutschlands noch gute Lese-und Schreib-, Mathematik und deutsche Sprachkenntnisse? So long, entspannt Euch!

    10
  11. Wozu noch Bildung? Damit ist man der Dumme. Und fällt obendrein noch unangenehm auf im Pulk der Bunten.

  12. Nicht Mathematik und naturwissenschaftliche Fächer stehen bei uns im Vordergrund, sondern das Schwafeln und das Gendern. Das katastrophale Abschneiden unserer Schüler ist daher kein Wunder. Es ist die Folge einer verfehlten Politik, die erst in Jahren spürbar sein wird. Deutschland ist auch hinsichtlich Bildung ein hoffnungsloser Fall, was sich mit Zeitverzögerung auch wirtschaftlich auswirkt.

  13. “Wie der Herr so’s Gscherr” heißt ein Sprichwort. Bei so einer Regierung kann man nichts besseres in großen Teilen der Bevölkerung erwarten. Intelligente Menschen sind auch gar nicht erwünscht, da sie sich nicht so leicht manipulieren lassen.

  14. Hierzulande wird der Coudenhove-Kalergi Plan v. 1925 durchgezogen, der seinerzeit von einer eurasisch-negroiden Mischrasse phantasierte mit einem IQ von 80-85. Zu dumm um zu begreifen aber intelligent genug, um ein Sklavendasein zu fristen.

    Der Weissenhasser Kalergi, ein Wiener Hochgradfreimaurer und selbst europäisch-asistischer Bastard, wird hierzulande als ,grosser Europäer’ gefeiert. Konrad Adenauer und die Abrissbirne aus der Uckermark sind Kalergi Preisträger.
    Das Projekt des ,grossen Europäers’ wurde seinerzeit von dem jpdischen Hochfinanzbankster Warburg in einer ersten Tranche mit 60.000 Goldmark ,finanziell gefördert’, seinerzeit eine ungeheure Summe.Wenn man das weiss, weiss man auch woher der Wind weht. Es läuft alles nach Plan, solange das ,Wahlvieh’ sich nicht entschieden wehrt!

    9
    1
  15. Fortsetzung:

    Der infame Kalergi Plan zur Zerstörung der europäischen Kultur und Völker:
    s. sein antiweisses Hasswerk ,Praktischer Idealismus’ v 1925, hier die Seite 22-23!
    Findet man als pdf Datei im Internet

    5
    1
    1. Fortsetzung:
      Die Fantasie von Kalergi: Mestizen (Mischlingsrasse) sind eher manipulierbar, haben weniger Charakter und sind weniger intelligent!

      Der Kalergi-Plan ist ein Genozid-Projekt, das 1923 vom Politiker-Mischling, Hochgrad Freimaurer Richard Nikolaus Graf Coudenhove-Kalergi zusammen mit seinen Freimaurer-Kollegen ausgearbeitet wurde. Sie waren die Vorreiter (Paneuropa) der Europäischen Union, die zum Ziel hat, Europa zu zerstören und die weisse Rasse auszurotten, während Multikulti und die massive Einwanderung von Negern, Asiaten, Mestizen, Lateinamerikanern, Ureinwohnern aus “Amerika” und Muslimen gefördert werden sollte, mit dem Ziel, die Rassen alle zu vermischen.

      Auf diese Weise sollte – so die spezielle Erwartung – eine passive Mischlingsrasse heranzuzüchten, die gezähmt sein würde, die berechenbar und manipulierbar sein würde, mit minderwertigem Charakter und mit niedriger Intelligenz. Das Regieren sollte dann für ewige Zeiten durch eine Eliten-Aristokratie (Plutokratie) möglich sein. Das heisst, der minderwertige Geist sollte es den neuen Mischlingen verunmöglichen, Rebellionen zu organisieren, und sie sollten sich gar nicht mehr bewusst werden, dass sie als Sklaven beherrscht würden.

      Dieser Plan wurde in 28 Thesen ausgearbeitet und ist aus dem Gebiet der Sozialwissenschaften (hier spielt die freudo-marxistische “Frankfurter Schule”, der Herren Horkheimer, Adorno, Marcuse & Konsorten eine entscheidende Rolle) inspiriert, wonach man die Menschen wie Tiere auf einer Farm regieren kann, die wegen ihrer niedrigen Intelligenz gar nicht rebellieren können und klaglos ihre Rolle als Sklaven akzeptieren.

