Mittwoch, 22. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Bedrohung für die globale Klima-Lobby: Neue Studien bezweifeln menschgemachte Erderwärmung

Bedrohung für die globale Klima-Lobby: Neue Studien bezweifeln menschgemachte Erderwärmung

Verstörte Alarmisten: Fällt der Klimawandel ins Wasser? (Symbolbild:Pixabay)

Die Klimahysterie beherrscht mittlerweile – wenn auch nicht so fanatisiert wie in Deutschland – die Politik fast aller Staaten des Westens. Aufgrund Basis selektiver Datenerhebungen und fragwürdiger Computermodelle wird seit Jahren der Untergang der Menschheit durch die Erderwärmung herbeigeredet, der angeblich nur dadurch abzuwenden sei, dass man den Vorgaben von Politikern und zahllosen Lobbyisten folgt – auch wenn sich deren Prognosen wieder und wieder als falsch erwiesen.

Gegen dieses absurde Konstrukt regt sich zunehmender Widerstand: Gleich drei neue Studien haben nun eine abermalige Widerlegung unternommen. Im Kern geht es um die alte Frage, dass der menschliche Einfluss auf die Erderwärmung durch CO2 einfach nicht feststellbar ist, wie viel Erwärmung es seit 1850 überhaupt gegeben hat und dass vieles darauf hindeutet, dass die Erwärmung sich durch Sonneneinstrahlung erklären lässt. Darauf beruht aber die gesamte Klimaideologie, wie sie unter anderem vom Weltklimarat IPCC der UNO verbreitet wird.

Extreme Verzerrungen

Die neuen Studien zeigen auch, dass fast die Hälfte der in den letzten Jahrzehnten verzeichneten Erwärmung auf den sogenannten städtischen Wärmeinseleffekt zurückzuführen ist. Dies bedeutet, dass die Temperaturmessstationen häufig an Orten in Städten stehen, die wesentlich wärmer sind als der Durchschnitt. Dadurch entstehen extreme Verzerrungen, die eine lokal begrenzte Erwärmung messen, die aber nur an diesen wenigen Orten gegeben ist, während es in ländlichen Regionen keine oder kaum eine Erwärmung gibt.

In den Reihen des Klimaestablishments lösten die Studien hasserfüllte Reaktionen aus. Der US-amerikanische Atmosphärenwissenschaftler Michael Mann, der auch der Urheber des berüchtigten und extrem verkürzten „Hockeyschläger“-Diagramms ist, auf dem ein Großteil der Klimamodelle beruht, bezeichnete die Autoren als „Gruppe von Klimaleugnern“. Den Herausgeber der Zeitschrift „Climate“ nannte er gar einen „Leugner-Clown“. Gareth S. Jones vom staatlichen britischen Wetterdienst bezeichnete die neuen Studien als „Unsinn“ und ging ebenfalls auf den Herausgeber der Zeitschrift los, weil dieser „bei der Wissenschaftsleugnergemeinde“ beliebt sei.

Sogleich im Visier der Gralshüter der reinen Lehre

Ned Nikolov, der Gastredakteur der „Climate“-Sonderausgabe, geriet ebenfalls ins Visier der Gralshüter der reinen Lehre. Gavin Schmidt, Direktor des NASA Goddard Institute for Space Studies (USA), forderte unter anderem mit einem Antrag auf Grundlage des US-Freedom of Information Act die Offenlegung sämtlicher E-Mails, die Nikolov mit seinen „einschlägigen” Wissenschaftskollegen ausgetauscht hatte.

Dagegen erklärte die Klimatologin Judith Curry, die den Blog „Climate Etc.“ betreibt, die neuen Studien sprächen „ein wichtiges Thema an, das vom IPCC und vielen Klimawissenschaftlern unter den Teppich gekehrt wird“. Besonders große Auswirkungen habe dies auf die Interpretation der Klimaaufzeichnungen des 20. Jahrhunderts. Es bleibe „noch immer die Frage des städtischen Wärmeinseleffekts auf die globalen Landtemperaturen ungelöst“, so Curry weiter. Für sie sei dies ein nützlicher Beitrag zur „klimawissenschaftlichen Literatur“. Mann, Schmidt und andere, die die neuen Studien so aggressiv und herablassend attackierten, wirft sie vor, den wissenschaftlichen und öffentlichen Dialog über den Klimawandel kontrollieren zu wollen.

