Montag, 17. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Der verfettete Beamtenapparat gerät immer mehr zur Zukunftshypothek

Der verfettete Beamtenapparat gerät immer mehr zur Zukunftshypothek

Der Staat verwaltet sich zunehmend selbst (Symbolfoto:Shutterstock)

Die stetig wachsende Schar von Beamten in Deutschland trägt nicht nur zur gefürchteten Verhinderungsbürokratie bei, die Bürger verzweifeln lässt und Unternehmen massenhaft aus dem Land treibt. Sie entwickelt sich auch zu einer finanziellen Belastung, die nicht mehr zu bewältigen ist. Reiner Holznagel, der Vorsitzende des Bundes der Steuerzahler, schlug nun Alarm: Dass zu oft auf Lebenszeit verbeamtet werde, schade zum einen den gesetzlichen Sozialversicherungen, weil Einnahmen verloren gingen, und zum anderen den Steuerzahlern, weil sie die hohen Versorgungs- und Beihilfelasten für Beamte finanzieren müssten. Beamte zahlen zwar nicht in die Rentenkassen ein; die Steuerzahler müssen aber die gigantischen Pensionszahlungen übernehmen.

Laut „Bild“-Recherchen müssten Durchschnittsverdiener zwischen 51 und 139 (!) Jahren arbeiten, um die Pensionen von Beamten im mittleren, gehobenen oder höheren Dienst zu erreichen. Dies sei keinem Beschäftigten in der freien Wirtschaft mehr zu erklären, kritisiert Holznagel. Deshalb müsse Schluss damit sein, „dass Stellen im öffentlichen Dienst immer stärker mit Beamten besetzt werden“. Auch der Renten-Experte und Ökonom Bernd Raffelhüschen forderte, Bund und Länder müssten Neu-Verbeamtungen „bis auf wenige Ausnahmen“ stoppen.

Ultimativer Finanzkollaps droht

Ansonsten drohe der ultimative Finanzkollaps der Bundesländer. Wenn diese nämlich in Zukunft wieder Zinsen auf ihre Schulden zahlen müssten und zusätzlich noch die Beamtenpensionen, würde dies „ein Viertel bis ein Drittel ihrer Steuereinnahmen“ verschlingen. Ein tragfähiger Haushalt bleibe dann nicht mehr übrig.

Man habe, so Raffelhüschen weiter, in der Vergangenheit den “schweren Fehler“ gemacht, zu viele Beamte einzustellen. Diese Suppe müsse „spätestens ausgelöffelt werden, wenn diese Beamten in den Ruhestand gehen“. Damit sei bis 2030 zu rechnen. Die Verbeamtung solle seiner Ansicht nach nur noch „Richtern, Staatsanwälten, Polizeibeamten und Soldaten“ als Belohnung für deren „Unbestechlichkeit und Verfassungstreue“ vorbehalten sein. Lehrer und Professoren weiterhin zu verbeamten, könnten die Länder sich jedoch nicht mehr leisten. Abgesehen davon, dass diese Appelle vermutlich ohnehin auf taube Ohren stoßen werden, ist der finanzielle Kollaps Deutschlands allerdings mit oder ohne Beamte nicht mehr aufzuhalten.

23 Antworten

  1. Außer Korruption, Verbrechen, Staatsschulden, Banken- und Oligarchenrettung (z. B. Karstadt), Armut, Obdachlosigkeit, Tafelüberlastungen, Deutschdezimierung, Altenvernachlässigung, Kindergefährdung, Elterndiskriminierung, Demokratiedefizite, Gerechtigkeitslücken, Staatswillkür, Verwaltungswillkür, Justizversagen, Massendummheit, Migration, Analphabetentum, Bildungsversagen, Windmühlenbau, geistige Klimadegeneration, Deindustrialisierung, Arbeitsplatzverluste, Steuern- und Abgaben-abzocke ist die Bürokratie und der sich aufblähende Beamtenapparat so ziemlich das einzige, was hier noch blüht und gedeiht. Alles Vorläufer und definitive Anzeichen eines scheiternden Staates und Gemeinwesen, natürlich neben vielen anderen Perversionen. Es kann später keiner sagen, den Kollaps und anschließende Chaos konnte doch niemand vorhersehen.
    Lebst Du noch in Schland oder bist Du schon weg?

    17
    1. In der ehemaligen DDR war es so, auf 1 arbeitenden und etwas schaffenden Arbeiter kamen 3 Aufpasser! Und auf diesem Wege ist auch der idiotische Berliner Polit Zirkus!

