Sonntag, 23. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Die Grünen sind die wahren Demokratiefeinde und Extremisten in diesem Land

Die Grünen sind die wahren Demokratiefeinde und Extremisten in diesem Land

Maximalverhetzung Andersdenkender und desillusionierter Bürger: KGE (r.), hier mit Claudia Roth

Seit knapp über anderthalb Jahren sind die Grünen als Folge einer nichtrepräsentativen “false balance” an der Macht: Obwohl sie nur durch einen Bruchteil der deutschen Wählerstimmen legitimiert sind, haben sie sich zur treibenden und politikbestimmenden Kraft innerhalb der Ampel-Regierung erhoben. Ihre Agenda beherrscht die deutsche Politik und den größten Teil der Medien ganz und gar. Die katastrophalen praktischen Auswirkungen ihrer Ideologie treten in atemberaubender Geschwindigkeit zutage. Deutschland befindet sich vor allem wegen der selbstmörderischen grünen Energiepolitik und der planwirtschaftlichen Methoden, mit der sie diese durchsetzen, in der schwersten Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit. Atomausstieg, grüne Transformation, Masseneinwanderung wurden und werden zu vollendeten Tatsachen gemacht; die Grünen betreiben die Abschaffung der biologischen Zweigeschlechtlichkeit; sie wollen bestimmen, wie die Deutschen zu heizen, zu essen, ja sogar zu denken und zu sprechen haben. Kein Lebensbereich bleibt von ihrer verrückten Ideologie verschont.

Schlimmer noch: Ausgerechnet die Partei, die ständig von “Demokratie” und “Werten” fabuliert, ist die schlimmste Bevormundungs- und Spaltungsorganisation im Land. Sie hetzt die Menschen gegeneinander auf, will antidemokratische Methoden gegen demokratische Oppositionelle angewendet sehen – und diffamiert jeden Kritiker als rechtsradikalen Unmenschen. Zugleich bereichern sich grüne Funktionäre auf jede nur mögliche Weise an Steuergeldern, indem sie immer neue überflüssige Posten schaffen, lobbyistische Seilschaften in Schlüsselposition installieren und alles tun, um ihre ideelle Dominanz weiter auszubauen. Das Resultat ist ein desolates Deutschland mit schrumpfender Wirtschaft, fortschreitendem Substanz- und Wohlstandsverlust, verzweifelten oder zunehmend exilbereiten Eliten, erodierender Sicherheitslage und einer zunehmend autoritär-antidemokratischen Grundstimmung. Kurzum: ein einziges, in jeder Hinsicht ruinöses Desaster.

“Von Angesicht zu Angesicht beschimpft”

Wie die Partei mit Widerstand umgeht, demonstrierte gerade wieder erst die Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt auf eindrucksvolle Weise. Kürzlich beehrte sie ihre ostdeutsche Heimat mit einer „Demokratietour“ auf dem Fahrrad. Anschließend teilte sie ihre dort gesammelten Eindrücke in einem Interview mit der „taz“ mit – und diffamierte dabei die Menschen im Osten auf unglaublich infame und perfide Weise. So erklärte “KGE” mit Bezug auf die dort besonders hohen Umfragewerte der AfD: „Menschen, die wahrscheinlich schon vorher rassistische oder antisemitische Einstellungen hatten, sind jetzt auch bereit, entsprechend zu handeln – und sie nehmen für sich in Anspruch, dass sie die Mehrheit seien.“ Das gesellschaftliche Klima sei „schärfer geworden“. Dass dies irgendetwas mit den Grünen und ihrer Politik zu tun haben könnte, kommt ihr nicht ansatzweise in den Sinn; stattdessen schwadroniert sie über „rechte Verschwörungskreise“, die die Bürger gezielt mobilisiert hätten, um ihre Dialogveranstaltungen zu stören. In Dessau sei sie „von Angesicht zu Angesicht beschimpft“ worden, Begriffe wie „grüner Abfall“ und „Ähnliches“ seien gefallen, jammerte sie.