Mächtige Interessen bedroht

Willie Wei-Hock Soon, einer der Studienautoren und Leiter des Zentrums für Umweltforschung und Geowissenschaften (CERES), sagte gegenüber „Epoch Times“, die drei neuen Studien von ihm und seinen CERES-Kollegen seien eine große Bedrohung für mächtige Interessen. Über drei Jahrzehnte seien die Behauptungen und Schlussfolgerungen der IPCC-Berichte „unangefochten und unbestritten“. Die neuen Studien würden zeigen, „dass diese Behauptungen wissenschaftlich nicht haltbar sind. Vielmehr scheinen unsere Ergebnisse das schwache Fundament des IPCC zu erschüttern. Das muss der Grund dafür sein, dass Aktivisten wie Schmidt und Mann diese Ergebnisse sofort ablehnen und sich beschweren“, erklärte er weiter.

Getroffene Hunde bellen – so könnte man die hysterischen Reaktionen ebenfalls zusammenfassen. Die Grundlagen des Klimawahns sind so dünn, dass sie sich nur durch Einschüchterungen, Ausgrenzungen und massivsten politisch-sozialen Druck durchsetzen lassen. Einer ernsthaften wissenschaftlichen Überprüfung halten sie nicht stand, und ihre Urheber wissen das. Sie fürchten aber um ihre Pfründe und ihre Reputation. Beides wäre verloren, wenn allgemein bekannt würde, dass sie nichts als opportunistische Scharlatane sind. Umso wichtiger sind immer neue Nachweise, dass die Erderwärmung nichts oder wenig mit dem Menschen zu tun hat. Nur so lässt sich vielleicht noch verhindern, dass eine Politik fortgesetzt wird, die zur Bekämpfung einer imaginären Bedrohung ganze Staaten in den Ruin und bürgerkriegsartige Spaltungen treibt.

 

24 Antworten

  1. Und den letzten Satz abzurunden – diese stehen allesamt bei den kranken Mrd-en auf der Lohn/Spendenliste !

    12
  2. Wenn Dummheit regiert, dann kommt das heraus, was wir z.Z. in Europa, speziell in Deutschland erleben. Wenn das dem letzten Alman endlich wie Schuppen von den Augen fällt, wird er hoffentlich endlch einsichtig werden und nur die einzige Opposition die es gibt wählen. Die BSK Neupartei ist nur eine Nebelkerze, die die AfD an ihrem Höhenflug stoppen soll. Wer darauf reinfällt, dem ist nicht mehr zu helfen, denn 1x Kommunist= immer Kommunist!!! Das muß auswendig gelernt werden, damit man es begreift.

    27
    1
    1. „Der Rechtsstaat macht sich zur Lachnummer“

      „Es ist desaströs, wenn die Polizei jeden Tag stundenlang im Einsatz gegen die Klimakleber ist, diese aber vom Bezirk kostenlos Räume nutzen können, um ihre illegalen Aktionen zu planen“, sagt der Sprecher der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Benjamin Jendro, gegenüber der Morgenpost. „Die sogenannte Letzte Generation begeht gezielt Straftaten und ruft dazu auf, demokratische Institutionen und Werte zu diskreditieren. Wenn das auch noch mit Geldern staatlich gefördert wird, macht sich der Rechtsstaat zur Lachnummer.“

      Mehr NIUS: Kriminalstatistik: 1716 Strafdelikte durch Klimakleber in 2022!