      3
      1
      1. Das nachhaltige Merkeln der Ampel-Führung Ein Orden für den Niedergang der Bundesrepublik

        Zwei Nachrichten wie füreinander gemacht: Im Ampel-Deutschland soll Ex-Kanzlerin Merkel die allerallerhöchste Auszeichnung erhalten, während die Regierungskoalition ihr großes Verhandlungstheater mit einem Nicht-Ergebnis beendete. Von Peter Grimm.

  2. Mittlerweile ist jeder Deutsche nur noch der Idiot in dem Land. Immer mehr steuerliche Belastungen, Inflation, teure Energie und massenhafte Einwanderung in die Sozialsysteme. Unsicherheit im öffentlichen Raum, tägliche Horrormeldungen. Dann zahlt man noch GEZ ohne es zu konsumieren, da wird man auch nur beschimpft. Es ist nur noch ein vegetieren in diesem Land. Man hat weder Lebensmut noch Hoffnung auf eine positive Zukunft. Das muss früher oder später zusammenbrechen.

    12
  3. @ stetig wachsende Schar von Beamten
    es sind ja nicht die “Beamten” als solche – es liegt hauptsächlich daran, daß es die Falschen sind.
    Es sind nicht die, die für Deutschland und das deutsche Volk stehen – es sind die, die den politischen Ideologen dorthin kriechen, wo der Mond niemals hinscheint.
    Polizisten sind Beamte – aber wer kleine Kinder beim Schlittenfahren hetzt und Spaziergänger auf Politikergeheiß zusammenschlägt, ist fehl am Platz !
    Auch die Leute im BMI, im GMG und im BMJ sind Beamte, aber sie haben nicht ihre Pflicht getan, sondern sich für US-Oligarchen und deren Politiker vor Ort als Terroristen betätigt!
    Vielleicht abgesehen vom Pförtner, sind die “Beamten” dieser Ministerien fehl am Platz !
    Würden die ihre Arbeit machen, für die sie angestellt und bezahlt werden, wäre die Situation anders !

    10
  4. Leider muss ich diesem Artikel widersprechen. Ich arbeite selbst als Beschäftigter im Öffentlichen Dienst.
    Wenn ich den Beamten so zuhöre, könnte ich zu regelmäßig zu dem Schluss kommen, dass dies die ärmste Berufsgruppe im Land ist. Ironie aus.
    Ich habe schon Argumente gehört, dass sich meine Zehennägel gebogen haben. Eine Aufzählung, bis auf das nachfolgende Beispiel, erspare ich mir. Wir kriegen zu wenig Gehalt, weil der Staat zu viel in die Rentenkasse nachschießen muss und das fehlt uns dann. Dass die Rentenkasse schon seit Jahrzehnten für versicherungsfremde Leistungen geplündert wird und die Zuschüsse dies bei weitem nicht ausgleichen ist Verschwörungstheorie.
    Ich bin froh, dass ich das bald überstanden habe.

    5
    2
  5. Das ist das Schöne das es nicht mehr aufzuhalten ist. Alles andere wäre eine Schweinerei gegenüber dem Bürger.

  6. Der umfassende Zusammenbruch ist kein schlechter Vorgang, außer einen Krieg zu verlieren / Bürgerkrieg, ist er der einzige Ausweg der noch geblieben ist, da die Probleme, welche die BRD absichtlich und planmäßig erzeugt hat, im Rahmen der BRD nicht mehr zu lösen sind.

    “Die Verbeamtung solle seiner Ansicht nach nur noch „Richtern, Staatsanwälten, Polizeibeamten und Soldaten“ als Belohnung für deren „Unbestechlichkeit und Verfassungstreue“ vorbehalten sein.”

    Der Witz war gut, ich bin vor Ekstase fast aus dem Kellerfenster gesprungen, daß er genau jene, die durch besonders große “Verfassungsfeindlichkeit” und Kriminalität täglich auffallen, “belohnen” will.

    13
  7. Die Altparteien haben sich über die Jahrzehnte mit dem Geld der Steuerzahler ihre eigene Wahlklientel zusammen gekauft.
    Wenn Mehrheiten wackeln muss man halt schauen, dass man sie wieder solide bekommt, kostet ja nix. Ein cleveres Geschäftsmodell…

  8. Das klinigt fast nach Satire….für “Unbestechlichkeit und Verfassungstreue”.

    Mal ganz abgesehen davon das wir keine vom Volk gegebene Verfassung haben weil das GG von den Alliierten verfasst ist, kann es mit der Unbestechlichkeit und Verfassungstreue nicht weit her sein.

