Appell an die Bundestagsabgeordneten: Haltet ein!

Ein Offener Brief von Ansage-Autor Uwe G. Kranz, Ex-Präsident des Landeskriminalamtes Thüringen und Nationaler Experte bei Europol, anlässlich der bevorstehenden neuen Coronamaßnahmen

Der Kette fataler Impffolgen muss Einhalt geboten werden (Symbolbild:Pixabay)

Sehr geehrte Bundestagsabgeordnete (m/w/d), in wenigen Tagen sind SIE aufgerufen, für UNS über den von der Bundesregierung vorgelegten Gesetzentwurf „zur Stärkung des Schutzes der Bevölkerung und insbesondere vulnerabler Personengruppen gegen Covid-19“ (Drucksache 20/2573) abzustimmen.

SIE sind zwar im Rahmen ihres „imperativen Mandats“ an Aufträge und Weisungen von Partei oder Fraktion gebunden – aber auch an den Wählerwillen. Gemäß Artikel 38, Absatz 1 Satz 2 Grundgesetz sind SIE in Ausübung Ihres „freien Mandats“ jedoch nur ihrem Gewissen unterworfen. Das „freie Mandat“ soll Sie vor unzulässiger Einflussnahme von Wählern, Wählergruppen, Parteien bzw. Fraktionen oder anderen politischen und wirtschaftlichen Gruppen schützen und garantiert ihre Unabhängigkeit. Verfassungsrechtlicher Konsens besteht darüber, sich in Konfliktfällen für den Vorrang des „freien Mandats“ zu entscheiden.

Gebot der Stunde

Dies ist Ihnen bekannt. Aber dies ist auch genau das Gebot der Stunde. Sicherlich ist der parteiinterne Druck groß, sich für den nach zähen Verhandlungen von der Bundesregierung verabschiedeten und auch in der Koalitionsrunde bereits abgenickten Gesetzesentwurf zu entscheiden. Aber Sie sollten auch bedenken, dass der Wählerwille durchaus nicht identisch mit dem Regierungswillen ist, auch nicht mit dem Willen von Partei und Fraktion: Über 20 Millionen Bürger haben sich bislang nicht impfen lassen. Die Zahl der Impfverweigerer wächst zwangsläufig von Monat zu Monat, weil immer mehr Menschen den Booster, die vierte und fünfte „Impfung“ oder gar das 3-Monats-Impf-Abo nicht mehr annehmen wollen und werden.

Immer mehr Menschen haben erfahren, dass die „Covid-Impfung“ weder vollständig noch längerfristig immunisieren kann. Immer mehr Menschen mussten lernen, dass die „Impfung“ weder den Geimpften vor Infektion schützt noch die Ungeimpften vor Transmission. Immer mehr Menschen erfahren von dem Leid der dramatisch anwachsenden Zahl Geimpfter, die an Covid oder anderen mRNA-Folgen teilweise schwer erkranken und ins Krankenhaus oder auf die Intensivstation eingeliefert werden müssen („Post-Vac-Syndrom”, PVS) oder gar für immer behindert bleiben werden.

12 Millionen schwere Injektionsschäden

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) berichtete am 23. August 2022, dass von den 1,99 Millionen gemeldeten „Impfnebenwirkungen“ 824.322 ernster und 590.982 schwerwiegender Natur gewesen seien, von diesen sogar 36.332 lebensbedrohlich. Mindestens 26.165 Verdachtstodesfälle wurden registriert. In 160.152 Fällen sei eine Einlieferung ins Krankenhaus erforderlich geworden (auch generell liegt der Anteil der geimpften/geboosterten Krankenhauspatienten wie im internationalen Vergleich bei rund 80 Prozent). Wissenschaftlich gesichert ist dabei jedoch, dass maximal nur etwa fünf Prozent der tatsächlichen Impfschäden an die EMA gemeldet werden. Unter Berücksichtigung dieses Dunkelfeldes müssten die amtlichen Zahlen auf über 12 Millionen schwere Injektionsschäden berichtigt werden.