      17
  3. Die Klimalüge, dass der Klimawandel menschengemacht sei:

    Hartmut Bachmann berichtet als Insider, wie die Klimalüge entstanden ist (Kurzform):
    https://t.me/macklemachtgutelaune/69261

    Ausführlicher über das Entstehen der Klimalüge ist Hartmut Bachmann in seinem Vortrag:
    “die Klimalüge ☆ Vortrag über die Geburt der Klimalüge”
    https://youtu.be/xlW1MJxNGlA

    Dr. Markus Krall erklärt, weshalb die mathematischen Klimamodelle nur Lügen sind:
    https://t.me/GWisnewski/32060

    Und hier sind einige Lügenmärchen des deutschen Klimapapstes Mojib Latif zusammengetragen:
    https://t.me/GWisnewski/31994

    Der Herausgeber der WELT, Stefan Aust, bezeichnet die Klimalüge als ein gutes Geschäft für einige wenige Menschen:
    https://t.me/kenjebsen/11684

    Hier die Wahrheit über Windkraftanlagen:
    https://t.me/macklemachtgutelaune/74985

    Und so kann man die Klimalüge aufrecht erhalten:
    https://t.me/macklemachtgutelaune/75688

    Es ist keine Lüge, dass die Klimalüge im Gegensatz zum natürlichen Klimawandel menschengemacht ist.

    10
  4. Dieser Bericht bestätigt meine schon lange währende Erkenntnis, das besonders die Grünen seit langer Zeit auf diesen Zug aufgesprungen sind. Ohne dieser ,,Metapher ” Klimawandel und deren Endzeitstimmungsverbreitungen in Dauerschleife wären diese Märchenerzähler, weil viele keine Bildung oder Berufserfahrung gesammelt jetzt in Regierungsverantwortung stehen nur als langzeitarbeitslose beim Sozialamt Stammgast. Dieses Klientele kleben sich lieber auf Straßen fest, oder besudeln, beschmieren ihre eigene und auch unsere Kultur…
    Anstatt wie anständige Bürger für ihren eigenen Lebensunterhalt zu sorgen, sich lieber vom Staat durch Tantiemen vom Steuerzahler und natürlich aus atlantischen Organisationen die in Europa versuchen die Stabilität auszuhebeln um Chaos zu schaffen, sich diese gebührend aushalten lassen.

    21
  5. Ich möchte den Ausführungen gern folgen, zumal sie mir logisch erscheinen und Vermutungen bestätigen, die ich auch bezüglich des Themas hege. Aber: “…während es in ländlichen Regionen keine oder gar keine Erwärmung gibt” – was ist der Unterschied zwischen “keine” und “gar keine Erwärmung”? Oder sollte da eigentlich etwas Anderes ausgedrückt werden?

  6. Dieser Bericht bestätigt meine schon lange währende Erkenntnis, das besonders die Grünen seit langer Zeit auf diesen Zug aufgesprungen sind. Ohne dieser ,,Metapher ” Klimawandel und deren Endzeitstimmungsverbreitungen in Dauerschleife wären diese Märchenerzähler, weil viele keine Bildung oder Berufserfahrung gesammelt jetzt in Regierungsverantwortung stehen nur als langzeitarbeitslose beim Sozialamt Stammgast. Dieses Klientele kleben sich lieber auf Straßen fest, oder besudeln, beschmieren ihre eigene und auch unsere Kultur… Anstatt wie anständige Bürger für ihren eigenen Lebensunterhalt zu sorgen, sich lieber vom Staat durch Tantiemen vom Steuerzahler und natürlich aus atlantischen Organisationen die in Europa versuchen die Stabilität auszuhebeln um Chaos zu schaffen, sich diese gebührend aushalten lassen.

  7. Der Klimaschwindel = belegt – Temperaturrückgang auch in der Arktis, siehe meine beiden EIKE-Berichte
    https://eike-klima-energie.eu/2023/10/23/satellitenauswertung-temperaturdaten-noaa-angaben-durch-messtationen-verfaelscht-aufklaerung-liefern-uah-abgleich-und-cimatereanalyzer-der-university-of-maine/ und
    https://eike-klima-energie.eu/2023/10/15/sv-klimafakten-auswertung-klimastudie-fuehrender-us-klimawissenschaftler-vom-uah-earth-system-science-center-ergibt-temperaturanstieg-von-lediglich-073c-zum-jahrhundertende/

    Die Veröffentlichungen resultieren aus Sattenliten-Auswertungen – UAH-Temperaturdatensatz / NOAA-Globale Zeitreihen, sowie dem CimateReanalyzer der University of Maine.
    Rückfragen zum Sachverhalt unter vfuc@arcor.de

  8. Man muss doch nur in die World Climate Declaration schauen um die Lügen des IPCC zu entlarven!

    Die sogenannten / selbsternannten “Experten” (Schimpfwort des Jahrhunderts) wollen den wissenschaftlichen Diskurs verhindern, weil sie wissen, dass alles gefaket ist!