    In den unteren Hierarchie-Fresstöpfen mag es noch einige aufrechte “Staatsdiener” geben. Doch wenn man beobachtet hat wie dieser angeblich freiheitlich-demokratische Rechtsstaat agiert, dann kommen erhebliche Zweifel auf…

    a) …wennSchwarze Darth-Vader-Stormtroopers auf friedliche Demonstranten einprügeln und für erfundene Straftaten abkassieren.
    b) …wenn Klima-Terroristen bei echten Straftaten und offener Sabotage straflos davonkommen.
    c) …wenn illegal eingereiste Invasoren brandschatzen, plündern, messern, morden und vergewaltigen dürfen weil die Staatsversager völlig versagen und diese Täter immer wieder laufen lassen.
    d) …wenn “Verfassungsrichter” nach politischer Gesinnung eingeschleust werden und politische Ideologieurteile fällen (3. Geschlecht, Klima, GEZ…).
    e) …wenn es einen rechtsfreien, aufgeblasenen Staatsfunk mit mafiöser Struktur gibt, dem mit keinerlei Rechtsstaatlichkeit beizukommen ist.
    f) …wenn Ärzte wegen ausgestelten Attesten in Gestapo-Manier überfallen werden und Patientenakten beschlagnahmt werden.

    Weitere Beispiele sind geschenkt, die Liste könnte noch vervielfacht werden.

    15
    1. nicht alle – aber je höher sie kommen, desto mehr !
      Sie haben Lug, trug und Verrat in ihrer Stellenbeschreibung, und nur, wer sich dort bewährt, wird befördert !
      Es ist nie so deutlich wie heute – Corona und Ukraine !

  9. Zitat:
    “Die stetig wachsende Schar von Beamten in Deutschland trägt nicht zur gefürchteten Verhinderungsbürokratie bei, die Bürger verzweifeln lässt und Unternehmen massenhaft aus dem Land treibt.”

    Fehlt da nicht das kleine Wort “nur”? Also “…trägt nicht NUR zur gefürchteten Verhinderungsbürokratie bei…”?

    Ansonsten:
    Wozu braucht man denn diese Parasiten überhaupt? Nichts, was die an “Leistungen” haben, braucht man wirklich, sondern es sind erfundene Klamotten, die sie aufzwingen und wegen derer man als “Bittsteller” auftreten und was beantragen, abliefern muß oder sonstwie zu tun hat.
    Nichts davon bräuchte man wirklich.

    1. @Nichts davon bräuchte man wirklich.
      brauchen könnte man sie schon – als korrektiv gegen korrupte Oligarchen !
      Aber dann müßten sie ihre Pflicht als beamte für das Land tun und nicht als Handlanger für Politiker, die alle Interessen haben, nur nicht das eigene Volk !

  10. Beamte haben zusammen mit Parteien die Rolle des Hofes in der Monarchie übernommen. Jedem einzelnen Beamten und Parteimitglied gehört der Kopf abgetrennt

  11. Was für Beamte?
    Der Geltungsbereich des Grundgesetzes
    wurde 1990 gelöscht, es gibt also
    keinen Bereich mehr in dem es noch
    gilt
    Wieso leisten Beamte den Eid alle Gesetze zu wahren, wenn der Gesetzgeber
    illegal tätig ist und keine legalen Gesetze erlassen kann?

    Soviele Frage, die immer noch nicht beantwortet werden!

    Mehr Infos dazu hier:
    http://www.widerstand-ist-recht.de/aktion/beamte.pdf

  12. Es hat sich doch eindeutig erwiesen, das die Bundeswehr , kann Grenzen nicht schützen
    die Polizei und Justiz kann die innere Sicherheit nicht mehr garantieren und gewährleisten. Also sind diese Fresser völlig überflüssig und damit können sie weg!

  13. Wie heisst es so passend?
    ” Wess Brot ich ess, dess Lied ich sing.”
    Das gilt fuer den gesamten Beamtenapparat und seit dem die Ampel an der Regierung ist um so mehr, den die Merheit der Beamten ist rot-gelb-gruen verkorkst.
    Sicher gibt es in den verschiedenen Bundeslaendern Verschiebungen, wie in Bayern traditionell schwarz und Hessen oder NRW traditionell SPD.
    Der obengeschriebene Spruch passt jedoch auf alle.