Dass solche Ausfälle enttäuschter und verzweifelter Bürger erstens noch immer harmlos sind gegen die Invektiven und Anfeindungen, mit denen Grüne und ihre mitregierenden Koalitionsparteien in der üblichen Ostwählerbeschimpfung AfD-Anhänger diffamieren (von “braunem Bodensatz” bis “Rechtsextremen” und “Faschisten”), und zweitens ein Ausdruck ohnmächtiger Wut über all die gegen ihren erklärten Willen politisch verfügten “Veränderungen“, kann eine entrückte Berufsheuchlerin wie KGE nicht verstehen. Da sei „eine Bösartigkeit spürbar, die gab es vorher so nicht“, heult sie. Kein Wunder – treffen sie und ihre Parteigenossen bei ähnlichen Auftritten unter Gleichgesinnten in Westdeutschland doch vor allem auf verlogene Schulterklopfer und gleichgeschaltete Mitläufer in den grünen Wohlstandsblasen, aus denen jegliche störenden Misstöne als Rechtspopulisten und Hassredner prophylaktisch entfernt worden sind.

Gesunden Menschenstand als “Veränderungsmüdigkeit” geschmäht

Im Osten, wo die Menschen den Wert von wahrer Demokratie als Kultur des erlaubten und erwünschten Widerstands und Gegenwinds zu schätzen wissen, zeigen Bürger hingegen echte Zivilcourage und stehen allen Verleumdungen und Schmähungen zum Trotz zu ihrer Überzeugung. Auch deshalb hatten die Grünen dort noch nie einen derartigen politischen Einfluss, weil die diktaturerfahrenen Menschen im Osten die totalitären Methoden und Lügen genau kennen, mit denen sie und und ihre Mitstreiter agieren. Die Selbststilisierung Göring-Eckardts zur mutigen und standhaften Heldin hingegen wirkt da nur noch peinlich: Trotz der Anfeindungen, feierte sie sich, sei sie nicht von der Dessauer Bühne gewichen: „Ich hatte das Gefühl, ich darf nicht weichen, ich muss jetzt hier stehen bleiben – stellvertretend für die Demokratinnen und Demokraten. Das ist mein Job“, inszenierte sie sich als Nachfolgerin Martin Luthers. Dass die Grünen, die sie als „gesellschaftlich betrachtet die fortschrittlichste Partei“ bezeichnete, im Osten so viel schlechter dastehen als im Westen, erklärt sich die Thüringerin mit der „Veränderungsmüdigkeit“ des Ostens. Fürwahr: Wenn mit “Veränderung” das gemeint ist, was die Grünen mit Deutschland anrichten, zeugt diese “Müdigkeit” von gesundem Menschenverstand und der Bereitschaft, Heimat, Identität und freiheitliche Grundordnung gegen wahnsinnig gewordene, fremdbestimmte Globalisten und Umerzieher zu verteidigen.

Das vor Arroganz triefende Interview mit KGE zeigt wieder einmal, mit welcher Sorte Menschenschlag man es bei den führenden Grünen zu tun hat – wobei Göring-Eckardt die vielleicht extremste Verkörperung der Negativauslese des deutschen Parteienstaates darstellt: Die abgebrochene Theologie-Studentin, die außer einer kurzen Tätigkeit als Küchenhilfe keinerlei berufliche Erfahrung vorzuweisen hat, fristet ihr Dasein seit Jahrzehnten auf gut bezahlten Posten in der Politik und der Evangelischen Kirche. Obwohl sie nicht die allergeringste Qualifikation hat, gibt es kaum ein Thema, über das sie sich noch nicht ausgelassen hätte – ahnungslos, aber dafür umso altkluger und arroganter. Im Grunde muss man ihr für hetzerisches Geschwätz sogar dankbar sein, weil sie sich damit gründlich entlarvt und ihrer Partei einen mittlerweile schlimmeren Bärendienst erweist als die Ex-Trampolinspringerin und “Völkerballexpertin” Annalena Baerbock.

Totalitäre Fratze enthüllt

Dies gilt allerdings auch für ihre gleichgesinnten Genossen, die immer deutlicher ihre totalitäre Fratze enthüllen: Die WDR-„Journalistin“ Georgine Kellermann hatte sich vergangene Woche in einem schnell wieder zurückgezogenen Tweet mit der ungeheuerlichen Aussage dekouvriert: „Wir müssen unsere Demokratie auch mit undemokratischen Mitteln gegen ihre Feinde verteidigen. Weil sie es wert ist.“ Was als Paraphrasierung des Goebbels’schen “Wo gehobelt wird, da fallen Späne” zu verstehen war, sollte sich wohl auf die Bemerkung von Friedrich Merz vom vergangenen Wochenende beziehen, die CDU müsse auf kommunaler Ebene mit der AfD zusammenarbeiten.