Das ist bei einem nur bedingt zugelassenen experimentellen Gen-Medikament nicht hinnehmbar! Es hat noch nie ein Medikament gegeben, das so viele Schäden und Todesfälle verursacht hat und das so oberflächlich, fehlerhaft und verfälschend, im Eiltempo und mit neuartigen Teleskopverfahren getestet, dann als experimenteller „Impfstoff“ bedingt zugelassen und milliardenfach eingesetzt wurde. Es ist an der Zeit, diesen Impfwahn zu beenden! Wollen SIE verantworten, dass dieses giftige Zeugs millionenfach weiter auf Steuerkosten beschafft wird und unsere Bevölkerung dadurch immensen, unumkehrbaren Schaden erleidet?

Umdenken in den USA

Haben Sie Kenntnis davon, dass die US-Behörde Centers for Disease Control and Prevention (CDC) angesichts einer überwältigenden Vielzahl von aktuell über 1.000 wissenschaftlichen Studien, die sich mit Impfschäden befassen und diese dokumentieren, am 11. August 2022 seine eigenen Covid-Richtlinien klammheimlich revidiert hat? Das CDC plädiert nunmehr für die Übernahme von Eigenverantwortung, hebt die Diskriminierung aufgrund des Impfstatus auf, betont den Vorrang der natürlichen Immunität und schleift die Regeln für Tests, Isolierung und Rückverfolgung von Kontaktpersonen beziehungsweise modifiziert diese vernünftig.

Diese politische Kehrtwende hat – auch in Deutschland – zur Folge, dass fast alle ehemaligen angeblichen „Fehlinformationsverbreiter“, die zuvor mit Diffamierung, Verfolgung, De-Platforming und Lizenzentzug bestraft wurden, nunmehr rehabilitiert werden müssen. Die politischen Impf-Scharfmacher und ihre so genannten „Fakten-Checker“ müssen jetzt sehen, wie sie aus der Nummer herauskommen. Die vernünftigen, politisch Verantwortlichen müssen aber auf die Bremse steigen und alles nochmals überdenken. Schluss mit der „the-same-procedure-as-last-year-James-Nummer“!

Wir brauchen ein Moratorium!

Die Covid-„Impfung“ verursacht im Ergebnis eine (geplante?) Massenentvölkerung. Sie ist im Effekt eine Biowaffe, die auch schon auf die nächste Generation abzielt. Diese etwas kühne These ist leider durch einen Berg von Indizien, Fakten und Beweisen untermauert, die schon in vertraulichen Pfizer-(Zulassungs-)Dokumenten, offiziellen Regierungsdaten aus aller Welt und in Tausenden von wissenschaftlichen Studien und medizinischen Berichten zu finden sind. Dies gilt besonders zur Übersterblichkeit, zu fötalen Todesfällen, zur Säuglingssterblichkeit und zu Erkenntnissen über die Zahlen von Lebendgeburten oder Sterilität. Wie konnten die politischen Verantwortlichen den 84-prozentigen Anstieg der Übersterblichkeit in der Jahrtausendkohorte übersehen oder ignorieren, der aus den amtlichen Daten der CDC errechnet wurde und auf die der Versicherungsmathematiker Edward Dowd hinwies, der in seiner Studie „The Smoking Gun“ 61.000 überzählige Todesfälle unter den Millenials nachwies (er selbst spricht von „Demozid“, also Tod durch die Regierung; seine Studie wurde von dem Society of Actuaries Research Institute bestätigt)?

Wie konnte es geschehen, dass die negativen Tierstudien oder die entsetzlichen Pfizer-Studien an Schwangeren (44 Prozent Abbrüche, 76 Prozent Fehlgeburten bei mRNA-geimpften Frauen) im Zulassungsverfahren so drastisch unterschlagen, vertuscht und/oder gefälscht wurden? Wie erklären sich politisch Verantwortliche den unerklärlichen rasanten Anstieg von früher extrem seltenen medizinischen Diagnosen wie der Gürtelrose oder der Kinderdemenz in den letzten beiden Jahren? Und wie erklären SIE, verehrte Abgeordnete, sich die plötzliche und überproportionale Zunahme der Herzprobleme (Myokarditis/ Perikarditis/ Herzrhythmusstörungen/ Herzstillstand) bei Teenagern oder Sportlern?