      Realisierung des Kalergi-Plans: Die Invasion der Einwanderer in Europa

      Die Invasion der illegalen Einwanderer ist ja [mit dem Jahre 2015] schon im Gang und ist absichtlich durch neue wirtschaftliche Standards und durch die Globalisierung herbeigeführt worden. Es besteht bei den Regierungen nicht die Absicht, der Einwanderer-Invasion Einhalt zu gebieten, die durch die vielen Krisen bewirkt wird. Und gleichzeitig wird die Mischlingskultur unterstützt, um die weisse Rasse auszurotten.

      Dieses Ziel gilt für alle Länder mit einer weissen Bevölkerung. Es betrifft weder die asiatischen Länder, noch die afrikanischen Ländern oder die Länder Süd- oder Mittelamerikas,wo keine Migranten-Invasion stattfindet, sondern es betrifft nur die Länder mit einer weissen Bevölkerung.

      Die Invasion tarnt sich mit Worten wie Fortschritt, Barmherzigkeit, Humanismus, Brüderlichkeit, soziale Justiz, Gleichheit etc. Eigentlich aber handelt es sich um einen kriminellen und brutal unbarmherzigen Plan, um die Europäer, ihre Zivilisation und Kultur zu zerstören.

      Aber was wollte der Illuminat und Hochgradfreimaurer wirklich?
      Er begrüßte die Abschaffung des Blutadels, das Ende der Monarchien und der alten europäischen Herrscherhäuser. Die Kaiser, Könige und Fürsten von einst werden nach dem ersten Weltkrieg in den 19er-, 20er-Jahren von Plutokratien beerbt, so Kalergi. – Der Duden definiert Plutokratien als Staatsform, in der die Besitzenden, die Reichen die politische Herrschaft ausüben als Geldherrschaft. – Coudenhove-Kalegi analysierte im Jahre 1922 messerscharf:

      „Heute ist Demokratie Fassade der Plutokratie: weil die Völker nackte Plutokratie nicht dulden würden, wird ihnen die nominelle Macht überlassen, während die faktische Macht in den Händen der Plutokraten ruht. In republikanischen wie in monarchischen Demokratien sind die Staatsmänner Marionetten, die Kapitalisten Drahtzieher: sie diktieren die Richtlinien der Politik, sie beherrschen durch Ankauf der öffentlichen Meinung die Wähler, durch geschäftliche und gesellschaftliche Beziehungen die Minister. … An die Stelle der feudalen Gesellschaftsstruktur ist die plutokratische getreten. Nicht mehr die Geburt ist maßgebend für die soziale Stellung, sondern das Einkommen. Die Plutokratie von heute ist mächtiger als die Aristokratie von gestern. Denn niemand steht über ihr als der Staat, der wieder ihr Werkzeug und Helfershelfer ist.“

      Jede Veränderung der gesellschaftlichen Verhältnisse müsse von Grund auf erfolgen, damit sie fortdauernd wirken könne, so Kalergi. „Schule und Presse sind die beiden Punkte, von denen aus sich die Menschen unblutig erneuern und veredeln ließen“, schrieb Kalergi damals. – Und tatsächlich finden wir bis heute exakt dort die meiste “Umerziehung” bzw. Gehirnwäsche.

      Das Europa der Zukunft sei ein vereintes Europa, das die nationalen Staaten und Völker hinter sich lassen würde. Die Monarchie sollte nicht etwa durch die Nationalstaaten Frankreich, Italien oder Deutschland beerbt werden, sondern ein “Pan-Europa”, ein geeintes Europa sollte entstehen, geführt von einem neuen geistigen Adel. Und so gab er seiner ersten Schrift, die 1922 in Leipzig erschien, passenderweise den Namen „Adel“.

      1. @Das Europa der Zukunft
        wird ein Mad Max-Land sein !
        Die elitären Träume wird es nur in den gated Communities geben – solange sie diese verteidigen können !