Tatsächlich inszenieren sich die Zerstörer der wahren Demokratie inzwischen überall als deren Verteidiger: So durfte auf der Webseite der Grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung die in Italien lehrende Dozentin Nora McKeon ihre Ergüsse über die Abschaffung der Marktwirtschaft in der Nahrungsmittelindustrie absondern. Und die „taz“-Journalistin Ulrike Herrmann, eine bei den Grünen ebenfalls wohlgelittene Neokommunistin, predigt unablässig, zur Abwendung der angeblich drohenden “Klimakatastrophe” müsse Deutschland eine „staatlich gelenkte Privatwirtschaft plus Rationierung“ einführen. Solche klar gegen die freiheitlich-demokratische Ordnung und das Grundgesetz gerichtete Agitation, die bei den Grünen und vor allem ihrem linksextremistischen Parteinachwuchs für tosenden Applaus sorgt, rufen natürlich keinen Verfassungsschutz auf den Plan – obwohl hier klar zutage tritt, dass das in 75 Jahren bewährte Modell, das die Bundesrepublik Deutschland an die Weltspitze geführt hat, vernichtet werden soll. Diese Bemühungen sind schon bedrohlich weit gediehen – und der angerichtete Schaden ist wohl bereits irreparabel. Zum Glück noch nicht im Osten.

29 Responses

  1. die Grünen sind in ihrem Verhalten die Nachfolger der NSDAP somit die neuen Nazis und bald wird es KZ für “Klimasünder” geben

    46
    3
  2. 🌐Die Evolution ist erst dann positiv verlaufen, wenn das Gehirn “Ich habe keine Ahnung” & “Ich halte den Mund” sinnvoll verknüpfen kann = KGE 👺

    29
  3. „Da ist eine Bösartigkeit spürbar, die gab es vorher so nicht.“ – Katrin Göring-Eckardt (GRÜNE) in der taz am 26.07.2023

    Wie wahr, wie wahr – diese Bösartigkeit war vorher viel, viel schlimmer:

    „Nie wieder Deutschland!“ – Claudia Roth (GRÜNE) 1990

    „Advent, Advent – ein Bulle brennt, erst eins, dann zwei, dann drei.“ – Katja Meier (GRÜNE) und Band im Jahr 1997.

    „Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.“ – Çigdem Akkaya (GRÜNE) 1999

    „Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“ – Nargess Eskandari-Grünberg (GRÜNE) am 05.11.2007

    „Patriotismus, Vaterlandsliebe also, fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland nichts anzufangen und weiß es bis heute nicht.“ – Robert Habeck (GRÜNE) 2010

    „Zuwanderung bis zum Volkstod.“ – Sebastian Striegel (GRÜNE) am 18.03.2015

    „In Dresden ist eine #FliegerbombeDD in den Trends? Das lässt ja hoffen. Do! It! Again!“ – Matthias Oomen (GRÜNE) am 30.09.2016

    „Ich wünschte, Deutschland wäre im Zweiten Weltkrieg vollständig zerbombt worden. Dieses Land verdient keine Existenzberechtigung.“ – Miene Waziri (GRÜNE) am 29.12.2018

    „AfD-Hirse will ich nicht essen.“ – Monika Lazar (GRÜNE) im ZDF am 14.10.2019

    „Weil wir so ne eklig weiße Mehrheitsgesellschaft haben…“ – Sarah-Lee Heinrich (GRÜNE) am 18.11.2019

    „Halten Sie bitte die Fresse, danke, ich rede gerade.“ – Cem Özdemir (GRÜNE) am 22.06.2020

    „Analsex für den Volkstod.“ – Grüne Jugend Jena am 07.07.2020

    „Was Faschistinnen bekommen: Stinkefinger (Emoji). Was Faschistinnen eigentlich verdient hätten: Aufhängen (Symbolbild).“ – Jonas Stickelbroeck (GRÜNE) am 18.07.2020

    „Wo wir Grünen an die Schalthebel der Macht kommen, werden wir nicht mehr verhandeln.“ – Sandra Detzer (GRÜNE) am 19.11.2021