    Was glaubt ihr wohl warum Lauterbach und Drosten (Mr. Meineid!) so sehr darauf dringen Corona zu zensieren?

    Alles fake!

    Klima, P(l)andemien – alles Bullshit fakes

  9. Co2 Wert 400 ppm. Übersetzt heißt das für mich, wenn ein Mann in Köln in den Rhein pinkelt, sterben bis nach Bonn alle Fische! Selbst denken nicht verarschen lassen und vor allem nicht den MSM, glauben und deren Lügen nachplabbern!

    11
    1
      1. Das ist die Wasserverbindung vom Amazonas mit dem Orinokko!
        Allerdings kann das Wasser tatsächlich aufwärts fließen!
        Wenn der Wind aufwärts drückt! Das Hat der selige Humboldt schon entdeckt.
        Der Amazonas fließt auch aufwärts bei Flut fast 1000km sogar!

  10. @ Weltklimarat IPCC
    der IPCC wurde gegründet, um das “menschengemacht” im Interesse interessierter Finanzkreise zur Generierung von leistungslosen gewinnen mittels “Wissenschaft” zu belegen – Realitätsbezug ist nicht gefordert !
    Insofern ist der Verein obsolete und kann weg – nichts anderes als eine PR-Agentur, wie es so viele gibt.
    Wer kennt nicht Hill & Knowlton ? Auch in Berlin !

    @Um so wichtiger sind immer neue Nachweise, dass die Erderwärmung nichts oder wenig mit dem Menschen zu tun hat
    na – das kennt man doch von Gericht, wenn der Richter die Beweise ignoriert und die Zeugen nicht hört, weil sie die falsche Meinung haben und Rückgrat statt Haltung.
    Solange die Konzerne die Politik und Justiz korrumpieren, und sie damit gute gewinne machen, solange werden alle Beweise nichts ändern.
    Beispielhaft sei da auf die Erfahrung von Corona hingewiesen!

  11. Mit der Klima-Panik lassen sich die dadurch verängstigten Menschen besser unter Kontrolle halten und man kann ihnen neue Steuern und Abgaben aus den Taschen ziehen. Nur darum geht es. Wie bei jeder Sekte. Macht, Kontrolle, Überwachung und Geld.

    Die NASA hat übrigens gemessen, dass sich die Temperatur der Mondoberfläche erhöht hat. Da es dort keine Atmosphäre und kein menschgemachtes CO2 gibt, ist alleine damit der Beweis erbracht, dass die Sonne der Verursacher ist. Aber da wir die Sonne nicht kontrollieren können, kann man damit keine Steuern und keine Verbote rechtfertigen. Also musste eine andere Erklärung her.

    15
    1. @Die NASA hat übrigens gemessen, dass sich die Temperatur der Mondoberfläche erhöht hat.
      ja – schon vor 30 Jahren – noch vor dem Hockeystick-Hype, hat die NAASA das berichtet – nicht nur vom Mond, auch vom Mars und einigen Jupitermonden!
      Aber wen interessieren Fakten, wenn man mit Propaganda und Terrorismus Geschäfte machen kann !
      »Kapital«, sagt der Quarterly Reviewer, »flieht Tumult und Streit und ist ängstlicher Natur. Das ist sehr wahr, aber doch nicht die ganze Wahrheit. Das Kapital hat einen Horror vor Abwesenheit von Profit oder sehr kleinem Profit, wie die Natur vor der Leere. Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn.
      Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft;
      50 Prozent, positiv waghalsig;
      für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß;
      300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens. Wenn Tumult und Streit Profit bringen, wird es sie beide encouragieren. Beweis: Schmuggel und Sklavenhandel.«” –
      Thomas Joseph Dunning,
      Und ich als Pack aus Dunkeldeutschland füge dazu, Drogen- und Waffenhandel, Kinder- und Frauenhandel sind ebensolche Geschäftsmodelle, die heute Normalität sind .