Notwendiger Blick über die deutsche Petrischale

Wie kann man diese offensichtliche, bewusste Zerstörung des körpereigenen Immunsystems als „Nebenwirkung” hinnehmen? 99,9 Prozent der Bevölkerung hatten zu keinem Zeitpunkt eine schwerwiegende und bedrohliche Covid-Infektion zu fürchten, wurden aber in politische Geiselhaft genommen. Das soll jetzt mit dem verfassungswidrigen Gesetzesentwurf erneut zementiert werden. Angesichts der Rückentwicklungen in unseren Nachbarländern und in aller Welt zur alten Normalität ist die wahnhafte Weiterverfolgung des Ziels unserer Ampelregierung, alle Menschen in Deutschland „impfen“ zu lassen, koste es was es wolle, ein politischer GAU.

Deshalb meine Bitte: Schauen SIE über die deutsche Petrischale hinaus! Schauen SIE, wie fast alle andere Staaten folgenlos von vornherein einen anderen Weg gingen oder spätestens jetzt zur Normalität umkehren! Informieren SIE sich, stoppen SIE den Gesetzesentwurf, verlangen SIE ein Moratorium! 20 Millionen Wählerinnen und Wähler werden sich nach diesem Herbst an diese Gesetzesinitiative und IHRE Entscheidung erinnern.

Mit freundlichen Grüßen, Uwe Kranz

20 Kommentare

  1. Mir aus dem Herzen und dem Verstand gesprochen. Aber die Abgeordneten werden tun, was sie tun sollen. Sie werden sich an nichts erinnern. Ihr Kanzlergott macht es ihnen ja vor. Außerdem hilft bitten überhaupt nichts. Ich finde mit diesen Giftmischern wird immer viel zu zahm umgegangen. In Deutschlandgibt es keinen einzigen Politiker, der Klartext redet und fordert, nicht bittet: „Jetzt ist Schluss mit der Verletzung an Leib und Seele. Dem unsäglichen Morden. Die Verantwortlichen müssen endlich zur Rechenschaft gezogen werden.“
    Warum ist das so? Warum traut sich keiner?
    So viele, besonders junge Menschen, verstecken sich im vorauseilendem Gehorsam schon wieder hinter der Maske. Wohin ist der Stolz? Der Mut? Das Vertrauen in den eigenen Körper? So kann es doch nicht weiter gehen. Das ist doch Selbstmord auf Raten.

  2. Was soll das heissen, „Verehrte Abgeordnete“?
    Das sind keine Grafen von Koks, oder sowas, das sind GEWÄHLTE VOLKSVERTRETER!
    Sie haben für die unverletzlichkeit des Souverän zu entscheiden.
    Die schlußendliche Entscheidung der Volksvertreter, sollte auf jeden Fall gut dokumentiert werden, für die spätere gerichtliche Aufarbeitung.

    • Bitten, Demos, Diplomatie, das und viel mehr perlen an diesen
      Gegnern des Volkes ab.
      Da muss ganz was anderes, viel effektiveres, härteres und nachhaltigeres kommen, damit die Köpfe derer wieder richtig im Sinne des Souveränes, dem Volk, ticken.
      Denke, es wird ein mehr als nur heißer Herbst/Winter, insbes.
      für solche geistigen Tiefflieger, die uns das alles ohne Not mit Vorsatz aufgezwungen werden.

  3. Herr Kranz, alles was Sie beschreiben ist den Menschen bekannt die recherchiert haben. Ich selbst bin und bleibe ungeimpft. Die Dramatik besteht darin, daß wir leider immer noch in der Minderheit sind und die Politik (Lauterbach und Buschmann) machen was sie wollen. K.L. hat einen Millionen Schaden verursacht, abgesehen von den vielen schwerwiegenden Nebenwirkungen. Die zum Teil nicht einmal mehr umkehrbar sind. Das Volk wurde absichtlich belogen und hat alles geglaubt. Nur die, die nachdenken werden sich gegen ein Impf-Abo wehren.