    „Corona hat mehr gegen Nazis getan als die Sicherheitsbehörden.“ – Jürgen Kasek (GRÜNE) nach dem Corona-Tod eines AfD-Politikers am 16.12 2021

    „Für Leuten wie sie muss die impfpflicht her. Gerne bis zur beugehaft.“ – Boris Palmer (GRÜNE) am 20.12.2021

    „Die Polizei muss im Zweifelsfall Pfefferspray und Schlagstöcke einsetzen.“ – Saskia Weishaupt (GRÜNE) am 22.12.2021

    Etc., etc., …

    71
  4. Hängt sie höher, die Menschen verachtenden Satanisten !

    https://reitschuster.de/post/neue-belehrung-nur-noch-mit-30-grad-waschen-fuers-klima/

    Juli 2023

    “Neue Belehrung: Nur noch mit 30 Grad waschen – fürs Klima!
    „Klimaretter“ losgelöst von der Realität
    So etwas wie Keimbelastung gibt es in der schönen, neuen Klima-Welt offenbar nicht mehr – völlig an der Realität vorbei werden die Bürger erzogen. Jetzt auch in Sachen Wäsche. Was kommt als Nächstes? Der Stuhlgang”

    27
  5. Ich frage mich auch, warum die Grünen mit ihren paar Prozent das “Sagen ” haben. Aber die anderen lassen sie ja einfach gewähren.

    35
    1. Meine Meinung dazu ist die folgende. Nein, sie lassen sie nicht gewähren, sie müssen sie gewähren lassen. Das ist ausgemachte Sache. wer sie nicht gewähren läßt ist morgen seinen Job los. Man hat vor der Wahl doch die Grünen hochgerechnet bis zu einem Kanzler Habeck. Das ist nicht gelungen und mit der guten Miene zum bösen Spiel mußte halt der andere den Kanzlerposten bekommen, damit es noch ein bißchen nach alteingeübter, demokratischer Struktur aussieht. Dann bekamen wir noch Leute aus den USA in die Ministerien gesetzt für den direkten Draht gleich an der grünen Quelle. Der Rest der Einheitspartei außerhalb der Grünen darf noch mitmischen aber nicht bestimmen. Bestimmen tun sowieso ganz andere. So offensichtlich war das in diesem Land noch nie.

      32
    2. Meine Erklärung:

      Die Medien sind seit der Kommunistin Merkel mit gekauften rotgrünen Öko-Sozialisten durchseucht. Diese Medien (Tagesschau, etc.) haben eine enorme Reichweite und wer nicht mitmacht ist schnell raus. Deshalb hielten diese Medienmachenden auch schon unter Merkel stetig ihr rotgrünes Stöckchen hin. Die grüne Merkel musste und wollte natürlich sicherlich auch mitziehen, denn sonst wäre sie schnell aus dem politischen Leben weg gewesen.

      Was wird als erstes bei Beginn eines Krieges gekapert? Genau, unter anderem auch die Redaktionstuben der wichtigen Medienanstalten des Landes.

      Die faschistischen rotgrünen Medien außerhalb des ÖRR im “Wertewesten” sind ebenfalls mächtig. Sie sind sogar so mächtig, dass ich glaube, dass sie sogar ihre eigenen Geldgeber wie z. B. Gates, Soros innerhalb weniger Wochen gesellschaftlich vernichten können.

      Die gesamten kriminellen rotgrünen und gleichgeschalteten Medien müssen zerschlagen werden, als die ersten überhaupt!

  6. Beim Anblick dieser verhaermten Gestalten mit ihren durch Selbstvergoetterung , Hass und Kaeuflichkeit entstellten Gesichtern gefriert mir das Blut in den Adern .

    36
  7. Weitgehend von der Öffentlichkeit unbemerkt sind die gesteigerten Bemühungen der Grünen Partei in Richtung Frühsexualisierung, Zwangsunterricht schon für unter 6-jährige Kinder in Richtung Erziehung zur Homosexualität, Partnersuche zwecks gemeinsamen SEXUALERLEBNISSEN ( ! ) und anderem zerstörerischem Unsinn.

    Details ersehen Sie in dem neuen Film ´Sound of Freedom´ und unter https://www.kla.tv/index.php?a=newsletterslider#week=2023-30

    Die Ampelkoalition soll auf Druck der Grünen die Vorgaben der WHO zur Sexualerziehung schon von Kleinkindern ins Gesetzeswerk übernehmen.