  12. Niemals vergessen was für einen Auftrag der IPCC hat. Die Vorgabe der Forschung und der Veröffentlichungen des IPCC sind auf Klimaerwärmung nur durch den Menschen ausgerichtet. Alle anderen Faktoren und Einflüsse sind ausgeblendet. Damit hat man keine seriöse Grundlage für Modelle, wissenschaftliche Forschung und entsprechende Grundlagenforschung. Solches Vorgehen hat man oft in der Forschung um Probleme zu untersuchen ndem man alles bis auf 2 oder einen Faktor ausblendet. Das sind in den Wirtschaftswissenschaften zB Modelle wie die komparativen Kostenbetrachtungen, der homo Oeconomicus oder Marktbetrachtungen mit 1 Angebot und 1 Nachfrage. Solche Modelle haben keinen Realitätswert.

  13. Die Erde ist eine Scheibe!
    Die Natur (Pflanzen) brauchen kein CO²!
    Der Schulunterricht in den Fächern Chemie, Biologie und Astronomie (wenn es so etwas gibt) sind unnötig!
    Der Mensch macht keinen Dreck, er verschmutzt keine Ozeane und Kontinente!
    Eine Verbrecher-Lobby, welche Angst durch den Klimawandel schürt, gibt es nicht!
    Die Sonne ist unschuldig am Klimawandel!

  14. Ob es einen Klimawandel gab, wird frühsten in 100 Jahren festgestellt werden.Wenn es einen sogenannten menschengemachten Klimawandel geben würde.Hätten die Menschen es schon längst als Waffe eingesetzt.

  15. Ich denke, dass es wichtig ist, (wieder) einmal festzuhalten was IPCC ist. IPCC ist die Abkürzung für Intergovernmental Panel on Climate Change und ist eine Körperschaft der UNO. Zu Deutsch heisst das in etwa “Zischenstaatliches Gremium zum Klimawandel”.
    Die Mitglieder dieses Gremiums sind nicht demokratisch gewählte Menschen und schon gar nicht ist IPCC ein Rat (Klimarat), der irgendwelche Befugnisse hat, einem souveränen Staat etwas zu “befehlen”.

  16. Wo wird eigentlich die CO2-Konzentration gemessen? Ist CO2-Gas nicht 50% schwerer als Luft und kann physikalisch keine Wärmeglocke bilden? Sollten die Katastrophen-Propheten nicht daher zum Nachweis der Erderwärmung durch eine menschengemachte CO2-Wärmeglocke besser Messungen in großen Höhen durchführen?
    Beruhen nicht alle Werte der “Hockey-Kurve” auf Hochrechnungen über Jahrhunderte oder sogar Jahrtausende auf Basis von Lufteinschlüssen in Eisblöcken, also zwangsweise auf Bodenwerte? Sollte so vielleicht die “Wärmeglocke” nachweisbar sein?
    Immerhin scheinen Pflanzen von höheren CO2-Bodenwerten zu profitieren, wie Satellitenaufnahmen beweisen.

  17. Man kann doch tatsächlich mit Mathematik- und Physikkenntnissen aus der Mittelstufe zu einer eigenen Erkenntnis kommen:
    Sie Sonne strahlt pro Tag 10.000 mal soviel Energie auf die Erde, wie der Mensch am Tag aus fossilen Energieträgern verbraucht.
    Der CO2-Gehalt der Luft ist im Zehntel-Promille-Bereich.
    Nicht nur für Wissenschaftler, sondern auch für logisch denken Könnende, sollte sich deshal jede weitere Diskussion, um eine von Menschen verursachte Erderwärmung, erübrigen.