  16. Ich weiß leider den Namen der Studie nicht mehr, aber eben erwähnte Studie hat herausgefunden das ab einem Anteil von ca. 30 Prozent Migranten in einer Klasse, dass Niveau der gesamten Klasse exponentiell abnimmt. Dementsprechend steht uns das schlimmste noch bevor und wir stehen erst am Anfang der sich anbahnenden Bildungskatastrophe. Was im Falle Deutschlands (Ich bin ja der Meinung man sollte es in Jederland umbenennen, dass wäre ehrlicher) daran besonders schlimm ist, dass die soziale Durchlässigkeit sehr gering ist, will heißen wenn das Elternhaus Sozialhilfe bezieht ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch dass die Kinder es auch tun werden. Die hier vorherrschende Kräfte, welche sich gegenseitig verstärken, sollten jedem vernünftigen Menschen bis ins Knochenmark erschüttern. Vor allem wenn man bedenkt, dass keinerlei Anstrengungen stattfinden an dem Zustrom ebendieser Migranten etwas zu ändern, weder Qualitativ noch Quantitativ, also ist auch vorerst keine Besserung in Sicht. Bleibt nur zu warten bis sich diese Katastrophe auch bis in den letzten Winkel der Republik ausbreitet, sodass die Realität in all ihrer Hässlichkeit auch dem letzten ins Gesicht starrt, erst dann, können auch unsere lieben Genossen in den Medien den sprichwörtlichen Elefanten im Land nicht mehr verleugnen.
    „ You can fool some of the people all of the time, and all of the people some of the time, but you can not fool all of the people all of the time.“ hat schon der alte Abraham Lincoln gewusst, die Frage die offen steht, ob es dann nicht schon zu spät ist.

    1. @ Raul Cauttes

      ….”dass ab einem Anteil von ca. 30 Prozent Migranten in einer Klasse, dass Niveau der gesamten Klasse exponentiell abnimmt. Dementsprechend steht uns das schlimmste noch bevor….” 

      Das ist geschönt! Jeder seriöse Sozial- und Bevölkerungswissenschaftler weiss, das ein Volk seine Integrationskraft verliert, wenn die Migranten mehr als zwischen 5-10 Prozent ausmachen. inzwischen dürfte der Migrationsanteil bei mehr als 35 Prozent liegen und aufgrund der Demografie und Masseneinwanderung aus allen Höllenlöchern des Planeten, verschiebt sich das Verhältnis zu Ungunsten der autochthonen Bevölkerung immer schneller.
      Will heissen, der Kipppunkt ist längst überschritten und unumkehrbar, selbst bei einem totalen Einwanderungsstop!
      Um es auf den Punkt zu bringen – Deutschland ist am Arsch. Rette sich wer (noch) kann!

      Die Vision des Sozialwissenschaftlers, Gunnar Heinsohn, erfüllt sich. Der sagte schon vor ca 15 Jahren (sinngemäss): ” In einer oder allerspätestens 2 Generationen werden die Deutschen zwar noch einen Porsche fahren können, aber es wird keine Menschen (mehr) geben, die ihn entwerfen, technisch entwickeln und produzieren können.”

      Diese dystopische Vision erfüllt sich schneller, als Heinsohn sich das seinerzeit vorstellen konnte!

  17. Und wieder:
    Es kommt was kommen musste!
    Und darauf werden noch ganz andere Dinge folgen! Die WERDEN folgen. Nicht “vieleicht, oder Eventuell…
    Bildung ist nur ein kleiner Teil des “perfekten” Sturms der sich, mit Ansage spätestens seit Merkel, zusammenbraut.

  18. Irgendwie juckt mich eine Schadenfreude und die Freude über den rasanten Absturz dieses Idiotenlandes. Ich hatte zum Glück eine erfüllte Jugendzeit und ein schönes Leben, und bin bis jetzt weg von all dem Dreck dieser degenerierten und verblödeten Generation. Ja. So egoistisch bin ich mittlerweile geworden. Ich will von diesen ungebildeten und bekloppten Idioten für den Rest meines Lebens nichts mehr hören und solch ein Vollhonk brauch mich auch nicht mehr anquatschen. Ich glaube in kurzer Zeit noch den absoluten Absturz zu erleben und das die Ungebildeten aus diesem jetzigen Drecksstaat “flüchten” müssen, damit es hier wieder aufwärts geht.