    Diese WHO-Vorgaben können nur als teuflische Maßnahmen zur Zerstörung einer glücklichen Kindheit gesehen werden und dienen dem Zweck, Kinder den Pädophilen zum Sex zuzuführen. Kindern und Jugendlichen sollen die Prostitution als normal erfahren und sämtliche Sexpraktiken schon im Kindesalter üben.

    Verbreiten Sie bitte diese Hinweise zu den Informationen und wehren Sie sich mit aller Macht gegen die Totalzerstörung unserer Gesellschaft und Kultur durch die Grünen Stalinisten.

    37
  8. Habe gerade diese Georgine Kellermann bzw deren Aussage gelesen und bin einfach kurzzeitig in einen Gewaltmodus gerutscht……das kann einfach nicht mehr wahr sein, dass wir derartig üble Typen finanzieren sollen deren einziges Bestreben ihr ganz presönlicher Wohlfühlmodus ist.
    Kellermann eine üble Beleidigung für die Demokratie und den rechtsstaat.
    Kellermann sollte umgehend aus diesem Amt dieser Position entfernt und von Staatsschutz geprüft werden.
    Hier agieren die wirklchen Feinde der verfassung und die gehören schlicht angeklagt ob solch dreister Äusserungen

    36
    1. Tja, Staatsschutz und Justiz sind doch seit Jahren schon
      Mitglieder des lingsgrünen Systems.
      Wer schützt uns vor dem Verfsch.?
      Wer bringt den Verfsch. zum umdenken und in die Fänge
      der Justiz ?
      Alles ist doch durch Unterwanderung des Systems bis hin zum BVG und seinem von Merkels Gnaden eingesetzen Abnicker der Regierung dingfest gemacht.
      Wer jetzt noch von praktizierter Demokratie, Gewaltenteilung und geschützten Grundrechten faselt, der hat nicht mehr alle Krampen im Holz.
      Wir befinden uns im Wandel zur Parteiendiktatur, zur Volkszüchtigung und Freiheitsberaubung ganz im Sinne der
      satanistischen Globalisten !

      18
    1. Ich finde es immer wieder unglaublich, auf was die Leute alles stolz sind, und staune. Haben
      @ stefan1
      Ich staune immer wieder darüber, auf was die Leute alles stolz sind. Haben Sie denn irgendetwas dafür geleistet, daß Sie Ostdeutscher sind? Sie können darüber “froh” oder “dankbar” sein. Aber stolz?
      Nebenbei bemerkt wiederholen Sie genau das Verhalten, was Ostdeutsche Westdeutschen jahrzehntelang vorwarfen: sich für etwas Besseres zu halten, nur weil man zufällig im Westen geboren wurde. Finden Sie nicht, daß es 33 Jahre nach dem Mauerfall Zeit wird, die gegenseitigen (tatsächlichen oder nur angenommenen) Animositäten endlich ad acta zu legen? Angesichts dessen, was auf uns zukommt, können wir es uns nicht mehr leisten, uns von solchen Nebensächlichkeiten auseinanderdividieren zu lassen.

      2
      7
  9. Die Grünen erfüllen – in dienender Pose – einen Auftrag des WEF. Dass sie sich in Richtung “Wir sind die Größten” japsen, haben sie umsonst, nicht ernstzunehmen. Was aber die Ostdeutschen angeht, so haben sie bereits eine Welt verloren und sind nicht an einer Wiederholung interessiert, und das im Status von Kolonialbewohnern unter dem Joch Westdeutschlands.
    Wer sich so kompromittiert hat wie die Grünen, muss sich nicht wundern über den Empfang dieser abgehobenen Dame, die sogar Vizepräsidentin des Bundestages imitiert. Dieser gesamte Bundestag, die AfD ist nicht gemeint, hat jede Scham gegenüber seinen Auftraggebern, seinen Wählern nämlich, verloren. Die Grünen sind im Grunde rücktrittsreif,
    denn ihr “Regieren” gegen jede Gesetze ist zwingend.

    21
  10. .
    Einfach klasse !
    Wenn’s auch traurig ist. Aber besser kann ma das fatale Wirken der GrünInnen wohl nicht beschreiben.
    .