  4. Ich schließe mich all dem an und wünsche Ihrem Brief trotzdem viel Erfolg! Es ist ein weiterer Baustein des Anfang vom Ende.
    Es muß aufhören!

  5. Die Abgeordneten haben ihr Gewissen an der Tür zum Bundestag abgegeben und vergessen, wieder abzuholen. Der Rubel rollt, ihre Position und ihre Altersversorgung ist gesichert, was schert sie da das Leben der kleinen Würstchen, die für ihr Wohlergehen Sorge tragen? Es schert sie einen Dreck. Ausserdem sind die ihren Sponsoren verpflichtet, von denen sie üppige Honorare für was auch immer generieren, nicht dem Wähler. Der hievt sie nur ins Parlament, ansonsten zählt der nicht. Die Menschheit ist, dank ihrer Überzahl, derart korrupt, verrottet und degeneriert, vor allem gierig nach Macht und Profit, dass, selbst wenn der/die eine oder andere Abgeordnete sich unwohl fühlt dabei, sie alles tun würde, wirklich alles. Massenmord resp. Genozid schreckt sie nicht ab. Ein halbwegs normal und gesund empfindender Mensch würde spätestens hier Halt machen und sagen, an Massenmord, mit Vorsatz, beteilige ich mich nicht. Ein paar Opfer, ein wenig Schwund, muss man einkalkulieren, aber nicht diese Massen. Auch wenn alle anderen die Plandemie, diese, für erledigt erklären, wird Deutschland seine Geisterfahrt fortsetzen. Nicht aus Angst, obwohl man dies nahelegt, weil sich Deutsche vor ihrem eigenen Schatten fürchten.

  6. Schön geschrieben und auch sehr nett, aber diese Sache mit den offenen Briefen krankt wahrscheinlich daran, daß sie keiner liest. Oder, bei einem Bundestagsabgeordneten, nur der Herr Referent. Der liest´s eh nur quer und heftet es sogleich ab als nicht ernstzunehmendes Geschwurbel oder so. Der Abgeordnete bekommt also davon wahrscheinlich gar nichts mit. Können sich nicht alle alternativen Medien zusamentun und einen richtigen Fernsehsender aufmachen? So einen, an dem man beim abendlichen Zappen einfach nicht vorbeikommt. Und da es ein Recht auf Meinungsfreiheit gibt, kann man sich die dafür notwendigen Frequenzen (Ist das technisch heutzutage eigentlich immer noch so?) auch einklagen. Das ist genau das, was die Öffentlich-Rechtlichen scheuen wie der Teufel das Weihwasser. Das wäre das Ei des Kolumbus.

  7. Ehre, Fairness, Empathie, Demokratie, Gewaltenteilung, wer glaubt noch bei Multi-Dilettanten daran?
    Ich nicht, denn die Masse derer ist zu Volkszüchtigern, Freiheitsberaubern und uns tief i.d. Tasche greifende verkommen.
    Keine Wahlen werden diese Autokratie-Verhältnisse verändern. Das muss das Volk i.S.v. Art. 20 Abs. 4 GG selbst i.d. Hand nehmen und sich die Macht wieder zurückholen.