  19. Die Generationen verblöden immer mehr. Man sieht es auf den Schulhöfen, deutsche Kinder sind da in manchen Gegenden fast nicht mehr zu sehen. Der Plan läuft, Deutschland wird vernichtet. Bald keine Fachkräfte mehr aus dem eigenen Volk, nur noch Dummbacken, die auf Gendertoiletten bestehen, ihr Geschlechr jeden Tag wechseln, jahrelang an Unis rumhängen, weil sie selbst zum Studieren zu blöd sind und mit Auländrrsprech kommunizieren. Ach ja, ich vergaß, die Fachkräfte kommen ja als Araber und Afrikaner als Analphabeten, die werden es packen. Deutschland ade.

  20. @ vernichtendes Zeugnis
    das kommt – wie schon Einstein feststellte – auf den Standpunkt an !
    Die politisch geförderten Kenntnisse – Namen tanzen, die 765 Geschlechter und wissen, wie Bordell geht – sind für die Zukunft im de-industrialisierten Deutschland nach dem Bürgerkrieg und der Bevölkerungsreduktion auf 10-15 Mio die wichtigsten Kenntnisse der deutschen Jugend !
    Und sie sind – wie von Gender gefordert – auf diese Zukunft vorbereitet :
    Die Lehrpläne in den Schulen schreiben vor, dass die Aufklärung altersgemäß sein soll. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung versteht unter altersgemäß (Zitat, Quelle hier):
    • „0-4 Jahre: Aufklärung über Selbstbefriedigung
    • 4-5 Jahre: Aufklärung über Homosexualität
    • 6-9 Jahre: Aufklärung über Empfängnisverhütung
    • 9-12 Jahre: Aufklärung über Genderorientierung
    • 12-15 Jahre: Aufklärung über Sex“
    Ihrer Empfehlung nach sollten Kinder ab 12 Jahren Sex haben

    Das bunte Regime mag den Bürgern nicht sagen, was sie vorhaben – beispielhaft die Zwangsspritze vor und nach der Wahl – aber sie bereitet die Jugend auf die geplante Zukunft vor !

    1. Brave new World…

      Ich fand das Buch, beim ersten Mal lesen, interessant, aber doch etwas an den Haaren herbei gezogen.
      Das hat sich geändert!!!
      Und zwar Komplett!!

  21. Das ist die totale Work life Balance! Arbeiten tun nur die Anderen. Warum noch Bildung, wenn sowieso schon bald die KI das Denken übernimmt. Was die Globalisten brauchen sind strunzdumme Menschen, die willenlos konsumieren.
    Gebildete kann man nicht lenken, dumme schon.

  22. In Deutsch-Tests sind die Derivate der selbsternannten politischen Flüchtlinge und vieler „Migrations-Hintergründler“ schlechter als deutsche Schüler – das ist kein Wunder.
    Ein großes Wunder ist es aber, dass sehr viele der fremden Schüler in sprachfernen Mathematik-Tests deutlich dümmer sind als Deutsche.
    Da hapert es offenbar stark mit der (insbesondere abstrakten) Denkfähigkeit.
    Ein Ratschlag: Betrachten Sie Fotos von Bundesliga-Mannschaften aus Boxern und aus Schachspielern und versuchen Sie, die Unterschiede zu erklären, ohne das Wort „Rasse“ auszusprechen.

  23. Ziel ist die Vernichtung des deutschen Geistes, den unsere Klassiker von den alten Griechen – speziell Platons Ideenwelt – wieder belebt hatten. Ja, wir sind ein besonderes Volk mit einem besonderen GEIST, denn wir haben eine große Aufgabe zu erfüllen für den Frieden in der Welt und die Freiheit aller Menschen.
    Ich habe eine riesige Wut auf die “Lehrer” entwickelt, die dafür die Verantwortung tragen und sich als ebensolche Erfüllungsgehilfen wie die Journalierenden entpuppen – von der ferngesteuerten Politikerkaste möchte ich gar nicht sprechen. WIR SAGEN NEIN, ES REICHT, EUCH VOLKSSCHÄDLKICHE KORRUPTE VOLLTROTTELN und TAUGE-NICHTSE braucht kein RuStAG -Deutscher, der die deutschen TUGENDEN lebt, um die uns die ganze Welt beneidet.