    15
  11. RE: “hatten die Grünen dort noch nie einen derartigen politischen Einfluss, weil die diktaturerfahrenen Menschen im Osten die totalitären Methoden und Lügen genau, mit denen sie und und ihre Mitstreiter agieren.” — Nein, sonst wäre ja nicht die LINKE =PDS-SED mal so stark dort gewesen und würde eine Partei der Kommunistin Wagenknecht dort so erfolgreich sein. Also nach Wahlergebnissen seit 1990 mit früher 30%-PDS und einer mehr DDR als BRD seienden Ost-SPD wie Schwesig+Ringsdorff in MV sind die Ossis sogar weit mehr anti-demokratisch als die Wessis und verdienen keine Idealisierung. Die GRÜNEN schmieren im Osten ab, weil Ihre lebensferne Poiltik neureicher Wohlstandsprofiteure dort nicht ankommt und sie dort keinen Anhang finden, weil das typische GRÜN-Milieu weitgehend fehlt!

    9
    2
  12. na ja – die Grünen sehen das eben von einem anderen Standpunkt !
    Von den Eliten des WEF gefördert, gesteuert und gebauchpinselt, fühlen sie sich als die besserwissende und alleinverstehende höhere Elite, die dem dummen Volk den Weg zum Glück zeigen muß – und das, wie Göring-Eckardt erklärte auch “radikal” und wie Sandra Detzer, Landeschefin der Grünen in Baden-Württemberg und Mitglied des Bundestages erklärte : “Wo wir Grünen an die Schalthebel der Macht kommen, werden wir nicht mehr verhandeln”
    Und dazu kennt bekanntlich nicht nur der Kanzler keine roten Linien, auch Habeck hat dazu erklärt : “die soziale Frage darf dort keinen Raum finden, und wir werden vorangehen müssen.”
    Oder in meinen Worten als Pack aus Dunkeldeutschland : “ohne Rücksicht auf Verluste !”
    Was dann auch Scholz im TIME magazin erklärte : “Man darf das Volk nicht zu ernst nehmen!”
    und Baerbock sekundierte : “”egal , was meine Wähler denken”

    Aus der Sicht eines gottgleichen Herren, der nicht gekommen ist, um zu bleiben, sondern sich für die Zeit nach dem Regierungsamt positionieren will, durchaus nachvollziehbar :
    https://rtde.website/meinung/176423-bundesregierung-nicht-gekommen-um-zu/

    16
  13. Fragt sich nur, wer diese “V0lks”-Vetreter bei der letzten Wahl gewählt hat?

    Bitte NICHT wieder zensieren!

    18
    1. Zensieren? Sicher meinen Sie die Zeit, bis ihr Kommentar veröffentlicht wird.

      Das Ansage zensiert, ist zumindest mir nicht bekannt. Ich sehe jedoch auch nicht bei jedem Artikel nach, ob mein Kommentar freigeschaltet wurde, weil ich bei der Anzahl der gelesenen Artikel oft gar nicht mehr genau weiß, wo ich kommentiert habe. 😁

      Beste Grüße

  14. Naja ich glaube der Herr Haldenwang ist da anderer Meinung als das was in der Überschrift steht. Er hat ja auch abgesondert das die AfD immer extremer und extremer wird. Aber jeder gesehen hat das es eben nicht so ist. Er ist der Altparteien Schützer nicht der der Verfassung, wozu er neutral verpflichtet wäre. Und nun? Außerdem der Verfassungsschutz beobachtet doch nur und was passiert dann, genau: nichts siehe islamische Gefährder.

  15. Es sind eben nicht die “Grünen”, sondern das Bündnis90, also sich in die herübergeretteten Sozialisten der DDR 1.0, die zudem wahrscheinlich auch noch IM waren und darum um ihr Einkommen bangen. Dass diese “Grünen” nicht tatsächlich grün sind, kann man immer wieder feststellen – ich appielere an alle, vor allem an die alternativen Medien, diese Partei eben nicht immer als “Grüne”, sondern als “Bündnis90” bzw. “Ungrüne/Bündnis90” zu bezeichnen; “Grüne” ist das “Doppeldenk” aus “1984”!
    Ein Beweis ist das Verhalten und die Sprache der “Ungrünen/Bündnis90”-Politiker: Entsprechend der DDR 1.0 Verbote für die Bevölkerung aufstellen; diffamieren und Verfolgung der Personen, die ihre Ideen und Aktionen nicht mittragen; vor allem aber sich herausnehmen besonderer Rechte entgegen der übrigen Bevölkerung. Das Ganze wird wie in einem totalitären Staat unterstützt von der Staatsgewalt und der Justiz, vor allem den Medien.
    EBEN IN JEDER HINSICHT EINE DDR 2.0!