  8. Zitat: „SIE sind zwar im Rahmen ihres „imperativen Mandats“ an Aufträge und Weisungen von Partei oder Fraktion gebunden …“ (Zitatende)
    Das ist falsch! Nirgendwo im Grundgesetz lässt sich dieses „imperative Mandat“ festmachen. Bei dem anschließend von Ihnen zitierten Art. 38 (2) GG handelt es sich daher auch nicht um konkurrierendes Recht, sondern um eine eindeutige grundgesetzliche Festlegung: Die Abgeordneten (und zwar alle, auch die Abgeordneten der regierenden Koalitionsparteien) „sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.“
    Alles andere wäre auch widersinnig. Wenn die Abgeordneten der (per se sich in der Mehrheit befindenden) regierenden Koalitionsparteien einem „imperativen Mandat“ unterlägen, wäre das die Abschaffung der Gewaltenteilung von Legislative und Exekutive. Mit diesem „imperativen Mandat“ würde dann die Regierung die Gesetze machen — und wir wären wieder beim ersten Satz des Hitler’schen Ermächtigungsgesetzes angekommen.
    Daher war es auch taktisch falsch von der AfD, bei wichtigen parlamentarischen Entscheidungen eine namentliche Abstimmung zu fordern, denn genau das hat die Abgeordneten (insbesondere der Regierungsparteien) ja quasi ans Messer der Parteibonzen geliefert, die hinterher genau wussten, wer ungehorsam war in ihren Reihen und wem sie eins überbraten mussten. Ganz im Gegenteil sollte bei allen wichtigen Abstimmungen eine geheime Wahl im Parlament (Bundestag) durchgeführt werden, um die Abgeordneten von den eben genannten Sanktionsängsten zu befreien und eine Entscheidung gemäß Art 38 (2) GG zu erleichtern.
    Langer Rede kurzer Sinn: Ein „imperatives Mendat“ verstößt eklatant gegen das Grundgesetz.

  9. Als Erstes sollte der irre Impfclown endlich aus dem Amt geworfen werden. Dann muss wieder zur Normalität zurückgekehrt werden. Wer krank ist geht zum Arzt, wer gesund ist geht arbeiten. Deutschland sollte sich auch aus solchen Organisationen wie die WHO zurückziehen.

  10. Heute erst gelesen und sorry, hat mit diesem Thema nichts zu tun. Halte es allerdings für wichtig aufzuzeichnen, wo der WEF alle seine schmutzigen Finger, ganz voran mit dem Menschen Verachter Schwab, drinn hat.
    Die drei Begriffe des ekligen auf denLebensmittelverpackungen können sein:
    sustainable
    Cricket Flour
    Achetas Domesticus

    https://report24.news/organic-cricket-flour-bedenkliches-pulver-aus-gemahlenen-grillen-in-nahrungsmitteln/

    Quelle: “Organic Cricket Flour”: Bedenkliches Pulver aus gemahlenen Grillen in Nahrungsmitteln
    v. 27.08.2022 – report24″

  11. Es geht und ging nie um unsere Gesundheit. Leider muß man feststellen, daß es wohl tatsächlich um eine gezielte Entvölkerung geht. Oder besser ausgedrückt : Massenmord getarnt als Impfung. So sehe ich das. Wenn dem nicht so ist, frage ich mich, warum man bei den vergangenen Grippewellen nichts dergleichen angestellt hat. Da gab es auch schon 20.000 und mehr Tote.

  12. Klingt wie „Bitte, bitte, Liebe SS, bedenkt doch, wenn Sie uns erschießen, ist das auch langfristig nicht im Interesse des Ansehens der SS oder der Reichsregierung. Hören Sie auf Ihr Gewissen! Lassen Sie ab von Ihrem Tun.“

    Über den Punkt sind wir lange hinaus. Es genügt, einmal die Reaktionen der Altparteiler im Bundestag zu beobachten, wenn eine Rede von jemandem aus der Schwefelpartei gehalten wird, um zu erkennen, mit wem wir es zu tun haben. Mangelnde Kinderstube ist da noch das Geringste, was unangenehm auffällt.

  13. Die Demokratie ist am Ende.Hier hilft nur wieder ein starker Mann. In den griechischen Demokratien hat es meistens auch nur 50 Jahre gedauert bis die jeweilige Demokratie infolge Unfähigkeit und Korruption am Ende war und ein Tyrann aufräumen mußte.Das wird auch bald hier geschehen sonst wird das ganze Land untergehen.Die Auslese ist gnadenlos.

Kommentarfunktion ist geschlossen.