  16. Es sind eben nicht die “Grünen”, sondern das Bündnis90, also sich herübergeretteten Sozialisten der DDR 1.0, die zudem wahrscheinlich auch noch IM waren und darum um ihr Einkommen bangen. Dass diese “Grünen” nicht tatsächlich grün sind, kann man immer wieder feststellen – ich appelliere an alle, vor allem an die alternativen Medien, diese Partei eben nicht immer als “Grüne”, sondern als “Bündnis90” bzw. “Ungrüne/Bündnis90” zu bezeichnen; “Grüne” ist das “Doppeldenk” aus “1984”!
    Ein Beweis ist das Verhalten und die Sprache der “Ungrünen/Bündnis90”-Politiker: Entsprechend der DDR 1.0 Verbote für die Bevölkerung aufstellen; diffamieren und Verfolgung der Personen, die ihre Ideen und Aktionen nicht mittragen; vor allem aber sich herausnehmen besonderer Rechte entgegen der übrigen Bevölkerung. Das Ganze wird wie in einem totalitären Staat unterstützt von der Staatsgewalt und der Justiz, vor allem den Medien.
    EBEN IN JEDER HINSICHT EINE DDR 2.0!

  17. Alle Systemmedien haben mittlerweile das geistige Niveau der Bild-Zeitung erreicht. Wobei letztere vorübergehend ja mal versucht hat, die alten Bleigewichte loszuwerden, nun aber, us-gesteuert, wieder brav mit den andern heult. Deutschland ist ja immer noch ein US-Protektorat und seine repräsentative Demokratie ist alles andere als demokratisch, sonst könnte ja das Parlament nicht von absolut depperten Studienabbrechern, militaristischen Schreihälsen und adipösen Ernährungsspezialistinnen geflutet werden. Dass die ampelqueere Chaostruppe nun via ihrer medialen Sprachrohre der einzigen vernünftigen Partei Chaos vorwirft, scheint mir eine klassische Projektion zu sein. Sammeln Sie mal Zitate, die die Vertreter der Einheitspartei links von der AfD in den letzten Jahren von sich gegeben haben, so hätte man wissen können, dass die das deutsche Lastenfahrrad vor die Wand fahren. Die nächsten Bundestagswahlen sind die letzte Chance, diese windigen aalglatten Schmarotzer, die ständig von ihren Kanzeln predigen, zum Teufel zu jagen. Ansonsten ist es vorbei, auch mit den Dichtern und Denkern.

    1. Sie sehen das ganz realistisch!! Genauso ist es. Wenn die Chance bei der nächsten Bundestagswahl von 50%+ für die AfD vergeben wird, dann gehen in Deutschland wirklich die Lichter aus und nicht nur sinnbildlich

      2
      1
  18. Praktischer Idealismus: Der Kalergi-Plan zur Zerstörung der europäischen Völker

    Agenda 21 vs Kalergi-Plan

    check. läuft

  19. “Im Osten, wo die Menschen den Wert von wahrer Demokratie als Kultur des erlaubten und erwünschten Widerstands und Gegenwinds zu schätzen wissen, zeigen Bürger hingegen echte Zivilcourage und stehen allen Verleumdungen und Schmähungen zum Trotz zu ihrer Überzeugung. ”
    Im Osten war die Partei Die Linke sehr stark bevor die AfD entstand. Diese beiden Parteien haben nun wirklich ganz verschiedene Parteiprogramme. Deshalb glaube ich nicht, dass die Leute im Osten aus tiefster Überzeugung wählen und handeln sondern lediglich überwiegend aus Protest und Wut heraus. Unwissend wehen sie wie der Wind in jede Richtung je nachdem wer nun ihre GEFÜHLE befriedigt. “Die Macht eines Mobs ist blinde, sinnlose und unvernünftige Gewalt, die stets von Einflüsterungen von irgendwelcher Seite abhängt.”✔
    Aus diesem Grund hat es über Jahrtausende keine Veränderung der Hierarchie in der Klassengesellschaft gegeben! 😨